weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

318 Beiträge, Schlüsselwörter: Orion, Sirius, Wächter, Nephilim, Gefallene Engel

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

04.01.2011 um 18:38
Volta schrieb:Minoische Kultur ( Untergang durch eine Flut )
Wo hasse denn das her?


melden
Anzeige

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 10:24
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:9500 bc also 11500 vor heute wie Platon geschrieben hat.
und nur weil Plato das so sagte soll es stimmen?

Schau....man sagte auch das die Babylonische Stadtmauer 86km lang gewesen sein soll.
Solange man sie nicht gefunden hatte glaubte man das es so sei.
Als man sie fand,war ihre Größe nur noch die Hälfte der Hälfte von dem was man sagte.
(Doku: Babylon Tower: Götterthron am Euphrat)




Wikipedia: Babylon
Laut dem antiken griechischen Historiker Herodot war Babylon „gewaltig und prächtig gebaut wie meines Wissens keine andere Stadt der Welt“. Babylon wurde von einem riesigen Festungsgürtel umschlossen. Diese Stadtmauern von Babylon besaßen laut Herodot angeblich eine Länge von 86 km mit einhundert Toren. Ausgrabungen Koldeweys ergaben, dass die Mauern „nur“ 18 km lang waren. Außerdem soll es in der Stadt auch drei- oder sogar vierstöckige Gebäude gegeben haben. Im Tempelbezirk befand sich seinen Berichten zufolge auch ein Turm, von dem es im Alten Testament heißt, man wollte damit den Himmel erreichen. Er erwähnte jedoch nicht die Hängenden Gärten.



tja.............von 86km auf 18km

und das zu ATLANTIS:http://www.atlantis-scout.de/atlantis_herodot.htm

ein anderer antiker Autor war "dichter dran" an Atlantis als Herodot:

Herodot reiste persönlich zum mutmaßlichen Ursprungsort des Atlantis-Berichtes nach Ägypten. Seine Augenzeugenberichte verfasste er in derselben Zeit, in der die Überlieferung des Atlantis-Berichtes von Solon auf Platon womöglich noch in vollem Gange war. In seinem Werk beschreibt Herodot zudem die Geschichte und Geographie der ganzen damals bekannten Welt, in der wir Atlantis finden oder widerlegen müssen.

Damit erweist sich Herodot als eine wahre Fundgrube für die Atlantis-Forschung: Zahllose Informationen und Indizien führen uns zu fundierten Vorstellungen davon, ob Atlantis wirklich ein realer Ort war, und wenn ja, wo es lag und wann es unterging.

Begeben wir uns gemeinsam mit Herodot auf Entdeckungsreise - auf den Spuren von Atlantis!
Stichwort: Ägypten!

* Platon spricht bei Atlantis von 9000 Jahren - Herodot bei Ägypten von 11340 Jahren! Was dürfen wir daraus schließen?
* Was sagt Herodot über Ägypten und die Stadt Sais, den mutmaßlichen Herkunftsort des Atlantis-Berichtes?
* Welche Informationen konnte man von ägyptischen Priestern erwarten?
* Welche Aufzeichnungen gab es in ägyptischen Tempeln?


HERODOT IRRTE BEZÜGLICH BABYLON.........UND DIESER HERODOT IRRTE BEZÜGLICH ATLANTIS.

Das einzige was stimmt,ist das die überlieferung aus Ägypten stammte. ( wir nähern uns MESOPOTAMIEN)
Und dann sind wir näher dran." DER heilige Berg DU-KU"


Minoische Kultur ( Untergang durch eine Flut )


Wo hasse denn das her?
eine von mehreren Quellen.




aber die ist ja auch falsch nur weil es nicht deiner Vorstellung entspricht.


@Spöckenkieke

mir egal was du denkst,aber siehst du nicht was da los war?


