Unterhaltung
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Welt der Formel 1

3.365 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Formel 1, Motorsport ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Welt der Formel 1

09.06.2019 um 22:17
@Funkystreet
Du meinst Mercedes nicht mclaren


melden

Die Welt der Formel 1

09.06.2019 um 22:21
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:7. McLaren-Sieg im 7. Rennen.
Mercedes !

McLaren ist ein anderes Team.

Ohne Emotionen betrachtet :

Vettel hat einen Fahrfehler gemacht, ist dabei über das Gras gefahren, und anschließend unsicher auf die Strecke zurückgekehrt. Dabei musste Hamilton vom Gas um eine Kollision zu vermeiden. Zu Schumis Zeiten hätte das keinen Hahn gejuckt, aber wir leben nicht mehr in Schumis Zeiten sondern in der gegenwärtigen Formel 1 in der kleinste Unregelmäßigkeiten die von der Norm abweichen gnadenlos bestraft werden.

Das ist im Übrigen nicht nur in der Formel 1 so, aber das ist wieder ein anderes Thema.

Mit Emotionen betrachtet :

Die Rennstewards sind absolute %%$§$%&$ und haben Vettel, Ferrari, und den Zuschauern ein spannendes Rennen komplett versaut. Vettel hat nur versucht seine Führung zu verteidigen nach seinem Fahrfehler und hatte damit Erfolg. Danach ist er sicher zum Sieg gefahren. Formel 1 ist kein Kindergeburtstag und wir wollen richtige Männer sehen die auf der Strecke miteinander um den Sieg kämpfen und nicht irgendwelche Sesselfurzer im Hintergrund haben die über Sieg und Niederlage entscheiden während des Rennens.

Das ist ein absoluter SKANDAL !


Realistisch betrachtet :

Vettel hätte mal keinen Fahrfehler machen sollen, dann hätte es auch keinen Ärger gegeben.


melden

Die Welt der Formel 1

09.06.2019 um 22:47
Zwei Seiten: Ich habe vor dem Rennen schon getwittert dass der obligatorische Vettel-Fehler unter Druck kommen wird. Und natürlich kam er. In solchen Rennen musst du einfach mal Coolness über eine ganze Renndistanz behalten, sonst bleibst du ewiger zweiter.

Aber. Die 5 Sekunden hätte man sich heute einfach sparen können. Etwas Fingerspitzengefühl und eine Verwarnung aussprechen. Damit wäre Hamilton und Mercedes wahrscheinlich zufrieden gewesen, aber das Echo wäre um einiges kleiner gewesen. Das war heute einmal keine Werbung für diesen Sport. Zumal die FIA mal angekündigte, sie will sich wieder weniger ins Renngeschehen einmischen.


melden

Die Welt der Formel 1

09.06.2019 um 23:02
Diese Pingeligkeit der Rennstewards kann natürlich irgendwann auch mal Zugunsten Vettels ausgehen ...
Aber ich finde, man sollte es wieder zurückfahren ...
Denen wäre es wohl lieber, dass niemand mehr riskant überholt oder Ähnliches, also nur langweilige Rennen gefahren werden ...


melden

Die Welt der Formel 1

09.06.2019 um 23:05
Nun ja, die Fahrer sind angehalten, nicht über Curbs wieder auf die Strecke zu kommen, wenn die Möglichkeit besteht da wieder zurückzukommen, wo keine Curbs sind. Und sein Drehen nach rechts hat der ein oder andere der 3 vielleicht auch eher als Absicht und nicht als Gegensteuern gewertet. So hat wenigstens Wurz gesagt. Wobei beim ORF man es als zu hart interpretierte.

An einem Briefing unter Whiting noch kann ich mich erinnern. In der Art. "Don´t rejoin running over curbs if not necessary". War es nun nötig. Paar Meter weiter hörte der curb auf.

Vettels Vergangenheit den Stewards Unfähigkeit zuzusprechen hat da sicherlich auch nicht geholfen.


melden

Die Welt der Formel 1

10.06.2019 um 02:26
Ich kann mich an einem Michael Schumacher erinnern der in monaco 2004 in der saftey car Phase ein bremsmanöver machte und montoya in abschoss.

Schumacher war danach so sauer das er in der ferrari Box seinen Helm in die Ecke geschmissen hatte.
So wütend hatte ich ihn nicht mehr seit Spa 98 gesehen.
Und ich glaube das vettel es heute auch am liebsten gemacht hätte.

An vettels Stelle hätte ich keinen Bock mehr auf die scheise und diese schieberei Und würde aufhören.
Aber ich denke vettel ist da eher anders gestrickt.

Nur kann ich nicht verstehen warum sich die fia bei jeder Kleinigkeit einmischt oder irgendein Fahrer bei der kleinsten Berührung über Funk jammert " der hat mich beim überholen berührt das war echt hart und mimimi"

Liebe leute von der FIA nehmt euch mal ein beispiel an der dtm der indycar und nascar Serie dort heißt es rammen heißt rennen fahren und nicht du berührst dein rennkollegen beim überholen? Oder verhinderst einen crash indem du zurück auf die Strecke fährst kurz vor deinem Kontrahenten. Sofort untersuchen und bestrafen.

DAS IST KEIN RENNEN FAHREN

sondern

MORD AM INTERNATIONALEN RENNSPORT


1x zitiertmelden

Die Welt der Formel 1

10.06.2019 um 09:53
Man muss halt die Linie finden zwischen Bestrafung und Rennen fahren lassen. Das ist sicherlich nicht immer einfach. Ich sehe das gestern als 50:50. Nur muss man eben auch sagen, dass eine Strafe in dem Fall gerechtfertigt ist, weil man sowas eben verhindern möchte, dass Fahrer wieder aggressiv auf die Strecke zurückkommen.

Nicht zuletzt Vettel hat sich für solche Dinge in der Vergangenheit eingesetzt.
Die Fahrer sollen eben sicher auf die Strecke zurückkommen (safe re-enter/re-join). Und der curb ist nicht safe. Es war halt fahrlässig, auch wenn nichts passiert ist. Aber auch die Fahrlässigkeit kann bestraft werden.

Hamilton ist ja ganz nach rechts weil er mit einem Vettel gerechnet hat, der sicher links wieder auf die Strecke kommt und nicht quer rüberschießt. Sie wie das in Briefings besprochen wird. Möglichst parallel zur Strecke und nicht auf curbs wieder auf die Strecke kommen.
Zitat von Soultaker13Soultaker13 schrieb:Liebe leute von der FIA nehmt euch mal ein beispiel an der dtm der indycar und nascar Serie dort heißt es rammen heißt rennen fahren und nicht du berührst dein rennkollegen beim überholen?
DTM ist erstmal kein Openwheeler, also generell schlecht was die Strafen betrifft. Da ist ein Touchieren eben nicht mit F1 zu vergleichen. In der IndyCar Serie wird teilweise auch lächerlich bestraft bzw. mit Flaggen ganze Rennen beeinflusst, wo es nicht nötig wäre. NASCAR ähnlich wie DTM und aufgrund des Ovalfahrens auch schwer vergleichbar.

Das war Vettel dann aber machte, war für mich Kindergarten. Dass er sich beschweren kann, alles klar. Aber die beleidigte Leberwurst spielen, das ist zu viel. Dafür hat er selber schon zu viel Blödsinn gemacht.


melden

Die Welt der Formel 1

10.06.2019 um 11:35
@MrRedwood
Ich will dich mal in vettels Situation sehen wenn du als erster die zielflagge sieht und der Penner hinter dir gewinnt.

Ich kann ihn voll verstehen das sind ihn auch die geldstrafen die evtl komm auch scheißegal.

Und er ist nicht parallel zur Strecke zurück weil man auf Gras weniger grip hat ist doch logisch er ist halt gerutscht und wenn er versucht hätte parallel zurück zu fahren hatter er sich gedreht und wohlmöglich hamilton noch erwischt.

Es ist einfach nur noch Kindergarten kein Rennsport was da betrieben wird.
Der eine regt sich auf weil das safetycar zu langsam ist. Der andere jammert weiß der eine ihn berührt hat beim überholen..

Ich glaub die großen Legenden wie Prost mansel hill oder Berger schütteln zuhause nur noch den Kopf über den Rotz was die da veranstalten.


1x zitiertmelden

Die Welt der Formel 1

10.06.2019 um 11:38
Genauso wie manche hier sagen: "Dann hätte Vettel eben keinen Fehler machen sollen" könnte man auch sagen: "Dann hätte Hamilton ihn eben in den verbleibenden 22 Runden überholen sollen". Gleiche stumpfsinnige Logik.


1x zitiertmelden

Die Welt der Formel 1

10.06.2019 um 11:43
@Funkystreet
Ich sehe du verstehst mich 💁


melden

Die Welt der Formel 1

10.06.2019 um 12:12
Zitat von Soultaker13Soultaker13 schrieb:Ich will dich mal in vettels Situation sehen wenn du als erster die zielflagge sieht und der Penner hinter dir gewinnt.
Ich weiß nicht, ob ich darauf antworten will, wenn du Hamilton als Penner bezeichnest. Weil das schon zeigt, dass dir der nötige Respekt fehlt und du die Situation dann wohl eh nicht objektiv beurteilen kannst.

Die F1 Fahrer sind nicht umsonst Profis, da muss man auch nen kühlen Kopf bewahren. Klar kann er sich im Funk auslassen, dass es ungerecht ist etc.. Aber diese Kinderspielchen a la "Ich tausche die Siegernummerpappen um" ist schon Kindergarten.
Zitat von Soultaker13Soultaker13 schrieb:Ich glaub die großen Legenden wie Prost mansel hill oder Berger schütteln zuhause nur noch den Kopf über den Rotz was die da veranstalten.
Und die werden bei den Dingen, die Vettel gemacht hat, mit dem Kopfschütteln auch nicht aufgehört haben.

Gejammert wurde immer schon. Was heute ein Vettel ist, war früher ein Senna. Nur kam das früher nicht live im TV.

Button hat es richtig formuliert: "Es ist ein normaler Zwischenfall, aber es sind nun mal die Regeln, also wurde er bestraft". Und zu den Regeln hat sich auch Vettel bekannt, wie im Übrigen alle Fahrer.

Im Übrigen hatte man für solche Szenarien auch mal die Option gewählt nach dem Rennen die Fahrer dort direkt zu fragen und dann zu entscheiden. Das lehnten die Teams ab. Jetzt ist es halt an den Stewarts allein das zu entscheiden.


1x zitiertmelden

Die Welt der Formel 1

10.06.2019 um 12:33
@MrRedwood
Wie hamilton fährt hab ich ja nicht kritisiert ich finde das er ein guter Fahrer ist nur seine arrogante Art wie er rüber kommt kann ich nicht ab.

Ich finde die Strafe einfach sinnlos und es war der Todesstoß für das Rennen mehr nicht.

Und im übrigen haben die großen Leute früher auch ab und zu mal Blödsinn gemacht.


1x zitiertmelden

Die Welt der Formel 1

10.06.2019 um 16:44
Zitat von Soultaker13Soultaker13 schrieb:Wie hamilton fährt hab ich ja nicht kritisiert ich finde das er ein guter Fahrer ist nur seine arrogante Art wie er rüber kommt kann ich nicht ab. Ich finde die Strafe einfach sinnlos und es war der Todesstoß für das Rennen mehr nicht.
für mich war es das Ende der F1 . Die anderen Rennen werde ich nicht mehr schauen.
Hamilton ist der beste wenn er gewinnt , aber alle anderen haben Schuld wenn es nicht klappt.
Die Rennkommissare sind doch gekauft von denen.
Bei dem Tempo soll Vettel auf Gras bremsen oder was ?
Die haben es echt geschafft gestern das sie die F1 unglaubwürdig gemacht haben.
Vorschlag zum Kosten sparen ….
keine F1 Rennen mehr und dafür die nächsten 3 Jahre Hamilton als Dauersieger und Mercedes als Teamweltmeister.
Dann spart man sich so ein Müll von Entscheidungen wie gestern.


1x zitiertmelden

Die Welt der Formel 1

10.06.2019 um 17:01
R.I.P Formula One.


melden

Die Welt der Formel 1

11.06.2019 um 00:45
@itfc
Bin ganz deiner Meinung


melden

Die Welt der Formel 1

11.06.2019 um 12:10
Wäre Hamillton nicht gezwungen gewesen auf Vettel zu reagieren, könnte man Vettel verstehen.

Aber so...?


melden

Die Welt der Formel 1

11.06.2019 um 12:47
Vertauscht man mal die Fahrer. Dann wäre Vettel der erste gewesen, der im Funk geschrien hätte: "He almost crashed into me".

Die Strafe an sich ist diskutabel, das Verhalten von Vettel aber einfach lächerlich. Nicht Profi-like.


1x zitiertmelden

Die Welt der Formel 1

11.06.2019 um 16:39
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Genauso wie manche hier sagen: "Dann hätte Vettel eben keinen Fehler machen sollen" könnte man auch sagen: "Dann hätte Hamilton ihn eben in den verbleibenden 22 Runden überholen sollen". Gleiche stumpfsinnige Logik.
Vettel hat nun einmal einen Fahrfehler begangen. Das ist eine unbestrittene Tatsache, denn am Auto kann es nicht gelegen haben weil er damit ja nicht nur das Rennen gewinnen konnte, sondern anschließend auch keine Probleme mehr hatte.

Als die Strafe gegen Vettel ausgesprochen wurde musste Hamilton Vettel nicht mehr überholen sondern lediglich in einem 5-Sekunden-Fenster bleiben hinter ihm, und das fiel ihm sehr leicht weil er ohnehin das schnellere Auto hatte. Hamilton hat somit sich und Mercedes zum Sieg gemanagt hinter Vettel. Es wäre nicht intelligent gewesen von Hamilton zu versuchen Vettel zu überholen, denn Vettel hatte nach der Strafe nichts mehr zu verlieren. Das Risiko einer Kollision wäre zu groß gewesen.
Zitat von MrRedwoodMrRedwood schrieb:Die Strafe an sich ist diskutabel, das Verhalten von Vettel aber einfach lächerlich. Nicht Profi-like.
Ich fand es geil wie Vettel reagiert hat. Er hat öffentlich "Eier" gezeigt und nicht über seine Pressemanagerin einen seelenlosen Einzeiler verteilen lassen um seine Sicht der Dinge so zu kommunizieren.

Seinen Ferrari einfach irgendwo anzuhalten und dann ins Off zu schieben und auch noch die Schilder umzustellen war ganz großes Kino.

Ich erinnere mich noch gut daran als Schumacher in strömenden Regen in Spa einst David Coulthard beim Überrunden ins Heck fuhr und so aus dem Rennen ausschied. Anschließend ist Schumacher wie ein Stier mit einem von Wut erfüllten Blick durch die Boxengasse gelaufen, und sicherlich nicht wenige hatten die Befürchtung Schumi würde Coulthard in der McLaren-Box eine knallen.

Oder was war mit Schumi gegen Hill in Adelaide in 1994 ? Da fuhr Schumi Hill in die Karre und wurde so Weltmeister. Das ist ein Stück Formel-1-Geschichte. Einer der legendärsten Rennunfälle aller Zeiten. Hat Hill danach gejammert ? Ja, hat er. Trägt Hill ihm das bis heute nach ? Vielleicht, aber nicht öffentlich. So ist Rennsport aber nun einmal. Wo hart um Positionen gekämpft wird bei hohen Geschwindigkeiten da knallt es halt auch mal. Es kann nicht sein das man die Fahrer so an die Leine nimmt, das sie irgendwann gar nicht mehr wissen was sie überhaupt noch dürfen und was nicht. Und das schlimme dabei ist : Am Ende traut sich kaum noch jemand zu überholen weil er Angst haben muss er würde es vielleicht nicht sauber genug machen. Manchmal muss halt auch mal die Brechstange ausgepackt werden. Auch dann um seine Führung zu verteidigen.

Aber nein, in unserer heutigen Zeit spielen andere Werte eine Rolle. Niemand soll mehr hart kämpfende Piloten sehen, denn wenn dabei Autos zu Schrott gefahren werden dann kostet das den Teams eine Menge Geld welches vorher erst einmal erwirtschaftet werden musste von anderen die überhaupt keine Rennen fahren. Da kommen dann irgendwelche Füllfederhalter vorbei spaziert und präsentieren Rechnungen für die Schäden, und dem Team fehlt dieses Geld dann am Ende für die Weiterentwicklung des Autos.

Auch soll niemand mehr Unfälle sehen weil F1-Piloten Vorbilder sein sollen. F1-Piloten sollen Kindern und Jugendlichen nicht als schlechtes Beispiel vorangehen indem sie sich gegenseitig in die Karre fahren.

Die Formel-1 ist einfach nur noch zum Kotzen. Das ist kein Sport mehr wo echte Männer gefragt sind, sondern vielmehr sind Leute gefragt die sich in die Autos setzen um sie dann zu managen.


1x zitiertmelden

Die Welt der Formel 1

11.06.2019 um 16:46
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Er hat öffentlich "Eier" gezeigt
Zum Einen das, was man ihm schon mal hoch anrechnen kann, und zum Anderen nicht grundlos, der ganze Wutanfall. Er war offenbar wirklich im Recht, wie ihm einige hochrangige Kenner des Sportes bestätigen.


1x zitiertmelden

Die Welt der Formel 1

11.06.2019 um 16:54
@weißichnixvon

Ob er im Recht war oder nicht spielt für mich nur eine untergeordnete Rolle, denn ich sehe hier nur den Rennsport und sonst nichts.

Vettel war voller Adrenalin. Zum einen weil er in seinem völlig unterlegenden Ferrari den Mercedes von Hamilton bis zum Ende hinter sich halten konnte, und zum anderen weil er als 1. über die Ziellinie fuhr, und der Sieg für den er hart gearbeitet hatte, aberkannt wurde. Ergänzend dazu traf es nicht nur ihn sondern auch sein ganzes Team, was ihn ebenfalls mächtig geärgert haben dürfte.

Zählt man all diese Faktoren zusammen dann halte ich es für mehr als verständlich das jemand, in diesem Fall Vettel, kurz nach dem Rennen völlig aufgebracht ist.

Wäre es zu einer Kollision gekommen und Hamilton wäre dabei ausgeschieden, dann wäre Vettel sicherlich einsichtig gewesen, denn sein Fahrfehler hätte diese ganze Sache ja erst ausgelöst. Vettel ist ein echter Racer der zu weiten Teilen noch alten Werten anhängt. Nicht ohne Grund wünscht er sich eine andere Formel 1 als diese. Zurecht, denn die moderne Formel-1 ist totale Scheiße.


1x zitiertmelden