weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

298 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Radar, Radaraufzeichnungen

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 11:45
@smokingun
hatten die Piloten visuellen Kontakt?
JA oder NEIN?


melden
Anzeige
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 11:50
@Dorian14
Dorian14 schrieb:Ja, die Geipan ..... was sagt uns da Wiki zur Anzahl der Bediensteten?
Und was sagt uns sie eigentliche Seite von Geipan?

Die COMETA ist eine Vereinigung von Naturwissenschaftlern, Biowissenschaften, Geisteswissenschaften, sowie Senior Offiziere und Ingenieure.

Im Juli 1999 veröffentlicht die COMETA einen umfassenden Bericht über das UFO-Phänomen, das dem Präsidenten der Republik und dem Premierminister übertragen wurde. Eine der Schlussfolgerungen dieses Berichts "Cometa" drückt die Tatsache aus, dass die Hypothese einer außerirdischen Ursprungs, die nicht ausgeschlossen werden kann.

GEIPAN nicht verbieten jede Hypothese, sondern konzentriert sich ausschließlich auf die Sammlung von Fakten so dass die wissenschaftliche Gemeinschaft zu Forschungszwecken verwenden. Keine formale Beweise und / oder wissenschaftliche wurden unternommen, um die Existenz oder Nicht-Existenz von außerirdischen Entitäten Laufenden. Die Geipan kann nicht sehen, dass die aktuelle Unmöglichkeit, eine Erklärung.

Die offizielle Position des Lenkungsausschusses GEIPAN zu diesem Thema wie folgt: die Hypothese, dass eine Reihe von Beobachtungen Kategorien "D", um Ereignisse von fernen Zivilisationen kann weit im Voraus von uns bezogen werden, nicht ausgeschlossen werden kann, aber er kann nicht nach dem gegenwärtigen Stand unseres Wissens über unbewiesene Hypothese zu handeln.

Die Weite des Universums besteht aus Milliarden von Galaxien, sie sogar aus Milliarden von Sternen. In dieser Fülle von star Staub und Materie, das Raumschiff Scan mit zunehmender Genauigkeit, ist es überraschend, dass es keine Typ-System mit Solar-Bedingungen genannt bewohnbar. Wenn wir Hoffnung in ein paar Jahren der Nachweis der organischen Chemie auf einem fremden Planeten haben kann, wird es ein großer Schritt, bevor Beweise für Leben und intelligentes Leben zu nehmen. Auch auf der Erde bleiben die Entstehung des Lebens (das Konzept der Reproduktion) und Denken (Konzept der Intelligenz) ein Rätsel für die Wissenschaft. CNES beteiligt sich an bestimmten Programmen der Astrobiologie (der Satellit COROT entdeckt hat, zum Beispiel die erste "Super-Erde" um einen anderen Stern als die Sonne), aber es gibt eine klare Trennung zwischen der Arbeit und Mission GEIPAN .

GEIPAN an die Direktion Assistent Centre Spatial de Toulouse angebracht.

Es wird von einem Lenkungsausschuss regiert unter dem Vorsitz von einer Person aus der Welt der Luft-und Raumfahrt

und aus Vertretern der zivilen und militärischen Behörden des Landes (National Gendarmerie, Civil Aviation Weather, Air Force, Wissenschaftliche Forschung ...) und Vertreter von CNES Dieser Ausschuss ist mit der Analyse der Ergebnisse und GEIPAN beauftragt Empfehlungen an die CNES Orientierungen.

Es basiert auf einem Panel von Experten auf dem Gebiet - 30 Freiwillige-und multidisziplinären Wissenschaftler, die bei komplexeren Beobachtung vor ihnen zu untersuchen. Sie bieten echte wissenschaftliche Unterstützung bei der Analyse der Fälle.

National Defence arbeitet auf mehreren Ebenen in der Funktionsweise der GEIPAN:

Ein Vertreter der Air Force und der National Gendarmerie sitzen auf dem Steering Committee. Wie alle Mitglieder des Ausschusses, so werden sie von der Anwendung und die Ergebnisse GEIPAN informiert werden und können sie Empfehlungen an die Leiter der GEIPAN geben.
GEIPAN können fragen, die Air Force Radar-Spuren oben genannten Orte der Beobachtung PAN .
Die Gendarmerie Nationale in 2011 erneuert eine Vereinbarung mit dem GEIPAN die Übertragung der Minuten angibt, bietet PAN . Die Ermittlungen der Polizei, Initiative oder auf Initiative des GEIPAN nach Kontakt erhält er, wird die Glaubwürdigkeit Zeugnis und Aufbau eines Umwelt. GEIPAN Verfahren direkt empfängt und entscheidet, welche Maßnahmen zu ergreifen. GEIPAN informieren die Polizei die Ergebnisse ihrer Untersuchungen und der Abschluss des Falles.

Weder die nationalen Gendarmerie, Armee oder Luftwaffe oder Rechtsträger für Nationale Verteidigung, ist in den Entscheidungen über die Einstufung oder Veröffentlichung von Fällen der Beobachtung beteiligt. Diese Entscheidungen werden vom Leiter der GEIPAN gemacht.

Der erste Kontakt mit dem Zeugen GEIPAN kann ein Anruf, eine E-Mail informellen Eingang der ausgefüllten Fragebögen GEIPAN, eine Gendarmerie Minuten.

Wenn das Zeugnis ist sehr einfach zu erklären (zB meteor Ballon, Satelliten-, Thai Laterne, etc ...) und wenn der Zeuge bestätigt die Hypothese von GEIPAN gestellt, stoppt Dateiverarbeitung dort, ohne Verlag GEIPAN Website.

Ansonsten gibt es eine offene Akte Beobachtung, dass mehrere Stromkreise in Abhängigkeit von der Komplexität oder Fremdheit des Falles verfolgen können:

Schnellen Überblick der Ferne mit CNES Partner (Meteo-France, Civil Aviation, Air Force, Gendarmerie) getan: Gründung der astronomischen Charts des Tages, Sat-Pässe, das Wetter, Luftwege, Luftballons, Weltraummüll fallen ...
Fordern Sie ein Speaker First Level (IPN) zu einem lokalen Umfrage Befragung von Zeugen, andere Zeugen oder Forschung lokale Ursachen ...
Intervention von einem oder mehreren Experten in der Expertengruppe zur Analyse der Annahmen GEIPAN
Gendarmerie Intervention (empfindlichen Stellen, Fälle von Begegnungen mit Massebahnen ...)
http://www.cnes-geipan.fr/index.php?id=314

Liest sich schon ganz anders, gelle ;)


melden

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 11:51
@Dorian14

nicht nebelbomben werfen es ging darum das die Radarkontakte mit Zeugen korrealieren und deine falsche behauptung es wäre nicht so... darunter gibts ja mehrere Gendarmerie posten . ich habe dir die Abhandlungen alle mal verlinkt darin siehst du warum Lt. Col. Pierre Billen recht hat und nicht du..

dass die Piloten ufos oder auch gegnerische flugzeuge nicht auf sicht haben ist nichts ungewöhnliches war übrigens in der Ufo nacht in Brasilien auch so. die radarwege zeigen auch auf das die ufos sich dem entzogen und die Bodenzeugen &Bodenradare bestätigen das die sahen auch die F16 &die ufos. dein Versuch zu suggerieren die ufos seien gar nicht da gewesen ist kläglich. Das wurde alles hinreichend belegt.


melden

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 12:01
@smokingun
warum springst du plötzlich nach Brasilien?
Noch ne Ablenkungsnebelbombe?

Zurück zu Belgien.
lass mich raten... du hast als Quelle den SOBEPS Bericht, gelle?

Hast du da auch eine Aussage dass die Jets UND die Objekte gleichzeitig von Zeugen visuell beobachtet wurden?

Nein, gibts nämlich auch nicht.

- Es gibt Aussagen in denen Zeugen die Objekte beobachteten OHNE die verfolgenden Jets
- Es gibt Aussagen von Zeugen die die Jets beobachteten OHNE die angeblich verfolgten Objekte
- Es gibt Radardaten der Objekte
- Es gibt Radardaten der Jets OHNE visuelle bestätigung

Und aus den ganzen Einzelsichtungen bastelt ihre "dreifach bestätigte visuelle Sichtungen mit Radarbestätigung"

Also Zusammenfassend
- Piloten hatten NIE Sichtkontakt
- Augenzeugen sahen NIE Jets und Objekte gleichzeitig
- Die Radardaten der Jets wurden NIE visuell bestätigt


melden

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 12:12
@xpq101
netter Versuch.....

aber warum setzt du verschiedene Antworten aus der FAQ Seite der Geipan zu VERSCHIEDENEN Fragen zu einer Antwort zusammen?
der Erste Teil deines langen Textes bezieht sich auf die Frage:

WAS IST DIE GEIPAN SCHLUSSFOLGERUNGEN DES BERICHTS ÜBER DIE AUSSERIRDISCHE HYPOTHESE COMETA

Dann folgt Text zu der Frage

WAS IST DIE ROLLE DER NATIONALEN VERTEIDIGUNG IN BEZUG AUF DIE GEIPAN ?

und da schließt dich dann sofort die Antwort auf die nächste Frage an

WIE FUNKTIONIERT GEIPAN ?

Man könnte das ja fast als böswillige Täuschung betrachten .

Fakt ist dass Geipan 2 Festangestellte hat.
Das kannst du übrigens ganz unten selber lesen....

da steht nämlich:

WAS SIND DIE RESSOURCEN GEIPAN ?
Das Team GEIPAN besteht aus zwei Vollzeit-Mitarbeiter CNES: der Manager und der Assistent, der auf externe Unterstützung angewiesen sind:
- Studien-und Know-how in der Informationsverarbeitung (Überwachungs-und Fallstudien, Statistik)
- Management, Formatierungen, Anonymisierung, Archivierung von Dokumenten im Zusammenhang mit dem Fall der Beobachtung.
Haushaltsmittel GEIPAN aus dem öffentlichen Dienst Zuschuss erhalten insgesamt um CNES zur Durchführung ihrer Aktivitäten.
xpq101 schrieb:Liest sich schon ganz anders, gelle
Findest du?

Was liest sich denn anders im bezug auf ZWEI Festangestellte?


melden

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 12:16
Dorian14 schrieb:Augenzeugen sahen NIE Jets und Objekte gleichzeitig
31mar2008-0030-thorembais-rep

übersetzung:

Subject: Observation of a strange phenomena in the night from 30 to 31 March 1990
Ref: Com Tf of 020815 Avr 90

On March 31, 1990, at about 00:30, after the several messages reporting observations of "strange lights" at RAMILLIES, we stopped alon RN (Route Nationale) 29, at the height of Thorembais les Beguines. From this observation spot, we have noticed a light seemingly similar as that of a star and in the direction of NAMUR 6 EGHEZE. This light seemed to flash, or rather to "tremble." The intensity of its glow was not constant.

We have seen two aircraft (recognized by a flashing white light) coming in from the direction of JODOIGNE who took altitude and directed themselves towards this "light." One of the aircraft (the first) went under the "light" whereas the other went slightly above it (estimated against a vertical plane as seen from our observation spot).

After the pass of the planes, this "light" gave us the impression to "fall down" and then to move towards our right. Subsequently, this "light" seemed to dim or to move away in the direction of NAMUR.

This observation is, actually, seen from the ground, an arrival of the two F-16 jet fighters sent by the Belgian air force towards the UFO already reported from the ground and already confirmed by several ground radar sets.

This UFO was indeed seen visually from the ground at the very time of this arrival of the jet interceptors.

http://ufologie.patrickgross.org/be/31mar2008-0030-thorembais.htm
Dorian14 schrieb:Die Radardaten der Jets wurden NIE visuell bestätigt
The radar trace recorded and published by the Belgian force air in the form of a video, allowing a reconstitution, for one of F-16, obtained at the time of the one of the radars locks on the UFO by the F-16's, shows that the UFO "stumbles down", which is indeed what the report by visual observers on the ground tells.


melden

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 12:23
Ich hasse Google-Übersetzungen...

Betreff: Beobachtung eines seltsame Phänomene in der Nacht vom 30. zum 31. März 1990
Ref: Com Tf 020815 Avr 90

Am 31. März 1990, bei etwa 00:30, nachdem die mehrere Nachrichten berichten Beobachtungen "seltsame Lichter" am RAMILLIES, hielten wir alon RN (Route Nationale) 29, auf der Höhe der Thorembais les Beginen. Aus dieser Beobachtung vor Ort, haben wir ein leichtes scheinbar ähnliche wie die von einem Stern und in Richtung der NAMUR 6 EGHEZE bemerkt. Das Licht schien zu blinken, oder vielmehr "zittern." Die Intensität der seine Glut nicht konstant war.

Wir haben zwei Flugzeugen (anerkannt durch Blinken Weißlicht) kommen in der Richtung der Höhe, die JODOIGNE nahm und sich in Richtung dieses gerichtet gesehen "Licht". Eines der Flugzeuge (die erste) ging unter dem "Licht", während der andere ging leicht darüber (geschätzt an einer vertikalen Ebene wie aus unserem Beobachtungspunkt aus gesehen).

Nach dem Pass der Flugzeuge, gab diese "light" uns den Eindruck, "fallen" und dann auf unser rechts zu bewegen. Anschließend schien dieses "Licht" zu dimmen oder weg in Richtung der NAMUR.

Diese Beobachtung ist, tatsächlich gesehen aus dem Boden, eine Ankunft der beiden F-16-Kampfjets der belgischen Luftwaffe in Richtung UFO gesendet bereits berichtet aus dem Boden und bereits von mehreren Bodenradar Sätze bestätigt.

Das UFO war in der Tat optisch vom Boden zu der Zeit dieses Ankunft des Jet-Abfangjäger gesehen.


melden

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 12:25
@smokingun
von wem war nochmal diese Sichting?
Ich kann den Namen nicht lesen.

Gibts auch noch andere Veröffentlichungen außer der von Patrick Gross?

Komisch... auch da finde ich nichts.

Und das war ganz sicher KEIN normaler Stern?

Wie kam Patrick Gross nochmal an die F16 Radardaten um die mögliche Bewegung des Objekts abgleichen zu können?

Und warum sahen die Piloten das LICHT nicht?


Fragen über Fragen ..


melden

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 12:29
@amsivarier
es gibt NUR diesen Bericht von Patrick Gross...


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 12:31
@Dorian14

Oh man, Du blickst es einfach nicht oder willst es einfach nicht raffen!
Es ist doch vollkommen Latex wie viele bezahlte Hauptamtliche Mitarbeiter dort beschäftigt werden!
Bei Deiner Erwähnung lässt Du die restlichen Menschen /Wissenschaftler, die alle an dem ganzen mit beteiligt werden, weg. Einfach mal so mir nichts Dir nichts werden die von Dir einfach unter den Tisch fallen gelassen. Ganz zu schweigen von der Zusammenarbeit der jeweiligen Behörden!
Ist bei Dir ähnlich wie bei der Pippi … Ich mach' mir die Welt - widdewidde wie sie mir gefällt!
Um mal ein Beispiel aus unseren Landen zu bringen:
geh doch mal in ein Pflegeheim, Altenheim, Behindertenheim ...du kannst das aber auch auf andere Bereiche übertragen und schau Dir mal wie viel von den angeblich angestellten dort wirklich angestellt sind und wie viele davon Ehrenamtlich/Freiwillig, Praktikanten oder Schüler, etc … sind. Ganz zu schweigen von den ein Euro Jobbern! Da würdest Du dich aber stark wundern!
Die Betriebe laufen alle dennoch ganz normal bis einwandfrei weiter und auch die Einrichtungen sind keine Lüge sondern entsprechen der Wahrheit/Realität.
Ob es Dir nun in den Kram passt oder auch nicht, GEIPAN ist amtlich!! Daran wirst Du nichts ändern können!


melden

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 12:33
@Dorian14

ich hab deswegen den franz. Original Bericht sogar als bild abgezeigt . ich könnte dir noch viel mehr zeigen aber das bringt bei dir sowiso nix.

danke @amsivarier


melden

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 12:33
GEIPAN sammelt Zeugenaussagen, archiviert diese, informiert die Öffentlichkeit über ihre Webseite www.cnes-geipan.fr und fertigt statistische Analysen an. GEIPAN kostet den Steuerzahler kaum Geld. So arbeiten im Büro in Toulouse neben dem Leiter Xavier Passot noch eine Sekretärin und zwei Hilfskräfte, die mit der Aktenverwaltung und Anonymisierung von personenbezogenen Daten betraut sind. Zur statistischen Auswertung arbeitet sie mit Wissenschaftlern an der Universität von Toulouse zusammen. Ein externer Lenkungsausschuss überwacht die Tätigkeiten von GEIPAN und legt generelle Tätigkeitsschwerpunkte fest.

Für die eigentliche Forschungsarbeit kann GEIPAN auf ein Netzwerk freiwilliger Experten zählen: 15 Wissenschaftler aus Bereichen wie Meteorologie, Chemie, Biologie und Psychologie kommen zweimal jährlich zusammen, um Fälle zu besprechen. Zudem kooperiert GEIPAN mit zivilen UFO-Forschern: Derzeit 99 freiwilligen Helfer (IPN – „intervenants du premier niveau“) werden bei Bedarf losgeschickt, um UFO-Sichtungen vor Ort zu untersuchen, Zeugen zu befragen und Berichte darüber anzufertigen. Pro Jahr werden diese Helfer mit circa 20 Fällen betraut.


melden

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 12:34
@xpq101
xpq101 schrieb:Oh man, Du blickst es einfach nicht oder willst es einfach nicht raffen!
Es ist doch vollkommen Latex wie viele bezahlte Hauptamtliche Mitarbeiter dort beschäftigt werden!
Bei Deiner Erwähnung lässt Du die restlichen Menschen /Wissenschaftler, die alle an dem ganzen mit beteiligt werden, weg. Einfach mal so mir nichts Dir nichts werden die von Dir einfach unter den Tisch fallen gelassen. Ganz zu schweigen von der Zusammenarbeit der jeweiligen Behörden!
Ne, ich denke du blickst es nicht.
Ich habe gesagt das die Geipan aus zwei festangestellten Mitarbeitern besteht.

Genau das wird auch auf deren webseite bestätigt.

Jetzt zeig mir nochmal wo ich etwas falsches gesagt haben soll.


melden

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 12:35
@smokingun
da du ja auf Nachfragen nicht eingehst, frage ich nochmal:

von wem war nochmal diese Sichtung?
Ich kann den Namen nicht lesen.

Gibts auch noch andere Veröffentlichungen außer der von Patrick Gross?

Komisch... auch da finde ich nichts.

Und das war ganz sicher KEIN normaler Stern?

Wie kam Patrick Gross nochmal an die F16 Radardaten um die mögliche Bewegung des Objekts abgleichen zu können?

Und warum sahen die Piloten das LICHT nicht?


Fragen über Fragen ..


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 12:37
@Dorian14
Oh man ... daran ist nichts falsch, nur lässt du den dazu gehörenden tragenden gesamten WICHTIGEN RATTENSCHWANZ dabei außen vor!!!

@amsivarier
xpq101 schrieb:GEIPAN an die Direktion Assistent Centre Spatial de Toulouse angebracht.

Es wird von einem Lenkungsausschuss regiert unter dem Vorsitz von einer Person aus der Welt der Luft-und Raumfahrt

und aus Vertretern der zivilen und militärischen Behörden des Landes (National Gendarmerie, Civil Aviation Weather, Air Force, Wissenschaftliche Forschung ...) und Vertreter von CNES Dieser Ausschuss ist mit der Analyse der Ergebnisse und GEIPAN beauftragt Empfehlungen an die CNES Orientierungen.

Es basiert auf einem Panel von Experten auf dem Gebiet - 30 Freiwillige-und multidisziplinären Wissenschaftler, die bei komplexeren Beobachtung vor ihnen zu untersuchen. Sie bieten echte wissenschaftliche Unterstützung bei der Analyse der Fälle.


melden

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 12:49
@xpq101
was? dass sich 15 Wissenschaftler ZWEIMAL im Jahr treffen um die Fälle durchzusprechen?

Die kriegen da sicher ordentlich was weggearbeitet bei den Zwei Treffen.
Um es kurz zu machen..es sind ca 170 Fälle pro Treffen die abgearbeitet werden müssen


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 13:15
@amsivarier
@Dorian14
Also wenn man schon etwas zitiert, dann sollte die Quelle ( http://www.exopolitik.org/wissen/zukunftswissenschaften/ufo-forschung/736-geipan-die-ufo-forschungs-behoerde-frankreichs )mit angegeben werden, weil man dann die Möglichkeit bekommt, um sich den gesamten Artikel selber durch zu lesen zu können und das nicht, wie hier getätigt, aus dem Kontext zitiert wird/wurde. Was ich allerdings noch interessanter finde, ist die Tatsache das man sich hier der Exopolitik Seite bedient hat :D
Da hätte ich nun wirklich etwas mehr erwartet, als sich der Exo Seite zu bedienen ;)


@Dorian14
Um es noch kürz zu machen.. ^^
Du kannst es natürlich diskreditieren wie es Dir beliebt, Du wirst nichts an der Tatsache ändern, das GEIPAN nun mal amtlich ist! Wahrscheinlich stört es Dich, dass sich überhaupt Menschen mit solchen Dingen beschäftigen. Immerhin tauchen diese in Deiner Weltanschauung ja gar nicht erst auf … weil in Deiner Vorstellung sie nicht existent sind.
Dennoch nützt es alles nichts. Frankreich liegt doch gleich um die Ecke. Wäre es nicht mal an der Zeit, das Du den Herrschaften dort mal die Augen öffnest? Wenn Du es geschickt anstellst, könntest Du für Dich da noch den einen oder anderen Euro raus holen ;)
Die Gesichtsentgleisungen der zuständigen Franzosen incl. der eingebundenen Behörden würde ich allerdings schon gerne sehen wollen :D
Sicherlich werden die Dich dann auch nach Deinen Referenzen fragen. Nur mal so als Hinweise, Allmy würde ich da als Referenz nicht angeben ;)^^


melden

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 13:17
@xpq101
Entschuldige,ich habe es gemerkt.
Der Link fehlt.
Dummer Fehler....danke für deinen Hinweis!


melden
Anzeige

Radaraufzeichnungen von unidentifizierten Flugobjekten

29.12.2012 um 13:23
@xpq101
Och, weißt du ich warte einfach bis ihr mal FAKTEN und BEWEISE bringt ...

Ungelöste Sichtungen, und da kann der Untersuchungssausschuss noch so gut sein, sind einfach keine Grundlage um da weiter zu diskutieren.

Oder hat Geipan da etwa Beweise in der Schublade.
Ach nee, die haben auch nicht mehr als alle anderen "UFO-Forscher"
Nüscht.

Nur das sie von den Believern als staatliche Stelle sofort als Autorität anerkannt werden. (solange sie im Sinne der Believer antworten. Anderenfalls sind es nämlich staatliche Vertuschungsorganisationen)


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Aus dem Wasser?132 Beiträge
Anzeigen ausblenden