Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

148 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ufos, Beweise, Skepsis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

08.04.2006 um 20:39
Link: www.allmystery.de (extern)

Ich schreib einfach mal wieder etwas zum Thema.

<"Outet euch doch mal !!!

Wer von euch hat Vorurteile geben Minderheiten welche an die Existenz vonUfos
glauben?>"

Jupp, habe ich. Zum Beispiel denke ich von denUfo-Anhängern, daß
sie nach Ufo's suchen. Das heisst, wenn ein unbekanntes Flugobjektauftaucht, wird
versucht, es in Richtung Ufo zu deuten. Aktuelles Beispiel wäre das"Pyramiden Ufo". Da
hat ein User namens erbus einen recht guten Ansatz gebracht, indemer gezeigt hat wie
sich bei jpg's die Bildqualität verschlechtert. Sein Ergebnis hatÄhnlichkeit mit dem
"Ufo" und so hat er gezeigt, daß es sich durchaus um einherkömmliches Objekt handeln
kann. Er hat dafür aber nur Kritik bekommen, in der Form,daß sich auf die genaue
Vogelart festgelegt wurde u.s.w.. Es wurde sogar inslächerliche gezogen bis es
schlieslich gar nicht mehr erwähnt wird. Stattdessen werdenwilde Thesen aufgestellt und
Zweiffel an bestimmten Quellen erwähnt, wenn es darumgeht, weitere Informationen zu
beschaffen.

Die Suche nach der Ursache wirdzweitrangig, sie ist ja bekannt.


Das ist mein Vorurteil, sorry.

Grüsse
Krümelmonsta


melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

08.04.2006 um 22:19
Wer von euch hat Vorurteile gegen Minderheiten, welche an die Existenz von Ufos
glauben?


Der Ausgangs-Beitrag hat mich schon beim ersten Lesen gestört.

Es geht den Skeptikern in der Regel nicht um die Personen, die hinter derPro-Fraktion steht! Es geht in erster Linie um die jeweiligen Argumente.

DerGroßteil der Skeptiker stimmt weiterhin mit der Pro-Fraktion in einem Punkt überein: Dagibt es etwas, das man "UFO-Phänomen" nennen kann.

Und ab diesem Punkt scheidensich die Geister.

Während die Pro-Fraktion völlig grundlos Aliens in diesen UFO"sieht", sehen Skeptiker NICHTS darin, denn niemand weiß, was es damit auf sich hat.

Das angebliche "Vorurteil" besteht also weitgehend darin, dass die Pro-Fraktionvorschnell urteilt. Dies ist darum kein Vorurteil, da es eine Tatsache ist.

AlsVorurteil käme eventuell in Betracht, dass die Skeptiker das Gefühl haben, die Pro's sindnicht in der Lage, ihre vorschnelle Schlussfolgerung als genau solche zu erkennen.

Wie schon desöfteren angemerkt, halte ich die Pro-Fraktion für die wahren "Bremser"auf diesem Gebiet, denn sie ziehen das komplette Thema mit ihren abstrusen Thesenderartig ins Lächerliche, dass eine seriöse Forschung kaum möglich ist.

Ungeachtet dessen sehe ich den gemeinsdamen Punkt aber genau dort:

"Es gibtscheinbar ein UFO-Phänomen - was hat es damit auf sich ?"

Dies ist eine Chance,die vertan wird, solange wie es all diese paranoiden Ideen über "Shape-Shifting" undÄhnliches gibt.

Dieser Punkt MUSS meines Erachtens ebenso von der Pro-Fraktionerkannt werden. Darum unterstelle ich einigen, dass sie an einer Aufklärung nichtwirklich interessiert sind, sondern lediglich an ihren eigenen Interessen: Verbreiten vonabstrusen Gehirnwäsche- und Grey-Ideen mit gleichzeitiger Bauchpinselei durchGleichgesinnte.

Jeara


melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 09:47
@Jeara

Sehe ich auch so, bis auf den Schluss....das UFO-Phänomen GIBT es in demSinne nicht - es wird durch die Pro-Fraktion "gemacht", quasi herbeigeredet. (Ich redejetzt von Greys, nicht von der Wortbedeutung selbst).

Für mich ist Graf Draculagenauso existent wie die Greys!! (Gar nicht!)

Allerdings muss ich - mal wieder -zugeben, dass in den Weiten des Universums bestimmt noch mehr kreucht und fleucht, alsnur die Menschlein...

"Mir ist bewusst, dass einige ihr ganzes Leben nix anderes gemacht haben,
als gebückt mit Stock oder Stein etwas in die Erde zu scharren..." (Zitat Morph)
Und ja, ich arbeite an einem animierten Avatar! Coming soon!!



melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 11:24
Wenn man sich so an die 20 Jahre und mehr mit dem Thema befasst hat, stellt man fest:Außer den immer gleichen Verschwörungstheorien gibt es nichts Neues, keine halbwegsbrauchbaren Beweise, einfach nichts!

In fast 50 Jahren ist es der Ufologienicht gelungen, auch nur zweifelsfrei zu beweisen, dass Ausserirdische die Erde besuchen.Alles was es gibt, sind zahllose, nicht nachprüfbare Fälle, mit oft widersprüchlichenZeugenaussagen und "Glaubenskriege" in der Ufo-Szene, was die Auslegung angeht.

Andererseits kommt man irgendwann dahinter, dass es weltweit eine Handvoll vonAutoren gibt, die ihre Existenz mit der Produktion von Ufo-Büchern bestreiten. Diesehaben natürlich kein Interesse daran, Ufo-Fälle kritisch zu hinterfragen und sich soihrer Existenzgrundlage zu berauben.

Wem das noch nicht reicht, empfehle ich maleinen Ufo-Kongress zu besuchen. Schaut euch mal die Leute an, deren Bücher undZeitschriften ihr kauft (vom Publikum ganz zu schweigen).


melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 12:35
@ Jeara

Deinen Beitrag finde ich nicht mal all zu übel!

>Während diePro-Fraktion völlig grundlos Aliens in diesen UFO "sieht", sehen Skeptiker >NICHTS darin,denn niemand weiß, was es damit auf sich hat.

Nun Grundlos wohl nicht ganz.
Wie Du ja selber ausführst:

„Der Großteil der Skeptiker stimmt weiterhinmit der Pro-Fraktion in einem Punkt überein: Da gibt es etwas, das man "UFO-Phänomen"nennen kann“.

Also es gibt ein Ufo-Phänomen, daran lässt sich ja wohl auch kaumetwas leugnen.
Natürlich weiß man nicht ganz genau was es damit auf sich hat, abergenau das ist es ja was das ganze interessant macht! Da ist etwas, nur was es ist weißman nicht!
Als mit vorschnellen urteilen würde ich das nicht unbedingtpauschalisieren wollen. Das mag ja auf einige Leute zutreffen aber lange nicht auf alle.

>Als Vorurteil käme eventuell in Betracht, dass die Skeptiker das Gefühl haben,die Pro's sind >nicht in der Lage, ihre vorschnelle Schlussfolgerung als genau solche zuerkennen.

Wenn dem so ist wie du sagst, ist der Skeptiker aber etwas mitVorurteilen belastet.
Schließlich sollte man sich mal vor Augen führen, dass selbstdie Pro Fraktion an Aufklärung interessiert ist, um sich auf das wesentliche zukonzentrieren. Es gibt genug Fälle die Durch die Pro-Fraktion aufgeklärt wurde und nichtdurch die Skeptiker. Einen kleinen gemeinsamen Nenner gibt es also und zwar dieAufklärung des unidentifizierbaren Flugobjektes (jekte).


>Wie schon desöfteren angemerkt, halte ich die Pro-Fraktion für die wahren "Bremser" auf >diesemGebiet, denn sie ziehen das komplette Thema mit ihren abstrusen Thesen derartig ins>Lächerliche, dass eine seriöse Forschung kaum möglich ist.

Wenn es diePro-Fraktion nicht gäben würde, so würde man mit Sicherheit auf der Stelle treten. WernerWalter (CENAP) selber sagt ja, dass alles irdischen Ursprungs ist!
Und genau dashalte ich oder die Pro-Fraktion für Falsch. Wie schon oft geäußert verbirgt sichnatürlich nicht hinter jeder Sichtung ein Ufo, aber ganz von natürlichen Dingen zu redengrenzt an Naivität. Schließlich weiß man es nicht. Alles konnte nämlich bislang nichterklärt werden und genau das macht die Sache doch mehr als interessant.

>"Esgibt scheinbar ein UFO-Phänomen - was hat es damit auf sich ?"

sehr Richtig!
Doch alles hier immer gleich als Fake abzustempeln wie es einige hier ganz gerne malmachen, dient nicht der Sache. Da dort etwas ist, wo man nicht weiß was es ist, kannunmöglich ein Fake sein. Immerhin weiß man schließlich auch nicht was es ist. Diesen Satzsollten sich mal einige hier genauer durchlesen!
Vertan wird allerdings nichts, eherim Gegenteil. Es ist doch die Pro-Fraktion die sich dessen Thema immer wiederannimmt/aufgreift um etwas in Erfahrung zu bringen. Die Skeptiker springen mit auf denZug um der Pro-Fraktion möglichst das Handwerk zu legen und genau da sehe ich die Bremse.Weil aufklären wollen es die Befürworter ebbend so, nur gehen sie nicht mit enormenVorurteilen an die Untersuchung. Anstatt produktiv, verhalte sich die Skeptiker oftKontraproduktiv.

>Dieser Punkt MUSS meines Erachtens ebenso von derPro-Fraktion erkannt werden. Darum >unterstelle ich einigen, dass sie an einer Aufklärungnicht wirklich interessiert sind, sondern >lediglich an ihren eigenen Interessen:Verbreiten von abstrusen Gehirnwäsche- und Grey->Ideen mit gleichzeitiger Bauchpinseleidurch Gleichgesinnte.

Ehrlich gesagt bezweifele ich das die Pro-Fraktion nichtan einer Aufklärung interessiert ist. Das unterstelle ich eher der Skeptiker-Fraktion.Wer schreit den immer gleich als erstes laut „Fake“ ohne sich richtig damit beschäftigtzu haben?
Wie schon oft geschrieben, ist das auch ein Deutsches Problem sich dessenan zu nehmen.
In anderen Ländern verhält sich das komplett anders! Das mit den Greysist ja nun mal nicht einfach aus dem holen Bauch heraus entstanden! Und noch mal, bei allden Sichtungen welche man teilweise auf Film oder Fotomaterial festhalten konnte, bei allden Zeugenaussagen von Ziviler, von Flugpiloten, Kosmonauten, Radar Aufzeichnungen undder gleichen aber auch von Ranghoher Militär Seite - Global betrachtet, kann man dochvon nichts reden und einige von denen haben enorme Erfahrungen um zu wissen was genau siedort gesehen haben. Wenn man dann noch von den Zeugenaussagen auf die Flugeigenschafteneingeht, welche die Zeugen teilweise gesehen haben (auch global betrachtet), so ist dasnach heutigem Wissenstand für uns Menschen Physikalisch betrachtet unmöglich dass es einvon Menschenhand gebautes Flugobjekt ist. Falls es doch der Fall ist, wird uns doch etwasverheimlicht. Auch wenn es nicht von uns ist, die Regierungen aber mit Sicherheitbescheid was, so wird uns auch dort etwas verheimlicht. Solange keine offiziellenStellungen zu diesem Phänomen offen gelegt werden, so lange es weiterhin solcheSichtungen gibt, solange werden auch anhand der Sichtungen, etc… die Spekulationen unddie Mutmaßungen weiter gehen.
Irgendwas muss es ja sein, von nichts kommt nichts unddas gilt es doch heraus zu finden.

@ rangitoto

ist mal wieder der besteBeweis:

>Sehe ich auch so, bis auf den Schluss....das UFO-Phänomen GIBT es indem Sinne nicht - es >wird durch die Pro-Fraktion "gemacht", quasi herbeigeredet. (Ichrede jetzt von Greys, nicht >von der Wortbedeutung selbst).

Zack das UfosPhänomen gibt es nicht und man bildet sich das alles nur ein. Punkt und Schluss! Das istdoch nicht der Sache dienlich, sondern Kontraproduktiv!
Es ist einfach falsch zubehaupten dass es Ufos nicht gibt! Entweder versucht er das zu ignorieren oder man istgewollt blind und taub zu sein, kann nicht lesen oder sonst was…
Will es wohlmöglichauch nicht.

>Für mich ist Graf Dracula genauso existent wie die Greys!! (Garnicht!)

zum ersten hat das nichts miteinander gemein und zum zweiten solltest Dudich mal mit den einen oder anderen Geschichtsbüchern aus einander setzen!
Dannwürdest Du auch wissen dass es sehr wohl einen Grafen Dracula (Dracul – der Pfähler)gelebt und geherrscht hat. Nur halt nicht so wie man ihn auf die leinwand gebannt hat.

>Allerdings muss ich - mal wieder - zugeben, dass in den Weiten des Universumsbestimmt >noch mehr kreucht und fleucht, als nur die Menschlein...

und jetztwieder so? einmal hü und einmal hot. Was den nun und woher willst du wissen, dass es imUniversum kreucht und fleucht?
Wenn dem so ist, woher willst du wissen das genau daswas da kreucht und fleucht nicht soweit entwickelt ist, dass es die Möglichkeit besitztbis zu uns zu reisen? Wenn man mal nicht von dem Technischen Wissen des MENSCHEBNausgeht?


@ kgersen

>Wenn man sich so an die 20 Jahre und mehr mitdem Thema befasst hat, stellt man fest: >Außer den immer gleichen Verschwörungstheoriengibt es nichts Neues, keine halbwegs >brauchbaren Beweise, einfach nichts!

Ichdenke dass wir auch keine neuen Verschwörungstheorien benötigen! Wir haben die alten janoch Nichteinmahl gelöst. Doch in all den 20 Jahren wie du anführst, ist doch eine Mengean Aufzeichnungen (siehe ganz oben) entstanden. Wenn du dich 20 Jahre lang damitbeschäftigt hast, solltest Du das mitbekommen haben. Vielleicht liegt es auch daran, dassDu nur die Deutschen Seiten durch stöberst.
Auch kannst du keine brauchbarenGegenbeweise liefern, was kein Vorwurf sein soll.

>Andererseits kommt manirgendwann dahinter, dass es weltweit eine Handvoll von Autoren >gibt, die ihre Existenzmit der Produktion von Ufo-Büchern bestreiten. Diese haben natürlich >kein Interessedaran, Ufo-Fälle kritisch zu hinterfragen und sich so ihrer Existenzgrundlage >zuberauben.

Anderseits kommt man auch dahinter das es Global betrachtet eine Mengean Sichtungen und Aussagen existieren (siehe oben). Die sind auch nicht aller erfunden,ausgedacht und ähnliches. Autoren sind nicht ganz unwichtig und man findet sie zu JEDEMTHEMA!!!
Lass sie doch schreiben was sie wollen, du musst es ja nicht lesen. Die Bildließt auch fast jeder zweite Depp und viele hacken darauf rum. Gekauft und gelesen wirdsie Trotzdem.
Na und! Wenn man einen halbwegs gesunden Menschenverstand hat, springtman auch nicht immer auf jeden Zug auf oder? Immerhin besteht auch die Möglichkeit dereigenen Recherche!

>Wem das noch nicht reicht, empfehle ich mal einenUfo-Kongress zu besuchen. Schaut euch >mal die Leute an, deren Bücher und Zeitschriftenihr kauft (vom Publikum ganz zu >schweigen).

Wer kann etwas für sein Aussehen?Sehr radikal wie Du dich ausdrückst. Du weißt doch nicht mal wie die Leute hier auf AllMystery aussehen? Vielleicht sehen nach Deinem Schönheitsvorstellungen auch alle nicht sotoll aus und vielleicht ist der einzig schöne Mensch hier Du selber? Also die Behauptungvon Dir über das Aussehen sagt gar nichts aus!!!

Ich meine man sollte das Themamal ein wenig Objektiver betrachten und nicht immer gleich alles als Blödsinn und Humbugabstempeln.
Dort ist etwas, was für uns nicht erklären können! Was es ist gilt hierzu erforschen und nicht resigniert alles ins Lächerliche zeihen.


Xpq101











_-Wearenotalone-_
-=üRveR=-



melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 13:06
@xpq101

kgersen hat nicht geschrieben, dass es kein Ufo-Phänomen gibt, sondernausdrücklich von den Greys gesprochen. Er schließt nicht aus, dass es Leben auf einenanderen Planeten geben kann, schließt aber aus, dass dieses, wie auch immer gearteteLeben, hinter dem Ufo-Phänomen auf der Erde steht. Und dafür gibt es auch ein paar guteGründe wie zum Beispiel die Entfernungen.

Zudem ist es doch nun mal auchnachweislich so, dass die auf der Erde angeblich gesichteten ETs und Ufos, sich imAussehen doch oft nach der letzten SF-Serie im Fernsehen richten.


melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 13:15
>>>... Wenn es die Pro-Fraktion nicht gäben würde, so würde man mit Sicherheit auf derStelle treten. ...<<<

^^LOL!
Hier werden Dinge gepostet, die nicht immer voneinem User kommen der an UFO's glaubt. Was passiert? Sofort stürzen sich die ganzenUFO-Fetischsiten drauf um ihre 3 Buchstaben zu posten... Ich erinnere an den Beitrag imJahr 2005 mit den Insekten vor der Kameralinse! Der Fall hätte innerhalb weniger Post'saufgeklärt werden können, aber nein, das ist selbstverständlich das Andromedargerät...
----------------------------------------------------------------------------------------
>>>... Wie schon oft geäußert verbirgt sich natürlich nicht hinter jeder Sichtungein Ufo, aber ganz von natürlichen Dingen zu reden grenzt an Naivität. ...<<<

O_o
Aha! Aber bei unscharfen, völlig verpixelten Bildern von einem außerirdischenUFO zu reden grenzt nicht an Naivität?

Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich lese was ich schreibe? Oo
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten... =P



melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 13:46
xpq


"denn sie ziehen das komplette Thema mit ihren abstrusenThesen derartig ins >Lächerliche, dass eine seriöse Forschung kaum möglich ist."


wie oft muss man es dir eigentlich erzählen ?
seriöse forschung gibt es enmasse . man nennt sie naturwissenschaften . diese haben festgestellt, das ein besuch vonausserirdischen hier auf der erde, vollkommen ausgeschlossen ist und zwar ausnaturwissenschaftlichen gründen, nämlich weil die naturgesetze nun einmal im ganzenuniversum die selben sind . das auch der ausserirdische nicht mit lichtgeschwindigkeitreisen kann usw. usw. hast du bestimmt auch schon, mehr als nur hundert mal gehört . dasdie biologische chance für leben in diesem universum ca. 1 ist, also wir, dürfte auchnicht mehr ganz neu sein . von den entfernungen wurde gerade gesprochen und die anzahlder "UFOS" die aus der hypotetischen mitte des universums in alle richtungen losfliegenmüssten, damit überhaupt auch nur mal ein einziges auf unser sonnensystem, respektive aufdie erde trifft, dürfte sich wohl jenseits von einigen milliarden befinden . soviel lebengibt es in diesem universum aber gar nicht und raumfahrendes schon gar nicht .

das ufophänomen gibt es . klar ! es gibt aber auch leute, die ein stinknormalesverkehrsflugzeug, das in der nacht am himmel entlang zieht, nicht als solches erkennenkönnen . man nennt solche leute auch fantasten, dummerchen, halbwüchsige, spinner odersonstige ungebildete .
wenn du z.b. deiner oma deinen I-POD zeigst, wird sie dichgarantiert auch fragen : " WAS IST DAS DENN ?


die pro-fraktion klärtübrigens gar nichts auf . daran hat die pro-fraktion gar kein interesse, weil diepro-fraktion nämlich auch gerne weiterhin, kleinen dummerchen, ihre fantasiebücher fürteures geld verkaufen will .


DU,... xpq,.... bist nichts von alle dem . dubist weder skeptiker, noch einer aus der pro-fraktion . du bist einer von denen, die denleuten,... AUS der pro-fraktion,... jeden mist abkaufen und eventuell sogar noch baresgeld für deren quatsch bezahlen .



also : vergiss endlich diesen ufo-und ausserirdischenunsinn . es gibt auch noch andere, wesentlich interessantere hobbysals diesen albernen ufo-kram .


melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 14:07
" es gibt auch noch andere, wesentlich interessantere hobbys als diesen albernenufo-kram ."

Genau! Psi-Bälle, Telekinese, Levitation und Geister zumBeispiel. :D

"Ich hab gesagt du sollst dich hinpflanzen. Pflanzen reden nicht. Wenn du dich bei mir beliebt machen willst, sitz ganz still da und sieh zu, dass du Wurzeln schlägst."
-=ebai=-



melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 14:36
@etienne

das ein besuch von ausserirdischen hier auf der erde, vollkommenausgeschlossen ist und zwar aus naturwissenschaftlichen gründen
---------------------------------------------------------------------------------

Lächerlich das würde ja bedeuten das die Wissenschaft schon alleGesetztmäßigkeiten im Universum kennt was bei weitem nicht der Fall
ist.Wie kann alsoeine unvollständige Theorie über die Welt Dinge erklären
dessen Eigenschaften unserenErkenntnissen übersteigt??Warum wird
der Öffentlichkeit der Zugang zuRadaraufzeichnungen rund um den Globus
verwehrt,der kalte Krieg existiert nichtmehr.Warum gibt es kaum Liveaufnahmen aus dem Weltraum,jede große Werbeagentur würde ein
solches Projekt gerne sponsern.Warum werden Satellitenbilder von der Nasanachbearbeitet oder garnicht veröffentlicht?

http://www.tmgnow.com/repository/mars/mars_jordan.html

Das Problem ist dasdie Skeptiker und die etablierte Wissenschaft
beide Seiten abstreiten,es gibt keineAußerirdischen und es gibt auch keine
irdischen Geheimtechnologien,es gibt auch keinGedankenlesen obwohl hier gerade die Militärs und die Geheimdienste sich solches Wissennutzbar machen
bzw. Milliarden an Summen für solche Forschungen investiert wurde.Wennes
nichts zu verheimlichen gibt warum bekommt die Öffentlichkeit keinen Zugang
zuden unterirdischen Anlagen in den USA(Groomlake,Wüste von Nevada,Area51)??Warum wurdendie FOIA-Akten geschwärzt aus den 50er
Jahren, heute müßten diese Technologien dochveraltet sein wenn es sich um
Kriegsgeräte aus der Zeit des kalten Krieges handeltund damals keine
Außerirdische die Erde besucht haben??

http://f25.parsimony.net/forum62901/messages/13732.htm (Archiv-Version vom 16.05.2006)

"Sie existieren unddie Regierungen belügen uns. Die "Anderen" sind Meister der Verblendung und desVerschweigens. So leugnen sie die Existenz von außerirdischen Wesen - guten wie bösen,physischen wie feinstofflichen - und verschweigen, dass Außerirdische mit ihren Ufos aufunsere Erde kommen. Menschen, die Ufo-Sichtungen hatten und davon berichten, werdengezielt lächerlich gemacht. Die Wissenschaftler erklären Ufosichtungen mit einemWettersatellit oder einer Lichtspiegelung, der diese Menschen anheim gefallen seien.Richard Dolan's "UFO's und der Nationale Sicherheitsstaat" ist die erste verständlicheStudie der letzten vergangenen 50 Jahre auf die Antwort des Amerikanischen Regierung desAuftretens des UFO-Phänomens in Amerika. Die zusammengefassten Beweise, die auchRegierungsdokumente umfassen, zeigen auf, daß es eine Gruppe von Spezialisten gibt die imVersteckten arbeiten, die die größte Verschleierungsoperation der Regierungsgeschichteaufgesetzt und ausgeführt haben, und das die Bewegung des menschlichen Potentials und diedaraus folgende "New Age"-Bewegung die Schlüsselelemente dieser Verschleierungsoperationwaren. In anderen Worten, sie hatten nicht nur die "farbenprächtige Gemeinschaft" deralternativen Ideen als unwissentliches Werkzeug zur Desinformation verwendet, sondern esist auch sehr wahrscheinlich, daß das meiste davon sogar buchstäblich alsCOINTELPRO-Projekte erzeugt wurde. Ein Beispiel dieses Hinters Licht führen derer, diedie Materie von "Grund auf" untersuchen, ist Andrew Tully der "Die Superspione" schrieb,wahrscheinlich einer früher Bericht über die NSA. Er und viele die ihm folgten schlugenvor, daß das UFO ein "Geheimdienst"-Gerät ist und daß es aus den Geheimnissen der Nazisheraus entwickelt wurde, die im Projekt Papierklammer in die USA gebracht wurden. Dolanzeigt Beweise und klärt uns über den Gedanken, daß die UFO-Aktivität menschliche,technologische Aktivitäten sein könnten, wie es naive Verschwörungstheoretikervorschlagen, auf. Er sagt, daß "alle Hinweise auf ein definitives NEIN hinzeigen". Erzeigt dann auf, daß jede Person die das UFO-Problem wirklich studiert, das es ein Problemder Invasion der Ausserirdischen auf unserem Planet GIBT. Jede offizielle Studie überUFO's überzeugte die Forscher, daß die Ausserirdischen die Erklärung für die Daten war.Doch diese Daten wurden abgestritten und wenn das Abstreiten nicht mehr funktionierte,wurden diese durch den Lärm, die Tarnung, die heutzutage in der UFO-Forschung, "New Age"-und Humanpotential-Bewegung vorherrschen, überdeckt."

"Es scheint, daß alle"Primitiven" oder Kulturen vor der Erfindung der Schrift eine Art kodierte Verbindungzwischen den Geistern und den Lebenden hatten. Dieses Phänomen schein in der alten Weltuniversal gewesen zu sein und wurde erst mit der Einführung des Monotheismus vor ungefähr1000 v.Chr. verurteilt."

"Machiavelli hat beobachtet, daß Religion und derenLehren des Glaubens, Hoffnung, Liebe und Nächstenliebe, Demut und Geduld während desLeidens, Faktoren waren, die die Menschen schwach machten und sie dazu brachten sichweniger um weltliche und politische Dinge zu kümmern. Somit werden sie die politischeMacht an heimtückische Menschen übergeben, die von solchen Idealen nicht beeinflusstwerden. Natürlich ist der wahre Trick dabei, die Menschen zu überzeugen, daß nur das"Nachleben" wichtig ist, und zu diesem Zweck wurde das Christentum geschaffen. Auch zudiesem Zweck wurden die vielen "New Age"-Glaubensrichtungen und "Formulierungen" über dieWahrheit der Auffahrt erzeugt. Lasst mich dies sagen: Wenn die Wahrheit über den WAHRENProzess der Auffahrt, den Machenschaften der Kontrollöre, nicht so entgegengesetzt wäre,so gäbe es für sie keinen Grund sich mit so vielen Problemen, um dies zu verschleiern,herumzuplagen. Wenn wir schließlich die Verbindung zwischen dieser Tatsache, und derTatsache das unsere regierende Elite nach den Anleitungen der Kontrollöre arbeiten, dannwerden wir realisieren, daß das Drama auf der politischen Bühne ein Schatten derMachenschaften einer höheren Ebene ist. Und dies lässt uns realisieren, daß dieCOINTELPRO-Operationen der "New Age"- und Humanpotential-Bewegung wirklich der"Eröffnungsakt" gewesen war."

"Das, was als Wissenschaft erscheint, ist vonGrund auf ein Glaubenssystem. Die Neoklassik ist ein Glaubenssystem im Gewand vonWissenschaft und sie hat sich mittlerweile den Rahmen einer neuen Weltreligionerarbeitet. [...]"
Bernd Senf

"... Eine offene Auseinandersetzung überWissenschaftsbetrug und -fälschung fand hier [Deutschland] zu keinem Zeitpunkt statt,innerhalb der Wissenschaft genauso wenig wie außerhalb. Daß es dazu nicht kam, dafürsorgten vor allem die direkt und indirekt betroffenen Wissenschaftler undWissenschaftsorganisationen selbst." (Finneti & Himmelrath 1999, S. 21)."


melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 14:38
"Warum wird der Öffentlichkeit der Zugang zu Radaraufzeichnungen rund um den Globusverwehrt,der kalte Krieg existiert nicht mehr.Warum gibt es kaum Liveaufnahmen aus demWeltraum,jede große Werbeagentur würde ein
solches Projekt gerne sponsern.Warumwerden Satellitenbilder von der Nasa nachbearbeitet oder garnichtveröffentlicht?"


Gegenfrage: Warum wird das alles eigentlich soangenommen bzw. als feststehende Tatsache propagiert?

"Ich hab gesagt du sollst dich hinpflanzen. Pflanzen reden nicht. Wenn du dich bei mir beliebt machen willst, sitz ganz still da und sieh zu, dass du Wurzeln schlägst."
-=ebai=-



melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 15:02
1. lesen
2.denken
3.(evtl. nochmals denken)
4.handeln!!!



"Mir ist bewusst, dass einige ihr ganzes Leben nix anderes gemacht haben,
als gebückt mit Stock oder Stein etwas in die Erde zu scharren..." (Zitat Morph)
Und ja, ich arbeite an einem animierten Avatar! Coming soon!!



melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 15:02
Gegenfrage, warum sollten die Militärs irgendjemand Zugang zu ihren Entwicklungslaborsund Testeinrichtungen geben. Dies als die Begründung für die Vertuschung außerirdischenLebens anzuführen ist wohl reichlich naiv. Geh mal zur nächsten Bank und sag, ich würdegern in ihren Tresorraum, mich mal was umgucken. Dann kommst hierhin zurück und erzählstuns, die würden da Aliens und Ufo-Teile verstecken.


melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 15:11
Wenn es laut den Skeptiker keine Geheimnisse gibt,warum dann diese
Verschlossenheit??Ist das Demokratie??Nein.


melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 15:17
Wer sagt denn das es keine Geheimnisse gibt? Ich sage nur, die Geheimnisse haben nichtsmit ET zu tun. Das ist der springede Punkt. So unverständlich drücke ich mich ja nun auchnicht aus, oder?


melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 18:14
@gesehen

lieber, verehrter gesehen, oder soll ich dich besser rigoroder science nennen ?



"Lächerlich das würde ja bedeuten das dieWissenschaft schon alle Gesetztmäßigkeiten im Universum kennt was bei weitem nicht derFall
ist.Wie kann also eine unvollständige Theorie über die Welt Dinge erklären
dessen Eigenschaften unseren Erkenntnissen übersteigt??"


entschuldigebitte, aber allein diese aussage entlarvt dich bereits als schwachkopp . du sagst, eswäre nicht der fall, das die wissenschaften schon alle gesetzmässigkeiten im universumkennen .
ich kann dir versichern, das du mit solchen aussagen auf äusserst dünnem eisstehst . eigentlich wandelst du damit sogar schon übers pure wasser .

nun meinefrage : WOHER BITTE SCHÖN, willst du denn wissen, ob es noch unentdecktegesetzmässigkeiten gibt und wenn du weisst, das dem so ist, (du scheinst ja davon mehrals nur überzeugt zu sein), dann kannst du mir diese unentdeckten gesetzmässigkeiten DIENUR DU KENNST, ja mal freundlicherweise mitteilen .

desgleichen gilt für die,deiner meinung nach, angeblich so unvollständigen theorien .


melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 18:44
Die Wissenschaft musste sich ständig revidieren,früher galt die Newtonsche
Physik,diese wurde nach und nach von der Quantenphysik verdrängt,und so ist es auchmit anderen Dingen .Vor 200 Jahren hätte keiner geglaubt das man
die Erde mittelseiner Rakete verlassen kann,so und wenn man angenommen
da draußen eine Lebensformexistiert die schon 1 Million Jahre weiter ist als wir,dann ist unser Wissen nicht mehrder Maßstab unabhängig davon ob diese Species uns besucht oder nicht,es ist kaumanzunehmen das die wissenschaftlichen Erkenntnisse auf dem heutigen Stand stehenbleiben.Ja die Wissenschaft ist unvollständig sie ist immer noch nicht ganzheitlich,sieist
immer noch nicht in der Lage den Begriff "Leben" oder dessen Existenznachzuvollziehen.Prof. Dürr hat dazu interessantes geschrieben:

"Materie istnicht aus Materie aufgebaut, sondern ist im Grunde ganzheitliche Gestalt, reineVerbundenheit, nicht-auftrennbare Potentialität. Es gibt für die zeitliche Entwicklungkeine determinierten Gesetzmäßigkeiten, sondern nur gewichtete Möglichkeiten derRealisierung. Die holistische Grundstruktur der Wirklichkeit erscheint in statistischerVergröberung als eine dingliche, in materielle Bausteine zerlegbare Realität. Bei starkenKorrelationen können sich jedoch Ordnungsstrukturen herausbilden, welche die statistischeAusmittelung verhindern und die Basis für eine Erklärung des Lebendigen liefern."

"Der Vortrag von Hans-Peter Dürr machte deutlich, dass es eine Komplementaritätzwischen Exaktheit und Relevanz gibt: Je exakter wir etwas erforschen und begreifenwollen, desto stärker isolieren wir es von der restlichen Welt und verlieren den Kontextund damit die Relevanz. Kein Mangel an Schärfe ist gemeint, sondern eine Berücksichtigungder ganzheitlichen Natur, der Blick auf den Kontext, auf das Ganze, wobei die Details inden Hintergrund treten. Hier entsteht Orientierungswissen. Deshalb war Dürrs Aufruf zum"Mut zur Unschärfe" für die Studierenden und Wissenschaftler unter den Teilnehmern einwichtiger Hinweis - insbesondere für die heute so oft geforderte Objektivität. In derobjektiven Betrachtung, so machte Dürr deutlich, verliert sich das Lebendige."

"Mit oben Genanntem und weiteren Ausführungen und Interpretationen zur Quantenphysikwurde den Teilnehmern deutlich, dass auch die DNS oder ein einzelnes Gen lediglich Trägervon Informationen bzw. Potenzialität ist, die sich nur zum Teil in diesem materiellenTräger - sozusagen der Hardware - zum Ausdruck bringen. Wird ein Abschnitt der DNS ausdem Verbund herausgeschnitten und isoliert untersucht, kann nur sehr wenig oder garnichts von der "Software", von dem "Ganzen", von der Potenzialität, die sich (noch) nichtvermaterialisiert hat, entdeckt werden. Die heutige Biologie basiert also noch zumgrößten Teil auf dem Denken der alten Physik, die längst von der Quantenphysik überholtwurde. Hier tun sich neue Felder des Denkens und Forschens auf, was auch den Teilnehmernneue Grundlagen für die Einschätzung der derzeitigen genetischen Forschung an die Handgab."

"In seinem Vortrag "Welche Auswirkungen hat die Quantenphysik auf unserWeltbild" zeigte der Träger des Alternativen Nobelpreises, Prof. Dr. Hans-Peter Dürr,anschaulich und fesselnd, dass die Erkenntnisse der Quantenphysik das wissenschaftlicheWeltbild radikal verändert haben. Der herkömmliche Materiebegriff ist nicht mehr gültig.In der Quantenphysik gilt die Vorstellung, dass die Materie das Sekundäre und dieBeziehung zwischen dieser, ihre Relationen, das Primäre ist. Die Quantenphysik dreht sodie Rangordnung der klassischen Physik um: Relationalität vor Materialität. Die Rillenauf einer Schallplatte sind nicht die Musik, welche auf ihr gespeichert ist. Die Musikist in der Gestalt der Rille verborgen, sie ist in einer Beziehungsstrukturverschlüsselt. Genau so ist nach der Quantenphysik Wirklichkeit (oder Potenzialität) inhöherdimensionalen Räumen zu finden, die mit dem dreidimensionalen Raum unsererbegreifbaren Welt nichts mehr gemeinsam haben, aber sehr wohl dort "Abdrücke"hinterlassen. Nimmt man die Materie immer weiter auseinander, bleibt am Ende nichtMaterie übrig, sondern Potenzialität. Diese ähnelt mehr dem Geistigen: sie istganzheitlich, offen, lebendig. Materie ist die Schlacke dieses Geistigen. Da aus diesemGeistigen die gesamte Materie entsteht, hat alles einen Ursprung: Es gibt keine Teilemehr, sondern eine große Einheit. Das heißt: Alles, was in dieser Welt ist, geht ausdieser Einheit hervor. Es gibt nur verschiedene Artikulationen von diesem Einen"

"Je exakter wir etwas erforschen und begreifen wollen, desto stärker isolieren wir esvon der restlichen Welt und verlieren den Kontext und damit die Relevanz"

"Wennich sie(Materie) sozusagen chaotisch anordne, dann bekomme ich das Nicht-Lebendige. Aberwenn ich es geordnet ansetze, dann bekomme ich das, was wir Leben nennen."

Ichsage so lange die Wissenschaft unzulänglich ist solange wird es noch Bedarf anSpiritualität geben.Es liegt also an der Wissenschaft
in wie weit sie sich öffnetoder sich weiter der Wirklichkeit verschließt.

http://portal.wko.at/wk/webtv_detail.wk?AngID=1&DocID=371612&Play=real
http://video.tu-clausthal.de/vortraege/duerr2002/ (Archiv-Version vom 28.03.2006)
http://video.tu-clausthal.de/vortraege/duerr2002/vortrag_duerr.ram
http://www.ursachenforschung.org/akademie/rueckblick/rueckblick_2001_3_tagung2001.htm
http://www.ursachenforschung.org/akademie/rueckblick/rueckblick_2000_2.htm (Archiv-Version vom 28.09.2007)
http://www.vdw-ev.de/VDWProgramm06_01_17.pdf (Archiv-Version vom 02.06.2006)
http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/2043/ (Archiv-Version vom 07.01.2006)
http://www.uuhome.de/global/deutsch/wissen.html
http://www.uni-leipzig.de/journal/0201heisenberg.html (Archiv-Version vom 12.01.2005)
http://www.presse.uni-augsburg.de/unipressedienst/2002/pm2002_012B.shtml (Archiv-Version vom 06.01.2006)
http://www.udo-leuschner.de/rezensionen/rl9203duerr.htm
http://fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/behoerden/inneres/landesjugendbehoerde/veroeffentlichungen/esoterik-pdf,property=source.pdf


melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 18:53
@ xpq101

Während die Pro-Fraktion völlig grundlos Aliens in diesen UFO"sieht", sehen Skeptiker NICHTS darin, denn niemand weiß, was es damit auf sich hat.

Nun Grundlos wohl nicht ganz.
Wie Du ja selber ausführst:

„Der Großteil der Skeptiker stimmt weiterhin mit der Pro-Fraktion in einem Punktüberein: Da gibt es etwas, das man "UFO-Phänomen" nennen kann“.


Siehst Dudenn den Fehler nicht selbst ? Es ist sinnlos, irgendetwas in eine Sache hinein zuinterpretieren, von der Du nichts weißt! Und wenn man schon zu spekulieren beginnt, dannmacht man das unter normalen Umständen so, dass man WAHRSCHEINLICHE Dinge in betrachtzieht. Man erklärt nicht eine Unbekannte mit weiteren Unbekannten. UFO = unbekannt,Aliens = ebenso unbekannt. Verstehst Du das nicht ?

nur was es ist weißman nicht!
Als mit vorschnellen urteilen würde ich das nicht unbedingtpauschalisieren wollen. Das mag ja auf einige Leute zutreffen aber lange nicht auf alle.


Natürlich trifft das zu! Und vorschnell, eben WEIL man NICHTS über UFOweiß.
Je wilder und unwahrscheinlicher eine These ist, desto stärkere Beweise braucheich, SO funktioniert Argumentation!
Die Erfahrung lehrt Dich z.B, dass immer, wenn Dudraußen an einer bestimmten Stelle eine Pfütze siehst, es geregnet hat. Für dieseSchlussfolgerung braucht man keine starken Beweise. Wenn aber jemand daher kommt undbehauptet, diese Pfütze sei dort, weil Helmut Kohl dorthin gepinkelt hat, wird derjenigeSTARKE Beweise brauchen!

Es gibt genug Fälle die Durch die Pro-Fraktionaufgeklärt wurde und nicht durch die Skeptiker.

Welche Fälle waren dasgenau, die durch die Pro-Fraktion aufgeklärt wurden ? Was genau bedeutet "aufgeklärt" indiesem Zusammenhang ? Da es "genug" Fälle waren, fallen Dir doch bestimmt auf Anhieb fünfdavon ein ?

Wenn es die Pro-Fraktion nicht gäben würde, so würde man mitSicherheit auf der Stelle treten. Werner Walter (CENAP) selber sagt ja, dass allesirdischen Ursprungs ist!

Werner Walter ist nicht DIESkeptiker-Fraktion. Was er sagt, führt NICHT zu der Schlussfolgerung, dass es ohne Pro'snicht weiter gehen würde.
Im Übrigen kann es sehr gut sein und ist auch ziemlichwahrscheinlich, dass "alles irdischen Ursprungs" ist.

Was klingt denn für Dichwahrscheinlicher:

A - UFO sind Fluggeräte außerirdischen Urspungs, ihreInsassen sind "Greys", und sie besuchen seit Jahrzehnten die Erde. (Und haben Kontakt zuRegierungen, und machen Experimente mit Menschen, und es gibt "Reptos", die sich INMenschen verstecken etc......)

[b]B - UFO sind Fluggeräte, die unbekanntsind, ihre Flugeigenschaften lassen eine geheime Technologie vermuten.

[b]Die Skeptiker springen mit auf den Zug um der Pro-Fraktion möglichst das Handwerk zulegen und genau da sehe ich die Bremse. Weil aufklären wollen es die Befürworter ebbendso, nur gehen sie nicht mit enormen Vorurteilen an die Untersuchung. Anstatt produktiv,verhalte sich die Skeptiker oft Kontraproduktiv.

"Das Handwerk legen"möchte Euch niemand hier. Ihr nehmt das Thema sehr persönlich, darum bekommt Ihr diesenEindruck. Ich hatte es schon oft erwähnt: Skeptiker wollen nicht, dass NICHTAußerirdische gibt, aber Pro's wollen UNBEDINGT, dass es welche gibt.

Wenn ein"UFO-Fall" vorliegt, kann man mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass eserklärbar ist. Das ist der Grund, warum man immer zuerst von dieser Seite aus daran geht.
Wenn Du die oben erwähnte Pfütze siehst, gehst Du auch erstmal von REGEN aus, nichtvon einem pinklenden Helmut Kohl. Du ziehst so lange die wahrscheinlichere Erklärung vor,bis es STARKE Beweise für andere Behauptungen gibt. Diese Beweise existieren schlichtnicht in Bezug auf Aliens.
Beweise sind neutral, sie interessieren sich nicht dafür,wer sie betrachtet. Sie sind unabhängig von Glauben usw. Ein echter Beweis ist alsoetwas, an das man nicht erst glauben muss, bevor man es akzeptiert.

[b] soist das nach heutigem Wissenstand für uns Menschen Physikalisch betrachtet unmöglich dasses ein von Menschenhand gebautes Flugobjekt ist. Falls es doch der Fall ist, wird unsdoch etwas verheimlicht. Auch wenn es nicht von uns ist, die Regierungen aber mitSicherheit bescheid was, so wird uns auch dort etwas verheimlicht. Solange keineoffiziellen Stellungen zu diesem Phänomen offen gelegt werden, so lange es weiterhinsolche Sichtungen gibt, solange werden auch anhand der Sichtungen, etc… die Spekulationenund die Mutmaßungen weiter gehen.

Es ist nicht nötig, so lange vomUnwahrscheinlichen auszugehen, bis man eine andere Erklärung hat. Du gehst ja auch nichtso lange von Helmut Kohl aus, der eine Pfütze irgendwohin pinkelt, bis Du einewahrscheinlichere Erklärung - Regen - bekommst.

Es ist allemalewahrscheinlicher, dass uns etwas verschwiegen wird, als dass hier Aliens rumgurken.

Jeara[/b][/b][/b]



melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 18:54
@ gesehen

Die Wissenschaft musste sich ständig revidieren,früher galt dieNewtonsche
Physik,diese wurde nach und nach von der Quantenphysik verdrängt,und soist es auch mit anderen Dingen .


Da fängts schon an zu hapern. DieQuantenphysik hat garnichts verdrängt.


melden

Die Gruppe der voreingenommenen Ufo Skeptiker

11.04.2006 um 18:59
Gerade die Quantenphysik und auch die Relativitätstheorie haben neue
Aspekteaufgezeigt und das alte mechanische Weltbild ad absurdum geführt.
Warum fällt einApfel zu boden ,die Erklärung Newtons wurde widerlegt.


melden