Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Flussmonster oder Pareidolie?

2.128 Beiträge, Schlüsselwörter: Pareidolie, Urtier, Flussmonster
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 15:16
@NONsmoker
Nicht ernst nehmen. Erik verfällt nur ins Plappern.


melden
Anzeige

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 15:19
@der-Ferengi
Ich hab mich mein Leben lang mit Tieren und Pflanzen befasst, bei 99% in diesem Leben gab es kein Wikipedia und Google. Irgendwann hat man mal den Hals voll. (sollte eigentlich Schn... heißen)


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 15:31
@NONsmoker
NONsmoker schrieb:Ich hab mich mein Leben lang mit Tieren und Pflanzen befasst, bei 99% in diesem Leben gab es kein Wikipedia und Google. ...
Demnach gehörst auch Du schon zu den älteren Semestern,
die noch „Expedition ins Tierreich“ aus den Anfang 1970'er
Jahren und/oder Prof. Bernard Grzimek mit seiner Leopardin
kennen.


melden

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 15:34
@der-Ferengi

Ach, da werden Erinnerungen wach...

grzimek 1


melden

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 15:39
@der-Ferengi
Als ich anfing, mir Wissen über die Natur anzueignen, gabs auch diese Sendung noch nicht, geschweige denn, daß jemand sich zu der Zeit einen Schwarzweiß-Fernseher leisten konnte.
Ich wollte immer nur zu Weihnachten und zum Geburtstag Bücher. Das war damals die einzige Möglichkeit, und ein Onkel, der Revierförster war, und stundenlange Aufenthalte in der Natur. Die gab es damals noch :D
Wenn ich sehe, wie man heute zu `Wissen´ kommt, na ja. :D


melden

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 15:43
Ich seh hier grade im Bücherregal "Geschützte heimische Tiere" von 1956
(Da konnte ich schon lesen :D )
Das ist aber nicht das älteste, von denen, die ich trotz gefühlter 100 Umzüge noch habe.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 15:46
@NONsmoker
NONsmoker schrieb:Als ich anfing, mir Wissen über die Natur anzueignen, gabs auch diese Sendung noch nicht, geschweige denn, daß jemand sich zu der Zeit einen Schwarzweiß-Fernseher leisten konnte.
Unseren ersten Fernseher kaufte mein Vater 1966 (s/w),
kurz vor meiner Einschulung. Unseren ersten Farbfernse-
her kaufte er 1972 um die Olympiade in München in Far-
be zu verfolgen.


melden

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 15:56
Über einen aufgerichteten Otter hat noch niemand weiter nachgedacht.
Tier müssen nicht immer so aussehen wie ihre Beispielbilder bei wikipedia.
Doch, hatte man. Aber das Wasser soll ja laut FSE ca. 2 Meter tief sein und so einen Otter hab ich noch nicht gesehen.

Die Wasservogeltheorie ist ja eigentlich ganz plausibel, aber irgendwie kann ich mich damit nicht anfreunden, weil das "Ding" sich überhaupt nicht bewegt hat, außer beim abtauchen.


melden

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 16:04
@Ciela

Es bestünde aber die Möglichkeit das knapp unter Wasser ein großer Ast/Stamm liegt oder Kinder die Böschungssteine reingeworfen haben und dadurch ein Plateau entstand.

Aber das werde ich Montag erforschen.


melden

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 16:19
@der-Ferengi


Also ich sehe die Waserlinie klar höher.
Bin aber eben nicht sicher, ob in Höhe des Blattes, was den "Hals" schneidet, oder sogar in Höhe des Blattes, was knapp links neben dem "Hals" endet, am der entsprechenden Stelle ist rechts im "Hals" so eine Kerbe, die für mich nach Wasserspiegel aussieht.

Aber so "tief" wie du ihn zeichnest, ist er imho nicht.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 16:22
@Ciela
@amsivarier
Ciela schrieb:Doch, hatte man. Aber das Wasser soll ja laut FSE ca. 2 Meter tief sein und so einen Otter hab ich noch nicht gesehen.
Hier im ersten Bild sieht man (im Vordergrund) sehr schön
den Verlauf der Steine ins Wasser. Verlängert man die Linie
nach hinten ins Bild, so dürfte die Wassertiefe an der Stelle
des "Dings" nicht mehr als 70-100 cm betragen.


http://static.allmystery.de/upics/c39ef6_IMG_20131015_093651.jpg


melden

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 16:24
@der-Ferengi
Ich weiß es nicht. Ich will auch nichts behaupten, was nicht stimmt.
Müsste man auf dem Foto dann nicht die Pfoten sehen, wenn der Otter Männchen macht? Und Otter haben auch kein "Fähnchen" am Kopf.


melden

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 16:28
@der-Ferengi

Keine Ahnung wie du Wassertiefen schätzen kannst, ohne einen Bezugspunkt zu haben. Die Steine vorne können 10 cm tief drin liegen oder auch nen halben Meter. Dann kommt irgendwann ne Kante wo es dunkler wird. Da kann es auch steil nach unten gehen. FSE hat ja gesagt, dass das ausgebaggert ist.


melden

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 16:28
Demnach gehörst auch Du schon zu den älteren Semestern,
die noch „Expedition ins Tierreich“ aus den Anfang 1970'er
Jahren und/oder Prof. Bernard Grzimek mit seiner Leopardin
kennen.
Ich auch.

Und Im Reich der wilden Tiere nicht zu vergessen



Das habe ich immer besonders gern gesehen.

Das hier ist nie im Leben eine Schildkröte (sollte es sich wirklich um ein Tier handeln)


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 16:45
@john-erik
john-erik schrieb:Keine Ahnung wie du Wassertiefen schätzen kannst, ohne einen Bezugspunkt zu haben. Die Steine vorne können 10 cm tief drin liegen oder auch nen halben Meter. ...
Dein perspektivisches Sehen ist doch mehr begrenzt, als ich dachte.
Und Du magst keine Bezugspunkte sehen, ich sehe da genügend.
Ich sehe z.B. die Blätter links, die eine Länge von ca. 10 cm haben.
Im Bild haben sie eine Länge von 89,3px (3,2 cm). Dies kann man
umrechnen und kann die Wassertiefe (in etwa) abschätzen.

Selbstverständlich kann ich nicht am Dickdarm fühlen, ob sich ge-
nau an der Stelle des "Dings" eine Senke befindet.


melden

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 16:51
Ich bin mir nicht sicher, aber lässt sich so der Abstand berechnen?

IMG 20131015 093651


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 17:25
@amsivarier
Nein, SO garantiert nicht.
Zu seinen Füßen knapp über den Steinen sieht man z.B.
auch Blätter:
http://static.allmystery.de/upics/945cb9_020.jpg
Diese haben eine Länge von 96,3px (3,387 cm), die etwa
10 cm entsprechen. der Stein darunter 183px (6,45 cm)
die etwa die Länge von 18 cm entsprechen.

Dann schaut man sich das Gefälle der Steine an, das in
etwa 45° entspricht. Zieht eine Linie vom "Ding" paralell
zum Ufer und kann so trigonomisch die Höhe vom Wasser-
spiegel in die Tiefe ermitteln.

Selbstverständlich kann man bei einem Bild nur von Schätz-
werten ausgehen.


melden

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 17:53
Also die 45° halte ich schonmal für grob verschätzt...

So Pi mal Daumen kann ich auch sagen dass das Wasser da vewrmutlich irgendwas zwischen 1 und 2 m tief sein wird. Aber wissen tu ich es nicht. Und aufgrund von Pixelberechnungen an Bilder beweisen kann ich es auch nicht. Von Lichtbrechung im Wasser haben wir da noch gar nicht gesprochen...

Nochmal: deine Wasserlinienberechnung ist definitiv falsch, sonst kommt die Spiegelung nämlich überhaupt nicht hin.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 18:17
@john-erik
Bei dem was Du hier bisher an Kuriositäten aus aller Herren Länder
angeschleppt hast, die hinten und vorne nicht stimmig mit unserem
Gesuchten sind, ich hingegen aber ernsthafte Berechnungen anstelle,
spuckst Du relativ große Töne hier, das muß ich Dir jetzt aber mal
sagen.

Auch wenn wir uns hier in der [Mystery] Rubrik befinden, so denke
ich doch, das @amsivarier eine ernsthafte Lösung anstrebt.


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 18:32
Ist eigentlich schon mal jemandem (vor allem den Vertretern der Tier-These, @john-erik?) aufgefallen, dass kein einziges der hier geposteten Tiere die 5 "Knubbels" am Hals/Rücken hat?
Die Hälse der Tiere sind allesamt glatt.

Außerdem sehe ich die Wasserlinie auch nicht dort, wo sie polos eingezeichnet hat, sondern ebenfalls da wie der-Ferengi. Wäre die Wasserlinie viel weiter oben (quasi in der Mitte des "Dings"), dann müsste man doch auch die Spiegelung der "Knubbels" erkennen können.
Kann man aber nicht.

Ich bleib jedenfalls bei meiner These und schließe ein Lebewesen weiterhin aus.
Es gibt mMn bis jetzt auch nichts, was ganz klar dafür spricht.
ich finde du machst dir bei diesen Themen wirklich viel Arbeit, obwohl das oft nicht gewürdigt wird.
Von mir auch THX @der-Ferengi! :D

Grafikbearbeitung is leider nicht so mein Ding, drum geb nur hin und wieder auch meinen Senf dazu ;)


melden

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 18:58
@Marouge
@der-Ferengi

Zunächst mal vertrete ich überhaupt keine These. Ich liefere einfach nur Material mit dem man spekulieren kann. Mich nervt es nämlich (aber das weiß man eigentlich, wenn man meine Beiträge ganz liest) wenn Leute irgendwas behaupten, ohne es im Entferntesten überprüft zu haben.

Es wurde jetzt in diesem Thread schon mehrfach deutlich. Nimm als Beispiel die U Boot These:

- Es kann kein U Boot sein wäre viel zu aufwendig zu bauen.
- Hier ist eins das gebaut wurde.
- Es kein kein U Boot sein, das wäre sicher instabil mit Turmaufbau...

Oder jetzt mit den "Knubbeln"
Ein Vogel hat teilweise abstehende Federn dahinter, ein kammlurch würde von der Form her sogar ziemlich gut passen, ist nur leider einfach zu klein, eine Schnappschuilkröte hat da auch so Knubbel... ganz abgesehen davon, dass die "Knubbel" auch einfach ein Muster sein könnte, was besser auf dem Foto rauskommt....


melden
Anzeige
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flussmonster oder Pareidolie?

19.10.2013 um 19:21
@john-erik
john-erik schrieb:Zunächst mal vertrete ich überhaupt keine These.
Ok, dann sorry für meine Unterstellung!
john-erik schrieb:Ein Vogel hat teilweise abstehende Federn dahinter,
Abstehende Federn sehen aber anders aus und sind mMn auch nicht so regelmäßig wie auf dem Foto zu sehen:

flussmonster1
john-erik schrieb:ganz abgesehen davon, dass die "Knubbel" auch einfach ein Muster sein könnte, was besser auf dem Foto rauskommt....
Ein Muster von welchem Tier genau? Die "Muster" von den verschiedensten Tieren stehen aber so weit ich weiß nicht hervor, sondern sind Teil der (mehr oder weniger ebenen) Fläche des Fells, der Haut, des Panzers, etc. wie zB hier:

Echse Muster

Auf dem Foto grenzen sich die "Knubbels" aber ganz klar vom Hintergrund (dem Wasser) ab, also wenn, dann würd ich wohl eher von einem Rückenkamm, -flossen o.Ä. sprechen. Mir ist jedenfalls aber kein Tier bekannt, das dem "Ding" auf dem Foto wirklich entsprechen kann, allein schon wegen dem extrem langen und starren Hals, der da aus dem Wasser ragt, drum geh ich nach wie vor von einer Atrappe, bearbeitetem Ast, etc. aus.

Ein Objekt würde außerdem auch die fehlenden Wellenbewegungen im Wasser erklären, die im Fall eines lebendigen Wesens bei den vergrößerten Fotos erkennbar sein müssten.

Das heißt ja nicht, dass ich zu 100% richtig liege, ein Objekt ist aber meine favorisierte These.


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden