weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

1.183 Beiträge, Schlüsselwörter: Präastronautik, Indizien, Vimanas, Hezekiel

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

14.07.2012 um 17:40
Märchen aus 1001 Nacht. überall findet man da Geschichten des fliegens nach bremerischen verständniss müsste der fliegende Teppich auch ein "Zubringeraumschiff sein" . der Ethana Mythos ist auch nur ein Märchen wo Tiere die als Nachbarn auf einer Pappel leben miteinander streiten ..mir ist neu das Tiere reden können .....hinzu kommt folgendes:



"Der Text wurde wahrscheinlich schon vor der schriftlichen Niederlegung lange Zeit mündlich tradiert. Er ist dabei immer wieder verändert worden. Details wurden weggelassen, andere hinzugefügt. Auch nach der ersten bekannten Niederschrift wurde der Text weiter verbreitet und dabei weiter verändert

Die Interpretation der Etana-Geschichte ist eine besondere Herausforderung nicht nur wegen der Zweiteilung in eine reine Tiergeschichte und eine Mensch-Tier-Gottheit-Geschichte. Schon seit hundert Jahren wird über den genauen Wortlaut debattiert. Die Tafeln sind ja teilweise beschädigt, es fehlen ganze Passagen oder manche Sätze oder Worte sind nur fragmentarisch erhalten 3. Auch ist nicht vollständig geklärt, welche Seiten der Tafeln als Vorder- oder Rückseite anzusprechen sind. Daraus ergeben sich Varianten der Reihenfolge im Erzählgang. Auch sind einige Worte nicht zweifelsfrei übersetzt."



http://www.gabriele-uhlmann.de/etana2.htm

nebenbei das Tier da ist ein Adler und Abraham spricht von einer Taube..


melden
Anzeige

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 07:10
@Spöckenkieke
@D-Bremer

Wie entscheidet Ihr eigentlich ob ein Text, ein reales Ereignis tradiert
oder vielleicht einfach nur reine Fiktion ist?

Man stelle sich vor in 2-3 tausend Jahren basiert eine Kultur auf den einzig erhaltenen Büchern,
eines Dieter Bremer. Primärliteratur der zitierten Augenzeugen, wie Erich v. D oder Zecharia Sitchin
sind nicht mehr vorhanden. Kein Mensch zweifelt mehr an der kulturbringenden Existenz der Raumstation Atlantis vor 14-15 tausend Jahren.

Achtung Fiktion:
Neueste Grabungen in "Klein Tupfingen" belegen die Existenz des "Propheten" Dieter Bremers durch
die Entschlüsselung digitaler Fundstücke. Damit konnte man, mit Hilfe des damaligen Chronisten "You Tube" (Ein Wort aus der alten Sprache, heisst übersetzt Heilsbringer) zweifelsfrei nachweisen, dass der Apostolische Rat namens "Alpenparlament.TV" von der damaligen Regierung nicht unterstützt wurde.

Die Regierung (in alter Sprache Kopp-Verlag) versuchte andere Propheten wie z.B. Eva Herrmann
zu Protegieren. Letztendlich aber triumphierte die Wahrheit. "Dieter Bremer in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf", so sprach der "Hohe Priester" Erich (Er taucht in der antiken Literatur als Erich Honecker sowie als Erich v. Däninnen auf. Ist aber aufgrund der Datierungsbelege als eine Person anzusehen), und belegt damit den triumphalen Siegeslauf unseres Heilands gegen das Böse. Die Wisseschaft (Alte Sprache -> Macht der Deppen) versuchte von jeher die Wahrheit zu unterdrücken, konnte aber von der spontan aufgestellten Heilsarmee Heilsarmee, in alter Sprache Flash Mob, war ein auf Gedankenkontrolle (alte Sprache ->Internet) basierendes Rekrutierungsverfahren.
Oder wie wahrscheinlich ist es, auf einem antikem Troll hereingefallen zu sein?

Ernstgemeinte Frage!

Gruß Dete


melden

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 08:49
dete schrieb:Wie entscheidet Ihr eigentlich ob ein Text, ein reales Ereignis tradiert
oder vielleicht einfach nur reine Fiktion ist?
Das kann man nicht wirklich entscheiden. Deswegen heißen die ja auch Mythen und Legenden und das was man daraus zieht nur Indizien. Man kann höchstens nach einem wahren Kern suchen, sprich etwas, was sich mit realen Begebenheiten abgleichen lässt ohne den Zusammenhang des Textes entgegen zu stehen.
Deswegen kann man kein Hezekielkopter aus der Hezechiellegende basteln sondern könnte nur wenn man etwas findet, was auf die Beschreibung passt sagen, dass es das ist, was Hezekiel da gesehen haben könnte.


melden
D-Bremer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 11:10
dete schrieb:Wie entscheidet Ihr eigentlich ob ein Text, ein reales Ereignis tradiert
oder vielleicht einfach nur reine Fiktion ist?
Spöckenkieke schrieb:Das kann man nicht wirklich entscheiden.
Es ist selten, aber hier stimme ich mit @Spöckenkieke überein.


Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Der andere Teil der Wahrheit ist der - ich habe es ja nun schon so oft erwähnt - dass, wenn aus dem Text Sachverhalte hervorgehen, die naturwissenschaftlich richtig sind, die aber unsere NICHT raumfahrenden Vorfahren nicht wissen konnten, diese einen SEHHHHHR DEUTLICHEN Hinweis auf Prä-Astronautik abgeben.

Wir hatten das gerade bei der Abrahamapokalypse in Kapitel 10 und auch in Kapitel 16 (unmittelbar nach Beginn der Luftreise): Dass bei mehreren G der eigene Körper schwer wird wie ein Stein, dass man nach unten gedrückt wird, dass man schlecht oder nichts sieht (weil auch das Blut in den Augen der veränderten Schwerkraft unterliegt und man aus demselben Grund vielleicht sogar ohnmächtig oder zumindest "trunken" wird), ist mit den bekannten Naturgesetzen vereinbar, aber GENAU DAS KONNTEN UNSERE VORFAHREN NICHT WISSEN. Deshalb sind derartige Beschreibungen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit wahr und belegen die Prä-Astronautik.


melden

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 11:13
@D-Bremer
Und ich dachte wir hätten geklärt, dass das eben nicht in der Abrahamapokalypse steht, sonder nur von dir aus einzelnen Wörtern zusammengesetzt wird.


melden
D-Bremer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 11:45
Haben wir eben nicht gekläert, dass ist DEINE Auffassung. Jeder kann in Kapitel 10 und Kapitel 16 nachlesen.

Dazu kommt ja noch der Kontext, der wiederum die heute technisch und naturwissenschaftlcih bekannten Fakten widerspiegelt, wie z.B. der sich mal aufwärts und mal abwärts bewegende Ort im Himmel, wo die Sterne mal oben und mal unten waren.


melden

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 12:35
D-Bremer schrieb:Haben wir eben nicht gekläert, dass ist DEINE Auffassung
Nein, da verstehst du was falsch. Es ist nicht meine Auffassung, sondern die welche im Text steht.
D-Bremer schrieb:Dazu kommt ja noch der Kontext, der wiederum die heute technisch und naturwissenschaftlcih bekannten Fakten widerspiegelt,
Eben der Kontext ist nicht vorhanden. Du nimmst einen Satz und sagst. Der Autor kann hier nur eine technisch und naturwissenschaftliche Beschreibung gemeint haben eines Raketenstartes, auch wenn es dem Kontext und dem Text widerspricht, da hier weder vom Fliegen noch etwas Ähnlichem die Rede ist.
D-Bremer schrieb: wie z.B. der sich mal aufwärts und mal abwärts bewegende Ort im Himmel, wo die Sterne mal oben und mal unten waren.
Die Textstelle mit den Sternen müsstest du mir mal zeigen. Bei Rießler sind sie jedenfalls nicht verzeichnet. Oder muss ich dazu wieder einen Satz aus einem anderen Kapitel beachten?


melden
D-Bremer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 15:27
@Spöckenkieke
Ich verstehe nicht, warum Du rechthaberisch auf DEINER Meinung bestehst.

Meine Meinung ist, dass die hintereinander und noch dazu als Folge einer "Luftreise" (zu Beginn des Kapitel 16) die Aussagen
Ich kann ja gar nichts sehen
denn ich bin schwach geworden
mein Geist ist von mir fort
stehen und all diese Ereignisse tatsächlich physikalisch auftreten, wenn man zu einem Ort im Weltraum fliegt, wo "das Fimament BEFESTIGT ist".

(Alternativ in Kapitel 10 dieselbe Ohnmacht, das Werden "wie Stein" und das Zubodenfallen.)

Ich bestehe nicht auf meiner Meinung und schreibe hier immer wieder, dass jeder sich seine eigene Meinung anhand des Textes bilden kann, am besten wenn er noch viel mehr liest als ich hier zitiert habe.

Komischerweise bist Du, @Spöckenkieke aber dazu nicht in der Lage und behauptest hier ständig, dass DEINE AUSLEGUNG die Richtige wäre.

Es sind nicht nur EvD, Lars A. Fischinger oder Dieter Bremer, die hier der nach Deiner Auffassung "falschen" Meinung sind, dass Rakentenstart udn Raumstatiojn im Orbit beschrieben werden. Aber wir beschränken uns auf die Erwähnung und lassen jeden selbst lesen und entscheiden, wie er das interpretiert. Warum kann das nicht auch ein @Spöckenkieke so handhaben? Die Behauptung von Dir, @Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Es ist nicht meine Auffassung, sondern die welche im Text steht.
ist eine Anmaßung.


melden

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 15:31
D-Bremer schrieb:Ich verstehe nicht, warum Du rechthaberisch auf DEINER Meinung bestehst.
Weil es hier nicht um Meinungen geht und ich auch keine Auslegung gemacht habe sondern nur den Text so nehme wie er ist.
D-Bremer schrieb:Warum kann das nicht auch ein @Spöckenkieke so handhaben?
Weil ich das so mache, wie du es zwar gerne haben möchtest aber eben nicht machst. Wie dein Beispiel mit den Sternen mal wieder zeigt.
Es ist nicht meine Auffassung, sondern die welche im Text steht.


ist eine Anmaßung.
Nein das ist keine Anmaßung sondern eine Tatsache.


melden

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 15:37
@D-Bremer
D-Bremer schrieb:@Spöckenkieke
Ich verstehe nicht, warum Du rechthaberisch auf DEINER Meinung bestehst.

Meine Meinung ist, dass die hintereinander und noch dazu als Folge einer "Luftreise" (zu Beginn des Kapitel 16) die Aussagen
LOL,
der ist gut aber deine Meinung zählt mehr und schlägt dazu nicht nur die der anderen Leute hier sondern widerlegt auch gleich noch alle Wissenschaften , oder wie?


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 15:58
und so erschrak mein Geist,
und meine Seele floh aus mir.
Ich wurde wie ein Stein
und fiel zu Boden,
weil ich nicht mehr zum Stehen Kraft besaß.
]
waren wohl nur stehplätze im shuttle vorhanden ..... aber nachvollziehbar war wohl eh ein billig shuttle service, da nicht mal antig anzüge vorhanden (ohnmacht ab 5-6g) ...... sehr plausibel die ganze ableitung

ne einfache ohnmacht oder rauschzustand klingt plausibler


melden

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 17:53
DBremer wirft Usern Anmaßung vor? Anmaßung ist es, wenn der sich mit Größen wie Däniken in eine Reihe stellt!


melden

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 18:46
@waage

Sage ich auch immer. Selbst heutzutage lässt sich mit den richtigen/falschen Pilzen ein solches Erlebnis reproduzieren. Ende der Geschichte.


melden

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 19:44
@D-Bremer

Das Problem fängt ja schon damit an das du ja nicht irgendwelche Historiker zitierst sondern Mythen,Fabeln,Legenden und religiöse Texte nimmst die voll von Allegorien,Metaphern,Parabeln und Symbolismen sind.. dann nimmst du dir irgendwelche Passagen da raus , die du dann zwar wörtlich so auslegen möchtest ,aber änderst gew. Begriffe einfach mal so um Vogel=Raumschiff. ausserdem interpretierst du Sachverhalte in einen Text herein die entweder gar nicht so drinstehen oder völlig weit hergeholt sind.

wenn du schon solche Abschnitte eines Schwächeanfalls (ohmacht):


"
und meine Seele floh aus mir.
Ich wurde wie ein Stein
und fiel zu Boden,
weil ich nicht mehr zum Stehen Kraft besaß.
3
Und wie ich mit dem Antlitz auf dem Boden liege,"




.... als Flug in den Weltraum bez. ist das keine Auslegung sondern nur deine pure Fantasie..dann ist es klar das bei komplizierteren Texten es noch weit schlimmer wirdt, denn i natürlich findet man in div. Märchen,Fabeln und religiöse Geschichten unzählige Himmelsreisen egal ob mit fliegenden Schuhen oder auf Vögeln Pferden usw.



Der Mensch träumte vermutlich schon immer davon zu fliegen und der Sternenhimmel war erst recht mythisch damals und auch die Sonne war ein wichtiger zentraler Bestandteil des Lebens das genauso verehrt &vergöttert wurde wie das Wasser und der rest der Natur ..


zur Abraham Apokalypse da gibt es ja auch widersprüchliche Kapitel die ganz anders geschrieben wurden und auch auf eine Text-Sammlung hindeuten .

ausserdem handelt es sich da um eine Reise zu einem Berg (12. Kapitel: Reise zum Berge Horeb)


"Die Vögel aber sollst du nicht zerschneiden.
Gib sie vielmehr den Männern,
die ich dir zeigen werde,
wie sie dich hier umstehen;
sie sind ja auf dem Berge der Altar,
um hier dem Ewigen ein Opfer darzubringen.
Gib mir jedoch die Turteltaube und die andere Taube!

Ich will auf Vogelflügeln ja hinaufsteigen,
und laß dich schauen Himmel, Erde, Meer,
den Abgrund und die Unterwelt
und Edens Garten, seine Flüsse,
die ganze Welt und ihren Kreis in ihrer Fülle;
du wirst in alles schauen."





Es wirdt sogar angekündigt wo das Glaubensbekenntniss stattfinden wirdt auf dem Berg !....nebenbei wirdt die Unterwelt erwähnt was auch einem Standort im weltraum widerspricht



die Luftreise in Kapitel 16. ist ganz klar geistig zu verstehen . hier wirdt auch die ganze Natur beschrieben die vom Gipfel denn sie bestiegen haben bestaunten und sie religiös interpretierten bspw. sonnenuntergang, wolken und Sterne

und der stand eben auf einem Berg wo er dies alles erblickte auf seiner wolke 7 ^^


"Ich schaute von dem Berg, worauf ich stand,

nach unten.."


http://de.wikisource.org/wiki/Apokalypse_des_Abraham


Ausserdem handelt es sich hier um eine glaubensgemeinschaft die eine Reise aus sprituellen Zwecken veranstaltete . dieser Text wurde 70 n.Chr verfasst . in den Altjüdisches Schrifttum außerhalb der Bibel (Riessler) findet man bspw. auch einen älteren Text die Himmelfahrt des Isaias 100 v. Chr darin hab ich eine Stelle gefunden die aufzeigt , dass schon zuvor diese gläubigen dieses Volkes auf diese Berge gingen um da eine (spirituelle ) Himmelsfahrt zu erleben.....


"Da zogen sich der Prophet Michäas, der alte Ananias, Joel, Habakuk,

sowie sein Sohn Jasub gleichfalls zurück,
samt vielen Gläubigen, die an die Himmelfahrt glaubten,
und ließen sich auf dem Berge nieder."



http://de.wikisource.org/wiki/Himmelfahrt_des_Isaias



Es handelt sich hier auch um gruppierungen die unter anderem die zügelosigkeit der Menschen in Jerusalem anprangerten und damit dem weltlichen entfliehen wollten..

heute würde man solche als Esoteriker benennen und ja die assen und rauchten damals auch Kräuter ,Pilze u.s.w und liefen teilweise schreiend nackt durch die Gegend. das steht sogar im verlinkten Text oben drin.. :)

wie auch immer mit Indizien hat dass alles recht wenig zutun.


melden
D-Bremer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 20:57
smokingun schrieb:Der Mensch träumte vermutlich schon immer davon zu fliegen
Das ist unstrittig.

Nur träumte garantiert niemand davon, BEVOR ES AM 12.4.1961 das erste Mal erlebt wurde, dass

der Körper schwer wie ein Stein wird,
man ohnmächtig wird oder es einem zumindest schummrig wird bei mehreren G
man an den Boden gedrückt wird
man beim Start nichts sehen kann, wie in Kapitel 16 AA und auch in der CH.

Nochmal, jeder kann selbst nachlesen und sich seine Meinung bilden.

Und weil Du mir den Ball so schon zugespielt hast: Der Berg Horeb ist der Berg Sinai. Da kam nach dem Text von 2Mose in der Interpretation von EvD (die nicht nur ich voll unterstütze) in einer Säule aus Feuer und Rauch ein Raumschiff vom Himmel, wobei die Zuschauer in abgesperrten Bezirken vor den Auswirkungen geschützt waren.

So ein Zufall aber auch: Da trifft sich das Raumschiff mit den Beschreibungen zu einem Raumschiffstart in verschiedenen Überlieferungen am selben geographischen Ort ...

Es gehört schon viel Ignoranz dazu, vor all den sich häufenden Fakten zur Prä-Astronautik die Augen zu verschließen.

Wobei doch eine Jeder ein Recht darauf hat.

Also lasst doch endlich mal jeden seinen eigenen Schluss ziehen, statt immer nur EURE eigene Interpretation, die Ihr für richtig haltet, hier als der Wahrheit letzten Schluss hinzustellen!


melden

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 21:21
@D-Bremer

sry aber da steht nix von raketenstart nur wie der mit der fresse auf den Boden fiel
D-Bremer schrieb:So ein Zufall aber auch: Da trifft sich das Raumschiff mit den Beschreibungen zu einem Raumschiffstart in verschiedenen Überlieferungen am selben geographischen Ort ...
welches raumschiff? der zufall liegt darin das es sich hier um die selbe glaubens- gemeinschaft handelt die solche Gotteserlebnisse hatte die auf Bergen sich asketisch absonderten und fasteten bis sie halluzinationen kriegten die als visionen verklärt wurden .vermutlich war später Johannes der Täufer auch einer von diesen . und nein diese geschichten sind keine historisch korrekte beschreibungen die meisten deiner hervorgebrachten schriften sind zusammengestückelt worden aus versch. Quellen und da gehts nunmal um religion
D-Bremer schrieb:Es gehört schon viel Ignoranz dazu, vor all den sich häufenden Fakten zur Prä-Astronautik die Augen zu verschließen.
es gehört entweder völlige blindheit oder bewusste Täuschung dazu was du so von dir gibst und dann mit überheblicher Arroganz hier als Fakten uns immer auftischen möchtest.


melden

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 22:11
@D-Bremer
D-Bremer schrieb:Nur träumte garantiert niemand davon, BEVOR ES AM 12.4.1961 das erste Mal erlebt wurde, dass

der Körper schwer wie ein Stein wird,
man ohnmächtig wird oder es einem zumindest schummrig wird bei mehreren G
man an den Boden gedrückt wird
man beim Start nichts sehen kann, wie in Kapitel 16 AA und auch in der CH.
Entschuldigung, wenn ich mich wiederhole - aber auf diesen Einwand wird ja von deiner Seite nie eingegangen... Deshalb mal eine direkte Frage:

Sehr geehrter Dieter,

schon mal Magic Mushrooms konsumiert oder von THC 'stoned' gewesen? Da kann man genau so etwas am eigenen Leib erfahren. Auch heute noch.

Für mich ist die Beschreibung eines "Trips" viel, viel, viel einleuchtender als irgendwelche Außerirdische...

Guten Abend! :ganja:

@smokingun
smokingun schrieb:das es sich hier um die selbe glaubens- gemeinschaft handelt die solche Gotteserlebnisse hatte die auf Bergen sich asketisch absonderten und fasteten bis sie halluzinationen kriegten die als visionen verklärt wurden
So geht es natürlich auch! ;)


melden

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

15.07.2012 um 22:29
D-Bremer schrieb:Der Berg Horeb ist der Berg Sinai. Da kam nach dem Text von 2Mose in der Interpretation von EvD
achja fang zuerst mal an die existenz von Mose zu belegen und das sich diese geschichte so zugetragen hat und das nicht mit bibelzitzaten.. als möglicher fakt kann man erwähnen das dieser Berg eine zentrale rolle spielte im glauben nicht nur der Judäer sondern auch der Midianiter und der mögliche reale Ursprung sich so darstellt :


Da sich nach Ex 3,1 dort der Gottesberg Horeb – der erst viel später mit dem Berg Sinai im Süden der gleichnamigen Halbinsel identifiziert wurde – befand und dieser nach der Theophanieschilderung in Ex 19,16 vermutlich ein tätiger Vulkan war, nimmt man an, dass sich die Gegend im nordwestlichen Teil des heutigen Saudi-Arabiens östlich des Golfs von Akaba befand. Dort gab es in antiker Zeit aktive Vulkane, von denen der Hala-'l Badr der bekannteste ist.

Wikipedia: Midian

Die Bibelforschung vermutet, dass hinter der Geschichte vom brennenden Dornbusch ein Bergheiligtum der Midianiter stand, die dort einen Vulkan- oder Wettergott mit Namen JHWH anbeteten. Mose könnte diese Gottheit dann von Jitro, deren Priester, als Gott seines Volkes erfahren und mit den namenlosen Vätergöttern der Hebräerstämme identifiziert haben (2 Mos 18,10–12 LUT). Nach dem Bekanntwerden der Tora am Sinai könnte dieser Berg mit dem Ort der Offenbarung Gottes an Mose verknüpft worden sein


dieser Vulkan spiegelt sich auch in der Abraham Apokalypse wieder im8. Kapitel: Gottes Offenbarung :


"Ich ging hinaus.

Noch war ich nicht zur Tür des Hofs gekommen,

kam eines großen Donners Schall,
und Feuer fiel vom Himmel,
und dies verbrannte ihn, sein Haus
und alles drin bis auf den Grund an vierzig Ellen. "



und so entstehen weiter Geschichten und ganze Religionen.. wenn der Berg nicht zum Prophet kommt..


melden
D-Bremer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

16.07.2012 um 00:07
Ich werde meine Auffassung hier nicht weiter wiederholen.

Ich habe sie oft genug aufgezeigt und immer wieder betont, dass dies meine Auffassung ist und sich jeder seine eigene Meinung anhand der verlinkten Texte bilden kann.

Dem gegenüber stehen hier einige Poster, denen daran gelegen ist, ihre Auffassung als die einzig richtige hier darzustellen und die - ist das noch niemand aufgefallen? - keinesfalls die anderen Poster auffordern, SELBST nachzulesen ...

Denkt mal drüber nach! (Diese Aufforderung richtet sich an die passiven Mitleser)


melden
Anzeige

Welches sind eurer Meinung nach die besten Präastronautik-Indizien?

16.07.2012 um 07:34
D-Bremer schrieb:Nur träumte garantiert niemand davon, BEVOR ES AM 12.4.1961 das erste Mal erlebt wurde, dass

der Körper schwer wie ein Stein wird,
man ohnmächtig wird oder es einem zumindest schummrig wird bei mehreren G
man an den Boden gedrückt wird
man beim Start nichts sehen kann, wie in Kapitel 16 AA und auch in der CH.
Ich verstehe nicht, wo da von mehreren G die Rede ist. Oder von einem Start. Der Kerl steht auf dem Boden und erblickt einen Engel. Er fliegt nicht irgendwo hin.

Und wie hier schon mehrfach gesagt, der Körper der schwer wird wie ein Stein, oder Glieder die schwer wie Blei werden oder Leute die umfallen wie vom Blitz getroffen usw. Davon gibt es vor 1961 die diversesten Beschreibungen in den diversesten Romanen.
D-Bremer schrieb:Ich habe sie oft genug aufgezeigt und immer wieder betont, dass dies meine Auffassung ist und sich jeder seine eigene Meinung anhand der verlinkten Texte bilden kann.
Aber eine Auffassung, die sich nicht mit den alten Texten deckt, sondern nur einzelne Sätze daraus her ausnimmt und diesen neue Bedeutung geben will. Und wenn es garnicht passen will auch noch irgendwas dazu erfindet wie:
D-Bremer schrieb: wo die Sterne mal oben und mal unten waren.


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden