weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

1.427 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Phänomene, Ancient, History, Unerklärliche

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

31.01.2013 um 22:25
@Pandorum lol das ist unfair.


melden
Anzeige

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

31.01.2013 um 22:26
@PHK steht genau so auch in Wiki.


melden

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

31.01.2013 um 22:47
@Spöckenkieke

Dat musste jetzt einfach mal sein. :D

"Mal abgesehen davon das unter dem Mount Agustus eine geheime Basis der Greys ist. Der Monolith wurde übrigens von den Ureinwohnern dort abgestellt und zwar durch Klatschen, unter Anleitung der ETs um diese Basis bzw den Eingang zu verstecken."

Naa Spaß. Aber welches Bauwerk war das doch gleich, an dem die Monolithen mit Gesang an ihre Plätze gebracht wurden?(zumindest im Mythos) Komm einfach nicht drauf.


melden
axiom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

31.01.2013 um 23:25
Grösste Stein (auf der ganzen Erde):


Stein des Südens - Größter Baustein der Welt
"Der Stein des Südens" (Hajar el Gouble) bei der Tempelanlage von Baalbek ist mit ca. 21,3 m Länge, 4,3 m Höhe und 4,6 m Breite und einem Gewicht von ca. 1.200 t oder mehr, der schwerste Baustein der Welt. Bis heute ist ungeklärt wie Steine dieses Ausmaßes von Menschen transportiert werden konnten.


melden

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

31.01.2013 um 23:32
@axiom
Stein des Südens - Größter Baustein der Welt
"Der Stein des Südens" (Hajar el Gouble) bei der Tempelanlage von Baalbek ist mit ca. 21,3 m Länge, 4,3 m Höhe und 4,6 m Breite und einem Gewicht von ca. 1.200 t oder mehr, der schwerste Baustein der Welt. Bis heute ist ungeklärt wie Steine dieses Ausmaßes von Menschen transportiert werden konnten.
Axiom mein Freund.

Der Stein des Südens oder Hajar al Hibla, Stein der Schwangeren, wurde nie Bewegt und liegt noch immer dort im Steinbruch. Es gibt noch einen unbenannten Monolithen der in etwa die selbe Größe hat umd ebenfalls noch immer in der Felswand ist, aus der er Ursprünglich herausgeschlagen werden sollte.

Es gibt aber Weltweit andere Monolithen die in etwa an das Gewicht heranreichen und mit Schiffen und auch auf dem Land transportiert wurden.

:)


melden

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

31.01.2013 um 23:38
@axiom blätter mal ein paar Seiten zurück. Wir hatten bereits größere Monolithen, die sogar bewegt wurden.


melden

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

01.02.2013 um 02:12
@Bit.
bit schrieb:es geht hier um eine Dauerbelastung und nicht um Spitzenwerte die man nur wenige Minuten durchhält.
Richtig, davon habe ich gesprochen. Hatten auch einige vor Deinem Post was zu geschrieben. Das mit der Schulklasse, von dem Spöckenkieker sprach, war mal bei Alien.de vorgestellt, glaube mit Video.
bit schrieb:Zähl doch mal wie viele hier an der Kamera vorbeilaufen und schätz mal wie hoch das Gewicht am Ende ist. Da sind die 50 Kg pro Nase sogar noch viel zu hoch angesetzt.
Ähm, is jez nich Dein Ernst, oder? Das ist ne Zeremonie, da gehts nicht um Leistung. Hey, die singen auch noch hübsch laut dabei, was einem bei ner ordentlichen Anstrengung ganz schnell vergeht. Also echt - das ist nun wirklich kein Maßstab dafür, was möglich ist.

Pertti


melden

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

01.02.2013 um 07:21
perttivalkonen schrieb:Das ist ne Zeremonie, da gehts nicht um Leistung.
@perttivalkonen
Die Zeremonie kommt aber oft ins stocken, und das obwohl dort um die 100 Leute ziehen. Da braucht es oft ein ordentliches "Hau Ruck", damit es überhaupt weiter geht.

perttivalkonen schrieb: Hey, die singen auch noch hübsch laut dabei, was einem bei ner ordentlichen Anstrengung ganz schnell vergeht.
Hast du dich in deinem Leben überhaupt einmal ordentlich Angestrengt? Vielleicht wüstest du dann warum die singen.

Das Gangspill ist ein muskelkraftbetriebenes Spill mit vertikaler Welle:
Es besteht aus einer Welle (mit der Trommel, einer Armatur zur Aufnahme der Ankerkette oder einer Trosse) und dem Spillkopf, der mit Öffnungen zum Einstecken der Spillspaken versehen ist. Letztere sind ein bis zwei Meter lange Hölzer, an denen jeweils bis zu vier Männer im Kreis gingen. Dabei wurden Shanties gesungen, um den gleichmäßigen Rhythmus der eintönigen Arbeit einzuhalten und die Laune der Mannschaft zu heben.

Wikipedia: Spill

Übrigens, bei den diversen Segelmanövern wurde auch ständig gesungen.

