Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erich von Däniken

23.671 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Ufologie, Däniken, Erich von Däniken, EVD

Erich von Däniken

24.09.2019 um 13:37
@Thorsteen
Schlimmer ist, dass er immer nur das Selbe immer und immer wieder aufkocht. Das kam alles in den 4 ersten Büchern vor. Denke das wird auch hier wieder nicht anders sein.


melden
Anzeige

Erich von Däniken

24.09.2019 um 13:48
Ja schon, @Spöckenkieke

aber der Titel
Spöckenkieke schrieb:"Die Bekenntnisse des Ägyptologen Adel H."
ist doch durchaus vielversprechend. Ein wenig abgewandelt wär das eine Springer-Schlagzeile:
Ein Ägyptologe bekennt!!!

Erich von Bild sprach zuerst mit dem Adel


melden

Erich von Däniken

24.09.2019 um 16:29
perttivalkonen schrieb:Ein Ägyptologe bekennt!!!

Erich von Bild sprach zuerst mit dem Adel
Du hast vergessen : "Aus dem Untergrund aufgetaucht!" Der ist ja da durch die ganzen Katakomben gekrabbelt und hat dabei "Unglaubliches" gesehen :D


melden

Erich von Däniken

24.09.2019 um 22:28
Spöckenkieke schrieb:Schlimmer ist, dass er immer nur das Selbe immer und immer wieder aufkocht. Das kam alles in den 4 ersten Büchern vor. Denke das wird auch hier wieder nicht anders sein.
Die Beschreibung hat mich jetzt doch neugierig gemacht. :)
Bin glatt am überlegen die 20€ dafür auszugeben, gebraucht wird man das Buch ja leider noch nicht bekommen. Normal kaufe ich zu 99% nur Gebrauchtbücher. Auf der anderen Seite, hmmm, KOPP-Verlag.


melden

Erich von Däniken

24.09.2019 um 22:36
@Thorsteen

Kindle wäre etwas billiger. Bibliothek sogar fast kostenlos.


melden

Erich von Däniken

24.09.2019 um 23:01
off-peak schrieb:Kindle wäre etwas billiger. Bibliothek sogar fast kostenlos.
Gibt es leider nicht als Kindle-EBook, Bibliotheken werden den Kram wohl nicht so schnell, wenn überhaupt, in den Katalog aufnehmen.


melden

Erich von Däniken

25.09.2019 um 17:13
@Thorsteen
Thorsteen schrieb:Gibt es leider nicht als Kindle-EBook,
Hmm, welches Werk meinst Du genau? Reden wir nicht gerade von den "Neuen Erkenntnissen"? Die gibt es als Kindle. Zwar auch nicht wessentlich billiger, aber immerhin etwas:

https://www.amazon.de/Neue-Erkenntnisse-Beweise-Außerirdischen-vorgeschichtlichen-ebook/dp/B07HSWWPWW/ref=tmm_kin_swatch...


melden

Erich von Däniken

25.09.2019 um 17:44
off-peak schrieb:Hmm, welches Werk meinst Du genau? Reden wir nicht gerade von den "Neuen Erkenntnissen"? Die gibt es als Kindle. Zwar auch nicht wessentlich billiger, aber immerhin etwas:
Das hier:
https://www.amazon.de/Die-Bekenntnisse-Ägyptologen-Adel-Grabräuber/dp/3864457017/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%...


melden

Erich von Däniken

25.09.2019 um 18:16
@Thorsteen

Oh, doch ein anderes. Einfach mal gedulden, vielleicht kommt es ja noch in Kindle.


melden

Erich von Däniken

25.09.2019 um 19:19
off-peak schrieb:Oh, doch ein anderes. Einfach mal gedulden, vielleicht kommt es ja noch in Kindle.
Ich habe es mal bestellt, mal sehen was der gute Erich so schwurbelt. Könnte man glatt ein Allmystery-Exemplar draus machen. :D


melden

Erich von Däniken

25.09.2019 um 20:38
@Thorsteen

Vorbildlich. Ich geb für den Typ keinen Cent aus, aber Du kannst ja einen Hut rum gehen lassen. :D


melden

Erich von Däniken

25.09.2019 um 21:23
@Thorsteen
Bei mir liegen leider noch ungelesen Wirschings Obelisken im Kindle—Ordner. Den werde ich gewiss vorziehen ;)


melden

Erich von Däniken

25.09.2019 um 21:46
off-peak schrieb:Vorbildlich. Ich geb für den Typ keinen Cent aus, aber Du kannst ja einen Hut rum gehen lassen. :D
Die paar Euro fallen bei meinen Bücherkäufen nicht wirklich ins Gewicht. :)
Nemon schrieb:Bei mir liegen leider noch ungelesen Wirschings Obelisken im Kindle—Ordner. Den werde ich gewiss vorziehen ;)
Wenn du dich für Obelisken interessierst: https://www.amazon.de/gp/product/3805305818/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o09_s00?ie=UTF8&psc=1
Die unsterblichen Obelisken Ägyptens von Labib Habachi. Ist im Antiquariat für 2-3€ zu haben und ein nettes Buch, allerdings nicht ganz vom Titel irritieren lassen, der Inhalt ist auch aufs alte Rom erweitert etc., allerdings da nicht ganz so umfangreich, ist aber kein Fachbuch im eigentlichen Sinne. Falls du das Wirsching Buch gelesen hast wäre ich über eine Rezension dankbar, ich habe es zwar auch auf einer meiner Amazonlisten stehen aber weit hinten weil "mein" Antiquariat sowas selten/bis gar nicht im Sortiment hat.


melden

Erich von Däniken

25.09.2019 um 21:52
Thorsteen schrieb:Falls du das Wirsching Buch gelesen hast wäre ich über eine Rezension dankbar,
Ich gehe davon aus, dass ich das eine oder andere mitteilen oder besprechen will, wenn ich es gelesen habe. Ist auch im Pyramiden-Thread schon großspurig angekündigt ;)
Das ist die neueste, überarbeitete Ausgabe. Weiß gar nicht, ob Antiquare das schon haben.


melden

Erich von Däniken

25.09.2019 um 22:08
Nemon schrieb:Ich gehe davon aus, dass ich das eine oder andere mitteilen oder besprechen will, wenn ich es gelesen habe. Ist auch im Pyramiden-Thread schon großspurig angekündigt ;)
Sag Bescheid wenn du mit dem lesen anfängst, dann ziehe ich das vor und bestelle mir das dann einfach, kostet ja nur 12,50€ Neu. Können wir ja dann eine Dual-Rezession draus machen. :D
Nemon schrieb:Das ist die neueste, überarbeitete Ausgabe. Weiß gar nicht, ob Antiquare das schon haben.
Habe mal nach dem Verlag geschaut "Books on Demand", da wird es wohl kaum gebraucht auf dem Markt auftauchen.


melden

Erich von Däniken

06.10.2019 um 21:13
Wie angekündigt habe ich mir Erich von Däniken sein neuestes Buch besorgt und auch gelesen. Da es den einen oder anderen eventuell interessieren könnte schreibe ich mal eine kleine Rezension drüber. Der Buchpreis liegt bei 19,99 € und der Verlag ist der Kopp-Verlag (genau DER Kopp-Verlag). Das Buch liegt im A5-Format vor und hat 192 Seiten (incl. Literatur und Bildnachweis), würde man den beigelegten A4 Katalog vom Kopp-Verlag zerschneiden und dann aufeinander legen, dann würde der sogar noch mehr Lesestoff als Erich sein Buch bieten. Im Buch selber gibt es Fünf Kapitel zu lesen. Wobei die ersten drei eher Vorgeplänkel in meinen Augen darstellen, Kapitel Vier kommt endlich mal zur Sache und wir erfahren die Story von Adel H., Sexszene inclusive.

Wer ist dieser Adel H. der da den Buchtitel schmückt?

Was jetzt kommt habe ich aus den ganzen Bruchstücken im Buch zusammen gefügt.
Adel H. wollte unbedingt als Reiseleiter für EvD fungieren, damit hat er auch sein Geld verdient (staatlicher Reiseleiter). Geboren wurde er im Jahr 1928, hat eine Privatschule besucht. Großvater war Arzt und sein Vater hat mit seinem Bruder ein Geschäft mit Souvenirs und Antquitäten betrieben. Die Wanderung unter Sakkara hat er angeblich am 6. Juni 1944 mit 16 Jahren gemacht, studiert hat er Ägyptologie in Wien. 1997 ist er beim Massaker im Luxortempel getötet worden. Nun soweit klingt das alles ganz gut, oder?

Nun es sind Feinheiten die mich an der ganzen Story stören,
-das Gespräch mit EvD fand 1988 statt, dort sagte er mehrfach das er 57 sei,
-1945 war er 18 Jahre und die Uni Wien hat aus gewissen Gründen keine Semester gehabt.
Es sind noch mehr so feine Ungereimtheiten die im Buch vorkommen. Soll sich jeder so seine eigenen Gedanken drüber machen. Ich denke schon das es ihn gab und das er EvD getroffen hat, nur könnte ihm die Geschichte unter Sakkara posthum eingefallen sein. Dann wäre das ziemlich geschmacklos vom Erich.

Um nicht weiter zu langweilen hier mal mein Fazit in Kurzform:

Für den Preis bekommt man weit bessere Bücher und ich würde das Buch nur ganz beinharten EvD-Fanboys empfehlen, die wirklich alles von ihm haben müssen. Die paar wirklich spannenden Seiten lohnen sich einfach nicht und rechtfertigen auch nicht den Kauf von dem Buch. Das meiste was man im Buch findet hat EvD schon mehrfach aufgekocht und ist so oder ähnlich in anderen seiner Bücher erschienen.

So und jetzt weiter für alle die wirklich die ganze Ladung an Schmerzen ertragen wollen. :)
So bald man was gegen den guten Erich sagt ist man ja von Troll über Nestbeschmutzer bis hin zu kranken linksversifftem Schlafschaf alles, auch Mehrfachnennungen sind dabei schnell mal möglich. Oder aber man zieht sich ja angeblich nur an dem EINEN Schreibfehler im ganzen Buch hoch und hat ja sonst von rein gar nichts eine Ahnung. Daher werde ich hier mal einige Punkte stichpunktartig rauspicken damit jeder selber entscheiden kann ob der gute Erich einfach nur in seiner Unwissenheit Schreibfehler fabriziert hat oder aber ob es vieleicht einen Vorsatz bei ihm geben könnte.
Ich werde immer die Seite angeben und seine Behauptung, darunter dann meine Meinung dazu.

S. 13
Jene Sphingen-Allee des Hatschepsut-Tempels habe einst bis zur Anlage des Amun-Re in Karnak geführt. Das wären über 12 Km in gerader Linie.
Wer mal auf Google-Maps schaut wird zwei Dinge feststellen, einmal das die Entfernung nicht einmal 6 Km beträgt und das der Nil dazwischen verläuft. Nur damit es nicht zu Mißverständnissen kommt, es wird sowohl Taltempel als auch Aufweg gegeben haben, aber keinen der 12 Km Gesamtlänge hatte. Das passt einfach nicht hin.

S. 17
Dass die sogenannten »Pyramidentexte« aus der 2. und 3. Dynastie nicht nur von Wünschen des Pharaos nach dem Tode berichten, sondern auch von tatsächlichen Weltraumflügen des jeweiligen Herrschers?
Ich habe hier das Totenbuch von Erik Hornung, mit etwas Fantasie kann man aus dem Buch die nächsten 3 Staffeln von "Raumschiff Enterprise" drehen oder auch "Game of Thrones" wenn man möchte. Mit etwas weniger Fantasie passt es zum alten Ägypten und ihren Vorstellungen der diesseitigen und jenseitigen Welt. Um genaueres zu sagen fehlt leider die genaue Stelle worauf er sich bezieht, wobei man auch damit wohl eher nicht weit kommen würde wie man noch sehen wird.

S. 18
Dass Kalif Abdullah al-Ma'mun im Inneren der Pyramide den Leichnam eines menschenähnlichen Wesens entdeckte, das einen Panzer aus unbekanntem Metall trug? Dazu seltsame leuchtende Steine und undefinierbare Gegenstände?
Ich frage mich echt welchen Hitat sich der Erich so ausdenkt, weil in meinem Hitat, oder besser der Übersetzung des Pyramidenkapitels aus dem Hitat von Al-Makrizi, von 1914 steht was komplett anderes drin. Er gibt im Literaturnachweis die Übersetzung des Hitat von Erich Graefe an, die stammt von 1911 und war die Einzelausgabe. Die Ausgabe von 1914 ist in den "Leipziger Semistischen Schriften" zu finden, die war die Vorlage für den DDR-Nachdruck von 1968 (die 200X Version ist Schrott, NICHT kaufen!). Alle drei Versionen unterscheiden sich nur im Alter und sonst sind sie gleich. Habe ich schon erwähnt das EvD lügt, nicht oder?

Hier mal beide Textstellen aus meinem Hitat:

Seite 67
hitat01

Seite 72
hitat02


ab S. 26

Jetzt kommt die Behauptung das die Schrift von den Göttern gebracht wurde, auch nichts wirklich neues. Er kommt dabei auch auf die Bibliothek von Alexandria zu sprechen, da erwähnt er das die zur Zeit Cäsars 700.000 Papyris und Pergamente enthielt. Der Stand der Forschung sagt das es geringere Zahlen waren, aber selbst mit den geschätzen 50.000-70.000 Exemplaren wäre es eine gewaltige Bibliothek für die damalige Zeit gewesen. Er braucht die Bibliothek aber für etwas anderes.
Jetzt kommt ein Schwenk zu der Schrift der Maya und ihrem komplexen Aufbau etc. Klingt nicht nach Geschwurbel sondern ziemlich gut von Wikipedia kopiert. :) Seinen Textabsatz zum Abschluß finde ich wieder spannend.
Antike Schriften und Bücher aus sämtlichen Weltgegenden, nicht zu Tausenden, Zehntausenden oder Hunderttausenden - nein, gleich zu Millionen! Wo sind die geblieben?
Er brauchte den Schwenk um über geheime Bibliotheken zur großen Flut zu kommen. Und da kommen wir jetzt zu Platon und seinem Bericht über Atlantis (wo ist mal das Bremerchen wenn man ihn mal braucht? ;) ).

S. 33
Um sie denn zu Mitteilungen über die Urzeit zu veranlassen, brachte er einmal die Rede auf die ältesten Zeiten Griechenlands...und auf Niobe, und wie nach der großen Flut Deukalion und Pyrrha übrig blieben...Kaum nämlich, dass es bis zur Entstehung des Schriftwesens und alles dessen, was sonst die städtische Kultur erfordert, da ergießt sich schon wieder in periodischer Wiederkehr wie eine Krankheit die Flut des Himmels über euch und lässt nur Leute mit dem Leben davonkommen, die vom Schriftwesen nichts verstehen und aller Bildung ledig sind. So kommt es, dass ihr immer wieder gleichsam von Neuem jung werdet, ohne jede Kunde von dem, was sich in alten Zeiten, sei es hier bei uns, sei es bei euch, ereignet hat...Denn ihr erinnert euch nur einer einzigen Überschwemmung der Erde, während es doch schon so viele vorher gegeben hat...
Klingt erstmal schlüssig, oder?
Allerdings nur so lange man sich den Original Timaios von Platon nicht ansieht. Wer möchte kann sich gern mal eine Übersetzung ansehen: http://www.zeno.org/Philosophie/M/Platon/Timaios

Hier mal ein Bild wie sich das obige Zitat zusammen setzt, das markierte sind die Textstellen.

2019-10-06 18 27 46-Timaios.odt - OpenOf

Mag sein das es unterschiedliche Auslegungen und Übersetzungen gibt, aber das ist komplett von Erich aus dem Zusammenhang gerissen.

S. 34
Und nun mein Sohn Methusala...habe ich dir alles enthüllt ud dir die Bücher, welche alle Dinge betreffen, übergeben. Bewahre, mein Sohn Methusala, die Bücher, geschrieben von deines Vaters Hand, und übergib sie dem kommenden Geschlecht nach der Flut...
Original:

2019-10-06 18 51 37-Die Apokryphen und P

Erich, du lügst schon wieder. "nach der Flut" kommt nirgends vor.
Zum selber nachlesen: https://archive.org/details/13951367.1416.emory.edu/page/n293
Das Buch hat er in seiner Literaturliste aufgeführt und als Quelle angegeben, das Wort "Flut" mag zwar irgendwo im Buch stehen, aber definitiv nicht in dem Absatz. Hier noch zwei Übersetzungen.


Das Buch Henoch- Übersetzt von A.G Hoffmann (1833)
Neuauflage durch Silberberg Studios
1.Auflage März 2017
Und nun habe ich dir gezeigt, mein Sohn Methusalah, alle Gesichte, welche ich sah vor dir. Ich will erzählen. Zwei Gesichte sah ich, ehe ich nahm ein Weib, und das eine von ihnen ist nicht gleich dem anderen, 2 das erste, als ich lernte Schrift, und das andere, ehe ich nahm deine Mutter.
Das Buch Henoch
Dr. Joh. Flemming und Dr. L. Radermacher
Leipzig, 1901
Und nun, mein Sohn Methusala, erzähle ich dir alle diese Dinge und schreibe sie fur dich auf, und alles habe ich dir offenbart und habe dir die Schriften uber dies alles gegeben; so bewahre denn, mein Sohn, das Buch von der Hand deines Vaters und (gieb acht), dass du es den Geschlechtern der Welt überlieferst.
S. 35

Henoch war der erste Mensch der von den "Engeln" (=Außerirdischen) in den "Himmel" (=Raumschiff) geholt wurde. Dort lernte der gute Henoch schreiben und ein Außerirdischer mit dem Namen Vreovoel überreichte ihm ein "Schnellschreibrohr" und diktierte ihm wissenschaftliche Werke.

Jetzt könnte man sagen, Ok das steht so in der Bibel drin, hab ich auch kein Problem mit. Nur Erich macht jetzt die feste Behauptung das all diese Bücher in der großen Pyramide deponiert worden sind. Kommt mir irgendwie ziemlich bekannt vor, erwähnt er ja nicht zum ersten mal.

S. 37
Einen Sarkophag mit einem menschenähnlichen Wesen entdeckte, das einen Panzer aus unbekanntem Metall trug. Dazu seltsame leuchtende Steine und undefinierbare Gegenstände.
Egal wie oft er das wiederholt, es wird nicht wahrer davon.

S. 39- 41

Hier beginnt der übliche Spaß zum Osirisgrab. Man hat ja ein Skelett im unteren Sarkophag gefunden, laut EvD kann das nicht sein, entweder man findet gar nichts oder eine Mumie mit allem drum und dran. Weil im Sarkophag kann ja nichts verwesen, behauptet EvD zumindest. Und einer der Sarkophage passt ja auch nicht durch die Schächte, sagt zumindest Onkel Erich. Der Rest meint zwar etwas anderes, aber wenn ein Erich von Däniken das sagt....

Ich stelle fest das ganze hier artet etwas aus, damit der Schrieb nicht ewig lang wird picke ich mir nur noch ein paar Sachen raus und lasse den Rest weg, man merkt ja schon wo die Reise hingeht und mit welcher Genauigkeit und mit welchen "wörtlichen" Zitaten der Erich so arbeitet.

S. 44
Außer den Einheimischen, hat niemand Ahnung was dort unten gehortet wird.
Über dem Gebiet herrscht Flugverbot, und nicht einmal die Fahrzeuge der deutschen Bundeswehr dürfen die Straße zum Barbarastollen nutzen. Was soll das?
Deshalb darf es weder einen Flughafen noch einen Radiosender in der Nähe geben.
Es geht um den Barbarastollen Nähe Freiburg im Breisgau. So hoch geheim das weder ein Wikieintrag existiert, noch Berichte im Netz auftauchen oder gar öffentliche Führungen dort passieren. Ist natürlich absoluter Quatsch was Erich da erzählt. Der Flughafen in der Nähe ist ganz aus Versehen der von Basel, sind knapp 50 Km Luftlinie.

Hier mal ein Bild von Flightradar24 von heute, da fliegt was doch fast drüber (Mauszeiger = Stollen):

barbarastollen

Hier die offizielle Seite zum Barbarastollen:
https://www.bbk.bund.de/DE/AufgabenundAusstattung/Kulturgutschutz/ZentralerBergungsort/zentralerbergungsort_node.html

Es kommt noch einiger Unsinn zur Haager Konvention über den Schutz von Kulturgütern. Aber scheinbar kann man wirklich in jedes kleinste Schnippselchen eine Verschwörung hinein interpretieren. Gebaut wird sowas ja alles wegen der neuen Flut die bald kommt (und damit meint er wohl nicht den Klimawandel).

S. 73-80

Es geht um Mischwesen wie Minotaurus oder die Sphinx, sind natürlich alles künstliche Züchtungen von Außerirdischen. Es gibt einen Obelisk der sich "der schwarze Obelisk" nennt, Auftraggeber war Salmanassar III. (kleiner Tip Erich: der DRITTE, nicht der Zweite!).
Doch beide Wesen haben die Körper von Tieren. Das sie gelebt haben müssen, beweisen die Kette und der Strick, an denen die Mischwesen abgeführt werden.
Um die hier geht es (auf der Rückseite sieht man sogar ein Einhorn!):

AN00310637 001 l
(Quelle: https://www.britishmuseum.org/research/collection_online/collection_object_details.aspx?objectId=367012&partId=1 )

Wer wissen will was wirklich da steht und es bedeutet: http://leif-inselmann.de/schwarzer-obelisk/

Und die Marienkäfergruppe des Waldkindergarten hat bewiesen das es Elfen, Feen, Drachen, Einhörner und Schlümpfe gibt! Zeichnungen können einfach nicht lügen und sind DER ultimative Beweis.

S. 108-149

Jetzt kommen wir endlich zur Titelstory!
Es ist der 6. Juni 1944 und Adel H., sein Vater, Onkel und ein Cousin wollen eine kleine Grabräubertour in Sakkara machen, 400m entfernt von der Stufenpyramide. Sein Vater ist da auf eine Kammer gestoßen. Mit Brecheisen und Wagenheber wird ein Granitblock hochgewuchtet und Adel soll mal schauen was er so sieht, er krabbelt durch den Spalt und dann bricht das ganze zusammen. Er hat eine Taschenlampe und einige Flaschen Wasser und sitzt nun da drin fest und Papa will Hilfe holen, irgendwann geht er nach unten und kommt in einen Raum vollgeschrieben mit Hieroglyphen, einem Diwan und einem lebenden Falken. Unter dem Diwan findet er, durch Hilfe des Falken, dann einen Weg. Ist ein schlauer Falke, der weiß sogar welche Hieroglyphenreihenfolge man drücken muss damit sich eine Wand öffnet! Er stößt dann auf Salomons Thron in einer Kammer, paar Straßenarbeiter sprengen dann in einem Grab eine Wand und er ist wieder draußen. Draßen ist 5 Km entfernt in Memphis, die Wand hat man natürlich zugemauert und heute weiß niemand mehr was darüber. Und kurz vorher sieht er noch eine Weltkarte an der Wand der Kammer, die es damals noch gar nicht gegeben haben dürfte, der ideale Cliffhanger für Erich über die Piri Reis-Karte zu reden. Auf die Karte kommt er am Ende vom Buch nochmal zurück!

Falls jemand das "Familiengrab eines reichen Wesirs" was sagt, da die vermauerte Wand suchen und sich den Thron Salomons schnappen. Ich kenne es leider nicht, weil so ein Thron klingt irre bequem.

So was kommt noch alles?
Zig Seiten über Außerirdische und die Sichtung der US Army von UFOs. Gewürzt mit etwas Skeptikerbashing. Kornkreise kommen auch noch mal kurz auf den Teller, sehr lecker.

Aber einen habe ich noch! :D

Erich macht am Ende des Buches noch ein Kurzinterview mit Linda Moulton Howe, die Dame kann beweisen das es in der Antarktis eine gemeinsame Basis von Menschen und Außerirdischen gibt. 2020 wird dann zum neuen Jahr Eins, weil dann die Götter wieder gekommen sind. Kommt mir irgendwo her bekannt vor.....

Mein ganz privates Fazit ist, nichts neues im Hause von Däniken, hat man alles schonmal von ihm gehört und sehr oft auch besser. Das ganze hat den Geschmack eines Groschenromans, neue Namen aber die Handlungen sind in jedem Heft die selben. Das trifft auch immer mehr auf Erich zu. Vieleicht wird man älter und auch kritischer, oder aber er bringt einfach rein ger nichts neues was spannend ist.


melden

Erich von Däniken

08.10.2019 um 15:48
Thorsteen schrieb:Vieleicht wird man älter und auch kritischer, oder aber er bringt einfach rein ger nichts neues was spannend ist.
nach all den jahren des geschwafels reissen EvD storys die meisten nicht mehr vom hocker.

mich begeistert er nicht. das war in den frühen 70ern und auch nur mal kurze zeit.


melden

Erich von Däniken

08.10.2019 um 19:47
@Thorsteen
Danke dir. Geil das mit der Kammer und dem Thron. Ist wahrscheinlich eine Abwandlung von Erichs Höhlen.


melden
Anzeige

Erich von Däniken

18.11.2019 um 12:48
@Thorsteen
Super gemacht . Du solltest ein Buch über den Kopp Verlag rausbringe : "EvD verstehen " :D


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt