weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 06:13
@TheLolosophian
@Ikkyu
@Paulette
@Pachinko
@xtom1973
@allfredo
@Lasker
@poet
@Yike


Guets Mörgeli :lv: alle miteinander :bier: (statt Bierkrug ne Kaffeetasse sich vorstellen) :)

Bestimmt kennt Ihr alle die Trolle, die bei Harry Potter, Herr der Ringe oder sonstigen netten Geschichten ihr Unwesen treiben.

Trolle gibt´s auch im I-Net :) TROLLE

Es gibt ganz schön viele Trolle.
Zorn-Trolle, Neid-Trolle, Haß- und Mißgunst-Trolle, Suizid-Trolle, Mord-Trolle, Kirre-Mach-Trolle und so manche mehr. Der Vorstellungskraft ist hier keine Grenze gesetzt.

Ein Troll kann je nach Größe ganz schön brachial sein (mit seinem "Wirt"). Je nach Größe, Unharmonie in seiner Gesalt, Plumpheit, Grobschlächtigkeit und Willenskraft (konzentriert auf eine Sache), können sie in ihrem geistigen Unvermögen linkisch-hunds-gemein sein. Und je nach Ausmaß seiner "Hege und Pflege" ist ein Troll gewaltig bis gewalttätig.


Solche Trolle möchten "ringen" :) ... sie suchen Geister, mit denen sie ringen können, um diese letztlich zu besiegen.

Ego-Bolde zerren viele Trolle mit sich umher - oder werden von Trollen gezerrt ... ja, da gibt es kleine Unterschiede.

Es trollt sich so einiges; sie trollen sich überall und übernehmen die KON-TROLLE über kränkelnde und/oder schwächliche Geister.

Denn nur mit schwächlichen Geistern, die sie speisen, nähren, hegen und pflegen, sind die Trolle (über)lebensfähig.

Und ab einer bestimmten Größe (des Trolles) ÜBERnehmen sie die Führung des Geistes, dem sie innewohnen.

Kon-Trolle! sind das.
Wesen, die vom Geiste "aufgenommen", wahrgenommen und ernährt werden.

Also wer kontrolliert da wen?
Der Troll den Geist oder der Geist den Troll?

Habt Ihr Eure Trolle im "Gewahrsein"?
Oder hat ein(er oder mehrere) "Troll/e" Euch unter Kontrolle?

Naja, wer Trolle liebt, der speist sie weiterhin und läßt sie die Führung irgendwann gänzlich übernehmen.

Wem Trolle zu häßlich, zu grob, zu plump und zu unvermögend sind, der wird sie früher oder später "aushungern" :) ... alter Belagerungstrick.

Schönen Samstag Euch Allen
Elai


melden
Anzeige

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 06:30
troll-wald


melden
Ikkyu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 07:57
@xtom1973
hmmmm, ich kenne nur "du sollst keinen falschen Propheten folgen".
Ja keinem falschen ...... suche dir also den richtigen aus .... der, der dich mit allen Wesen zusammenbringt und gemeinsam mit ihnen den einzigartigen Ausdruck des Lebens manifestiert.

... und da gibts doch einige "Phopheten" ....


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 08:11
Ikkyu schrieb:Ja keinem falschen ...... suche dir also den richtigen aus .... der, der dich mit allen Wesen zusammenbringt und gemeinsam mit ihnen den einzigartigen Ausdruck des Lebens manifestiert.
*done*

Den "einzigartigen Ausdruck des Lebens" hab ich genossen.
In guten wie in schlechten Zeiten!


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 08:18
@allfredo
allfredo schrieb:Ich mag die Dame mit Hut ....
Du magst nur das Bild, welches du dir von ihr gemacht hast. Und dieses Bild ist ziemlich wetterabhängig...gg


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 09:07
TheLolosophian schrieb:DAs kann man sich nicht einbilden, Einbildung ist immer eine Sache des Egos. Im Gewahrsein aber hast du keine( egoderhafteten) Vor-Stelllungen, Ein-Bildungen mehr, sondern du bist ihrer gewahr. Das Ego selbst ist ja synonym mit Einbildung und Vorstellungen.
Lasker schrieb: Im Gewahrsein registriert der Mensch eine Führung, eine Herrschaft die von innen her beginnt. Der Mensch erkennt s o f o r t, wenn diese s p o n t a n e Führung vom Ego übernommen wird...er wieder im Film ist.
allfredo schrieb:
GEWAHRSEIN ist objektlos , also auch person-los .

GEWAHRSEIN ist ein Bezeichnung für die Natur des EIGENTLICHEN , nur ist da niemand gewahr !
Danke für eure Erläuterungen, aber meine Frage ist nicht geklärt. Woher wisst ihr/du, dass dieses Gewahrsein nicht einbildbar ist? Solange man an eine Einbildung glaubt, erscheint sie wahr. Vo daher wäre es doch möglich, sich dieses Gewahrsein ebenso einzubilden, wie andere Attribute, die man sich selbst zuschreibt. Wenn nun jemand sich gewahr wähnt, könnte es sich doch um ein subjektiv genauso unumstößliches Gefühl handeln, wie wenn jemand sich für wertlos oder verliebt hält-um zwei sehr konträre Zustände zu beschreiben, die vom Besitzer derselben meist als unverrückbare Tatsachen angesehen werden. Woher also kann man wissen, dass das eine wahr, das andere hingegen ein Trugschluss ist, wenn die einzige Referenz die subjektive Überzeugung ist?


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 09:09
@2Elai
2Elai schrieb:Naja, wer Trolle liebt, der speist sie weiterhin und läßt sie die Führung irgendwann gänzlich übernehmen.
Ich liebe Trolle. so wie ich alles und alle liebe, was mir in den Wahrnehmungs-/Gewahrsamkeitsfokus kommt. Ich gebe jedem Troll sein REcht auf Trollsein. Ich sperre und grenze niemanden aus - auch keinen Troll. Denn ich weiss, auch ein Troll hat mir etwas zu sagen. Damit meine ich nicht unbedingt seine eigenen Worte... sondern einfach, dass sein Erscheinen mir etwas zu "sagen" hat.
"Troll" ist eine Ego-Wertung, eine Abwertung, die mag in einer Diskussion legitim und angemessen sein, aus der höheren Sicht allerdings - im Universum nebenan ...lach ... ist er genauso ein Bote Gottes des Allmächtigen, wie es der Dalai Lama oder der Papst wäre, rückte er mir vor die Linse...Oder die kleine FLiege, die da gerade Angriffe auf mich fliegt... :D

Merke: Auch an des Trolles Wesen kann die Welt genesen!

Aber wenn du @2Elai Befürchtungen hegst, dass ein Troll die Führung übernehmen könnte, dann musst du auch den Mut (=männlicher ANteil) haben, den Troll beim Namen zu nennen!
Denn so, wie du deine Klage formulierst, sind wir alle Trolle - was wir alle auch in gewisser Weise hin und wieder sind.

Dieser Thread ist, wie du weisst, von mir in den Unterhaltungsbereich ge h o b e n worden, aus gutem Grund: u.a. um DichterTrollen wie Poet eine Plattform zu bieten. Nicht zuletzt, dass auch ich ab und an dichtend aus der Reihe trollen darf, ohne gesperrt zu werden...he he he
Den weniger kreativ Herumtrollenden kann man durchaus eine kleine Warnung zukommen lassen, wenn sie es zu doll treiben, wobei du dir aber nie sicher sein kannst, dass dies auch der Deutungshoheit der Regierung entspricht... har har .:D
Wie gesagt, die Dinge haben immer 2 Seiten, und so kann man auch den Troll von der destruktiven wie aus der konstruktiven Sichtweise heraus betrachten...(diese "Gegensätze" sind auf der relativen Ebene durchaus legitim! Dies auch, wenn wir "wissen" oder zu "glauben" meinen, dass es letztlich keine Gegensätze gibt...he he he).

Tja, die Frage ist jetzt: Wer hat die Kontrolle? Wer will die Kontrolle? ( Will überhaupt jemand die sog. Führung? Steckt da vielleicht eine böse GrünseKäseVerschwörung dahinter???:D)
Denn auch du, Elai, übst mit deiner pauschalen (An-)Klage Kontrolle aus. Und zwar auf durchwegs alle, weil sich jeder angesprochen fühlen darf.
Wie ich dich hier im Thread/Forum erlebe , bist du nicht nur sauber und ordentlich, sondern hältst dich auch immer an die Regeln der Gesprächsethik. Du bist kontrolliert. Du hast dich unter Kontrolle. Ich vermute mal ganz offen, dass diese Kontrolle sich nicht nur im Thread auswirkt, sondern ein Teil deines Ichs auf der gesamten sozialen Plattform ist.
Des weiteren: Wer sich so vehemt und lustvoll (?) und in ausführlichster Bandbreite gegen die kontrollverlustigten Trolle auspricht, hat Probleme mit der Kontrolle bzw. mit dem Loslassen von Kontrolle.

Deshalb hier meine evolutionäre integrative Aufgabe für dich:

ElaiZwei ich bitte dich
reiss nicht mehr am Riemen dich,
enleash your inner Troll
by loosing the control
:D

:bier: -->


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 09:22
@Pachinko
Pachinko schrieb: Woher wisst ihr/du, dass dieses Gewahrsein nicht einbildbar ist? Solange man an eine Einbildung glaubt, erscheint sie wahr. Vo daher wäre es doch möglich, sich dieses Gewahrsein ebenso einzubilden, wie andere Attribute, die man sich selbst zuschreibt. Wenn nun jemand sich gewahr wähnt, könnte es sich doch um ein subjektiv genauso unumstößliches Gefühl handeln,
Ja, ich glaube, vielleicht gibt es Leute, die sich das einbilden können. Vielleicht machen die das unbewusst ähnlich wie die Hypochonder, die sich allerhand Krankheiten einbilden können.

Keine Ahnung, es soll ja - besonders im spirituellen Bereich - Leute geben, die alles "adaptieren", was sie irgendwo lesen und dies dann als ihre eigene Erfahrung/Erleuchtung ausgeben.

Das kannst du als Aussenstehender aber nicht reell überprüfen, da kann dir nur die Intuition sagen, was ein Fake ist. ES gibt viele falsche Gurus, die aufgrund eines einmaligen spirit. Erlebnisses sich anmassen, im BEsitze sämtlicher Seinsattribute zu sein... Ob dahinter immer eine "böse Absicht" steckt oder einfach nur Unwissenheit, kann ich nicht beurteilen.

Ich rate ganz einfach: Glaube niemandem, was er sagt, sondern geh in dir selbst auf die Suche...
Wer über eine gute Intuition = Herzöffnung "verfügt", kann die Geister schon eher unterscheiden: Man sieht nur mit dem Herzen gut. (Kleiner Prinz)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 09:51
@Pachinko
Pachinko schrieb:Ich frage mich gerade ob es der weibliche, der männliche oder der menschliche Anteil in uns ist, der uns bei Anerkennung schwach werden lässt.
WAs bei Anerkennung "schwach werden" lässt, ist das hungrige, nach Bestätigung und Anerkennung suchende Kind in uns. Dieses Bedürfnis ist normal und nicht besonders "schlimm", wenn es denn demjenigen bewusst ist und er somit die Möglichkeit hat, sein inneres Kind selbst zu be-eltern und mit dem zu füttern, was es braucht.
Jenseits von EgoIdentifikationen wird Anerkennung aber nicht mehr gesucht, ja, Anerkennung wird eher wie ein Gift wahrgenommen und rundherum abgelehnt bzw. spontan innerlich "abgestossen".
Es kann vom Ego nun mal nichts anerkannt werden, was für den EgoVerstand nicht erkennbar ist!
Stell dir vor, eine einfache Hausgans zollte der Freifliegenden Wildgans ihre Anerkennung....he???
Glaubst du nicht, dass die Wildgans auf das Lob der Hausgans keinen gesteigerten Wert legt?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 09:59
Ich hätte noch immer Lust diesen Thread hier zu nem modernen Theaterstück zu verwursten, wäre ich nur nicht so phlegmatisch und träge...


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 10:02
Allfredo schrieb:
@Lasker

LeChiffre schrieb:
Das deckt sich im übrigen mit den Ausführungen von Ramana Maharshi in "Sei was du bist".

nicht nur eine Falschinterpretation - sondern schlichte Lüge !
Na na...mach mal halblang...interpretieren darfst du gmäß deiner Strukturdeterminiertheit meinetwegen ja wie du willst...

Wortwörtlich zitiert aus "Sei was du bist" von Ramana Maharshi:

DIE ÜBUNG DER SELBSTERGRÜNDUNG

Anfänger der Selbstergründung wurden von Ramana angewiesen, ihre Aufmerksamkeit auf das innere Gefühl von „Ich“ zu richten und so lange wie möglich dabei zu verweilen. Wenn ihre Aufmerksamkeit durch andere Gedanken abgelenkt würde, sollten sie immer wieder auf den Ichgedanken zurückkommen, sobald sie merkten, dass ihre Aufmerksamkeit umherwandere. Er hat verschiedene Hilfen für diesen Prozess vorgeschlagen – sie sollten sich fragen „Wer bin ich?“ oder „Woher stammt dieses Ich?“ -, aber das letzte Ziel war unentwegt dieses „Ich“ gewahr zu sein, das glaubt, für alle Aktivitäten des Körpers und Denkens verantwortlich zu sein.

Auf den Anfangsstufen ist die Übung, die Aufmerksamkeit auf das Gefühl “Ich“ zu richten, eine geistige Betätigung, die die Form eines Gedankens oder einer Wahrnehmung annimmt. Bei weiterer Entwicklung wird der Gedanke „Ich“ durch ein subjektiv erfahrenes Gefühl „Ich“ abgelöst, und wenn dieses Gefühl aufhört, sich mit Gedanken und Objekten zu identifizieren, verschwindet es völlig. Was bleibt, ist eine Erfahrung des Seins, in der die Empfindung der Individualität vorübergehend ausgelöscht ist. Diese Erfahrung mag zuerst sporadisch auftreten, aber bei wiederholter Übung wird sie immer leichter erreicht und festgehalten. Wenn die Selbstergründung diese Stufe erreicht, entsteht ein anstrengungsloses Gewahrsein des Seins, in dem individuelle Bemühung nicht mehr möglich ist, da das Ego, das die Anstrengungen macht, vorübergehend verschwunden ist. Das ist noch keine Selbstverwirklichung, da der Ichgedanke sich immer wieder einstellt, aber die höchste Stufe der Übung. Wiederholte Erfahrungen dieses Zustands des Seins zerstören die Vasanas (Denkneigungen), die den Ichgedanken entstehen lassen, und wenn sie genügend geschwächt sind, zerstören die Kräfte des Selbst ihre Überbleibsel so gründlich, dass der Ichgedanke sich nie wieder erhebt. Dies ist der endgültige, unauslöschliche Zustand der Selbstverwirklichung.


LeChiffre


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 11:04
@TheLolosophian
Ich liebe Trolle. so wie ich alles und alle liebe, was mir in den Wahrnehmungs-/Gewahrsamkeitsfokus kommt. Ich gebe jedem Troll sein REcht auf Trollsein. Ich sperre und grenze niemanden aus - auch keinen Troll. Denn ich weiss, auch ein Troll hat mir etwas zu sagen. Damit meine ich nicht unbedingt seine eigenen Worte... sondern einfach, dass sein Erscheinen mir etwas zu "sagen" hat.
"Troll" ist eine Ego-Wertung, eine Abwertung, die mag in einer Diskussion legitim und angemessen sein, aus der höheren Sicht allerdings - im Universum nebenan ...lach ... ist er genauso ein Bote Gottes des Allmächtigen, wie es der Dalai Lama oder der Papst wäre, rückte er mir vor die Linse...Oder die kleine FLiege, die da gerade Angriffe auf mich fliegt...

Merke: Auch an des Trolles Wesen kann die Welt genesen!

Aber wenn du @2Elai Befürchtungen hegst, dass ein Troll die Führung übernehmen könnte, dann musst du auch den Mut (=männlicher ANteil) haben, den Troll beim Namen zu nennen!
Denn so, wie du deine Klage formulierst, sind wir alle Trolle - was wir alle auch in gewisser Weise hin und wieder sind.
Lollolllooo :)

Ich habe gewußt, daß Du weißt, was ich meine. Dennoch hast Du die Worte als "AN-Klage-Schrift" aufgenommen, in Deinem "Hirn" und Herz. Das ist ganz alleine Deine Sache. Mit mir hat das nix zu tun.

Ich klage nicht und ich klage auch nicht an. Alles freifreifrei.

Doch eines ist schon klar, liebe Diskordia :lv:
Du bist die Dompteuse, die Domina, die Herrin aller Trolle!
Du kennst sie in- und auswändig (wendig sind Trolle nicht so)

Da Du alle Trolle, die sich so trollen unter Kontrolle hast, so ist es Dir eine ganz große Ehre, sie loszulassen und zurückzuziehen wie es Dir beliebt. Hahahaha, ja, sowas hatte ich nachdem ich den Post geschrieben habe, "gedacht".

Diskordia, Die Mutter aller Trolle hat über alle Trolle die Kontrolle :) lol!

Sei nicht so streng mit mir und Deinen (trolligen) Kindern.
Ich achte sie schon .) mit der Würde, die ihnen gebührt.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 11:13
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Aber wenn du @2Elai Befürchtungen hegst, dass ein Troll die Führung übernehmen könnte, dann musst du auch den Mut (=männlicher ANteil) haben, den Troll beim Namen zu nennen!
Denn so, wie du deine Klage formulierst, sind wir alle Trolle - was wir alle auch in gewisser Weise hin und wieder sind.

Dieser Thread ist, wie du weisst, von mir in den Unterhaltungsbereich ge h o b e n worden, aus gutem Grund: u.a. um DichterTrollen wie Poet eine Plattform zu bieten. Nicht zuletzt, dass auch ich ab und an dichtend aus der Reihe trollen darf, ohne gesperrt zu werden...he he he
Ich liebe die Trolle auch :)

Nur sind sie in meiner Welt nicht so groß ... eher kleine niedliche Plüschtierchen :) mit vlt. etwas großen Nasen ... und manche sehen gar einem Wolpertinger gleich.

Achten tu´ ich auch meine Trolle. Zum rechten Zeitpunkt mal ne Fastenkur, damit sie mir nicht zu fett werden, und zur rechten Zeit auch mal nen Tropfen Chanel # 5 :) ... Wasser lieben sie, doch Duftwässerchen macht sie ganz verrückt :) Das freut die kleinen "TrollBolde".
Ich liebe alle meine Trollboldes. Sie sind klasse.
Muß man nur manchmal drauf achten, daß man ihnen nicht zu nahe kommt, bzw. wie man sie "anfaßt", denn manche haben messerscharfe Zähnchen. Und da kann dann schon mal einer zubeißßßen, und derenthalber auch mal ein Tröpfchen Blut fließen.

... das Blut des drolligen Trolles meine ich damit. .)


melden
Nimue-Rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 11:13
@Pachinko
Pachinko schrieb:Danke für eure Erläuterungen, aber meine Frage ist nicht geklärt. Woher wisst ihr/du, dass dieses Gewahrsein nicht einbildbar ist? Solange man an eine Einbildung glaubt, erscheint sie wahr. Vo daher wäre es doch möglich, sich dieses Gewahrsein ebenso einzubilden, wie andere Attribute, die man sich selbst zuschreibt. Wenn nun jemand sich gewahr wähnt, könnte es sich doch um ein subjektiv genauso unumstößliches Gefühl handeln, wie wenn jemand sich für wertlos oder verliebt hält-um zwei sehr konträre Zustände zu beschreiben, die vom Besitzer derselben meist als unverrückbare Tatsachen angesehen werden. Woher also kann man wissen, dass das eine wahr, das andere hingegen ein Trugschluss ist, wenn die einzige Referenz die subjektive Überzeugung ist?
Merci für diese Frage...
... niemand wird diese Frage beantworten können - weil niemand (kein ich/er/sie/wir) jemals "subjektfrei" etwas weitergeben kann - das nicht durch das "eigene Verstandes-Ich" gefiltert wird/wurde..
Niemand "weiss" etwas - wird niemals etwas "wissen" können und niemand wird je "wahr" sprechen (können) - weil auch da - das was gesagt/geschrieben steht - immer "gefiltert" durch *Ich* wiedergegeben/interpretiert worden ist...
... es gibt nichts - was gesagt/geschrieben wurde - das "wahr" ist...
alles was je geschrieben/gesagt wurde/wird - ist Interpretation des "subjektiven Filters" eines *Ich*
..solange gesschrieben/gesagt wird - ist die *Ich-Idee* "aktiv" .. und
*Ich* weiss nichts! (kann nie etwas wissen)


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 11:28
Nimue-Rose schrieb:weil auch da - das was gesagt/geschrieben steht - immer "gefiltert" durch *Ich* wiedergegeben/interpretiert worden ist...
... es gibt nichts - was gesagt/geschrieben wurde - das "wahr" ist...
So ist es.
NICHTS (!) ist WAHR.....

alles Ego-interpretationen. ;)
Alles!


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 12:03
@Pachinko
Ich habe mit dem Wort "Gewahrsein" schon immer so meine Probleme - da der Begriff genauso schillernd ist, wie Bewusstsein. Wiki schreibt dazu

Wikipedia: Awareness

Und da es hier ja um was Psychologisches geht, kommt der Begriff "Gewahrsein" am ehesten der Gestaltpsychologie zu - in dem Sinne, dass ich mir etwas gewahr bin - also eine Form der Wahrnehmung.
Selbstverständlich kann ich mich da täuschen und da gibt es eben auch haufenweise Beispiele - für Halluzinationen.
Pachinko schrieb:Woher also kann man wissen, dass das eine wahr, das andere hingegen ein Trugschluss ist, wenn die einzige Referenz die subjektive Überzeugung ist?
Die einzige Möglichkeit es zu "wissen" besteht darin, JEDE subjektive Überzeugung davon aufzugeben.

Dieses Geplapper hier über Gewahrsein ist insofern auch völlig albern und bringt nichts.

Noch also Ergänzung hier ein netter Überblick über die verschiedenen Definitionen
Wikipedia: Achtsamkeit


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 12:12
@Pachinko

es ist merkwürdig pachinko
dieses "Erwachen" ist ja völlig "inhaltslos" .
da "passiert" ja nix .
das einzig "bemerkenswerte" daran , ist dass dies einzig im Erwachen so völlig PUR >ohne irgend etwas< geschieht .

dies ist erstmalig ein Auftauchen des ABSOLUTen .... nicht weil da das Absolute auftauchen würde / könnte .... sondern > weil da alles andere plötzlich nicht mehr >> zusätzlich<< auftaucht !

Doch ... da dies ja ohne jede "Substanz eines etwas" geschieht , kann es - eigentlich - auch gar nicht bemerkt / erinnert werden .
Damit hätte also "Erwachen" eine völlig unentdeckte Existenz ( nee nochnichtmal so eine "Existenz" ).
Erwachen wäre schlicht verborgen auf alle Ewigkeit . ( und eigentlich ist dies auch der Fall ) .

Was jedoch geschieht ist eine Art Trick des Gehirns ( unseres Erinnerers / unser Archiv ) .

Das Gehirn macht das , was es - eigentlich - immer macht , selbst in der simpelsten , alltäglichen Wahrnehmung , es "konstruiert" ein Geschehen , aus einem Mix von "Zutaten" = ein wenig konkrete , sinnliche Wahrnehmung + viel Erinnerung an "ähnliches" + notfalls simple Imagination .
So werden bei einem völlig normalen Blickfeld nur eine Fläche von etwa Daumennagelgröße tatsächlich sensorisch "abgetastet" , alles andere wird dazu imaginiert . ( = notwendige EnergieSparmassnahme des Gehirns , wäre dem nicht so , wären der HomoSapiens bereits nach 4 Stunden Komplettwahrnehmung verhungert , soviel Energie braucht Sinneswahrnehmung ) .

Ähnliches nun geschieht im "Erwachen" , dem Moment des "totalen Übrigbleibens des EIGENTLICHEN" .
Das Gehirn , obwohl gar nicht beteiligt , bei diesem "außergehirnlichen Moment " , erinnert trotzdem das >davor und das >danach , und bewertet die >LÜCKE< , so wie Gehirne alles "erinnern" , mit Emotion ! .... die Bewertungskategorie des Gehirns für diesen im wahrste Sinne des Wortes EINmaligen "TOTALAUSFALL" ist ZWEIFELLOSIGKEIT .
Totalausfall = Leere = Leer von "Ich" = leer von Zweifel ( denn das "Ich" ist der >permanente< Zweifler )

( Dieser "Totalausfall" ist nicht zu verwechseln mit Bewusstlosigkeit , wo nur die Körperwahrnehmung aussetzt , im Erwachen verschiebt sich die (Körper)Warnehmung in die WAHRNEHMUNG selbst = in das ABSOLUTe selbst = in das SELBST selbst = ein offener, unbegrenzter Raum , der wahrnimmt , wie ES die Tibeter nennen .

Eigentlich "verschiebt" sich da keine Wahrnehmung , sondern die Körperwahrnehmung , die normalerweise die allem zugrunde liegende ABSOLUT-WAHRNEHMUNG >überdeckt< "erlischt" ... und das EIGENTLICHE = die (ABSOLUTe) WAHRNEHMUNG bleibt übrig ! ich betone - bleibt übrig ! Da ist also nix neues , kein "erweitertes" Gewahrsein , kein "höheres" Bewusstsein , sondern ...... da bleibt das übrig , was niemals zerstört werden kann ( auch nicht im Tod ) > der offene, unbegrenzte Raum, der wahrnimmt .... ich sage gerne BEWUSSTSEIN dazu ... meine aber damit nicht Bewusstheit einer Person , die es so - ohnehin - gar nicht gibt )

Wie wird dies "Erwachen" dann erinnert ?
Wo ES doch völlig - leer - ist ?
ES wird erinnert durch die ZWEIFELLOSIGKEIT .
Das Gehirn kategorisiert ( echte ) Leere immer mit ZWEIFELLOSIGKEIT .

Wie könnte diese GEWISSHEIT / ZWEIFELLOSIGKEIT dann kommuniziert werden ?
das , was du @Pachinko ja erfragst ?
Natürlich gar nicht !
Denn die Natur dieser GEWISSHEIT / ZWEIFELLOSIGKEIT ist ja die LEERE.

und Leere kann nur durch Form dargestellt / kommuniziert werden .

Ohne Tonhülle funktioniert kein Krug , obwohl ja die Leere eigentlich das Wasser trägt !

Vielleicht ist dies auch der Grund , warum die "LEERE"-betroffenen so gerne darüber "schwatzen" . zumindest einige .
Da ist gar nicht so viel besserwissend zu sein , denn da wird ja überhauptNIX gewusst , sondern nur die unerklärliche LEERE durch ZWEIFELLOSIGKEIT erinnert .
was aber irgendwie wohltuend ist >>>
Ich hier - kenne "Leere" .... du auch ? .... ja ? oh ... schön .... dann spinn ich ja doch nicht ... Letztlich läuft es genau auf dies hinaus ...
Es geht um das ja weiterhin "agierende" Ich ... das ja von diesem EREIGNISS ausgeschlossen war ... und jetzt nur diese vertrackte ZWEIFELLOSIGKEIT vorfindet .... so ein Mist ... damit wird ihm , irgendwie die Basis seines Wirkens entzogen , den das "Ich" ist ja der Zweifler par excellense , genauer gesagt , das "Ich" kann als "Ich" nur über Zweifel funktionieren , so ist es , biologisch, konstruiert !

tja ... da sitzt er nun , der "erwachte" ... ZWEIFELLOS schon , aber auch mit einem impotenten "Ich" .... mist .... dumm gelaufen ....


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 13:01
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Wenn das jetzt so weiter geht, kriegt Poet noch seinen Willen... wollen wir es wirklich so weit kommen lassen, dass wir "freundlich" miteinander umgehen? Und zwar ganz spontan? Ohne Mithilfe von Poet und anderen Eierkuchenwerfern?
Hölle auch, das wäre Frevel,
"freundlich sein", igittegit,
nein, das stinkt zu sehr nach Schwefel,
nach des Teufels Darmaustritt.

Ach, er möge sich doch trollen,
dieser Troll, Poet genannt,
schreibt in euren Protokollen:
"Alle Trolle an die Wand."

Eierkuchenwerfer zielen
mit Bedacht und ganz spontan
auf die geistig Instabilen
aus dem Wolken-Ku-Klux-Klan.

Ich, der Wolkenkuckucksheimer,
rege an und mich nicht auf,
bin der anregendsten einer
für den weit'ren Threadverlauf... :D


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 13:40
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Denn auch du, Elai, übst mit deiner pauschalen (An-)Klage Kontrolle aus. Und zwar auf durchwegs alle, weil sich jeder angesprochen fühlen darf.
Diskordia - Schatz :)

Weder bin ich Kontrolleurin noch bin ich Klägerin oder gar Anklägerin .)
Klagen ist SHICE! Kostet unnötig Energie und Effizienz.

Das einzige, was ich mache ist einen "Troll" loszulassen .) ... auch ich habe Kontrolle über so manchen Troll in mir. :)


melden
Anzeige
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.10.2012 um 13:48
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Wie ich dich hier im Thread/Forum erlebe , bist du nicht nur sauber und ordentlich, sondern hältst dich auch immer an die Regeln der Gesprächsethik. Du bist kontrolliert. Du hast dich unter Kontrolle. Ich vermute mal ganz offen, dass diese Kontrolle sich nicht nur im Thread auswirkt, sondern ein Teil deines Ichs auf der gesamten sozialen Plattform ist

.
Des weiteren: Wer sich so vehemt und lustvoll (?) und in ausführlichster Bandbreite gegen die kontrollverlustigten Trolle auspricht, hat Probleme mit der Kontrolle bzw. mit dem Loslassen von Kontrolle.
Ja, das kennst Du, gelle?
Kontrolle und Kontrollverlust ist Dir sehr bekannt, hihi.

Du hast wie immer recht, mit dem was Du über mich schreibselst.
TheLolosophian schrieb:Wer sich so vehemt und lustvoll (?) und in ausführlichster Bandbreite gegen die kontrollverlustigten Trolle auspricht, hat Probleme mit der Kontrolle bzw. mit dem Loslassen von Kontrolle.
Doch schau´ noch mal ganz genau hin. Du kannst doch "sehen".
Mußt Du da nicht noch was entdecken (in meiner Wesenheit)?

Glaubst Du wirklich, daß ich (mich) nicht los lassen kann?
TheLolosophian schrieb:dass diese Kontrolle sich nicht nur im Thread auswirkt, sondern ein Teil deines Ichs auf der gesamten sozialen Plattform ist
Ich sagte doch schon: "Ich liebe meine Trolle!"
Und möglicherweise lieben sie mich auch, meine niedlichen Trolle :) ... wir müssen uns nicht mehr (gegenseitig) kontrollieren. Wir vertrauen uns (mittlerweile .-) .


Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser; Vertrauen nach der Kontrolle ist das beste :) lollollo


melden
383 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden