Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erich von Däniken

23.806 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Ufologie, Däniken, Erich von Däniken, EVD

Erich von Däniken

08.12.2019 um 11:24
trunkenmaster schrieb:Seine Thesen werden als Unsinn proklamiert und das Thema somit für viele hier erledigt.
Eher umgekehrt. Er proklamiert eine These und sie wird von vielen einfach geglaubt.

Du könntest aber ein Beispiel bringen, wo er deiner Meinung nach recht hat und wir diskutieren darüber...


melden
Anzeige

Erich von Däniken

08.12.2019 um 11:27
trunkenmaster schrieb:ch kann leider nicht ganz verstehen, dass hier viel Abneigung gegen EvD herrscht. Es ist nicht alles Unsinn, was er vorbringt. Er weiß sehr wohl wie unsere Welt läuft. Seine Thesen werden als Unsinn proklamiert und das Thema somit für viele hier erledigt.
Das ist schon bitter.
Was von dem was er hervorbringt hält denn einer Prüfung stand

Wenn du dir den Thread genauer anschaust, wirst du feststellen das nicht einfach abgelehnt wurde, sondern widerlegt.

Und der Erich weiß zumindest grob wie die "Welt" läuft von wegen . Lustige Geschichten in Geld verwandeln.


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 11:28
@trunkenmaster
Kurzschluss schrieb:Du könntest aber ein Beispiel bringen, wo er deiner Meinung nach recht hat und wir diskutieren darüber...
Oder du trittst den Argumenten der EvD-Gegner mit Argumenten entgegen.
Eine gute Gelegenheit ist doch die ausführliche Rezension von @Thorsteen
Oder jedes andere Gegenargument der Kritiker.
Warum nur habe ich die Vermutung, dass du dich der sachlichen Argumentation nicht stellst ...


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 11:40
Aus der Bibel:
Ezechiels Beschreibung über Gott: Feuer, Lichter, großes Getöse. Zwei Dinge:
1. Warum sollte sich Gott verstecken? Hat er gar nicht nötig, wenn es ihn denn wirklich geben würde.
2. Ezechiels Erzählung diente als Vorlage für Blumental. Er baute ein funktionierendes Raumschiff.
3. Piri Reis malte die Antarktis exakt auf, 1513, wie war das möglich?

In allen Mythen wird erzählt: Sie kamen vom Himmel.

Simple Frage: Unsere Sprache. Aus Lauten wurden (Schnips) Worte. Das ist mit Evolutionssprung so nicht zu erklären.
Das alte Ägypten: Beim Bau der Pyramiden wurde Pi (3,14) benutzt. Einfach mal so.
Meine These ist:
Das Wissen kommt von Besuchern.

Ich weiß, es sind banale Beispiele, aber halt Beispiele.


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 11:44
trunkenmaster schrieb:Ich weiß, es sind banale Beispiele, aber halt Beispiele.
Es sind banale haltlose Behauptungen. Das ist alles.


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 11:53
trunkenmaster schrieb:us der Bibel:
Ezechiels Beschreibung über Gott: Feuer, Lichter, großes Getöse. Zwei Dinge:
1. Warum sollte sich Gott verstecken? Hat er gar nicht nötig, wenn es ihn denn wirklich geben würde.
2. Ezechiels Erzählung diente als Vorlage für Blumental. Er baute ein funktionierendes Raumschiff.
3. Piri Reis malte die Antarktis exakt auf, 1513, wie war das möglich?
Da fängt es schon an ein Religiöser Text dessen inhalt einfach mal als "Reales Ereigniss" angenommen wird.
trunkenmaster schrieb:Das alte Ägypten: Beim Bau der Pyramiden wurde Pi (3,14) benutzt. Einfach mal so.
Wieso einfach mal so? Wo wurde denn bei den Pyrmiden die Kreiszahl explizit angewendet..
trunkenmaster schrieb:Das Wissen kommt von Besuchern.
Warum? Wo es nicht einen hinweis auf Besucher gibt.


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 12:12
Vorsorglich gleich mal wieder ein Pyramiden-Foto hochgewürgt. Falls jemand auch noch behaupten will, die Pyramiden seien perfekt und quasi spaltmaßfrei hergezaubert worden:

tdbf820 90


Erstaunlich, wie Götter die Klötze so schlampig da reinzimmern. Und überhaupt: Warum Steinbau?


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 12:16
trunkenmaster schrieb:Ezechiels Erzählung diente als Vorlage für Blumental.
Der Mann hieß übrigens Blumrich, nicht Blumental.
trunkenmaster schrieb:Er baute ein funktionierendes Raumschiff.
Echt? und wo ist das hingeflogen?
trunkenmaster schrieb:Piri Reis malte die Antarktis exakt auf, 1513, wie war das möglich?
Wenn das die Antarktis sein soll, warum geht die direkt in Südamerika über? Wo ist da die Drakestraße? Ist es nicht wahrscheinlicher, dass da einfach der Süden Südamerikas perspektivisch verzerrt dargestellt wurde? Zumal ja auch Mittelamerika und die Karibik nicht gerade realitätsgetreu dargestellt sind.
trunkenmaster schrieb:In allen Mythen wird erzählt: Sie kamen vom Himmel.
Welche Mythen? Wer kam vom Himmel? Bitte konkreter.
trunkenmaster schrieb:Beim Bau der Pyramiden wurde Pi (3,14) benutzt. Einfach mal so.
Nein, 22:7 ist zwar nahe dran an Pi, aber eben nicht gleich Pi.


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 12:29
trunkenmaster schrieb:Ezechiels Beschreibung über Gott: Feuer, Lichter, großes Getöse.
Lichter?

Na jedenfalls wird noch bei jedem Staatsbesuch ein großes Trara und Tamtam gemacht. Ehrensalut, Blaskapelle mit Tusch, Ehrenparade und Staatskarosse. Oder wenn ein Promi zur Premiere kommt oder ein Mondlander nach der Rückkehr durch Amerikas Großstädte fährt. Lärm, Lichter, Glitzerkram. Oder die Bühnenauftritte von Michael Jackson mit Qualm und Licht und Wumms...

Na selbstverständlich erwarteten die Israeliten ebenfalls ordentlich Knall, Bumm und Peng, wenn ihr Obermufti die Bühne betritt.
trunkenmaster schrieb:Warum sollte sich Gott verstecken? Hat er gar nicht nötig
Weil niemand leben kann, der Gott sieht. So mehrfach im AT. Die Vorstellung dahinter ist die, daß Gott so heilig ist, daß alles Unheilige in seiner Nähe vergehen muß. Selbst die Seraphim in Jesaja 6, die vor Gottes Thron sind und ihr "Heilig, heilig, heilig ist der HERR" lobsingen, selbst die bedecken mit zweien ihrer sechs Flügel ihr Gesicht, um Gott nicht anzublicken.
trunkenmaster schrieb:Ezechiels Erzählung diente als Vorlage für Blumental. Er baute ein funktionierendes Raumschiff.
Blumrich baute kein funktionierendes Raumschiff, er phantasierte sich ein Fliewatüüt zusammen. Mit Propeller und Atomstrom, voll die Sechziger, Null Hochtechnologie. Und für Raumfahrt war das Teil gar nicht gemeint.
trunkenmaster schrieb:Piri Reis malte die Antarktis exakt auf, 1513, wie war das möglich?
Gar nicht. Ist ja auch keine Antarktis. Null Exakt. Versuch mal, das hier

Piri-Antark-001

auf der Karte des Piri zu entdecken.
trunkenmaster schrieb:In allen Mythen wird erzählt: Sie kamen vom Himmel.
Ach ja? Und in den Mythen, wo sie "vom Himmel kamen", kamense da in großen Gefährten? Nenn mal ein paar.

Kleiner Tipp: Mit den indischen Vimanas fliegen Menschen und bekämpfen einander, indem sie aus den Fenstern heraus mit Schwert und Pfeil auf andere eindreschen/losschießen. Und von Hesekiels Gefährt heißt es nirgends, es sei geflogen; es kam von Norden, nicht vom Himmel. Und beide Stories sind keine Mythen.
trunkenmaster schrieb:Simple Frage: Unsere Sprache. Aus Lauten wurden (Schnips) Worte. Das ist mit Evolutionssprung so nicht zu erklären.
Schnips? Mach Dich mal kundig. Zu rudimentärer Sprache sind sämtliche Großen Menschenaffen-Spezies fähig. Nix Schnips, und woll Evo!
trunkenmaster schrieb:Das alte Ägypten: Beim Bau der Pyramiden wurde Pi (3,14) benutzt. Einfach mal so.
Nope. Die verwendeten Böschungswinkel in Form von "soundsoviel ebenerdige Fingerbreit Wegs für eine Elle Höhenzunahme. Manche Pyramiden haben 21 Fingerbreit auf eine Elle, andere wie die Cheopspyramide 22 Fingerbreit. Und die Cheopsmaße (Verhältnis halbe Basiskantenlänge zu Höhe) sind mit dem Verhältnis 22:28 (eine Elle sind 28 Fingerbreit) um eine Größenordnung exakter wiedergegeben als mit Pi/4.
trunkenmaster schrieb:Meine These ist:
Das Wissen kommt von Besuchern.
Und woher haben die Besucher ihr Wissen und ihre Sprache, wenn man nicht von allein drauf kommen kann?
trunkenmaster schrieb:Ich weiß, es sind banale Beispiele, aber halt Beispiele.
Streiche "anal" und schreibe "löd".


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 12:33
@E.Schütze

1. Die Karte des Admiral Piri Reis wird als ein authentisches Dokument eingestuft und ist keine Fälschung. Sie wurde 1513 n.Chr. in Konstantinopel (Istanbul) angefertigt.

2. Sie stellt die Westküste Afrikas, die Ostküste Südamerikas und die Nordküste der Antarktis dar.

3. Piri Reis konnte nicht durch zeitgenössische Entdecker von der Antarktis erfahren haben, weil der Kontinent erst 1818 n.Chr. gefunden wurde – also mehr als 300 Jahre nachdem die Karte gezeichnet wurde.

4. Es ist undurchschaubar, wie die Küste des Königin Maud Landes (Teil der Antarktis) in eisfreiem Zustand dargestellt wurde. Man weiß aufgrund geologischer Untersuchungen, dass man sie nach 4000 v. Chr. nicht mehr vermessen und kartographieren konnte.

5. Es ist nicht möglich den frühesten Zeitpunkt für eine Vermessung festzulegen. Anscheinend hat sich der Küstenstreifen jedoch 9000 Jahre lang in einem eisfreien Zustand befunden, bevor er völlig unter dem Eis verschwand.

6. Es ist keine historische Kultur bekannt, die in der Lage gewesen wäre, oder einen Nutzen davon gehabt hätte, die antarktischen Küsten in dem fraglichen Zeitraum, das heißt zwischen 13000 v. Chr. und 4000 v. Chr., zu vermessen.

Quelle
http://www.rene-finn.de/Referate/piri_reis.html


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 12:37
Piri Reis, hat wohl Anmerkungen hinterlassen das er selber auf ältere Daten zurückgegriffen habe beim erstellen der Karte logische Vermutung ist wohl im Moment z. B. Karten von minoern


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 12:43
scorpion25 schrieb:1. Die Karte des Admiral Piri Reis wird als ein authentisches Dokument eingestuft und ist keine Fälschung. Sie wurde 1513 n.Chr. in Konstantinopel (Istanbul) angefertigt.
Wo habe ich behauptet, dass die Karte eine Fälschung wäre?
scorpion25 schrieb:Sie stellt die Westküste Afrikas, die Ostküste Südamerikas und die Nordküste der Antarktis dar.
Auch an dich die Frage: Warum geht die "Antarktis" direkt in Südamerika über? Wo ist die Drakestraße?
scorpion25 schrieb:Piri Reis konnte nicht durch zeitgenössische Entdecker von der Antarktis erfahren haben, weil der Kontinent erst 1818 n.Chr. gefunden wurde – also mehr als 300 Jahre nachdem die Karte gezeichnet wurde.
Da liegt die Vermutung nahe, dass das vielleicht gar nicht die Antarktis ist, was da gezeichnet wurde.
scorpion25 schrieb:Es ist undurchschaubar, wie die Küste des Königin Maud Landes (Teil der Antarktis) in eisfreiem Zustand dargestellt wurde.
Wo genau siehst du auf der Karte das Königin-Maud-Land?


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 12:55
@E.Schütze

Die Quelle hast du dir nicht durchgelesen oder?

Aber es gibt ne Menge Quellen und Dokus die sagen das das hinhaut bin sogar der Meinung das die da sogar mal die Karten über ein der gelegt haben..

Du sprichst aber von Verzerrungen und falschen Darstellungen und wem soll mann da jetzt mehr glauben.

Hab ja geschrieben das er selber Anmerkungen hinterlassen haben soll das die karte nicht nur auf seinem Mist gewachsen ist und er wohl auf ältere zurückgegriffen hat.

Das könnte zumindest deine Ansätze beschreiben für Fehler
Hab das so gelesen als wenn du meinst es stellt ne fremde Küstenverlauf dar


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 13:49
scorpion25 schrieb:Aber es gibt ne Menge Quellen und Dokus die sagen das das hinhaut bin sogar der Meinung das die da sogar mal die Karten über ein der gelegt haben..
das mit den Dokus glaub ich sofort.
scorpion25 schrieb:Du sprichst aber von Verzerrungen und falschen Darstellungen und wem soll mann da jetzt mehr glauben.
Nun ab Brasilien hat man die Karte eher "Weitergezeichnet" aber es passt nicht zur Realität.

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2018/10/08/die-karte-des-piri-reis-das-mysterioese-meisterwerk/


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 17:26
@Fedaykin
Gibt auch tausend Websites aber immer einen Spruch
Draufsetzen ist natürlich alles bullshit die Karten sind falsch.
scorpion25 schrieb:Aber es gibt ne Menge Quellen und Dokus
Websites....
scorpion25 schrieb:Piri Reis, hat wohl Anmerkungen hinterlassen das er selber auf ältere Daten zurückgegriffen habe beim erstellen der Karte logische Vermutung ist wohl im Moment z. B. Karten von minoern
Und jetzt?

Worauf willst du hinaus?

Hapgood entwickelte eine interessante Theorie:

Die Informationen scheinen von einem Volk zum anderen unverfälscht weitergegeben worden zu sein, und es sieht so aus, als sind die Karten von einer unbekannten Zivilisation gezeichnet und von den Minoern oder Phönizier, die über ein Jahrtausend die größten Sehfahrer der Welt waren, weitergereicht worden. Es gibt Indizien dafür, dass die Originalkarten in der Großen Bibliothek von Alexandria gesammelt und studiert wurden.
Von Alexandria aus gelangten die Kopien und Originale der Sammlungen in andere Hochburgen der Wissenschaft, vor allem nach Konstantinopel. Als die Stadt 1024 im vierten Kreuzzug von Venedig aus erobert wurde, fielen die Karten die Hände europäischer Seefahrer und Abendteuerer.
Auf den meisten wurden das Mittelmeer und Schwarze Meer dargestellt, jedoch blieben auch Karten aus anderen Gegenden erhalten zum Beispiel von Nord und Südamerika sowie vom Nördlichen und Südlichen Eismeer. Daraus wird deutlich, dass die alten Seefahrer von Pol zu Pol segelten. Obwohl es schwer nachvollziehbar ist, deutet dennoch alles darauf hin, dass einige alte Völker die Küsten der Antarktis erforschten, als diese noch eisfrei waren.
Sie müssen Navigationsinstrumente zur Berechnung der Längengrade verfügt haben, die in der Genauigkeit alle Vergleichbaren Geräte des Altertums und des Mittelalters bei weitem übertrafen.


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 17:34
scorpion25 schrieb:Gibt auch tausend Websites aber immer einen Spruch
Draufsetzen ist natürlich alles bullshit die Karten sind falsch.
Nee, Bullshit ist die Interpretation der Schwurbler daraus die Arktis zu machen.

Wo einer aufgrund Mangelnder Infos Südamerika weitergezeichnet hat etc..

Kurzum, wie so oft von Däniken und Co wird etwas aus dem Kontext gerissen und eine "Mystik" favorisiert die es faktisch nicht gibt.
scorpion25 schrieb:Obwohl es schwer nachvollziehbar ist, deutet dennoch alles darauf hin, dass einige alte Völker die Küsten der Antarktis erforschten, als diese noch eisfrei waren.
Sie müssen Navigationsinstrumente zur Berechnung der Längengrade verfügt haben, die in der Genauigkeit alle Vergleichbaren Geräte des Altertums und des Mittelalters bei weitem übertrafen.
Nein nix deutet darauf hin? Wie kommst du darauf? Alles nach Brasilien ist fiktion. Die Karte stammt aus der Zeit 20 Jahre nach Amerika.


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 17:37
@scorpion25
scorpion25 schrieb:
Piri Reis, hat wohl Anmerkungen hinterlassen das er selber auf ältere Daten zurückgegriffen habe beim erstellen der Karte logische Vermutung ist wohl im Moment z. B. Karten von minoern

Und jetzt?
NÖ...dasaren Karten der Portugiesen die kannten in der Zeit die Ostküste Südamerikas ja schon....nur mit den Längengraden klappte es Mangels einer Ihr nicht so richtig..., übrigens schon bemerkt auf der Piri-Reis -Karte fehlt Nordamerika und Kuba ist um 90 Grad verdreht dargestellt....ausserdem ist die Behauptung falsch die Antarktisküste wäre um 4.000 v.Chr. eisfrei gewesen ...die Antarktis ist seit ca. 5.000.000 Jahren vereisst und wenn das Eis nicht da wäre und Scotty es nicht wegbeamt ist es eine Inselwelt.....

Wikipedia: Antarktika#Glaziale_und_Interglaziale

hatten wir alles schon X-mal im Piri-Reis -Thread


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 17:38
querdenkerSZ schrieb:hatten wir alles schon X-mal im Piri-Reis -Thread
Eben, ich dachte eigentlich das Thema wäre längst mal durch..


melden

Erich von Däniken

08.12.2019 um 17:40
Dass die Karte des Piri Reis die Antarktis zeigt entspringt lediglich dem Wunschdenken gewisser Menschen und hat mit der Realität nichts gemein. Der untere Teil der Karte hat weder besondere Ähnlichkeit mit Südamerika noch mit der Antarktis. Egal ob mit oder ohne Eis.


melden
Anzeige

Erich von Däniken

08.12.2019 um 17:42
Fedaykin schrieb:Eben, ich dachte eigentlich das Thema wäre längst mal durch.
Das Thema ist nie durch. Es kommen immer wieder neue oder eben unverbesserliche die darauf rumreiten müssen. Das Ganze ist eine unendliche Geschichte..


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt