weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Pyramidenspitzen

438 Beiträge, Schlüsselwörter: Pyramiden, Atlantis, Labyrinth

Pyramidenspitzen

30.07.2016 um 17:51
@legat
@BioGenEthiker
BioGenEthiker schrieb: Aber inzwischen haben wir ja hoffentlich geklärt, dass es da eklatante Unterschiede gibt, was die Wissenschaftlichkeit beider "Vermutungen" betrifft ...
Ups...., wo sind denn diese "ekletante Unterschiede"? ;)

Es hat niemand gesagt, das die Pyramiden von Aliens gebaut wurden (zumindest meines Wissens nicht gerade in den 3 letzten Seiten), also ihr könnt diese Theorie nicht vergleichen mit der Theorie von ev. Umlenkrollen, Hebelgesetze(Hebelkran), Eisenkenntnisse, Säge, erste Höher Zivilisierte gebildete Menschen usw.

Zu eurem Vergleich Meissel, Hammer und Arbeitskraft, keine höher Zivilisierte Menschen. Ganz einfach und flach gesagt.

@Fedaykin
100 Jahre oder mehr unterschied mag nicht viel sein, das ist so.
Aber trotzdem hat es einen blöden Nachgeschmack mit der Behauptung, das die Pyramiden zum Beispiel für den XY Pharao erbaut wurde.

Für mich fehlen einfach auch richtige Beweise, in jeglicher Richtung was sich alles um die Pyramide dreht.
Klar wir haben einige Erkenntnisse gesammelt, aber langt das aus oder ist es so wie die Ufo Gemeinschaft immer behauptet zum Beispiel vom Ufo Phänomen 1997, viele Menschen habens gesehen, aber trotzdem nur eine Behauptung mit gewissen Hinweisen.

Nicht mehr und nicht weniger. :)


melden
Anzeige

Pyramidenspitzen

30.07.2016 um 17:53
@continuum
continuum schrieb:wo sind denn diese "ekletante Unterschiede"?
Einfach noch mal die Beiträge nachlesen, die @FrankD und ich auf dieser Seite verfasst haben. Dann wirst Du fündig ...

EDIT: Natürlich die Beiträge auf der vorigen Seite!


melden

Pyramidenspitzen

30.07.2016 um 17:58
@BioGenEthiker
Ja, ok danke.
Aber das habe ich und sehe einfach nicht was "EKLETANTE Unterschiede" in dem Bezug sein könnten!!
Nichts gegen dich, aber bin nicht ganz sicher ob du meine Texte gelesen hast und weisst auf was das ich anspielen will.

Zugegeben, es sind interessante Beiträge darunter, aber es sind Theorien die nirgends in der Fachwelt als Bewiesen dargestellt werden. Oder ich habe es bis jetzt nicht mitbekommen. Zurzeit als Beispiel gehen Sie von der Errichtung der Pyramide von einem Mix verschiedener Modelle aus. Aber ob es so war ist auch nur eine Vermutung, nur so nebenbei (auch wenn es eine plausible Vermutung ist).

Zum Vergleich 1997, es war auch eine plausible Vermutung das es Militärische neue Technologien sind die in Arizona gesehen wurden. Diese Vermutung ist auch Plausibel, aber ob richtig steht wohl in den Sternen oder der gläubigen. ;)


melden

Pyramidenspitzen

30.07.2016 um 18:06
@continuum
continuum schrieb:sehe einfach nicht was "EKLETANTE Unterschiede" in dem Bezug sein könnten!
Die einen operieren mit Fakten, um ihre Hypothesen zu untersetzen, die anderen tun das nicht. Das ist ein eklatanter Unterschied, denn behaupten kann jeder etwas. Erst wenn man die verfügbaren Belege zu Rate zieht, kann man beurteilen, welche Behauptung als wissenschaftliche Hypothese gelten kann und welche als bloße Phantasterei. Und da schneidet die professionell betriebene Ägyptologie nun mal als wissenschaftlich validiert ab und die Alien-Hypothese nicht. Darum geht es.


melden

Pyramidenspitzen

30.07.2016 um 18:15
@BioGenEthiker
Ok, sehr gut.
Denn wir, ich sage mal wir, unterstützen die Alien-Hypothese auch nicht. Und das meinen wir ja auch.... :)
BioGenEthiker schrieb: Die einen operieren mit Fakten, um ihre Hypothesen zu untersetzen, die anderen tun das nicht
Ja, Fakt ist die Pyramiden stehen dort !!
Fakt ist auch man weiss nicht wie! Fakt ist, es gibt mehrere gute Modelle, aber keines hat sich vom Prozessablauf von A-Z eklatant durchgesetzt!


melden

Pyramidenspitzen

30.07.2016 um 18:16
@BioGenEthiker

wie du siehst kommt man mit Vernunft nicht weiter.


melden

Pyramidenspitzen

30.07.2016 um 18:18
@Fedaykin
Fedaykin schrieb: wie du siehst kommt man mit Vernunft nicht weiter.
Du meinst für dein Weltbild heisst Vernunft:
Der Vernünftige ist der, der sich immer zurückzieht, klein bei gibt und zu allem JA sagt. Wow.... was für eine geile Weltauffassung. Respekt! ;)


melden

Pyramidenspitzen

30.07.2016 um 18:21
@continuum
continuum schrieb:Ja, Fakt ist die Pyramiden stehen dort !!
Und nicht nur das. @FrankD hat in seinem Beitrag eine Reihe von weiteren Fakten aufgelistet, die uns in die Lage versetzen, sowohl Bauherr als auch Bauzeit exakt zu benennen. Wenn das nichts ist ...

EDIT: Auch über das Wie sind wir mittlerweile sehr gut im Bilde, auch wenn die eine oder andere Kleinigkeit noch nicht abschließend entschieden ist. Für Aliens oder andere nicht-ägyptische Bauherren ist jedenfalls kein Platz übrig.


melden

Pyramidenspitzen

30.07.2016 um 18:46
@continuum

Vernunfst ist bestimmt Irrational die Fakten zu ignorieren. Aber was ist schon rational beim Trollen.


melden
legat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pyramidenspitzen

31.07.2016 um 10:51
BioGenEthiker schrieb:EDIT: Auch über das Wie sind wir mittlerweile sehr gut im Bilde, auch wenn die eine oder andere Kleinigkeit noch nicht abschließend entschieden ist. Für Aliens oder andere nicht-ägyptische Bauherren ist jedenfalls kein Platz übrig.
Ok dann eine Frage zum Wie.

Wieviele Arbeitsstunden hat es mit welcher Beförderungsmethode benötigt das Volumen des Fundamentes der Cheopspyramide auszuheben?


melden
legat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pyramidenspitzen

31.07.2016 um 11:12
@BioGenEthiker

Eine weitere Frage zum Wie.

Franz Löhner rechnet vor wie man mit 5 Seilrollanlagen auf die 20 Jahre kommt und obwohl sämtliche Zuarbeit damit elegant außen vorgelassen wird, hätte ich gerne von dir, da du der Meinung bist man sei sich größtenteils einig, einen praktischen Nachweis Wie (wie war das Schlagwort? Harte Fakten) und nicht ob 5 theoretische Modelle mit einer theoretischen Lastverträglichkeit theoretisch dazu in der Lage wären Radosophie zu betreiben.


melden

Pyramidenspitzen

31.07.2016 um 11:50
@legat

Frag das besser @FrankD , der kennt sich mit solchen Dingen besser aus als ich.


melden

Pyramidenspitzen

31.07.2016 um 12:29
@legat
Franz Löhner ist eine der Zentralfiguren der Zeitenspinnetr um Heribert Illig. Die wollen beweisen, dass die Menschheitsgeschichte geade einmal 2500 Jahre alt ist, dass es keine Eiszeit und kein Mittelalter gab, und dass die Pyramiden um 800 herum gebaut wurden. Sorry, solche eine Person kann ich nicht ernst nehmen.

Da Löhner davon ausgeht, dass die Pyramiden erst weit in der Eisenzeit gebaut wurden, setzt er auch entsprechende Mitel voraus - die es zur realen Bauzeit nicht gab.
Seine Modelle kann man direkt in die Tonne treten, davon angesehen das sie zu den Unsinnigsten gehören die ich je gesehen habe.

Er repräsentiert NICHT den Stand der Wissenschaft. Auch nicht Oskar Riedl, der in letzter Zeit häufig von Schwurbelologen als ChefWissenschaftsPyramidenbauVertreter angeschleppt wird.


melden

Pyramidenspitzen

31.07.2016 um 13:10
@BioGenEthiker

Nochmals Dank für Deine Ausführungen!

( Beitrag von BioGenEthiker, Seite 16 )

Von Dendrochronologie und Kalibrationstabellen hatte ich zwar auch mehrfach gelesen, konnte nur den Zusammenhang irgendwie nicht verinnerlichen.
Ach -- hätte ich doch nur noch 10 min länger gegoogelt ... :D

Über das Calciumsulfat/Calciumcarbonat-Konglomerat musste ich hinterher selber lachen -- hatte mir schon den halben Kopf darüber zerbrochen, was das Calcium wohl mit dem Kohlenstoff anstellen könnte, um ihn älter aussehen zu lassen ... :D

Immerhin wissen wir jetzt (kohlenstoffisotopisch bewiesen), dass zur fraglichen Zeit Gipsmörtel zum Einsatz kam.

.


melden

Pyramidenspitzen

31.07.2016 um 13:19
@legat

Vielleicht sollte mal eine Liste aller bekannten (nachgewiesenen) Werkzeuge, Hilfsmittel und Technologien, welche zur Zeit des Pyramidenbaues zur Verfügung standen, angefertigt werden?

Aus der Kombination Dieser ließe sich doch bestimmt Einiges (re-)konstruieren.

Zum Beispiel:
Wie/Womit man aus einem massiven Block Rosengranit einen hohlen, oben offenen Sarkophag herstellt -- so, wie er in der "Königs"Kammer der "Cheops"Pyramide zu bewundern ist.

.


melden

Pyramidenspitzen

31.07.2016 um 13:25
Stell dir vor, auf die Gedanken sind schon andere Gekommen.

Wikipedia: Bautechniken_im_Alten_Ägypten#Steinbau


melden

Pyramidenspitzen

31.07.2016 um 13:37
@karoman67
Ob Du es glaubst oder nicht, all das wurde bereits gemacht ond so genannte Experimentalarchäologen probieren das alles auch aus. Z.B. Denys Stocks, Experiments in Egyptian Archaeology

Nur weil Du etwas nicht kennst heißt das nicht, dass das niemand kennt. Unter Schwurbelologen leider weit verbreitet.


melden
legat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pyramidenspitzen

31.07.2016 um 14:16
@Fedaykin
@FrankD

Es mag sicher Zweifler geben die generell in Frage stellen, ob die Fähigkeiten gegeben waren aber das ist für mich persönlich uninteressant.

Der zeitliche Rahmen erscheint für mich unplausibel. Selbst unter 24/7 Schichtbetrieb und dem Einsatz mehrerer zehntausend Arbeitskräfte in der logistischen Vorproduktion könnten sich auf der Baufläche selbst nur eine begrenzte Anzahl von Personen aktiv beteiligt haben ohne sich im Weg zu stehen.

Es hing also von der Effizienz der Technik ab und dafür fehlen mir praktische Nachweise, ob mit den zweifellos angewandten Methoden in der genannten Zeit derartiges umzusetzen war oder ob lediglich die Bauzeit historisch nicht korrekt angegeben ist.


melden

Pyramidenspitzen

31.07.2016 um 14:18
@legat

leg doch mal deine REchnungen vor was dort nicht passt.

FrankD hat ja eine recht einfache ÜBerschlagsrechnung auf seiner HP.


Dein Mangel an Infos liegt lediglich bei dir, bzw mangelnder Wille für 10 Minuten Recherche


melden
Anzeige
legat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pyramidenspitzen

31.07.2016 um 14:36
@Fedaykin

Es können lediglich Vergleiche mit modernen Bauverfahren gezogen werden um eine Überschlagsrechnung anzustellen, denn es gibt keine historischen Nachweise dafür wieviele Blöcke zB pro Tag bewegt werden konnten, sondern nur Annahmen.

Allein die Dauer der Aushebung eines in etwa vergleichbaren Volumens beträgt heutzutage 12 Jahre im Regelbetrieb, wenn ein 4-achsiger Sattelzug alle 3 Minuten 15 cbm abtransportiert. 10 Minuten Recherche.


melden
302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden