weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alles über Michael Jackson

21.736 Beiträge, Schlüsselwörter: Musik, Michael Jackson

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 12:02
@insideman

Hmmmmmmm scheinst dich aber sehr mit MJ zu beschäftigen da du ja auch oft hier zu finden bist... :) :)


melden
Anzeige

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 12:04
Da ist beim Bravo Poster zusammenfügen wohl was schief gelaufen ^^

uh60207,1267355058,michael-jackson


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 12:04
@ghost777

Ja, i love MJ


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 12:06
@insideman

Hab ich mir gedacht :)


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 12:06
@insideman
da gibt es doch ein Sprichwort: wer schimpft der kauft...
scheinst wohl ein super Kosument zu sein was MJ betrifft, das lobe ich mir, denn normalerweise haben die Männer nicht so viel übrig für ihn...
aber du gehörst wohl zu der anderen Sorte gelle ;-))


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 12:08
@leaXX


Ich hab alles von MJ zuhause.

nur ladyinmylife ist ein größerer Fan als ich. Und der hier:





Da muss ich dann immer an Hier denken :D :D


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 12:09
@insideman

Ich kenn so einige die gern die weniger tollen Seiten zeigen von jemanden
damit man micht merkt was sie wirklich denken....kommt mir bei dir auch oft so vor.... :) :)


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 12:10
@ghost777


Warum, ich sage doch ehrlich dass ich Mj verehre oder nicht?


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 12:15
@insideman

Oh ja sieht man sehr deutlich,ehrlich.... :) :)
Ich seh gerade Columbo der ist cool... :)


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 12:44
Also irgendwas hatte er....... :) :)

uh60207,1267357485,2300-jackson-st-o


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 12:54
@leaXX
@Hanika
Was ihr alles wisst. Double echt oder nicht, wer ihm den Magen versaut habt. Ihr wisst mehr als die gesamte amerikanische Police zusammen, Expertenwissen ;)
@insideman
Lass mich mal Psychologe sein Inside. Überspielst du eigene Unzulänglichkeiten, indem du auf Mikes rumtrampelst. Ich tippe drauf, dass du 'ne künstliche Nase hast. Muss das sein diese Leichenfledderei, geht's nicht anders?


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 12:55
@michaelj

Bitte behalte persönliche Dinge für dich, hier gehts um Michael Jackson


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 13:02
@insideman
Das sind keine persönlichen Dinge, dass sind meine Vermutungen, was auch immer dahintersteckt. Trotzdem Inside, was soll das! Und hier geht's sehr wohl um Michael Jackson und darum, dass du dich ständig über ihn lustig machst! Was soll das! Wenn du ihn so abartig findest, das Allmy hat 1000 verschiedene Themen.


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 13:05
@michaelj

Alles über Michael Jackson

Keine persönlichen Meinungen,Vorlieben, Neigungen sind hier das Thema, nur Michael Jackson.

daran solltest auch du dich halten, anstatt ständig persönlich zu werden.


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 13:10
@insideman
nein, deine persönlichen Vorlieben/Meinungen/ Vorlieben oder eher Abneigungen gegenüber Mike sind hier das Thema. Ich weise dich daraufhin, dass hier im Allmy persönlichen Beleidigungen nicht erwünscht sind. Du beleidigst Mike unentwegt! Mich nervt es langsam gewaltig, dass du vor den Toten keinen Respekt hast und nicht Halt machst! Lass mal bitte jetzt alle 5 gerade sein!


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 13:12
Der Arzt, dem Michael Jackson vertraute
Von Uwe Schmitt 9. Februar 2010, 04:00 Uhr

Er verabreichte die Schlafmittel: Seit gestern steht Conrad Murray vor Gericht - Ihm drohen vier Jahre Haft wegen fahrlässiger Tötung

Los Angeles - Alle Bemühungen der Anwälte waren vergeblich: Acht Monate nach dem Tod Michael Jacksons ist gegen seinen Leibarzt Conrad Murray (56) vor einem Gericht in Los Angeles gestern Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben worden.

Das Anwaltsteam des Kardiologen, der dem Popstar häufig, auch in der Nacht seines Todes, das klinische Anästhesiemittel Propofol verabreichte, hatte versucht, mit der Staatsanwaltschaft Konditionen auszuhandeln, die ihm erlaubt hätten, gegen 25 000 Dollar Kaution auf freiem Fuß zu bleiben. Die Vorführung in Handschellen vor den Medien wäre ihm so erspart geblieben. Nun wird der Haftrichter die Höhe der Kaution und eventuelle Auflagen festsetzen. Auf fahrlässige Tötung steht in Kalifornien eine Höchststrafe von vier Jahren Haft.

Die Familie Michael Jacksons verlangt gegen Murray eine Mordanklage zweiten Grades. Brian Oxman, der langjährige Anwalt der Familie, verglich das Handeln Murrays in einem Interview mit dem "Abfeuern von Schüssen auf einen vollbesetzten Zug". Eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung wäre nur "ein leichter Klaps auf die Hand" des Arztes, aber "ein Schlag ins Gesicht" für alle, die Gerechtigkeit suchten. Oxman versucht, den Prozess um den Tod des einstigen "King of Pop" zu einem Feldzug gegen die Komplizenschaft von Ärzten beim Medikamentenmissbrauch von Prominenten wie Anna Nicole Smith zu stilisieren. Auch macht er geltend, dass er Michael Jackson vor Propofol und Murray gewarnt habe.

Die amerikanische Regenbogenpresse hat sich offenbar noch nicht entschieden, ob der Leibarzt nur unethisch und fahrlässig handelte oder Michael Jacksons Tod nahezu mutwillig in Kauf nahm. Unter Medizinern ist unumstritten, dass das durch Infusion verabreichte Narkosemittel Propofol - Jackson nannte die weiße Flüssigkeit seine "Milch" - für die Behandlung von Schlafstörungen mindestens ungeeignet ist. Es habe in einem privaten Haushalt, zumal ohne Überwachung durch einen Anästhesisten, nichts zu suchen. Murray behauptet, er habe in der Woche vor Jacksons Tod den Gebrauch des Mittels reduziert, das seinen Patienten längst abhängig gemacht hatte. Murray hatte die Rolle des Leibarztes wenige Wochen vor dem Beginn der Proben für Jacksons Konzertserie in London übernommen, die acht Monate währen sollte. Fünf Millionen Dollar Honorar soll Murray angeblich für seine Dienste verlangt haben. Jacksons Manager Frank DiLeo hielt das für abenteuerlich: "Michael, für das Geld kaufe ich dir eine Klinik. Aber er sagte, das sei sein Hausarzt und er vertraue ihm."

Murrays Anwalt bestätigt nur 150 000 Dollar Salär monatlich, die überwiegend von der Konzertagentur AEG Live übernommen werden sollten. Angeblich hat Murray nie einen Dollar Honorar gesehen. Über seine zerrütteten pekuniären Verhältnisse gibt es keinen Streit. Laut Gerichtsdokumenten in Las Vegas lebte er mit seiner Ehefrau, ebenfalls einer Ärztin, einem 19 Jahre alten Sohn und einer 13 Jahre alten Tochter in einem Haus an einem Golfplatz, das knapp eine Million Dollar wert und mit 1,7 Millionen Dollar Hypotheken belastet ist. Bei etlichen Gläubigern steht er mit 435 000 Dollar in der Kreide. Zudem unterhält Murray offenbar seit Jahren recht unvorsichtige sexuelle Beziehungen; seine Vaterschaft von vier Kindern mit drei Frauen scheint unstrittig. Doch kommt er seinen Unterhaltsverpflichtungen seit geraumer Zeit nicht mehr nach.

Das Angebot Michael Jacksons, den er 2005 bei einer Behandlung in Las Vegas kennengelernt hatte, muss Murray als das Wunder erschienen sein, das alle seine Probleme lösen würde. Freunde, auch aus dem Haushalt Michael Jacksons, beschreiben Murray als kultivierten Mann, der kaum Nein sagen konnte. In Houston behandelte er zwei Tage im Monat Herzpatienten aus dem Getto ohne Honorar. An einem Juni-Tag 2009 verschickte Murray Briefe, die das Schließen seiner Praxis in Las Vegas bedauernd mit "einer Gelegenheit, die man nur einmal im Leben bekommt", erklärte. Zehn Tage später war Michael Jackson tot.

http://www.welt.de/die-welt/vermischtes/article6312235/Der-Arzt-dem-Michael-Jackson-vertraute.html


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 13:16
TV makaber
TV-Sendung stellt Jackos Tod nach
28. Februar 2010 12.32 Uhr, Stefan Bock
Der Sender VH1 hat in der Show "Famous Crime Scene" seine Version vom Tod Michael Jacksons gezeigt.
Michael Jackson im Todeskampf - so stellt sich der Sender VH1 die letzten Stunden des Popstars vor
Ein Mensch, der Michael Jackson frappierend ähnlich sieht, bekommt eine Herz-Lungen-Reanimation von Arzt Conrad Murray, der derzeit wegen Tötung vor Gericht steht. Dann liegt der Popstar nackt auf dem Autopsie-Tisch, nur mit einem Handtuch bedeckt, ehe er in ein Kühlfach geschoben wird.
Diese schockierenden Szenen zeigte der US-Sender VH1 seinen Zuschauern in einer Art "Reality-Fiction-Show", berichtet "Sawfnews". Denn neben den täuschend echten Schauspielern hat der Sender auch Interviews mit Feuerwehrleuten des "Los Angeles Fire Department (LAFD)" dazwischen geschnitten, die am Abend des 25- Juni im Haus von Jackson waren. Außerdem verwendet VH1 Paparazzi-Fotos, um die Szenerie noch autenthischer wirken zu lassen.

LAFD-Chef Stephen Ruda berichtet noch einmal von den Ereignissen des Abends: "Um 12.25 Uhr wurden wir gerufen. Die Feuerwehrleute wurden in den Raum gebracht, wo der Doktor versuchte, einen Patienten zu reanimieren. Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um Michael Jackson."

Jackson starb im Alter von 50 Jahren an einem Herzstillstand. Der Gerichtsmediziner von LA County geht laut Berichten von einem Tötungsdelikt aus.

http://www.bz-berlin.de/kultur/fernsehen/tv-sendung-stellt-jackos-tod-nach-article753168.html


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 13:18
@michaelj

Da hat inside.... Recht, daß Thema heißt Alles über Michael Jackson....
Wenn es dich so sehr aufregt was er schreibt/postet dann und das habe ich dir oft geschrieben,überlese das,es machen viele andere hier auch....streiten hilft da nicht
weiter wenn diese Seite nicht geschlossen werden soll !!


melden

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 13:22
@ghost777
Und mein Post bezog sich auf Michael Jackson ;)! Ob ich Kommentare überlese oder zur Kenntnis nehme, überlasse bitte mir. Soweit ich lese, habe ich mich nicht gestritten. Das Beleidigungen toleriert werden, nur um des Erhalts eines Treats wegen...Bitte, wo kämen wir denn hin, wenn man es überall so handhaben würde!


melden
Anzeige
ekliop5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles über Michael Jackson

28.02.2010 um 13:24
Geschmacklos: TV-Sendung stellt Jackos Tod nach

http://tinyurl.com/yjy5lp5


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was schaut Ihr gerade?2.300 Beiträge
Anzeigen ausblenden