weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine ganz andere Alientheorie

143 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Krieg, Ufos, Evolution, Waffen, Theorie, Friedlich, Pazifistisch
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Alientheorie

02.12.2008 um 23:43
MyMyselfAndI schrieb:Dann dürfte doch wohl klar sein, dass der Helm bestimmt nicht blau sein wird. :-(
@MyMyselfAndI

Du nimmst es jetzt aber auch genau, guck mal auf die Uhr man^^ich stimme dir aber zu!

cu fuzzy


melden
Anzeige

Eine ganz andere Alientheorie

02.12.2008 um 23:58
@fuzzy:
fuzzy schrieb:Du nimmst es jetzt aber auch genau, guck mal auf die Uhr man^^ich stimme dir aber zu!
Beim nächsten "PIEP" ist es 23:58:00.

*PIEP"

Und: Fein :-D *knuddel*

CU m.o.m.n.


melden

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 00:01
Hey, cooler thread.
@Antharis79
Im übrigen haben wir schonmal uns interessant unterhalten. das liegt aber schon Jahre zurück. Ich finde deine Zäsuren in deinen Gedankengängen sehr stylisch

"SO !!" ;-)

Aber nun zum Thema, Du wirst lachen. Ich habe nämlich mal einen ähnlichen Gedankengang gehabt: Einer absolut pazifistische Alienrasse.

Allerdings gibts einen Haken in deiner Theorie. Hab die Antworten der anderen nicht alle gelesen, drum kann es sein, dass jemand dich schonmal darauf hingewiesen hat...

Du begründest den Pazifismus deiner Alienrasse damit, dass es eine Lebensbedingung gegeben haben könnte, die weder "Kampf" noch "Aggression" kannte. Hier konnten diese Wesen sich dann speziell ihren Fokus auf Physik lenken und den perfekten raumantrieb schaffen, um das Universum zu erkunden.

Quasi ein Schlaraffelland für hochintelligente Wesen. Wo wir beim Kerngedanken wären:
Für mich kann eine solche Rasse nicht evolutionär hervorgehen. Evolution SELBST bedeutet Kampf. Bedeutet der schwächere Hybrid stirbt, der stärkere überlebt. Sind die Bedingungen überall gleich findet in diesem Sinne keine Evolution statt. Das Leben befände sich immer noch im Einzellerstadium. Weiterentwicklung gibts nur, wenn ein Lebewesen sich veränderten bedingungen anpassen muss. hier findet die selektion statt wobei der angepasstere organismus überlebt.
Gerade der KAMPF hat uns zu dem gemacht was wir sind, was denkst du warum die Hirsche um die Weibchen kämpfen ? Damit das bessere Erbgut weitergegeben werden kann. Diesem simplen Gesetz gehorcht die Evolution und somit die Weiterentwicklung des Lebens.

Insofern ist die Intelligenz die wir besitzen auch durch eine Notsituation entstanden. Wir besitzen keine scharfen krallen, keine besonders große Stärke, können nicht schnell laufen, sind kälteempfindlich und können nicht (mehr) auf Bäume problemlos fliegen. Insofern haben wir NUR überlebt durch unsere Intelligenz, die sich NUR entwickeln könnte, da es genug Gefahren gab, die ansonsten ohne diese Intelligenz unser Fortbestehen bedroht haben. Wie zB Fressfreinde, Kälte, etc...

Aus einem perfekten schlaraffellandähnlichem zustand hätt sich niemals der Mensch evolutionär mit seiner intelligenz entwickelt. insofern kann man sagen. Ohne Überlebungskampf keine intelligenz!

Da sich diese Intelligenz nun im Kampfe ausdrückt, kann also folglich auch keine rein pazifistisch intelligente Lebensform existieren. Eine Grundaggression muss in ihrem erbgut einfach verankert sein, damit sie einen Willen zum Fortbestehen hat, welche sie auch verteidigen kann und das auch wenn nötig mit Waffengewalt.


melden
macabros-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 00:11
Ich glaube es wurde auch nicht gesagt keine Aggression sondern das diese im Verlauf der Entwicklung verloren geht.

Z.b. wenn eine außerirdische Rasse schon seit zehntausenden Jahren Raumfahrt betreibt, gesicherte Soziale Strukturen hat usw. dann kann es gut möglich sein das Aggression verloren geht.