@Spöckenkieke
Meinst du mit den Versuchen diesen Stein?
http://www.panoramio.com/photo_explorer#view=photo&position=309&with_photo_id=22532335&order=date_desc&user=157999

Der wiegt etwa 10 Tonnen und wurde von knapp 50 Personen über Holzstämmen gezogen. Umgerechnet auf den 1200 Tonnen Stein in Baalbeck braucht man dann etwa 6000 Leute.
Aber so weit waren wir ja schon vor ein paar Seiten.

Außerdem kann man die beiden Steine schlecht miteinander vergleichen.

Woran der Steintransport des Kalksteinblocks letzten Endes scheiterte, ist ungeklärt, da davon ausgegangen werden muss, dass er sich nicht auf hölzernen Rollen oder Schlitten transportieren ließ, da diese zerdrückt worden bzw. im Sandboden eingesunken wären. Das Gelände, in dem der große Baustein liegt, steigt zudem an, und sofern der Block für das Podium vorgesehen war, hätte er dazu auf der Baustelle angehoben werden müssen.
Wikipedia: Stein_der_schwangeren_Frau#Transportproblem


melden

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

01.02.2013 um 08:14
@bit ne, ich schau noch,dass war nen viereckiger Stein und ne Schulklasse.


melden

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

01.02.2013 um 08:19
@bit

Habe mir gerade noch einmal das Bild von der Aufrichtung des Obelisken in Rom 1586 angesehen.
Diese kleinen Umlenkrollen am Boden, worüber die Seile zu den Winden führen, finde ich sehr originell…
Leider lässt sich nicht genau erkennen, mit welchen "Binde"-Mitteln die dort befestigt sind.
Auch die Winden in ihren Holzgestellen stehen "scheinbar" nur so auf dem Boden. Da sollte aber ein ordentliches Fundament drunter sein.
Deshalb: Wenn die Römer knapp 1200 Jahre früher mit ähnlichen Methoden in Baalbek gewerkelt haben sollen, MUSS das Spuren in der "Botanik" hinterlassen haben.

Noch einmal zu den quadratischen "Balken-Löchern".
Auf deinem 1.Bild (Seite 40, 08:04) sind weiter oben in den kleineren Steinen eine ganze Reihe dieser Löcher und darüber diese giebelförmigen Kerben zu erkennen.
Hier war ein hölzerner Anbau, so eine Art Vordach, befestigt.
Auch sonst tauchen diese Löcher an allen möglichen Stellen auf, wo sie für den Transport der Steine keinen Sinn ergeben.
Von dieser Theorie sollten wir uns also verabschieden.

Liest man den Wiki-Bericht zur "schwangeren Frau" und dem zweiten noch größeren Stein, fragt man sich doch: warum sich seit 20 Jahren niemand die Mühe macht, nachzuprüfen wie weit der noch mit dem Fels verbunden ist und ob überhaupt.
Warum lassen die Archäologen hier Raum für Spekulationen offen?


melden

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

01.02.2013 um 08:28
@karoman67 Löcher für Dachbefestigungen sehen anders aus, diese Löcher alle an den gleichen Stellen, weisen doch recht gut auf die Funktion als Transporthilfen hin.
Ich hab die Literatur jetzt nicht danach durchsucht, aber woher weißt du, dass es a keine Spuren für den Transport gibt und b die Archäologen das nicht untersucht haben? Welche Berichte bist du so durchgegangen?


melden

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

01.02.2013 um 09:02
@Spöckenkieke

Schau dir doch mal ganz in Ruhe die Bilder an.

http://www.lah.ru/expedition/sl2009/baalbek.htm

Diese Löcher sind überall, in den großen und den kleineren Steinen.
Manchmal waagerecht im 15cm-Abstand gleich 40 Stück auf 5 Steinen nebeneinander, dann wieder kreuz und quer, mal hier, mal da.
Ein Transport-"System" kann ich da nicht erkennen.

Zum Baalbek-Thema lese ich alles, was ich in die Finger bekomme.
Mir ist von Transport-"Spuren" nichts bekannt.
Deshalb frage ich hier danach, denn wer behauptet, dass es welche gibt, muss das doch nicht geheim halten.


melden

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

01.02.2013 um 10:10
karoman67 schrieb:Diese Löcher sind überall, in den großen und den kleineren Steinen.
Manchmal waagerecht im 15cm-Abstand gleich 40 Stück auf 5 Steinen nebeneinander, dann wieder kreuz und quer, mal hier, mal da.
Ein Transport-"System" kann ich da nicht erkennen.
Nicht das Transportsystem, sondern die Halterungen für Seile zB.
karoman67 schrieb:Mir ist von Transport-"Spuren" nichts bekannt. Deshalb frage ich hier danach, denn wer behauptet, dass es welche gibt, muss das doch nicht geheim halten.
Wer sagt denn, dass es jemand geheim hält? Außer Däniken vielleicht.

Ein interessantes Paper welches dir auch durch die weitere Literatur suche zum Bau von Baalbek hilft gibt es hier:
https://mywebspace.wisc.edu/jrblack/web/Papers/baalbek.pdf


melden

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

01.02.2013 um 10:16
Hier noch ein Link zum DAI. Vielleicht wirst du da Fündig.
http://www.dainst.org/de/project/baalbek?ft=all


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

01.02.2013 um 10:30
@Spöckenkieke
THX
Wer braucht da noch andere Lektüre !
Vor allem die,von Phantasten !


melden

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

01.02.2013 um 10:45
@Spöckenkieke

Fündig? Nee, not really.

Für das PDF "iss mei anglsäggsch ä bissl rosdsch" und im DAI-Report (kannte ich schon) wird mal eine "nach Süden führende Ausfallstraße" erwähnt, aber nicht näher beleuchtet.

Und als hätte ich es geahnt, das hab ich schon mal vorbereitet:

Wird nicht die Archäologie auch als "Spaten-Wissenschaft" bezeichnet?
Also WAS hindert die Herren Archäologen daran, den Spaten in die Hand zu nehmen, einen oder mehrere Suchgräben zu buddeln (Richtung und Niveau kann man ja vorher berechnen), einen Transportweg (der Parallelen zu den bei uns gefundenen Römer-Straßen aufweist) oder ein Seilwinden-Fundament (wie in Rom verwendet) freizulegen, zu dokumentieren (schöne Foto's, Detailzeichnungen) und dem staunenden Publikum weltweit in verständlicher Form und Sprache(!) zu präsentieren?
Sind es die politischen Umstände im Lande, hat die UNESCO was dagegen?
Wo ein WILLE ist, da ist auch ein WEG!
(Und wenn es nur ein vergammelter Transportweg ist.)

Oder ist es leichter, sich am Schreibtisch Theorien aus dem Bleistift zu lutschen? :D


melden

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

01.02.2013 um 10:49
@karoman67
Der Titel verspricht ja auch interessant sein.
Ruprechtsberger, Erwin M. (Erwin Maria): Vom Steinbruch zum Jupitertempel von Heliopolis/Baalbek.
karoman67 schrieb:Also WAS hindert die Herren Archäologen daran, den Spaten in die Hand zu nehmen, einen oder mehrere Suchgräben zu buddeln (Richtung und Niveau kann man ja vorher berechnen), einen Transportweg (der Parallelen zu den bei uns gefundenen Römer-Straßen aufweist) oder ein Seilwinden-Fundament (wie in Rom verwendet) freizulegen, zu dokumentieren (schöne Foto's, Detailzeichnungen) und dem staunenden Publikum weltweit in verständlicher Form und Sprache(!) zu präsentieren?
Wie ich schon sagte, was hindert dich daran, mal zu schauen, ob das nicht schon gemacht wurde? Und schonmal nen modernes archäologisches Buch in unverständlicher Form und Sprache gelesen?
karoman67 schrieb:Oder ist es leichter, sich am Schreibtisch Theorien aus dem Bleistift zu lutschen?
Das musst du die Macher von Ancient Aliens fragen.


melden

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

01.02.2013 um 10:51
Aber mal eine Frage zum Thema Ancient Aliens. Wenn die Aliens also Baalbek gebaut haben. Warum haben die denn die Riesensteine im Steinbruch nicht verbaut? Waren sie denen zu schwer?


melden

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

01.02.2013 um 11:12
@Spöckenkieke

Nein! Baustop - von Käpt'n Kork persönlich angeordnet.
Die Lande-Pisten in Nazca waren endlich fertig (nach jahrelangen Problemen mit Brandschutz, Genehmigung der Flugrouten und der ganze Sch**ß) :D :D :D

Beim "Ruprechtsberger, Erwin M." komm ich nicht rein, "log in" funzt nicht.

Römer vs. Aliens - gibt es evtl. noch eine andere Möglichkeit?

Tags: Altes Testament, Riesen, Sintflut, Gilgamesch (???)


melden
Anzeige

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

01.02.2013 um 12:15
@karoman67
@Spöckenkieke
Die Löcher in den Steinen nennt man “Lewis holes”. In denen konnte man Ösen festkeilen und so die Brocken besser transportieren.

Die maximale Hebekapazität antiker Ankerwinden kann durch die Anzahl der Lewiseisenlöcher bestimmt werden, die in den Monolithen gebohrt wurden. Im Fall der Architravblöcke von Baalbek, die zwischen 55 und 60 t wiegen, lassen jeweils acht Löcher auf den Einsatz ebenso vieler Ankerwinden mit einer individuellen Höchstlast von 7,5 t schließen (60 t / 8 Löcher = 7,5 t).[9] Solch große Lasten in einer konzertierten Aktion hochzuheben, erforderte von den Arbeitsgruppen an den Ankerwinden ein hohes Maß an Konzentration und Koordination.
Wikipedia: Kran#Antike_r.C3.B6mische_Krane

Regette 5
karoman67 schrieb:Römer vs. Aliens - gibt es evtl. noch eine andere Möglichkeit?
Guggst du hier:
http://blog.world-mysteries.com/strange-artifacts/the-trilithon-and-transport-of-the-baalbek-foundation-stones/


melden
175 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden