Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

7.680 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Außerirdische, Galaxie
cjoe78
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

13.06.2006 um 15:01
Queens das Leben findet einen Weg. Man hat Berechnungen angestellt nach denen einroter
Zwerg sofern sich der Planet nah genug am Stern befindet durchaus genügendSonnenenergie
liefern kann.
Zwar ist das dann weniger als auf der Erde, eben einschummrig-rotes
Licht und aufgrund der geringen Entfernung wird der Planet in derEigenrotation gestoppt
womit nur die Vorderseite des Planeten bewohnbar ist. Aber derPlanet behält in den
Computermodellen der Wissenschaftler was ganz erstaunlich istsogar seine Atmosphäre
konstant und Wetterphänomene spielen sich auf der Vorderseitewie auf der Erde ab. Dort
ist eben ewiger Tag.

Was allerdings kein grösseresProblem darstellt da
Organismen sowieso Mechanismen entwickeln müssten um sich vorkurzfristig stark erhöhter
Sonneneinstrahlung, anders als auf der Erde zu schützen.

Zwar kommt dort
insgesamt weniger Strahlung an und das Leben wird vermutlichlänger benötigen um sich zu
entfalten. Aber auf roten Zwergen hat es ja auch unendlichviel mehr Zeit dies zu tun.


Das Leben auf Wasserplaneten die grösser sind alsdie Erde, Monden von
Gasplaneten oder roten Zwergsystemen wird sich von dem unsrigenweitestgehend
unterscheiden.
Wie das dann aussieht können wir uns nur in unsererPhantasie
ausmalen.
Es gibt z.B. grössere Planeten deren Atmosphäre wohl dichterist als die
der Erde, was grossen Lebensformen und Pflanzen ermöglichen könnte leichtwie eine Feder
in den Wolken zu schweben.

Die Erde ist eine Biosphäre. Ohnediese Biosphäre und
dem Vulkanismus wäre die Erde ein kalter, marsähnlicherGesteinsbrocken. Diese Biosphäre
ist ein in sich geschlossener, lebensfähigerKreislauf der sich selbst erhält.
Es ist
gut möglich das sich solche Biosphärenauch um Planeten entwickelten die nicht so
perfekte Randbedingungen wie die Erdeaufweisen.

Meine Vermutung ist die das
sich Leben in Erdenform, d.h. mitgrossem Mond um G-Stern höchst selten im Universum
finden lässt.
DieWahrscheinlichkeit das ein anderer Planet um einen G-Stern kreist
vergleichbar derErde in der Lebenszone ohne das die Gasplaneten äusserer Bahnen während
ihrerEntstehung nach innen rotierten und die Kleinsplaneten auf ihrem Weg zerstörtenist
schon nicht allzu gross.

Aber das dieser dann auch noch einen grossenMond zur
Stablisierung der Achse besitzt da sonst höherentwickeltes Leben an Landgarnicht möglich
wäre sowie aktiven Vulkanismus/Plattentektonik und genau dienotwendige Wassermasse die
Ozeane UND Kontinente entstehen liesse ist leider nochmalsweit unwahrscheinlicher als
ein 7ner im Lotto.

Grosse Wasserwelten mitdichten Atmosphären, rote
Zwergsysteme mit nahen Trabanten, Monde von Gasplaneten,Doppelplaneten- Das sind wohl
die am häufigsten anzutreffenden Lebensräume imUniversum.
Und danach, erst auf dem
letzten Platz folgt wohl unsere Erde.
Somit haben wir auch wenn wir dutzende belebte
Planeten entdecken trotzdem nochden Status etwas Besonderes im Universum zu sein.


melden
Anzeige
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

13.06.2006 um 15:03
@queens:

Die Wissenschaft ist kein Glaubenssystem und hat daher mit Glaubennichts zu tun .

Aber sicher ist Wissenschaft ein Glaubenssystem. Sie'glaubt' z. B. an die rationalistisch-materialistische Erklärbarkeit der Welt, undschafft aus dieser Perspektive ihre Wahrheiten daraus. Ich sage nicht, dass ihreWahrheiten nicht wahr sind, aber sie sind auch nicht absolut gültig, so, wie keineGlaubenswahrheit absolut gültig ist. Sie sind gültig innerhalb ihrer Perspektiven.

Wen dem son wäre, hätte man der Wissenschaft nicht den Namen Wissenschaft gegeben,sondern "Glaubensschaft" .

Was sind Begriffe schon - sie sind lediglichBezeichnungen, die Ausdruck eines bestimmten Verständnisses geben.


melden
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

13.06.2006 um 15:06
"Es gibt z.B. grössere Planeten deren Atmosphäre wohl dichter ist als die der Erde,was grossen Lebensformen und Pflanzen ermöglichen könnte leicht wie eine Feder in denWolken zu schweben."

Bitte mal nicht so viele schlechte Dokus mit buntenComputerfilmchen anschauen. ;)


melden

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

13.06.2006 um 15:23
joa, was der olle Bublath da neulich gezeigt hat, war schon goldich... :D


melden
cjoe78
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

13.06.2006 um 16:15
@ C12H22O11: Und warum nicht?


melden

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

13.06.2006 um 16:20
@cjoe78
Ist nicht gut für die Anschauung der Dinge ;)


melden
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

13.06.2006 um 16:24
@cjoe:

Weil man oftmals vor lauter bunten Bildern das Nachdenken vergisst. Setzemal die Dichte einer solchen Atmosphäre in Bezug zur dazu nötigen Gravitation und derMasse eines solchen Lebewesens. Dann dürfte Dir sehr schnell klar werden, daß das so ohneweiteres nicht möglich ist, da der Auftrieb, den die dichte Atmosphäre erzeugen würde,wegen der höheren Gravitation eigentlich gar keinen derartigen Effekt haben kann.


melden
pyroraptor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

13.06.2006 um 16:35
@Hitchhiker
C12... meint eine Doku, die auf Kabel1 kam. Hierüber hatte ich in einemanderen Thread mit CJoe schon diskutiert.
Und nix gegen den Bublath, bitte. ;-)

Ich halte es immer für gefährlich, wenn Privatsender sich aufmachen,Wissenschaftssendungen zu gestalten (Galileo & Co). Das meiste ist Schrott, es sei denn,sie kaufen das Material von seriösen Sendern, wie dem BBC.


melden

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

13.06.2006 um 17:11
NA ja Cjoe78 sieht es doch immerhin noch halbwegs ohne Wunschdenken.

Das estatsächlich Planeten mit Pflanzlichen Leben bzw sogar tierischen Leben gibt würde ichnicht ausschließen.

Aber er schreibt ja auch, die Erde an sich ist eine Raritätsondersgleichen.

also nicht jeden runterbuttern, etwas differenzieren. er kam janicht mit einem Artentier. :)


melden

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

13.06.2006 um 18:01
@geraldo

>>>... Ich sage nicht, dass ihre Wahrheiten nicht wahr sind, aber siesind auch nicht absolut gültig, so, ...<<<

Doch sind sie! Desweigen heißt es jaWissenschaft und nicht Glaubensrichtung oder weiß der Geier. 2+2 wird auch noch imJahre 3006 4 ergeben, und auch dann noch wird der Apfel auf Grund der Erdanziehung zuBoden fallen. Dies und weitere Dinge werden sich niemals ändern.
Weiterhinglaubt die Wissenschaft an gar nichts. Sie sucht lediglich Wege wie sie die Welt erklärenkann. Dabei werden Formeln und Gleichungen offen gelegt die ebenfalls immer ihreGültigkeit besitzen werden.

Vielleicht solltest du die 3kg im Kopf mal wenigerdazu benutzen dummes, sinnfreies Geschwollenes zu schreiben und mehr zum Überlegen!


melden

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

13.06.2006 um 18:02
Streiche 3kg, setze 1,2kg... Merke: Immer alle Kochrezepte beiseite legen...


melden
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

13.06.2006 um 18:03
"Und nix gegen den Bublath, bitte. ;-)"

Stimmt eigentlich. Und ichhatte die ganze Zeit noch überlegt, ob diese Doku jetzt von und mit ihm war oder ob icheinfach was vertüdelt habe.

Zudem oute ich mich jetzt mal als stolzer Besitzerdieses wunderschönen Buches:

khb1

:D


melden

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

13.06.2006 um 22:19
@MorpheuS8382

"Dies und weitere Dinge werden sich niemals ändern."

Dageb ich dir recht! Aber ist es nicht so, dass wir heute eigentlich noch nicht sehr vielüber das Universum wissen?
Mir fällt auch oft auf, wenn ich Dokus über dieses Themaim Fernseher schaue, dann wird oft mit folgenden Worten etwas erklärt : vielleicht ist esso, wahrscheinlich ist es so, es KÖNNTE so sein........"
Oder auch gibt es beim z.B.Urknall verschiedene Theorien, alle klingen Plausiebel, aber welche ist die richtige?

Es wird viel geredet übers Universum, aber wir wissen noch nicht viel!


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

14.06.2006 um 02:14
@MorpheuS8382:

Doch sind sie!

Och neee... glaubst Du das allenErnstes? Das nenn ich ein beschränktes Weltbild allererster Sahne... alle Achtung!

Desweigen heißt es ja Wissenschaft und nicht Glaubensrichtung oder weiß der Geier.

Na und, was besagt solch ein Begriff schon? Glaube erzeugt "Wissen".

2+2 wird auch noch im Jahre 3006 4 ergeben, und auch dann noch wird der Apfel aufGrund der Erdanziehung zu Boden fallen. Dies und weitere Dinge werden sich niemalsändern.

Aha, und woher willst Du das so genau wissen? Ich will es Dirsagen: Du 'glaubst' das, weil es Dir gegenwärtig schlüssig erscheint, weil es in DeinGlaubensbild passt, und Du Dir nichts anderes vorstellen kannst.

Weiterhinglaubt die Wissenschaft an gar nichts.

Natürlich tut sie dies. Du verkennstGlauben. Naturwissenschaften glauben an materialistische Erklärungen, und erzeugen mitdiesem ihren Glauben systemimanente Wahrheiten. Ihre Wahrheiten sind wahr, aber sie sindnicht absolut gültig und wahr.

Sie sucht lediglich Wege wie sie die Welterklären kann.

Das macht in gewisser Weise jede Perspektive auf ihre Weise.Du 'glaubst' nur, dass die naturwissenschaftliche wahrer wäre, und entsprechend DeinesGlaubens erfährst Du es auch so.

Dabei werden Formeln und Gleichungen offengelegt die ebenfalls immer ihre Gültigkeit besitzen werden.

Das istQuatsch, denn alleine ihre eigenen Formeln und Gleichungen revidiert sie selber. Unddarüber hinaus... was heißt das schon, selbst wenn sie ihre Gültigkeit beibehaltenwürden. Sie wären es lediglich innerhalb ihrer Ebene. Ich spreche aber von etwasweitreichenderem, wovon solche Betrachtungsebenen nur eine mögliche, und daher relativsind.

Vielleicht solltest du die 3kg im Kopf mal weniger dazu benutzendummes, sinnfreies Geschwollenes zu schreiben und mehr zum Überlegen!

Vielleicht solltest Du zukünftig besser keine Beiträge kommentieren, für die Deine 3Kilo im Kopf so offensichtlich nicht ausreichen, um sie zu verstehen, bevor Du sie alsoffenbar ziemlich fundamentalistischer Naturwissenschaftsreligiöser als dumm und sinnfreibezeichnest. Dumm und sinnfrei scheint mir lediglich Dein Verständnis davon zu sein,nicht notwendigerweise das, woran Du im Begreifen so offensichtlich kläglich scheiterst;)


melden
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

14.06.2006 um 06:59
" Das nenn ich ein beschränktes Weltbild allererster Sahne... alleAchtung!"

Für Dich mag das vielleicht so erscheinen.

"Glaube erzeugt "Wissen"."

Das ist Deine Meinung, die in ihrertotalen Subjektivität völlig irrelevant ist.

"Ich will es Dir sagen: Du'glaubst' das, weil es Dir gegenwärtig schlüssig erscheint, weil es in Dein Glaubensbildpasst, und Du Dir nichts anderes vorstellen kannst."

Wie kannst Dueigentlich solch unverschämt absolute Aussagen über die Wahrheit anderer treffen? Denkmal nach. Das steht Dir eigentlich gar nicht zu.

"Natürlich tut sie dies.Du verkennst Glauben. Naturwissenschaften glauben an materialistische Erklärungen, underzeugen mit diesem ihren Glauben systemimanente Wahrheiten. Ihre Wahrheiten sind wahr,aber sie sind nicht absolut gültig und wahr."

Und wieder versuchst Du,Deine subjektive Wahrnehmung anderen anzudrehen. Wie oft musst Du Dir eigentlich nochselbst widersprechen, bevor Du mal merkst, daß Du das ständig tust?

"Du'glaubst' nur, dass die naturwissenschaftliche wahrer wäre, und entsprechend DeinesGlaubens erfährst Du es auch so."

DU glaubst, daß es so ist. Dasbedeutet nicht, daß andere es auch glauben müssen.

"Das ist Quatsch, dennalleine ihre eigenen Formeln und Gleichungen revidiert sie selber."

Dasmag für Dich vielleicht so sein, weil Du glaubst, daß es so ist...

"Dummund sinnfrei scheint mir lediglich Dein Verständnis davon zu sein, nicht notwendigerweisedas, woran Du im Begreifen so offensichtlich kläglich scheiterst "

Dummund sinnfrei ist lediglich der permanente Widerspruch, auf dem Du Deine Argumentationaufbaust.

So, und jetzt kommt bestimmt wieder die Phaseder persönlichen Angiffe, oder es heisst mal wieder, daß wir das ja alles ganz falschsehen und wir nicht verstehen, was Du aussagen möchtest, und daß wir folglich einfach nurzu dumm sind...


melden

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

14.06.2006 um 09:02
also ich glaube das es Aliens gibt ... (ich komme in frieden)

ich mag ja nichteure Seite nur einige schreiben hier wie aus dem Lehrbuch .... :( *gähn*

DerC12H22O11 schreibt noch menschlich und das ist es doch was es darauf ankommt. SeineMeinung hier zu vertretten ohne ein Lexikon abzuposten.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

14.06.2006 um 10:33
@ Griffon

Deine von Dir vorgelegten Charts, beinhalten aber dieselben Bands!Klingelts?

Dieselben Bands??? Nein das stimmt nicht und weiß zun100 % wovonich hier rede! Vergleich doch mal die allgemeinen Radio Charts, die Charts von Viva & MTVund dann die Charts welche ich gepostet habe. Natürlich wird man einige Bands immer malwieder finden aber LANGE NICHT DIE MEHRHEIT!!! Deshalb gibet ja auch so viel verschiedeneCharts. Wobei die TV Charts nicht extrem von belangen sind (selbsternannte Charts). Dakönnte ich jetzt mit Dir den ganzen Tag drüber diskutieren…Doch ist mir auch klar das eshier nicht ganz rein passt aber ich muss das ebbend noch richtig stellen. Also zurück zumeigentlichen Thema und weg von der Musik.


Xpq101


melden
cjoe78
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

14.06.2006 um 10:48
Ich vertrete auch meine eigenen Ansichten.
Natürlich verfüge ich überHintergrundwissen aus wissenschaftlichen Dokumentationen, dem Internet, Büchern und nutzedieses. Woher sollte ich dieses auch sonst beziehen können?
Aber die Meinung kommtvon mir und nicht von Bublath oder Lesch.

Zwar beziehe ich deren Berechnungenmit ins Schema ein. Der absolute Optimismus bzw. Pessimismus mancher hier findet bei mirnicht Einzug wenn es z.B. um intelligente Zivilisationen geht.
Da sie nicht hier sindwird es vermutlich nicht so viele von unserer Sorte geben.
Nicht nur die Entfernungensind zu gross. Auch die Lebensräume fremder Welten werden wohl grössenteils nicht soparadiesisch wie auf der Erde anmuten, extremer sein.
Dort gilt das Gesetz desStärkeren, einer frisst den anderen. Unter solchen Umständen ist Intelligenz zwarsinnvoll aber gänzlich anderer Natur als die des Menschen. Wasserleben entwickelt sichebenfalls niemals in unsere Richtung.

Die die es gibt müssen weit verstreut inder Milchstrasse existieren so das ein Zusammentreffen nur äusserst selten stattfindenkann. Das Reisen mit Weltenschiffen, Städten im All wäre wie man sich denken kann sehraufwendig was das ganze Unterfangen nur hochtechnisierten Zivilisationen ermöglicht. Unddie haben vermutlich garkein Interesse an uns sodas sie erst garnicht vorbeikommen.

Nehmen wir mal an das die 200 Lichtjahre entfernt irgendwo sitzen, mit ihrerTechnologie. Sie wissen von unserem Planeten, das es dort Leben geben muss.
Siebeobachten uns vielleicht auch, mit einem sogenannten Sonnenteleskop.
Mit dieserTechnologie wäre man in der Lage die Sonne als Spiegel zu nutzen um damit bewohnte,weitentfernte Planeten aus allernächster Nähe beobachten zu können.

Aber da sie nochkeine Signale auffangen konnten was sie vielleicht als höher entwickelt einstufen und wirvor 200 Jahren noch im wilden Westen umherstolzierten ist es nur ein Planet unter vielen.Erst wenn die in 100 Jahren unsere Radiosignale empfangen schicken sie vielleicht mal einpaar Roboter vorbei die aber mind., selbst mit halber Lichtgeschwindigkeit 400 Jahrebenötigen um hier einzutreffen.

Es ist nicht wahrscheinlich das wir in nächsterZeit hochintelligentes Leben finden. Denn das hat da sie nicht hier sind Seltenheitswert.
Gefrässige, tierische Ausserirdische gibt es glaube ich in Hülle und Fülle.
Unddas aufgrunddessen da es in der Milchstrasse Wasser und Aminosäuren in grossen Mengengibt.

Meine persönliche Meinung.


melden
queens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

14.06.2006 um 12:10
CJoe78-----Man hat Berechnungen angestellt nach denen ein roter
Zwerg sofern sich derPlanet nah genug am Stern befindet durchaus genügend Sonnenenergie liefern kann.----

Ich habe von diesen dubiosen "Berechnungen" auch schon mal gehört . Meistens stammenSie von SETI oder von irgendwelchen Ufowebsites die zur Täuschung, den Namen irgendeinerUni in der URL haben . Wie dem auch sei : Diese sogenannten "Berechnungen undComputermodelle" sind schlicht unwahr . Die Strahlung eines roten Zwerges ist und bleibtfür Leben ungeeignet da diese Sterne keine oder viel zu wenig Starhlung im UV-Bereichliefern und ohne UV kann nun einmal kein Leben entstehen da dieser Strahlungsbereichmassgeblich für die Bildung bzw. der Zerschlagung verschiedener Molekülkettenverantwortlich zeichnet und ohne dem geht es nun mal nicht .



-----Wasallerdings kein grösseres Problem darstellt da Organismen sowieso Mechanismen entwickelnmüssten um sich vor kurzfristig stark erhöhter Sonneneinstrahlung, anders als auf derErde zu schützen.----


Wie ich bereits schrieb : Unter diesen von dirgenannten Umständen entsteht erst gar kein Organismus der sich, vor was auch immer, zuschützen hätte . Da auch ein solcher Schutzmechanismuss, natürlich auch erst einmal zurENTSTEHUNG kommen muss, müsste man hier die Frage stellen : WAS schützt diesen Organismusdenn eigentlich, BEVOR dieser Schutzmechanismuss überhaupt erst einmal genügend Zeit undGelegenheit hatte, entstehen zu können ?
Das ist nur mal eine rein hypotetischeFrage, da unter diesen Umständen ja sowieso nix entstehen kann, was irgendwie mit Lebenzu tun hätte . Ich wollte damit lediglich deinen Gedankengang vervollständigen .





-----Zwar kommt dort insgesamt weniger Strahlung an und das Lebenwird vermutlich länger benötigen um sich zu entfalten.----


Um auch hier zuvervollständigen : Die Strahlungsart, nämlich UV in nicht zu hoher- aber dennochausreichender Dosierung, die für Leben benötigt wird, liefern diese Sterne erst gar nicht.





-----Es gibt z.B. grössere Planeten deren Atmosphäre wohldichter ist als die
der Erde, was grossen Lebensformen und Pflanzen ermöglichenkönnte leicht wie eine Feder in den Wolken zu schweben.----

Ein Grund mehr,warum auf grösseren Materieansammelungen als der Erde, es für Leben äussert schwierigwerden dürfte . Eine dichtere Atmosphäre bedeutet nämlich z.B. einen deutlich höherenatmosphärischen Druck der für Leben ziemlich beschwerlich sein dürfte . Eine höherePlanetenmasse bedeutet zu dem, das eine Blume die hier auf der Erde auf der Wiese "STEHT"auf einem massereicheren Planeten, aufgrund seiner höheren Schwerkraft, platt gequetschtauf selbiger Wiese "LIEGEN" dürfte .
Um das ganze etwas zu veranschaulichen : DUSELBST, würdest z.B. auf einem Planeten mit nur der doppelten Masse unserer Erde, dasDoppelte deines hiesigen Körpergewichtes auf die Waage bringen . Das Aufstehen dürfte diralso, wie auch das Atmen, äusserts schwer fallen . ;-)




Geraldo----- Aber sicher ist Wissenschaft ein Glaubenssystem. Sie 'glaubt' z. B. andie rationalistisch-materialistische Erklärbarkeit der Welt, und schafft aus dieserPerspektive ihre Wahrheiten daraus.----


Bleibt mir nur noch, dir auchweiterhin, angenehme Träume zu wünschen .



-----Was sind Begriffe schon- sie sind lediglich Bezeichnungen, die Ausdruck eines bestimmten Verständnissesgeben.------

Dann geh doch mal mit deinen Freunden (nur mal hypotetischangenommen, du hättest welche) des Abends in die örtliche Kneipe und bestelle statt einerRunde Bier, eine Runde Durchfall . Vielleicht wird dir dann ja mal die Wichtigkeit derBedeutungen von Begriffen klar .

Ich warte übrigens noch immer auf deine NACHWEISE der Esoterik die du hier so vollmundig verkündet hast . Kommt da noch was oderkann man deine hiesigen Ergüsse nun endlich und endgültig unter "Quatsch-Comedy" ablegen?


-----Glaube erzeugt "Wissen".-----

Auch hier liegst du wie immerfalsch :
Glaube erzeugt keineswegs Wissen .
Glaube ist lediglich das Resultatvon Unwissen und erzeugt bei den meisten Leuten eine geistige Lähmung .



-----Naturwissenschaften glauben an materialistische Erklärungen, und erzeugen mitdiesem ihren Glauben systemimanente Wahrheiten.-----

Erneut falsch .Naturwissenschaften "glauben" nicht , sie berechnen und weisen nach . "Geglaubt" wirdgewöhnlich in der Kirche .



----2+2 wird auch noch im Jahre 3006 4ergeben, und auch dann noch wird der Apfel auf Grund der Erdanziehung zu Boden fallen.Dies und weitere Dinge werden sich niemals ändern.

Aha, und woher willst Du dasso genau wissen? Ich will es Dir sagen: Du 'glaubst' das, weil es Dir gegenwärtigschlüssig erscheint, weil es in Dein Glaubensbild passt, und Du Dir nichts anderesvorstellen kannst. -----


Ich würde eher sagen, der gute Morpheus und auchich und so gut wie jeder andere sieht das so, weil es nachweisbar, so und nicht andersIST .
aus diesem Grunde unterstütze ich den Rat, den Morpheus dir angedeihen liess :

"Vielleicht solltest du die 3kg im Kopf mal weniger dazu benutzen dummes,sinnfreies Geschwollenes zu schreiben und mehr zum Überlegen!"






CJoe78-----Aber da sie noch keine Signale auffangen konnten was sie vielleichtals höher entwickelt einstufen und wir vor 200 Jahren noch im wilden Westenumherstolzierten ist es nur ein Planet unter vielen. Erst wenn die in 100 Jahren unsereRadiosignale empfangen schicken sie vielleicht mal ein paar Roboter vorbei.....-----

Das ist kein übeler Gedankengang . Genaugenommen ist er sogar ganz ausgezeichnet under wird noch um einiges interessanter, wenn du jetzt mal überlegst, warum WIR denneigentlich noch kein einziges Radiosignal empfangen haben, welches nicht natürlichenUrsprungs ist und von ausserirdischen intelligentem Leben stammen könnte und das obwohlSETI schon mehr als 40 lange Jahre "lauscht" ?

Zu welch einzig logischem Schlusswürdest du bei diesem Gedankengang kommen ?


melden
Anzeige

Es gibt keine Außerirdischen in der Galaxis

14.06.2006 um 12:54
Genau das meine ich unter Langen Lexikon posts ... :(


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Eine Erklärung mehr75 Beiträge