Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Welt der Formel 1

2.971 Beiträge, Schlüsselwörter: Formel 1, Motorsport

Die Welt der Formel 1

15.03.2019 um 00:57
@DearMRHazzard

dein beispiel ist aus mehreren gründen utopisch!

erstens sind wir nicht in der formel e wo nur so wenige rennen gefahren werden. bei 21 rennen könnte jeder eines gewinnen und das finale wäre dann praktisch der tie breaker - the winner takes it all!
zweitens tust du in deinem beispiel so, als würde vettel den titel am ende der (9 rennen-)saison für sich beanspruchen und hamilton würde ihm mit einem schlupfloch in den regeln den titel wegnehmen!
wie ich bereits oben geschrieben habe, wären andere wm sicher nicht so ausgegangen wie sie es sind, wenn es primär um siege gehen würde.
außerdem ist der formel 1 so ein system auch nicht fremd, das zauberwort von 1950 bis 1990 hieß streichresultate!
ich hab mir mal die mühe gemacht und alle jahre durchgeschaut.
1950: gleich das erste jahr fängt mit „who the f“ an. farina, fangio und fagioli wären aus heutiger sicht unter den zahlreichen bewertungskritieren (abgesehen von den punktegewichtungen der plätze!) unterschiedlich pltziert gewesen. damals 7 rennen die besten 4 zählen, den usa gp haben die topfahrer ohnehin nicht bestritten!
farina: 3 siege, 1 ausfall, 1 vierter platz, 1 siebenter platz = 27p + 3p für schnelleste runde = 30p (kein streichresultat)
fangio: 3 siege, 3 ausfälle = 24p + 3p für schnellste runde = 27 (kein streichresultat)
fagioli: 0 siege, 4 zweite plätze, 1 dritter platz, 1 ausfall = 28p + 0p für schnellste runde (ein streichresultat, der dritte platz) = 24p
ohne steichresultat und ohne schnellste runde wäre fagioli wm! konstanter als 4x 2. und 1x 3. in 6gp geht kaum!
1956: wieder mit fangio. dieses jahr war aus anderem grund recht durchgemischt. neben 8 rennen aber nur top 5 platzierungen, haben die halben punkte für fahrerwechsel sowie erneut die schnellste runde für verwirrung gesorgt!
fangio der wm und collins der 3.(!) haben die gleichen ergebnisse nach den streichungen. 2 siege und 3 zweite plätze. fangio hatte noch 4 schnellste runden, collins keine. nach den streichungen standen 30p für fangio und 25 für collins am papier.
1958: hawthorn und moss. wird aktuell oft erwähnt in zusammenhang mit dem extrapunkt für die schnelleste runde. weil moss hatte 3 und hawthorn 5 (1 ist als streichresultat rausgefallen) und somit ist moss mit 1 punkt unterlegen. von 11 rennen zählten allerdings nur die besten 6(!) ergebnisse. und jetzt für speziell für dich: moss hatte sogar nur 5 ergebnisse! den usa gp haben die topfahrer wieder nicht bestritten, also 6 aus 10 rennen.
hawthorn: 1 sieg, 5 zweite, 1 dritter, 1 fünfter, 2 ausfälle = 44p + 5p schnellste = 49p (2 streichresultate, dritter und fünfter platz und 1 schnellste) = 42p
moss: 4 siege, 1 zweiter, 5 ausfälle = 38p + 3p schnellste = 41p (keine streichresultate)
1961: hill und von trips. 8 rennen die besten 5 zählen. dieses mal keine punkte mehr für schnellste runde und der usa gp wird allgemein gefahen, außer von den beiden, aus unterschiedlichen gründen.
hill: 2 siege, 2 zweite, 2 dritte, 1 neunter = 38p (1 streichresultat, dritter platz) = 34p
von trips: 2 siege, 2 zweite, 1 vierter, 2 ausfälle = 33p (kein streichresultat)
immer das rennen beendet, für damaliger verhältnisse eine meisterleistung und dennoch fast nicht wm. wie das rennen in den usa ausgegangen wäre, wäre von trips nicht in italien verunglückt, wissen wir natürlicj nicht.
1964: wieder mit ferrari beteiligung :D surtees und hill. 10 rennen aber nur die besten 6 zählten.
surtees: 2 siege, 3 zweite, 1 dritter, 4 ausfälle = 40p (kein streichresultat)
hill: 2 siege, 3 zweite, 1 vierter, 1 fünfter, 1 elfter, 2 ausfälle = 41p (1 streichresultat, fünfter platz) = 39p
also hier haben sich zum ersten mal die streichresultate direkt auf die wm ausgewirkt.
1965: wieder hill, dieses mal gegen clark. das paradebeispiel für den (aus meiner sicht einzigen) nachteil von siegrechnungen bzw streichresultaten. nach 7 rennen stand clark als wm fest.
clark: 6 siege, 1 zehnter, 2 ausfälle, kein start in monaco = 54p (kein streichresultat)
hill: 2 siege, 3 zweite, 1 dritter, 1 vierter, 2 fünfte, 1 ausfall = 47p (3 streichresultate, 1 vierter, 2 fünfte) = 40p
ohne streichresultate hätte hill im letzten lauf noch die wm gewinnen können, sowohl hill als auch clark sind im letzten rennen ausgeschieden.
1970: das war mir gar nicht bewusst wie jochen rindt eigentlich zu seinem posthumen titel gekommen ist. aus 13 rennen, ist rindt 4 nicht gestartet und konnte sich in den 9 rennen nur in 6 platzieren. neben einem 13. platz sind dies 5 siege und 3 ausfälle, ergibt 45p. vize-wm ickx bestritt alle rennen bei 3 siegen standen 6 ausfälle zu buche, 40p.
1982: keke rosberg, der fahrer der den titel punktewm am meisten verdient. mit 44p und nur einem sieg, bis heute rekord, wurde er wm, profitierte aber vom unfall von pironi, der punktegleich mit watson (39p), vizewm wurde und dies obwohl er nur 10 von 16 bestreiten konnte. kurios liest sich auch die statistik des wm-6. arnoux: 2 siege, 1 zweiter, 1 dritter, 1 zehnter 1 16. platz sowie 10 ausfälle mit insgesamt 28p.
1984: so sollte eine wm ausschauen. lauda gegen prost. lauda profitierte von den halben punkten beim prost sieg in monaco, bei gleichzeitigen ausfall von ihm.
lauda: 5 siege, 4 zweite, 1 vierter, 6 ausfälle = 72p
prost: 7 siege, 1 zweiter, 1 dritter, 1 vierter, 1 siebenter, 5 ausfälle = 71,5p
1986: prost 74p, mansell 72p und piquet 69p vor den streichresultaten. beinahe hätte piquet noch von den streichungen profitiert: prost 72p, mansell 70p, piquet 69p
1988: zum abschluss noch ein richtiger kracher. selbst der große ayrton senna bekam eine wm „geschenkt“ und zwar ziemlich klar!
senna gewann mit 90p gegen prost mit 87p. allerdings nach den streichungen. das wahre ergebnis war 105p (!) für prost und schlappe 94p für senna. man strich prost ganze 3(!) ZWEITE plätze!
senna konnte zumindest das siegeduell mit 8 zu 7 für sich entscheiden. den einzigen nicht senna/prost sieg 1988 feierte berger in italien.
fragt heute noch jemand wie senna zu seinem ersten titel gekommen ist? außerdem ist die besprochene „nur siege“ variante um einiges fairer als die streichresultate.


melden
Anzeige

Die Welt der Formel 1

15.03.2019 um 03:54
osttimor schrieb:erstens sind wir nicht in der formel e wo nur so wenige rennen gefahren werden.
Das war ja auch nur ein Beispiel. Ich sah keinen erweiterten Sinn darin 21 Renen abzutippen für 2 Fahrer, daher nur 9 stellvertretend für 21.
osttimor schrieb:zweitens tust du in deinem beispiel so, als würde vettel den titel am ende der (9 rennen-)saison für sich beanspruchen und hamilton würde ihm mit einem schlupfloch in den regeln den titel wegnehmen!
Genau. Ich habe mich nur an Deinem Beispiel orientiert.


melden

Die Welt der Formel 1

15.03.2019 um 03:57
@DearMRHazzard

aber mit abtippen hat das nichts zu tun. entweder dein (gegen)beispiel ist ernst gemeint oder nicht.

auch den zweiten punkt verstehe ich nicht. was habe ich zu diesem thema geschrieben?


melden

Die Welt der Formel 1

15.03.2019 um 03:59
@osttimor
DearMRHazzard schrieb:osttimor schrieb am 08.03.2019:
nichtsdestotrotz würde ich auch die vor der wm 2009 ins spielgebrachte variante spannend finden, wonach es primär um gp-siege geht und erst bei sieggleichstand das reguläre punktesystem zum einsatz als tiebreaker kommen würde.
Primär ging es Dir um RENNSIEGE, und erst bei SIEGGLEICHSTAND sollte das reguläre Punktesystem zum Einsatz kommen als Tiebreaker.


melden

Die Welt der Formel 1

15.03.2019 um 04:02
@DearMRHazzard

ja genau. für 80% der fahrer würde sich nichts ändern.
und genau dieser punkt, dass die punkte "im hintergrund" weiter gezählt werden, würde der formel 1 noch mal mehr taktik verleihen. denn zwar sind die siege das wichtigste, aber wenns am ende gleichsteht kommen die punkte wieder zum zug. also überlegt der fahrer/das team, soll ich bereits in rennen 5 aufs ganze gehen? oder warte ich bis 6 und sollte ich da wieder nur zweiter sein, dann setz ich alles auf eine karte.

diese sieg-variante wäre natürlich ein horror für die teams per se. stell dir die letzten 5 jahre bei mercedes mit dieser regelung vor! :troll:


melden

Die Welt der Formel 1

15.03.2019 um 04:10
@osttimor

Wie auch immer.

Das 1.Training ist vorbei und Hamilton fuhr Bestzeit vor Vettel und war nur 0.038 Sekunden schneller. Leclerc nur knapp dahinter 0.078 Sekunden langsamer als Hamilton.

Aufgefallen ist mir das die beiden Ferrari wirklich sehr ruhig auf der Strasse liegen. Hamilton hatte deutlich mehr zu kämpfen am Lenkrad. Das deutet darauf hin das Mercedes mit weniger Sprit unterwegs war.

Im Vergleich zum 1.Training 2018 waren die Zeiten rund 0.4 Sekunden schneller.

In der Qualifikation Q3 wurde letztes Jahr eine 01:21.x gefahren. Es geht also noch rund 2.5-3 Sekunden schneller für alle. Noch kann niemand genau sehen wie stark Mercedes und Ferrari wirklich sind.


melden

Die Welt der Formel 1

15.03.2019 um 04:13
DearMRHazzard schrieb:Wie auch immer.
sehr diskussionsfreudig :troll:


melden

Die Welt der Formel 1

15.03.2019 um 05:46
@osttimor

Naja, ich denke Du hast Dir da sehr viele Gedanken gemacht. Ich möchte Dir das alles ja nun auch nicht madig machen. Vielleicht kommt das ja irgendwann mal alles so wie Du Dir das vorstellst. Momentan ist halt ein anderes Punktesystem aktiv, und ich finde das eigentlich ganz gut so.


melden

Die Welt der Formel 1

15.03.2019 um 05:54
@DearMRHazzard

ich denke nicht dass du es mir madig machst. ich sage auch nicht, dieses system ist das beste, aber es ist definitiv interessant. es muss auf jeden fall was getan werden, denn die rennen sind einfach oft sehr langweilig. man muss ja schon fast „hoffen“ dass es wieder jemanden überschlägt und selbst so ein ereignis ist nur kurz „aufregend“ und entschädigt nicht für sonst langweilige 90 minuten.
tanken will man nicht wieder einführen. jetzt führt man schnellste-runde-punkte ein. sicherlich ein schritt in die richtige richtung, nämlich was am bisherigen system ändern.
aber ich will dann kein kasperltheater a la formel e 2015/16!


melden

Die Welt der Formel 1

15.03.2019 um 07:26
@osttimor

Apropro langweilig. Im 2. freien Training fährt Mercedes allen um die Ohren. Bei der Hotlap 0.8 Sekunden vor dem Rest und im Longrun auch die schnellsten.

Wenn Ferrari nicht auf einer anderen Strategie unterwegs sein sollte dann wird diese Saison langweilig ohne Ende weil Mercedes wieder dominiert. Da kann man das Punktesystem dann gestalten wie man will, bringt alles nichts.


melden

Die Welt der Formel 1

15.03.2019 um 10:15
DearMRHazzard schrieb:Wenn Ferrari nicht auf einer anderen Strategie unterwegs sein sollte dann wird diese Saison langweilig ohne Ende weil Mercedes wieder dominiert.
Und das machst du jetzt an einem Zeittraining fest?
Zumal Melbourne keine Strecke ist an der man Fahrzeugleistungen festnageln sollte. Warten wir Barcelona ab. Dann sehen wir, denke ich, deutlich klarer wer wo einzuordnen ist.


melden

Die Welt der Formel 1

15.03.2019 um 13:48
@Maverick75

Historisch gesehen kämpften immer die Teams um die WM die in Melbourne schnell waren.

0.8 Sekunden und den schnelleren Longrun sind schon eine Hausnummer durch Mercedes. Ich hoffe Ferrari findet da noch was über Nacht. Vettel zeigt sich zum Glück nicht allzu besorgt. Da geht noch was.


melden

Die Welt der Formel 1

16.03.2019 um 07:23
das war mal ein q1 :D
williams ausgenommen, alle praktisch innerhalb einer sekunde (1,067) und gasly schon draußen!


melden

Die Welt der Formel 1

16.03.2019 um 18:51
@osttimor

Und Mercedes ist der Konkurrenz wieder weit voraus.

Hoffnungsschimmer :

Ferrari war in 2018 in Q3 praktisch genauso weit weg von Mercedes wie dieses Jahr. In 2018 waren es fast 0.7 Sekunden, nun sind es knapp über 0.7 Sekunden. Im Rennen sah die Sache dann anders aus. Ferrari war vom reinen Speed her schneller als Mercedes.

Bemerkenswert :

1.) Die Polezeit ist rund 1 Sekunde schneller als in 2018. Ferrari und Mercedes sind also gleichmäßig schneller geworden gegenüber 2018.

2.) Der Ferrari liegt wirklich sehr ruhig auf der Straße. Der Mercedes wirkt etwas unruhiger, dennoch ist der Mercedes schneller.

3.) Im Topspeed-Vergleich Ende der Start/Ziel-Gerade liegen Mercedes und Ferrari auf dem gleichen Niveau. Ein Motorenvorteil beim Topspeed ist nicht erkennbar.

Wo verliert Ferrari Zeit ?

In den langsamen Kurven in den Sektoren 1 und 3 verliert Ferrari zu viel Zeit. In Sektor 2 in dem es schneller zur Sache geht gewinnt Ferrari Zeit, aber nicht genug. Am deutlichsten sieht es in den engen Kurven vor Start/Ziel aus (Sektor 3). Dort ist Mercedes unglaublich stark.

Fazit :

Mercedes hat in Melbourne Vorteile in langsamen Abschnitten, und davon gibt es eine Menge. Mercedes besitzt dort die deutlich bessere Traktion. In schnellen Abschnitten hat Mercedes keine Vorteile gegenüber Ferrari. Der Ferrari liegt ruhiger auf der sehr welligen Strecke von Melbourne, aber aus irgendwelchen Gründen geht es nicht schnell genug durch die langsamen Kurven. Möglicherweise hat sich Ferrari verpokert mit den Flügeln (Downforce) oder der Ferrari Motor hat Defizite im unteren Drehzahlband.


melden

Die Welt der Formel 1

16.03.2019 um 22:13
DearMRHazzard schrieb:Wo verliert Ferrari Zeit ?
laut vettel: konstant in allen 16 kurven! :D


melden

Die Welt der Formel 1

16.03.2019 um 22:16
Formel Gähn.

Wird dieses Jahr wieder wie immer ablaufen. Ferrari wird anfangs gut mithalten und man könnte sogar von einem engen Kampf ausgehen. Zur Mitte der Saison zieht Mercedes wieder weg. Vettel wird immer frustrierter wegen eigenem Unvermögen und Fehlern.. Lewis kann den nächsten Titel einsacken.


melden

Die Welt der Formel 1

17.03.2019 um 08:03
ferrari wieder mit einem taktischen schnitzer. sowohl vettel als auch leclerc hätten noch mal kurz vor ende reifenwechseln und auf den extrapunkt gehen müssen!
auch wenn sie es dann vl nicht geschafft hätten, zumindest probieren hätten sie es müssen. 29 sekunden waren am ende vorsprung auf magnussen...


melden

Die Welt der Formel 1

17.03.2019 um 08:08
Mal sehen wie Ferrari die schnellen strecken liegen , wobei Vettel sagte es gab keine Probleme und er war im letzten Drittel echt langsam .


melden

Die Welt der Formel 1

17.03.2019 um 08:46
Tja, und das Mäxchen mal wieder überaschend auf der Treppe... :D


melden
Anzeige

Die Welt der Formel 1

18.03.2019 um 00:10
itfc schrieb:Mal sehen wie Ferrari die schnellen strecken liegen , wobei Vettel sagte es gab keine Probleme und er war im letzten Drittel echt langsam .
Bezeichnend als Vettel fragte : "Warum sind wir so langsam ?" Antwort : "Das wissen wir auch nicht so genau !"

Ich glaube Ferrari hat keinen Schimmer woran es lag. In der Cockpit-Cam sieht das richtig gut aus. Das Auto liegt ruhig und stabil. Kein Nachkorrigieren durch die Fahrer nötig, aber alles nicht schnell genug. Hoffentlich endet das nicht darin das eigentlich kein grundsätzliches Problem existiert, sondern Ferrari einfach nicht schnell genug ist. Das wäre der Super-GAU für die Saison.

Ein F1-Auto kann sich super fahren lassen, aber wenn das nicht schnell genug ist dann kann man das kaum noch korrigieren über die Saison gesehen. Das ist dann eine Konzeptfrage und Konzepte lassen sich praktisch nicht mehr korrigieren in einer Saison.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
25am 21.12.2014 »
449 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt