Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

21.732 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Umfrage, Aliens, Außerirdische ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 12:01
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Weiter wäre somit auch humanoide Lebensformen denkbar, soweit diese Entwicklungsstufe tatsächlich die fortschrittlichste Entwicklungsstufe wäre.
Anhänger der Präastronautik sagen hier: Ja!
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Also ich bin kein Vertreter der Theorie das Außerirdische aussehen wie Menschen wenn wir uns jetzt mal auf das genaue Abbild des Menschen versteifen.
dem muss ich mich anschliessen.
man sollte hier mit allem rechnen!

auch mit dem, mit dem man erstmal überhaupt nicht rechnet.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 14:36
Zitat von Alienpe.Alienpe. schrieb:Anhänger der Präastronautik sagen hier: Ja!
Die Präastronautik meine ich keinesfalls. Daran glaube ich auch nicht, halte es für unplausibel ;)

Aber die Evolution zeigt halt öfters, dass verschiedene Evolutionswege zu ähnlichen Ergebnissen führen.

Somit wäre ein Humanoides Lebewesen einfach gesagt ein aufrechtstehendes, zweibeiniges wesen mit Greifwerkzeugen egal ob 1,2 oder mehr und eine Kopf oder kopfähnlichen Parametern.

Da ich mir aber nicht sicher sein kann, dass die humanoide Form das beste ist, weil Vierbeiner sind schneller und wendiger, Chitingepanzerte Insekten sind widerstandfähiger usw, ist es nur ein wage Vermutung.

Eine höhere Gravitation würde die Humanoide Gestalt sicher mit sehr sehr starken Beinen versehen lassen/müssen, oder mit mehr als 2 Beinen. Andere Atmosphäre führt zu anderen Atmungsorganen usw.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 15:18
Zitat von Eowyn24Eowyn24 schrieb:Also ich glaube ja, dass es irgendwo Planeten gibt wie den unseren, auf dem Menschen wie wir leben, die sich fragen, ob es irgendwo im Weltall Außerirdische gibt. Die womöglich auf der gleichen Entwicklungsstufe sind wie wir und deswegen noch nicht mit Raumschiffen die unendlichen Weiten im Weltall entdecken konnten.
Warum auch nicht, da derzeit niemand von uns die Existenz oder Nichtexistenz außerirdischen Lebens belegen kann, ist grundsätzlich vieles denkbar. Von "wir sind die einzigen" bis hin zu "da draußen wimmelt es nur so von Leben auf unterschiedlichsten Entwicklungsstufen". Vom Beginn allereinfachster Lebensformen bis hin zu bereits wieder ausgestorbenen Zivilisationen. Und dazwischen vielleicht auch welche, die sich ebenfalls gerade fragen, ob sie wohl die einzigen sind? Aber sich vielleicht nie begegnen werden, weil die dazwischenliegenden Entfernungen einfach zu riesig sind (und durch die beschleunigte Expansion des Universums möglicherweise auch immer weiter zunehmen).


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 17:07
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Na dann belege mal.
Meine Wahrscheinlichkeitsangabe unterscheidet sich von deiner schon dadurch, dass ich meine im Zweifel vorrechnen kann, deine kann nur geglaubt werden oder eben nich.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Entwicklungen von künstlicher Intelligenz könnten dazu führen das kognitive Fähigkeiten sich zurück bilden was wiederum vielleicht Einfluss hat auf Form und Größe des Gehirns bzw dessen Funktionalität.
Bei Außerirdischen, die technologisch noch weiter sind als wir, dürften biologische Evolutionsprozesse wohl weitestgehend ausgehebelt sein.
Selbst bei uns hängen Anzahl und Überlebenschance der Nachkommen kaum noch von den biologischen Ausgestaltung der Eltern ab und das dürfte in Zukunft noch weiter in die Richtung gehen.
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Somit wäre ein Humanoides Lebewesen einfach gesagt ein aufrechtstehendes, zweibeiniges wesen mit Greifwerkzeugen egal ob 1,2 oder mehr und eine Kopf oder kopfähnlichen Parametern.
Könnten ja auch 6 oder 9 Gliedmaßen sein und dann gingen auch mehr als 2 Beine.

kuno


3x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 17:18
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Meine Wahrscheinlichkeitsangabe unterscheidet sich von deiner schon dadurch, dass ich meine im Zweifel vorrechnen kann, deine kann nur geglaubt werden oder eben nich.
ich habe gar keine Angabe gemacht!
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Könnten ja auch 6 oder 9 Gliedmaßen sein und dann gingen auch mehr als 2 Beine.
ja auch möglich, wobei zu beachten wäre, das eine zu hohe Anzahl an Gleidmaßen ggf nicht optimal wäre und das Gehirn überlasten könnte. Demnach wäre evolutionär sicher ein sich wiederholender Weg bei ähnlichen Bedingungen zu beobachten.


2x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 17:37
ich glaub schon das es da draussen leben gibt, ich denke nicht das wir allein im Universum sind.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 18:23
Zitat von fernfahrerfernfahrer schrieb:ich glaub schon das es da draussen leben gibt, ich denke nicht das wir allein im Universum sind.
in unserem möglicherweise schon, vor allem in unserer Dimension.
Aber es gibt ja viele Universen, nennt sich dann Multiversum.
Und Dimensionen gib es auch mehr als drei.
Wie viele wir kennen, wie viele unserer Meinung nach möglich sind und wieviele tagsächlich möglich sind (die jenseits unserer Beweisbarkeit und Vorstellungskraft liegen) mag ich gar nicht abschätzen - wie auch.


3x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 19:00
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:ich glaube(!) das sich sowas wie Augen überwiegend entwickeln werden, egal auf welchem Planeten mit ähnlichen Umgebungsbedingungen.
Augen sind auch auf der Erde mehrfach entstanden, unabhängig voneinander. Und es sind beileibe nicht überall nur zwei; Sechsaugenspinnen z.B. haben - Du ahnst es vielleicht schon - sechs Augen. Und damit haben sie zwei weniger als viele andere Spinnen. Oder die Jakobsmuschel, man glaubt es kaum, die hat Augen. Bis hundert an der Zahl.

Klar entstehen Augen, wenn es in einer Lebenswelt ökologische Nischen gibt mit Lichtverhältnissen, bei denen ein Sehsinn einen evolutiven Vorteil verschaffen kann. Aber das führt doch nicht dazu, daß die Augen zwingend zwei sein müssen, so eins wie unsere statt solche wie bei den Arthropoden zu sein haben, stets am Kopf (wenn Kopf) sitzen und bei intelligenten Wesen so im Face verteilt wie bei uns.

Universelle Sachen sind noch lange nicht "ähnlich wie wir"-Sachen.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Naja, ich persönlich würde ja schon von ähnlich sprechen wenn wesentliche Merkmale unserer Lebewesen erfüllt sind, siehe oben.
Und wieso kommst Du dann mit dem Aufrechten Gang an? Die "Ähnlichkeit", auf die Du Dich jetzt zurückziehst, is ja'n bisserl arg dürftig. Um mal ein Beispiel für vorgeschlagene intelligente Dinos zu bringen, wenn sie nicht ausgestorben wären:

So:
Troodondinosauroid
t110f264 Dinosauroid Reptoid 02.png convOriginal anzeigen (0,6 MB)
Rettiliani-Story

oder so:
t5417c77 avisapiens.jpg conv
Wie sehen Aliens aus? (Seite 29) (Beitrag von perttivalkonen)

Wo würdest Du das Wörtchen "ähnlich" verwenden, bezogen auf uns als intelligente Alternativspezies? Und wo nicht?

Und als Bonus-Frage: welcher intelligente Dino von den beiden ist aus welchen Gründen völliger Schwachsinn?
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:können sich auch wesentliche Merkmale wie zum Beispiel Haare als Schutz vor Witterungseinflüssen rausgerechnet haben.
Wie denn bittschön? Sachen, die während der Evolution verschwunden sind, die verschwinden nicht bloß mal eben deshalb, weil sie unnütz geworden sind. Vielmehr arbeitet Evolution damit, daß bei solchen "abzuschaffenden" Dingen jene, die es noch haben, häufiger wegsterben bzw. weniger Nachkommen durchbringen. Bei ner fortgeschrittenen Kulturspezies dagegen darfste gerne erwarten, daß niemand mehr wegstirbt, nur weil er irgendwas Überflüssiges besitzt. Selbst ernsthaft einschränkende Sachen wie "keine Beine", "blind", "Laktoseunverträglichkeit" usw. usf. sind heutzutage kein Todesurteil mehr und verhindern keinen Kindersegen.

Das gemeinhin auf Männer beschränkte Barthaar hat übrigens praktisch nie eine Rolle als "Schutz vor Witterungseinflüssen" gespielt, sonst wären die Frauen mittlerweile ausgestorben. Bartwuchs ist bis heute nicht verschwunden - aber Du erwartest das Verschwinden der Haare - wenn eine Spezies noch weniger als wir von Selektionsmechanismen abhängt, weil fortgeschrittener?
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Entwicklungen von künstlicher Intelligenz könnten dazu führen das kognitive Fähigkeiten sich zurück bilden was wiederum vielleicht Einfluss hat auf Form und Größe des Gehirns bzw dessen Funktionalität.
Dasselbe in Grün. Wieso sollte KI dazu führen, daß die mit mehr / besseren kognitiven Fähigkeiten häufiger wegsterben?

"Evolution macht das schon ürngtwie" ist das neue "magic man did it".
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Also ich bin kein Vertreter der Theorie das Außerirdische aussehen wie Menschen wenn wir uns jetzt mal auf das genaue Abbild des Menschen versteifen.
Jenau, Abwechslung is schon ok, wie bei Klingonen, Vulkaniern, Kazon, die sind ja auch nicht "das genaue Abbild des Menschen".

Nope, sag ich. Intelligente Dinos sehen aus wie Dinos, nicht wie Menschen. Und zwar in dem Sinne, daß sie "von ferne und im Gegenlicht" nicht wie Menschen aussehen. Dale Russels Dinosauroid oder die meisten Startrek-Aliens dagegen wären "von ferne und im Gegenlicht" so gut wie nicht von uns zu unterscheiden. Und damit: ähnlich! Geradezu gleich.


2x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 19:16
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:ich habe gar keine Angabe gemacht!
Na doch, du meintest Außerirdische seien wahrscheinlicher als keine Außerirdischen.

kuno


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 19:26
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Wie denn bittschön? Sachen, die während der Evolution verschwunden sind, die verschwinden nicht bloß mal eben deshalb, weil sie unnütz geworden sind. Vielmehr arbeitet Evolution damit, daß bei solchen "abzuschaffenden" Dingen jene, die es noch haben, häufiger wegsterben bzw. weniger Nachkommen durchbringen. Bei ner fortgeschrittenen Kulturspezies dagegen darfste gerne erwarten, daß niemand mehr wegstirbt, nur weil er irgendwas Überflüssiges besitzt. Selbst ernsthaft einschränkende Sachen wie "keine Beine", "blind", "Laktoseunverträglichkeit" usw. usf. sind heutzutage kein Todesurteil mehr und verhindern keinen Kindersegen.
Das ist für mich jetzt neu und interessant... Das könnte bedeuten, volles dunkles Haar setzt sich als Schönheitsmerkmal durch (völlig unnütz aber schön) das sich alleine durch die Fortpflanzungspriorität der Menschen andere Haartypen oder Glatzen aus dem Erbgut verschwinden.
Eigentlich, hätte ich länger drüber nachgedacht, auch logisch.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Das gemeinhin auf Männer beschränkte Barthaar hat übrigens praktisch nie eine Rolle als "Schutz vor Witterungseinflüssen" gespielt, sonst wären die Frauen mittlerweile ausgestorben. Bartwuchs ist bis heute nicht verschwunden - aber Du erwartest das Verschwinden der Haare - wenn eine Spezies noch weniger als wir von Selektionsmechanismen abhängt, weil fortgeschrittener?
Verstanden.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Wo würdest Du das Wörtchen "ähnlich" verwenden, bezogen auf uns als intelligente Alternativspezies? Und wo nicht?
Ähnlich wären für mich eigentlich alle Lebewesen die sich sehend, hörend, riechend, gehend verhalten. Dazu noch Gliedmaßen die es ermöglichen Objekte zu bearbeiten, greifen etc. Im Grunde wie wir.
Aufrechter Gang ist für mich deswegen erwähnenswert gewesen weil ich davon ausgehe das jede Spezies welche ihre Umgebung selber formt dies am besten kann wenn die Gliedmaßen zur Fortbewegung unten sind während die Gliedmaßen für operative Tätigkeiten oben sind. Früher war es auch mal wichtig sich in der Natur zu erheben um besseren Weitblick zu haben, das können andere Tiere aber auch ohne ständig aufrecht zu gehen.
Ich persönlich kann mir schwer vorstellen das eine Spezies sich technologisch weiterentwickelt wenn alle 4 Gliedmaßen dauernd auf dem Boden sind und zum Gleichgewicht beitragen.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Dasselbe in Grün. Wieso sollte KI dazu führen, daß die mit mehr / besseren kognitiven Fähigkeiten häufiger wegsterben?
Weil sie nicht mehr benötigt werden, der Wert eines intelligenten Menschen könnte sinken bis hin zur Bedeutungslosigkeit sodass sich primär eben nicht die intelligentesten durchsetzen.
Glaube ich.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Jenau, Abwechslung is schon ok, wie bei Klingonen, Vulkaniern, Kazon, die sind ja auch nicht "das genaue Abbild des Menschen
Aber deutlich menschlicher als ich es durchgehen lassen würde wenn ich von ähnlich spreche.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Nope, sag ich. Intelligente Dinos sehen aus wie Dinos, nicht wie Menschen. Und zwar in dem Sinne, daß sie "von ferne und im Gegenlicht" nicht wie Menschen aussehen. Dale Russels Dinosauroid oder die meisten Startrek-Aliens dagegen wären "von ferne und im Gegenlicht" so gut wie nicht von uns zu unterscheiden. Und damit: ähnlich! Geradezu gleich.
Verstehe. Die Frage die sich mir stellt, kann ein Körper wie der eines Dinosauriers die Konstruktionsleistungen wie sie bei uns geschehen sind, überhaupt ausführen.
Wäre es möglich das ein Lebewesen, Dinosaurier, groß, schwer, relativ behäbig im Gegensatz zu uns am Ende in der Lage ist technologische Leistungen zu vollbringen wie wir? Ein erstes Boot zusammenbauen, ein erstes Flugzeug bauen, den ersten Computer verkabeln etc.

Da komme ich zum Dinosauroid, hatte ich erstmal übersprungen aber richtig interessant, sieht aus wie wir... Also deutliche Ähnlichkeit.
Warum glaubst du das sie sich nicht so entwickelt hätten?


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 19:34
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Na doch, du meintest Außerirdische seien wahrscheinlicher als keine Außerirdischen.
ich halte es für wahrscheinlicher, habe aber nie etwas berechnet....


2x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 19:47
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:ja auch möglich, wobei zu beachten wäre, das eine zu hohe Anzahl an Gleidmaßen ggf nicht optimal wäre und das Gehirn überlasten könnte.
Jenau! "Vier Extremitäten mehr als wir, das belastet das Gehirn zu sehr" - sprach die Schlange. Und der Tausendfüßer ist mit Abstand das Intelligenteste, was auf der Erde so rumwuselt.
Zitat von azaleeazalee schrieb:Aber es gibt ja viele Universen, nennt sich dann Multiversum.
Ach, ist das so?

Kannst Du mir sagen, wer in der Forschung den Nachweis dafür erbracht hat?

Oder wars dann doch bloß ne Mutmaßung?
Zitat von azaleeazalee schrieb:Und Dimensionen gib es auch mehr als drei.
Also mal abgesehen von der vierten Dimension genannt "Zeit", bisher ist noch jeder Nachweis weiterer Raumdimensionen gescheitert. Dank dem Ausbreitungsverhalten der Gravitation wissen wir immerhin schon, daß weitere Raumdimensionen wenn, dann mikroskopisch klein sein müssen. Oder: nanoskopisch...
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:ich halte es für wahrscheinlicher, habe aber nie etwas berechnet....
Bingo! Kannst es auch gar nicht. Ganz wie kuno7 sagt:
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Meine Wahrscheinlichkeitsangabe unterscheidet sich von deiner schon dadurch, dass ich meine im Zweifel vorrechnen kann, deine kann nur geglaubt werden oder eben nich.



2x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 19:50
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:ich halte es für wahrscheinlicher, habe aber nie etwas berechnet....
Hab ich ja auch nich behauptet! Ganz im Gegenteil, ich bin sogar der Ansicht, du kämst schnell in Probleme, wenn du dein „halte ich für wahrscheinlicher“ mal zu begründen versuchtest.
Ich hätte hingegen keine solchen Probleme mit meiner behaupteten Wahrscheinlichkeit.

kuno


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 20:13
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Das gemeinhin auf Männer beschränkte Barthaar hat übrigens praktisch nie eine Rolle als "Schutz vor Witterungseinflüssen" gespielt, sonst wären die Frauen mittlerweile ausgestorben
Nachtrag: war der Bart beim Mann nicht nützlich fürs Jagen in kalten Temperaturen?
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Bartwuchs ist bis heute nicht verschwunden
Weiß nicht wie schnell sowas gehen sollte.


2x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 20:47
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:azalee schrieb:
Aber es gibt ja viele Universen, nennt sich dann Multiversum.
Ach, ist das so?

Kannst Du mir sagen, wer in der Forschung den Nachweis dafür erbracht hat?

Oder wars dann doch bloß ne Mutmaßung?
azalee schrieb:
Und Dimensionen gib es auch mehr als drei.
Also mal abgesehen von der vierten Dimension genannt "Zeit", bisher ist noch jeder Nachweis weiterer Raumdimensionen gescheitert. Dank dem Ausbreitungsverhalten der Gravitation wissen wir immerhin schon, daß weitere Raumdimensionen wenn, dann mikroskopisch klein sein müssen. Oder: nanoskopisch...
Multiversen
https://www.weltderphysik.de/gebiet/universum/nachrichten/2009/neue-ergebnisse-zur-dunklen-stroemung-multiversum-eine-moegliche-erklaerung/

Multizyklen
https://www.mpg.de/4693329/inflation-zyklen-multiversum
Max Planck institut hält es für möglich. Also ist es zumindest nicht mehr ausgeschlossen.

Dimensionen
Dimensionen

Unser Universum hat offenbar vier Dimensionen: drei räumliche und eine zeitliche. Doch Mathematiker und Physiker erforschen schon seit langem die Eigenschaften von abstrakten Räumen mit beliebig vielen Dimensionen.

Die "Größe" von Dimensionen

Die vier bekannten Raum-Zeit-Dimensionen unseres Universums sind riesig. Die Dimension der Zeit erstreckt sich mindestens 13 Milliarden Jahre in die Vergangenheit und vielleicht unendlich weit in die Zukunft. Die drei Raumdimensionen sind vielleicht unendlich; unsere Teleskope erfassen Objekte, die mehr als 12 Milliarden Lichtjahre entfernt sind. Dimensionen können aber auch endlich sein. Zum Beispiel erreichen die zwei Dimensionen der Erdoberfläche nur etwa 40000 Kilometer.

Kleine Extra-Dimensionen

Einige moderne physikalische Theorien postulieren zusätzliche reale Dimensionen, die zu so winzigen Kreisen zusammengerollt sind – vielleicht mit nur 10E-35 Meter Radius –, dass wir sie noch nicht entdeckt haben. Ein Baumwollfaden ist in guter Näherung eindimensional: Eine einzige Zahl vermag anzugeben, wo auf dem Faden eine Ameise sitzt. Doch unter dem Mikroskop sehen wir Staubmilben auf der zweidimensionalen Oberfläche des Fadens krabbeln – entlang der großen Längendimension sowie der kleinen Umfangsdimension.

Große Extra-Dimensionen

Kürzlich haben Physiker erkannt, dass es millimetergroße und dennoch unsichtbare Extra-Dimensionen geben könnte. Überraschenderweise steht diese Theorie nicht im Widerspruch zu bisher bekannten experimentellen Fakten, und sie könnte einige Rätsel der Teilchenphysik und Kosmologie klären. Demnach wäre unser gesamtes räumliches Uni-versum – mit Ausnahme der Gravitation – in einer Membran gefangen wie Billardkugeln auf einem zweidimensionalen Spieltisch.

Dimensionen und Gravitation

Das Verhalten der Schwerkraft – insbesondere ihre Stärke – hängt eng mit der Anzahl der ihr zugänglichen Dimensionen zusammen. Gravitationsmessungen über Entfernungen unterhalb eines Millimeters – solche Experi-mente sind zur Zeit im Gange – könnten demnach große Extra-Dimensionen enthüllen. Diese Dimensionen würden auch hypothetische Objekte der Quantengravitation in greifbare Nähe rücken.

Aus: Spektrum der Wissenschaft 10 / 2000, Seite 44
© Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH
Quelle: https://www.spektrum.de/magazin/die-unsichtbaren-dimensionen-des-universums/826897#:~:text=Unser%20Universum%20hat%20offenbar%20vier,Räumen%20mit%20beliebig%20vielen%20Dimensionen.&text=Die%20vier%20bekannten%20Raum%2DZeit%2DDimensionen%20unseres%20Universums%20sind%20riesig.


Sie schreiben, dass sie dran forschen. Sie schreiben auch, dass die Forschung an ihre Grenzen stößt, weil unsere Geräte nicht mehr zulassen.
Umkehrschluss: Nur weil wir es nicht sehen könne, heißt es nicht, dass es das nicht gibt.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 20:53
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Nachtrag: war der Bart beim Mann nicht nützlich fürs Jagen in kalten Temperaturen?
ich wage zu behaupten, dass kinderlose Frauen oder jagdtechnisch begabte Frauen auch dabei waren. Ohne Bart. Und die sind nicht erfroren. Klar, ich kann es nicht nachweisen, aber ich glaube echt nicht, dass Frauen seit Anbeginn der Zeit nur zuhause gesessen, gekocht und Kinder aufgezogen haben.
Haarwuchs hängt mit dem Hormonhaushalt zusammen. Testosteron.
Frauen haben mehr Östrogen, weil Zyklus und solches.
Bei Männern schwindet das Testosteron im Alter gerne, und damit das Haupthaar (der Rest wuchert)
Bei Frauen schwindet das Östrogen ebenfalls. Effekt auf Haare ähnlich, aber nicht in dem Ausmaß.

Wüsste jetzt aber nicht, was das mit den Außerirdischen zu tun hat


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 21:28
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Ähnlich wären für mich eigentlich alle Lebewesen die sich sehend, hörend, riechend, gehend verhalten. Dazu noch Gliedmaßen die es ermöglichen Objekte zu bearbeiten, greifen etc. Im Grunde wie wir.
Wie gesagt, eben noch gehörte für Dich zu was Intelligentem noch wenigstens der Aufrechte Gang. Wenn Du natürlich jetzt Giraffe und Nacktschnecke für ähnlich hältst, und wenn irgendein intelligentes Alien auch wie ne Krabbe aussehen darf, dann ist "ähnlich" zwar fast so beliebig-inflationär wie "alles außer Kugel", aber klar, dann ist Dein "ähnlich" akzeptabel.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Aufrechter Gang ist für mich deswegen erwähnenswert gewesen weil ich davon ausgehe das jede Spezies welche ihre Umgebung selber formt dies am besten kann wenn die Gliedmaßen zur Fortbewegung unten sind während die Gliedmaßen für operative Tätigkeiten oben sind.
1) Unter Tetrapoden nennt man das Bipedie. Und der Aufrechte Gang ist da die seltene Ausnahme drunter. Vögel sind derart zweifüßig unterwegs, Känguruhs können das, viele Dinos (nicht nur die Theropoden) waren biped. Aber deren Rumpfachse ist/war eben nicht "aufrecht".
2) Sobald mehr als zwei Exremitätenpaare beteiligt sind, brauchts für das Freiwerden eines einzigen Paares nicht mal so eine anatomische Rumpf-Umgestaltung wie bei den bipeden Tetrapoden. Zum Bleistift haben die Arthropoden gleich mehrere Extremitätenpaare "für andere Tärigkeiten" als die Fortbewegung freigestellt. Die Kieferklauen etwa dienen der Nahrungsaufnahme und -zerkleinerung, die Pedipalpen der Spinnen dienen dem zusätzlich noch, und die Antennen der Krebstiere sind zu Sinnesorganen geworden. Und trotzdem haben all diese Viecherln mehr Beinchen als wir und sind Null aufgerichtet oder so.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Früher war es auch mal wichtig sich in der Natur zu erheben um besseren Weitblick zu haben
Ja, den Unfug hab ich so auch noch in der Schule gelernt. Der Aufrechte Gang entstand aber nicht in diesem Zusammenhang. Und die Größenzunahme der aufrechtgehenden Homininen von Australopithecus-Maßen zur Massaigröße bereits des frühen Erectus-Typen hat auch nichts mit nem höheren Ausguck zu tun, sondern mit einer erhöhten Agilität unserer Anatomie (hoher Hüftbereich, lange Beine). Seit Homo erectus haben wir diesen Höhenzuwachs. Und seit dem sind wir erfolgreiche Jäger. Viele Tiere sind schneller als wir, aber nur wenige laufen am Tag so viele Kilometer wie unsereins (wenn wir nicht auf dem Bürostuhl oder vor Glotze und PC sitzen).
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Weil sie nicht mehr benötigt werden
Nochmals: nicht mehr benötigt zu werden ist kein Grund, ausselektiert zu werden. Benutz die Vokabel "Evolution" nicht als Zauberstab, sondern erkläre, wie das gehen soll.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Aber deutlich menschlicher als ich es durchgehen lassen würde wenn ich von ähnlich spreche.
Wie gesagt, als Du noch mit dem Aufrechten Gang daherkamst, spielte Deine Liga "ähnlich" im Startrek-Universum. Wenn für Dich mittlerweile dagegen so gut wie "alles außer Kugel" unter "ähnlich" rangiert, haste ne gehörige Kehrtwende gemacht. Steh doch dazu!
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Die Frage die sich mir stellt, kann ein Körper wie der eines Dinosauriers die Konstruktionsleistungen wie sie bei uns geschehen sind, überhaupt ausführen.
Na ohne diese Frage beantworten zu können, sollteste schon mal nix ausschließen. Wieso also bringste hier dies als "Einwand"?

Na jedenfalls waren die Vorderextremitäten vieler Theropoden nicht nur in verschiedenen Richtungen beweglich (gerade bei den agilen, schnellen), sondern auch recht kräftig (bis hin zum Tragen des eigenen Körpers beim Fliegen). Die Hände waren zum Teil recht grazil und der Daumen den anderen Fingern gegenüber annähernd opponierbar.
Struthiomimus isolatedOriginal anzeigen (1,4 MB)
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Wäre es möglich das ein Lebewesen, Dinosaurier, groß, schwer, relativ behäbig im Gegensatz zu uns am Ende in der Lage ist technologische Leistungen zu vollbringen wie wir? Ein erstes Boot zusammenbauen, ein erstes Flugzeug bauen, den ersten Computer verkabeln etc.
So wenig, wie der hier es konnte:
Purgatorius PNASOriginal anzeigen (0,2 MB)
Purgatorius ist der älteste bekannte Primat (oder auch nur Primatenvorfahr), den wir kennen. Quasi unser Ahne (vielleicht auch nur der Bruder vom Ahnen, Unterschied allenfalls wie zwischen Vulkanier und Romulaner). Und er lebte zu der Zeit, als die Dinos gerade frisch ausgestorben waren. Der ist also von unseren Skills bis 65 Millionen Jahre entfernt. Die Dinos, die zu jener Zeit ausstarben, sind ebenfalls 65 Millionen Jahre von dem entfernt, zu dem sie hätten werden können. Wenn die also keine Platinen zusammenlöten konnten, ist das kein Handycap.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Warum glaubst du das sie sich nicht so entwickelt hätten?
Weil sie das, was sie brauchten, schon hatten. Effektive Laufbeine, ganz ohne verkürzten Fuß mit Sohlengang, freie Hände ganz ohne erigierte Wirbelsäule, 3D-Sehen mit großem Sichtfeld usw. usf. Keine dieser Abänderungen hin zu humanoider Anatomie läßt sich rechtfertigen. Russell wollte humanoides Aussehen, also hat er es sich zusammengesponnen. Das mal als Kurzversion. Für ne Langversion solltest Du schon selber fundierte Einwände vorbringen.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Nachtrag: war der Bart beim Mann nicht nützlich fürs Jagen in kalten Temperaturen?
Erst mal solltest Du Dich von der Mär rein jagender Männergesellschaften verabschieden. Zweitens lebten bis vor 40.000 Jahren fast alle Homininen in tropischen und subtropischen Gefilden, da muß niemandes Backen vor Kälte geschützt werden. Zudem sind die mit dem stärksten Bartwuchs nicht die in den äquatorfernsten Gefilden.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Weiß nicht wie schnell sowas gehen sollte.
Macht nix. Du weißt ja auch nicht, seit wann es nen Selektionsdruck auf sonstige Körperbehaarung in unserer Ahnengalerie gab oder wann wir das Körperhaar so weitgehend verloren haben (wie's ausschaut vor knapp 2 Millionen Jahren). Weswegen es nur umso verwunderlicher ist, daß für Dich ne Spezies nach dem Verlassen des Heimatplaneten die Haare verliert.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 21:47
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Wie gesagt, eben noch gehörte für Dich zu was Intelligentem noch wenigstens der Aufrechte Gang
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Wie gesagt, als Du noch mit dem Aufrechten Gang daherkamst, spielte Deine Liga "ähnlich" im Startrek-Universum. Wenn für Dich mittlerweile dagegen so gut wie "alles außer Kugel" unter "ähnlich" rangiert, haste ne gehörige Kehrtwende gemacht. Steh doch dazu!
Jep, ich bin immernoch bei unserer Konstruktionsweise wenn ich mir vorstelle wie eine andere Spezies es schaffen kann an die Spitze der Evolution zu kommen. Das schließt für mich ein das diese nicht so aussehen wie wir, also grundlegend, ich wiederhole mich, erwarte ich schon so Dinge wie Beine, Arme, Kopf, Augen etc..
Deine Beispiele Schnecke oder das Nagetier kann ich in dem hier diskutierten Kontext nicht verstehen weil die ja weit davon entfernt sind sich durchgesetzt zu haben im Sinne der Spitze der Evolutionären Entwicklung, sie haben überlebt.
Das ne Spinne mehr als 2 Augen haben kann ist faszinierend, geholfen hat es ihr im Rennen um die Evolutionsspitze nicht aber darum geht es hier ja doch. Wenn wir von Außerirdische reden geht es doch um jene die auf ihrem Planeten the Goat sind und nicht um irgendwelche untergeordneten Krabbeltiere.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Weil sie das, was sie brauchten, schon hatten. Effektive Laufbeine, ganz ohne verkürzten Fuß mit Sohlengang, freie Hände ganz ohne erigierte Wirbelsäule, 3D-Sehen mit großem Sichtfeld usw. usf.
Aber würden sie mit dieser Ausstattung in der Lage sein irgendwann Maschinen zu entwickeln und Technologie zu erarbeiten um mit anderen Außerirdischen in Kontakt zu treten?
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Keine dieser Abänderungen hin zu humanoider Anatomie läßt sich rechtfertigen. Russell wollte humanoides Aussehen, also hat er es sich zusammengesponnen. Das mal als Kurzversion. Für ne Langversion solltest Du schon selber fundierte Einwände vorbringen.
Das er das humanoide Aussehen unbedingt wollte, kann ich nicht beurteilen.

Aber kannst du dir vorstellen das unsere Dinosaurier, so sie denn damals überlebt hätten beim Crash, sich bis heute an die Spitze gearbeitet hätten, inklusive Technologisierung etc?


2x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 22:01
Sag mal, @azalee

was solln das? Ich brauch keine Links zu Multiversum & co. Du sprachst von der Realität von weiteren Universum, in Summe Multiversum genannt. Wenn Du natürlich Unfug geredet hast, dann kannste das auch sagen: "OK, war Unfug, das ist nur ne Mutmaßung". Kein Hinterteil in den Beinkleidern für sowas?
Zitat von azaleeazalee schrieb:Max Planck institut hält es für möglich. Also ist es zumindest nicht mehr ausgeschlossen.
Und der nächste Unfug. Nix mit "jez nich mea ausgeschloßt"! Es war nie ausgeschlossen und nun immerhin nicht mehr ausgeschlossen, sondern möglich. Bastel Dir nicht die Realität zurecht!
Zitat von azaleeazalee schrieb:Sie schreiben, dass sie dran forschen. Sie schreiben auch, dass die Forschung an ihre Grenzen stößt, weil unsere Geräte nicht mehr zulassen.
Nach 2000 wurde es aber mit verbesserten Mitteln und verfeinerten Messungen geprüft. Ging schei*e aus... Aber auch das, was Du da zitierst, machts deutlich, daß die eventuellen Dimensionen halt nicht groß genug sind, daß Gravitation sich auch nur in minimalen Skalen anders als quadratisch pro Entfernungsänderung verstärkt oder abschwächt. Daß Raumdimensionen, innerhalb derer was wie wir leben kann, nur drei sind.

Du erinnerst Dich vielleicht daran, daß die mal an so nem LHC o.ä. ein Schwarzes Loch (SL) erzeugen wollten. Hätte das geklappt, dann wäre das der Beleg gewesen, daß in mikroskopischen Abständen mehr als drei Raumdimensionen vorhanden wären (zu diesem Beleg sollte die SL-Erzeugung dienen). Durch Kollision zweier Elemente sollten diese hinter ihren Schwarzschildrand komprimiert werden sollen, Ergebnis: ein Mini-SL. Die Energie hätte dafür nicht ausgereicht. Aber wenn es die Extra-Dimensionen gegeben, dann hätte die Gravitation auf den letzten Nano- Femto oder Attometern "den Rest übernommen", und das SL wäre entstanden. Ist aber nicht. Also können diese Extradimensionen nicht existieren (höchstens in noch kleineren Größen).
Zitat von azaleeazalee schrieb:Nur weil wir es nicht sehen könne, heißt es nicht, dass es das nicht gibt.
Solche Platitüden belegen alles und nichts. Deine "Tatsachen" sind vom Tisch.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

10.04.2024 um 22:05
Du wolltest Links, die hab ich gepostet.
In den Regeln hab ich übrigends nirgends was gefunden, dass man jede Meinung oder Gehörtes und für möglich befundenes auch belegen muss. Also war das ein Extra.
Wenn dir die Links nicht gefallen, tut es mir leid. Sollte Dich das Thema weitergehend interessieren und du wissenschaftliche Beweise benötigen (für welche Seite auch immer) steht es Dir ja frei, danach zu suchen.
Meine Meinung über dieses Thema tangiert es nicht. Und meine Meinung muss ich auch nicht mit Links belegen ;-)
Ich bin keine Physikerin und habe auch nicht vor, eine zu werden nur um hier mitschreiben zu dürfen.
Mein Tisch ist ziemlich lang und breit und da haben viele Möglichkeite drauf Platz.
Keine Ahnung wie deiner aussieht, aber das ist auch deine Privatsache.


1x zitiertmelden