Im übrigen muss vielleicht klar unterscheiden zwischen einer Aggression die der Evolution dienlich ist und völlig absurden Aggressionen die eine Rasse in die Selbstvernichtung führt, so wie derzeit bei uns auf der Erde.

Eine außerirdische Zivilisation die die Raumfahrt und dazu noch den überlichtschnellen Raumflug geschafft hat muss zwangsläufig sehr viel weniger Aggressiv und sehrviel mehr sozial eingestellt sein als der Mensch denn sonst hätte Sie es nicht bis zu uns geschafft, ich denke am ende und ohne Hilfe von "außen" wird sich der Mensch selbst vernichten


melden

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 00:20
@ fuzzy

Ich kann mich sehr wohl dazu äussern:
Es ist eine THEORIE, die ich zur Diskussion hier reinstelle, und über die debattiert werden soll, konstruktiv... SO! Nichts weiter. Wo ist Dein Problem?

Vielleicht stimmt sie. Vielleicht simmt sie nicht... Es ist eben mal ne Theorie mit einigen Anhaltspunkten... Ich habe nie behauptet, dass sie stimmt, sondern nur zur konstruktiven Diskussion gestellt.
Ich halte es eben für denkbar, dass die Evolution auch andere Wege gegangen ist... Aber mag ja falsch sein.


melden

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 01:03
Habe jetzt nicht die Zeit alles zu lesen aber eine Frage stellt sich mir bezüglich des Eingangsposts:

Warum sollte die Entwicklung von Waffen "verplämperte Zeit" sein?
Ohne Krieg wären wir sehr wahrscheinlich technologisch sogar viel weiter zurück, als es heute der Fall ist.
Krieg ist kein Hindernis für die technologische Entwicklung sondern genau das Gegenteil.

Außerdem stell ich mal so die Behauptung in den Raum, daß die Evolution niemals friedlich vonstatten gehen kann, sondern es bedingt durch das Prinzip immer Jäger und Opfer gibt.


melden

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 01:53
@Quimbo:

Ein Buchtipp zum Thema "Krieg und technischer Fortschritt":

"Zwischenhalt"
Donald R. Bensen
Willhelm Heyne Verlag
ISBN: 3-453-30995-2

CU m.o.m.n.


melden
smodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 09:17
Nur mal so am rande, fals ich es richtig verstehe sind dies keine Theorien sondern Hypotesen. denn: Was ist eine Theorie, wie entsteht eine Theorie, ich glaube,

Hypotese ---> dann Beobachtung ----> dann ein Experiment o.ä das die Hypothese Beweist und wen das experiment aufgegangen ist hat man eine Theorie.

Bitte korrigiert mich, binn mir net mehr ganz sicher.


melden

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 11:19
Ich glaub auch das das irdische testfl. sind.....


melden

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 12:40
Grundsätzlich mal schön, das bei dem Thema voher schon ordentlich nachgedacht wurde. Ansonsten kommt bei vielen AI Gläubigen der Pazifismus einfach mal mit is so daher.




Und jetzt kommt der Hauptteil der Theorie. Wieso besuchen sie uns? Und wieso immer in gewisser Weise so "heimlich":

Diese Aliens sind nach dieser Theorie uns in physikalischem Wissen (inklusive Antriebstechnik) meilenweit voraus. Aber sie haben aus evolutionären Gründen Null Ahnung von Kriegsführung.
------------------------------------------------------------------------------------

Nun ja das wäre theoretisch möglich, allerdings müssten auch sie in der Erforschung darauf gestoßen sein, das gewisse Dinge sich auch einfach Destruktiv benutzen lassen. Sprich die Mittel um uns Wegzupusten hätten sie so oder so.

------------------------------------------------------------------------------

Weiter: Angenommen diese friedliche, hochentwickelte Alienzivilisation würde nun in kriegerischem Konflikt mit einer benachbarten Zivilisation geraten, die ebenso intelligent ist, aber mehr Priorität auf Militär gesetzt hat? Also ähnlich wie wir?
--------------------------------------------------------------------------------------


Stellt sich die Frage ob beide auf dem TEchnischen Nivau sind.
-----------------------------------------------------------------------------------------
Natürlich, ihr Wissen könnte ihnen dabei helfen, effektive Waffen zu bauen. Aber erstens würde das Zeit kosten und zweitens eine vollkommene Umstellung des Denkens der Species! Und das ist nicht einfach.
-------------------------------------------------------------------

Ich bedenke hier bei aber ob Pazifisten oder nicht das es trotzdem konflitke gibt, die gibt es auch bei "Pflanzenfressern" Sei es Hirachie, oder Reviere. weiden.


melden

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 13:30
@Antharis79

Hallo,

ich bin auch neu hier, beschäftige mich allerdings schon recht lange mit dem
Thema.

Die Frage nach ausserirdischem Leben beinhaltet viel Spekulation und leider
auch viel Blödsinn - aus meiner Sicht gibt es aber 2 Aspekte, die eine seriöse
und ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema durchaus sinnvoll machen.

1.
Viele Beobachtungen / Vorkommnisse etc. lassen sich durchaus logisch mit
unserem heutigen Wissen der Naturwissenschaften etc. erklären, aber eben
nicht alle - ich schätze ca. 10-15% aller in diesem Zusammenhang auftretenden
Ereignisse lassen sich eben nicht erklären wie z.B.mit Partyballons oder meteoro-
logichen Phänomenen oder Testflugzeugen.

Gerade im Bereich Area 51 ( aber auch an vielen anderen Orten der Welt )gibt es durchaus Beobachtungen von Flugbewegungen ( zT auch auf Video ), die eine
Technik voraussetzen würden, die der unseren um Lichtjahre voraus ist....wenn Objekte ihren Standort in wenigen Sekunden um mehrere km horizontal oder auch vertikal verändern, würde das eine deart hohe Erdbeschleunigung ( g ) verursachen, die kein Mensch überleben würde - moderne Kampfpiloten bewegen sich bei ca. 9-11g, das höchste, was ein Mensch mal ausgehalten hat, waren kurzzeitig 30g
( Abbremsung eines Raketenschlittens ) - bei den beobachteten Bewegungen
würde es jedem Piloten sofort das Genick brechen.

Hier wäre sowas wie eine Gravitationsfeldverschiebung notwending, aber ich
denke nicht, daß die Menschen schon soweit sind.

Hier kann ich auch nur spekulieren und die Sache mit den Testflugzeugen
trifft sicherlich oftmals zu, aber aus meiner Sicht nicht immer.

2.
Wer sich schonmal vor Augen geführt hat, daß allein unsere Galaxie einen
Durchmesser von ca. 100.000 Lichtjahren hat mit Milliarden von Sternen und
das es Millarden von Galaxien gibt, der muß schon zwangsläufig anderes Leben
in Betracht ziehen, wobei ja Leben nicht immer menschenähnlich bedeuten muß...wenn man überlegt, daß es auf dem Grund unserer Ozeane unter absolut unwirtlichen Bedingungen Leben gibt, warum dann auch nicht woanders.

Fraglich ist halt, ob - im Falle intelligenten Lebens - dieses "Leben" in der Lage
wäre, zu uns Kontakt aufzunehmen oder die interstellaren Entfernungen zurück-
zulegen ( noch gilt als Grenze die Lichtgeschwindigkeit für Radiowellen ) - allerdings hätte man jemanden, der vor 200 Jahren behauptet hätte, daß man 2 Generationen später zum Mond fliegt und 4-strahlig über den Atlantik vermutlich noch auf dem Scheiterhaufen verbrannt.


Man könnte hier noch seitenweise schreiben, aber lassen wir es erstmal
gut sein.

Grüße
Eagle 1


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 13:34
@Antharis79

Es ist eine Interessante herangehensweise wie du im Tread beginn geschrieben hast .
Davon auszugehen das nicht alle Entwickelten Planeten Kriegerische Natur sind , und waren , ich denke ganz einfach daß das Universum ähnlich wie auf der Erde die Biologische vielfalt , zum beispiel die Insekten , das es im Universum auch die Unterschiedlichsten Lebensformen , Gesellschaftsformen usw gibt .
Warum uns die Ausserirdischen ab und wann besuchen , das ist Neugierde Interesse , wir stehen ja sozusagen vor den anfang einer Weltraumkultur , und werden für Hochendwickelte Lebensformen wie Ausserirdische einfach Interessant ;).


melden
hexaro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 13:41
@Antharis79

Schöne Gedanikengänge, aber Du unterschätzt Aliens und deren Fähigkeiten maßlos,
es sei denn, der IQ einer fremden Spezies, lässt sich an der individuellen Vorstellungskraft und Fantasy bemessen...

von wegen, sie eine vollkommene Umstellung des Denkens wäre nicht so einfach...

jedermann weiss doch, wie einfach es eigdl. ist, sich in die Denkweise von Babys zu versetzen :)

UND wer sagt denn, dass Aliens großartig Zeit benötigen, um Waffen zu produzieren?

UND Respekt haben sicherlich alle Rassen, die es geschafft haben, Ihren HeimatPlaneten zu verlassen, warum, verat ich nicht *harhar*


MFG


melden

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 14:30
@smodo:
smodo schrieb:Nur mal so am rande, fals ich es richtig verstehe sind dies keine Theorien sondern Hypotesen. denn: Was ist eine Theorie, wie entsteht eine Theorie, ich glaube,

Hypotese ---> dann Beobachtung ----> dann ein Experiment o.ä das die Hypothese Beweist und wen das experiment aufgegangen ist hat man eine Theorie.

Bitte korrigiert mich, binn mir net mehr ganz sicher.
Nicht immer ist das die Reihenfolge. Einsteins Relativitätstheorie z.B. wurde (u.a.) dadurch angestoßen dass das Michelson-Morley-Experiment die Äther-Theorie NICHT bestätigen konnte. Einsteins Theorie war zum größten Teil ausgearbeitet ca. 15 Jahre ehe ein experimenteller Nachweis (für eine Folgerung aus dieser Theorie) erbracht werden konnte.

In anderen Bereichen in denen man nicht "mal eben" ein Experiment oder eine Beobachtung unternehmen kann - z.B. Kosmologie oder String-Theorie - muss man seine Hypothesen schon weiter ausarbeiten und ein logisch-mathematisch solides Konstrukt, das man bereits eine Theorie nennen kann, erstellen ehe irgendwelche Daten vorliegen.

CU m.o.m.n.


melden

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 19:01
@Antharis79

Ist zwar eine interessante Theorie, aber meiner Meinung nach falsch. Weil sie 1. nicht die verschiedenen Arten von außerirdischen Besuchern (die Rede ist manchmal von über 50!) erklärt und 2. die nach Deiner Theorie so intelligenten Aliens maximal drei Besuche (und nicht Jahrzehnte) benötigen um unsere primitive Kriegstreiberei zu studieren und zu verstehen.

Dass es viele Alienssichtungen auf Militär-Basen gibt, erklärt sich meinere Meinung nach vielmehr damit, dass die USA mit den Aliens (sofern es sie gibt) kooperieren und dies aus verständlichen Gründen nicht an die große Glocke hängen wollen.


melden

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 19:35
@ Einhorn_

<<Ist zwar eine interessante Theorie, aber meiner Meinung nach falsch. Weil sie 1. nicht die verschiedenen Arten von außerirdischen Besuchern (die Rede ist manchmal von über 50!)>>

Über 50 Arten von Ausserirdischen?

- Cabrafelatus velox (der flinke Chupacabra)
- Xenocanus parvus (die kleinen Grauen)

usw...

Da muss ich sogar lachen, woher weisst Du das eigentlich? Das klingt für mich noch lächerlicher, als meine und ich sage es jetzt "politisch" korrekt: Hypothese.
Vom sog. Disclosure-Project? Hör mir bloss damit auf! Das ist einer der grössten "Gags" des 20. Jahrhunderts! Hab ich schon selbst einen Beitrag geschrieben (YouTube klassifieziert Alien-Spezies) hiess er glaub ich. Gott sei dank bin ich da von Mit-Postern wachgerüttelt worden, dass das Humbug ist. Danke an der Stelle übrigens mal dafür. ^^


melden

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 20:08
Ist eine interressante Idee. Nicht ganz neu,aber interressant. Trotzdem stören mich daran einige Dinge. Da wäre zunächst einmal diese hochentwickelte,ausserirdische Rasse. Wenn sie uns technisch sooo sehr überlegen sind,warum sollten sie sich dann vor uns verstecken? Wenn ich überlegen bin verstecke ich mich doch nicht,daß ergibt doch überhaupt keinen Sinn? Es ergibt allerdings noch weniger Sinn zu glauben das sich eine solche Rasse auch noch mit den USA verbünden würde. Zu welchem Zweck sollte das wohl geschehen?

Was ich auch so garnicht nachvollziehen kann ist die Vorstellung das friedliebende Ausserirdische hierherkommen um von uns das "Kriegshandwerk" zu lernen. Wenn sie tatsächlich einen Konflikt mir ihren Nachbarn hätten muß man doch davon ausgehen das diese Nachbarn genauso hochentwickelt sind wie sie. Sonst wären sie ja keine Bedrohung. Und was sollen wir nun dabei? Ihnen die Grundsätze der interstellaren Kriegsführung beibringen? Klar,darin sind wir ja Experten. Machen wir ja dauernd.
Was sie hier lernen könnten wären ja wohl nur planetare Angriffsstrategien, und ob die in so einem Konflikt hilfreich wären wage ich zu bezweifeln.


melden

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 22:02
nichts für ungut aber das is ne blöde theorie.
ich schätze mal dass sie nicht friedlich sind. wenn sie wirklich gut sind dann lassen sie uns wahrscheinlcih in ruhe. warum sollte uns irgendwer etwas lehren wollen, das wäre anmassend und das wissen die auch. es gibt guys die glauben die menschen könnten ihre probleme nicht allein lösen, weiß nicht egal, selbst wenn wir uns selbst vernichten kann das denen egal sein, weil wir ganz einfach den freien willen haben.
also ich denk mal die die hier her kommen und sich als lehrmeister aufspielen meinen es nicht gut, das ist einfach nur ein billiger schwindel. wen sie hier her kommen dann haben sie andere absichten.

wer weiß vielleicht ist an der serie taken wirklich was dran und sie waren hier und haben auch nachkommen hinterlassen. (vielleicht weiß spielberg das sogar, (oder er ist selber einer) ) . ich schätze mal daß obama ein ausserirdischer ist, auf jeden fall is er nicht ganz dicht das merkt man ihm schnell an wenn man ihn ganz nüchtern betrachtet. aber eigentlich is in amerika sowieso niemand mehr dicht.

wenn ihr mich fragt ist obama der dritte antichrist und will die welt zerstören.


melden

Eine ganz andere Alientheorie

03.12.2008 um 22:16
mit der welt geht es sowieso bergab. vielleicht werden die leute nie merken dass sie von aliens regiert werden. wenn diese die herrschaft übernommen haben, viellleicht herrschen sie viel subtiler und eigentlich genügt es ja vollkommen die leute die nicht in ihr herrschaftssystem passen ausser gefecht zu setzen (was weiß ich z.b. mit krankheiten)

interessant ist die frage was es obama wenn er nun wirlich ein alien ist brächte president der usa zu werden. warum eine so machtvolle position wenn der präsident angeblich eh nicht das sagen hat.

ich schätze mal dass andere kreise in den usa bestimmen wer präsident wird, obama hat diese reingelegt (sie wissen vielleicht nicht dass er ein habler ausserirdische ist und glauben er sei unter ihrer kontrolle) und eines schönen tages lässt er diese
"verschwörer" schattenregierung der usa einfach verhaften und die (kann sein dass alle relevanten militärischen und polizeilichen einrichtungen schon unterwandert sind)
und dann steht er als der grooße aufdecker da, und auch hier werden viele spinner sagen endlich einer der mit den illuminaten oder was weiß ich wem aufräumt
doch in wahrheit ist er der größte verschwörer weil er ausserirdischer pisser ist.


melden
Anzeige
Argentum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Alientheorie

05.12.2008 um 18:21
Vor einigen Jahrtausenden haben sich dort, wo heute Indien ist, außerirdische Supermächte mit Atomwaffen bekämpft. Man sagt, dass diese Waffen sogar Seelen verbrennen konnten. D.h. du stirbst durch die Dinger nicht nur, deine Seele wird auch vernichtet.

Ich weiß nicht, ob Letzteres stimmt, aber so sagte man eben.



In der Bibel und manch anderen Schriften ist auch öfter vom "Seelenverbrennen" die Rede. Damit ist aber, wie's aussieht, nicht wirklich gemeint, die "Seele" tatsächlich zu "verbrennen" im Sinne von "vernichten", weil der Text danach in vielen (oder allen?) Fällen so weitergeht, daß die, deren "Seelen verbrannt" wurden, später noch irgendwie agieren können.
Das "Verbrennen der Seele" kennzeichnet in manchen biblischen Zusammenhängen, daß die "Seele" quasi durch Begierde, Lust usw. "verzehrt" oder auch "versengt" wird. Der Begriff des "Verbrennens" alleine kann sich auch nur auf eine Art Licht oder Leuchterscheinung beziehen. Oder es kennzeichnet eine negative Gefühlserregung. S. im biblischen Zusammenhang "mit Worten verbrennen", "mit Augen verbrennen" usw. .


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden