Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

21.599 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Umfrage, Aliens, Außerirdische ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 20:36
@perttivalkonen
Müssten nicht auf grösseren Planeten, die Lebewesen kleiner sein, wegen dem Druck und der anziehungskraft?


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 20:36
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Doch der Asteroid Polyhymnia ist mehr als dreimal so dicht – mit den bisher bekannten Elementen ist dies nicht erklärbar.
Das wurde hier bei Almy bereits besprochen, warum das nicht stimmen wird, insbesondere in diesem Beitrag von @mojorisin wird das ganz gut erklärt:

Asteroid mit noch unbekanntem Element entdeckt? (Beitrag von mojorisin)


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 21:20
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Ich kann nach wie vor nicht erkennen, wo hier jemand explizit was von "vornherein unmöglich" schrieb.
Hier:
Zitat von BraintickleBraintickle schrieb:Und was außerirdisches Leben betrifft, so ist es ebenso praktisch auszuschließen,
daß jenes aus Elementen jenseits des Plutoniums aufgebaut sein könnte.
Zitat von BraintickleBraintickle schrieb:Das ist schlichtweg NICHT möglich !
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Unbekannte, stabile Elemente, die theoretisch als Grundlage für Leben dienen könnten, sind letztlich nichts anderes als rosa Einhörner.
Ich mein allgemein lässt sich nun mal nicht einfach ausschließen, es könne kein anderes Element Leben erzeugen, um dies wirklich als Unmöglichkeit deklarieren zu können, sollte man schon vollständig erforscht haben, wie sich alle vorhandenen Elemente bisher im Universum an Ort X verhalten. Wenn dem so wäre, dass man mit absoluter Sicherheit beantworten kann, kein anderes Element kommt grundsätzlich infrage, dann gäbe es ja keinerlei Forschung mehr dahingehend und eben die Ungewissheit auch von wissenschaftlicher Seite aus.
Zitat von MarfrankMarfrank schrieb:Die Massebestimmung von mondlosen Asteroiden ist extrem schwierig und mit vielen Fehlern behaftet
Und Du gehst einfach davon aus, Astrophysiker würden solche Fehler nicht auch selbst erkennen?
Sie sprechen ja auch erstmal nur von einer Vermutung.
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb:Demnach würde uns bekanntes Leben diese 11 Elemente voraussetzen
Das bezieht sich von ihr jedoch eben erstmal nur auf das irdische, Kohlenstoffbasierte Leben. Sie erklärte auch mal speziell zum Silizium, wieso dies nicht möglich ist, was ja in dem Punkt auch richtig ist, aber wir können nicht nur vom irdischen Leben in seiner Entstehung ausgehen. Das ist allein der Punkt, den ich hier kritisiere, es wird immer nur aus dieser einen Sicht betrachtet, nicht aber etwa mal aus der, dass wir zusätzlich nichts zur Lebensentstehung wissen, bis auf die auf der Erde.

Was wenn es irgend wo einen Planeten gibt, auf dem Leben vorkommt, das nicht kohlenstoffbasiert ist, oder tatsächlich primär aus einem schwereren Element besteht, was eben auch nur unter bestimmten Vorraussetzungen und/oder nur auf jenem Planeten vorkommen könnte, weil die Bedingungen es dort möglich gemacht haben.

Dies einfach grundsätzlich auszuschließen, weil es nicht zu der menschlichen Definition von Leben passt, die sich halt aus unserer Sicht physikalisch etabliert hat, kann eben auch die Sicht auf potenziell andersartiges Leben verblenden, das vielleicht nicht auf die uns bekannte Weise funktioniert, Vermehrung, Stoffwechsel, DNA-Weitergabe und Co. Und nein, an dieser Stelle immer mit dem haltlosen Argument von Einhörnern und Fantasie zu kommen, macht einfach keinen Sinn, weil ich hier nichts wahllos fantasiere und einfach ALLES für möglich halte, sondern lediglich die Möglichkeit aufstelle bzw. unsere Definitionen infrage stelle, dass es möglicherweise auch Leben geben kann, das anders aufgebaut ist als das uns Bekannte. Wer will das bitte beantworten können? Richtig, niemand! Und nein, ich behaupte nicht, da MUSS es solch eine Form von Leben geben. Ich halte es an sich einfach nur für möglich, sowie es ja eben einige auch für unmöglich halten, dass da draußen sowas existiert.

Letztendlich lässt sich das aktuell nun mal nicht beantworten, weshalb es spekulativ wird, was aber bei einigen fälschlicherweise als ein fantasieren fehlinterpretiert wird. Fantastisch würde es, wenn ich vorgäbe zu wissen, woraus jene Lebensformen bestünden und wie sie leben würden, einfach rauszuhauen so und so. Ich tue nichts dergleichen, sondern verweise darauf, dass sich weiteres Leben von dem Irdischen einfach massiv unterscheiden könnte, was es letztendlich sein kann, weiß keiner ist klar. Es kann uns auch ähnlich sein. Ich mein, wer will das denn bitte besser wissen?
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Sehe ich anders, ich finde den Vergleich recht passend.
Das lässt sich nicht mal vergleichen, weshalb von Vergleich schon keine Rede sein kann.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:dass ein Asteroid nahezu vollständig aus einem Material besteht, welches sonst quasi nirgends vorkommt? Kannste knicken.
Hast Du Dir mal angeschaut wie riesig das Universum ist? Wenn irgend wo etwas passiert, das so weit von uns entfernt ist, kann es theoretisch schon für etwas sorgen, das dann bei uns nicht vorkommen würde, einfach aufgrund der Entfernung schon nicht.
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Man sagt aber sehr klar: Nach dem derzeitigen Stand der Dinge sind wir am Ende der Fahnenstange.
Nach unserem derzeitigen Stand, ja! Das ist aber nicht als ein: "Da gibts grundsätzlich nichts mehr!" misszuverstehen.
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Hmm, also ein unbekanntes Element, dass bei uns im Sonnensystem weder vorkommt noch bekannt ist. Und dann fliegen davon plötzlich tausende Tonnen quer durchs Universum? Kommt Dir das nicht selber komisch vor?
Es kommt doch darauf an, ob es Asteroiden sind, die nach ewig langer Zeit zufällig hier vorbeischweiften am Sonnensystem und man sie registriert hat. Falls dem so ist, was soll daran komisch sein? Wenn sich irgend wo jenes Element konzentrierte, weil da vielleicht auch sein Ursprung liegt und dann durch ein Ereignis in Bewegung gesetzt wird, weil irgendwas kollidiert ist und diese Asteroiden dann zufällig an uns vorbeiziehen, ist nichts komisch dran.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Es gibt keine unbekannten Elemente, die als C-Alternativen infrage kämen.
Besser wäre es, Du sagtest: Aktuell spricht nichts dafür, aber so? Wenn schon unbekannt vorkommt, geht es ja überhaupt erstmal um die Frage nach unbekannten Elementen. Das ist genauso wie das Lebensentstehungsthema. Ich verweise auf die Möglichkeit, dass wir auch allein sein könnten und Du würdest jetzt einfach darauf antworten: Es gibt kein Alleinsein im Universum was Leben betrifft. Woher will man das wissen, wenn es aktuell noch nicht beantwortet werden kann?
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Ja
Nein, Du hast mich vor die Wahl gestellt:
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Komm endlich runter von Deinem Trip. Oder zitier jetzt mal "die Allmy-Ufologie-Gemeinschaft", wo sie "das so sieht".
Dein "oder" vermittelt nicht gerade den Eindruck einer Aufforderung und jetzt folgt ne Drohung, auf eine nicht mal vorhandene Aufforderung, welche ich auch nicht als solche aufgefasst habe, aber gleich hier oben in meinem Beitrag kannst Du die Antworten einsehen, welche ich zitiert habe, in denen alles für unmöglich erklärt wurde hinsichtlich des Lebens und der Elemente.

Es wäre nett mir auch nicht ständig irgend ein getrolle nachzusagen, denn ich hege kein Interesse daran meine Zeit derart zu verschwenden, hier aus irgend einem Spaß heraus stundenlang Texte zu verfassen.
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Ok, das bedeutet, das die Greys tatsächlich unsere Verwandte sein könnten, so in dem stile.
Die wurden schon biologisch auseinander genommen bezüglich ihrer Motorik und so. Sie könnten ja nicht mal laufen mit so einem Riesenschädel und entsprechend kurzen, kleinen Gliedmaßen.


6x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 21:33
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Hast Du Dir mal angeschaut wie riesig das Universum ist? Wenn irgend wo etwas passiert, das so weit von uns entfernt ist, kann es theoretisch schon für etwas sorgen, das dann bei uns nicht vorkommen würde, einfach aufgrund der Entfernung schon nicht.
Das hat mit der Entfernung nix zutun! Wir wissen ja, wie die Elemente entstehen und das is anderswo im Universum auch nich anders. Wenn sehr schwere Elemente hier selten sind, dann sind die das woanders auch.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Falls dem so ist, was soll daran komisch sein?
Das is aber nich so! Der besagte Asteroid is Teil des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter, wäre er extrasolaren Ursprungs, hätte er eine andere Umlaufbahn.

kuno


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 21:41
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Wenn sehr schwere Elemente hier selten sind, dann sind die das woanders auch.
Und wenn sie nicht selten sind, weil ihr Ursprung lediglich nur bei uns bisher nicht vorkam? Was dann? Dann sind sie ja nicht für sich selten, sondern nur in unserem Bereich.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Das is aber nich so! Der besagte Asteroid is Teil des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter, wäre er extrasolaren Ursprungs, hätte er eine andere Umlaufbahn.
Das wusste ich nicht.


2x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 21:47
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Und wenn sie nicht selten sind, weil ihr Ursprung lediglich nur bei uns bisher nicht vorkam?
Naja, wie schon gesagt wissen wir ja, wie die Elemente entstehen. Klar kann man einen völlig unbekannten Entstehungsmechanismus nich völlig ausschließen, ein solcher scheint mir aber sehr unwahrscheinlich. Zumindest für den vermeintlich sehr dichten Asteroiden kommt ein extrasolarer Ursprung nich in Frage.

kuno


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 21:52
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Zumindest für den vermeintlich sehr dichten Asteroiden kommt ein extrasolarer Ursprung nich in Frage.
Findest Du die Anzahl an natürlich vorkommenden Elementen im gesamten Universum nicht ein wenig...wenig? Wenn man jetzt davon ausgeht, dass wirklich NUR Kohlenstoff als Element für Lebensentstehung im gesamten Universum möglich ist.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 21:57
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Findest Du die Anzahl an natürlich vorkommenden Elementen im gesamten Universum nicht ein wenig...wenig?
Nein, gar nich. Wenn man weiß wie die Elemente entstehen und das diese immer instabiler werden mit zunehmender Größe und auch immer seltener, dann erklärt sich die Verteilung der sichtbaren Materie im Universum recht plausibel.
Is dir denn grundsätzlich bekannt, wie die Materie im Universum verteilt is (Verhältnis der Elemente zueinander) und wie diese entstehen bzw. entstanden sind?

kuno


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 22:01
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Ah, du beziehst dich eigentlich nur auf Kohlenstoff wegen dem Leben
Ich habe überhaupt nicht von Kohlenstoff geredet in meinen beiden Beiträgen. Lies verdammt nochmal, was dasteht!
Zitat von WeserdampferWeserdampfer schrieb:If that is the case
Ja, "if". Doch ist die Hypothese der Konvergenten Evolution - in ihrer konkreten Ausprägung - alles andere als unumstritten, sie ist nicht mal Mainstream. Und es gibt genügend Probleme und Widersprüche darin.

Nicht daß es keine Konvergenz in der Evolution gäbe. Das Auge entstand vielfach unabhängig voneinander, auch Extremitäten, speziell auch Flügel darunter. Doch daß die Evolution deswegen insgesamt konvergent abliefe, die Anatomien geradezu determiniert aufkämen, ist damit noch lange nicht gesagt. So sehr sich Wirbeltierflügel untereinander auch ähneln, so unterscheiden diese sich bereits massiv in Aufbau und Aussehen von denen der Insekten. Und selbst die Flügelanatomie der Pterosaurier, der Vögel und der Fledertiere lassen sich selbst von einem Laien deutlich auseinanderhalten.

Wo sind die anatomischen Ähnlichkeiten zwischen Chitinpanzer, Kalkschale, Knochengerüst? Denn das unabhängige Hervorbringen eines Stützskelettes ist Konvergenz, aber zu einer konvergenten Evolution gleichaussehender und gleich aufgebauter Systeme hat das nicht ansatzweise geführt.

Wo findet sich die Affenanatomie unter baumlebenden Dinos (Vögel inclusive) oder Lepidosauriern ("Reptilien")? Gibts auch nicht. Aber unsere "humanoide Anatomie" verdanken wir nun mal weitestgehend der sehr spezifischen Anatomie der Primaten, vor allem der Anthropoidea (= Affen). Nicht unserem "Menschsein" im Sinne einer "intelligenten Spezies".

Klar brauchen wir neben der absoluten Grundausstattung (Körper, Verdauungssystem etc.) auch Sinnesorgane, Extremitäten, ZNS und so. Das ist durchaus konvergent anzunehmen. Aber daß all diese Sachen dann anatomisch uns entspräche im Sinne Konvergenter Evolution, das ist doch arg herbeigewünscht statt aufgezeigt. Die Frankfurter Evolutions"theorie" (is eigentlich "nur" ne Hypothese) erklärt anatomisch ähnliche Entwicklungen weit sinniger als die Hypothese der Konvergenten Evolution.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:perttivalkonen schrieb:
Es gibt keine unbekannten Elemente, die als C-Alternativen infrage kämen.

Besser wäre es, Du sagtest: Aktuell spricht nichts dafür, aber so?
Wäre aber nicht das, was ich meinte. Sofen es Elemente baryonischer Materie gibt, die uns bis jetzt unbekannt sind, so sind die von ihrem Aufbau her definitiv ungeeignet, zahlreiche auf ihnen basierte Molekülvarianten zu bilden. Es geht gar nicht anders.

Wie gesagt, da scheitert nur Deine Unkenntnis daran, diese meine Aussage begreifen zu können. Auf Mai Thi wurdest Du ja nun schon hingewiesen, und Du kennst das betreffende Vid, welches das deutlich erklärt, woran's scheitert. Aber gehst Du mal selber den Hinweisen hinterher? Nö, Dir muß alles in Form gebratener Tauben in den Schlund genudelt werden. Hab ich kein' Bock drauf, kümmer Dich selbst um Deine Defizite.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:perttivalkonen schrieb:
Ja

Nein, Du hast mich vor die Wahl gestellt:

Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:
Komm endlich runter von Deinem Trip. Oder zitier jetzt mal "die Allmy-Ufologie-Gemeinschaft", wo sie "das so sieht".

Dein "oder" vermittelt nicht gerade den Eindruck einer Aufforderung
Es war ne Aufforderung, entweder das eine oder das andere zu tun. Da Du das eine partout nicht zu tun gewillt bist, bleibt halt das andere über. Und was das "Drohen" betrifft, ich sage nur, wie's ist. Ich mache also dasselbe wie Du mit Deiner Belegverweigerung, mit der Du mir kommst. Reg Dich also nicht darüber auf, womit ich Dir kommen werde.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Es wäre nett mir auch nicht ständig irgend ein getrolle nachzusagen
Dann benimm Dich anders. Wenn Du dagegen wie'n Troll daherkommst (z.B. indem Du Anschuldigungen erhebst, ohne sie trotz Nachfragen zu belegen), dann liegt das an Dir, nicht daran, wie ich es betitele.

Immerhin hast Du es gekonnt verzettelt, daß ich Dir diesen Beitrag noch mal durchgehen lasse. Aber im nächsten sollten Deine Belege für Deine Behauptung dieses "ausgeschlossen" (ohne beigegenebe Einschränkungen, versteht sich) kommen. Nochmal verzettelt der Troll das nicht erfolgreich.


2x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 22:14
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Wenn dem so wäre, dass man mit absoluter Sicherheit beantworten kann, kein anderes Element kommt grundsätzlich infrage, dann gäbe es ja keinerlei Forschung mehr dahingehend und eben die Ungewissheit auch von wissenschaftlicher Seite aus.
Es ging nicht um „andere“ sondern um noch „unbekannte“ Elemente. Das müssen Transurane sein - Elemente also die nur bei extremsten Ereignissen in der Natur überhaupt und auch nur vielleicht gebildet werden könnten. Beim aufeinandertreffen von Neutronensternen oder irgendwelchen anderen extremst energiereichen Ereignissen.
Diese Ereignisse sind selten (das wissen wir) und das Vorkommen von solchen Elementen ebenfalls (wissen wir auch). Also selbst wenn es eine theoretische Möglichkeit gäbe, das irgendwo ein stabiles Transuran existiert und dieses irgendwie Leben möglich machen könnte (was sehr, sehr, sehr, sehr unwahrscheinlich ist); dann bleibt es ein so seltenes Element im Universum, dass das nie passieren wird.
Kurzum: die Idee das es Leben da draußen auf der Basis unbekannter Elemente gibt, kann getrost ad Acta gelegt werden.
Das das Leben auch auf anderen Elementen (als C,H,O usw.) basieren könnte - dafür habe ich selbst im Forum schon gestritten, trotz aller berechtigten Einwände die dagegen sprechen. Das halte ich zumindest für denkbar möglich.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 22:17
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Is dir denn grundsätzlich bekannt, wie die Materie im Universum verteilt is (Verhältnis der Elemente zueinander) und wie diese entstehen bzw. entstanden sind?
Ehrlich gesagt nein, leider nicht.
Ich weiß wie Kohlenstoff entsteht und dass ein Ungleichgewicht zwischen Materie und Antimaterie herrschen muss, also Materie hat Antimaterie weitestgehend verdrängt und nur dadurch ist das Universum überhaupt erst entstanden.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Nö, Dir muß alles in Form gebratener Tauben in den Schlund genudelt werden. Hab ich kein' Bock drauf, kümmer Dich selbst um Deine Defizite.
Übertreib nicht. Ist nicht so, dass ich hier grundsätzlich keine Ahnung hätte, oder nie irgend etwas nachgehen würde.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Es war ne Aufforderung, entweder das eine oder das andere zu tun. Da Du das eine partout nicht zu tun gewillt bist, bleibt halt das andere über. Und was das "Drohen" betrifft, ich sage nur, wie's ist. Ich mache also dasselbe wie Du mit Deiner Belegverweigerung, mit der Du mir kommst. Reg Dich also nicht darüber auf, womit ich Dir kommen werde.
Es war nicht als Aufforderung zu verstehen, weil das "Entweder" gefehlt hat. Nur Dein "oder" implizierte eine Wahl, nicht aber eine Aufforderung.
Und wie ich Dir ja zuvor nun schrieb, habe ich die entsprechenden Stellen in jenem Beitrag gleich ganz oben zitiert, die Du erfragt hast. Ich habe sie nur schon weiter oben hingetan, weil Jemand anderes auch fragte und ich der Reihenfolge nach antwortete.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Aber im nächsten sollten Deine Belege für Deine Behauptung dieses "ausgeschlossen" (ohne beigegenebe Einschränkungen, versteht sich) kommen.
Das habe ich bereits, aber ich stecke sehr gern DIR ne gebratene Taube in den Mund:
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Hier:

Braintickle schrieb:
Und was außerirdisches Leben betrifft, so ist es ebenso praktisch auszuschließen,
daß jenes aus Elementen jenseits des Plutoniums aufgebaut sein könnte.

Braintickle schrieb:
Das ist schlichtweg NICHT möglich !

kuno7 schrieb:
Unbekannte, stabile Elemente, die theoretisch als Grundlage für Leben dienen könnten, sind letztlich nichts anderes als rosa Einhörner.
Das klingt alles viel zu radikal, als stünde bereits alles zum Universum fest. Na dann müssen wir ja nur nach dem klassisch irdischen Leben suchen und wenn wor dies nicht vorfinden, gibts auch nichts da draußen, punkt. Wozu wird überhaupt noch weitergeforscht, wenn bereits alles gewusst wird...
Zitat von paxitopaxito schrieb:die Idee das es Leben da draußen auf der Basis unbekannter Elemente gibt, kann getrost ad Acta gelegt werden.
Und wieder...woran will man das denn ausschließen können, wenn schon solche Elemente auf extreme Weise entstehen, wie lässt sich dann überhaupt beantworten, ob Leben nicht auch etwas sein kann, dass extrem sein kann? Wir kennen nur das irdische Leben und wie dieses aufgebaut ist. Wir haben aber noch nicht mal irgend ein weiteres Leben vorgefunden, können also nicht mal beantworten, ob das irdische Leben den allgemeinen Konsens von Leben im Universum darstellt.


5x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 22:25
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Und wieder...woran will man das denn ausschließen können, wenn schon solche Elemente auf extreme Weise entstehen, wie lässt sich dann überhaupt beantworten, ob Leben nicht auch etwas sein kann, dass extrem sein kann?
Merkwürdige Frage, es geht nicht um extrem. Es geht darum ob irgendwelche Transurane ne Basis für Leben sein könnten. Das scheitert sowohl an der Häufigkeit dieser Elemente - es gibt keine Himmelskörper aus Transuranen, keine Ozeane, nicht mal ne kosmische Staubwolke; als auch an der Unfähigkeit so schwerer Elemente langkettige Moleküle zu bilden; als auch an der extrem kurzen Zeitspanne die diese Elemente überhaupt existieren.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Wir kennen nur das irdische Leben und wie dieses aufgebaut ist
Wir wissen auch genug über den Aufbau der chemischen Elemente, deren Verteilung im Universum und deren Entstehung, etwa in Kernfusionsprozessen der Sonne. Das reicht aus um festzustellen: ist nicht.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Wir haben aber noch nicht mal irgend ein weiteres Leben vorgefunden, können also nicht mal beantworten, ob das irdische Leben den allgemeinen Konsens von Leben im Universum darstellt.
Und? Trotzdem sind bestimmte Dinge ausgeschlossen, aus einfachen physikalischen Gründen. Du kennst mich doch, ich spekuliere gerne über Leben das auf Silizium oder Bor basiert, aber Transurane sind einfach Käse. Nicht nur aus einem, sondern aus vielen guten Gründen. Und das haben dir nu mehrere Leute bestätigt, kein Plan warum es dir wichtig ist daran festzuhalten.

Ja, wir wissen nicht ob es außerirdisches Leben gibt und wenn es existiert ob es unserem ähnelt oder ganz anders ist. Das heißt aber nicht, das einfach alles möglich ist und die Regeln der Physik plötzlich nicht mehr gelten würden.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 22:26
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Das habe ich bereits, aber ich stecke sehr gern DIR ne gebratene Taube in den Mund:

Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:
Hier:

Braintickle schrieb:
Und was außerirdisches Leben betrifft, so ist es ebenso praktisch auszuschließen,
daß jenes aus Elementen jenseits des Plutoniums aufgebaut sein könnte.

Braintickle schrieb:
Das ist schlichtweg NICHT möglich !

kuno7 schrieb:
Unbekannte, stabile Elemente, die theoretisch als Grundlage für Leben dienen könnten, sind letztlich nichts anderes als rosa Einhörner.
Jetzt wird es aber wirklich übel! Du hast gesagt, hier würden Leute generell die Existenz von bisher unbekannten Elementen (stabil) ausschließen. Das belegst sich nicht, indem Du aufzeigst, daß Leute sagen, solche könnten nicht als Alternative für C-Basierung von Leben herhalten.

Da die Moderation das jedoch als "versehentliches Mißverständnis" durchgehen lassen müßte, hast Du es erneut erfolgreich geschafft, Deine Aufweispflicht um einen weiteren Beitrag zu verschleppen. OK, nächste Runde; diese Hintertür steht Dir nun nicht mehr zur Verfügung, um hier weiterhin zu trollen.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 22:28
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Dir nun nicht mehr zur Verfügung, um hier weiterhin zu trollen.
Ich glaube hier liegt tatsächlich ein Unverständnis der chemischen Elemente und deren Entstehung zu Grunde und keine Trollerei.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 22:31
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich glaube hier liegt tatsächlich ein Unverständnis der chemischen Elemente und deren Entstehung zu Grunde und keine Trollerei.
Daß dies mit Kephalopyrs Unverständnis zu tun hat, schreib ich ebenfalls. Die Trollerei bezieht sich mehr darauf, daß sie hier polemische Behauptungen aufgestellt hat, was andere gesagt hätten, und daß sie seither die Diskussion langzieht, statt mal Butter bei die Fische zu geben.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 22:31
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Ehrlich gesagt nein, leider nicht.
Dann ließ bei Interesse zumindest mal den Wiki Artikel zur Nukleosynthese durch, dann bekommst du ggf. ein besseres Verständnis für das, was die Leute dir hier versuchen zu erklären.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:und dass ein Ungleichgewicht zwischen Materie und Antimaterie herrschen muss, also Materie hat Antimaterie weitestgehend verdrängt und nur dadurch ist das Universum überhaupt erst entstanden.
Das postulierte Ungleichgewicht zwischen Materie und Antimaterie hat aber erstmal nix mit der Entstehung der Elemente zutun, sondern soll die Frage beantworten, warum es offenbar keine Antimaterie aus dem Urknall mehr gibt. Das is eher ne andere Baustelle.

kuno


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

05.01.2024 um 22:45
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Braintickle schrieb:
Und was außerirdisches Leben betrifft, so ist es ebenso praktisch auszuschließen,
daß jenes aus Elementen jenseits des Plutoniums aufgebaut sein könnte.

Braintickle schrieb:
Das ist schlichtweg NICHT möglich !

kuno7 schrieb:
Unbekannte, stabile Elemente, die theoretisch als Grundlage für Leben dienen könnten, sind letztlich nichts anderes als rosa Einhörner.

Das klingt alles viel zu radikal
Das mag für Dich radikal klingen. Ist es aber mitnichten.
Ich habe Dir erklärt, wie es um die Instabilität und Radioaktivität solcher Elemente über dem Plutonium verhält.
Ich habe auch darauf hingewiesen, daß eine Lebensform sowas wie eine DNA haben muß, ohne welche ein sich
selbst regulierendes und reproduzierendes Wesen nicht möglich wäre.
Solch ein zentrales und regulierendes Makromolekül (DNA) kann sich erst garnicht aus solchen Elementen bilden,
da es sofort wieder zerfallen würde aufgrund der Eigenstrahlung und der Atome aus welchen es sich kurzzeitig gebildet hat.

Mann sollte halt alles, was ich dazu geschrieben habe, komplett im Zusammenhang lesen und auch verstehen.
Das erklärt sich alles im Zusammenhang logisch und rational von selbst.
Du aber machst hier Cherrypicking und versuchst das dann immer wieder zu zerreden mit 'hätte' 'könnte'
und vielleicht. Die Physik ist überall in unserem Universum gleich und die erforschten und erwiesenen
Gesetzmäßigkeiten sind universell gültig, weil sie bisher immer wieder in Experimenten wiederholt bestätigt wurden.
Und diese Gesetzmäßigkeiten erlaubten es ein Periodensystem auszuarbeiten, welches vorhersagen im Rahmen
dieser Gesetzmäßigkeiten erlaubt. Diese Vorhersagen schließen nach aktuellem Wissenstand daher Leben
aus solchen Elemten definitiv aus.
Da hilft auch kein "es könnte ja" und ein "vielleicht". Und das ganze ohne schlüssige Belge.
So ist das letzenendes nur getrollt dahergelabert und nichts anderes.
Das was Du hier genau so abziehst ist kein vernüftiges Diskutieren mehr.
Irgendwie kann ich Dich daher inzwischen keineswegs mehr ernst nehmen.

Und jetzt bin ich hier raus, denn mir ist es (mal wieder !) verschwendete Zeit mit aktuell gültigen
fundamentalen Erkenntnissen zu argumentieren, wenn du immer wieder in Richtung trollartigem
Taubenschach-Stil abdriftest.

Tschüß......


melden