weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

1.995 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Freundschaft, Gefährlich

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

16.02.2011 um 08:16
@wolf359

Sehr, sehr hypothetisch..

Aber ich hatte ja gesagt: möglich ist letztendlich alles - nur eben sehr unwahrscheinlich.

Die wahrscheinlichste Begründung eines überaus unwahrscheinlichen Besuchs von Aliens in unserem Sonnensystem ist aus meiner Sicht immer noch die Forschung.

Technische Entwicklung will auch verwendet werden. Wenn also Irgendjemand eine Technologie entwickelt, die interstellares Reisen in einem vertretbaren Zeitrahmen möglich macht, wird er sie auch nutzen, denn wozu wäre sie sonst entwickelt worden?

Die Auswahl eines Zieles kann hierbei durchaus willkürlich sein bzw. sehr einfache Kriterien aufweisen:

Ist das Ziel halbwegs sicher erreichbar und kann man dort irgendwo landen?

Wir waren auf dem Mond, weil wir nicht weiter konnten.

Hätten wir eine Technologie gehabt, die uns problemlos bis zum Mars gebracht hätte, wären wir wahrscheinlich gleich dorthin aufgebrochen und hätten den Mond sozusagen "im Vorbeigehen" mit erforscht.

Wie sagt Alice Cooper? Alles eine Frage der Technik!


melden
Anzeige
dere
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

16.02.2011 um 13:41
@dorian
ausländische Webseiten sagen mir nicht allzu viel; ich glaube aber nicht, dass sie die Wahrheit aus der Welt schaffen können, dass Objekt M bereits auf die beschriebene Art untersucht und seine Funktionstüchtigkeit erkennbar wurde...aber ich bin auch dafür, es dort liegen zu lassen.
@wolf395
Ich habe alle 3 Aldebaran-Bücher gelesen und einiges davon verstehe ich auch nicht, bzw. sehe es aus anderer Perspektive. Bezüglich der "naturwissenschaftlichen Unmöglichkeiten" (ich nehme an, die Option "Hohle Erde" incl. offene Poleingänge ist gemeint) hätte ich auch Bedenken, aber dies ist ja nicht zwingend an die Version einer schon im 3.Reich erfolgten Kontaktaufnahme mit den Aldebaranern gebunden (um die es ja hauptsächlich geht).

Voraussetung für diese Kontaktaufnahme war auch die Fernwahrnehmung (Channelling) bestimmter sensibler Personen mir diesen Wesen, da erst durch diese (und andere) Hilfe damals Flugscheiben konstruiert wurden. In web und wiki wird m.M. nach dazu viel desinformiert, ebenso wie damals seitens der SS versucht wurde, Vril für den Krieg zu mißbrauchen...Bezüglich der Identität der Aldebaraner ergeben sich auch gewisse interessante Parallelen zu Sitchins Nibiru-Option. Beides wird ja von unseren Akademikern bzw der hinter ihnen stehenden Politik abgelehnt. Nun könnte es aber passieren, dass "plötzlich und unerwartet" doch irgendwann Sichbarkeiten auftreten und sich nicht ewig verbergen lassen...Dann hätte gewisse Kräfte ggf. gewisse Probleme...

Die "Beweislage" dazu ist ja, wie schon besprochen, auch hier nicht auf konkrete Beweis-Gegenstände fixierbar. Mich interessiert da auch weniger der akademische Beweisstatus als vielmehr Dinge wie der politisch-philosophisch-soziologische Hintergrund der so vorgestellten Zivilisationen. Und da gäbe es - z.B. im Vergleich zu den Jarganern - doch ziemliche Unterschiede. Schließlich bin ich davon überzeugt, dass eine jegliche Zivilisation, die überlebensfähig sein will, bestimmte, universal gültige Konzepte integrieren muß, wie z.B. Brüderlichkeit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Mitgefühl, Toleranz usw. und auch deshalb für positiv-multikulturelles Zusammenwachsen aber gegen Gewalt, Politik der Stärke und Kriegstreiberei ist...
M.f.G.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

17.02.2011 um 01:40
@Commonsense

Ich glaube eher, das wir längst auf dem Mars sein könnten, aber Politik und (fehlendes...) Geld regieren eben die "Welt der Forschung". Schließlich gab es schon in den Siebzigern ein funktionierendes Nukleartriebwerk, das als Antrieb für ein Marsschiff geeignet gewesen wäre, hätte man es nur zu Ende entwickelt.

Fortschrittliche Aliens würden ihre Ziele sehr sorgfältig wählen, schon allein, um ihre Ressourcen zu schonen. Das Sonnensystem könnte wegen unserer Zivilisation ein lohnendes Ziel sein, wenn sie denn einen Kontakt anstreben und/oder uns als Spezies näher untersuchen wollen. Es wäre aber auch möglich, das wir gemieden werden, weil es ihnen primär um eine mögliche Besiedlung geht und unser System schon besetzt ist. Ich denke nicht, das sie gewaltsam gegen uns vorgehen würden, um unser System zu gewinnen, weil das immer eine in ihren Auswirkungen schwer zu kalkulierende "Sauerei" zur Folge hätte, die ihre Bemühungen zunichte machen könnte. Und es wäre auch möglich, das ihr Verhaltenskodex ihnen ein solches Vorgehen verbietet...

Wahrscheinlich würden sie zuerst eine unbemannte Sonde zu uns schicken, die deutlich weniger Ressourcen verbrauchen würde, als ein bemanntes Raumschiff. Sie wäre schwer zu entdecken, und besäße vielleicht eine Tarnvorrichtung. Es wäre ein Risiko, sie zu bergen, da es möglich sein könnte, das sie auch mit einem Selbstzerstörungsmechanismus ausgestattet wurde. Es ist ja nicht anzunehmen, das sie einer unbekannten Spezies ihre Technik einfach so überlassen würden...

@dere

Sei mir nicht böse, aber ich habe keine Lust, mich mit diesen Büchern zu befassen.
Ich habe noch genug zu lesen...

(Außerdem: wenn die "Alderaner" Kontakt zum dritten Reich aufgenommen haben sollten, dann können sie mir gestohlen bleiben...)


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

17.02.2011 um 09:00
@wolf359
wolf359 schrieb:Ich glaube eher, das wir längst auf dem Mars sein könnten, aber Politik und (fehlendes...) Geld regieren eben die "Welt der Forschung". Schließlich gab es schon in den Siebzigern ein funktionierendes Nukleartriebwerk, das als Antrieb für ein Marsschiff geeignet gewesen wäre, hätte man es nur zu Ende entwickelt.
Stimme Dir zu, aber mir ging es um die erste bemannte Mission zum Mond. Zu diesem Zeitpunkt war an den Mars noch nicht zu denken. Die 60er waren die Pionierzeit und hätte man da schon weiter kommen können, hätte man es, wie von mir beschrieben, sicherlich getan.
Spätestens seit den 80ern wurden mehr und mehr Stimmen laut, die den finanziellen Aufwand der Raumforschung für unangebracht hielten.
wolf359 schrieb:Fortschrittliche Aliens würden ihre Ziele sehr sorgfältig wählen, schon allein, um ihre Ressourcen zu schonen.
Im Grundsatz nicht bestreitbar! Du gehst aber von einer Zivilisation aus, die schon so weit entwickelt ist, daß sie sich jedes Ziel im Universum aussuchen könnte und auch bereits über umfangreiche Informationen die jeweiligen Ziele betreffend verfügt.
Mein Ansatz war nach wie vor die Forschung.

Der Rest Deiner Einschätzung ist mir ehrlich gesagt viel zu spekulativ und auch zu detailliert.

Eine unbemannte Sonde wäre logisch, wenn das Ziel relativ nahe liegt. In unserem Fall müssen wir von erheblichen Entfernungen ausgehen, da frage ich mich, in welcher Form die Verbindung und Steuerung der Sonde vonstatten gehen sollte.
Sollte die Technologie z. B. die Nutzung von Wurmlöchern ermöglichen, kann ich mir das Abschicken der Sonde wohl vorstellen, aber wie bringt man sie zurück? Eine feststehende Programmierung könnte möglicherweise nicht auf veränderte Bedingungen reagieren, durch den Sprung auf dem Hinweg könnte ein geringer unerwarteter Defekt die ganze Mission zum Scheitern bringen usw.
Aber vielleicht reicht auch mein Vorstellungsvermögen nicht aus!

Über mögliche Ziele, ethische Ausrichtung und sonstige Eigenschaften etwaiger außeriridischer Intelligenz kann und will ich nicht spekulieren.

P.S.:

Mich beeindruckte, wie lange Du es geschafft hast, mit dere so differenziert zu diskutieren. Ohne ihm zu nahe treten zu wollen, aber spätestens nach der ersten Erwähnung des Kontakts der Aliens mit den Nazis via "Channeling" (vor vielen, vielen Seiten), war ich aus der Diskussion ausgeschlossen, weil ich mit übersinnlicher Wahrnehmung nichts "am Hut" habe und diese Ebene eine Diskussion auf der Grundlage von Fakten unmöglich macht.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 00:44
@Commonsense

Eine Forschungssonde hätte eine eigenständige KI an Bord, die die nötigen Entscheidungen trifft. Sie wäre sehr komplex, aber sie hätte wahrscheinlich kein eigenes Bewußtsein (ein eigenes Bewußtsein könnte dazu führen, das die Sonde Entscheidungen trifft, die die Aliens nicht wollen...).

Man würde sie auch nicht zurückbringen, sondern sie nach Ende ihrer Mission in die Sonne stürzen lassen. Sie müsste nur vorher alle Daten in Richtung Heimat gesendet haben. Der Aufwand eine Sonde heil wieder zurück zu bringen, wäre einfach zu groß, und zerstört wird sie deswegen, weil man ihre Technik nicht in die Hände einer anderen Spezies gelangen lassen möchte...

Die erste direkte Kontaktaufnahme würde erst lange nach dieser Mission erfolgen. Da wir nicht sagen können, ob wir schon Besuch von einer solchen Sonde hatten, wäre es möglich, das die Aliens schon vor unserer kosmischen Haustür stehen. Hoffentlich als Freunde...


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 09:00
@wolf359

Wie schon zuvor erwähnt, finde ich ein solch spekulatives Gedankenspiel in so detaillierter Form zu weit von der Realität entfernt, um sachlich argumentieren zu können.
Meine naturwissenschaftlichen Kenntnisse reichen auch nicht aus, um die Möglichkeit der Datenübertragung beurteilen zu können.
Mein Verstand und das wenige, das ich bisher von den Theorien der Astrophysiker und anderen sich mit Weltraumforschung befassenden Wissenschaftlern verstanden habe, sagt mir, daß die einzig vorstellbare Möglichkeit, die unfassbar großen Entfernungen, die wir annehmen müssen, zu überwinden, über Wurmlöcher oder über Raumkrümmung bzw. -faltung zu suchen wäre.

Bisher ist dies, soweit ich es verstanden habe, ein rein rechnerisches Modell, das in beiden Fällen zu desaströsen Nebenwirkungen führen würde.
Angenommen jedoch, eine höher entwickelte Kultur hätte diese Probleme gelöst und wäre in der Lage, ein Objekt (wie eine Sonde) durch ein Wurmloch zu bringen, wozu anscheinend ein enorm hoher Energieaufwand nötig wäre, stellt sich mir die Frage, ob es möglich wäre, Datenübertragungen ebenfalls durch ein Wurmloch zu schicken (und zwar, in diesem Fall, von der Sonde zurück zur Leitstelle)?
Normale Übertragungsmöglichkeiten wären jedenfalls nicht in der Lage, in einem angemessenen Zeitraum den Weg zu den Empfängern zu finden.

Unser derzeitiger Wissensstand schließt den Besuch außerirdischer Intelligenz in unserem Sonnensystem aus! Dieser Einschätzung schließe ich mich an.

So interessant die Vorstellungen der Science-Fiction Kultur auch sind, die Physik gilt für das gesamte Universum, das Gleiche gilt meiner Meinung nach auch für die Biologie.
Ausgehend von den Zeiträumen, die Lebensformen sich auf unserer Erde halten konnten, bevor sie ausstarben, wage ich zu behaupten, daß Nachrichten aus dem Universum, die uns vielleicht irgendwann einmal erreichen, eigentlich mit der Signatur "nach Diktat ausgestorben" versehen sein müssten.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 09:14
Das Problem ist, wir gehen nur von unserem Erkenntnisstand über die Materie aus, was eigentlich ziemlich albern ist. Na klar gibt Naturgesetze, die wohl auch in großen Teilen des Universums gleich sind. Aber diese Wesen müssen doch nicht unserer beschränkten Weltwahrnehmung und kohlenstoffbasierten Lebensaufbau und Stoffwechselprozessen unterliegen. Vielleicht haben sie nicht mal (mehr) einen materiellen Körper in unserer bekannten Form. Dementsprechend wären alle Beschränkungen von Geschwindigkeit, Raum, Reichweite, Antrieb etc. pp unbedeutend.

Es sind unzulängliche Verkürzungen der Vorstellungen vom Universum, welche von "Wahrscheinlichkeiten" ausgehen.

Letztlich finde ich es egal, ob sie irgendwann tatsächlich über unseren Köpfen erscheinen oder nicht. Wenn man am Materiellen hängt, braucht man solche Demonstrationen, nur dann.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 09:34
@philomela

ich zitiere mich an dieser Stelle mal selbst:
Commonsense schrieb:...weil ich mit übersinnlicher Wahrnehmung nichts "am Hut" habe und diese Ebene eine Diskussion auf der Grundlage von Fakten unmöglich macht.
In meiner Welt existieren keine "feinstofflichen" und "übersinnlichen" Daseinsformen und ich kann daher auch nicht beurteilen, ob es bei ihrer Reise durch den Raum möglich wäre, auch durch die Zeit zu reisen.

Wenn realistische Möglichkeiten nicht glaubhaft darstellbar sind, wird mir hier zu oft mit "Übersinnlichem" argumentiert.
Sicher kann man auf diese Weise alle Probleme überwinden, leider gibt es da einen Haken:

Esoterik ist Mumpitz!

(Nach dieser Aussage gehe ich erst mal eine Weile in Deckung und warte, bis der erste Ansturm der Anfeindungen vorüber ist)


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 09:34
@philomela
philomela schrieb:Vielleicht haben sie nicht mal (mehr) einen materiellen Körper in unserer bekannten Form Dementsprechend wären alle Beschränkungen von Geschwindigkeit, Raum, Reichweite, Antrieb etc. pp unbedeutend.
Jopp ... weil dann ein "Geist" auf irgendeinem Planeten, Asteroiden oder im freien Raum festhängt, unfähig sich im materiellen raum zu bewegen.

Wenn man im Gedankenmodell sämtliche Beschränkungen für nicht vorhanden erklärt, ist damit leider auch verbunden, dass sich diese "Geistwesen" unfähig sind sich in eben jenem materiellen Raum zu bewegen.

Bewegung ist immer eine Interaktion mit der Umgebung.
Egal ob auf festem Boden, im Wasser, der Luft oder im Weltall. (oder eben nach den regeln einer geistigen Welt)

Wenn man dennoch diesen körperlosen Wesen Bewegung zugestehen möchte, muss man ein parallel existierendes "Geisteruniversum"annehmen, in dem diese sich nach dessen Regeln bewegen könnten.
Aber dann berührt das unser materielles Universum nicht.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 09:41
Das Universum auf die materiellen Aspekte zu beschränken, greift m.E. sehr sehr kurz.
4% ist "normale" Materie, der Rest ist "DUNKEL".

@Dorian14
@Commonsense


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 09:52
@philomela

Oh! Du hast sogar einen rechnerisch genau bestimmten Anteil?

4% Realität und 96% Logiknebel?

Verzeihe meinen Sarkasmus, aber dieses Weltbild ist so jenseits aller Ratio, daß es mir schlicht nicht möglich ist, bei dieser Vorstellung Ernst zu bleiben.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 09:52
@philomela
Doch, wir müssen für uns das Universum auf den materiellen Aspekt beschränken.

Ich weiß nicht was du mit DUNKEL meinst, aber eine Geistwelt, die du voraussetzt, darf nicht durch uns erkannt werden.

Wenn das passiert, sind die Grundregeln dieser notwendigen geistwelt (Unabhängigkeit von materiellen regeln) nicht mehr vorhanden


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 09:56
Das Universum besteht nur zu einem kleinen Teil aus uns bekannter Materie und Energie (4 %), von der wiederum nur 10 % Licht aussendet und dadurch sichtbar ist; den größten Teil macht eine, durch eine Vielzahl von Beobachtungen indirekt nachgewiesene, aber bis heute weitgehend unverstandene ?dunkle Materie? (23 %) und die ?dunkle Energie? (73 %) aus, die für die beschleunigte Expansion verantwortlich ist.
Wikipedia: Universum

@Commonsense
@Dorian14

Die Grundregeln bleiben auch in einer, wie Du es nennst "Geisterwelt" vorhanden. Sie durchdringen einander. Interessanter als ein "entweder, oder" ist das "sowohl, als auch".


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 10:02
@philomela
nein .....

wenn du beschränkungen durch materielle Grundregeln in deiner geisterwelt ausschließt, dann musst du die anwesenheit der regeln ausschließen.
Universelle Grundregeln kann man nicht nach belieben an und ausschalten.

Wenn du das machst musst du ein komplett andere Universenmodelll hernehmen.

Dein "sowohl als auch" funktioniert in diesem Modell nicht


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 10:04
Dorian14 schrieb:Wenn du das machst musst du ein komplett andere Universenmodelll hernehmen.
So siehts aus. Unser Modell ist viel zu reduziert.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 10:06
@philomela

Ok! Jetzt verstehe ich zumindest, was 94% DUNKEL heisst.

Das bedeutet allerdings keineswegs, daß es sich hierbei um Materie oder Energie handelt, die auch nur im Entferntesten mit esoterischen Philosophien in Einklang zu bringen ist.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 10:07
@philomela
ja daber du kannst keine zwei modelle zusammenwerfen die sich gegenweitig ausschließen.

Das Macht deine theorie über geistwesen die ohne beeinträchtigung durch materielle grenzen reisen.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 10:20
Ich will sie ja nicht zusammenwerfen, nur erweitern. @Dorian14
Unsere Erkenntnisse sind ja nicht falsch, nur eben halbwahr, unvollständig, begrenzt.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 10:30
@philomela
philomela schrieb:Unsere Erkenntnisse sind ja nicht falsch, nur eben halbwahr, unvollständig, begrenzt.
Was, wie ja in dieser Szene leider üblich, impliziert, daß Du im Besitz weitergehender Wahrheiten bist.

Es ist mir schleierhaft, wie man persönliche Ansichten zu unverrückbaren Wahrheiten erheben kann.

Es scheint völlig undenkbar, daß außeriridsche intelligente Lebewesen sich noch normaler Kommunikation bedienen. Nein, höhere geistige Fähigkeiten sind gleichbedeutend mit telepathischer Kommunikation, technische Weiterentwicklung führt letztendlich zur Loslösung des Geistes vom Körper - also ehrlich: Nee, nee, nee...


melden
Anzeige

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.02.2011 um 10:34
Und Du implizierst mit Deiner Aussage, die Wissenschaft wäre schon am Ende ihrer Erkenntnisfähigkeit. ^^ @Commonsense


melden
102 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden