weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 20:06
@no-thing
will ich kommunizieren ( oder will da etwas in/mit/bei allfredo kommunizieren ) , muss diese kommunikation "etwasse" erschaffen .
niemand "tut" das . ( und könnte es vermeiden )
es geschieht automatisch und zwangsläufig und völlig unvermeidbar im gebrauch von sprache .


melden
Anzeige

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 20:18
Hare Krishna

@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Wieso reinigen, die Seele ist doch nicht dreckig.
Nun dann versuche mal im jetzt so wie du bist mit Gott Kontakt auf zu nehmen.

Mir gelingt es nicht - es ist immer noch rauschen vorhanden und nicht kristallklares leuchten.

Die Annahme der falschen beiden Ich Egos des Geistes - des Verstand und Intelligenz um der Materie willen ist Verunreinigung im Sinne des immateriellen göttlichen Seins, außerhalb eines jeden Universums..

Bhakta Ulrich.


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 20:25
@bhaktaulrich
es gibt kein "göttliches" sein .

genau genommen gibt es überhaupt nix "göttliches" .

entweder alles "gott" oder gar nix.

GOTT als Synonym für das ABSOLUTe kann nicht atributtiert werden .



ein "göttliches" sein wäre ein absurdum . denn es müsste dann auch ein nicht-göttliches sein geben . klar ?

und ist ein nicht-göttliches überhaupt denkbar ?
oder benutzt du GOTT im sinne von schwarz-weiß , gut-böse ?

dann wäre es jedoch nicht brahma , sondern nur ein beliebigkeits-götze .


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 20:26
@allfredo

Ich sage ja nicht, dass es so ist.
Dennoch kennst du den Tolle nicht, merkt man.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 20:27
Hare Krishna

@Marle
Marle schrieb:Ich stelle mich nicht in Frage doch so viele Fragen noch in dir sind so das diese Fragen dein Leiiden bestimmt und die Maja bei dir dadurch kein Ende nimmt. Doch ich bin was ich bin im allerhöchsten Sinn. Besinne dich auf dich und du erstrahlst in deinem Licht .Namaste Ulrich :)
Ich habe nichts von Leiden geschrieben und ich leide nicht der Dasa = Gottes ewige Diener - charanara vindam dasa - und Freund ist glücklich und wünscht wieder ewig glücklich mit dem Ursprung seines Seins vereint zu sein. Mehr als je zu vor und das schon seit 17 Menschen Jahren.

Wenn du nicht du wärst wüsstest du es, aber du wusstest es nicht. :-) Also bist du du und nicht ich.

Hari Bol
Liebe grüsse
Bhakta Ulrich


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 20:28
@Achill
oh doch
ich kenne ihn und seine bücher gut .
für manche wohl zu gut . ( ich pflege sehr genau "in ideen hinein" zu lesen ).

aber , werter achill , meine worte bleiben stets "mein"ung , zum freiwilligen gebrauch oder entsorgung im vergessen .
was "dein"ung ist , ist unangreifbar .


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 20:32
@bhaktaulrich

fühlst du dich von deinem Ursprung getrennt ? so dass du eine Wiedervereinigung erhoffst ?

Ich kann dich trösten , eine solche Trennung ist nicht möglich !
völlig unmöglich sogar - so dass es einer Vereinigung nicht bedarf .
was vereint ist , und ewig bleiben wird , bedarf dessen nicht .

wenn du aber Spass an diesem Ritual-Spiel der Vereinung hast - wohl an !


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 21:12
Hare Krishna
@allfredo
allfredo schrieb:es gibt kein "göttliches" sein .

genau genommen gibt es überhaupt nix "göttliches" .

entweder alles "gott" oder gar nix.

GOTT als Synonym für das ABSOLUTe kann nicht atributtiert werden .



ein "göttliches" sein wäre ein absurdum . denn es müsste dann auch ein nicht-göttliches sein geben . klar ?

und ist ein nicht-göttliches überhaupt denkbar ?
oder benutzt du GOTT im sinne von schwarz-weiß , gut-böse ?

dann wäre es jedoch nicht brahma , sondern nur ein beliebigkeits-götze .
Lord Brahma ist der Name des erst geborenen Sohnes Gottes hier im Universum - das Brahman ist das unpersönliche die leere Gottes Ausstrahlung = Glanz - das Brahmayoti oder auch Nirwana der Buddhisten - und die Materie = Prakriti gleich -zeitig.

Wir halten eines fest - Für "dich" gibt es offenbar kein göttliches Sein.

Gott wird als Titel für alle seine Namen und Formen angewendet - doch du bist individuell - dieses meinst du, das Gott nicht imstande wäre zu sein ?


Gott ist Er/Sie /Es immateriell ewig - bewusst wissend - glückselig und ist immaterielle Formen in unendlichen Namen. Eine jede immaterielle Form Gottes und ein jeder Name ist Gottes ist Er /Sie /Es selbst, da gibt es keinen unterschied.

Gott ist nie abhängig von der Materie wie zum Beispiel alle lebende Wesen hier im Universum.Es gibt nicht ein Fraktal Gottes hier im Universum, das nicht zu mindestens 1 Promille abhängig ist von der Materie.

Warum wohl existiert ein geschlossenes Universum, warum, genau, weil es hier immer Brüche gibt, nie ist die Materie in einem Universum ewig, ohne Bruch. Warum das , richtig, weil es außerhalb der Universen Gottes Reich gibt, das ohne Bruch existiert, das aus dem immateriellem = transzendenten ewigen - bewussten wissenden - glückseligen und immaterielle Form innehabenden Sein = Urquell Ursprung der Sri Krishna genannt wird besteht.

Das nicht göttliche Sein ist die Illusion, die jedoch in sich selbst eine Energie Gottes ist -personifiziert in den Namen der Halbgöttin Maya - also göttlich, doch für die Seele die sich mit dieser identifiziert, ist sie nicht göttlich, weil diese sie unter diesem Nebel der Materie und des materiellen = unter Illusion hält. Wie zum Beispiel "ich bin Mensch".

Die Seele = Gottes Fraktal ist nie ewig Mensch Halbgott Dämon Tier oder Planze - sondern ihr höheres ich ego = Ahankara - Sein, dessen Geist -Manas Verstand - Intellekt und Intelligenz = Buddhi (aus feiner Materie bestehend) - das sich in den groben Körpersystem Mensch entfaltet und verkörpert und sich dann ich bin Mensch nennt, ist somit unter illuison und eben dadurch das sie sich damit identifiziert nicht göttlich also eingewickelt in die Materie und dem materiellen.

Göttlich ist also die Bezeichnung für die Seelen die auf dem Wege sind sich wieder mit Gott persönlich oder dem unpersönlichen Aspekt zu verbinden.

Nicht göttlich sind die Seelen die sich gegen Gott wenden - die ihr eigene Persönlichkeit als Gott selbst sehen und keinen anderen Gott außer sich selbst akzeptieren. Sie akzeptieren keinen einen Gott der über allem steht, schon gar nicht über sie selbst.Das ist dämonisch nicht göttlich gegen Gott persönlich.

Das steht jeder Seele frei hier im Universum zu wählen wohin und in welche Richtung sie will aber entscheiden muss sie sich. Die Erde liegt genau im schnitt Punkt der 14 Bewusstseinsebenen des Universums, alle andren Wesen in den 7 höheren göttlichen Bewusstseinsebenen und in den 7 unteren nicht göttlichen Bewusstseinsebenen Bilmangala, haben sich bereits entschieden.

Bhakta Ulrich


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 21:28
Hare Krishna


@allfredo
allfredo schrieb:fühlst du dich von deinem Ursprung getrennt ? so dass du eine Wiedervereinigung erhoffst ?

Ich kann dich trösten , eine solche Trennung ist nicht möglich !
völlig unmöglich sogar - so dass es einer Vereinigung nicht bedarf .
was vereint ist , und ewig bleiben wird , bedarf dessen nicht .

wenn du aber Spass an diesem Ritual-Spiel der Vereinung hast - wohl an !
Man nennt dieses Spiel Bhakti Yoga - da Spiel der hingebungsvollen dienende liebe ohne Bruch irgendwelcher Art und Weise zueinander.

Gott selbst ist als Überseele Param Atma auch in jedem Körper vorhanden, somit sind wir also nicht getrennt - doch das bewusste Sein als "ich bin Mensch" erkennt das nur nicht sofort oder gar nicht.

Dieses winzige Fraktal Gottes, das bewusste Sein = die Seele - wünschst denkt und will und formt so die Materie in ihrem Umfeld ohne das sie sich darüber im bewussten ist das Gott selbst als sein eigenes selbst direkt neben ihr als ihr nächster da ist. Liebe deinen nächsten wie dich selbst - wie nahe soll Gott denn noch sein. Ja richtig so nahe wie es nur in der Welt Gottes ohne Bruch geht.

Bhakta Ulrich


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 21:49
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Gott wird als Titel für alle seine Namen und Formen angewendet - doch du bist individuell - dieses meinst du, das Gott nicht imstande wäre zu sein ?
Ich finde, diese Frage hat was ! Gefällt mir gut :)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

13.07.2012 um 23:07
Nur noch mal zur Erinnerung: Das Thema des Threads ist die "Erleuchtungskrankheit" - also entweder man demonstriert diese Krankheit oder redet über sie.
Heilungsvorschläge sind auch erlaubt, allerdings nicht so schnell, damit wir noch lange unseren Spass mit uns haben....lach..

Normalpathologisch Erkrankte sind in diesem Sinne nicht erwünscht.

@SchwarzeWitwe
Tolles Video, habe es hoffentlich zur Freude meiner christlich fundamentalisierten Freunde auf meiner FacebookSeite veröffentlich...:D


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.07.2012 um 02:32
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Gott wird als Titel für alle seine Namen und Formen angewendet - doch du bist individuell - dieses meinst du, das Gott nicht imstande wäre zu sein ?
GOTT ist garnichts . kann nichts sein . wäre GOTT ein spezielles etwas , wäre er nicht mehr GOTT .

alles was da ist in dem was ich Dualität nenne ist AB-bild aus Gott , aber halt nicht GOTT .

Es ist ein nettes absurdum , die einzige Begrenzung Gottes ist dies, "er" kann nie "etwas" sein .

Er kann als "etwas" erscheinen = aus seiner unendlichen Potentialität ein "etwas" erschaffen , aber dies kann immer nur Ab-bild sein , denn würde ein "etwas" tatsächlich die unendliche Potentalität GOTTES durch Erschaffung verlassen , wäre diese Potentialität um dies Erschaffene vermindert . ein Absurdum .
Unendlich bleibt diese nur , wenn statt Tatsächlichkeit ein Ab-bild erschaffen wird .

Diese ab-gebildete Welt ist das , was du Maya nennst .

Das was du da mit einem sichtlich moralisch wertenden Unterton von nicht-göttlich oder gar dämonisch von dir gibst , lässt mich schaudern .
In einer solchen , sichtlich durch Textbausteine fremder Texte über konstruierten Welt , der Festlegungen und dann sogar noch Dämonen möchte ich nicht leben .

brrrr.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.07.2012 um 08:03
@allfredo

"Göttliches Sein" existiert nur als gedachtes/"geglaubtes Gegenteil zum Nichtgöttlichen.
Wenn der Dualismus des Ichs/Egos überstiegen ist, gibt es weder Göttliches noch Nichtgöttliches.
Im Gewahrsein existieren keine Gegensätze mehr. Dennoch bin ich fähig, auf bzw. f ü r die dualistische Ebene meine Statements abzugeben, zB. dass die Ich-Du-Beziehung genau so eine Berechtigung wie der Glaube an Göttliches und Nichtgöttliches! (usw.)
Der Unterschied: iIm Gewahrsein kann ich die dualistische VerstandesEbene durchaus wahrnehmen und würdigen, bin aber nicht identifiziert (weil als Illusion erkannt).
In meinem Gewahrsein ist a l l e s eingeschlossen und nichts wird ausgeschlossen. Inclusive die HolyIllusiones...

@Marle
@TheLolosophian
Das Dao an sich kennt Worte nicht denn es ist nicht aussagbar. Du jedoch benutzt Worte
um zu sagen was es ist und was nicht.
Ganz offensichtlich kennst du das Schweigen des DAO nicht, sonst könntest Du nicht so vorurteilsbeladen daherreden.
Was ist das Tao te King anderes als eine "Beschreibung"?
Die Beschreibung kann jeweils nur so lange geführt werden, bis die Rückbezüglichkeitsschleife aller Beschreibung ein Ende macht. Da ist dann "Kurzschluss". Deswegen und nur deswegen ist es u n m ö g l i c h , das Gewahrsein/ DAO in seiner reinen Essenz zu beschreiben.

Jeder Mensch auf dem WEG/Gewahrsein ist gezwungen, seine Erfahrung intellektuell zu integrieren und somit auch in Worte und Begriffe zu kleiden, auch wenn er weiss, dass diese nur der Finger auf den Mond sind. Anders kann er seine Frohe Botschaft gar nicht mit anderen Menschen teilen! Und er m u s s die Botschaft verkünden!

Aber über die Art der Verkündigung macht man sich auch so seine falschen Vorstellungen.
Nur weil ich eine archetypische ChristusErfahrung habe, heisst das nicht, dass ich exactemente das Evangelium des Jesus Christus verkündige. Ich erfahre es innerlich wohl als WAHRHEIT und zeitlosen lebendigen Mythos, aber in der Zeit bin ich sowohl ein Individuum als auch göttlich und in meiner Eigenschaft als Individuum muss ich die Frohe Botschaft in meinen eigenen Worten "verkündigen". Und diese "Verkündigung" ist nichts anderes als das, was als Wahrheit/ Klarheit im Gewahrsein des Augen-Blicks fokussiert wird.

"Verkündigung" ist nichts Statisches, kein festes religiöses spirituelles Konzept, in dem die immer selben Worte wiederholt werden, wie es die Religionen seit jeher machen und damit die lebendige Wahrheit getötet haben!
In der Reinen Wahrnehmung/Gewahrsein ist immer alles f r i s c h und neu und ungebraucht/unverbraucht. Keine Wiederholung! Niemals kann ein Satz, eine sog. Wahrheit wiederholt werden - ich bin hier einfach unfähig geworden, in diesem Sinne Vergangenheit "herzustellen".
"Verkündigung", oder auch "Sendungsbewusstsein" gehört zum Bodhisattva-Aspekt und der m u s s gelebt werden - hier hast Du keine Wahl.

Einer, der sich ständig und permanent wiederholen muss, zeigt daher, dass er das Gewahrsein/DAO nicht kennen kann, dass er nicht im Fluss ist. Er zeigt damit, dass sein "Himmel" wohl ein statischer Ort ist.
Er zeigt damit, dass sein "Himmel" nichts weiter als eine gedankliche Konstruktion, ein Konzept ist, welches eben zwanghaft-konzepthaft wiederholt und verbreitet werden muss.

Das ist ein Aspekt der Erleuchtungskrankheit, nennt sich auch Jahwe-Komplex/Überidentifizierung/Besessenheit.., in diesem Sinne Jawhe, das alte patriarchalische Arschloch - der durch das Patriarchat pervertierte künstliche GottPaterNoster, der keinen anderen Gott neben sich duldet:D
@all


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.07.2012 um 09:16
@TheLolosophian
Interessant wie du in deiner Egokomfortzone dich selber belügst. Wer das Dao wirklich ist, denn Dao ist ein Bewusstseinszustand jenseits aller Worte und Konzepte, der braucht diese Worte nicht die du da sprichst. Da war mal jemand der sagte: Falsche Propheten werden kommen und die Menschen statt ins Licht in die Dunkelheit führen. Ich sehe sich als einen solcher falschen Prohpeten die Menschen etwas weimachen wollen das nicht dem Dao= innerer Himmel entspricht. Dann heißt es weiter: An den Früchten werdet ihr sie erkennen. Die Früchte die aus denjenigen rauskommen. die Worte die gesprochen werden die nicht bedingungslsoser allumfassender Liebe entsprechen. Aus deinem Munde fließen nicht solche Worte. Weshalb sonst wehrst du dich gegen das was ich sage? Wenn du es akzerptieren und annhemen würdest dann wäre eine Änderung fällig. Entwicklung vorwärts ist da jedenfalls bei dir nicht. Eher ein Rückschritt in dem wie die sprichst. In die Dunkelheit und nicht ins Licht doch du merkst es aus deiner Unbewusstheit nicht.

Alles Liebe und weiter viel Erfolg auf dem Weg ins Licht. Möge es dir den wahren Weg weisen der dich befreit von aller Dunkelheit. Und nimm nicht alles so ernst was ich sage. Das liegt dir nur schwer im Magen. :D


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.07.2012 um 09:23
@Kayla
Kayla schrieb:Es gibt überhaupt keine Erleuchtung es gibt nur so was wie Selbsterkenntnis, das ist schon Alles. Wenn Jemand eine Erleuchtungskrankheit hat, dann weiß er nicht um sich selbst, um seine Motivationen, Einstellungen und deren Ursachen und Absichten z.B..
Dem kann ich nur zustimmen liebe Kayla. Erleuchtung ist ein anderes Wort für Selbsterkenntnis. Selbsterkenntnis geschieht mit der Heilung des Inneren Kindes. Dies beinhaltet die Auflösung aller Programmierungen und Konditionirungen die aus der Kindheit stammen so das Innere und bewusste Freiheit entsteht. Diese Freiheit zu erlangen ist mit dem freien Willen möglich und der Entscheidung sich zu Hinterfragen im Handeln und im Denken. Sich seiner bewusst werden ist mit Sicherheit keine Erleuchtungskrankheit sondern die Befreiung von der Krankheit dieser Welt die sich, wie überall gesehen wird, durch die Krankheit des Geistes erhält. Deswegen ist es auch die Heilung des Inneren Kindes. Die volle Bewusstheit ist dann da wenn es im Ganzen geheilt ist. Erst dann. :)


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.07.2012 um 09:29
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Ich habe nichts von Leiden geschrieben
Hier hast du von Leiden geschrieben. Da ich nicht Leide muß es deines sein. Kennst du schon deine eigenen Worte nicht mehr?
bhaktaulrich schrieb:Weißt du es nicht ? Siehst du nur deine eigene ich bezogen Göttlichkeit, die dich die fragwürdigen Freuden und Leiden des irdischen Daseins manipulieren Lässt. Dabei Glückseligkeit empfindet ?


melden
Nimue-Rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.07.2012 um 10:15
@ Marle

habe hier längst nicht alles durchgelesen ... was so geschrieben steht... (würde m-Ich auch überfordern) :)
was mir aber aufgefallen ist ...
ist die Tatsache... dass du (und andere) ihr verharren (ihre Hartnäckigkeit) als "Merkmal" für "Erleuchtung" nennen...

Genau da liegt aber der "Haken" (ein Haken hält "etwas" fest - fixiert) :)

... Viele .. die als "Erleuchtet" (im Übrigen immer von einem "Gegenüber") bezeichnet werden ...
habe genau dieses "Merkmal" eben nicht..
im Gegenteil... sie werden bestätigen ... dass alles weiterläuft (fliesst) und sich mehr und mehr "abschält"..
ALLES geht "Verloren" (im) "Fliessen" des "Fluss(es)"


melden
Softi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.07.2012 um 10:27
Woher willst du Wissen das es so ist?


@Nimue-Rose



... Viele .. die als "Erleuchtet" (im Übrigen immer von einem "Gegenüber") bezeichnet werden ...
habe genau dieses "Merkmal" eben nicht..
im Gegenteil... sie werden bestätigen ... dass alles weiterläuft (fliesst) und sich mehr und mehr "abschält"..
ALLES geht "Verloren" (im) "Fliessen" des "Fluss(es)"


melden
Nimue-Rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.07.2012 um 10:31
@ Softi...
*Ich* weiss es nicht...

ich erzähle nur nach ... und es gibt da so ein Sprichtwort..

vom Hören-Sagen lernt man lügen.


melden
Anzeige
Nimue-Rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.07.2012 um 11:03
....
ergänzend @Softi..

(ein) *du/ich/wir* wird niemals etwas wissen (können)...
was hier geschrieben steht..... sind Worte in Form von Ant-WORT..


*ich* weiss *es* also nicht...
aber *ES* wird gewusst ... und dies auch immer (nur) im "Moment des Antwortens"...
im "Augenblick" wo es "ergriffen" wird ... wird es "im Augenblick" wieder "fallen gelassen":)
---> wie "geboren" - so "gestorben"


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden