Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Ufo-Faktencheck-Thread

3.774 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Außerirdische ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 15:50
@smokingun

Sorry, aber Filmchen mag mein kleiner Laptop nicht, da bleibt regelmäßig mein Browser hängen (eben auch wieder) und ich muss neu starten usw.

Geschriebene Daten gerne...

Abgesehen davon finde ich Texte sachlicher und weniger suggestiv...


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 15:53
@Commonsense

ja schade .naja ab&zu darf man ja nen kurzen Clip verlinken in dem sogar der Shremer (skeptiker-gott) zu wort kommt^^


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 15:58
@smokingun

Im Grundsatz ja, zumal sie ja auch nicht so lang waren. Ich finde es immer reichlich unverschämt von einigen Spezialisten, mehrteilige 90-minütige YT-Dokus zu verlinken und allen Ernstes zu erwarten, daß man sie ansieht...

Ich wollte wirklich reinsehen, aber da habe ich wohl zu wenig Ram oder so...


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 16:00
@Commonsense

ja im clip sind eben auch aufnahmen drin der sichtung deswegen und ist kurz&knapp . egal.. übrigens mein Laptop stürzt auch schnell ab bei filme ->überhitzung

ich kenne sowiso wenige dokus die so lange sind wie 90min. die einigermassen gut sind . bzw. keine eklatanten fehler die zu falsche schlussfolgerungen führen innehaben


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 16:03
@smokingun

Bei mir bleibt nur der Bowser hängen und ich muss ihn dann mit dem Task-Manager schließen...


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 16:31
Hab ich das in dem Film richtig gesehen?
-Drei Lampen im symetrischen Abstand
-Objekt steht am Himmel
-Ein Flugzeug (?) fliegt quasi durch das Objekt?Minute 2:15

Äh,muss ich da nicht an 3 zusammengebundene Ballone denken?


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 17:21
Ich weiß ja nicht ob es jemandem aufgefallen ist, aber in der ganzen O'Hare UFO story von Jon Hilkewitch für die Chicago Tribune, tauchen genau zwei Namen auf.
Eine ist die Sprecherin für die FAA, die feststellt dass es ein Wetterphänomen ist und KEINE Radardaten vorliegen und das UFO auch nicht von einem Controller gesehen wurde, der andere ist der O'Hare Controller der einen Scherz über das UFO macht.

Alle angeblichen Augenzeugen werden nur mit "a mechanic" oder "an united employee" bezeichnet.
Keine Namen, nichts wo man nachhaken kann.

Dagegen scheint Hilkewitch ziemlich stolz darauf zu sein eine story geschrieben zu haben, die sich zur meistgelesenen online story in der Geschichte der Chicago Tribune entwickelte.

War vielleicht die geleakte "news" Aufzeichnung mit daran schuld, in der Hilkewitch (was für ein Zufall, genau der Storyschreiber) da mit Wagner von CLTV (der Sender gehört übrigens zur Tribune) über "Geheimnisse" plaudert?

Wie sagt der Schwabe?
Des hod a Gschmäckle.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 21:55
Hier noch ein paar Fakten zur Ufo Welle über Belgien. Vermutlich kennen einige die beiden Berichte bereits.

https://www.youtube.com/watch?v=Z0WZAUa_vB4

Youtube: Die belgische UFO-Welle - Generalmajor a.D. Wilfried de Brouwer
Die belgische UFO-Welle - Generalmajor a.D. Wilfried de Brouwer


Ich denke ein Generalmajor a.D. und ehmaliger Stabschef der belgischen Luftwaffe sollte als seriöse Quelle ja wohl ausreichen.
Einzig bei der Interpretation der Radardaten hält sich de Brouwers zurück und gibt Hinweise auf mögliche Inteferenzen bei den Radarscans.
Er nennt aber gleichzeitig die mehreren hundert Zeugen, welche das oder die Objekte als dreieckige feste Flugkörper identifiert haben.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 22:51
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:ich kann dir alte Aufnahmen zeigen von runden objekten wo der sprecher sagt "typischer flying saucer"..
DAS ist ein running gag zwischen mir und einem Freund von mir. In irgendeiner, ich glaube deutschsprachigen, Reportage aus den 90ern wurde eine Frau interviewt. Diese antwortete auf die Frage nach dem Aussehen des von ihr gesichtetem Objektes: "Wie das ausgesehen hat? Wie ein ganz normales UFO eben!"

DEN erzählen wir uns immer wieder. Wäre super, wenn jemand diesen Bericht auf YouTube™ wiederfinden würde und es mir meldet.

Verzeiht dieses Zwischenruf, bitte.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

10.01.2012 um 04:25
@Dorian14

Davenport hat über 100 Zeugen Haines hat hier bspw eine Analyse des falles gemacht in dem auch die transkripts drin sind &wetterdaten sowie der ganze Radarbericht auch die FOIA anfragen ect. alle stimuli möglichketen wurden untersucht und dann mit den fakten abgeglichen.

http://www.narcap.org/reports/TR10_Case_18a.pdf (Archiv-Version vom 23.02.2014)

und mach mal was gegen deine antiufo- Paranoia ^^ . natürlich lachte man darüber man könnte aber auch weinen ab manchen "erklärungen" in dem leak gehts genau um das thema wie man wieder vertuscht.

ach was red ich da gegen eine Wand

@HBZ

jau wie wohl die abnormalen aussehen^^


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

10.01.2012 um 11:06
@smokingun

Die sind wohl alle miteinander verwandt die Zeugen, oder?

Witness A, Witness B, Witness C ......

Dazu Zeugen die dann 3 Monata später bei CNN ein Bildchen gemalt haben
Natürlich alle anonym und die Meisten von Hilkewitch interviewt.

KEIN Zeuge wird überprüfbar mit Namen genannt!!!!!

Das soll nicht bedeuten dass nicht jemand etwas gesehen hätte das er für ein UFO gehalten hat.
Das ist durchaus passiert und wurde auch gemeldet. (18 Minuten später auch der Eintrag Case closed)
Aber die Summe und Qualität der angeblichen anderen Zeugen ist leider durch die anonymität nicht gesichert.

Von Flight 446 konnte man nicht einmal die Namen des Piloten und Co Piloten eruieren die ja gerne angeführt werden und angeblich etwas gesehen haben könnten.
Hallo?
Nimmt sich da jeder Pilot bei Dienstbeginn nen schlüssel vom Schlüsselbrett und fliegt was gerade frei ist?

Die Aussage der Wetterphänomens durch die FAA ist die einzig nachvollziehbare und verlässliche Aussage im ganzen Bericht.

Und die spricht nun mal NICHT von einem UFO.
Daran ändern auch Wetterdaten und Karten in dem ganzen Bericht nichts.

btw. Ich halte den Bericht für durchaus gut recherchiert.
Aber es bleibt einfach nichts übrig das das Wetterphänomen ausschließt.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

10.01.2012 um 13:04
@Dorian14
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:"zu 1)
Ja sicher gibt es die anderen Theorien. Allerdings kann ich mich auch nicht mit Reptiloiden, Altnazis aus Neuschwabenland, Dimensionsdämonen oder Zeitreisenden anfreunden.
Weil dies schlicht und einfach dein vernünftiges Weltbild übersteigt und mit dem heutigen Wissensstand der Physik nicht vereinbar ist.
Beide Dinge zusammen .

Aber es gibt noch mehr Theorien: Sonden (wenn auch außerirdisch aber ohne Außerirdische), unbekannte natürliche Phänomene die einen intelligenten Eindruck machen es aber vielleicht nur so wirken, irdische Technologie die kaum jemanden bekannt ist und und und
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:Der Unterschied liegt darin, dass für natürliche Erklärungen unzählige Beispiele und überprüfbare Nachweise vorliegen, während die "außerirdische Besucher Theorie" bisher jeden Hinweis darauf vermissen lässt.
Diese Erklärungen lassen sich nun aber nicht auf die Fälle anwenden (die berühmten etwa 5%) die auch untereinander viele Gemeinsamkeiten zeigen.
Wenn jemand im Fall Hessdalen "Autoscheinwerfer" vorschlägt geht das in die gleiche Richtung wie "liebestolle Rehe machen Kornkreise". Hört sich zwar entfernt vernünftiger und bodenständiger an als andere Theorien, ist aber lächerlich und ein kläglicher Versuch etwas nicht unerklärt lassen zu wollen.
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:"Geh mal in die "gechlossene Abteilung" des Forums und schau dir die Diskussionen an die unter den Gläubigen geführt werden."
Keine Ahnung was du meinst..
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:"Da wird jede offensichtliche Flugzeugsichtung unter gegenseitigem Schulterklopfen sofort zum Beweis für ET hochstilisiert, dann übertrumpft man sich selber mit abstrusen Theorien, die folgsam abgenickt werden, bis letztendlich einer auftaucht der Kontakt hat oder sogar selbst außerirdisch ist.
Das passiert nun mal in Ermangelung kritischer Stimmen."
Und das macht ganz schön Eindruck auf dich,stimmts?
Dass es auch normale Leute gibt,die einfach etwas über dieses Phänomen erfahren wollen (was allgemeine,völlige Negierung nunmal eher erschwert und verhindert) , existiert in deiner Schwarz-Weiß-Welt, die nur aus Gläubigern und deren Gegenteil besteht nicht? Oder gibts da bei dir auch die Grautöne?
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:""Solange von UFO-Gläubigen jede natürliche Erklärung bereits im Vorfeld ignoriert wird, MUSS immer wieder darauf hingewiesen werden, bevor alles in reine Phantasiediskussionen abdriftet. (was hier oft genug passiert)

Wenn bei der Untersuchung eines Falles keine offensichtliche natürliche Erklärung gefunden werden kann, bedeutet das allerdings auch nicht gleichzeitig, dass keine vorhanden wäre und es sich zwangsläufig um naturgesetzumgehende nackte Aliens handelt.
Diese Annahme, für die im Moment KEIN einziger Hinweis vorliegt, darf erst in Betracht gezogen werden wenn eindeutig ALLE anderen Möglichkeiten ausgeschlossen werden können.
Und das geht eben nur wenn eine eindeutige Identifizierung vorliegt.
Da reicht eben kein "es könnte ja sein" oder "sieht aus wie" und "vielleicht ist es ja ..."."
Weisst du, das Problem ALLE natürlichen Möglichkeiten bzw. Phänomene auszuschließen ist naturbedingt mehr als schwierig, da wir höchstwahrscheinlich gar nicht alle kennen.
Und wenn eine Bekannte zu etwa 50% über den Daumen gepeilt auf einen Einzelfall passt, gibst du dich sofort damit zufrieden?
Im Falle von Flugobjekten mit reflektierender Oberfläche (Sonnen/Lichtreflexionen) von reinen Naturphönomenen zu sprechen ist aber schon ein wenig schwierig.
Ich lege mich auch nicht zwingend auf etwas fest, in Bezug auf ETs sag ich "Es ist eine Möglichkeit".
Der zwingende Bezug von UFOs zu Aliens ist einer der vor allem für die Medien selbstverständlich zu sein scheint.
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:"Leider wird das immer wieder bewusst verhindert, indem alles schön in eine Töpfchen geworfen wird, bis man eine große Mysteriesuppe erhält.

Als kleines Beispiel:
Jemand beobachtet einen Satelliten im Überflug. Gar nicht selten und schön zu sehen.
(Satelliten sind nachgewiesen, greifbar, die Flugbahnen verifizierbar, Sichtungen bestätigt .... kurz die Existenz von Satelliten ist ein Fakt)
Diese Beobachtung wird hier angefragt was es denn gewesen sein könnte.
In die Diskussion fließen dann verschiedene Meinungen ein, natürlich auch die Wunschgedanken dass es doch bitteschön Außerirdische sein mögen.
Das wird durch das Posten verschiedenen anderer unerklärter Sichtungen unterstützt.
Dazu kommen dann Fälle aus vergangenen Jahren bei denen angeblich Jets ein Licht verfolgten, das aber zu schnell war (1). Außerdem wird sicher jemand auftauchen der Radardaten eines vollkommen anderen Vorfalls beisteuern kann.(2)

Irgendwann kommt dann ein Skeptiker und verweist auf eine Trackingseite für Satelliten im Internet, die offensichtlich zeigt, dass zu diesem Zeitpunkt ein Satellit zu beobachten war.

Selbstverständlich wird dieser Hinweis sofort abgeschmettert, weil man ja wohl inzwischen festgestellt hat, dass das Licht sich mit unglaublicher Geschwindigkeit bewegen kann (1) und Radardaten vorliegen können die ja wohl ganz klar gegen einen Satelliten sprechen.(2)
Außerdem lägen ja inzwischen genügend Aussagen hochrangiger Persönlichkeiten vor, die klar beweisen dass da irgend etwas sein MUSS das nicht normal erklärbar wäre.

Schwupps .... hat man wieder ein Mysterium gebastelt, indem man einfach wahllos alles in einen Topf wirft."
Den Satelliten bzw. die Raumstation habe ich auch schon gesehen.
Das ist doch ein klarer Fall auf den man schnell Antwort bekommt. Jeder der sich irgendwie für Ufologie interessiert oder diese betreibt wird soetwas für nichts wirklich Außergewöhnliches halten.
Mag sein dass man beim ersten Mal schon etwas ins Grübeln kommt aber eigentlich unterscheidet sich da so ziemlich alles von den wirklich interessanten Sichtungen die es so gab (und die man kennt).
Es gibt soviel typische Fälle von Verwechslungen die einfach bekannt sind...
" Lannister schrieb:
Wieso geht jemand in eine Forum wo über Dinge diskutiert wird an denen aus seiner Sicht ja garnichts dran ist,also eigentlich ja garnicht diskutiert werden muss.


Puh, was ist denn das für eine Logik?
Ich denke sehr wohl dass Diskussionsbedarf besteht.

Die diskutierten Fälle haben für mich natürliche Erklärungen, die es zu finden gilt.
Sollte ein Fall dabei sein der nachweislich KEINE natürliche Erklärung zu lässt, dann ist das einer der interessanten Fälle.
Aber die bastelt man sich eben nicht durch Ausblendung von natürlichen Erklärungen oder phantasievoller Möchtegernphysik und dem Vermengen von verschiedenen Sichtungen."
Natürlich ist Diskussionsbedarf.
Was mich oft wundert ist die emotionale und persönliche Schiene die oft gefahren wird. Als ob es um die eigene Existenz geht wenn ich mein Weltbild verteidige.
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:"Die diskutierten Fälle haben für mich natürliche Erklärungen, die es zu finden gilt."
Das ist aber schon Dogmatismus. Für dich steht es zu 100% fest,danach richtest du alles aus. Danke fürs Bestätigen.
Reg dich dann aber bitte nicht über Jemanden auf, der alles auf seinen unbedingten Glauben an Außerirdische aufbaut und nichts anderes zulässt,ok?


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

10.01.2012 um 14:19
@Lannister
"Die diskutierten Fälle haben für mich natürliche Erklärungen, die es zu finden gilt."


Das ist aber schon Dogmatismus. Für dich steht es zu 100% fest,danach richtest du alles aus. Danke fürs Bestätigen.
Reg dich dann aber bitte nicht über Jemanden auf, der alles auf seinen unbedingten Glauben an Außerirdische aufbaut und nichts anderes zulässt,ok?
Fällt dir der Unterschied zwischen beiden Erklärungen auf?
Die eine basiert auf nachgewiesenen, real vorkommenden Objekten und Phänomenen .... (natürliche Erklärungen)
Die andere ist pure Fantasy ohne jeglichen Beleg, die zudem nur existiert wenn man einiges ausblendet.

Wenn du Beidem den gleichen Stellenwert zugestehst, hast du ein Realitätsproblem.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

10.01.2012 um 17:58
@Dorian14

innerhalb einer Analyse ist es aber üblich statt Namen nur einzelne Buchstaben zu verwenden. natürlich hab ich diese Zeugen auch nicht hier selber geprüft ,aber Lesch sagte letztens in seiner Kosmos Sendung "Verschwörungstheorien entstehen weil man niemandem vertraut." nun ich vertraue Davenport & Dr.Haines in dem ich ein Vertrauen habe was ihre seriösität betrifft weil ich die auch so bis jetzt eingestuft habe was ich auf Erfahrungswerte ableite.. Ich finde auch eine gewisses zuhören von einem Journalisten der Chicago Tribune das kein Käseblatt sondern etwa auf dem Niveau der Washington Post oder NY Times ist sollte man auch beachten auch wenn er von "flip-flop" spricht..

was ich damit sagen will nur weil jemand pro-ufo sachen /Aussagen darlegt ist man nicht dadurch automatisch unseriöser

ich kann auch keine Natur ausschliessen ,aber ich finde man sollte es nicht einseitig darstellen .Haines hat ja auch die Transcripte bspw der Piloten abgedruckt. und hat belegt dass der Tower keine Sicht darauf haben konnte und die frge stellt sich wenn Radardaten als wetterblip erklärt werden wie dass zu den visuellen Beobachtungen passt.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

10.01.2012 um 18:18
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:innerhalb einer Analyse ist es aber üblich statt Namen nur einzelne Buchstaben zu verwenden.
warum wurde das bei den offiziellen statements der FAA nicht auch so gehandhabt?
Da sind Namen zu finden.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

10.01.2012 um 18:18
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:Die eine basiert auf nachgewiesenen, real vorkommenden Objekten und Phänomenen .... (natürliche Erklärungen)Die andere ist pure Fantasy ohne jeglichen Beleg, die zudem nur existiert wenn man einiges ausblendet.

Wenn du Beidem den gleichen Stellenwert zugestehst, hast du ein Realitätsproblem.
da muss ich einhaken und @Lannister recht geben es bestehen einige Belege die eher du selber ausklammerst um dann von ultraleichtflugzeugen oder was auch immer als erklärung einfach mal akzeptierst obwohl dass den fakten völlig widerspricht. es ist FAKT dass es ufo Phänomeme gibt die jeglicher normaler erklärungen strotzen und das wurde nicht nur einmal eindeutig aufgezeigt

wenn du dass als fantasie abstempelst und Usern vorwirfst sie haben Realitätsprobleme? .


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

10.01.2012 um 18:23
@smokingun
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:es ist FAKT dass es ufo Phänomeme gibt die jeglicher normaler erklärungen strotzen und das wurde nicht nur einmal eindeutig aufgezeigt
Und?
schließt das natürliche Erklärungen aus?

ich denke ich widerhole mich, aber ich sags nochmal:

Um alle anderen Erklärungen ausschließen zu können, MUSS eine eindeutige zuordenbare Erklärung gefunden sein die nachweislich eine Sichtung/Vorkommen/etc. verursachte.

Solange das nicht gegeben ist, ist schlicht jede mögliche Erklärung im Bereich des Möglichen.

Dieser Bereich stuft sich aber dann dadurch ab dass man von Real existierenden Erklärungen langsam zur Phantasie wandert.
Und da stehen außerirdische Raumschiffe nun mal ganz hinten auf der Liste der unzähligen möglichen Gründe.


Zitat von smokingunsmokingun schrieb:wenn du dass als fantasie abstempelst und Usern vorwirfst sie haben Realitätsprobleme? .
lies noch mal durch auf was ich das bezogen habe.
ah...ich zeig dirs ..
Zitat von LannisterLannister schrieb:Das ist aber schon Dogmatismus. Für dich steht es zu 100% fest,danach richtest du alles aus. Danke fürs Bestätigen.
Reg dich dann aber bitte nicht über Jemanden auf, der alles auf seinen unbedingten Glauben an Außerirdische aufbaut und nichts anderes zulässt,ok?



melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

10.01.2012 um 18:35
@Dorian14

schau mal ...wenn du dir mal die Analysen anschaust zu gew. fällen und die durchaus kompetenz die daran gearbeitet haben und Luftfahrtexperten oder Luftwaffen Generäle sogar sagen keine Erklärungen zu haben und wenn man dann selber die Muster der Ufos anschaut bspw nur die Beschleunigungen, dann kann man sehr wohl auf die Idee kommen dass es was nicht irdisches ist ,zudem es dazu viele Zeugen gibt jeglicher Facon die im kontext auf sowas hindeuten .

du tust so als ob man nicht Metereologen oder Militärexperten hinzuzog bei einigen Fällen.selbst Mufon hat Wetter &Radarexperten es wurden und konnten solche erklärungen auch ausgeschlossen werden..

natürlich kann man sagen bzw. der Meinung sein "irgendwas" natürliches ist dafür verantwortlich aber dass ist genau so wenig belegt . d.h ist die annahme etwas nicht irdisches dafür als erklärung zu deuten auch nachvollziehbar und solltest du einfach mal tolerieren.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

10.01.2012 um 18:55
@smokingun

Ich stimme Dir in soweit zu, als die Existenz solcher Phänomene (speziell des als Sphere bezeichneten) sich nur schwer bezweifeln lässt.

Die Vorgehensweise, jeden Vorfall und jede Zeugenaussage separiert zu betrachten und sie aus dem Kontext herauszulösen, ist teilweise sicher richtig, bei anderen Vorfällen, gerade dort, wo eine Häufung ähnlich bis identisch beschriebener Sichtungen erfolgte, eher eine Taktik, eine Widerlegung mit Gewalt herbeizuführen.

Persönlich bin ich allerdings nun wieder der Meinung, daß die Annahme eines bisher noch nicht identifizierten natürlichen (also irdischen) Ursprungs, der Annahme eines außerirdischen Ursprungs vorzuziehen ist, weil für letztere Annahme keine weiteren Anhaltspunkte vorhanden sind.

Genauer gesagt:

Es gibt psysikalische Phänomene, die lange unbekannt waren und auch heute noch nicht vollständig erforscht sind (Kugelblitze z B.), was die Vermutung nahelegt, daß eine Lichterscheinung am Himmel in die gleiche Familie gehören könnte.

Andererseits gibt es jedoch keinerlei Hinweise auf nachweisbare außerirdische Aktivität. Nur viele fadenscheinige Schauergeschichten und gefälschte oder fehlinterpretierte Beweise.

Aus meiner Sicht macht das ein natürliches Phänomen einfach wahrscheinlicher, als ein außeridisches.

Das bedeutet nicht, daß die Alien-These damit widerlegt wäre, nur daß sie in der Rangfolge der Wahrscheinlichkeit hinter einer natürlichen Erklärung angesiedelt ist.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

10.01.2012 um 19:07
@Commonsense
Erdlichter könnten interessant sein:
Der mögliche Zusammenhang zwischen Erdlichtern und Außerirdischen hat die UFO-Forscher in zwei Lager gespalten. Ufologen »von der alten Garde« halten solche Objekte nach wie vor für außerirdische Raumschiffe und glauben nicht, dass man »massive« Flugobjekte, die tagsüber gesichtet werden, auf solche kleinen Lichterscheinungen zurückführen kann. Sie geben auch zu bedenken, dass UFOs an Orten gesichtet werden, die sich fernab von Verwerfungslinien befinden.

Die Anhänger der Erdlichttheorie halten dem entgegen, dass diese Lichter bisweilen sehr wohl raumschiffartige Ausmaße annehmen. Wenn es sich bei Erdlichtern um eine Art Plasma handelt - um heiße, elektrisch geladene Gase -, würden sie zudem bei Tageslicht glänzend und metallisch erscheinen. Das würde die Beschreibungen von Augenzeugen erklären, die von »silbrigen Scheiben« berichten - wie Kenneth Arnold und nach ihm tausende anderer UFO-Beobachter.

Trotz der Bemühungen vieler Ufologen die Erdlichterforschung ins Lächerliche zu ziehen - oder ganz einfach zu ignorieren - sind entsprech-ende Felduntersuchungen in vollem Gange. So wurde in Norwegen das Projekt Hessdalen inzwischen wieder auf genommen. Auch im Hinterland von Australien, wo immer wieder eindrucksvolle Lichtphänomene auftreten, ist ein Expeditionsteam unterwegs. Ein weiteres Forscherteam unter der Leitung von Paul Devereux hat kürzlich geomagnetische Anomalien sowie tanzende Lichter um den zunehmend aktiven Vulkan Popocatepetl in Mexiko registriert. Dies ist insofern besonders interessant, als es gerade in diesem Land zur Zeit eine wahre Flut von UFO-Sichtungen gibt, die durch zahlreiche Augenzeugen belegt sind.

So eindrucksvoll die verschiedenen Forschungsergebnisse auch sein mögen, bleibt es abzuwarten, ob sie nur vom eigentlichen Anliegen der Ufologie - der Suche nach außerirdischer Intelligenz - ablenken oder ob sie einer neuen, anspruchsvolleren Form der Ufologie im nächsten Jahrhundert den Weg bereiten.


melden