weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bekenntnis zum Unglauben

583 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO

Bekenntnis zum Unglauben

01.08.2012 um 22:56
@corinni
corinni schrieb:ich denke, ich könnte es.
aber nicht in einem forum
Ich wäre der Erste, der dir zu einem Erfolg außerhalb vom Netz gratulieren würde. Also rein virtuell (Mist! DOCH wieder Internet!) da wir uns ja nicht persönlich kennen! :)

Aaaaaber nur, wenn es wissenschaftlich und notariell abgesichert wäre. Wenn dir also irgendwann die Ehre zu Teil wird und du den Nobelpreis in Bestätigung außerirdischer Phänomene [oder sonstwas] überreicht bekommst. Egal was, dann wäre ich mir wirklich nicht zu schade und würde in erster Reihe am roten Teppich stehen und die applaudieren.

Es ist nicht so das (wir) Skeptiker keine UFOs sehen oder paranormale Erlebnisse haben wollen - eher im Gegenteil: Nichts wäre besser dazu einen Skeptiker zu überzeugen...

Als ich so 8 Jahre alt war hatte ich ein Poster von E.T. über meinem Bettchen und zwar dieses hier:



Seit dem wünsche ich mir auch mal so eine Begegnung. Mir würde ja schon ein flüchtiger Blick auf sein Raumschiff reichen. Es muss auch gar nicht dreieckig sein. Aber alles was ich zu sehen bekomme sind Sonne, Mond, Sterne, Flugzeuge, Satelliten, Hubschrauber, Ballons und so'n Mist! 30 Jahre nichts! GAR NICHTS! :(


melden
Anzeige

Bekenntnis zum Unglauben

01.08.2012 um 23:57
HBZ schrieb:Es ist nicht so das (wir) Skeptiker keine UFOs sehen
Wobei das in so einem Fall die ganz verbohrte Fraktion nicht davon abhalten würde, ihren eigenen Augen nicht zu trauen. Was man sein ganzes Leben vehement negiert, kann ja schließlich nicht doch plötzlich da sein. Das wäre eine große Herausforderung, der der eine oder andere eventuell nicht gewachsen ist.
Das ist so, als wenn man Koryphäen auf dem Gebiet der Konspirationen namentlich Geise, die Verblichenen Kaysing, Rene und Konsorten auf den Mond schießen und sie dort vor vollendete Tatsachen stellen würde. Sie würden wahrscheinlich genau wie die "Erzskeptiker", so will ich solche Leute jetzt mal nennen, genau das nicht glauben, wonach sie in ihrem ganzen Leben hinterhergelaufen sind.


melden
petronius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 00:33
@Alienpenis
Werter Penis,
du hast recht.
Ich muss mich dazu nicht äußern,denn was du tust, basiert ja nur auf deinem
Freizeitvergnügen.
Andere betreiben das ernsthafter.
So ist aus unserer Mitte ein Virtuose erstanden.
Einen umgangssprachlichen Begriff(jeder hier verstand die Bedeutung),nebenbei in künstlich erzeugtem Zugzwang verwendet,zu übersetzen in einen Fachausdruck und dann einen Strick daraus
gedreht,das ist wirklich die hohe Schule.
Meine Anatomiekenntnisse sind zweifellos eingerostet aber,ähhm,um der vibrierenden
Kalotte (aufgemerkt,dieses Wort ist vorher nicht erwähnt worden),eines Menschen
ansichtig zu werden,müsste da nicht etwas entfernt werden?
Sogar eine ganze Menge?
Absicht?
Und war dieser Begriff im Hinblick auf den involvierten Erzähler nicht etwas,etwas taktlos?
Absicht?
Wirklich,das ist verdammt smart!
Noch cleverer allerdings,es auch zu bemerken.
Ich denke allerdings,die ganze Sache ist ein Boomerang.
So stehst du für mich im Regen, @emanon ,als vergnatzter,recht böswilliger Pedant.
Aber ich verleihe dir einen Preis für das subtilste bashing,haste dir verdient!
Das du ein operatives Element eines animalischen,automatischen Selektionprozesses bist,weißt du
bestimmt denn du bist klug.
Vielleicht bin ich dem schmerzhaft entwachsen aber ich will wissen ob man sich wohl darin
fühlt!
Bist du glücklich als Teil eines Automaten?


melden
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 00:33
@emanon

tja, es tut mir leid, ich finde deine Art trotzdem ekelhaft. Und ich kann mich nicht entsinnen, dass es verboten wäre, jemanden ekelhaft zu finden. Ekel ist eine ganz normale Reaktion des Körpers. Ich spreche aber ohnehin ncht unbedingt vom körperlichen Ekel, sondern von der 'geistig/emotionalen' Abneigung, die Menschen wie du in mir entfachen. Das tritt ein, wenn die Ebene des Mitleids zu sehr strapaziert worden ist.
Hast du außerdem nichts anderes zu tun, als nächtelang versuchen zu widerlegen, was du ohnehin nicht glaubst? Ist das nicht irgendwie sehr merkwürdig?

@HBZ

das ist auch gut so, ich habe kein Interesse, dich zu kennen.
Im übrigen finde ich es sehr erstaunlich, dass man mich immer wieder in Zusammenhang bringt mit irgendetwas Außeridischem, und ich weiß nicht, warum. Ich finde das total albern, ich interesisere mich weder für ETs noch glaube ich, dass sie hier herumhängen.


melden
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 00:43
Man kann die Fraktion der Zweifler, die hier zweifellos in großer Zahl und wegen gravierend hervorragendem Unwissen in besonders agressiver Form vertreten ist, verstehen, wenn man das System im 'Ganzen' verstanden hat. Die Phänomene tauchen ohnehin immer nur so oft auf, wie nötig, und so wenig, wie möglich, und das Zweiflertum ist Bestandteil dieser vertrackten Situation - Bestandteil eben dieses Phänomens. Darüber haben sich schon Forscher wie z.B der französische Physiker Vallee ausgelassen. Es badarf eben einem Wissen hinter dem vermeintlichen Wissen. Ich vermute, man muss in der Lage sein, sich geistig völlig von dem Gefüge der euch (ich sage absichtlich nicht 'uns') aufgezwungenen Künstlichkeit entfernen zu können, um es ansatzweise zu verstehen, Da ich gelernt habe, dieses zu tun, bin ich wohl doch, wie irgendein freundlicher Mitstreiter hier vorhin feststellte, eine Art Heldin, denn stellvertretend für all die vielen Betroffenen, die hier systematisch und debunkermäßig fertig gemacht werden, stelle ich mich hin und lasse mich von euch ankotzen, und ihr könnt gerne so weitermachen, denn ihr kotzt euch nur selbst an, weil im tiefsten Innern seid ihr neidisch, ängstlich, und unsicher. Sonst würde hier keiner herumhängen, der wirklich von sich und seiner wissenschaftlichen Standfestigkeit überzeugt ist. Es gibt ein paar wenige sehr clevere Leute hier in den Diskussionen, die sind hier natürlich nicht gemeint. Ich bin inzwischen von euch sehr gelangweit.
hier noch kurz die Erläuterung, was debunker bedeutet:
http://www.parasearch.de/mysteria/fw/fw6024.htm
Huhu, da seid Ihr ja, ich erkenne euch alle wieder :)


melden

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 00:53
corinni schrieb:das ist auch gut so, ich habe kein Interesse, dich zu kennen.
Ich halte dir die virtuelle Friedenspfeife hin und du konterst auf diese Art!

Da hätte ich die schon etwas mehr Empathie zugetraut. Schade! :(
corinni schrieb:Im übrigen finde ich es sehr erstaunlich, dass man mich immer wieder in Zusammenhang bringt mit irgendetwas Außeridischem, und ich weiß nicht, warum. Ich finde das total albern, ich interesisere mich weder für ETs noch glaube ich, dass sie hier herumhängen.
Ufo-NAH-Sichtungen, Bedroom-Visitor... Was soll man da denken, wenn man den normalen Sprachgebrauch berücksichtigt?
HBZ schrieb:mehrere Ufo Nahsichtungen 1995, 1996, 1998, 2006, Folge Erkankungen; Schattenwesen u. Geister gesehen u. einmal fotografiert; Bedroom visitor im Schlafzimmer;
Aber je mehr du von dir preisgibst, desto schlimmer werden meine Vermutungen. Ich denke gerade, das dir als Kind vielleicht etwas wirklich Schlimmes passiert sein könnte!


melden
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 01:05
Jedes Mal nimmst du jeden meiner Einträge und zerlegst ihn in alle Einzelteile und hast an jedem Wörtchen irgendetwas herumzubla'hen und du gibst dir soviel Mühe und kämpfst wie ein ganzer Mann (wenn auch irgendwie erfolglos) @HBZ, aber kann es sein, dass du irgendwie von mir besessen bist?

Was übrigens die Friedenspfeife angeht:
1. Ich rauche nicht mit Fremden
2. Ich mache mir nichts aus Komplimenten und würde so einen Preis wohl ohnehin ausschlagen,
3. Diese ständige Heruntergegeige von notariell abgesichert, wissenschaftlich bewiesen bla bla, ist der fiese Trick, dem du ausgeliefert bist. Ich weiss es, aber du hast keine Ahnung, und wie du vielleicht gehört hast: Wissen ist Macht. Du bist mir also - irgendwie -ausgeliefert, und langsam fange ich an zu denken, dass es dir gefällt!

(P.S: der 'normale Sprachgebrauch' ist ebenso eine Konditionierung, von denen du dich offenbar nicht befreien kannst)

und ja, mir ist etwas sehr Schlimmes passiert: Ich wurde in diese Welt mit diesen Menschen geboren!


melden
bucurie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 06:24
ich versteh eine sache nicht. warum sollen oder dürfen nur wissenschaftler und studierte leute über solche themen reden oder unterhalten?? warum darf nicht ein bäcker oder ein busfahrer oder ein gas wasser installateur auch darüber mit reden oder unterhalten? ich meine leben nicht alle auf dem gleichen planeten? sind nicht alle davon betroffen wenn irgendwas passiert? das finde ich scheiße! warum muss man alles nur noch wissenschaftlich erklären? wo bleibt der verdammte spaß? ist man hier auf eine universität und am wochenende gibts immer ein diplom oder wie?
und noch eins, an alle die you tube, bild und erich von däniken verabscheuen, dank dieser sachen hast du gelernt zu filtern und informationen die für dich wichtig sind anders wo zu beschaffen, um dein horizont dementsprechen zu erweitern und zu unterscheiden was für dich für bedeutung ist, du vollpfosten, wer auch immer sich angesprochen fühlt, punkt!


melden

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 07:14
@bucurie
Warum sollte man alles wissenschaftlich erklären?

Weil die Wissenschaft eine halbwegs objektive Möglichkeit bietet über solche Sachen zu urteilen. Was wäre die Alternative? Einfach drauf los spekulieren, ohne das man sich auf eine Antwort einigen kann, weil alle gleicher maßen (ohne ausreichende Auswertung) plausibel klingen? Das würde doch keinen weiter bringen, man wäre immer noch genau da, wo man angefangen hat.

Warum sollen oder dürfen nur wissenschaftler und studierte leute über solche themen reden oder unterhalten?

Das sagt keiner, zumindest sollte es keiner so meinen, aber..
Wissenschaftler sind auf der Suche nach Antworten und haben gelernt (zumindest sollten sie es gelernt haben) für neues offen zu sein. Unsere Welt ist auf jeden Fall von der Wissenschaft geprägt und ohne die Wissenschaft, wären wir heute nicht da, wo wir heute sind. Und ich finde die meisten Wissenschaftler sind weit aus offener für die Theorien der Anhänger von Was-Aauch-Immer, als diese wiederrum den Theorien der Wissenschaftler aufgeschlossen sind.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 08:17
@petronius
Der Wahn breitet scheint sich auszubreiten. :D
Das Heimtückische ist, dass er mit Vorliebe chronisch unterversorgte Hirnareale befällt und den Betroffenen Dinge einflüstert, die mit dem realen Leben nichts zu tun haben, was denjenigen aber leider, bedingt durch nicht vorhandenem Realitätabgleich, verborgen bleibt.
Ausgestattet mit ungebremstem Schreibdurchfall kommt es dann zu schriftstellerischen Ergüssen wie deinem von heute morgen 0:33 Uhr.
petronius schrieb:Meine Anatomiekenntnisse sind zweifellos eingerostet aber,ähhm,um der vibrierenden
Kalotte (aufgemerkt,dieses Wort ist vorher nicht erwähnt worden),eines Menschen
ansichtig zu werden,müsste da nicht etwas entfernt werden?
Da stimme ich dir zu, deine Kenntnisse scheinen wirklich eingerostet zu sein. (Aufgemerkt, das Wort Anatomie wurde vorher nicht erwähnt
Platsch.
Für den freien Blick auf die Kalotte
petronius schrieb:müsste da nicht etwas entfernt werden?
Ja, genau so viel wie den Blick auf die Schädeldecke (von corinni gewählter Begriff).
Platsch.
Falls du nicht noch in der Karl May Phase steckst und den Skalp für die Schädeldecke hältst wirst du wohl nicht umhin können deine Eselei einzusehen.
Aber warten wir es ab.
petronius schrieb:Und war dieser Begriff im Hinblick auf den involvierten Erzähler nicht etwas,etwas taktlos?
Du bemühst dich wirklich, das kann man dir nicht absprechen. :D
Leider völlig haltlos.Die Bezeichung für das knöcherne Schädeldach ist Kalotte, es handelt sich also um 2 Begriffe für ein und dasselbe Körperteil. Hier versuchst du also mangels Masse zu suggerieren die medizinisch korrekte Bezeichnung sei taktlos.
Platsch.
Nun weiss ich ja nicht wie es in deiner kleinen Welt aussieht, aber im realen Leben wirst du wohl kaum klar denkende Menschen finden, die deinem Konstrukt folgen wollen.
Passiert dir wahrscheinlich aber nicht zum ersten Mal.
petronius schrieb:So stehst du für mich im Regen, @emanon ,als vergnatzter,recht böswilliger Pedant.
Nun bin ich also ein Pedant. :D
Warum denn das auch noch?
Weil ich mich nicht als widerwärtig beschimpfen lassen wollte und das noch völlig ungerechtfertigt? Platsch.
So stehst nun du gut sichtbar im Regen @petronius als bedauernswerter, gescheiterter weisser Ritter.
petronius schrieb:Aber ich verleihe dir einen Preis für das subtilste bashing,haste dir verdient!
Das ist doch mal ein netter Zug. Den reis habe ich zwar nicht verdient, aber ich nehm deinen guten Willen zur Kenntnis. :D
Darf ich dir im Gegenzug den Preis für den bemühtesten Post des frühen Morgens überreichen? ;)

Der Nachsatz hat mir beonders gefallen. :D
Esogeschwurbel vom Allerfeinsten.
Nur als Anregung für den nächsten Versuch, die Aufforderung über den Tellerrand zu blicken hat noch gefehlt.
Ansonsten eine runde Sache, thumbs up.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 08:21
@petronius
Der Wahn breitet scheint sich auszubreiten. :D
Das Heimtückische ist, dass er mit Vorliebe chronisch unterversorgte Hirnareale befällt und den Betroffenen Dinge einflüstert, die mit dem realen Leben nichts zu tun haben, was denjenigen aber leider, bedingt durch nicht vorhandenem Realitätsabgleich, verborgen bleibt.
Ausgestattet mit ungebremstem Schreibdurchfall kommt es dann zu schriftstellerischen Ergüssen wie deinem von heute morgen 0:33 Uhr.
petronius schrieb:Meine Anatomiekenntnisse sind zweifellos eingerostet aber,ähhm,um der vibrierenden
Kalotte (aufgemerkt,dieses Wort ist vorher nicht erwähnt worden),eines Menschen
ansichtig zu werden,müsste da nicht etwas entfernt werden?
Da stimme ich dir zu, deine Kenntnisse scheinen wirklich eingerostet zu sein. (Aufgemerkt, das Wort Anatomie wurde vorher nicht erwähnt
Platsch.
Für den freien Blick auf die Kalotte
petronius schrieb:müsste da nicht etwas entfernt werden?
Ja, ähhmmm genau so viel wie den Blick auf die Schädeldecke (von corinni gewählter Begriff).
Platsch.
Falls du nicht noch in der Karl May Phase steckst und den Skalp für die Schädeldecke hältst wirst du wohl nicht umhin können deine Eselei einzusehen.
Aber warten wir es ab.
petronius schrieb:Und war dieser Begriff im Hinblick auf den involvierten Erzähler nicht etwas,etwas taktlos?
Du bemühst dich wirklich, das kann man dir nicht absprechen. :D
Leider völlig haltlos.Die Bezeichung für das knöcherne Schädeldach ist Kalotte, es handelt sich also um 2 Begriffe für ein und dasselbe Körperteil. Hier versuchst du also mangels Masse zu suggerieren die medizinisch korrekte Bezeichnung sei taktlos.
Platsch.
Nun weiss ich ja nicht wie es in deiner kleinen Welt aussieht, aber im realen Leben wirst du wohl kaum klar denkende Menschen finden, die deinem Konstrukt folgen wollen.
Passiert dir wahrscheinlich aber nicht zum ersten Mal.
petronius schrieb:So stehst du für mich im Regen, @emanon ,als vergnatzter,recht böswilliger Pedant.
Nun bin ich also ein Pedant. :D
Warum denn das auch noch?
Weil ich mich nicht als widerwärtig beschimpfen lassen wollte und das noch völlig ungerechtfertigt? Platsch.
So stehst nun du gut sichtbar im Regen @petronius als bedauernswerter, gescheiterter weisser Ritter.
petronius schrieb:Aber ich verleihe dir einen Preis für das subtilste bashing,haste dir verdient!
Das ist doch mal ein netter Zug. Den Preis habe ich zwar nicht verdient, aber ich nehm deinen guten Willen zur Kenntnis. :D
Darf ich dir im Gegenzug den Preis für den bemühtesten Post des frühen Morgens überreichen? ;)

Der Nachsatz hat mir besonders gefallen. :D
Esogeschwurbel vom Allerfeinsten.
Nur als Anregung für den nächsten Versuch, die Aufforderung über den Tellerrand zu blicken hat noch gefehlt.
Ansonsten eine runde Sache, thumbs up.


melden

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 10:57
@bucurie
bucurie schrieb:warum muss man alles nur noch wissenschaftlich erklären? wo bleibt der verdammte spaß?
1. Wie schon Ähhh geschrieben hat, Wissenschaft ist nicht perfekt, aber bis jetzt immer noch der beste Weg uns der Wahrheit anzunähern.

2. Findest du es spaßig Lügenmärchen, Einbildungen, optische Täuschungen etc ungeprüft als Tatsachen zu akzeptieren?

Die meisten Gläubigen würden wunderbar hier reinpassen.



melden

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 11:11
@rambaldi
Witzigerweise werden die wissenschaftlich angehauchten Skeptiker aber grundsätzlich als rückständig,Tellerrandig oder bblöd dargestellt.

Dabei ist und war die Glaubensfraktion immer die Sparte die durch ihre Fantasien den Fortschritt bremste und neue Ideen durch Feuer und Folter verhinderte....


melden

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 11:13
@corinni,

warum gehst du eigentlich jeden Beitrag von aus dem Weg, exakt gesagt, fast jedem Beitrag wo ich dir die Physik entgegenstelle?

Die Physik bildet zusammen mit der Mathematik als Werkzeug die Grundlage
aller übrigen Naturwissenschaften und der gesamten Technik, den Grundtatsachen
des Universums sowie der menschlichen Existenz.
corinni schrieb:gravierend hervorragendem Unwissen in besonders agressiver Form vertreten ist, verstehen, wenn man das System im 'Ganzen' verstanden hat
Wie kommst du darauf so etwas zu behaupten wenn du nicht einmal deine eigene
Umwelt verstehst? Basierend auf ein paar Hokus Pokus Büchern und ein paar Erlebnisse
von irgendwelchen Bauern in Amerika? Wieso musstest du denn ganz nach Amerika? Warum denn nicht in einem Land wo viel Landwirtschaft betrieben wird, in deinem eigenen? Man muss schon echt Mut haben sich so gegen die Realität zu stellen, du stellst ja dadurch deine eigene Existenz in Frage, das sollte dir normalerweise Angst machen. In der Physik gibt es keine Gleichung mit Thermen oder Konstanten die den Wert "Paranormal" einnehmen.


melden
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 12:29
@düsenschrauber

wie kannst du den Dingen die sich sehr deutlich nicht im physikalischen Rahmen bewegen, was seit Menschengedenken bekannt war und erst in der neuzeit durch Massenverblödung verdrängt wurde, die Physik gegenüberstellen. Das ist ein Fehler, dem zu verfallen du nicht zu entrinnen scheinst.
Oder anders gefragt: warum sollte der abgegriffene 'Physik Einwand' irgendeinen der wohl MIllionen u. Milliarden Ufo und paranormal zZugen dieser Welt dazu bewegen, nicht mehr erlebt zu haben, was sie erlebt haben?

Wenn die Füße zu gross werden, müssen neue Schuhe her, so einfach ist das.

"Die Physik bildet zusammen mit der Mathematik als Werkzeug die Grundlage
aller übrigen Naturwissenschaften und der gesamten Technik, den Grundtatsachen
des Universums sowie der menschlichen Existenz."

Ich weigere mich, zusammen mit den meisten anderen lebenden und gestorbenen Menschen, anzunehmen, dass Leben sich ganz einfach physikalisch und technisch erklären lässt. Du kannst alles nachbauen, jedes kleinste Teilchen, wirst aber niemals LEBEN erschaffen. Du wirst nichtg nur es niemals erwecken können, du wirst es auch niemals ergründen.
Wenn du glauben möchtest, dass deine Person, deine Seele, dein Denken... nichts weiter ist als ein computergesteuerter, beliebig nachbaubarer, seelenloser Prozess, dann glaube das bitte gerne. Du bist dann eben ein Gläubiger, und das sei dir gegönnt. Ich bin da wohl eher ein Skeptiker. Ich bin ohnehin eher von der skeptischen Sorte.


melden

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 13:50
corinni schrieb:wie kannst du den Dingen die sich sehr deutlich nicht im physikalischen Rahmen bewegen
wie kannst du annehmen das sie sich nicht im physikalischen Rahmen bewegen?
Was in einem Kopf abläuft (übrigens alles physikalischer Natur) überlasse ich dir
und den anderen Leuten aber höre bitte damit auf es außerphysikalisch zu erklären (was soll das übrigens sein?).
corinni schrieb:Ich weigere mich, zusammen mit den meisten anderen lebenden und gestorbenen Menschen, anzunehmen, dass Leben sich ganz einfach physikalisch und technisch erklären lässt.
Da hast du ein ernstes Problem, dann willst du dich einfach nicht mit der Realität abfinden, dann fehlt die Basis und jegliche Diskussion wird Sinnlos.


Aber dennoch bestehe ich darauf, dass du auf den letzten Absatz antwortest:
düsenschrauber schrieb:Wie kommst du darauf so etwas zu behaupten wenn du nicht einmal deine eigene
Umwelt verstehst? Basierend auf ein paar Hokus Pokus Büchern und ein paar Erlebnisse
von irgendwelchen Bauern in Amerika? Wieso musstest du denn ganz nach Amerika? Warum denn nicht in einem Land wo viel Landwirtschaft betrieben wird, in deinem eigenen? Man muss schon echt Mut haben sich so gegen die Realität zu stellen, du stellst ja dadurch deine eigene Existenz in Frage, das sollte dir normalerweise Angst machen. In der Physik gibt es keine Gleichung mit Thermen oder Konstanten die den Wert "Paranormal" einnehmen.
Und wenn ich ehrlich bin fühle ich mich langsam verarscht, ich habe das maue Gefühl
das du hier so deine Spielchen mit uns treibst und dir jedes mal eins ins Fäustchen lachst...


melden

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 13:59
@emanon
Leider liefern deine Links und und eingestellten Beiträge keinerlei Erkenntnisse dazu, wie die Stimmen entstehen.
mein Sohn das ist ja das mysterium :)

Du lässt als Quelle Herrn Froböse zu Wort kommen, der bisher nicht durch valide Erkenntnisse, sondern durch pseudowissenschaftlich verbrämtes Esogeschwurbel in Erscheinung getreten ist.
O-Ton Froböse
du solltest dich nicht auf den verfasser des textes konzentrieren sondern auf dem hier :

Der Biochemiker Professor Lothar Schäfer von der amerikanischen Universität Arkansas in Fayetteville gelangt vor dem Hintergrund dieser Versuche zu der Schlussfolgerung: "Wenn die Wirklichkeit nicht-lokal ist, dann ist die Natur des Universums die einer unteilbaren Ganzheit." Und der amerikanische Physiker Professor Menas Kafatos ergänzt: "Weil unser Bewusstsein aus der Ganzheit hervorgegangen und ein Teil von ihr ist, ist es möglich zu folgern, dass im Kosmos Elemente eines Bewusstseins aktiv sind."

Der Frankfurter Physiker Prof. Dr. Thomas Görnitz ist inzwischen der Überzeugung, dass Gedanken so real wie Atome sind. In seinen jüngsten Berechnungen hat er demonstriert, wie aus Quantenbits die Quantenteilchen der konventionellen Physik erzeugt werden können. Damit liefert Görnitz die physikalische Begründung für die These, dass Materie als "kondensierte Quanteninformation" verstanden werden kann. Dies ist wiederum die Voraussetzung dafür, dass ein mentaler Zustand, der als Quanteninformation etwas Geistiges darstellt, als ebenso real angesehen werden kann wie ein energetischer oder ein materieller.

"Du kannst nicht von Gott reden, weil Gott eigentlich das Ganze ist. Und wenn er das Ganze ist, dann schließt es Dich mit ein." Dieses Zitat stammt von keinem Theologen, sondern von dem Physiker Professor Hans-Peter Dürr, einem Schüler des Nobelpreisträgers Werner Heisenberg. Dürr, der langjähriger Direktor des Max-Planck-Instituts für Physik in München war, zieht heute Bilanz über die Ergebnisse der modernen Quantenphysik und die daraus resultierenden Konsequenzen für unser gesamtes Weltbild. "Was wir Diesseits nennen, ist im Grunde die Schlacke, die Materie, also das, was greifbar ist. Das Jenseits ist alles Übrige, die umfassendere Wirklichkeit, das viel Größere", zeigt er sich überzeugt.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.it/2010/03/liefert-die-moderne-quantenphysik-einen.html

@düsenschrauber
Uiii.... jetzt kommt auf einmal die Quantenmechanik ins Spiel
genau , mit den Dimensionstheorien !

video anschauen - Pflicht

das Gehirn als Quantencomputer
Neurotubuli



Feinste mit dem Elektronenmikroskopisch erkennbare Röhrchen im Neuroplasma parallel zu den Zellausläufern.


Einige Wissenschaftler sind der Meinung, daß der sogenannte 7. Sinn in Form der Quantenmechanik über diese Neurotubuli wirken könnten. In der Quantenmechanik herrscht für die Wissenschaft das Chaos. Sämtliche uns bekannten Naturgesetze sind ausser Kraft gesetzt. Quanten können gleichzeitig an verschiedenen Orten und wahrscheinlich auch Zeiten sein. Diese Quanten könnten Einfluss auf die Neurotubuli haben und somit den sogenannten 7. Sinn erklären.

Auch sollen die Neurotubuli für unser Bewusstsein von entscheidender Bedeutung sein. Ein noch so grosser Computer wird (nach dem jetzigen binären System) niemals in der Lage sein, das menschliche Gehirn an Erfindungsgeist zu übertreffen oder gar Bewusstsein zu erfahren. Computer kennen nur die Zustände Null und Eins (Binär) wärend unser Gehirn auch Zwischenzustände, eben viele Möglichkeiten zwischen Null und Eins erkennt. Quasi ein Quantencomputer der dann auch auf die Unendlichkeit in Zeit und Raum Zugriff hätte.

http://www.dunkelfeld-blutdiagnostik.de/cms/Lexc_Neurotubuli.html

--------------

Quantengravitation und Quantenfeldtheorie

Im Rahmen einer Quantenfeldtheorie wird die Gravitation in linearer Näherung durch den Austausch eines als Graviton bezeichneten masselosen Teilchens beschrieben, das den Spin 2 hat. Darüber hinaus führt schon die Formulierung einer Quantentheorie der Gravitation zu prinzipiellen Problemen, die bisher ungelöst sind. Auch die supersymmetrische Erweiterung führte bisher nicht zu einer konsistenten Theorie. Als derzeit aussichtsreichste Kandidaten gelten die Stringtheorie und die Loop-Quantengravitation. Ein wesentliches Ziel ist dabei, die Gravitation mit den übrigen Wechselwirkungen zu einer Großen Vereinheitlichten Theorie (GUT) zu vereinen, um somit eine Theorie zu formulieren, die alle Naturkräfte auf einmal beschreiben kann. Das bedeutet, dass die Gravitation, welche die Effekte der Quantenfeldtheorie nicht berücksichtigt, um diese erweitert würde. Im Rahmen der vereinigten Superstringtheorien, der M-Theorie, wird das Universum als 11-dimensionale Mannigfaltigkeit beschrieben. Dabei stellt der Teil des Universums, in welchem wir existieren, eine höherdimensionale Membran (D-Brane) dar, welche selbst in eine noch höherdimensionalere Mannigfaltigkeit eingebettet ist, in der noch weitere Branen schwingen könnten und somit parallele Raumzeiten innerhalb desselben Universums darstellen. In der M-Theorie werden die Gravitonen als geschlossene Strings dargestellt, welche nicht an die Grenzen einer Brane gebunden sind. Daher sind sie in der Lage, sich durch alle zusätzlichen Raumdimensionen auszubreiten und auch in andere Branen zu gelangen. Auf diese Weise wird die Stärke der Gravitation hinreichend abgeschwächt, so dass sie im Rahmen unserer 4-dimensionalen Erfahrungswelt als die schwächste der vier Wechselwirkungen erscheint.

Wikipedia: Gravitation

wie gesagt nur die Gravitation kann sich frei in den Dimesionen bewegen ( hypothetisches Graviton )

- genau aus diesem Grund gelangen Informationen aus den höheren Dimensionen zu uns
- und genau deshalb brauch es einen Träger ( medial begabten menschen ) in unserer Welt ,
weil nur das menschliche Gehirn/Unterbewusstsein in der Lage ist die Gravitation zu manipulieren um dass , Informationen in unserem Raum gelangen !


melden

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 14:09
reticulum schrieb: In der Quantenmechanik herrscht für die Wissenschaft das Chaos. Sämtliche uns bekannten Naturgesetze sind ausser Kraft gesetzt. Quanten können gleichzeitig an verschiedenen Orten und wahrscheinlich auch Zeiten sein. Diese Quanten könnten Einfluss auf die Neurotubuli haben und somit den sogenannten 7. Sinn erklären.
Nun mal nicht alles so drehen das es passt.
Die Naturgesetze sind erst dann außer kraft gesetzt wenn Raum und Zeit nicht mehr klar trennbar ist, actio reactio bzw. Ursache - Wirkung sind nicht mehr von einander unterscheidbar, hier hört die physikalische Welt auf. Das bezieht sich allerdings auf eine größenordnung da ist selbst der Atomkern ein Riese nämlich 10^-34 Meter oder anschaulicher: 0,000000000000000000000000000000001 besser das Planksche Wirkungsquantum. Und Chaos?

Meinst du die Heisenbergische Unschärferaltion? Kein Chaos sondern Wahrscheinlichkeiten.

Bitte, nicht einfach irgendwas Copy&Paste und sich so drehen das es passt.. selbst mal
ein wenig Nachdenken. Ich kann dir aus einem Schuh auch eine Eiswaffel basteln.

Einschlägige Literatur hilft da ungemein.

Ach vergessen, was ist der 7 Sinn?


melden

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 14:21
düsenschrauber schrieb:Ich kann dir aus einem Schuh auch eine Eiswaffel basteln.
Darf ich mich an der Geschäftsidee beteiligen??


melden
Anzeige

Bekenntnis zum Unglauben

02.08.2012 um 14:25
amsivarier schrieb:Darf ich mich an der Geschäftsidee beteiligen??
Klar ;)


Nachtrag:
reticulum schrieb:- genau aus diesem Grund gelangen Informationen aus den höheren Dimensionen zu uns
- und genau deshalb brauch es einen Träger ( medial begabten menschen ) in unserer Welt ,
weil nur das menschliche Gehirn/Unterbewusstsein in der Lage ist die Gravitation zu manipulieren um dass , Informationen in unserem Raum gelangen !
bitte lass diese schönen Springtheorien aus dem Esoquatsch raus... DANKE.


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden