Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erich von Däniken

23.497 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Ufologie, Däniken, Erich von Däniken, EVD

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:17
Fedaykin schrieb:Na wieviel Platz darf es denn sein? Wenn wir mal mit Magie die Unmöglichkeit der Geburtenkontrolle unterstellen...
Wie wäre es mit einem Unwillen zur Geburtenkontrolle? Kennen wir doch als Vorlage auch von der Erde, Verhütung pfui ... oder?


melden
Anzeige

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:18
Rao schrieb:Warum? Was ist an der Reise, dem Driften durchs Universum, so ressourcenfressend?
Die Beschleunigung auf eine Geschwindigkeit,die einen in Brauchbar kurzer Zeit irgendwo hinbringt.


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:18
Rao schrieb:Und, bei Eindringen in ein Sonnensystem, das bereits von jemandem besiedelt ist, macht es Sinn, erst mal diesen besiedelten Planeten anzugreifen, denn sobald mögliche Gegenspieler ausgeschaltet sind, kann man sich dem Rest in aller Ruhe widmen. Sprich erst die Erde, dann alle anderen Planeten samt Asteroidengürtel, Oortscher Wolke etc.
Es ist ein Untragbares Risiko. Vor allem so doof wie bei ID4 voregangen wird. ES ist wohl angesichts der Statisitik keine Thema Unbewohnte Systeme zu finden. Schon rein Statistisch ein selbstläufer.

Und nein es macht keinen Sinn. Egal wie die Menschen reagieren wollten, sie hätten Jahre oder Jahrzehnte gebraucht um den Aliens auch nur in die Nähe in die quere zu kommen,bzw überhaupt Präzens zu zeigen.
Rao schrieb:Warum? Was ist an der Reise, dem Driften durchs Universum, so ressourcenfressend?
Wieviele Tausend Jahre dürfen es denn sein für die Reise? Ansonsten bleiben die ne Menge Dinge, vor allem Energie und die bekommst du zwischen den Sonnensystemen schlecher als in einem.


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:19
Rao schrieb:Warum soll man aufwendig Energie sammeln, wenn man doch Energieträger, z. B. radioaktive Elemente, auf den Planeten gewinnen kann? Und in einem Sonnensystem, wo mögliche Gegner warten, kann man es sich wohl nicht leisten, im Sparsam-Modus zu verweilen, da müssen die Krieger und die Raumschiffe in voller Gefechtsbereitschaft sein.
Der Sparsam-Modus war nicht im Ziel-System, sondern im Ausgangssystem gemeint. Und mit Solarzellen Energie vom Stern zu sammeln ist um einiges weniger aufwendig, als in ein anderes Planetensystem zu reisen um dort dann Uran zu sammeln.


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:20
Fedaykin schrieb:Und schon musst du wieder "Zauberei" bringen. Es macht immer noch keinen Sinn. Abgesehen von einer ganz Akkuten Supernova gibt es wenig Gründe das eigene Sonnensystem auf die Art zu verlassen bzgl Überleben.
Wo ist denn da "Zauberei"? Wir diskutieren hier nicht "Harry Potter"!
Vielleicht war ihre Sonne ja instabil. Weil vielleicht zu alt, um noch länger Leben auf den Planeten zu erlauben, alternde Sonnen kriegen ihre Macken.


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:20
Rao schrieb:Wie wäre es mit einem Unwillen zur Geburtenkontrolle? Kennen wir doch als Vorlage auch von der Erde, Verhütung pfui ... oder?
Dann macht deren Vorgehen immer noch keinen Sinn, vor allem dürfte es schon lange vorher kolllabieren bevor man so hübsche Interstellare Raumfahrt beherrscht. Aber selbst mit solchen Annahmen macht die ganze Heuschreckennumer noch weniger Sinn.


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:21
Taln.Reich schrieb:Der Sparsam-Modus war nicht im Ziel-System, sondern im Ausgangssystem gemeint. Und mit Solarzellen Energie vom Stern zu sammeln ist um einiges weniger aufwendig, als in ein anderes Planetensystem zu reisen um dort dann Uran zu sammeln.
Es geht ja nicht um Energie allein. Was nützt Sonnenenergie, wenn man nicht die Rohstoffe hat, um Solarkollektoren zu bauen? Was nützt Sonnenenergie, wenn man keine Biomasse hat, aus der sich Nahrung gewinnen läßt? Und so weiter.


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:22
Fedaykin schrieb:Dann macht deren Vorgehen immer noch keinen Sinn, vor allem dürfte es schon lange vorher kolllabieren bevor man so hübsche Interstellare Raumfahrt beherrscht. Aber selbst mit solchen Annahmen macht die ganze Heuschreckennumer noch weniger Sinn.
Pure Notwendigkeit treibt intelligente Wesen wahrscheinlich immer zu verzweifelten Handlungen.
P.S. Wanderheuschrecken existieren wirklich!


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:23
Rao schrieb:Warum soll man aufwendig Energie sammeln, wenn man doch Energieträger, z. B. radioaktive Elemente, auf den Planeten gewinnen kann? Und in einem Sonnensystem, wo mögliche Gegner warten, kann man es sich wohl nicht leisten, im Sparsam-Modus zu verweilen, da müssen die Krieger und die Raumschiffe in voller Gefechtsbereitschaft sein.
Nix für Ungut aber die Energieträger die man so sammelt sind recht Bescheiden vor allem wenn man Interstellar Reisen will

Und wieviele Mögliche Gegner gibt es denn? 1 Bewohnte Welt auf 100 000 tausen. Man sieht du versuchst grade die schlechten Ideen aus Scifi Filmen Sinnvoll erscheinen lasstn, was aber nur mit weiteren schlechten Ideen funktioniert. Das führt doch zu nix.

Die Motive die Menschheit auszulöschen oder die Erde als Ziel aufzusuchen folgt keinem klassichen Materiellem Grund. Nicht ohne "Magie" die einen mit ein Paar Tonnen Uran in Lichtgeschwindigkeit durchs Universum bringt.


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:25
Taln.Reich schrieb:Der Sparsam-Modus war nicht im Ziel-System, sondern im Ausgangssystem gemeint. Und mit Solarzellen Energie vom Stern zu sammeln ist um einiges weniger aufwendig, als in ein anderes Planetensystem zu reisen um dort dann Uran zu sammeln.
Die Solarzellen taugen aber nichts mehr, wenn man das ausgebeutete Sonnensystem wieder verläßt. Erinnere Dich an die Größe der Maschine, die die Erde zerlegen sollte, wenn man sowas bauen will, geschweige denn es bewegen, braucht man verdammt viel Material und Energie. Energieträger wie Uran sind für die Reise zwischen den Sonnensysteme wichtig.


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:27
Rao schrieb:Die bei einer Rasse, die sich sehr fleißig vermehrt, auf einem einzigen Planeten nicht lange ausreicht. Siehe Gattung Mensch, aktuell schon über sieben Milliarden und kein Ende absehbar.
Also eigentlich erwartet man für die Menschheit innerhalb der nächsten Jahrzehnte eine wesentliche Abflachung des Wachstums. Und realistischerweise lässt sich das Bevölkerungswachstum nicht durch Ausfuhr von Personen ins All merklich reduzieren.


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:30
Fedaykin schrieb:Und wieviele Mögliche Gegner gibt es denn? 1 Bewohnte Welt auf 100 000 tausen. Man sieht du versuchst grade die schlechten Ideen aus Scifi Filmen Sinnvoll erscheinen lasstn, was aber nur mit weiteren schlechten Ideen funktioniert. Das führt doch zu nix.
Im Film Teil 2 war die Rede von vielen Zivilisationen, die durch die "Wanderheuschrecken" bereits ausgelöscht wurden. Die meisten von ihnen wahrscheinlich unterentwickelt und bis zum bitteren Ende völlig ahnungslos. Die anderen zumindest wehrlos. Der Film geht also von vielen bewohnten Planeten im All aus, aber nur die technisch noch reichlich unterentwickelten, aber dafür chronisch streitlustigen Primaten der Gattung "Mensch" schaffen es schließlich, eine Königin der Heuschrecken samt ihrer Armee zu besiegen. (Wir diskutieren hier die innere Logik eines Filmes, bitte!)


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:30
Rao schrieb:Wo ist denn da "Zauberei"? Wir diskutieren hier nicht "Harry Potter"!
Vielleicht war ihre Sonne ja instabil. Weil vielleicht zu alt, um noch länger Leben auf den Planeten zu erlauben, alternde Sonnen kriegen ihre Macken.
Zauberei ist deine Annahmen, die passen eben nicht so ganz zur realiät. Du willst
Fedaykin schrieb:Rao schrieb:
enn während eines interstellaren Fluges alle Maschinen auf Standby geschaltet und der größte Teil der Besatzung eingefroren ist - oder bei Wesen, die keine menschlichen Ethikvorstellungen kennen, alle überflüssigen Artgenossen getötet und in die Biomassecontainer geschnetzelt wurden - gehen da nicht so viele Ressourcen verloren.
Das hier, Energiesparmodus, Einfrieren von LEbewesen über Jahrhunderte usw und Standby etc. Alles verbiegen damit es vermeidlich passt.

Sinnvoll wird die Heurschreckennummer aber immer noch nicht.
Rao schrieb:Vielleicht war ihre Sonne ja instabil. Weil vielleicht zu alt, um noch länger Leben auf den Planeten zu erlauben, alternde Sonnen kriegen ihre Macken.
Jetzt kommt auch noch Magie in die Sonne.. sogar die Probleme einer Alternden Sonne machen das nicht so sinnvoll wie du glaubst. Btw solche Prozesse ziehen sich dann doch noch über "Jahrtausende und Jahrhunderte, auch wenn einige gerne mal Boom die Sonne explodieren lassen.
Rao schrieb:Es geht ja nicht um Energie allein. Was nützt Sonnenenergie, wenn man nicht die Rohstoffe hat, um Solarkollektoren zu bauen? Was nützt Sonnenenergie, wenn man keine Biomasse hat, aus der sich Nahrung gewinnen läßt? Und so weiter.
Doch, es geht immer um Energie. Und jetzt hat man auf einmal im ganzen Sonnensystem keine Materie um Sonnenenergie zu nutzen aber Interstellar zu Reisen? Selbst dann wäre es wohl noch konstruktiver Materie in Teilchenbschleunigern zu erschaffen als diese Heuschreckennummer. Nix für Ungut diese Ziv wäre nie so weit gekommen wenn wir deinen "Mangelplot" unterstellen.

Und du weißt schon das alles aus "Elementen" besteht?


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:32
Fedaykin schrieb:Das hier, Energiesparmodus, Einfrieren von LEbewesen über Jahrhunderte usw und Standby etc. Alles verbiegen damit es vermeidlich passt
Was ist denn daran so weit "unmöglich", daß es Fantasy wäre? Energiesparmodus? Kennt heute jedes halbwegs gutgebaute Gerät. Kryoschlaf? Wird auch schon daran gearbeitet. Was wäre da zu verbiegen?


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:33
Rao schrieb:Es geht ja nicht um Energie allein. Was nützt Sonnenenergie, wenn man nicht die Rohstoffe hat, um Solarkollektoren zu bauen? Was nützt Sonnenenergie, wenn man keine Biomasse hat, aus der sich Nahrung gewinnen läßt? Und so weiter.
Doch, Energie ist alleine relevant. Mit genug Energie lassen sich sogar die Elemente selbst ineinander umwandeln. Die einzige Möglichkeit also, wie man bei genug Energie nicht die notwendigen Rohstoffe hat wäre, wenn man überhaupt keine Materie hätte.


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:34
Fedaykin schrieb:Jetzt kommt auch noch Magie in die Sonne.. sogar die Probleme einer Alternden Sonne machen das nicht so sinnvoll wie du glaubst. Btw solche Prozesse ziehen sich dann doch noch über "Jahrtausende und Jahrhunderte, auch wenn einige gerne mal Boom die Sonne explodieren lassen.
Gerade genug Zeit, um eine Flotte von Raumschiffen zu bauen, bis die Sonne wirklich loslegt. Von einer Rasse, die Raumschiffe bauen kann, kann man wohl erwarten, daß sie auch so viel von Astronomie und Physik versteht um zu begreifen, daß ihre Sonne nicht ewig leben wird ... und wann es losgeht mit den Alterszipperlein, die tödlich sind für alle Planeten um diese Sonne herum.
Was ist daran Magie?


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:34
Rao schrieb:Die Solarzellen taugen aber nichts mehr, wenn man das ausgebeutete Sonnensystem wieder verläßt.
Erneut: wieso verlassen sie ein Sonnensystem, dessen Sonne völlig in Ordnung ist?


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:35
Weil es dort irgendwann sonst nix mehr zu holen gibt? Nur Energie allein reicht nicht.


melden

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:35
Rao schrieb:Weil es dort irgendwann sonst nix mehr zu holen gibt? Nur Energie allein reicht nicht.
Taln.Reich schrieb:Doch, Energie ist alleine relevant. Mit genug Energie lassen sich sogar die Elemente selbst ineinander umwandeln.


melden
Anzeige

Erich von Däniken

19.03.2019 um 12:36
Rao schrieb:Heutige Zellen sind davor per Zellhülle geschützt.
Auch die anaeroben Einzeller haben ne Zellwand. Nix mit "Prä-Zell".
Rao schrieb:Und, bei Eindringen in ein Sonnensystem, das bereits von jemandem besiedelt ist, macht es Sinn, erst mal diesen besiedelten Planeten anzugreifen
Nur, wenn man stärker ist. Weiß man, daß man es ist und der nicht mal ausgebaute interplanetare Raumfahrt beherrscht, muß man auch nicht angreifen. Sämtliche Rohstoffe gibt es jedenfalls auch auf anderen Planeten, Asteroiden, Kometen, Monden, oft besser erreichbar.
Rao schrieb:Warum soll man aufwendig Energie sammeln, wenn man doch Energieträger, z. B. radioaktive Elemente, auf den Planeten gewinnen kann?
Wozu radioaktive Elemente (die es auch nicht nur auffer Erde gibt), wenn doch die Kernfusion weit mehr Energie ausspuckt. Wasserstoff gibts ja wie Sand am Meer, etwa in den Gashüllen der Riesenplaneten.
Rao schrieb:der größte Teil der Besatzung eingefroren ist
Das macht nur Sinn, wenn Raumfahrt das Konzept "von A nach B" verfolgt. Wenn jemand hingegen im All "lebt", ist Kryo doch arg unsinnig.
Rao schrieb:Ohne Brutplanet müssen sie sich an Bord vermehren, und dann reicht irgendwann der Platz nicht mehr.
Eine Ziv, die ihre Vermehrungsrate nicht in den Griff bekommen kann, sollte eigentlich vor Erreichen einer effektiven interstellaren Raumfahrt ausgestorben sein.


melden
162 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt