weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tot in Amerika

47 Beiträge, Schlüsselwörter: tot, Amerika

Tot in Amerika

10.09.2015 um 03:27
Also ich habe in meiner Fahrschulzeit ebenfalls gelernt bei einer Polizeikontrolle keine hektischen Bewegungen zu machen und nebenbei meine Handlungen zu erklären.

Beispielsweise Polizist: Fahrzeugschein und Ausweis bitte.
Ich: Ok, die sind im Handschuhfach ich öffne jetzt das Handschuhfach und hole die Papiere da raus.

Habe das bisher immer so getan und würde auch nie auf die Idee kommen eine unüberlegte, schnelle oder nicht erklärende Bewegung zu machen. Weder im Ausland noch hier in Deutschland.


melden
Anzeige
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tot in Amerika

10.09.2015 um 08:30
Mir ist bei einer nächtllichen Fahrzeugkontrolle folgendes passiert:

Ich kam gerade an einem Sonntag morgen von einer Alarmmeldung (Einbruchalarm in meinem damaligen Laden) zurück (müsste so gegen 3:30 Uhr gewesen sein) und war ca. 20m vor meiner Einfahrt. Auf einmal hinter mir Polizei -> bitte rechts ranfahren blinkt auf.

Ich rechts rangefahren. Ca. 10m weiter meine Einfahrt.

Nochmal zur Erinnerung: Es ist SONNTAG MORGEN, ich war vorher am Samstag bis 21:00 Uhr im Laden und lag gerade mal seit 1:00 Uhr im Bett. Die Entfernung bis zum Laden betrug ca. 50km.

Also ich rechts rangefahren.
Polizist: Allgemeine Führerschein- und Fahrzeugkontrolle
Ich: Okay
Polizist: Haben sie was getrunken?
Ich: Ja, aber keinen Alkohol.
Polizist: Führerschein- und Fahrzeugpapiere.
Ich: Moment (wühle in meiner Geldbörse)
Polizist: Wo kommen Sie gerade her?
Ich: Von der Arbeit
Polizist: Um die Zeit?
Ich *denkend*: Alter...bist du bescheuert...du arbeitest doch auch um die Uhrzeit.
Ich *redend*: Ja, hatte eine Alarmmeldung in meinem Laden.
Polizist: Aha...wo ist der Laden?
Ich: Spielt das eine Rolle? Aber gut; in Siegen.
Polizist: Was? So weit weg?
Ich: JA! Ich hatte 21Uhr Feierabend, lag gerade mal knapp eine Stunde im Bett und dann kam der Alarm. (Habe jetzt meine Papiere gefunden) Und nun stehe ich geschätzte 7 Meter vor meiner Haustüre. Also: War ich zu schnell, oder warum haben sie mich angehalten?
Polizist: Nein, alles okay. Nur Routinekontrolle. Und sie wohnen hier?
Ich: *denkend* Willste mit reinkommen nen Kaffee trinken?
Ich: *reden* Ja, und ganz ehrlich: Ich würde ganz gern ins Bett.
Polizist: *leuchtet mir mit seiner Taschenlampe ins Gesicht und vergleicht mein müdes, zerknautschtes Gesicht mit dem auf dem Führerschein* Aha....hm...ok.
Ich: Alles okay jetzt? Darf ich heim?
Polizist: Moment (und fängt an in meine Radkästen zu leuchten - warum auch immer). Okay, können jeden Moment weiter.

Der Polizist steigt in sein Auto und der Kollege fährt los. Ich packe während dessen meine Papiere wieder ein. Auf einmal bleibt der Polizeiwagen, nach dem er mich überholt hat, stehen und beobachtet ein Auto, was von hinten kommt. Ich will losfahren....und was sehe ich? DIE IDIOTEN STEHEN VOR MEINER EINFAHRT!!!


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tot in Amerika

10.09.2015 um 08:35
Hatte zwar nichts mit Amerika und tot zu tun, aber passte grad irgendwie in den Diskussionsverlauf :D


melden

Tot in Amerika

10.09.2015 um 11:48
Freund und Helfer? Büttelknechte!
eingeschwor'ne, stramme Rechte.
Nein, nicht alle, doch erschreckend
viele, die sich schreckerweckend
so verhalten, dass man meint,
dass ein Corpsgeist sie vereint.

Wer bewacht jedoch die Wächter?
Fragen gibt's, die sind noch schlechter! :troll:


melden

Tot in Amerika

10.09.2015 um 14:05
Zerox schrieb:Achso, weil es ein Gegenbeispiel gibt, glaubst du diese Geschichte nicht?
Nicht deswegen, meine Alarmglocken schrillen bei/wegen

- angemeldet am 6.9. und am 8.9. erzählt uns der TE gleich von seinem, von den bösen US-Cops erschossenen Bekannten

- zuviele Zwischenstufen "die Mama erzählt von den Verwandten, deren Bekannte"

- fehlende Einzelheiten


melden

Tot in Amerika

10.09.2015 um 14:17
@Zerox
Zerox schrieb:Dass in Amerika andauernd Leute abgeknallt werden -vor allem Schwarze- sollte ja bekannt sein.
Ist auch bekannt, daß in Amerika andauernd Polizisten abgeknallt werden?


melden

Tot in Amerika

10.09.2015 um 16:49
SKlikerklaker schrieb:Dennoch sollte man für den Fall einer Verkehrskontrolle in den USA einige "landstypische" Regeln beherzigen.

Z. B.:
1. nicht aussteigen und warten, bis der Polizist an den Wagen kommt
2. Fenster runterkurbeln
3. Hände sichbar halten (gilt für alle Insassen)
4. wenn die Papiere verlangt werden, ansagen wo man sie hat: Handschuhfach, Handtasche, Brusttasche etc.
5. freundlich bleiben, keine Diskussionen anfangen
6. wird ein Ticket verhängt, nicht bar bezahlen wollen, gilt als Bestechungsversuch
7. am besten so fahren, dass man gar nicht erst angehalten wird

Weitere Tipps stehen in jedem besseren Reiseführer
Oder man fragt alte Leute, die sich noch an die Terrorfahndungen der RAF-Jahre erinnern. Damals wurden solche Verhaltenstipps übrigens in ausländischen Reiseführern für das Verhalten in der BRD abgedruckt.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

176 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
YouTube wtf62 Beiträge
Anzeigen ausblenden