Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dr. Reed der ein Alien erschlug

522 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Alien, Kontakt, John Bradley Rutter, Dr Reed, Red Alien

Dr. Reed der ein Alien erschlug

04.10.2013 um 14:17
Ich gebe zu ich hatte erst vorhin einaml genug Zeit mir die beiden Videos in Ruhe anzusehen.
Jedes weitere Wort darüber ist eigentlich zuviel.

Man soll ernsthaft über diesen Fall diskutieren, und dann werden einem solche "Beweise" präsentiert??

Vielen Dank für fast 10 Minuten meines Lebens die ich nie wieder bekomme!
Und da wundern sich doch tatsächlich manche Leute immer noch darüber, dass die "Ufo-Szene" nicht mehr ernst genommen wird.
Frechheit! Ehrlich wahr...


melden
Anzeige

Dr. Reed der ein Alien erschlug

05.10.2013 um 19:48
amsivarier schrieb:Du, ich hab gerade einen Kriminologen kontaktiert.

kannst du mir mal möglichst viele Infos zu der Schusswunde geben?

Also Kaliber usw.?

Danke
9mm kaliber, ich weiß leider nicht was für eine waffe es war. sich selbst so in die schulter zu schießen ist nur verdammt schwer wie dir experten sagen werden. er müsste dafür eine vorrichtung bauen die das aus etwas entfernung macht...aber warum sein leben für so etwas riskieren? um ein paar bücher zu verkaufen die er bei seinen vorträgen verschenkt?

die narbe ist nach über 13 jahren hier noch zu sehen:
http://www.dailymotion.com/video/x12s04v_dr-jonathan-s-reed-bullet-wound-is-real-by-josef-cene_news
amsivarier schrieb:Ich dachte es lebt da noch.
Und wie konnte es mit der massiven Kopfverletzung überhaupt überleben?
Ich mein, eine Gehirnschwellung, bzw. Blutung wäre wahrscheinlich...
Reed DACHTE er hätte es getötet und auch bei der Untersuchung als das Wesen in Alu gepackt war ging er davon aus es sei Tod. das wesen ist eine künstliche lebensform, das wesen hat einen intelligenten anzug der reed sogar davon abhielt durchzuschneiden. will sagen, dass entweder das wesen so konstruiert wurde sich schnell zu heilen oder der anzug könnte es gemacht haben. reed hatte anfangs einfach nur panzertape auf die wunde geklebt als er noch dachte dass das wesen tod sei.
Aber dir wird hoffentlich klar sein, dass solche Sätze:

magickman schrieb:
die sache ist die dass man nicht mehr so klar denken kann wenn man vor den erbauern steht

nicht gerade geeignet sind um einen Zweifler zu überzeugen, oder?
das ist richtig. eine große problematik in der ufologie ist dass viele leider den psychologischen/geistigen aspekt einfach ignorieren. bei etlichen ufo/alien sichtungen gibt es telepathische verbindugen. vielleicht hast du schon mal von nahtod erfahrungen gehört in denen berichtet wird dass die beinah verstorbenen einem lichtwesen begegnet sind und nicht mehr weg wollten weil sie dort einfach so viel liebe gespürt haben und das der glücklichste augenblick ihres lebens war. genauso beschreibt reed seine begegnung mit dem 3 meter großen lichtwesen.


wir alle haben doch ufos bzw. videos von ufos gesehen die einfach verschwinden...nicht wegfliegen, sondern verschwinden....aber wenn ein mensch die technik benutzt um auch zu verschwinden ist das wohl einfach zu weit hergeholt für die meisten. ehrlich gesagt wundert mich das teleportationsvideo gar nicht.....WENN reed tatsächlich ein video eines aliens hat, dem obelisk/portal begegnet ist, das linkartefakt hat, dann passt die teleportation (die eigentlich keine ist) immer noch in die geschichte.

ich finde es lustig dass manche das teleportationsvideo als ausrede für ihr mistrauen benutzen. nach dem motto: klar ist der einem alien begegnet, klar wurde auf ihn geschossen, natürlich hat er den obelisk fotographiert und angefasst. klar hat er mit dem alien kommuniziert...teleportation? ...so was glaub ich nicht...dann ist wohl die ganze geschichte humbug


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

05.10.2013 um 20:36
Ja, das (fast) jede Einzelkomponente der Story Humbug ist, taugt die ganze Geschichte nicht. Das unterschreibe ich so...


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

05.10.2013 um 21:33
Ich weiß nicht was ich davon halten soll ... Interessant ist es ja ... Seltsam aber interessant :D
Gibt es denn Beweise die dagegen Sprechen? Oder ist da nichts wirklich sicher und daher
eher eine Glaubenssache? Könnte wahr sein, könnte erfunden sein?


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 08:07
@magickman
magickman schrieb:ich finde es lustig dass manche das teleportationsvideo als ausrede für ihr mistrauen benutzen. nach dem motto: klar ist der einem alien begegnet, klar wurde auf ihn geschossen, natürlich hat er den obelisk fotographiert und angefasst. klar hat er mit dem alien kommuniziert...teleportation? ...so was glaub ich nicht...dann ist wohl die ganze geschichte humbug
dir wird hoffentlich klar sein, dass so eine Technik in Reeds Händen nicht sehr lange verweilen würde, oder? Eine Technik die uns vielleicht um tausende Jahre voraus ist! Auch wenn sich dieses Artefakt nun in irgendeinem Museum befindet. Dies wäre mit Sicherheit nicht der Platz an dem es aufbewahrt werden würde.

Die Technik an sich streite ich nicht ab. Aber das wirkt sehr lächerlich in dem Video. Da ich eine gute Menschenkenntnis habe, würde ich sagen der Reed sucht extreme Aufmerksamkeit. Vielleicht sollte man mal lieber nachforschen, was in seiner Jugend schief gelaufen ist.


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 09:27
@bulkan
bulkan schrieb:dir wird hoffentlich klar sein, dass so eine Technik in Reeds Händen nicht sehr lange verweilen würde, oder?
Die Technik ist nicht in Reeds Händen. das wäre zu unsicher und gefährlich. Zur zeit soll das "Link-Artefakt" sich in Russland in sicheren Händen befinden(nicht im Museum). Nachdem einige Menschen gestorben sind und auch bei Reed eingebrochen wurde, haben Dr. Reed und Robert Raith extreme Sicherheitsvorkehrungen getroffen und einige Beweise an verschiedene Menschen weltweit verschickt. Sie bekamen Hilfe durch eine Gruppe die mit solchen Sachen wohl öfters zu tun hatte, Reed bezeichnet die Gruppe als die "Alliance".
bulkan schrieb:Die Technik an sich streite ich nicht ab.
:)
bulkan schrieb:Aber das wirkt sehr lächerlich in dem Video. Da ich eine gute Menschenkenntnis habe, würde ich sagen der Reed sucht extreme Aufmerksamkeit.
Ich möchte gar nicht abstreiten dass du eine gute Menschenkenntnis hast, leider fehlt mir nur die Logik hinter dieser Aussage. Ich müsste mich immer noch fragen was denn mit den Zeugenaussagen der anderen Menschen ist(Krankenschwester, Bankangestellte, Robert Raith etc.). Wir dürfen in der Ufologie doch nicht immer die Zeugenaussagen unter dem Teppich kehren, wenn uns die Aussagen nicht passen.. Das macht die Polizei bei der Ermittlung auch nicht.
bulkan schrieb:Vielleicht sollte man mal lieber nachforschen, was in seiner Jugend schief gelaufen ist.
Bestimmt, aber es gibt wohl keinen Menschen auf dem Planeten bei dem die Jugend nicht "schief gelaufen" ist. :D

Ich selbst kann bei Reed nur eine psychische Erkrankung feststellen (bin Therapeut) und ich habe stundenlanges Material von ihm gesehen/gehört: Posttraumatische Belastungsstörung.
PTSD oder PTBS führt nicht dazu dass man komplexe Geschichten fabriziert, Beweise fälscht etc.
Wikipedia: Posttraumatische_Belastungsstörung
Das heißt natürlich nicht, dass man so einfach aus der Ferne, ohne mit der Person gesprochen zu haben, Diagnosen aussprechen sollte, aber ich halte mich dafür qualifizierter als die meisten anderen hier.



Noch was zu den Teleportationsvideo. Ich denke dass ein Teleportationsvideo niemals glaubwürdig wirken kann, aber ich denke dass ein Teleportationsvideo "glaubwürdiger" ist, von einem Menschen der vorher angeblich eine Alien-Begegnung hatte. Viele Menschen haben vielleicht bestimmte Vorstellungen oder Meinungen was das Thema Teleportation angeht:
1.gibts nicht
2.erst in Hunderten von Jahren
3.muss aussehen wie in Star Trek

Wenn das Video echt ist, werden all diese Vorstellungen und Meinungen über das Thema worüber wir keine Ahnung haben, einfach angegriffen. Wir Menschen verteidigen gerne Positionen von denen die wir keine Ahnung haben. Wir Menschen haben doch keinerlei Referenz wie eine Teleportation tatsächlich aussehen könnte.(Nein, Star Trek zählt nicht)

Bedeutet dass das Video echt ist? Ein Beweis ist? NEIN! Es gilt einfach nur als weiterer Mosaikstein einer komplexen Geschichte. Was für ein Bild diese Mosaiksteine am Ende ergeben bleibt wohl jedem selbst überlassen. Der eine wird das Bild eines aufmerksamkeitssuchenden Menschen sehen, der andere eine außergewöhnliche und fantastische Geschichte. Meine Befürchtung ist nur, dass die meisten leider nicht mal die Hälfte der Mosaiksteine kennen und sich eben schon ein Bild machen wohlen. Das ist wie bei Glücksrad, wenn man versucht ein Wort zu erraten ohne genug Buchstaben zu haben; das kann in die Hose gehen wie man hier sieht:


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 09:36
magickman schrieb: Ich müsste mich immer noch fragen was denn mit den Zeugenaussagen der anderen Menschen ist(Krankenschwester, Bankangestellte, Robert Raith etc.). Wir dürfen in der Ufologie doch nicht immer die Zeugenaussagen unter dem Teppich kehren, wenn uns die Aussagen nicht passen..
Ich darf mal an die Krankenschwester im Roswell-Fall erinnern.
Die hatte ja echt viel zu erzählen...
Leider gab es diese Dame nie.


Aussage des Kriminologen:
Die Schusswunde ist nicht echt!


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 09:38
@magickman

mich stört ja nicht die Art der Teleportation. Was etwas lächerlich wirkt ist z.B der eingespielte Applaus. Das kommt dann gespielt rüber.

Angenommen das Artefakt ist echt, wer würde sich der Gefahr aussetzen, ermordet zu werden? Keiner! Und das Artefakt würde mit 1000% Sicherheit von denjenigen gefunden werden, die es suchen. Und sei es mit Folter Reeds oder Zwangsinhaftierung. Aber da es dieses Artefakt nicht gibt, bleibt Reed ausser Gefahr.


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 10:04
amsivarier schrieb:Ich darf mal an die Krankenschwester im Roswell-Fall erinnern.
Die hatte ja echt viel zu erzählen...
Leider gab es diese Dame nie.
Interessanter Vergleich, das würde allerdings bedeuten dass noch mehr Leute in der fabrizierten Geschichte verwickelt sein müssten. Mehr als nur die Krankenschwester und hier müsste man sich logischerweise die Frage nach einem Motiv stellen. Geld? Reed verdiente als Psychiater nicht schlecht, mehr als er jetzt hat. Der Bücherverkauf bringt nicht soviel ein da die meisten in der Ufologie davon überzeugt sind dass der Fall Fake ist. Wenn diese Geschichte erfunden ist, dann ist das ein komplexes unternehmen gewesen. Warum wurden seine Daten von der Universität Washington gelöscht und so dargestellt als wäre er nie dort gewesen? Was die Existenz der Krankenschwester angeht so ist die Frau in folgendem Video für dich eine Schauspielerin?
amsivarier schrieb:Aussage des Kriminologen:
Die Schusswunde ist nicht echt!
Das klingt sehr interessant. Kannst du mir bitte ganz genaue Details dazu nennen!
1. Warum ist die Wunde der 9mm nicht echt?
2. Passt das Kaliber nicht?
3. Was ist mit der Narbe die Reed nach 13 Jahren noch hat? Ist das nicht von einer Schusswunde?
4. Wer ist dieser Experte/Kriminologe???
5. Ist sein Fachgebiet Wundballistik?
6. Kann man den Mann für weitere Fragen kontaktieren?
Ich würde den Mann natürlich nur kontaktieren wenn sein Fachgebiet (Wund)Ballistik ist.
bulkan schrieb:mich stört ja nicht die Art der Teleportation. Was etwas lächerlich wirkt ist z.B der eingespielte Applaus. Das kommt dann gespielt rüber.
Ich weiß leider nicht welches der vielen Videos du gesehen hast. Es gibt einige die schlecht geschnitten wurden. Hier mehr Hintergrundinfo zu dem Video und dessen angebliche Entstehung:

"The LINK video on YouTube was not posted nor created by Reed nor
his team. The original video taping of the LINK demonstration WAS taken
from a LIVE Canadian talk show - first airing last January. It was the
first time ever to be able to show the LINK Artifact in USE.

It WAS a REAL television broadcast with a LIVE studio audience.
There were no special effects used nor editing of the original broadcast
from its producers- and it was aired Live from a Canadian tv studio /network.

As we have now been told; a second unauthorized party- recorded the
LIVE broadcast- and released it to a third unauthorized party- who then
must have broadcast it in/on another television program in another foreign
country- without the permission from the original producers/owners and/or
parent company / network.

The YouTube video looks to Us- as if it was cut-up / re edited- using
only 8 about minutes of the original 25 minute Canadian production,
possibly to fit the time requirements for the YouTube format.

During the original production- there were three studio cameras used
but only one for all the close-ups of Reed during the demonstration.
This could account for a single camera shot and/or angle.

WE have no facts of how the YouTube video was made, recorded or reedited
for the secondary tv rebroadcast. But its been suggested- that the second
recording was possibly made by recording directly from the Live broadcast
but with a video camera pointing at a tv screen or monitor - as it was
first broadcast over the network. THAT would account for the screen
size (small) and for the lack of any video quility and/or contrast. THIS
also could account for the cuts (or) edits and different screens used.

WE are not sure exactly where the secondary broadcast was released
from and from what other countries. Mexico, Costa Rica or maybe Peru.

But now because of the YouTube release- and due now to pending legal
circumstances- WE cannot release nor promote any issues nor information
relating to this / nor the exact name(s) or title(s) of the original tv broadcast
or station network without prior written permission from the original production's
owners and network- by and/on the advice from our attorney(s).
bulkan schrieb:Angenommen das Artefakt ist echt, wer würde sich der Gefahr aussetzen, ermordet zu werden? Keiner!
Wenn das Artefakt echt ist, gibt es bestimmt sogar hier im Forum einige die alles riskieren würden um das an die Öffentlichkeit zu bringen. Reed kann man nicht mehr umbringen, seine Ermordung wäre der ultimative Beweis.
bulkan schrieb:! Und das Artefakt würde mit 1000% Sicherheit von denjenigen gefunden werden, die es suchen. Und sei es mit Folter Reeds oder Zwangsinhaftierung.
Wie gesagt, das Artefakt ist nicht in Reeds Händen sondern bei der Alliance. Reed selbst kann es nicht direkt bekommen sondern muss durch einen Prozess der eben sicherstellt dass es nicht in die falschen Hände gelangt.
bulkan schrieb:Aber da es dieses Artefakt nicht gibt, bleibt Reed ausser Gefahr.
Nach Reeds Aussagen ist er außer Gefahr weil er geflohen ist und die U.S.A. verlassen hat. Er lebt seit Jahren in Kanada. Sein Ruf wurde zerstört, sein Doktortitel aberkannt, Geld weg, Haus weg etc... von ihm geht keinerlei Gefahr aus. Ihn jetzt zu töten würde nur seine Geschichte bestätigen.


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 10:09
magickman schrieb:1. Warum ist die Wunde der 9mm nicht echt?
2. Passt das Kaliber nicht?
3. Was ist mit der Narbe die Reed nach 13 Jahren noch hat? Ist das nicht von einer Schusswunde?
4. Wer ist dieser Experte/Kriminologe???
5. Ist sein Fachgebiet Wundballistik?
6. Kann man den Mann für weitere Fragen kontaktieren?
1:Eintrittswunde und vor allen die Austrittswunde passt vom Aussehen nicht.

2: Wie 1

3: Wie 1+2

4: Prof. für Kriminologie, Theologe

5: Nein, aber er ist sehr versiert auf dem Gebiet

6: Oh Gott nein, er war schon genervt das ich fragte... :)


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 10:16
amsivarier schrieb: Oh Gott nein, er war schon genervt das ich fragte...
:D :D :D kann ich natürlich verstehen, dachte es besteht die Möglichkeit dass er sich für solch eine Thematik interessiert.
amsivarier schrieb:4: Prof. für Kriminologie, Theologe
Der gute Mann weiß sicher auch dass es bei der Polizei extra Experten gibt die sowas analysieren. Forensik Abteilung Ballistik. Wenn das nicht sein Gebiet ist, kann ich dem Theologen leider keinen "Expertenstatus" zuschreiben....aber diese Aussage sollte man auf jeden Fall im Hinterkopf behalten. DANKE


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 10:20
@magickman

Ich habe ein Foto von ihm bekommen das eine 9,3mm Schusswunde zeigt.
Ein Treffer im Gesicht.

Es ist leider zu extrem um es hier zu zeigen.


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 10:25
amsivarier schrieb:Ich habe ein Foto von ihm bekommen das eine 9,3mm Schusswunde zeigt.
Ein Treffer im Gesicht.

Es ist leider zu extrem um es hier zu zeigen.
Das glaub ich dass das zu extrem ist. Du weißt allerdings auch wie unterschiedlich sich die Projektile verhalten können je nachdem aus was für einer Entfernung sie geschossen werden und aus was für einer Waffe sie geschossen werden. Einige Waffen können die Projektile auf höhere Geschwindigkeiten beschleunigen als andere. Dies hat natürlich eine ganz andere Wirkung auf den Körper. Es ist auch ein Unterschied wenn ich jemanden aus nächster Nähe ins Gesicht schieße wie evtl. bei dem Foto was du hast. Es gibt etliche Dinge die man in der Ballistik beachten muss wie dir dein Bekannter bestätigen kann.


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 10:36
magickman schrieb:Nach Reeds Aussagen ist er außer Gefahr weil er geflohen ist und die U.S.A. verlassen hat. Er lebt seit Jahren in Kanada
Also bis nach Kanada reicht der -normalerweise recht lange- Arm der us-amerikanischen Geheimdienste natürlich nicht. Pakistan, ja, natürlich auch der Rest des mittleren Ostens... aber Kanada?! Neiiiiiiin. Niemals.

Die Story ist auch deswegen nicht ganz glaubwürdig:
magickman schrieb:Die Technik ist nicht in Reeds Händen. das wäre zu unsicher und gefährlich. Zur zeit soll das "Link-Artefakt" sich in Russland in sicheren Händen befinden(nicht im Museum)
Der russische Geheimdienst geht sicherlich ebenso wenig zimperlich vor wie seine us-amerikanischen Pendants. Will sagen:
Gäbe es tatsächlich ein solches Artefakt und wäre es tatsächlich in Russland, dann wäre es bestimmt auch in Sicherheit. Nämlich in einem Tresor im Kreml!

Oh, gerade erst gelesen:
magickman schrieb:Wie gesagt, das Artefakt ist nicht in Reeds Händen sondern bei der Alliance
Na dann könne wir ja alle wieder beruhigt schlafen. Es sei denn der Imperator und Darth Vader schicken mal wieder tausende Suchdroiden aus, welche die halbe Galaxis durchsuchen....


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 12:39
@magickman

wie Du geschrieben hast hat Reed die Teleportation in einer Live Sendung vorgeführt. Die Gelegenheit sämtlicher Geheimdienste dieses Artefakt sicherzustellen. Das Militär würde Reed Mord oder irgendwas ähnliches anheften um an dieses Ding zu kommen. Egal wo er sich gerade aufhält, sie würden Ihn finden und mitnehmen. Aber da dieses Artefakt keine Kräfte besitzt ist es auch völlig uninteressant für jedermann.


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 12:45
@bulkan

Da gebe ich dir vollkommen recht.
Diese Technologie würde von sämtlichen Geheimdiensten mit Priorität A gesucht werden.

Wenn das tatsächlich funktionstüchtig vorhanden wäre, würde unsere Welt wohl schon anders aussehen.


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 13:11
ausserdem wer sagt denn das die sogenannte "Alliance" vertraunwürdig ist. Hätte sich das alles tatsächlich so abgespielt, wem willst Du trauen und wem nicht. Reed wäre Tag und Nacht beschattet worden, seine Telefone angezapft und sein Haus observiert. Nach meiner Ansicht, hätte er keine Chance gehabt, das Artefakt zu verstecken. So eine "Alliance" findet sich ja auch nicht von heut auf morgen. Zeit genug für diejenigen, die es unbedingt haben wollen.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 13:27
@bulkan
... ausserdem wer sagt denn das die sogenannte "Alliance" vertraunwürdig ist. ... So eine "Alliance" findet sich ja auch nicht von heut auf morgen. ...
Also wenn ich mir so das Zitat durchlese, wie soll man
diese Argumentation jetzt deuten?


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 14:54
@der-Ferengi

Reed hat festgestellt, dass er durch das Artefakt in Gefahr ist. Die Zeit, welche vergeht bis er mit der "Alliance" Kontakt aufnimmt und es zur Übergabe des Dingens kommt hätte bestimmt ausgereicht um es Ihm zu entwenden. Schliesslich hat er es ja nur übergeben, weil er bemerkt hat, dass er in Gefahr ist. Das meinte ich mit damit, dass sich so eine Gruppierung nicht von heute auf morgen findet.

Woher wusste Reed, dass die "Alliance" das Artefakt aufbewahren wird? Er kannte diese Organisation mit Sicherheit vorher nicht, oder? Sind das einfach nur Freunde oder Bekannte? Wenn ja wer stellt sich so einem Risiko dieses Teil aufzubewahren?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 17:03
@bulkan
Hatte angenommen, Du klärst mich über diese ominöse
"Alliance" auf, bzw. wer oder was sie ist (...)


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 20:32
@der-Ferengi

da musst Du dich an @magickman wenden, der kennt den Fall bis ins letzte Detail. Ich kann mir darunter leider garnichts vorstellen, weil mir die Story diesbezüglich recht suspekt vorkommt.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dr. Reed der ein Alien erschlug

06.10.2013 um 20:58
@bulkan
bulkan schrieb:da musst Du dich an „magickman“ wenden, (...)
Na, da werde ich dann wohl bis morgen warten müssen:
magickman ist seit 10:29 abwesend.


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

11.10.2013 um 02:28
gut das niemand weiß, dass @blackmamba mein alter Account ist^^

Mensch wie die Zeit vergeht :,)

btt:

Finde das aktuelle Video mit der Narbe unfassbar.

Das zeigt nur, dass a) seine Geschichte (zum Teil) wahr ist oder b) er sich selbst angeschossen hat, um die Geschichte glaubwürdiger zu machen.


melden

Dr. Reed der ein Alien erschlug

11.10.2013 um 08:21
bulkan schrieb am 06.10.2013:Reed hat festgestellt, dass er durch das Artefakt in Gefahr ist. Die Zeit, welche vergeht bis er mit der "Alliance" Kontakt aufnimmt und es zur Übergabe des Dingens kommt hätte bestimmt ausgereicht um es Ihm zu entwenden. Schliesslich hat er es ja nur übergeben, weil er bemerkt hat, dass er in Gefahr ist. Das meinte ich mit damit, dass sich so eine Gruppierung nicht von heute auf morgen findet.

Woher wusste Reed, dass die "Alliance" das Artefakt aufbewahren wird? Er kannte diese Organisation mit Sicherheit vorher nicht, oder? Sind das einfach nur Freunde oder Bekannte? Wenn ja wer stellt sich so einem Risiko dieses Teil aufzubewahren?
Wieso Risiko? Wenn einer kommt, beamst du dich halt weg. Das Ding kann ja auch sicher nen Schutzschild oder ne Strahlenkanone abfeuern oder? Sogar Billy Meier hat sowas!


melden
Anzeige

Dr. Reed der ein Alien erschlug

11.10.2013 um 18:51
@MuldersMudda

sicher, sicher dad


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden