Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Ufo-Faktencheck-Thread

3.769 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Außerirdische, Fakten, Exopolitik, Mufon, Tatsache, Faktencheck

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 18:28
@cohiba
ja und?

es existieren UNGEKLÄRTE Radarspuren.

Das sind alles keine Fakten für UFOs.


melden
Anzeige

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 18:31
Dorian14 schrieb:ja und?
Ich lach mit kaputt ... :D

Du willst es nicht kapieren.

Denkst Du wirklich diese Leute arbeiten alle mit defekten Radargeräten, so ein Quatsch,
wenn so ein Ding nicht eindeutig funktioniert werden sie ausgewechselt,
dass fordert alleine schon die Sicherheit.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 18:31
Dorian14 schrieb:Dabei berücksichtigst du nicht dass auch andere Möglichkeiten ausgeschlossen werden müssen.
dass ist jawohl dass erste herangehen aber man sollte auch anerkennen wenn man etwas praktisch ausschliessen kann.

ich verstehe auf was du hinaus willst obwohl dein Vergleich etwas hinkt.Es geht doch darum ufo fälle gesammt anzuschauen die Radarwege sind da ein bestandteil.dann kann man wetterdaten angucken oder fehlerquellen sowie mögliche stimulis. dass wurde doch längst in vielen fällen kompetent gemacht und per reviewed und sogar offiziell durch versch staaten aufgeführt

.diese daten sind fakten .. aufgrund diesen fakten kann man versuchen weitere schlussfolgerungen zu machen und vergleiche ziehen zu der Aviatischen Physik.

was du machst ist die Basis-fakten zu ignorieren ,damit irgendwelche erklärungen reinpassen die nicht plausibel sind.
.
Dorian14 schrieb:Es geht darum dass Radaraufzeichnungen durchaus Fehler aufweisen können und dass damit auch die angeblichen ZickZack Bewegungen erklärt werden können.
dier artikel hat nix damit zutun.. die ufos verschwinden nicht weil der control gewechselt wirdt denn da tauchen die flugzeuge später wieder auf. die ufos die gejagt wurden waren dann entgültig spurlos verschwunden. ausserdem solltest du mal die radarwege der ufos studieren und vor allem ihre Bewegungsmuster die wie ich erwähnte genügend durch Augenzeugen bestätigt wurden die fehlerquote eines false radar return lag beim stephenville report bei 5-7% was bedeutet dass es zu 95 % kein Fehler ist! die weiterführenden analysen marginalisierten dass weiter..



übrigens wissenschaftlich lässt sich nix 100 % sagen . man kann nicht 100% ausschliessen das Neandertaler noch leben . dass ist keine Basis eine Argumentationskette zu errichten dass sie noch hier rumlaufen.

so ich mag nicht mehr schönen abend^^


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 18:38
@cohiba
cohiba schrieb:Ich lach mit kaputt ... :D
Lass mal ruhig diese Hauptschulagumentation stecken .... bringt nix
cohiba schrieb:Du willst es nicht kapieren.

Denkst Du wirklich diese Leute arbeiten alle mit defekten Radargeräten, so ein Quatsch,
wenn so ein Ding nicht eindeutig funktioniert werden sie ausgewechselt,
dass fordert alleine schon die Sicherheit.
Ich denke eher du verstehst nicht auf was ich hinaus will.

Ungeklärte Radarspuren sind kein Beweis oder Fakt für die Existenz von UFOs!

Solange du nicht alle anderen Ursachen ausschließen kannst, wie thermische Schichten, Vogelschwärme etc. sind und bleiben es einfach ungeklärte Radarspuren.
da kann auch ein Ludwiger stundenlang damit herumwedeln und es wird kein beweis oder fakt daraus.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 18:48
Erstaunlich, wie einfach das geht; Stöckchen schmeißen und die Meute ist für Stunden beschäftigt. In der Zwischenzeit räumt ein Bösling Muttis Stube aus. Die schönen Wandteller....

Wenn Haarspalterei eine Krankheit wäre, dann müßte hier der Seuchendienst ran. Soviel Energie wird in Kleinigkeiten gepumpt, die eigentlichen Wege wuchern derweil zu. Die Grauen da oben lachen sich schlapp. Ich kanns hören. :)


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 18:49
Auch wenn natürlich nicht alle unerkannten Radarsichtungen so etwas sind, bleibt doch auch die Möglichkeit von Spionagedrohnen,verflogene Sportmaschinen,Vogelschwärme...etc.
Natürlich nicht als Erklärung für suuuperschnelle Objekte.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 18:57
@smokingun
smokingun schrieb:dass ist jawohl dass erste herangehen aber man sollte auch anerkennen wenn man etwas praktisch ausschliessen kann.

ich verstehe auf was du hinaus willst obwohl dein Vergleich etwas hinkt.Es geht doch darum ufo fälle gesammt anzuschauen die Radarwege sind da ein bestandteil.dann kann man wetterdaten angucken oder fehlerquellen sowie mögliche stimulis. dass wurde doch längst in vielen fällen kompetent gemacht und per reviewed und sogar offiziell durch versch staaten aufgeführt

.diese daten sind fakten ..
Ja... Fakten dafür dass etwas aufgezeichnet wurde.
ABER kein Fakt dafür was es war.

Btw, ich bin immer noch der Meinung dass man Ufo-Fälle immer für sich getrennt betrachten und untersuchen muss.
Wenn bei einem Fall Vögel ausgeschlossen werden können, muss es beim anderen Fall noch lange nicht der Fall sein.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 18:59
Blöder Radar... :)

McClellan zufolge arbeitete der Präsident zu dieser Zeit im Oval Office. Bush sei sofort von Sicherheitsleuten in den unterirdischen Bunker gebracht worden. Er sei aber nur ganz kurze Zeit dort geblieben, sagte McClellan. Auch einige Mitarbeiter des Weißen Hauses wurden aus dem Westflügel des Präsidialamtes herausgebracht und Touristen aus dem Ostflügel evakuiert.

Der Alarm sei auf ein falsches Radarsignal zurückzuführen, sagte Brian Roehrkasse, Sprecher des Heimatschutzministeriums. Es sei aber kein Flugzeug in den Luftraum über dem Weißen Haus eingedrungen


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 19:01
@FlipTurn
Nimm dir noch n Fruchtzwerg ausm Kühlschrank und dann ab ins Bett
Ist schon spät für kleine Graue.

*grinstfies*


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 19:03
Ein "Trick" :

Einige dieser Wirkungen können jedoch zugunsten des Flugzeugs benutzt werden. Es ist beispielsweise bekannt, alle ankommenden Radarsignale zu überwachen und jedes Signal aufzuzeichnen und dann als abgewandeltes Signal zurückzusenden, um die Radarstation zu täuschen und zu verwirren. Eine starke "Reflexion" könnte nach einer geeigneten Verzögerung abgestrahlt werden: die Radarstation wird dann glauben, daß das Flugzeug in einer größeren Entfernung befindlich ist als tatsächlich. Durch "Reflexion" einer Anzahl von dicht benachbarten Impulsen mit richtig eingestellten Amplituden kann die Radarstation genarrt werden und eine andere Type eines Flugzeugs "sehen". Außerdem können Mehrfachziele dadurch simuliert werden, daß eine Zahl von Impulsen mit geeigneten Zeitverzögerungen "reflektiert" wird. Diese verzögerten "Reflexionen" können unter Benutzung optischer Verzögerungsleitungen erzeugt werden.



Hat jemand über der Schweiz diese Manöver geübt??


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 19:06
Das aufgezeichnete ankommende Radarsignal wird benutzt, um die Intensität eines optischen Signals zu modulieren, welches dann selektiv in eine optische Faser geeigneter Länge eingeführt wird, um eine geeignete Verzögerung zu erzeugen. Das austretende optische Signal kann dann in ein elektrisches Signal durch einen Photoempfänger zurückverwandelt werden, um dieses Signal als Radarimpulsfolge dem Empfänger der Radarstation zurückzuschicken. Wenn ein fehlerhaftes Flugzeugecho erzeugt wird, kann das aufgezeichnete Signal aufgespalten und über verschiedene optische Verzögerungsleitungen mit dicht benachbarten Verzögerungszeiten geschickt werden, bevor eine Wiedervereinigung und Übertragung nach dem Empfänger an der Radarstation erfolgt, um den Anschein verschiedener Flugzeugtypen unterschiedlicher Signatur von Reflexionen seiner Oberfläche zu erwecken. Diese Art der Manipulation kann wiederholt auch vorgenommen werden, um einen falschen Flugpfad und eine fehlerhafte Fluggeschwindigkeit vorzutäuschen, um beispielsweise ein schnell fliegendes Militärflugzeug als langsam fliegendes Zivilflugzeug erscheinen zu lassen.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 19:09
Durch "Reflexion" einer Anzahl von dicht benachbarten Impulsen mit richtig eingestellten Amplituden kann die Radarstation genarrt werden und eine andere Type eines Flugzeugs "sehen". Außerdem können Mehrfachziele dadurch simuliert werden, daß eine Zahl von Impulsen mit geeigneten Zeitverzögerungen "reflektiert" wird.



Diese Art der Manipulation kann wiederholt auch vorgenommen werden, um einen falschen Flugpfad und eine fehlerhafte Fluggeschwindigkeit vorzutäuschen, um beispielsweise ein schnell fliegendes Militärflugzeug als langsam fliegendes Zivilflugzeug erscheinen zu lassen.




Ist Radar wirklich so unfehlbar??


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 19:17
@amsivarier

niemand sagt das radar unfehlbar ist es geht darum dass einige Radarbelege existieren und diese stehen nicht alleine da sondern im kontext.

deine C&P von einem Patent über:

Die vorliegende Erfindung wurde entwickelt zur Erzeugung von Falschzielen oder Scheinzielen

http://www.patent-de.com/20070201/DE10222704B4.html

ist interessant aber wer & warum sollte solche scheinziele veranstalten ? und wie geht das dann im visuellen kontext..
Dorian14 schrieb:Wenn bei einem Fall Vögel ausgeschlossen werden können, muss es beim anderen Fall noch lange nicht der Fall sein.
ja genau.. deswegen sind solche pauschaldiskussionen mühsam. Es lassen sich aber Muster erkennen bei den fällen wo Vögel usw. eher nicht in frage kommen.. wenn man sie vergleicht zu anderen ...was gew. ufo Typen noch mehr reale substanz gibt. dh ist das gesammtbild schon wichtig aber auch da differenziert.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 19:22
@smokingun
Dieses Patent ist von 2003 und mit Sicherheit im Einsatz und verfeinert.
Glaubst du nicht das so etwas im Reallife getestet wird?
Die Bundesrepublik testet doch auch wie bekloppt Waffen.Der Krach ist nervend....

Kannst du mir sagen wie viele Radarfälle bekannt sind, bzw. belegt sind,wo nur die Möglichkeit eines UFOs vorliegt??
Also wo definitiv Spionagedrohnen,Wetterphänomene,Täuschungsmanöver usw. ausgeschlossen sind?
Bitte Aussagen von Fluglotsen und deren Angehörigen nicht einbeziehen....


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 19:33
@cohiba
nal ne andere Frage an dich.

der Radarausdruck, den Ludwiger da so schön rumschwenkt ..... woher stammt der?


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 19:40
@Dorian14
Dorian14 schrieb:Lass mal ruhig diese Hauptschulagumentation stecken .... bringt nix
Wenn ich so kleinlich wäre wie Du würde ich Dir jetzt auch eine Hauptschulargumentation vorwerfen,
schließlich kannst Du es noch nicht mal richtig schreiben! :D


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 19:42
Dorian14 schrieb:der Radarausdruck, den Ludwiger da so schön rumschwenkt ..... woher stammt der?
MUFON-CES Bericht Nr. 12

Den findest Du hier ...

"http://www.mufon-ces.org/bibliothek/mufon-ces-publikationen/berichte.html?tx_mufonliteratur_pi1[item (=243"]http://www.mufon-ces.org/bibliothek/mufon-ces-publikationen/berichte.html?tx_mufonliteratur_pi1[item]=243)


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 19:45
@amsivarier

ja es gibt schon radar störelemente &signale stealth flugzeuge werden ja schon so gebaut um radar zu täuschen.dass ist eigentlich ein gutes argument auch können verdoppler durchgeführt werden sowas im Kampfmodus schon angewendet. nun aber es gibt Aspekte bei Radaranalysen die überhaupt nicht auf sowas hinweisen vor allem in den Geschwindigkeitesmuster. zu erwähnen sind auch gew. ufos auf radar schon in den 50er die jeder mal selber vergleichen sollte.
amsivarier schrieb:Kannst du mir sagen wie viele Radarfälle bekannt sind, bzw. belegt sind,wo nur die Möglichkeit eines UFOs vorliegt??
c.a 150-300 weltweit würde ich sagen..im optimum
amsivarier schrieb:Also wo definitiv Spionagedrohnen,Wetterphänomene,Täuschungsmanöver usw. ausgeschlossen sind?
naja dass hängt von den Ufologen bzw den guten Analysen ab ..nun mindestens gute 30-40 Fälle gibts wo man dass alles auschliessen konnte ..aber dass ist nur meine grobe schätzung

ohne gewähr..


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 19:45
Herr L. sagt in dem Video das das Objekt zuerst mit etwa 210km/h flog und dann plötzlich auf Mach3 beschleunigte.... also ein UFO.

Ok,rein theoretisch hätte es aber auch etwas in der Art Lockheed A-12 OXCART sein können.


melden
Anzeige

Der Ufo-Faktencheck-Thread

19.12.2011 um 19:47
smokingun schrieb:..nun mindestens gute 30-40 Fälle gibts wo man dass alles auschliessen konnte ..
Ist in den Fällen auch berücksichtigt das Radaranlagen der frühen Generation doch tlw. sehr fehlerhaft waren?

Bleiben da dann im Endeffekt 20 Fälle aus 60 Jahren Radarsichtung?
Könnte man das so sagen?

Und wie konnten die Spionagedrohnen ausschliessen?


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt