weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

1.995 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Freundschaft, Gefährlich

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

24.12.2010 um 15:33
@Glünggi
das war ne einfache frage und wenn du sie nicht beantworten kannst dann brauchst du nicht zu schreiben


melden
Anzeige

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

24.12.2010 um 17:37
@akkoveli
Du scheinst Dich mit der Thematik nicht objektiv beschäftigt zu haben, sonst würdest Du so eine Frage nicht stellen.
Ich hab Dich auf die humorvolle Art darauf hinweisen wollen, dass es auf Deine Frage keine Antwort gibt.
Doch ich bin davon überzeugt dass Du jemanden finden wirst dessen Fantasie Dir besser gefällt als die meinige.
Schöne Festtage.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

24.12.2010 um 18:29
@Glünggi
Auf d i e Version bin ich noch nicht gekommen - du könntest Recht haben! ;-)


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

24.12.2010 um 20:21
dere schrieb:auch wenn zu vermuten ist, dass solche avantgardischen Thesen die Holocaustleugnung zwingend nach sich ziehen..
@dere , liest sich als ob du den Satz nicht beenden wolltest?

@Glünggi

Do, das ist ne gute These von Dir! ^^ Hat "Pro7 - Comedy" Format.


melden
dere
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

25.12.2010 um 11:13
zu den Templern:
dass die ersten 7 Templer die "armen Ritter..." waren, ist von mir genausowenig bestritten worden wie der Umstand, dass es den Tempel da längst nicht mehr gab.
Allerdings halte ich es für wahrscheinlich, dass dabei u.a. der "Baphomet" gefunden wurde, bei dem es sich offenbar um einen Gegenstand handelte, mit dem man gewisse Kontakte...(ins "Jenseits" bzw. zu Ausserirdischen ?) herstellen konnte. Mit dem Umstand, dass andere diese Wahrscheinlichkeit nicht für gegeben halten, kann ich leben und wahrscheinlich auch die Neutemplerorganisationen...(die damals auch Kontakte zu Vril, bzw. Ortisch hatten)

zu Jürgenson:
Habe beide Teile des Jürgenson-Buches gelesen; die dort erörterte Faktenlage halte ich zwar zumindest größtenteil für authentisch, aber seine Schlußfolgerung, dass paktisch alle vermeintlich ausserirdischen UFO/Flugscheiben allein reichsdeutscher Herkunft sind, für falsch. Meiner Meinung nach gibt es solche und solche.

@akoveli
Es handelt sich dabei weder um die Staatsführung der USA noch um das Pentagon, sondern um (wenigstens) eine Stufe darüber(!). Diese "Kontakte" gab und gibt es, allerdings wird alles Erforderliche getan, um dies möglichst zu verschweigen bzw als unwahr erscheinen zu lassen. Es handelt sich dabei nur um ganz bestimmte ausserirdische Gruppen, die tatsächlich als "Deal" (für Stützpunkte +...) militärisch nutzbare Technologie lieferten. Über den Deal in der Eisenhower-Ära kann man sich ggf. auch woanders informieren, wenn man will...
M.f.G.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

25.12.2010 um 11:49
@dere
zu Jürgenson:
Habe beide Teile des Jürgenson-Buches gelesen; die dort erörterte Faktenlage halte ich zwar zumindest größtenteil für authentisch, aber seine Schlußfolgerung, dass paktisch alle vermeintlich ausserirdischen UFO/Flugscheiben allein reichsdeutscher Herkunft sind, für falsch. Meiner Meinung nach gibt es solche und solche.t
ich habs inzwischen auch gelesen und es ist eine dicke braune Suppe in die er alle verfügbaren VT geworfen hat, dann noch jede Menge historisches Unwissen und alles solange umgerührt hat bis nur noch ungenießbare Spekulationen übrig blieben.

Das fängt bei den bereits lange wiederlegten 9/11 "Beweisen" an, geht über angebliche technische Überlegenheit des deutschen Reiches, inklusive der Verleugnung von Kriegsverbrechen, bis zur wirklich ausgelutschen Mondlandungslüge.

Aber du bist ja recht offen wenn es darum geht "alternative Denkmodelle" zu übernehmen.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

25.12.2010 um 12:24
@dere
dere schrieb:dass die ersten 7 Templer die "armen Ritter..." waren, ist von mir genausowenig bestritten worden wie der Umstand, dass es den Tempel da längst nicht mehr gab.
Allerdings halte ich es für wahrscheinlich, dass dabei u.a. der "Baphomet" gefunden wurde,
Interessanterweise ist das, was Du nicht bestreitest, schon überwiegend falsch.
Hugo de Payens erreichte Jerusalem in Begleitung von acht Rittern, was die Gesamtzahl 9 ergibt und nicht 7. Angeblich nahmen diese 9 Ritter, die sich den Schutz der Pilger zur Aufgabe gemacht hatten, in den ersten Jahren keine weiteren Mitglieder auf und lebten in völliger Armut, was bedeutete, daß sie nicht einmal Pferde besitzen durften.
Diese Ansicht gilt inzwischen als höchst unwahrscheinlich, einerseits ist der Schutz der Pilger ohne Pferde recht schwierig, andererseits kann man davon ausgehen, daß Balduin I. seine Gäste nicht darben ließ.

Wenn Du nun eingestehst, daß es den Tempel nicht mehr gab und die Templer im Palast Balduins residierten, wie sollen sie dabei etwas gefunden haben?
Der Palast wurde auf den Fundamenten des salomonischen Tempels aufgebaut (schon das ist ja kein erwiesener Fakt sondern eine verbreitete Annahme), aber die Fundamente wurden vorher nicht untersucht? Würde irgendein Baumeister einen Palast auf Fundamente stellen, die nicht zuvor eingehend geprüft wurden?
Und schließlich: Würde ein Gastgeber seine Gästen gestatten, seinen Palast auseinanderzunehmen, um irgendetwas zu suchen?
Hugo de Payens und seine Begleiter waren zu dieser Zeit schließlich noch Bittsteller ohne die Macht und den Einfluss, den sie später erreichten. Was hätte Balduin davon abgehalten, die Gäste aus dem Palast zu werfen, wenn sie sich nicht angemessen betragen?

Baphomet (ein anderer Name für Mephisto) wurde den Templern übrigens auch von Philipp dem Schönen und Papst Klemens V. angedichtet. Tatsächlich fand eine Verehrung dieser Figur nie statt, die Aussagen der Templer wurden unter Folter erzwungen.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

26.12.2010 um 01:35
@dere
danke :D endlich mal einer mit einer vernünftigen antwort


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

26.12.2010 um 03:56
Jo sehr vernünftig.
Nur leider keinen deut belegbarer als meine Antwort.
Aber wenns gefällt.


melden
dere
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

27.12.2010 um 14:19
@Commonsense
dass die Templeraussagen unter der Folter erzwungen waren, muß nicht bedeuten, dass die Verehrung dieser Figur, nie stattfand. Es war ein "sprechender Kopf" und er hatte lt. der Überlieferung sogar einen "halben Bart" im Gesicht...(Wer würde sich so eine Aussage trauen, wenn sie nicht z.T. auf -zeitgenössisch so interpretierte - Wahrheit beruht ? Das Idol hatte als Augen "Karfunkelsteine" also Kristalle (etwa wie unser guter PC-Datenspeicher).
In einigen Büchern (z.B. v.Buttlar Der flüsternde Stein", "Adams Planet") ist das ganz gut näher beschrieben, auch wenn der Autor gern als unseriös dargestellt wird.

Es geht dabei um die "ME", die m.M. nach in der Funktion die absichtlich zurückgelassenen "Handys" der "Astronautengötter" waren und dies dürfte natürlich primär auch etwas mit dem "Heiligen Gral" bzw. der Bundeslade zu tun haben, die in genau dieser Gegend mal gestanden hat. Auch wenn es dazu noch andere Konzeptionen gibt (siehe das Buch von Hancock, welches die Äthiopien-Spur verfolgt) die sich ja als Parallelereignisse nicht ausschließen müssen. Auch die mystischen Steine Urim und Thummim gehören, wie die Thora (siehe Thora-Code/Akashachronik) in genau diesen Zusammenhang. Die plausibelste Erklärung für das ganze Szenario ist nach meiner Überzeugung die, dass es damals diese ausserirdischen Kontakte real gab und wir in fast jedem Jahrhundert dadurch quasi "unter Beobachtung" standen...

Auch im 3. Reich gab es Leute, die sich mit großem Engagement und Mitteln um die Erforschung dieser Zusammenhänge bemühten (selbst wenn einige davon dabei recht fragwürdige Motivationen gehabt haben dürften). Und man wird, wenn man entsprechende Funde machte, die ggf. zur Kommunikation mit ... führten, dies nicht an die "öffentliche Glocke" gehangen haben. Deshalb wird man auf "harte Beweise" wohl noch lange warten können. Und es passt genau ins Bild, dass auch die wahren Machtaber in der USA bereits in jenen Jahrzehnten ähnliche Kontakte zu (ähnlichen/anderen ?) Ausserirdischen aufgenommen haben. Und diese Kontakte bis heute erfolreich verschweigen, weil sonst Dinge dabei herauskommen, deren Veröffentlichung sie nicht wünschen und ggf. dann Prozesse stattfinden, die sie nicht wollen... Dass man "da Oben" sich möglichst raushält und sich hier nicht einmischen will, wäre eine verständliche Strategie, die einiges, auch gewisse UFO-Sichtungen, erklärt.
M.f.G.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

27.12.2010 um 14:29
@dere

Dieser Argumentation kann und will ich nichts mehr entgegenbringen. Verschwörungstheorien sind nicht mein Gebiet und die wenigen Erfahrungen, die ich bisher gemacht habe, zeigten, daß jegliche Argumentation im Gewirr aus Esoterik, Ufologie und Geheimbünden untergeht. Für mich läuft dieser Themenbereich unter der Abteilung "Nonsens" - Nichts für Ungut.


melden
dere
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

27.12.2010 um 15:14
@Commonsense
wenn die "Verschwörung" nur graue Theorie wäre, wär das ja prima. Leider ist sie, wie das Grauen (und die Grauen ?) offenbar Praxis, vor der man seine Augen verschließen kann oder auch nicht. Und ein graues "Gewirr" bleibt es solange, wie man sich nicht um Entwirrung bzw. Wissen auf möglichst vielen Gebieten bemüht...Selbst die "Entführungen" (mit und ohne "Segen") sind offenbar leider nicht nur Theorie oder Psycho-Fälle...Auch wenn die ausseridische Realität parallel auch sehr positive Seiten hat...

@Dorian14
obwohl er in den Büchern sicher vieles "überinerpretiert", beschreibt er m.M. nach darin auch einige dutzend deutlicher Fakten, die wohl nicht "frei erfunden" sind und die Wahrscheinlichkeit nahelegen, dass man damals tatsächlich (mit "begrenzter" Unterstütung) einige flugfähige, aber nicht kriegsentscheidende "Vril" und "Haunebu" gebaut und erprobt hat.
Ebenso hat vermutlich auch die "Absetzbewegung" (incl. dieser Technologie) nach Südamerika bzw. Antarktis einen sehr realen Kern. Auch wenn man bei der "politischen Wertung" der Ereignisse natürlich sehr unterschiedlicher Meinung sein kann. Ebenso wie ich vermute, dass Admiral Birds Expedition tatsächlich ein sehr militärisches Ziel hatte (aber nicht die UdSSR) und dort "aufgerieben" wurde (nicht vom Wetter). Da haben seine Thesen (mal unabhängig vom eigenständigen Hohlerde-Thema) wohl ebenfalls mehr Substanz als die offiziellen Erklärungen dafür, die ich für recht jämmerlich halte...
M.f.G.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

27.12.2010 um 17:54
Ebenso wie ich vermute, dass Admiral Birds Expedition tatsächlich ein sehr militärisches Ziel hatte (aber nicht die UdSSR) und dort "aufgerieben" wurde (nicht vom Wetter). Da haben seine Thesen (mal unabhängig vom eigenständigen Hohlerde-Thema) wohl ebenfalls mehr Substanz als die offiziellen Erklärungen dafür, die ich für recht jämmerlich halte...
M.f.G.
--------------------

und wieder mal der Alte Bullshit

Allein die Bird Geschichte spricht ne Andere Sprache.

Zumal Birds Expedition nicht State of the Art war, und für ein Militärisches Unterfangen eh zu gring.

und aufgrieben wurde die auch nicht. Und wer mal das Arktische Wetter betrachtet versteht auch warum Geräte dort versagen die nicht dafür Konstruiert sind.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

27.12.2010 um 22:03
@dere
glaubst du an neuschwabenland?


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

28.12.2010 um 02:37
eine freundschaft mit aliens ob das so gut wäre jeder bringt dann seine bakterien mit na super ^^


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

28.12.2010 um 09:19
skyze schrieb:eine freundschaft mit aliens ob das so gut wäre jeder bringt dann seine bakterien mit na super
Yo, und am ende bilden sich Monsterfressende riesen Bazillen und verschlingen die ganze Alien-spezies in einer Woche....


melden
dere
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

28.12.2010 um 14:11
@dorian
wenn Du, wie Du ja schreibst, beide Bände gelesen hast, findest Du auch ausreichend Argumente dafür, dass die offiziellen Versionen dazu offenbar falsch sind... Wenn Du das aus weltanschaulichen Gründen ignorierst bzw. nur als Unwissen und Spekulation siehst, dann ist das deine Meinung. Ebenso kann man auch bei 9/11 stets dabei bleiben, dass die offizielle Version stimmt und islamische Terroristen alles inszeniert haben und niemand sonst was wußte..
Die Beweislage wird jeder stets anders interpretieren.

Aber Interpretationen sind ja glücklicherweise Privatsache und es hängt ja sehr vom Leser ab, wo er Schwerpunkte und Prioritäten setzt, ganz wie bei Däniken...Die Jürgenson-Interpretation, dass das 3.Reich damals aus eigener Kraft diesen offensichtlichen Technologievorsprung bezüglich der Flugscheiben geschafft hat, halte ich ebenfalls für nicht glaubwürdig. Für ihn, der wohl auch Hitlers Angriffskrieg usw. verharmlost, sind die Ausserirdischen praktisch nur eine Erfindung der Gegner - ich halte dagegen die Präsenz ausserirdischer Besucher für real und diese Zivilisationen i.A. für weit "zivilisierter" als unsere westlich dominierte "Zivilisation"... ohne ausserirdische Hilfe dürfte es daher auch keine unterirdischen Stützpunkte bzw. Höhlensysteme für die evtl. damals Flüchtenden gegeben haben...

Im übrigen traue ich auch Leuten, die eigene Leute bei Pearl Harbor opfern, um einen Kriegsgrund zu haben und Atombomben sinnloserweise auf Städte werfen, einen Okkupationskrieg nach dem anderen anzetteln, ebenfalls zu, Atombomben in Richtung Antarktis zu schicken und alles - wie z.B. den AI-Kontakt unter Eisenhower, für die Öffentlichkeit mit viel Talent zu vertuschen...
M.f.G.


melden
ghost85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

28.12.2010 um 17:17
na klar freundschaft. wieso denn nicht???

Ich würde es voll interesannt finden.

oder ne sexy alien braut als girlfriend??? ^^ :)


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

28.12.2010 um 18:24
ghost85 schrieb:oder ne sexy alien braut als girlfriend???
Wer weiß wie die aussehen, vllt. sind sie durch ihr Äußeres bereits für das menschliche Auge so abstoßend, das wir gar keine Freundschaft mit ihnen wollen.^^


melden
Anzeige

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

28.12.2010 um 18:51
Im übrigen traue ich auch Leuten, die eigene Leute bei Pearl Harbor opfern, um einen Kriegsgrund zu haben und Atombomben sinnloserweise auf Städte werfen, einen Okkupationskrieg nach dem anderen anzetteln, ebenfalls zu, Atombomben in Richtung Antarktis zu schicken und alles - wie z.B. den AI-Kontakt unter Eisenhower, für die Öffentlichkeit mit viel Talent zu vertuschen...
M.f.G.
-----------------------

ok, von Geschichte hast du auch keine Ahnung

du bist also einer der 2003 bashing Fraktion

Naja jedem seinen Wahn.


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden