Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Ufo-Faktencheck-Thread

3.774 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Außerirdische ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 13:25
@Dorian14

Dann bleibt als Erklärung für die Daten der Militärs eine gleichzeitige Störung der Luft- und Bodeninstrumente jeweils zu den entsprechenden Zeitpunkten? Ist das wahrscheinlich?

Ich bin ja nun wirklich kein Phantast, aber das ist für mich eine Art Augen verschließen...

Darüberhinaus gibt es ja auch noch andere Begebenheiten, bei denen die Spheres beschrieben wurden.

Kannst Du die alle wegwischen?


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 13:34
@Commonsense
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Darüberhinaus gibt es ja auch noch andere Begebenheiten, bei denen die Spheres beschrieben wurden.
genau das ist es was ich anprangere.
Andere Begebenheiten DÜRFEN NICHT in diesen präzisen Fall mit einbezogen werden.
dadurch wird alles verfälscht.
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Dann bleibt als Erklärung für die Daten der Militärs eine gleichzeitige Störung der Luft- und Bodeninstrumente jeweils zu den entsprechenden Zeitpunkten? Ist das wahrscheinlich?
Nein. da hast du mich falsch verstanden.

Die Daten (zumindest der Bodenradarstationen) können durchaus korrekt eine Gruppe ULF erfasst haben.
Ob die Radaranlagen einer F16 in der Lage sind beim Überflug ein ULF ständig darzustellen, oder ob dazu zuwenig Fläche oder material vorhanden ist um das korrekt darzustellen, weiß ich nicht, schließe es aber auch nicht aus , dass die ULF immer wieder vom Radar der F16 "sprangen".

Ob langsamfliegende ULF von Oben von, nicht gerade langsamen Kampfjets, bei Nacht, gegen die Lichter einer Großstadt eindeutig ausgemacht und erkannt werden können, halte ich für extrem schwierig.

Darum ist es auch möglich dass dadurch kein Sichtkontakt der Piloten stattfand.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 13:36
@Dorian14

Ich müsste jetzt wieder nach den Berichten suchen. Sind denn die Sprünge in der Höhe und die Geschwindigkeitswechsel nicht auch von den Bodenradars erfasst worden?


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 13:40
@Dorian14
Öhm,heut ist Montag...
Was bedeutet ULF?
Unbekannter leuchtender Flugkörper?


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 13:41
@Commonsense
mir sind nur die Berichte der F16 Radardaten bekannt die die "Sprünge" anzeigten.

@Amsivarier
ULF=UltraLeichtFlugzeug


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 13:41
@Amsivarier

Ultra-Leicht-Flugzeug


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 13:42
:)
Wie gesagt,heut ist Montag *Schädelzugedröhnt*


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 13:43
:)
Wie gesagt,heut ist Montag *Schädelzugedröhnt*

Hupps,DP,bitte löschen!


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 14:07
@Dorian14

Jetzt sitze ausgerechnet ich hier in der Position, das Phänomen zu verteidigen :D

Die Zeugenaussagen am Boden waren unter anderem auch von Gendarmen. Deren Aussagen stimmen mit den Aufzeichnungen der Bodenradars überein.
Sie beschrieben die Formierung der Lichter zu Dreiecksformationen, später zu Vierecken.

Definitiv 2 der aufgestiegenen F-16 hatten die gleichen Daten. Es müsste sich demnach um die gleiche Störung der Instrumente zur exakt gleichen Zeit handeln.
(es ist jetzt nicht so, daß F-16-Piloten dafür bekannt sind, ständig gegen ihre Instrumente zu klopfen, weil die spinnen...)

Wenn die belgischen Streitkräfte, die sich nun wirklich mit dem Vorfall auseinandergesetzt haben, ULF als Erklärung ausschließen, finde ich es vermessen, zu behaupten, es könnten trotzdem welche gewesen sein.

Belgische Sichtungen des Phänomens erstrecken sich, wenn ich den Bericht richtig verstanden habe, über einen Zeitraum von ca. 1 Jahr. F-16 sind dabei mehrmals aufgestiegen, nicht nur an diesem einen Abend. Wenn das Militär offen meldet, daß eine Anzahl von 650 Untersuchungen durchgeführt wurde, kann man schon von einem dokumentierten Phänomen sprechen, finde ich. Würde das Militär die Peinlichkeit riskieren, plötzlich doch von einem ULF, oder Drachenfliegern gefoppt worden zu sein?

Im Übrigen wird die Entfernung zwischen den Lichtquellen mit 120 Fuss angegeben, das sind ca. 40 Meter. Ist das nicht etwas groß für ein ULF?

Ich würde meine Aufmerksamkeit wirklich mehr den Begleitumständen widmen. Könnten magnetische Ströme, oder bestimmte Wetterlagen bei allen Sichtungen vorliegen? Könnten sich unter Umständen Gasblasen o. ä, bilden, die in der Lage sind, Licht zu reflektieren? Alles mögliche eben.
Denn wenn man einfach nur behauptet, es gäbe das Phänomen gar nicht, kann man erst recht keine Lösung finden...


2x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 14:15
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Oder sind ganz bestimmte und nur selten auftretende Begleitumstände notwendig?

Weiß das jemand? @smokingun z. B.? Gibt es äußere Umstände, die bei allen, der zumnidest den meisten Vorfällen vorlagen? Wettersituation beispielsweise?
es gibt ja schon neuere substanz. fälle kommt eben auch darauf an ob es kompetente untersucher gab die heute weniger da sind .ich bin auch der meinung dass heute weniger interna nach aussen dringt , das liegt auch daran dass jeglicher schriftverkehr darüber eingestellt wurde (sofern diese infos stimmen) heute gibts halt auch viel mehr senf bspw. auf youtube .damals gabs halt mehr wissenschaftliche untersucher.ausserdem finde ich die älteren fälle auch interessanter weil die kluft der Technik da auch grösser ist oder überschaubarer was es auch etwas einfacher gestaltet .
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Bisher ist es aber ungeklärt und so lange darf auch Smokie noch annehmen, daß es außerirdischer Herkunft ist und ich darf annehmen, daß es nicht so ist.
mir gehts eigentlich ums herausfinden.. ob das Ausserirdisch ist oder natürlich da bin ich nicht wählerisch nur sollte eine begründung das gesamtbild zumindest eines konkreten falles logisch abdecken.ich sage ja nur dass es nicht nur doofe typen gibt wo die diese These vertretten sondern durchaus durch eine logische schlussfolgerung dazu kamen..

ich finde unter den ufos gibts allerlei interessantes dass sich sicherlich auch unterscheidet .

lg

smoki


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 14:16
@Commonsense
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Definitiv 2 der aufgestiegenen F-16 hatten die gleichen Daten. Es müsste sich demnach um die gleiche Störung der Instrumente zur exakt gleichen Zeit handeln.
(es ist jetzt nicht so, daß F-16-Piloten dafür bekannt sind, ständig gegen ihre Instrumente zu klopfen, weil die spinnen...)
es waren nur Zwei F16 die aufgestiegen sind.
Der gemeinsame Kontakt von Boden und Luftradar wird nur von einem Piloten bestätigt.
Aber darauf will ich auch gar nicht hinaus.

Selbstverständlich können Bodenradar und der Radar der F16 die Objekte gleichzeitig erfasst haben, allerdings unterscheiden sich die Radarsysteme schon erheblich.
Während ein feststehendes Bodenradar das langsam bewegende Ziel weiter anzeigt, kann es bei einer schnell überfliegenden F16 mangels reflektierter Wellen (ULF bestehen eben nicht auf viel festem material das reflektiert) wahrscheinlich schon mal passieren dass der Radarkontakt verloren geht oder auf ein anderes Objekt (oder thermische Lufststörung) springt.
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Würde das Militär die Peinlichkeit riskieren, plötzlich doch von einem ULF, oder Drachenfliegern gefoppt worden zu sein?
würden sie das?
vor allem wenn dadurch eine Schwachstelle in der verteidigung zugegeben werden müsste?


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 14:23
@Dorian14

Sehr spekulativ!

In dem Bericht, den ich gelesen habe, wurde übrigens von 9 aufgestiegenen F-16 gesprochen, 2 davon hatten die beschriebene Datenerfassung, aber vielleicht habe ich das auch falsch in Erinnerung...

Nach wie vor behaupte ich, daß man eine plausiblere Erklärung angeboten hätte, wenn man eine geheime Operation hätte decken wollen.

Schließlich sind da viele verschiedene Stellen involviert, die alle an dieser Geschichte festhalten müssten. Zu meiner Militärzeit bestand die Geheimhaltungspflicht für 10 Jahre (mit Sicherheitsstufe). Da wäre doch wahrscheinlich schon jemand mit Informationen herausgerückt, die entweder von der einen, oder anderen Seite dankbar aufgenommen und verbreitet worden wären.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 14:25
@Commonsense

die drachenflieger-these kam von der org. skeptiker bewegung die so zimlich alles verdrehte und weiteres zeug das nicht stimmt in den Raum warf. dass wurde alles sachlich widerlegt und dass sollte dorian längst wissen


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 14:37
@smokingun
nebelbombe
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:dass wurde alles sachlich widerlegt
Zeig mal detailliert auf was an meinen Posts nicht stimmt.

Mit so einer pauschalen "widerlegung" lass ich dich nicht davon.
Deine "sachlichen Widerlegungen" entpuppen sich nämlich meistens als Vermengung verschiedener Vorkommnisse aus denen man dann letztendlich ein Mysterium bastelt.

Es ist im übrigen überraschend wie schön du zwischen Untersuchungen des Militärs "differenzieren" kannst.

In Belgien sind die "Berichte des Militärs" endgültig und dürfen nicht angezweifelt werden.
Bei den Phoenix-Lights waren die Angaben des Militärs, dass es sich um Flares handelte unglaubwürdig.

ja was denn nun?

Is schon schwer das Fähnchen immer in den Wind zu hängen ohne dass der einem irgendwann auch ins Gesicht bläst.

So jetzt aber... zeig meine Fehler auf.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 14:37
Zitat von AmsivarierAmsivarier schrieb:Es war nicht die Rede von fliegenden Untertassen.
Dann sind doch genaugenommen die klassischen UFOs ein Fake.
genau so ist es wohl. dieser begriff wurde nur später angewendet damit weiss wovon man sprach . ich kann dir alte Aufnahmen zeigen von runden objekten wo der sprecher sagt "typischer flying saucer"..

jegliche storys&Bilder von Untertassen die aussehen wie in den 50er Filme kannst du sehrw. knicken..

der Begriff UFO stamt übrigens auch von der AirForce und ist genauso unglücklich


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 14:40
@Commonsense
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:In dem Bericht, den ich gelesen habe, wurde übrigens von 9 aufgestiegenen F-16 gesprochen, 2 davon hatten die beschriebene Datenerfassung, aber vielleicht habe ich das auch falsch in Erinnerung...
wahrscheinlich.
Es waren bei diesem besonderen Vorfall nur zwei.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 14:46
@Dorian14

nein die Pseudodebunker machen dass gerne sachen in versch. teile zu zerlegen um sich dann auf irgendwas zu stürzen und den rest zu ignorieren .

das war bei Phoenix genauso:

"This is largely dismissed by skeptics as an over-extrapolation from the kind of deviation common in necessarily subjective eyewitness accounts. The media and most skeptical investigators have largely preferred to split the sightings into two distinct classes, a first and second event"

Wikipedia: Phoenix Lights

was die ultraleichtflieger in belgien betrifft habe ich dir das alles längst schonmal aufgezeigt warum dass nicht plausibel ist. und nein kein bock dass nochmals aufzuwärmen @Commonsense kennt sich da bereits auch schon gut aus wie ich bemerke.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 14:51
@Dorian14

Hast Recht, waren 2 F-16 und 9 Abfangmanöver...

Trotzdem halte ich es für gegeben, daß Lichtphänomene zu beoachten waren.

Ich nehme eben ein physikalisches bisher unbekanntes Phänomen an.

Was sind denn Flares?


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 14:53
@smokingun

tztz, wieder nix gesagt ....

Phoenix Lights bestand nun mal aus zwei zeitlich getrennten Vorfällen. da ändert deine Ignoranz dem gegenüber auch nichts dran.


Zitat von smokingunsmokingun schrieb:was die ultraleichtflieger in belgien betrifft habe ich dir das alles längst schonmal aufgezeigt warum dass nicht plausibel ist. und nein kein bock dass nochmals aufzuwärmen
Tja.
wenn du nicht in der Lage bist deine Einwürfe zu konkretisieren, dann musst du damit leben dass ich sie nicht zur Kenntnis nehme.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

09.01.2012 um 15:36
@Commonsense

Das ist eine neuere Sichtung die interessant ist und als Massen-Sichtung bekannt ist. die Tinley Park Sichtungen 2004- 2006


hier ein kleiner interessanter Bericht :

Youtube: Tinley Park Triangle - Top 10 UFO Encounters #4
Tinley Park Triangle - Top 10 UFO Encounters #4


Es gibt dazu ein MUFON Symposium wo einen mögl. kausalen Zusammenhang mit den O`hare sichtung sieht von 2006 der gesammte Vortrag ist auch auf Youtube zu finden.

Wikipedia: 2006 O'Hare International Airport UFO sighting

dazu sollte man sich mal diesen echten News-leak ansehen:

Youtube: O'Hare UFO Leaked News  Footage seconds before Broadcast
O'Hare UFO Leaked News Footage seconds before Broadcast


lg

smoki

PS: nur als bsp von neuereren interessanten sachen mit Diskussionsbedarf


melden