Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Ufo-Faktencheck-Thread

3.774 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Außerirdische ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 01:26
@Papa-Schlumpf

Mal kurz zur Erklärung:

Es war nicht von "Psychologe brauchen" die Rede sondern von Psychologie allgemein.
Und bestimmte psychologische Motive kann ein Psychologe meistens gut erklären.

Wie dieses:
Wieso geht jemand in eine Forum wo über Dinge diskutiert wird an denen aus seiner Sicht ja garnichts dran ist,also eigentlich ja garnicht diskutiert werden muss.

Also keine persönliche Sache a la "Psychologe brauchen/Sprung in der Schüssel" - obwohl soetwas ja den Ufologen/Interessierten/"Gläubigen" gern "geraten" wird weil deren Weltbild dem eigenen so sehr zuwider läuft.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 01:31
@Dorian14
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:Man kann deinen Satz aber auch wunderbar für die "Gegenseite" anwenden:
Das kann ich nicht völlig abstreiten.
Um so mehr zwei Seiten auseinander sind um so eher ähneln sie sich oft... Das führt zu festgefahrenen Situationen und Kreisdreherei.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 01:40
@Dorian14
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:aha *grinst*

Glücklicherweise hat der Wunsch überall Außerirdische zu sehen, ja nichts mit Glauben zu tun
1.Es gibt ja noch einige andere Theorien, nicht wahr?
2.Wo ist der Unterschied zwischen den (eher seltenen) Extrempositionen: unbedingt glauben (wollen) und unbedingt NICHT glauben (wollen) ? Es ist das gleiche, nur die Vorzeichen sind anders...


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 08:37
@Lannister
Zitat von LannisterLannister schrieb:1.Es gibt ja noch einige andere Theorien, nicht wahr?
2.Wo ist der Unterschied zwischen den (eher seltenen) Extrempositionen: unbedingt glauben (wollen) und unbedingt NICHT glauben (wollen) ? Es ist das gleiche, nur die Vorzeichen sind anders...
zu 1)
Ja sicher gibt es die anderen Theorien. Allerdings kann ich mich auch nicht mit Reptiloiden, Altnazis aus Neuschwabenland, Dimensionsdämonen oder Zeitreisenden anfreunden.

zu 2)
Der Unterschied liegt darin, dass für natürliche Erklärungen unzählige Beispiele und überprüfbare Nachweise vorliegen, während die "außerirdische Besucher Theorie" bisher jeden Hinweis darauf vermissen lässt.

Geh mal in die "gechlossene Abteilung" des Forums und schau dir die Diskussionen an die unter den Gläubigen geführt werden.

Da wird jede offensichtliche Flugzeugsichtung unter gegenseitigem Schulterklopfen sofort zum Beweis für ET hochstilisiert, dann übertrumpft man sich selber mit abstrusen Theorien, die folgsam abgenickt werden, bis letztendlich einer auftaucht der Kontakt hat oder sogar selbst außerirdisch ist.
Das passiert nun mal in Ermangelung kritischer Stimmen.

Solange von UFO-Gläubigen jede natürliche Erklärung bereits im Vorfeld ignoriert wird, MUSS immer wieder darauf hingewiesen werden, bevor alles in reine Phantasiediskussionen abdriftet. (was hier oft genug passiert)

Wenn bei der Untersuchung eines Falles keine offensichtliche natürliche Erklärung gefunden werden kann, bedeutet das allerdings auch nicht gleichzeitig, dass keine vorhanden wäre und es sich zwangsläufig um naturgesetzumgehende nackte Aliens handelt.
Diese Annahme, für die im Moment KEIN einziger Hinweis vorliegt, darf erst in Betracht gezogen werden wenn eindeutig ALLE anderen Möglichkeiten ausgeschlossen werden können.
Und das geht eben nur wenn eine eindeutige Identifizierung vorliegt.
Da reicht eben kein "es könnte ja sein" oder "sieht aus wie" und "vielleicht ist es ja ...".

Leider wird das immer wieder bewusst verhindert, indem alles schön in eine Töpfchen geworfen wird, bis man eine große Mysteriesuppe erhält.

Als kleines Beispiel:
Jemand beobachtet einen Satelliten im Überflug. Gar nicht selten und schön zu sehen.
(Satelliten sind nachgewiesen, greifbar, die Flugbahnen verifizierbar, Sichtungen bestätigt .... kurz die Existenz von Satelliten ist ein Fakt)

Diese Beobachtung wird hier angefragt was es denn gewesen sein könnte.
In die Diskussion fließen dann verschiedene Meinungen ein, natürlich auch die Wunschgedanken dass es doch bitteschön Außerirdische sein mögen.
Das wird durch das Posten verschiedenen anderer unerklärter Sichtungen unterstützt.
Dazu kommen dann Fälle aus vergangenen Jahren bei denen angeblich Jets ein Licht verfolgten, das aber zu schnell war (1). Außerdem wird sicher jemand auftauchen der Radardaten eines vollkommen anderen Vorfalls beisteuern kann.(2)

Irgendwann kommt dann ein Skeptiker und verweist auf eine Trackingseite für Satelliten im Internet, die offensichtlich zeigt, dass zu diesem Zeitpunkt ein Satellit zu beobachten war.

Selbstverständlich wird dieser Hinweis sofort abgeschmettert, weil man ja wohl inzwischen festgestellt hat, dass das Licht sich mit unglaublicher Geschwindigkeit bewegen kann (1) und Radardaten vorliegen können die ja wohl ganz klar gegen einen Satelliten sprechen.(2)
Außerdem lägen ja inzwischen genügend Aussagen hochrangiger Persönlichkeiten vor, die klar beweisen dass da irgend etwas sein MUSS das nicht normal erklärbar wäre.

Schwupps .... hat man wieder ein Mysterium gebastelt, indem man einfach wahllos alles in einen Topf wirft.



Zitat von LannisterLannister schrieb:Wieso geht jemand in eine Forum wo über Dinge diskutiert wird an denen aus seiner Sicht ja garnichts dran ist,also eigentlich ja garnicht diskutiert werden muss.
Puh, was ist denn das für eine Logik?
Ich denke sehr wohl dass Diskussionsbedarf besteht.

Die diskutierten Fälle haben für mich natürliche Erklärungen, die es zu finden gilt.
Sollte ein Fall dabei sein der nachweislich KEINE natürliche Erklärung zu lässt, dann ist das einer der interessanten Fälle.
Aber die bastelt man sich eben nicht durch Ausblendung von natürlichen Erklärungen oder phantasievoller Möchtegernphysik und dem Vermengen von verschiedenen Sichtungen.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 09:26
Zitat von HBZHBZ schrieb:Warum unterhalten wir uns im Jahr (des Unterganges ) 2012 um Jahrzehnte alte Fälle. Weshalb gibt es nichts aktuelles was einigermaßen interessant ist?
Weil natürlich nicht nur der C64 marginal verbessert wurde, sondern auch ET hat eine neue Technik. Jetzt hauts auch nicht mehr gleich die Sicherung der Tarnvorrichtung des UFOs raus, wenn die Klima läuft und die Piloten RTL2 schauen...


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 11:25
@Dorian14
Für deinen letzten Beitrag verdienst du den Pulitzerpreis!
Den es belegt zu 100% die Fakten im UFO-Mystery-Bereich.
Ich sage bewusst NICHT in der Ufologie.
Vielleicht sollte man mal wirklich katalogisieren,was ein UFO für BEIDE Seiten definitiv nicht ist.
Ich mein,wer einigermassen ernsthaft diskutieren möchte, wird Nazischeiben,Reptiloide mit Gesichtstarnung in der Politik,Dämonen-UFOs,ein Handbuch Sol3 usw. definitiv ausschliessen.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 11:43
@Amsivarier

Nun behaupte ich mal, daß hier vertretene ernsthaft interessierte User, wie @smokingun , auch nicht an diesen Mumpitz glauben.
Sie sehen nur die Möglichkeit außerirdischer Existenz als gegeben an.

Im Grunde sind die Ziele zwar verschieden - die einen wollen nachweisen, daß bestimmte Phänomene außerirdischen Ursprungs sind, die anderen suchen irdische Ursachen - aber die Methoden sollten eigentlich die gleichen sein.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 11:56
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Sie sehen nur die Möglichkeit außerirdischer Existenz als gegeben an.
Aber das streitet zB. @Dorian14 und viele andere gar nicht ab!
Hab ich jedenfalls von ihm,und vielen anderen gelesen.

Ich lehne jedenfalls kategorisch ab,dass hier außerirdische Ufos rumfliegen.
Für mich ist das absoluter Nonsens.Wie Dorian spitzenmäßig geschrieben hat,
gibt es dafür auch nicht den Hauch eines Beweises.
Und den bedarf es dann halt....

Gestern war was interessantes bezüglich der so genannten "Kobold Bltze" in der Flimmerkiste.
Dort wurden einige Ufo Sichtungen von Piloten durch diese Bltze erklärt.

Wikipedia: Sprite (Wetterphänomen)


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 12:05
Die verschiedenen Interpretationen beginnen doch schon mit der Sichtung von herrn Arnold 1947.
Er sah 9 sichelförmige Flugobjekte,die wie Untertassen über die Wasseroberfläche schlitterten.
Es war nicht die Rede von fliegenden Untertassen.
Dann sind doch genaugenommen die klassischen UFOs ein Fake.
Als Arnold von einem Journalisten darum gebeten wurde, die sonderbaren Objekte zu beschreiben,
sagte er, sie hätten sich so verhalten, wie wenn man eine Untertasse über eine glatte
Wasseroberfläche schlittern läßt. Daraus wurde dann der weltberühmte Begriff der flying saucers,
die Fliegenden Untertassen, deren imaginäre Suggestions-Kraft allein als Metapher ausreicht, um
einen modernen Mythos zu nähren. Diesen Begriff erfand der Zeitungs-Reporter Bill Bequette vom
East Oregonian in Pendleton, Oregon, als er in seiner Zeitung am 25.Juni 1947 den Vorfall
schilderte und nach Worten suchte, um die von Arnold ausgemachte Erscheinung besser
umschreiben zu können.

Dies fernab der tatsächlichen Gestaltung jener neun Objekte, die eher
sichelförmig ausschauten und Arnold dennoch an Flugzeuge erinnerten. Er verlor nicht mal im
Traum einen Gedanken daran, dass diese Objekte von einer anderen Welt stammen könnten und
reimte sich zusammen, dass diese Dinge neues amerikanisches Fluggerät seien.



1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 12:08
@Desmocorse

Ich denke, jeder hat seine eigene Vorstellung, in wie weit außerirdisches Leben existiert. Es gibt User, die es kategorisch ausschließen, während andere fast alles für möglich halten.

Ich z. B. halte außerirdisches Leben für extrem wahrscheinlich, die Anwesenheit solcher Wesen auf der Erde jedoch für extrem unwahrscheinlich.

Ich mache daher keinen Hehl daraus, daß ich nicht glaube, daß UFOs außerirdischen Ursprungs sind. Das bedeutet jedoch nicht, daß ich alle Argumente von Smokie einfach ignoriere, sie sind nur für mich nicht zwingend beweiskräftig.
Es bleiben für beide Ansichten noch zu viele Fragen, als daß man etwas mit Bestimmtheit sagen könnte.

Ich halte es trotzdem für möglich, daß beide Seiten in gleicher Weise die vorhandenen Phänomene untersuchen. Und diese Phänomene gibt es ganz offensichtlich.

Smokie hat mir einmal recht umfangreiches Material über den Vorfall in Belgien gepostet und auch wenn ich hundertmal sage, ich glaube nicht an Aliens, muss ich doch zugeben, daß dieser Vorfall überaus mysteriös ist und man die von Smokie favorisierte Lösung nicht ausschließen kann.
Das ist aber nicht gleichbedeutend mit bewiesen!
Und weil meine Herangehensweise generell die ist, das außerirdisches Leben (auf der Erde) nicht existiert, grollt mir der gute Smokie wohl ein wenig, weil er diese Einstellung nicht für ergebnisoffen hält.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 12:19
@Commonsense
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Smokie hat mir einmal recht umfangreiches Material über den Vorfall in Belgien gepostet
Ich habe vor kurzen von einem User erfahren,das hier ein User war,der sichere Beweise aus sicherer Quelle dafür hatte das die Belgien-Dreieck-UFOs Ultraleichtflieger waren.
Wenn das nun stimmt?


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 12:25
@Amsivarier

Das wäre mit den verschiedenen Sichtungen, vor allem den von Militärs dokumentierten, nicht vereinbar. So wie es unter den UFO-Verfechtern Typen gibt, die Fakes am laufenden Band produzieren, gibt es auch Skeptiker, die lieber Lügen auftischen, als ungelöste Fragen stehen zu lassen.

Wie gesagt: Ein Beweis für außerirdische Präsenz ist das für mich nicht, aber mit fadenscheinigen Lösungen, wie ULF, lässt sich das nicht von der Platte wischen. Die militärische Führung Belgiens ist bestimmt nicht zu dämlich, einen Ultraleichtflieger zu erkennen...


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 12:29
@Commonsense
Ich hatte schon mal anhand der Jahreszahl der Sichtung (1990) darauf hingewiesen das zu der Zeit sicher militärische Bewegungen der USA in Europa stattfanden.
Warum sollte das nicht eine der ersten Stealthdrohnen gewesen sein,die evtl. notlanden musste.
Das belgische Militär müsste sicherlich das nachkauen,was der große Bruder USA in der heiklen Zeit vorgekaut hätte.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 12:54
@Amsivarier

Dazu müsste man wirklich tiefer in den Vorfall eindringen. Ich habe die Sachen nicht mehr vorliegen. Dokumentiert wurden die extremen Änderungen der Geschwindigkeit und der Richtung.

Die Fotos sind wohl überwiegend Fakes, die Beschreibungen lassen aber die Schlussfolgerung "Spheres" zu.

Ich bin der Meinung, man hätte eine fadenscheinige Erklärung abgeben können, wenn man die Ursache zwar gekannt hätte, sie aber geheimhalten wollte.

Aus meiner Sicht ist das Phänomen "Sphere" nicht weg zu diskutieren, da war auch noch was in Kanada und Mexiko, aber für mich bleibt es ein bisher ungeklärtes Phänomen. Nur weil es nicht erklärbar ist, kann man außerirdische Aktivität nicht als bewiesen ansehen, man kann sie theoretisch aber auch nicht völlig ausschließen.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 13:00
@Commonsense
die Belgien UFO Welle ging über 6 Monate.

Auch da werden einzelne Sichtungen gerne mit anderen zusammengeworfen um natürliche Erklärungen auszuschließen.

Bei jedem Fall einzeln betrachtet, funktioniert das aber wieder nicht.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 13:02
@Commonsense
Ok,diese Spheres mag ich anerkennen.Schliesslich gibt es nachweislich ähnliches wie Elmsfeuer und Kugelblitze.
ich denke aber das in diesen ganzen UFO-Hype zu viel hineininterpretiert wird.Es wird Geld damit gemacht.
Und wo Geld ist,sind die Profitgeier nicht mehr weit,die Tatsachen fälschen um Kohle einzusacken.
Die Videos seit der Internetära und Bildbearbeitungsprogrammen dürften Null Beweiswert haben.
Auch Zeugenaussagen sind nicht Fakt.
Es gibt zu viele Fehlerquellen.Was sogar schon hier bei Allmy bewiesen wurde.
Was bleibt?
Radar?Von Menschen bedient,also auch fehlerbehaftet.
Dann bleiben noch Verfolgungsjagden inkl. Radarsichtung.
Aber wenn das alles ist was von Skeptikern nicht zerredet werden kann,hat das UFO-Thema nicht mehr viel Wert.

Man sollte sich wirklich rein auf die leuchtenden Spheres konzentrieren.

Ich bin z.Bsp. Ü40.Mein Leben lang Interesse an UFOs und dem Zeug.War immer draussen am arbeiten.Quer durch Europa.Aber ich und meine Kollegen haben NIE etwas wie ein UFO gesehen.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 13:06
@Dorian14

Ich will (und kann) jetzt nicht jeden Einzelfall diskutieren. Fakt ist, daß das belgische Militär zugibt, alle üblichen Erklärungen ausgeschlossen zu haben. Ein weiterer Fakt ist, daß Spheres in mehreren, auch glaubhaften Beschreibungen austauchen. Mit Totschlagargumenten macht man es sich hier zu einfach! Da gibt es ein uns bisher nicht plausibel erklärbares Phänomen, das kann man wohl als gegeben hinnehmen. Was es ist, wird sicher irgendwann geklärt werden. Bisher ist es aber ungeklärt und so lange darf auch Smokie noch annehmen, daß es außerirdischer Herkunft ist und ich darf annehmen, daß es nicht so ist.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 13:17
@Amsivarier
Ich bin da so ziemlich Wort für Wort Deiner Meinung.

Ich habe auch nie ein UFO gesehen. Auch habe ich in 4 Jahren bei der Flugsicherung der Bundeswehr, in direkter Zusammenarbeit mit der Bundesflugsicherung, nie von solchen Vorfällen gehört. Das heisst aber nicht, daß es so etwas nicht gibt...

Über die ganzen UFO-Phantasten kann man nur den Kopf schütteln und die ständigen Fakes machen es ja auch einem Smokingun nicht einfacher...

Ich denke bei den Spheres auch an eine Art gebündelter Energie o. ä., mein Problem ist, daß ich da eben an die Grenzen meiner Bildung stoße.
Und um mich jetzt in jeder Minute meiner Freizeit in das Studium der Physik zu knien, ist mir das Ganze dann doch nicht wichtig genug.
Aber es fasziniert mich eben. Ich würde auch gerne wissen, was das sein könnte.

Und wenn bewiesen würde, daß es außerirdischen Ursprung ist, dann ist es eben so.

Ich bin nur nicht bereit, ganze Ketten von unwahrscheinlichen Voraussetzungen zu akzeptieren, um die Wahrscheinlichkeit außerirdischer Präsenz zu erhöhen.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 13:18
@Commonsense
es will keiner abstreiten dass es dieses nicht plausibel zu erklärende Phänomen geben kann.
Allerdings fällt mir auf, dass verzweifelt versucht wird dieses Phänomen herbeizuzaubern indem, vielleicht sogar unbewusst, verschiedene Vorkommnisse mit einander vermischt, oder Geschehnisse so zurechtgebogen werden damit etwas Mysteriöses dabei herauskommt.
Da ist auch Belgien keine Ausnahme, den eines der stärksten Argumente der UFO-Befürtworter, dass nämlich Augenzeugen die Verfolgung der UFOs durch Jets beobachtet hätten, ist mitnichten so.
Vielmehr gab es entweder Radardaten von Jets und Bodenradar (die sich gegenseitig bestätigten) oder visuelle Sichtungen von Augenzeugen am Boden die NICHT in Verbindung mit den Radardaten stehen.
Die Piloten haben die angeblichen UFOS NIE gesehen.
Auch keine Augenzeuge beobachtet UFOs und Jets gleichzeitig!

Es ist also nicht auszuschließen dass es sich dabei doch um ULF handelte die auf dem Radar auftauchten.
Kein Augenzeuge bestätigt die angeblichen großen Geswchindigkeits- und Höhenänderungen. Diese basieren lediglich auf den kurzen (es handelte sich um Sekunden des Radarkontakts der jets) Radarerfassungen in den F16.

Radarfehler wurden NICHT ausgeschlossen.

Die Bewegungen der Objekte die durch Augenzeugen gesehen wurden, sprechen nicht gegen ULF.

NUR wenn man beides jetzt in einen Sack steckt und kräftig schüttelt, erst dann wird daraus ein Fall der unerklärbar erscheint.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 13:21
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:Kein Augenzeuge bestätigt die angeblichen großen Geswchindigkeits- und Höhenänderungen. Diese basieren lediglich auf den kurzen (es handelte sich um Sekunden des Radarkontakts der jets) Radarerfassungen in den F16.

Radarfehler wurden NICHT ausgeschlossen.

Die Bewegungen der Objekte die durch Augenzeugen gesehen wurden, sprechen nicht gegen ULF.
Wenn deine Aussagen so stimmen,ist aber wirklich JEDES Argument für übernatürliche gelenkte Flugkörper im Ar...!
Dann bleibt eigentlich nur ein unbekanntes elektromagnetisches Wetterphänomen.
oder?


melden