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 10:47
Volta schrieb:und nur weil Plato das so sagte soll es stimmen?Schau....man sagte auch das die Babylonische Stadtmauer 86km lang gewesen sein soll.
Solange man sie nicht gefunden hatte glaubte man das es so sei.
Als man sie fand,war ihre Größe nur noch die Hälfte der Hälfte von dem was man sagte.
Ja da Plato nunmal die EINZIGE Quelle zu Atlantis ist. Und solange man Atlantis nicht gefunden hat kann man nicht einfach mal so was anderes behaupten.
Volta schrieb:HERODOT IRRTE BEZÜGLICH BABYLON.........UND DIESER HERODOT IRRTE BEZÜGLICH ATLANTIS.
Tja das ist halt mal wieder peinlich für dich. Einfach mal von Webseiten copy und paste ohne nachdenken.

Platon war noch nichtmal gebohren als Herodot seine Reise nach Ägypten antrat. Ergo wusste Herodot auch nichts von Atlantis, dass wurde ja erst viel später von Plato erfunden. Falls du wissen willst, was Herodot über Ägypten geschrieben hat, dann ließ doch seine Berichte, die gibs auch in deutsch.
Volta schrieb:DER heilige Berg DU-KU
Den es in jeder Stadt gab. Mensch das hast du immer noch nicht verstanden? Das ist ein symbolischer Berg. Anders als der Olymp der Griechen gibt es den Berg Duku nicht.


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 13:40
@Spöckenkieke
HERODOT IRRTE BEZÜGLICH BABYLON.........UND DIESER HERODOT IRRTE BEZÜGLICH ATLANTIS.


Tja das ist halt mal wieder peinlich für dich. Einfach mal von Webseiten copy und paste ohne nachdenken.
sag mal.schanallst du es nicht oder tust du nur so.

Ich beziehe es hier auf ein Datum das von 2 Personen geschätzt wurden.
Einer 11.340 und einer 9000. Da sind 2000 Jahre Unterschied.

Das selbe gilt für Babylons Mauer.
Einer sagt 86 km und dann waren es 18km.

Du spricht von einer Sintflut die....xxxxx passierte und dabei gab es sie zwischen xxxx-und-xxxx
Du sagst das dass Datum der Sintflut nicht mit dem übereinstimmt wonach ich berichtet habe.

Wer irrt nun?

Wie man sich täuschen kann konntest du oben anhand Herodot und Plato sehen.

Jetzt begriffen?

Ich zweifle.


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 13:53
@Volta
kannst du mal aufzeigen wo Herodot über atlantis berichtet?


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 15:21
@Dorian14

Kein anderer antiker Autor war 'dichter dran' an Atlantis als Herodot:Herodot reiste persönlich zum mutmaßlichen Ursprungsort des Atlantis-Berichtes nach Ägypten. Seine Augenzeugenberichte verfasste er in derselben Zeit, in der die Überlieferung des Atlantis-Berichtes von Solon auf Platon womöglich noch in vollem Gange war. In seinem Werk beschreibt Herodot zudem die Geschichte und Geographie der ganzen damals bekannten Welt, in der wir Atlantis finden oder widerlegen müssen. Damit erweist sich Herodot als eine wahre Fundgrube für die Atlantis-Forschung:Zahllose Informationen und Indizien führen uns zu fundierten Vorstellungen davon, ob Atlantis wirklich ein realer Ort war, und wenn ja, wo es lag und wann es unterging.Begeben wir uns gemeinsam mit Herodot auf Entdeckungsreise - auf den Spuren von Atlantis!

http://www.weltbild.de/3/16011142-1/buch/mit-herodot-auf-den-spuren-von-atlantis.html#produktbeschreibung

http://www.atlantis-scout.de/atlantis_herodot.htm


Nochmal um klar zu stellen.

HERODOT hat nicht Atlantis erfunden,sonder er hat in Ägypten eine Überlieferung mit bekommen die über eine hoch entwickelte Kultur handelt.Diese waren Halbgötter.Sie wurden durch eine Sintflut ausgelöscht.

Hier sprach man von dem Volk wo ich bereits erwähnt habe " Seth`s Volk "
Und dort lebte HENOCH und dieser beschreibt das Mutterschiff das über diesen Volk war.
Von dort aus halfen die Engel den NOAH die Arche zu bauen.

Aus dem Mutterschiff das 3 Ringe hatte wurde dann nach Plato die Stadt "ATLANTIS"


Den rest kennst du ja bereits.


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 15:46
@Volta
ich wollte nicht wissen wer was wie interpretiert ...ich wollte wissen WO Herodot Atlantis erwähnt!!!


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 15:50
@Dorian14
hab dir bereits geschrieben was zu tun ist um zu begreifen.
Volta schrieb:Nochmal um klar zu stellen.

HERODOT hat nicht Atlantis erfunden,sonder er hat in Ägypten eine Überlieferung mit bekommen die über eine hoch entwickelte Kultur handelt.Diese waren Halbgötter.Sie wurden durch eine Sintflut ausgelöscht.

Hier sprach man von dem Volk wo ich bereits erwähnt habe " Seth`s Volk "
Und dort lebte HENOCH und dieser beschreibt das Mutterschiff das über diesen Volk war.
Von dort aus halfen die Engel den NOAH die Arche zu bauen.

Aus dem Mutterschiff das 3 Ringe hatte wurde dann nach Plato die Stadt "ATLANTIS"
Am besten ich mach ein Termin mit Herodot aus damit du ihn selbst fragen kannst.
Ist das OK für dich???????


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 16:03
@Volta
dein Konstrukt funktioniert aber nur indem du alle möglichen Mythen und Berichte so vernüpfst dass Atlantis dabei herauskommen muss.

Einen Schwachpunkt übersiehst du aber.

du sagst
Volta schrieb:Herodot reiste persönlich zum mutmaßlichen Ursprungsort des Atlantis-Berichtes nach Ägypten. Seine Augenzeugenberichte verfasste er in derselben Zeit, in der die Überlieferung des Atlantis-Berichtes von Solon auf Platon womöglich noch in vollem Gange war.
Das setzt voraus dass Platon mit 4 jahren bereits sein Kritias geschrieben hatte. denn herodot starb da.
Also konnte zu diesem zeitpunkt, als Herodot in Ägypten war gar kein Atlantis bericht existieren.


Herodot hat NIE Atlantis auch nur in irgendeiner weise erwähnt.


Aber du schluckst ja alles unbesehen, und machst dich mit copy&paste zum affen.
Ein kleines bischen recherche würde schon helfen weniger Unfug zu schreiben.
Daran ändert sich auch nix dass du ständig anderen vorwirfst nicht zu begreifen.


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 16:26
@Dorian14

begriffen hast du es immer noch nicht wobei ich folgendes geschrieben habe.
Volta schrieb:Nochmal um klar zu stellen.

HERODOT hat nicht Atlantis erfunden,sonder er hat in Ägypten eine Überlieferung mit bekommen die über eine hoch entwickelte Kultur handelt.Diese waren Halbgötter.Sie wurden durch eine Sintflut ausgelöscht.

Hier sprach man von dem Volk wo ich bereits erwähnt habe " Seth`s Volk "
Und dort lebte HENOCH und dieser beschreibt das Mutterschiff das über diesen Volk war.
Von dort aus halfen die Engel den NOAH die Arche zu bauen.

Aus dem Mutterschiff das 3 Ringe hatte wurde dann nach Plato die Stadt "ATLANTIS"
Noch mal:

Kein anderer antiker Autor war "dichter dran" an Atlantis als Herodot:

Herodot reiste persönlich zum mutmaßlichen Ursprungsort des Atlantis-Berichtes nach Ägypten. Seine Augenzeugenberichte verfasste er in derselben Zeit, in der die Überlieferung des Atlantis-Berichtes von Solon auf Platon womöglich noch in vollem Gange war. In seinem Werk beschreibt Herodot zudem die Geschichte und Geographie der ganzen damals bekannten Welt, in der wir Atlantis finden oder widerlegen müssen.



Und die Geschichte die er zu hören bekam war dass was ich unter " SETH`s Volk " bezeichne.
Dass was Platon unter " ATLANTIS " bezeichnet.


Irgendwie reden wir einander vorbei.


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 18:33
@Volta

Ähm halten wir mal Fest. Herodot hat niemals was über eine Sintflut geschrieben, noch irgendetwas zu Atlantis oder über Israeliten, die ja Seths Volk sind. Ergo kannst du Herodot hier nicht verwenden.

Gib endlich zu, dass du in deiner C&P Manie mal wieder voll daneben gegriffen hast und von einer Webseite abschreibst, die selber keine Ahnung hat.

Ansonnsten Herodots Historia ist ja online. http://www.sacred-texts.com/cla/hh/index.htm

Such doch mal die Stelle raus, mit der Sintflut oder mit Atlantis oder mit 11.340 Jahren und die kannste dann auch als C&P hier reinposten aber bitte nicht solche dämlichen Wikiartikel, die nichtmal was damit zu tun haben was du schreibst.


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 21:19
@Spöckenkieke

und du glaubst das Herodot nichts von einer Sintflut wusste?????????



Ne...ist klar.

Alles ist falsch und die Quellen sind nicht ok,da sie von Wiki sind.
Auch diese ist nix.
http://www.atlantis-schoppe.de/

Und dieser hier schreibt ein Buch darüber das voll mit Müll ist.
http://www.atlantis-scout.de/atlantis_herodot.htm

Alles was euch nicht passt....ist falsch.


das ist ein schöner Teil der überlieferung:

Laut Platon macht Unersättlichkeit und Völlerei den Menschen jedoch unfähig zum Streben nach Wissen und ungehorsam gegenüber dem Göttlichen in ihnen.[45] Und so endet die Beschreibung der Atlanter mit dem Strafgericht der Götter aufgrund ihrer Hybris.


Und auch das.

http://www.atlantia.de/mythen/imperium/atlantis_antike_geographie.html
Die Ägypter verfügten kaum über klare Vorstellungen über die Welt um sie herum. Sie begnügten sich mit ihrem eigenen Land und überließen die Seefahrt z.B. den Phöniziern, die im Auftrag des Pharao Afrika umsegelten. Das wirft die Frage auf, inwieweit die Ägypter überhaupt in der Lage gewesen wären, einen Text wie den Atlantis-Bericht zu verfassen.

Ergo...........die Überlieferung kam von da.Also ist es wahrscheinlicher ein Ort auf dem Land.

Zitat:

Solon, der den Atlantis-Bericht laut Platon aus Ägypten nach Griechenland holte, lebte in der Zeit, in der in Milet eine lange Tradition von Kartenmachern begründet wurde.


Ich lass es......das wirst du heute und in 500 Jahren nicht verstehen.


PS:

Der Staat Atlantis beherrschte halb Europa und Nordafrika, verlor einen Krieg mit Athen und versank schließlich durch gewaltige Erdbeben und Sturmfluten da die Menschen korrupt und verrucht wurden.

Der Grund:da die Menschen korrupt und verrucht wurden.

Klingt nicht nach Zufall (Erdbeben und Sturmfluten)

Klingt wie gewollt weil genau das hier herrschte:

Aus den Apokryphen
1 In diesen Jahren erschienen Handlanger der Sünde und Schüler Satans; denn dieser war ihr Lehrer. 2 Er fuhr in sie, wohnte in ihnen und goß in sie die Wirkung des Irrtums, wodurch der Fall der Kinder Seths bewirkt wurde. 3 Jubal. und Tubalkain, zwei Brüder und Söhne Lamechs, des Blinden, der den Kain getötet hatte, machten alle Arten von Musik. 4 Jubal machte Flöten, Zithern und Pfeifen.5Dafuhren die Dämonen in diese und wohnten darin. 6 Blies man hinein, dann sangen die Dämonen aus den Flöten heraus und spielte man auf den Zi- thern, dann sangen die Dämonen daraus hervor. 7 Und Tubalkain macht Zymbeln, Klappern und Trommeln. 8 So vermehrte sich der Kainskinder Lasterhaftigkeit und Unkeuschheit, und sie hatten keine andere Beschäftigung als allein die Unzucht. 9 Sie unterzogen sich auch nicht mehr den Abga ben und hatten kein Haupt und keinen Führer. 10 Vielmehr herrschte nur Fressen, Saufen, Völlerei, Trunkenheit, Tanzen, Singen, teuflisches Lachen und das Gelächter, das den Teufeln Ruhe bringt, sowie das wahnsinnige Geschrei der Männer, die hinter Weibern her wieherten. 11 Und der Satan freute sich sehr darüber, daß er zu dieser Einwirkung des Irrtums Anlaß gefunden hatte; denn dadurch brachte er die Kinder Seths vom heiligen Berg herab. 12 Dort hatten sie, statt jener abgefallenenHorde,gedientundwarenvonGott geliebt, bei den Engeln geehrt und Kinder Gottes genannt worden, wie der fromme David von ihnen in den Psalmen spricht: »Ich habe gesagt, daß ihr Götter seid und allzumal Kinder des Höchsten. «


Und noch was.

Solon (639-559 v.Chr.), attischer Staatsmann und Gelehrter setzte den geschichtlichen Ausgangspunkt für den Mythos Atlantis. Er bereiste von 571-561 v.Chr. Ägypten und umliegende Staaten. In Saiis, damals Hauptstadt von Niederägypten und kulturelles Zentrum der damaligen Welt, erfuhr Solon von dem Priester und Tempelschreiber Sonchis die dort aufgezeichnete Erzählung des untergegangenen Reiches und Kontinents Atlantis. Dieses geheime Wissen aus den Tempeln Ägyptens teilte er in Athen autorisierten Personen mit.


hier ist deutlich zu lesen das ein PRIESTER UND TEMPELSCHREIBER es ihm erzählte.
Klingt doch Religiös....oder?
Gott,Sintflut,Halbgötter....

und nun mach deine Lauscher auf...du und@Dorian14


Ich zitiere:
„Der Gott der Götter aber, Zeus, welcher nach den Gesetzen herrscht und solches wohl zu erkennen vermag, beschloss, als er ein treffliches Geschlecht schmählich herunterkommen sah, ihnen Strafe dafür aufzuerlegen, damit sie, durch dieselbe zur Besinnung gebracht, zu einer edleren Lebensweise zurückkehrten. Er berief daher alle Götter in ihren ehrwürdigsten Wohnsitzen zusammen, welcher in der Mitte des Weltalls liegt und eine Überschau aller Dinge gewährt, welche je des Werdens teilhaftig wurden, und nachdem er sie zusammengerufen hatte, sprach er...“
Hier wird vom Allmächtigen gesprochen und die Götter ( Die ELOHIM)

Nachdem sie sahen wie die 200 Männer des Seth`s den Berg herab stiegen und sich mit Kain`s Volk paarten ( die Unreinen besessen von Dämonen)und daraus Riesen entstanden,beschlossen sie die Sinflut kommen zu lassen.
Und übrigens "welcher in der Mitte des Weltalls liegt"

Erinnerst du dich noch an meinem Video???????

Schau es dir an: ab 0.58




und noch was


Aber woher hatten die Ägypter diese Aufzeichnungen von Atlantis oder einem atlantischen Königreich? Die Kultur der Ägypter entstand erst 3500 v.Chr. und nicht 10 000 v.Chr.. Hatten die Ägypter vor 2500 Jahren noch eine uralte Erinnerung an ein solch mächtiges Reich mit all seiner Kriegs- und Wirtschaftsmacht. Im ägyptischen Mythen- und Göttersystem spricht man von der Gottheit Thot (ägyptisch Djehuti), dieser Gott soll laut ägyptischer Überlieferung den Menschen die Sprache, die Schrift und das Rechnungswesen beigebracht haben, des weiteren war er Herr der Fremdländer! Sind diese Überlieferungen nichts anderes als die Erinnerungen an den überlegenen Staat Atlantis und war Thot eine Art Kolonialherrscher der den Ägyptern die Grundfesten der Zivilisation beibrachte? Wohl kaum! Aber so oder ähnlich könnte man eine Diskussion über Atlantis vom Zaune brechen und endlos über die Wiege der Menschen philosphieren.





huiiiiiiiiiiiiiiiiii.........klingt wie die Keilschrift---------Mesopotamien----Sumerer.



tja.......


wie gesagt.....ihr habt eine Meinung........ich meine.


[B
VOLTA[/B]


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 21:34
PS:

Sogar die Gattung der Elephanten war auf ihr sehr zahlreich, denn nicht bloß die übrigen Tiere insgesamt, welche in Sümpfen, Teichen und Flüssen, so wie die, welche auf den Bergen und welche in den Ebenen lebten, war reichlich Futter vorhanden, sondern in gleichen Maße für diese Tiergattung, welche die größte und gefräßigste von allen ist.
Was überdem die Erde jetzt nur irgend an Wohlgerüchen nährt, sei es von Wurzeln oder Gras oder Hölzern oder hervorquellenden Säften oder Blumen oder Früchten, das Alles trug und hegte die Insel vielfältig, nicht minder die milde Frucht und die trockene, deren wir zur Nahrung bedürfen, und alle, deren wir uns sonst zur Speise bedienen und deren Art wir mit dem Namen der Gemüse bezeichnen, ferner die, welche baumartig wächst und Trank und Speise und Salböl liefert; ferner die schwer aufzubewahrende Frucht der Obstbäume, welche uns zur Freude und zur Erheiterung geschaffen ist, und was wir zum Nachtisch aufzutragen pflegen als erwünschte Reizmittel des angefüllten Magens für die Übersättigten - dies Alles brachte die Insel, die damals durchweg den Einwirkungen der Sonne zugänglich war, in vortrefflicher und bewundernswerter Gestalt und in der reichen Fülle hervor.
Indem nun Atlas und seine Nachkommen dies Alles aus der Erde empfingen, gründeten sie Tempel, Königshäuser, Häfen und Schiffswefte, und richteten auch das ganze übrige Land ein, wobei sie nach folgender Anordnung verfuhren.


aus der Apokryphe:

7. Kapitel: Seth und sein Geschlecht 1Seth war nun der Leiter der Söhne seines Volkes, und er leitete sie in Reinheit und Heiligkeit . 2 Wegen ihrer Reinheit und Heiligkeit empfingen sie einen Namen, der ehrenvoller als alle andern Namen für sie war; sie wurden nämlich »Kinder Gottes« genannt, sie, ihre Weiber und Kinder. 3 So verblieben sie auf diesem Berg in aller Reinheit, Heiligkeit und Gottesfurcht. 4 An Stelle der Dämonenschar,die vom Himmel gefallen war, stiegen sie hinauf zum Lobpreis an die Grenzen des Paradieses. 5 Sie waren dort in Ruhe und Muße und hatten keine andere Arbeit und Beschäftigung, als Gott mit den Engelscharen zu loben und zu preisen; denn sie vernahmen fortwährenddieStimme der Engel, die im Paradiese lobsangen . 6 Dieses war nicht viel höher als sie, nur ungefähr dreißig Spannen nach dem Maß des Geistes. 7 Sie hatten dort keine Arbeit und Sorge und kannten weder Säen noch Ernten; vielmehr nährten sie sich von jenen lieblichen Früchten der prächtigen Bäume aller Art und ergötzten sich am Rauche angenehm duftenden Wohlgeruches, der vom Paradies ausging.


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 21:38
@Volta
Volta schrieb:und nun mach deine Lauscher auf...du und@Dorian14
langsam solltest du deine art hier zu schreiben überdenken.

beantworte doch einfach die Fragen die man dir stellt ohne ständig abzuschweifen und anderen Begriffsstutzigkeit zu unterstellen.


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 21:44
lies..und du bekommst die Antwort.
Kann nichts dafür wenn du gewisse Teile nicht zusammen setzen kannst.
Ist wie ein Puzzle....bau es zusammen...ich habe dir die Teile vor dir gelegt.


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 21:50
@Volta
ja, dann eben nochmal
Volta schrieb:Noch mal:

Kein anderer antiker Autor war "dichter dran" an Atlantis als Herodot:

Herodot reiste persönlich zum mutmaßlichen Ursprungsort des Atlantis-Berichtes nach Ägypten. Seine Augenzeugenberichte verfasste er in derselben Zeit, in der die Überlieferung des Atlantis-Berichtes von Solon auf Platon womöglich noch in vollem Gange war. In seinem Werk beschreibt Herodot zudem die Geschichte und Geographie der ganzen damals bekannten Welt, in der wir Atlantis finden oder widerlegen müssen.
zeig mir bitte auf WO Herodot Atlantis in seinen Aufzeichnungen erwähnt!!!

Und sag mir bitte wie er zu dem Ursprungsort eines Berichtes reisen konnte, während der Erzähler (Platon) des Berichtes (Atlantis) bei Herodots Tod gerade mal 4 jahre alt war.

Auf welchen Bericht hat sich Herodot da also bezogen?

Und bitte nur genaue antworten auf die gestellten Fragen.
Kein drumrumgeschwurbel.


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 22:14
@Dorian14

und noch mal………wie lange sollen wir das machen?


Nochmal um klar zu stellen.

HERODOT hat nicht Atlantis erfunden,sonder er hat in Ägypten eine Überlieferung mit bekommen


Herodot reiste persönlich zum mutmaßlichen Ursprungsort des Atlantis-Berichtes nach Ägypten.

Solon (639-559 v.Chr.), attischer Staatsmann und Gelehrter setzte den geschichtlichen Ausgangspunkt für den Mythos Atlantis. Er bereiste von 571-561 v.Chr. Ägypten und umliegende Staaten. In Saiis, damals Hauptstadt von Niederägypten und kulturelles Zentrum der damaligen Welt, erfuhr Solon von dem Priester und Tempelschreiber Sonchis die dort aufgezeichnete Erzählung des untergegangenen Reiches und Kontinents Atlantis. Dieses geheime Wissen aus den Tempeln Ägyptens teilte er in Athen autorisierten Personen mit.

Die Ägypter verfügten kaum über klare Vorstellungen über die Welt um sie herum. Sie begnügten sich mit ihrem eigenen Land und überließen die Seefahrt z.B. den Phöniziern, die im Auftrag des Pharao Afrika umsegelten. Das wirft die Frage auf, inwieweit die Ägypter überhaupt in der Lage gewesen wären, einen Text wie den Atlantis-Bericht zu verfassen.


somit konnte die Ägypter den Solon ( der es dann Platon erzählte) nichts über Seefahrt erzählen.

Zu verdanken haben wir die Atlantisgeschichte dem griechischen Philosophen Plato (427-347 v.Chr.), er schrieb sie in seinen Dialogen Timaios und Kritias nieder. In diesen Dialogen geht es um ein Gespräch, zu Ehren der thrakischen Mondgöttin Bendis, zwischen Sokrates (470-399 v.Chr.), Hermokrates, Timaios und Kritias in dem das Solon-Thema Atlantis behandelt wurde. Dieses Thema fügte Plato seiner Staatskunde, "Politeia", in der es um den Idealstaat geht, an.


Herkunft der Atlantis-Überlieferung [Bearbeiten]
An die im ersten Teil des „Timaios“ angelegte Darstellung der Grundzüge des platonischen Idealstaates der „Politeia“ knüpft sich im weiteren ein von Sokrates geäußerter Wunsch, die Vorzüge eines sogearteten Stadtstaates in der Realität zu sehen und speziell die Bewährung im Kriegsfall zu prüfen (Tim. 17a-20c). Daraufhin gibt Kritias eine Geschichte wieder, von der er angibt, sein Großvater habe ihm diese in seiner Jugend erzählt (Tim. 20d ff.); dieser habe sie wiederum von seinem Vater Dropides vernommen. Dropides sei ein zeitweiliger Weggefährte Solons gewesen, und jener habe die Kunde von Atlantis aus Ägypten mitgebracht, wo er sie in Sais von einem Priester der Göttin Neith erfahren habe (Tim. 23e). Dieser Priester habe ihm die Mitteilungen aus „geheiligten Schriften“ übersetzt. An mehreren Stellen der Erzählung lässt Platon Kritias betonen, dass seine Geschichte nicht erfunden sei, sondern sich tatsächlich so zugetragen habe (Tim. 20d, 21d, 26e)


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

05.01.2011 um 22:28
Volta schrieb:somit konnte die Ägypter den Solon ( der es dann Platon erzählte) nichts über Seefahrt erzählen.
soso ... Solon erzählte Platon, der erst ca 150 jahre später geboren wird also von Atlantis.
Volta schrieb:Zu verdanken haben wir die Atlantisgeschichte dem griechischen Philosophen Plato (427-347 v.Chr.), er schrieb sie in seinen Dialogen Timaios und Kritias nieder.
Soweit sind wir schonmal ..... Also vor Platon wurde Atlantis nirgends erwähnt!!!

und wie bringst du das in Übereinstimmung?
Volta schrieb:Herodot reiste persönlich zum mutmaßlichen Ursprungsort des Atlantis-Berichtes nach Ägypten.
Wie konnte herodot zu dem mutmaßlichen Ursprungsort einer Geschichte reisen, die zu diesem zeitpunkt noch gar nicht geschrieben war?

Du solltest dich etwas mehr mit jahreszahlen beschäftigen.


melden

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

06.01.2011 um 09:38
Volta schrieb:und du glaubst das Herodot nichts von einer Sintflut wusste?
Jepp der wusste nichts von einer Sintflut und in Ägypten wusste niemand was von einer Sintflut lustig wa, in Ägypten kommt die Sintflut in keiner Legende vor.

Achja und wo in deinen Links steht irgend etwas anderes? Die Links die du die ganze Zeit postest und die cup die wiedersprechen dir die ganze Zeit bemerkst du das nichtmal?


melden
Anzeige

Gefallene Engel, Sirius, Orion, Nephilim, Wächter

06.01.2011 um 11:56
@Spöckenkieke
@Dorian14


ich weis nicht wie ich das euch klar machen soll ( das mit der Zeit wann wer wo lebte)......ich lass es einfach.
Ihr kapiert es nicht.
Eine Fehleinschätzung von 1000 Jahren+- wird bei euch akzeptiert.(Lebenszeit einer Kultur)
Eine Fehleinschätzung von 100 Jahren nicht.



Aber mal anders herum.

Woher hat Platon die Überlieferung?

Ich poste mal diesen Text....ihr seit ja schlau genug mir den zu übersetzen.
Dropides sei ein zeitweiliger Weggefährte Solons gewesen, und jener habe die Kunde von Atlantis aus Ägypten mitgebracht, wo er sie in Sais von einem Priester der Göttin Neith erfahren habe (Tim. 23e). t
Also...woher???????
Stammte sie aus Griechenland oder aus Ägypten?.


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden