weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bekenntnis zum Unglauben

583 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 01:52
@corinni
corinni schrieb: wie man das nicht wollen oder versuchen kann.
ja.. die ewige suche nach dem sinn des lebens.


melden
Anzeige
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 01:56
@Outsider
ich denke, es geht auch um die frage nach dem sinn des sterbens.

übrigens:nachtrag zu deiner frage von vorher:
was man gewonnen hat, wenn man etwas über das leben herausgefunden hat?
wie soll man das wissen, solange man es nicht herausgefunden hat!


melden

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 02:01
@corinni
der sinn des sterbens? alles ist vergänglich und alles hat seine zeit. das alte muss dem neuen platz machen :D könnte man so sagen.

der sinn des lebens ist der gleiche. das leben ist einzig dafür da, die art zu erhalten. selbst bei viren geht es nur um vermehrung. leben und sterben hat die gleiche bedeutung. es ist für den menschen nur leider viel zu einfach gestrickt. deshalb muss er es hinterfragen und sich selbst sagen... gibt es da nicht noch mehr? das kann doch nicht alles sein.


melden
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 02:06
@Outsider
ja, arterhaltung: stimmt wohl. aber was denkst du, warum soll die art erhalten bleiben. der mensch ist das krebsgeschwür des planeten. wo ist der sinn.
und wenn ich sage, dass diese sinnforschung auch den sinn des sterbens miteinbezieht, dann meinte ich nicht automatisch, dass ich glaube, dass da noch mehr sein muss, wie zB ein weiterleben nach dem tod, denn das glaube ich eigentlich nicht unbedingt...


melden
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 02:11
ich könnte mir vorstellen, dass man n der tat da ist, um sich zu vermehren.
in der höheren bedeutung aber, vermute ich, dass man nicht geboren wird, um sich zu vermehren, sondern dass alle geboren werden sollen, um zu sterben, denn das sterben ist das von anfang an angelegte ziel. das bedeutet, dass auch die, die man erzeugen soll, letztlich leben sollen, um zu sterben.
mit dem weitergeben des zeitlich begrenzten leben gibt man nämlich das sterben, und den zeitlich unbegrenzten tod weiter.
also sollte die frage, die ich eben stellte, wo der sinn sei daran, dass menschen überhaupt leben, anders gestellt werden, und so lauten: warum ist es so wichtig, dass alles stirbt? wer oder was hat etwas davon, dass es eine sich selbst vermehrende, sterbliche rasse gibt?


melden
bucurie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 05:29
@AgathaChristo
jetzt weiß ich bescheid. das hört sich niedlich an und liest sich gut. aber was soll dieses beipflichten man? ich pflichte dich auch gleich :)!
ok dann machmer mal ein versuch.
was bitte sagt eine person, wie du sie beschrieben hast, wenn die frage gestellt wird : hey yo alta, wie schauts aus meister, wie verhält es sich mit diesen ganzen interessanten phänomenen? zum beispiel ufos, pyramiden, maya, vimanas! wissn sie doctor, das ganze übt so eine faszinazion auf mich und es gibt noch andere die darüber reden. wie stehen die aktien? welche erklärung haben sie dafür? ich würde gerne mehr darüber erfahren.
sagen wir zum beispiel ufos.
sagen sie doctor, kann sich das an ein weltanschauungsbild anpassen?
und dann noch es konkreter zu sagen, gibt es ufos, ja oder nein?
sollte man es mehr untersuchen? könnte man dann davon ausgehen dass es offiziele bekanntmachungen gibt und die informationen öffentlich zugänglich sind?
ok, ich wollte nur ein eins zwei fragen stellen, es sind mehrere geworden :).


melden
bucurie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 05:52
@düsenschrauber
ich hätt da noch eine brennende frage. nur ganz kurz. ich glaub das hab ich auch schon mal irgendwo geschrieben, weiß ich jetzt nicht mehr wo.
aber, wäre es möglich, nur so als experiment :), dass harald lesch und erich von däniken vielleicht zusammen arbeiten? und sie werden von ausgewählten, sonstige person begleitet und gefilmt und effeckte und was weiß ich, und eine doku reihe machen. jeder auf seine art, und die sollen sich auch streiten und aneinander verzweifeln von mir aus :), aber dann könnten sie einen start punkt legen und sagen: ok leute, wir fangen hier neu an und schauen ob das zukunft hat oder nicht.


melden

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 07:48
@düsenschrauber
düsenschrauber schrieb:bitte lass diese schönen Springtheorien aus dem Esoquatsch raus... DANKE.
welcher Esoquatsch ?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 08:15
@petronius
Moin @petronius
Dann eben armer weisser Ritter, mir solls recht sein.
Gerne hätte ich eine Entgegnung geschrieben, aber dein Post gab da leider nichts her. Auf den Vorfall an dem sich unsere Konversation entzündet hatte bist du nicht eingegangen, deine Eselei einzugestehen reichte es wohl nicht an Rückgrat und ansonsten kamst du über ad hominem Geschwafel nicht hinaus.
Ich weiss nicht ob es dich tröstet, aber du bist nicht der erste und wirst gewiss auch nicht der letzte Ferndiagnostiker sein, der hier im Forum dilettiert.
So bleibt mir leider nicht mehr als dir eine schöne Zeit bei Allmy und corinni für den nächsten Auftritt einen fähigeren weissen Ritter zu wünschen.

Heut mittag gehts erst einmal ab in den Urlaub, ich schau dann in 2 Wochen mal wieder rein.


melden

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 13:23
@bucurie
Ich habe dich wohl falsch verstanden. Du meintest, das man auch gewöhnlichen Leuten ihre Para-Erlebnisse glauben kann, als nur Wissenschaftler und co? Aber diese Paramaterie können in der Tat tatsächlich nur diejenigen, die sich damit beschäftigen, Forschungen betreiben und selbst betroffen sind. Ich habe noch nie einen Physik-Professor im Inet gelesen, der sich mit Para beschäftigt und auch erlebt hat. Sogar Dr. Loukado vom Freiburger Institut hatte Para-Erlebnisse, aber er ist davon überzeugt, das es vom Menschen lediglich psychisch, gehirnmäßig, ausgelöst wird.
Neuerdings hat er eine Sekretärin, die im Vorfeld schon Betroffene und ihre Erlebnisse nach gut Dünken differenziert.
Hey?? Also gibt es zig Menschen, die betroffen sind und sich offenbaren möchten?
Und dann abgespeist werden, weil sie angeblich Probleme in ihrem Privatleben haben? Ist mir zu banal! Das kann ich übrigens auch!


melden

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 13:43
Und der Tod ist integriert in und mit unserem Dasein. Das ist glaubensmäßig Fakt, geht kein Weg dran vorbei.
Aber das Leben ist "wunderbar". Wir wissen manchmal garnicht, das wir nicht nur uns selbst, sondern auch Andere davon überzeugen könnten? Demut, Menschenliebe, Ehrlichkeit, Direktheit, vor dem, was uns erschaffen hat?


melden

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 13:51
@düsenschrauber

bitte lass diese schönen Springtheorien aus dem Esoquatsch raus... DANKE.


welcher Esoquatsch ?
was fragst du denn so doof?
Du versucht hier ganz selbstverständlich einen siebten Sinn zu erklären und erklärst
somit Paranormales als erwiesen. Branen sind rein Theoretisch und du fängst damit an Brötchen zu backen. Die Physik kann bis Dato keine Aussagen darüber machen was sich außerhalb unseres Systems befindet doch du machst da direkt und ganz selbstbewusst einen Schuh drauß.
reticulum schrieb:- genau aus diesem Grund gelangen Informationen aus den höheren Dimensionen zu uns
- und genau deshalb brauch es einen Träger ( medial begabten Menschen ) in unserer Welt ,
jo, und darauf trinken wir erstmal ein Glas Wasser, angereichert mit Neutrinos.. soll belebend wirken.

*grusel*


melden

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 14:03
Ich finde es super, das wir Deutschen immer noch als Dichter und Denker anerkannt werden!
Nur dieselbigen sind auch gestorben. Was sagt uns das? Bitte um Kommentare!


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 14:08
AgathaChristo schrieb:Ich habe noch nie einen Physik-Professor im Inet gelesen, der sich mit Para beschäftigt und auch erlebt hat.
Und womit hast Du das noch nie gelesen ?
Ganz genau.
Mit Recht !


melden

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 14:35
@düsenschrauber
Neutrinowasser? Unnötige Plörre...

Das
http://www.energiekegel.de/xaranshop_04.htm
ist das einzig wahre.

Eine Handvoll Halbedelsteine eingehüllt in 2 Kilo Baumarktgips...


melden

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 14:56
@Desmocorse
Zitat: Und womit hast du das noch nie gelesen.

Mit Geist und Emotionen. Fak, wer die nicht hat!
LG


melden

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 16:35
@amsivarier,

wow.. ein EnergieKegel und heilige Handgranaten
Ich schmeiß mich weg :D :D


melden

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 16:42
AgathaChristo schrieb:Du meintest, das man auch gewöhnlichen Leuten ihre Para-Erlebnisse glauben kann, als nur Wissenschaftler und co? Aber diese Paramaterie können in der Tat tatsächlich nur diejenigen, die sich damit beschäftigen, Forschungen betreiben und selbst betroffen sind.
Was? Paramaterie? Du machst jetzt Witze oder? :D
AgathaChristo schrieb:Ich habe noch nie einen Physik-Professor im Inet gelesen, der sich mit Para beschäftigt und auch erlebt hat.
Und das hat seine guten Gründe..... .


melden

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 16:56
@corinni,

erstmal danke für deinen ausführlichen Beitrag... ganz ohne Vertrag und so.
corinni schrieb: denn Erkenntnis ist das einzige, was zählt. Was es in der Physik gibt oder nicht, ist im Bereich von Paranormalitäten unerheblich, denn die Physik ist nur ein Teilgebiet eines größeren Seins, weshalb verbohrte Physiker immer klein, und Lebenskünstler immer groß sein werden.

Frage beantwortet.
Lebenskünstler? Bitte mal genauer.

Wiki:
Paranormal als Adjektiv (para = neben, gegen, im Vergleich mit) bezeichnet etwas von der Normalität Abweichendes. Umgangssprachlich wird der Begriff im Deutschen oft synonym zu außersinnlich verwendet, also für Phänomene, die in den Augen der Wortverwender wissenschaftlich nicht erklärbar sind.
So, nun erzähle mir doch bitte wie du mir physikalisch dein "Paranomales" erklären könntest, wenn es nicht geht dann nenne mir doch Gründe und Fakten die jeder anwenden und nachvollziehen kann.

Wie zum Pinguin nimmst du dir das Recht heraus etwas nicht physikalisch zu deklarieren wenn du vom physikalischen keine Ahnung hast? Das ist ja das gleiche als würde jemand, der keine Ahnung von Mathematik hat, sämtliche Ausdrücke, Brüche und Rechnungen, Funktionen usw. als falsch erklären. Kann zwar 1+1 nicht zusammen zählen meint aber in der Lage zu sein die Mathematik als falsch zu entlarven. Das geht so aber nicht.

Nur darum geht es mir, nicht um das was du gesehen oder erlebt hast sondern einfach nur darum.


melden
Anzeige

Bekenntnis zum Unglauben

03.08.2012 um 17:08
Vielleicht sollte man hier mal das dritte Clarkesche Gesetz einwerfen.
Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.
Wie würde unsere heutige Welt auf Steinzeitmenschen wirken?


melden
97 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
UFO*s über China ?28 Beiträge
Anzeigen ausblenden