Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

178 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufos, Flying Saucer, Kenneth Arnolds, Arnolds
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 15:22
xXClubberXx schrieb:Ich wollte nur zeigen das Hitler sich einen Messerschmitt Bomber gewünscht hatte.egal
Ja, genau das ist passiert.

Und das obwohl ein Düsenbomber serienreif war. Die AR 234.

Zu dem unglücklichen Umstand kam es, als Hitler die ME 262 vorgeflogen wurde und er Messerschmidt fragte, ob die ME 262 Bomben tragen könne.

Messerschmidt antwortete, nach kurzer Rechnerei, daß 1000kg theoretisch möglich seien.

Woraufhin Hitler sagte: Das ist mein Schnellbomber, den ich brauche und keiner hat es gesehen.

Daß das aber ein großer Fehler von Messerschmidt war, liegt auf der Hand, denn die ME 262 war als Jäger konzipiert und der Umbau zu einem Bomber brachte mehr Gewicht und weitere Einbußen mit sich.

Einen gezielten Bombenwurf konnte man nur im Bahnneigungsflug machen, was Hitler wiederum untersagte.

Diese Geschichte ist ein wahres Desater für die ME 262 gewesen und absolute Zeitverschwendung, ohne vernünftige Resultate zu erzielen.
xXClubberXx schrieb:Und wie ich schon aus Wiki geschrieben habe,hätte auch der Go229 mit wenigen präzisen Schüssen durchaus auch sein Ziel mit Bordkanonen treffen können.
Bei der Geschwindigkeit ist es nichts mit präzisen Schüssen. Es bleiben 2-3 Sekunden zum Flugzeug ausrichten, zielen, feuern und adrehen.
Das war schon für Fliegerasse nicht leicht. Für die Piloten 1945 mit vielleicht 5 Flugstunden unmöglich.
xXClubberXx schrieb:.Dann wäre ja die Planung und Durchsetzung mit bestückten Mk108 blödsinn gewesen und alles für die Katz.Wolltest du das sagen?
Exakt.

Das zeichnete sich schon bei ME 262, ME 163 und HE 162 ab.

Ohne die entsprechenden gelenkten Luft-Luft Raketen und Zielrechner war das Flugzeug im Grunde eine zahnlose Fledermaus.

Richtungsweisend von der Aerodynamik, wie viele Konstruktionen und Entwicklungen gegen Kriegsende, aber seiner Zeit zu weit voraus.
smokingun schrieb:ich hab nur darauf vertraut dass deine Quelle seriös ist
Wie kannst Du mir nur vertrauen? :D

Ich hatte ja dazugeschrieben, daß diese Quelle mit Vorsicht zu geniessen ist. Ist nur ein grober Überblick, was so in den Köpfen der Ingenieure vor sich ging.
smokingun schrieb:naja wenn du meinst dass hier alle infos falsche Inhalte darlegten ist mir dass auch zu mühselig weiter zu bohren. du & @berlinandi scheinen sich damit sowiso intensiver damit beschäftigt zu haben als meine wenigkeit .
Falsch kann man so pauschal nicht sagen.

Es ist nach so langer Zeit und dem Chaos nach dem Krieg und dem Verschwinden vieler Dokumente sehr schwer der Realität näher zukommen.

Auf jeden Fall halte ich es für möglich, daß die Sichtung von Arnold mit der GO 229 in Verbindung stehen kann.
smokingun schrieb:davon geht man auch aus aber Arnold hat da nicht einfach geschätzt sondern schon etwas gemessen. man tendiert aber eher zu grössere Objekte als Arnold angibt Es gibt dazu wirklich penible Analysen auch über Sichtweite ect. siehe bsp. Bruce Maccabee. jedenfalls kann man einen Rahmen setzen.. und der liegt im minimum deutlich über Prop-Maschinen.
Also ich wüßte nicht, was es gegeben haben könnte, was die Form eines Nurflüglers hatte und schneller als die GO 229 sein kann.

Selbst wenn Arnold sich vertan hat und die Objekte kleiner und langsamer waren, wären sie für herkömmliche Kolbenmotor getriebene Luftfahrzeuge, wie Du sagst, zu schnell.

Es wird schon etwas mit Strahlantrieb gewesen sein.
smokingun schrieb:das wird aber behauptet in der Doku von Northrop selbst.. ich sehe schon was du meinst. Ich weiss nicht ob da eine gewisse spezielle " schluckende" Struktur geschaffen wurde.. ich kann ja mal die stelle sonst rausuchen was damit gemeint war. aber eigentlich sind das Details .....Wichtig (für mich) ist das Ergebniss für den Radar wie du ja auch erklärst.
Also solche Struktur ist bei Stealthtechnik an den Flügelvorderkanten Heute verbaut. Die sieht eher dreieckig aus.

Ja, wenn Du die Stelle nochmal findest, würde mich das interessieren.
smokingun schrieb:zitat: "20 Prozent verringerten RQS "
Ja, das ergibt sich schon zum größten Teil aus der Form eines echten Nurflüglers in der Frontansicht. Da sind einfach keine Flächen die etwas großartig reflektieren können.
Außer den Triebwerken.


melden
Anzeige

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 16:18
@klausbaerbel

ok ..ich denke wir haben hier die Infos zu den flugzeugen gut dargelegt.. ich will nochmals zu dem zurückkommen was ich kurz angesprochen habe. 3 Tage vor Arnolds Sichtung gab es den "Maury Island fall" auch in der Nähe wo ufos Zeug abliessen dann kam Arnold und der Kelso Crash..ich will es mal so ausdrücken...es könnte evtl. eine Verbindung geben.jedenfalls will ich es hier wenigstens erwähnen auch weil Arnold selbst Kontakt hatte zu diesen Leuten :
Dahl reported seeing four, five or six (the initial FBI report says four or five) "doughnut-shaped objects" flying in formation over the area where his boat was.
Wikipedia: Maury_Island_incident

In Puget Sound harbor, between Tacoma and Seattle, Washington, Harold A. Dahl, his teenage son Charles, two other crew members and the family dog were patrolling for salvage logs when they saw six huge doughnut-shaped objects in the sky. The objects appeared to be about one hundred feet in diameter and of a bright metallic appearance. Five of the objects were circling a sixth, which looked as if it were in difficulty.
J. Edgar Hoover didn't believe it was a hoax. In a Teletype of August 14, 1947, Hoover stated, "It would also appear that Dahl and Crisman did not admit the hoax to the army officers..." 1 and FBI special agent in charge from Seattle George Wilcox answered, "Please be advised that Dahl did not admit to Brown that his story was a hoax but only stated that if questioned by authorities he was going to say it was a hoax because he did not want any further trouble over the matter." 2
http://www.ufoevidence.org/documents/doc1041.htm


hier neh Seite aus Seattle über das Museum & Charlette LeFevre mit den "Artefakten" bzw. Stein..jedenfalls versuchen sie da weiter daran zu forschen. (interessante details auch in Verbindung zu Arnold & dem Crash)

http://www.seattlechatclub.org/Arnold.html

Kenneth Arnold was interested in UFOs after his sighting and answered a request by Ray Palmer - an editor in Chicago to investigate the nearby Maury Island sighting and a meeting was arranged with Harold Dahl at the Winthrop Hotel in Tacoma where Arnold was joined by United Airlines pilot Capt. E. J. Smith. The officers 1st Lt. Frank Brown and Capt. Davidson were called back at the request of Kenneth Arnold to also review these witnesses. The officers met with Kenneth Arnold and Harold Dahl and collected all the fragments of rock to take back with them to Hamilton Field.
es gibt sogar ein Comic dazu ^^


tkNkKuN Maury1


Die UFo Hunters Folge wo sie mit Detektoren unterwegs sind und den fall versuchen nachzugehen und etwas zu entschlüsseln:

http://www.youtube.com/watch?v=9p4Cqxdt55g

jo was soll ich sagen... wer lust hat kann da in die links reinstöbern oder die doku gucken .interessant ist es auf jedenfall..


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 16:32
ja und das der B-25 Bomber der da crashte evtl ein Artefakt des Ufos transportierte ist nicht so weit hergeholt. schliesslich war der Ufo Investigator an Bord:

tOzCl28 B25News


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 16:46
@smokingun

Also nun bin ich ja ein wenig irretiert.

Und zwar habe ich etwas in dem Wikipedialink über den Maury Island Incident gelesen.

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Für mich klingt das garnicht logisch.

Dahl sieht etwas fliegen, was Teile verliert, Diese seinen Hund töten, den Sohn verletzen und das Boot beschädigen.

Er nimmt von den Teilen welche mit Heim.

Am nächten Tag taucht ein Man in Black auf, lädt ihm zum Essen ein, erzählt Dahl Details zu den Vorfall am Vortag und bedroht ihn.

Dahl erzählt anschließend einem Kollegen davon der dann auch noch an die Stelle fährt und weitere Teile einsammelt und mitnimmt.

Das passt doch irgendwie nicht. Dahl hatte anscheinend bis zum Eintreffen vom schwarzen Mann noch nicht darüber gesprochen. Wo sind seine Teile hin und warum sind am folgenden Tag noch Teile an der Stelle zu finden?

Und was kam bei der Untersuchung der versendeten Teile raus, außer daß es wohl nicht identifizierbar ist? Und wo sind die Teile Heute?


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 17:00
@klausbaerbel

die ufos liessen angeblich etwas ins wasser dazu gibts noch andere Zeugen siehe Doku.. am nächsten Tag wurde er von einem MIB (ufo officers gabs wirklich ) eingeschüchtert. diese schlacke bzw steine die es beherbergen stehen im Museum. (glaube ich) .jedenfalls sind die hunters da runtergetaucht und haben etwas analysiert (länger her weiss nicht mehr müsste es nochmals anschauen) . ja und jetzt kommt aber das interessante . die ufo Investigators stürzten dannach ab . sicher ist dass die Army da war und Zeugs einsammelte und mit einem Transportflugzeug angeblich wegflogen das dann abstürzte.. der Absturz haben die Hunters auch nachgestellt...ich habe aber mich da jetzt nicht eingelesen sondern aus der Erinnerung vage zusammengefasst..ja und wiki ist nie eine primärquelle was ufos betrifft.. ich hab den fall aber nie recherchiert .kenne es nur aus ufo-bücher und dokus.. ja ich glaub die anderen links gibts auch infos drin

sry


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 17:11
@klausbaerbel

ja und an der Crash stelle des Flugzeugs fand man auch Steine mit dieser Schlacke . das soll belegen dass es von Maury Island transportiert wurde oder so.. .

Youtube: Kelso mineral sample: "UFO Lava?" (UPDATE)


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 17:12
@smokingun
In spite of the threat Dahl had reported the incident to his employee at his sawmill operation, Fred Crisman, who had long claimed to have experience with unusual phenomena (and who was later alleged to be linked to the John F. Kennedy assassination)[1] and who also was the owner, or co-owner, of the boat used by Dahl. Crisman and Dahl also had a joint-venture to retrieve drifting logs from Puget Sound as a source of raw lumber. Crisman sailed to the island the following day and said he spotted a craft briefly, but it went behind a cloud. He gathered more of the slag which he found littering the beach area. He then sent a sample to Chicago with a request it be tested.
Das steht in dem Wikipedialink.

Wie kann da noch etwas von rumliegen, wenn die MIB`s darüber bescheid wissen?

Weißt Du in welchem Museum die Schlacke ausgestellt ist?

Das das Flugzeug abgestürzt ist, steht so auch in dem Wikipedialink.

Ich bin noch nicht ganz damit durch aber für mich klingt das nicht sehr glaubwürdig.


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 17:15
bennamucki schrieb:Wie kann da noch etwas von rumliegen, wenn die MIB`s darüber bescheid wissen?
die haben es ja dann auch "entsorgt" nun die frage ist ob alles weg war..

zum museum hab ich den link gesetzt .. guck es dir an und bild dir deine meinung


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 17:24
@klausbaerbel
In the early morning hours of Aug. 1, 1947, a B25 Bomber left McChord Field and crashed in Kelso with what has always been considered a mysterious cargo of black lava rock slag reported to have been ejected from an unidentified craft during a sighting over Maury Island. Capt. Davidson and First Lieutenant Frank M. Brown were flying back to Hamilton Air Force Base in California when reportedly their left engine caught on fire and crashed in Kelso killing both officers. As this crash occurred Aug. 1, 1947, the day the Air Force separated from the Army, this historically became the Air Force¹s first military crash and first fatalities. It is believed both Davidson and Brown knew the urgency of the situation but stayed with the plane until the last moments.
http://www.seattlechatclub.org/Arnold.html

ich weiss ja selbst nicht was ich davon halten soll aber die doku ist schon sehenswert


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 17:30
@smokingun

Ich habe eben die ersten Minuten des Videos gesehen und als ich den Stein sah als erstes an eine Lavabombe gedacht.
Das bleib auch so, als der Mann den Stein der Kamera präsentiert.

Die Löcher in den Stein sehen auch nach Lavabombe aus.

http://vulkanschule.de/vulkangesteine/schlacke

http://www.helge-haacke.com/Studium/Geologie/Magmatite/036.htm

http://www.volcanodiscovery.com/de/photos/germany/eifel-volcanoes-270908/image44.html

Dann habe ich mal nachgesehen, wo denn die Orte liegen. Dort sind jede Menge Vulkane.

Unter Anderem liegt MT. Rainier genau zwischen Maury Island und der Absturzstelle.
Die letzte aufgezeichnete Eruption fand zwischen 1820 und 1854 statt, es gibt aber Augenzeugenberichte über mehrere Ausbrüche im späten 19. Jahrhundert (Harris, 1888). Obwohl zur Zeit die Gefahr eines Ausbruchs nicht besteht, rechnen Geologen ihn zu den schlafenden Vulkanen und gehen davon aus, dass der Vulkan wieder ausbrechen wird. Lahare sind die größte Gefahr, die vom Mount Rainier ausgeht, aber er ist auch in der Lage, pyroklastische Ströme zu verursachen und heiße Lava auszustoßen. 1947 ging eine Schlammflut den Kautz Creek hinab und verwüstete den tiefer gelegenen Wald. 1963 wurde an der Nordseite des Little Tahoma Peak vermutlich durch eine vulkanische Dampfexplosion eine Steinlawine ausgelöst, die sechs Kilometer weit bis in das White River Tal hinabging und erst einen Kilometer vor einem Campingplatz zum Stillstand kam.
Wikipedia: Mt._Rainier

Also ich halte eine Vulkanische Bombe für warscheinlicher, als aus einem UFO getropfte Schlacke.

Was meinst Du?


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 17:38
@klausbaerbel

ja oder meteoriten aber so einfach ist es nicht weil in Maury Island von dieses zeugs geredet wird bzw spuren gefunden wurden und weil eben es fakt ist dass die ufo Investigators an Bord dieser Maschine waren..nun ist die frage ob der Stein tatsächlich an Bord war oder nur ein zufälliger Findling ist. ich müsst nochmals alles angucken ..wenn der stein wirklich an bord war hat es mit der sichtung von Maury Island zutun ..und die frage würde dann lauten warum oder was da transportiert wurde..auch wenn dieser stein nicht an bord war..so stellt sich die frage des Absturzes und warum die B25 ufo inspektoren an bord hatten..ect. dass ist schon ein grosser Fall der bis zu hoover gelangte


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 17:48
@smokingun

Also Maury Island und Kenso sind beide 50-100km vom MT-Rainier entfernt.

Es ist demnach möglich, daß dort Vulkanische Bomben herumliegen, wie es ebenso möglich ist, daß die US-Soldaten solche Vulkanischen Bomben mit in der B-25 transportierten.

Ich gehe mal davon aus, daß die Leute, die den Vorfall damals untersuchten keine Geologen waren und Beweismaterial deswegen mitnahmen, um zu untersuchen, was das genau ist.

Warum die B-25 abgestürzt ist, kamm man schwerlich sagen. Laut dem Wikipedialink soll ein Motor gebrannt haben, woraufhin eine Fläche und Teile des Leitwerkes abmontierten.

Das halte ich für nicht unwarscheinlich.


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 18:07
bennamucki schrieb:Es ist demnach möglich, daß dort Vulkanische Bomben herumliegen, wie es ebenso möglich ist, daß die US-Soldaten solche Vulkanischen Bomben mit in der B-25 transportierten.
die aus 5 oder 6 ufos rauskommen ? wieso sollen ufo investigators steine mit einer B 25 transportieren mal abgesehen von den Kosten wurden diese Leute für ufos eingesetzt ;)


man sollte sich erst ein Urteil bilden wenn man alle fakten kennt (wie gesagt ich hab sie nicht zur zeit) .ich glaube kaum dass du in der kurzen Zeit dass dir alles angeignet hast .nun es könnte eine Verbindung zu Arnold haben .Berlinadi und du selbst haben hier mehrere skeptische posts gemacht dass der Horten da rumflog oder 9 solche Maschinen..nun wenn man die Sichtung Arnolds hinzuzieht die dort stattfand unddie anderen 8 Objekte nicht ausblendet kriegt die echte Ufo theorie deutlich auch an Substanz.schliesslich hab ich hier unter der Analyse spekuliert. Alle Analysen der Ufologen gehen bei Arnold bei Geschwindigkeiten aus wo kein Düsenflugzeug damals mithalten kann nur um dass mal klar zu stellen...


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 18:27
@smokingun

In dem Wikipediaartikel stand, daß die Schlacke aus den einen UFO kam, welches nach der Annahme von Dahl Probleme hatte.

UFO-investigators. Gab es diese Bezeichnung schon zu der Zeit?

Ich kenne nicht alle Fakten. Ich kann nur versuchen die Informationen, die Du hier einstellst zu lesen und darüber nachzudenken und meine Gedanken dann zu schreiben.

Ich kann mir vorstellen, daß nach den Berichten über FOO-Fighters, einige US-ArmyAirforcesoldaten mit der Untersuchung solcher Sichtungen beauftragt wurden.

Ich vermute, daß sie keine Geologen waren und jedem Hinweis nachgingen, um dem Phänomen auf die Spur zu kommen.

Von daher macht es für mich schon Sinn, daß sie diese Brocken mitgenommen haben, um zu prüfen, was es ist.

Wegen der Kosten würde ich eher keinen Gedanken aufwenden, wenn man mal gesehen hat wie das Millitär Geld zum Fenster rauswirft.

Ich versuche immer zuerst alle möglichen irdisch nachvollziehbaren Möglichkeiten zu überdenken, bevor ich an richtige UFO`s denke.

Eine Beziehung zu Arnolds Sichtung ist sehr gut möglich, zumal es im selben Gebiet relativ Zeitnah stattfand und Arnold und Dahl sich auch zum Erfahrungsaustausch getroffen haben.
smokingun schrieb:Alle Analysen der Ufologen gehen bei Arnold bei Geschwindigkeiten aus wo kein Düsenflugzeug damals mithalten kann nur um dass mal klar zu stellen...
Das habe ich in einem Deiner Beiträge gelesen.

Nur keine Links dazu, wie die Berechnungen auf welcher Grundlage gemacht wurden.

Es kann ja auch sein, daß Arnold sich vertan hat. Das hatte ich ja auch geschrieben, im Zusammenhang mit der GO 229.


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 18:35
bennamucki schrieb:Warum die B-25 abgestürzt ist, kamm man schwerlich sagen. Laut dem Wikipedialink soll ein Motor gebrannt haben, woraufhin eine Fläche und Teile des Leitwerkes abmontierten.
gerade die B25 und die B17 von boing zu dieser zeit galten als sehr robuste maschinen und überstanden selbst schwerste beschädigungen.

wer sich dafür interessiert müste schon bilder gesehen haben die belegen das es solche maschinen noch bis nach england zurück geschafft haben :)

außerdem gab es feuerlöschanlagen und mit nur 1 motor flog die B 25 auch noch :D
über die fähigkeiten der crew könnte man sich evtl streiten :D

der zeitliche rahmen zur sichtung von arnold (runde objekte) und die tatsache das eben ein ufo investigator mit an bord war, sprechen für sich.

ich glaube nicht das diese investigatoren totale trottel waren und lavagestein nicht erkannt hätten ^^


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 18:56
webnerd schrieb:gerade die B25 und die B17 von boing zu dieser zeit galten als sehr robuste maschinen und überstanden selbst schwerste beschädigungen.
Ich kann ja auch nur auf die Informationen zugreifen, die ich bekommen kann.

Und ohne Flügel fällt auch eine B-25 runter.
The FBI report further mentions that two other people on board the airplane survived by parachuting from the airplane after it lost its left wing and the tail section due to a fire in the left engine.
Wikipedia: Maury_Island_incident
webnerd schrieb:außerdem gab es feuerlöschanlagen
Ja sicherlich. Wenn die Aussage des FBI stimmt, hat die wohl nicht das Feuer löschen können.
webnerd schrieb:der zeitliche rahmen zur sichtung von arnold (runde objekte) und die tatsache das eben ein ufo investigator mit an bord war, sprechen für sich.
Die Zeitliche Nähe ja, das sehe ich auch so daß da ein Zusammenhang existieren kann.

Aber ob das nun UFO-investigators waren oder FOO-Fighter Investigators, kann ich nicht sagen.

Und über ein breitgefächertes Wissen dieser Leute auch nicht.

Ich kann mir nur nicht vorstellen, daß sich Soldaten, die den Auftrag haben einen solchen Sichtungsvorfall zu untersuchen, bzw die Augenzeugen zu befragen sich auch mit Geologie auskennen.

Deswegen macht es für mich Sinn, daß sie die Schlacke mitgenommen haben, um sie von anderen Experten begutachten zu lassen.

Das hat nichts mit Trotteln zu tun.

Jeder Mensch hat seine Spezialgebiete und ist auf anderen Gebieten einfach ein Laie.

@smokingun

Ich bin eben, als ich nochmal Deinen EP gelesen habe über noch etwas gestolpert.

Und zwar sah Arnold die DC-4 in geschätzten 15 Meilen Entfernung links hinter sich.
There was a DC-4 to the left and to the rear of me approximately fifteen miles distance
Dann hattest Du geschrieben:
Arnolds sagte auch aus dass er die DC-4 die einige Meilen weit entfernt war detailliert erkennen konnte
15 Meilen sind entweder 24 Kilometer bei einer Landmeile oder 28 Kilometer bei einer Seemeile.

War die DC-4 in der Zwischenzeit näher zu Arnold aufgeschlossen?

Bei einer Distanz von 24 Kilometern kann Arnold keine Details erkannt haben.

Man erkennt ja bei einem Flugzeug, welches in 10 Kilometern über einem fliegt schon keine Details mehr und den Typ auch nur schwerlich.


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 19:59
hier sind die FBI Akten zu dem vorfall, es wird sogar Arnold´s fall erwähnt :D
vielleicht mag ja jemand mit recherchieren :)


http://www.ureader.de/msg/11821495.aspx


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 20:29
@smokingun

Ich lese mir gerade mal so alles durch, was Du so verlinkt hattest. Dabei ist mir noch folgendes aufgefallen.

Arnold hatte eine Skizze einem Brief beigefügt, in der er die Form der Objekte darstellte.

Diese Form hat große Ähnlichkeit mit der des Rhodes Fotos vom 7. Juli 1947.
http://www.babelation.com/content/famous-ufo-photosmr-william-albert-rhodes-july-7-1947-phoenix-arizona-photo-grey-flyin...

Und dieses Foto findet man auch hier im unteren Drittel der Seite:
http://www.nexusboard.net/sitemap/6365/deutsche-geheime-flugscheiben-projekte-t234604/

Auf der selben Seite ist auch das Focke Wulf VTOL Projekt abgebildet, was auch Ähnlichkeit damit hat.

Von der Form her haben sie alle eine Ähnlichkeit. Nur bei der Geschwindigkeit?


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 20:49
Wie ich eben sehe, ist diese Gemeinsamkeit nicht nur mir aufgefallen:
http://kevinrandle.blogspot.com/2010/10/beyond-rhodes-photographs.html


melden
Anzeige
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

01.07.2011 um 21:07
@smokingun

Nun habe ich noch nach der Aussage von Fred Johnson gesucht, der ja auch in der einen Skizze aufgeführt wird.

Der gibt eine Größe von ca 30 ft an, was näher an Arnolds Schätzung liegt, als die von Nichtaugenzeugen angegebenen Größen.
"Saw in the portland (sic) paper a short time ago in regards to an article in regards to the so called flying disc having any basis in fact. I can say am a prospector and was in the Mt Adams district on June 24th the day Kenneth Arnold of Boise Idaho claims he saw a formation of flying disc (sic). And i saw the same flying objects at about the same time. Having a telescope with me at the time i can asure you there are real and noting like them I ever saw before they did not pass verry high over where I was standing at the time. plolby 1000 ft. they were Round about 30 foot in diameter tapering sharply to a point in the head and in an oval shape. with a bright top surface. I did not hear any noise as you would from a plane. But there was an object in the tail
end looked like a big hand of a clock shifting from side to side like a big magnet. There speed was far as I know seemed to be greater than anything I ever saw. Last view I got of the objects they were standing on edge Banking in a cloud."

It is signed, "Yours Respectfully, Fred Johnson."
http://kevinrandle.blogspot.com/2009/06/june-24-1947-arnold-sighting.html

Die GO 229 hatte eine Spannweite von 55ft. Nur um da mal einen Größenvergleich zu machen.


melden
119 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt