weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

Nimue-Rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 14:25
Marle schrieb:Ich sagte doch du bist noch am Forschen was du selber bist. Wenn du dich erforscht hast wirst du Wissen was d er Sucher und was das ist was er sucht. Ich sehe genau was du sagen willst, doch da ist ein Erforschungsfehler auch wenn die Grundaussage stimmig ist. Ein Fehler in dem Sinne das da noch etwas fehlt in dem Erkennen von dem was ist. Ein Fehler in dem Sinne der Dualität ist es jedoch nicht.
@Marle

wer forsch - forscht - forscht - falsch
dann forsch auch du mal nicht mehr so forsch - sonst forschst (am Ende) auch du - falsch :)


melden
Anzeige
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 14:26
@oneisenough
oneisenough schrieb:Ja, es ist falsch. Und ich erkläre, warum es falsch ist. Es wird jedoch, aus vielen Gründen, nicht verstanden.

Ich stelle keineswegs die Erfahrungen von jemand anderem in Frage. Doch ich zeige auf, wenn sie diese Erfahrungen als etwas deuten, was sie tatsächlich nicht sind.

Wenn du eine Erfahrung gemacht hast, die du als unangenehm empfindest, dann kannst du unmöglich eine Position des erfahrungslosen Überall eingenommen haben. Es ist schlichtweg falsch, wenn du es trotzdem so siehst.
lieber Meiner Einer,

du bist so festgefahren in deinem Ausschauhalten nach dem Falschen, dass du meinen Text gar nicht hast an dich rankommen lassen und somit nicht verstanden hast, was ich beschrieb.
Das ist aber kein Problem für mich.
Je länger ich deine Texte aber lese um so deutlicher wird, dass du dich als einsamer Wolf empfindest, der den anderen aufzeigen muss, wo etwas falsch ist.
Auf diese Weise hast du das Geschenk des Aufwachens für dein "Besonderssein" Ego verwendet.

SCHADE!

Aufwachen und Erleuchtung ist für mich der Weg zu erkennen, dass wir ALLE Einunddasselbe LEBEN sind.
Niemand da, bei dem etwas falsch ist ;-)

Wenn ein Jemand, wie du das zu bemängeln meinst, eine Erfahrung "falsch" deutet, dann ist das der Erfahrung egal.....VASTEHHHSTE....die Erfahrungen gehen weiter und das Erwachen setzt sich fort, ganz egal was ein Jemand darüber DENKT........

Insofern ist es auch vollkommen o.k., wenn du dich hier als Obererwachter einsamer Wahrheitssager präsentierst, ich finde nur dass du wissen solltest, DU machst ES mit deinen Texten für die Menschen nicht leichter, wie du eventuell meinst, sondern erheblich schwerer, wenn du sie ins Unrecht setzt, SO WIE ICH !!!
Arjuna Ardagh.....lache


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 14:29
@Nimue-Rose
ich bin nicht mehr am forschen sondern habe erkannt was der Sucher und das was er sucht ist. Das kam über die Aufmekrsamkeit des Forschers um sich Selbst. Etwas falsches gibt es als Forscher jedoch nicht. Alles hat seine Berechtigung im Forschungsdrang. :D


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 14:30
@Paulette_
Paulette schrieb:Je länger ich deine Texte aber lese um so deutlicher wird, dass du dich als einsamer Wolf empfindest, der den anderen aufzeigen muss, wo etwas falsch ist.
Auf diese Weise hast du das Geschenk des Aufwachens für dein "Besonderssein" Ego verwendet.

SCHADE!
Ich empfinde mich ja gar nicht als einsamer Wolf.

Es ist offensichtlich deine Vorstellung, ich würde mich als einsamer Wolf empfinden. Würdest du damit aufhören, diese Vorstellung aufrecht zu erhalten, gäbe es nichts für dich, was du als "SCHADE" empfinden könntest.

Wozu benötigst du eine solche Vorstellung?


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 14:31
oneisenough schrieb:Jedes Einssein ist das Beenden jeglicher Unterschiede. Man kann strenggenommen nicht mal von einem Einssein sprechen, weil es ein solches Einssein nur dann geben kann, wenn es sich von etwas anderem unterscheidet.
Sehr schön. :)

Die Formel 0 = 2

Denn 1 allein "existiert" nicht.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 14:32
@snafu

gimme 5 !!!


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 14:40
@oneisenough
oneisenough schrieb:Wer auf dem Weg der Wahrheit wandert, wandert allein.
Ich habe dir deine Vorstellung vom Alleinwandern auf dem Weg der Wahrheit lediglich in einem Bild vom einsamen Wolf präsentiert.

"Ich" benötigt immer Vorstellungen.

;-)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 14:46
@Paulette_

Um noch mal kurz darauf zurückzukommen …
Paulette schrieb:Ich habs erlebt.
Die Ver-ortung fiel weg.
Kein Erleben, das ich länger als diese zwei Tage in denen es geschah wiederholen möchte.
Einmal reicht!

Nun bin ICH wieder hier ;-)
Womit hast du dieses Szenario denn erlebt?
Paulette schrieb:"Ich" benötigt immer Vorstellungen.
Eben :)


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 14:52
5 @oneisenough

:D


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 15:01
@oneisenough
@snafu
oneisenough schrieb:Womit hast du dieses Szenario denn erlebt?
Das bedarf einer längeren Beschreibung und, lieber Meiner Einer, ich hatte dir ja bereits per PN mitgeteilt, dass ich darüber nicht öffentlich sprechen möchte und du sagtest, du würdest das verstehen.
Um aber einen anderen ins Unrecht zu setzen und mit logischen und taktischen Zügen außer Gefecht zu setzen, bejubelt vom Publikum, ist dir dein kürzlich erst mir gegenüber bezeugtes Verständnis nun abhanden gekommen?!

SOSO


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 15:08
@Paulette_
Paulette schrieb:Um aber einen anderen ins Unrecht zu setzen und mit logischen und taktischen Zügen außer Gefecht zu setzen, bejubelt vom Publikum,
Du denkst, ich benötige auf einmal Zustimmung, Ja-Sager, Schulterklopfen, Jubel, wenn ich das doch mehr als 30 Jahre nicht benötigt habe? Du denkst, ich beziehe einen Teil meiner Lebensqualität aus solchen Zustimmungen? :)


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 15:19
@oneisenough
oneisenough schrieb:Du denkst, ich benötige auf einmal Zustimmung, Ja-Sager, Schulterklopfen, Jubel, wenn ich das doch mehr als 30 Jahre nicht benötigt habe? Du denkst, ich beziehe einen Teil meiner Lebensqualität aus solchen Zustimmungen? :)
Offensichtlich nicht :)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 15:38
@oneisenough

2Elai schrieb:
Wenn ich "Nichts" erlebt habe, dann nicht, weil ich mich an etwas (anderes) erinnert habe, sondern weil da weder Erinnerung noch Ort/sost. Wahrnehmung war/ist.


Oneisenouh antwortete:
Das Bemerken "es sind keine Erinnerungen da", bedarf der Erinnerung was eine Erinnerung ist (!)

Du musst wissen, was abwesend ist, um eine Abwesenheit bemerken zu können.

"Dich ohne eine Erfahrung" gibt es deswegen nicht, weil du dich dann selbst nicht mehr benötigen würdest. In einem solchen Fall
Heureka, das begreif´ich ja wirklicht :)

Ich gehe nicht über den Punkt hinaus, "mich zu erinnern".
Da gibt es kein Ziel - weder das erste, noch das zweite.
In diesem Moment findet nur Beobachtung statt. Die erste Frage, die man sich stellt ist: "Wer oder was bin ich? Wo bin ich ist erst mal zweitrangig."
So strecke ich sowas wie meine Hand aus, und versucht "etwas" zu betrachten. Also erinnere ich mich daran, daß ich eine "Hand" hatte. Gut, ich habe eine Hand.

Erst dann tastet meine "Hand" nach außen.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 15:44
@snafu

oneisenough schrieb:

Jedes Einssein ist das Beenden jeglicher Unterschiede. Man kann strenggenommen nicht mal von einem Einssein sprechen, weil es ein solches Einssein nur dann geben kann, wenn es sich von etwas anderem unterscheidet.



Snafu antwortete:

Sehr schön.

Die Formel 0 = 2

Denn 1 allein "existiert" nicht.
Snafu wieder :....: :) veni, vidi, vici

Ja, es sind immer zweizweizwei :)


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 19:03
schön erklärt @oneisenough

und trotzdem ist es völlig irrelevant .

weil da keine aufmerksamkeit zu lenken ist . wer könnte dies tun ?

und selbst das bemerken dessen , ist nur ein hilfskonstrukt in der erinnerung .

das ich erinnert sich nicht wirklich an den MOMENT .

es baut eine künstliche erinnerung auf , um die lücke zu schließen .
aus dem vorher (ja bereits erinnert ) + dem fehlen einer erinnerung in der lücke ( mit verblüffung bemerkt - aber nur als lücke per se + und dem erinnerten folgenden , wird eine "überbrückungs-erinnerung" erschaffen , die die wohl notwendige erklärung für den eigentlich unerklärlichen durchdrungenen MOMENT schaffen soll. ( manche benennen dann diesen hilfskonstrukt "erwachen" )

letztlich wird nur die unvollkommenheit dieser "überbrückungserinnerung" bemerkt .
und dies in völliger zweifellosigkeit .

eigentlich ist der einzige "eigene" bezug zu diesem MOMENT der KLARHEIT , diese verbleibende ZWEIFELLOSIGKEIT .


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 19:21
@oneisenough
@oneisenough
Ich stelle keineswegs die Erfahrungen von jemand anderem in Frage. Doch ich zeige auf, wenn sie diese Erfahrungen als etwas deuten, was sie tatsächlich nicht sind.
landläufig nennt man das schlicht hybris .
niemand weiß , was etwas "tatsächlich" ist , da es in der dualität nix tatsächliches gibt , sondern immer nur scheinbarkeiten.

ein einziger übersehener buchstabe macht bereits aus deinem hinweis auf fehlende tatsächlichkeit einen riesen blödsinn.

deshalb , ein wenig flacher , wäre anzuraten .

auch ich kommentiere , und wie !
die meiste information erhalte ich da nicht aus gesagtem , sondern aus nicht gesagtem oder nicht so - gesagtem .
es ist nicht das was jemand sagt , was seine aussagen fragwürdig macht ( kein waldspaziergang ist ansich einer erleuchtung nicht wert )
jedoch was er/sie in diesem kontext nicht sagt , worauf kein hinweis erfolgt , obwohl dies an sich völlig verblüffen müsste , dass erweckt meine skepsiz .
und wiederholen sich diese "fehlenden" hinweise , und werden stattdessen glaubenssätze präsentiert statt verblüffungen , dann beginnt auch hier bei fredo ein empfinden von "falsch" oder trügerisch . jedoch beruht dies nicht auf "tatsächlichkeiten" sondern auf fehlende hinweise auf nicht-tatsächlichkeiten !
es fehlt der hinweis auf unerklärlichkeiten , die gerade in ihrer unerklärlichkeit verblüffend auffallen müssten . bei dem einen so , bei dem anderen anders , doch verblüffung muss allein aus der ja bisher völlig unbekannten " unerklärlichkeit" auftauchen.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 19:27
Wer sich für Erleuchtung intressiert, sollte sich mal z.B. Mit der Person Eckhart Tolle beschäftigen.

Ein wirklich ungewöhnlicher Mann

Wikipedia: Eckhart_Tolle Mit einer außergewöhnlichen Ausstrahlung

Ich selbst habe auch schon öfters meditiert, und kann aus Erfahrung sagen, dass es was bringt..
Ausserdem tritt ein schöner Nebeneffekt auf:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/hirnforschung-meditation-verbessert-nerven-a-838296.html

Ausserdem lernt man schneller, wenn man ab und zu meditiert, das ist wissenschaftlich bewiesen


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 19:31
@Achill
nur weil jemand nette bücher schreibt , ist er nicht erleuchtet .

ein herr tolle , der an bewusstheitsentwicklungen der menschheit ( und das noch aus bemühungen ) glaubt , und dies auch noch literarisch verkündet , mag hallen füllen ( romantische geschichten lieben die meisten menschen nun mal ) ......

nur hat dies ( wie ich meine ) mit erleuchtung nix zu tun .


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 19:57
@allfredo
allfredo schrieb: und wiederholen sich diese "fehlenden" hinweise , und werden stattdessen glaubenssätze präsentiert statt verblüffungen , dann beginnt auch hier bei fredo ein empfinden von "falsch" oder trügerisch . jedoch beruht dies nicht auf "tatsächlichkeiten" sondern auf fehlende hinweise auf nicht-tatsächlichkeiten !
es fehlt der hinweis auf unerklärlichkeiten , die gerade in ihrer unerklärlichkeit verblüffend auffallen müssten . bei dem einen so , bei dem anderen anders , doch verblüffung muss allein aus der ja bisher völlig unbekannten " unerklärlichkeit" auftauchen.
Du machst wieder ein "Etwas" daraus....was soll es den unerklärliches am "einfachsten" geben....


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 20:04
Es gibt überhaupt keine Erleuchtung es gibt nur so was wie Selbsterkenntnis, das ist schon Alles. Wenn Jemand eine Erleuchtungskrankheit hat, dann weiß er nicht um sich selbst, um seine Motivationen, Einstellungen und deren Ursachen und Absichten z.B..


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden