Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

PHK
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

07.04.2015 um 22:09
@catman
catman schrieb:wieso hat mans ausgerechnet in Ägypten so gebaut
Das dürfte mit der Geografie zusammenhängen (allerdings weiß ich das noch nicht bis zur letzten Konsequenz).
Es musste ja alles auf den Planeten passen ... und das möglichst ÜBER Wasser ... :D
catman schrieb:und auch noch nur ein Bauwerk aber alle anderen stimmen nich ?
Wie kommst Du denn auf das schiefe Brett ?
Giseh ist mit vielen Orten auf dem Planeten hochpräzise vernetzt. Z.Bsp. mit Teotihuacan, Lhasa, ... uvam.
catman schrieb:.und unvoreingenommen brauchst du nicht zu betonen,
Doch MUSS ich, weil erschreckenderweise kaum jemand wirklich unvoreingenommen an die Sache ran geht. Wir sind halt alle bloß Menschen und damit grundsätzlich subjektiv veranlagt ...
Wenn Du allerdings tatsächlich unvoreingenommen bist - und trotzdem schmollst bzw. die Aussage auf Dich beziehst - dann ist das nicht mein Problem ...


melden
Anzeige

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

24.04.2015 um 14:00
@PHK
Habe jetzt nicht wirklich die letzten 147 Seiten gelesen, daher bitte nochmal kurz zur Erklärung für mich, auch wenn's schon mal irgendwo stand:

Die Existenz der Plattentektonik wird von Dir durch die Vorstellung ersetzt, die Erde würde sich im Laufe der Jahrtausende quasi "aufblähen", sprich größer werden. Denn nur so kannst Du die These aufrecht erhalten, dass die Pyris schon bei deren Erbauung auf dem richtigen Breitengrad standen von wegen dem Lichtgeschwindigkeitsumrechnungsdingens. Mit Kontinentaldrift würde sich das ja über die Jahrtausende verändern.

Nun isses doch aber nun so, dass man die Kontinentaldrift recht exakt so auf's Jahr messen kann.
Dabei stellt man nun aber fest, dass sich die Platten nicht mit der selben Geschwindigkeit von einander weg bzw. zu einander hin bewegen, sondern dass es da doch schon recht erhebliche Geschwindigkeitsunterschiede gibt.

Diese Unterschiede dürften aber bei einer "Aufblähung" der Erde nicht vorhanden sein, da sollte es dann doch recht gleichmäßig von statten gehen - so wie wenn man 'nen Luftballon aufbläst ... der wird ja auch schön gleichmäßig größer.

Wie erklärst Du Dir das?


melden
PHK
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

24.04.2015 um 19:00
@rogerhouston
rogerhouston schrieb:Die Existenz der Plattentektonik wird von Dir durch die Vorstellung ersetzt, die Erde würde sich im Laufe der Jahrtausende quasi "aufblähen", sprich größer werden.
Ja. Aber nicht nur von mir ... :D
Es gibt viele Indizien mehr, die da mit reinspielen.
rogerhouston schrieb:Denn nur so kannst Du die These aufrecht erhalten,
Ich erhalte keine These aufrecht, sondern ein paar Feststellungen.
Und diese Feststellungen besagen, dass die Pyramiden in Giseh und Teotihuacan und ein paar Bauwerke in Lhasa etc. p.p. gradmäßig ihre Position zueinander nicht verändert haben. Alles andere wären ein paar "Zufälle" zuviel. Dass es tatsächlich so ist, wird durch eine ganze Reihe weiterer Zusammenhänge belegt und festgeschrieben.
Man muss dabei aber mächtig aufpassen, dass man grad- (relativ) und kilometermäßig (absolut) nicht durcheinanderbringt. Kilometermäßig bin ich leider noch nicht so weit ... das ist echt schwierig.
Aber allein die Grade schließen die PT nach heutigem Muster schon ziemlich großflächig aus.
rogerhouston schrieb: sondern dass es da doch schon recht erhebliche Geschwindigkeitsunterschiede gibt.
Ja, die Unterschiede sollen groß sein. Insgesamt betrachtet ist aber auch die größte dieser Geschwindigkeiten sehr klein. Da stellt sich erstens die Frage, wie genau das wirklich ist und wie man sich darauf verlassen kann?
Wenn beispielsweise innerhalb von 100 oder 1000 Jahren (also in einem erdgeschichtlich kurzen Zeitraum) etwas ein paar Meter hin und her wackelt, muss das noch lange keine gerichtete Bewegung sein ... uns kommt es aber so vor ... nur als Beispiel.
rogerhouston schrieb:Diese Unterschiede dürften aber bei einer "Aufblähung" der Erde nicht vorhanden sein, da sollte es dann doch recht gleichmäßig von statten gehen - so wie wenn man 'nen Luftballon aufbläst ...
Naja, ich weiß nicht, ob das beim Luftballon schon mal einer gemessen hat. Aber so ganz gleichmäßig passiert das da mit Sicherheit auch nicht.
Du hast aber trotzdem schon irgendwie recht, auch das Erdwachstum ist noch nicht in dem Topf, wo es gekocht wird. Deswegen forschen wir ja weiter - und deswegen wäre es schön, wenn die offizielle Wissenschaft nicht so halsstarrig wäre und, anstatt sich stur zu stellen, mitmachen würde.
Gegenwärtig stelle ich mir die Erde eher wie ein runtergefallenes gekochtes Ei vor, dessen Schale in drei Hauptteile zerbrochen ist ... und weniger wie einen Luftballon. Der hingegen eignet sich wunderbar zum erklären des Prinzips des Entfernungswachstums durch Erdwachstum ...
Beides ist aber jeweils nur ein Modell für gewisse Vorstellungen und Erklärungsversuche ...


melden

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

24.04.2015 um 21:42
@PHK
Ich erhalte keine These aufrecht, sondern ein paar Feststellungen.
Und diese Feststellungen besagen, Alles andere wären ein paar "Zufälle" zuviel.
Naja, also mein Satz ging schon noch etwas weiter:
rogerhouston schrieb:Denn nur so kannst Du die These aufrecht erhalten, dass die Pyris schon bei deren Erbauung auf dem richtigen Breitengrad standen ...
Und das ist schon eine / Deine These bzw. Kern Deiner Ausführungen, dass nämlich die Pyris schon bei deren Erbauung auf dem richtigen "LG-Breitengrad" standen.

Aber egal ... der Rest ist viel interessanter:
PHK schrieb: ...,dass die Pyramiden in Giseh und Teotihuacan und ein paar Bauwerke in Lhasa etc. p.p. gradmäßig ihre Position zueinander nicht verändert haben.
Da würde mich mal interessieren, woher Du das weißt?! Woher weißt Du, dass die vor 4000 Jahren nicht
auf (jeweils) anderen Breitengraden standen? Jetzt sag nich', weil dann Deine Beweisführung nicht mehr passen würde... ! :-)
PHK schrieb:Wenn beispielsweise innerhalb von 100 oder 1000 Jahren (also in einem erdgeschichtlich kurzen Zeitraum) etwas ein paar Meter hin und her wackelt, muss das noch lange keine gerichtete Bewegung sein ... uns kommt es aber so vor
Wenn der Unterschied sagen wir mal 6 cm auf's Jahr ist, dann macht dass auf 100 Jahre 6 Meter, auf 1000 Jahre stolze 60 Meter. Wie alt sind die Pyris Deiner Meinung nach? Älter als 10000 Jahre? Also round about 600 Meter Abweichung ... da wird's dann eng mit dem selben Breitengrad!
Außerdem kriegst Du so nebenbei Probleme mit der Tatsache, dass die Kontinente alle dereinst mal zusammen hingen - man beachte die recht überzeugende Passgenauigkeit der Umrisse - paßt perfekt
in einander. Wie willste das mit Aufblähung hinkriegen zumal die Kontinente heute ja auch verdreht sind, also wenn Du die Luft aus der Erde ließest, würden die nicht ineinander zurück schnappen.

Nee, irgendwie zu viele Annahmen nötig, um überzeugt zu sein, dass die Pyris da schon immer standen und stehen sollten und auch heute noch da stehen sollten, sonst würde die ganze Aktion ja keinen Sinn machen, wenn die Götter extra alle Naturkonstanten in die Pyris basteln und dann wackeln die Kontinente (so wie Du es beschreibst) unmotiviert mal ein paar Meter hierhin und mal ein paar Meter dahin.
Also entweder die Götter konnten auch das vorhersagen (wie den Meter als heutige Maßeinheit) oder sie hatten nur Schwein, dass sich die Pyris halt dahin gewackelt sind, dass Du nun heute behaupten kannst, die stehen (fast) auf dem LG-Breitengrad. .... Ich weiß nich' ....

Aber mal ne andere These:
Ich weiss grad nicht genau, wie weit und in welche Richtung die Pyri neben dem LG-Breitengrad liegt - es wurde schon gesagt - ein Stückchen isses wohl - aber in welche Richtung?
Afrika wandert ja immer noch - ich meine Richtung Nord-West. Könnte es sein, dass die Pyri ihren Endpunkt noch gar nicht errreicht hat?
Also den LG-Breitengrad? Dass sie gar nicht auf dem erbaut wurde, sondern wie in einem Uhrwerk dahin wandern sollte ... Auch ne schöne Theorie die so einiges hergibt!
Denk mal drüber nach.


melden
PHK
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

25.04.2015 um 00:34
@rogerhouston
rogerhouston schrieb:Naja, also mein Satz ging schon noch etwas weiter:
rogerhouston schrieb:dass die Pyris schon bei deren Erbauung auf dem richtigen Breitengrad standen ...
Ja genau. Und wie ich schon dazu schrieb:
PHK schrieb:Alles andere wären ein paar "Zufälle" zuviel.
Es ist ja nicht nur die LG !!! Es sind ganz viele Zusammenhänge, Konstanten, Formeln, Größen, Maße, Daten ... (ich nenne die Gesamtheit "Globales Naturwissenschaftliches Geflecht"), die zusammen den ellenlangen Rattenschwanz bilden, der da noch hinten dran hängt ... (und den viele gar zu gern "übersehen" möchten, was ihnen leider nicht auf Dauer gelingen wird ! :D ).
Und wie diese ganzen "Zufälle" rein "zufällig" zustande kommen hätten können, ... dass musst Du mir schon irgendwie schlüssig erklären ... :D
Bisschen was davon steht hier im Fredd verteilt, aber es gibt noch viel mehr ... und auch das ist bloß der Anfang ...
rogerhouston schrieb:Da würde mich mal interessieren, woher Du das weißt?! Woher weißt Du, dass die vor 4000 Jahren nicht
auf (jeweils) anderen Breitengraden standen?
Wenn Du schon mal Lotto gespielt hast, dann weißt Du, wie schwierig es ist, auch nur einen Dreier zu kriegen ... geschweige denn einen Sechser mit Zusatzzahl.
Beim o.g. Geflecht sind es nicht sechs oder sechzig, sondern jetzt schon vielleicht "600" (nur als Beispiel) und insgesamt vielleicht 60.000 oder noch mehr ... Zahlen, die da anstandslos zusammenpassen. Und nicht nur irgendwie, sondern so präzise wie es gegenwärtig (für mich) überhaupt möglich ist ...
rogerhouston schrieb:Jetzt sag nich', weil dann Deine Beweisführung nicht mehr passen würde... ! :-)
Brauch ich nicht. :D Solch dummes Zeug erzählen doch meine Meinungsgegner schon genug ... :D
rogerhouston schrieb:Wie alt sind die Pyris Deiner Meinung nach? Älter als 10000 Jahre?
ca. 19000 Jahre vor Heute (= begründete Vermutung)
rogerhouston schrieb:Also round about 600 Meter Abweichung ... da wird's dann eng mit dem selben Breitengrad!
Dabei ist nur komisch, dass John Tailor den Gedanken mit der LG schon vor 200 Jahren gehabt haben soll (leider weiß ich nicht, WIE er drauf gekommen ist) ... und, dass sie ausgerechnet heute mitten drauf steht !
Extra mir und der Präastronautik zuliebe ? :D
rogerhouston schrieb:Außerdem kriegst Du so nebenbei Probleme mit der Tatsache, dass die Kontinente alle dereinst mal zusammen hingen
Warum sollte ich da Probleme kriegen? Sowohl die Plattentektonik als auch die Expansionstheorie gehen von diesem Faktum aus.
rogerhouston schrieb:zumal die Kontinente heute ja auch verdreht sind,
Wie sind die denn verdreht ?
rogerhouston schrieb:also wenn Du die Luft aus der Erde ließest, würden die nicht ineinander zurück schnappen.
Sie würden aber auch nicht zurückschwimmen ... :D
rogerhouston schrieb:Nee, irgendwie zu viele Annahmen nötig,
Nein. Gar keine Annahmen. Fakten, Messungen, ...
und dann wackeln die Kontinente
Die Erde lebt nunmal. Es gibt Verwerfungen, Brüche, ... usw. und trotzdem haut es zwischen den o.g. Bauten noch voll hin, und das, obwohl die alle NACHWEISLICH ein paar Tausend Jahre alt sind ...
rogerhouston schrieb:Also entweder die Götter konnten auch das vorhersagen (wie den Meter als heutige Maßeinheit)
Sie haben den Meter nicht "vorher gesagt". SIE haben ihn definiert. NACHWEISBAR. (nicht wir)
rogerhouston schrieb:die stehen (fast) auf dem LG-Breitengrad.
Nicht "fast". Sie stehen GENAU noch so, wie sie stehen sollen !!!
Die Pyrie-Planungsgötter WUSSTEN offensichtlich, dass sich da nix verschiebt bzw. wie es sich verschiebt ...
rogerhouston schrieb:Ich weiss grad nicht genau, wie weit und in welche Richtung die Pyri neben dem LG-Breitengrad liegt
Das war vor langer Zeit. Heute wissen wir, dass das genau so sein soll(te), wie es heute noch ist.
rogerhouston schrieb:Afrika wandert ja immer noch - ich meine Richtung Nord-West.
Ja.
rogerhouston schrieb:Könnte es sein, dass die Pyri ihren Endpunkt noch gar nicht errreicht hat?
Ja, das ist so. Das ändert aber an den (Breiten-) Graden nichts. Siehe oben.
rogerhouston schrieb:Auch ne schöne Theorie die so einiges hergibt!
Nicht wirklich, um nicht zu sagen "gar keine".
Da stören immer diese verdammten "Zufälle", die keine sind und keine sein können ... :D


melden

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

25.04.2015 um 17:51
@PHK
PHK schrieb:Und wie diese ganzen "Zufälle" rein "zufällig" zustande kommen hätten können, ... dass musst Du mir schon irgendwie schlüssig erklären ...
Das ist einfach zu erklären: Auf die selbe Art und Weise wie auch die Naturkonstanten ins Damenrad kommen.

mfg
kuno


melden

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

25.04.2015 um 18:42
Hmm, die ollen Ägypter haben weder den (heute vereinheitlichen) Meter noch die Längengrade festgelegt, also ist alles wohl nur Zufall ...


melden
PHK
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

25.04.2015 um 20:54
93393,1429988056,Abb.69.b.05.Westfriedhof.Gi.Lambda.LG.gro.29.03.2013@Issomad
Issomad schrieb:Hmm, die ollen Ägypter haben weder den (heute vereinheitlichen) Meter noch die Längengrade festgelegt,
War der Meter schon mal uneinheitlich ? :ask:
Issomad schrieb:also ist alles wohl nur Zufall ...
Mir ist schon klar, dass der Eine oder Andere aus verschiedenen Gründen das gern so hätte. Geht aber leider nicht. Das tut mir schrecklich leid ... :D



@kuno7
kuno7 schrieb:Auf die selbe Art und Weise wie auch die Naturkonstanten ins Damenrad kommen.
Langsam fängst auch Du an, mich zu enttäuschen. Es muss schrecklich sein, wenn einem die Sachargumente ausgehen, man aber nicht nachgeben kann oder will ...
(siehe erst Bild im Anhang oben rechts ... und dann Google Earth ... :D )

Ist Dir eigentlich schon mal aufgefallen, dass im Damenrad tatsächlich ne Menge Naturkonstanten drin sind?
Nur die "Wurzel aus Klingel" und ihre Co-Varianten sind schwachsinnig. Aber wenn sie Dir gefallen ... :D


melden

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

25.04.2015 um 22:06
@PHK
Leider machst Du genau das, was ich befürchtet hatte:

Du beweist den damaligen Standort der Pyri mit der Tatsasche, dass dann die ganzen Geheimnisse, die Du
aufgrund des von Dir angenommenen damaligen Standortes entdeckt hast, ja keine Sinn ergeben würden, bzw. extrem unwahrscheinlich wären - daher müssen die da schon immer gestanden haben.

Du willst nur dabei vergessen (machen), dass, wenn die Pyramide eben damals woanders war, dann gibt's auch keine Geheimnisse.
Du drehst Dich im Kreis ... und ich kann mir nicht vorstellen, dass Du das nicht merkst.

Aber egal, ich hab' mittlerweile die entscheidenden Stellen im Thread gefunden.
Auf den Seiten 129 bis ca. 134 stellen @Hawkster und @waage so ziemlich die gleichen Fragen die mir
auch in den Sinn kommen, und neben anderen haben @perttivalkonen und @waage das alles schon sehr schön aufgearbeitet und meine Fragen somit beantwortet.

Die Bewegung der Kontinente bricht Deiner Theorie das Genick.

Sehr schön nachzulesen hier: Diskussion: Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

Adios


melden

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

25.04.2015 um 22:18
@PHK
PHK schrieb:Langsam fängst auch Du an, mich zu enttäuschen.
Geschenkt.
PHK schrieb:Ist Dir eigentlich schon mal aufgefallen, dass im Damenrad tatsächlich ne Menge Naturkonstanten drin sind?
Tja, da de Jager aber richtig gerechnet hat, muss sie also jemand da rein gepackt haben, oder? Zumindest war das ja bisher immer deine Argumentation, von wegen zu viel Zufall und so.
PHK schrieb:Nur die "Wurzel aus Klingel" und ihre Co-Varianten sind schwachsinnig.
Aber nicht schwachsinniger als deine Zahlenspielereien. Du solltest dir einfach mal die Frage stellen, warum du und deine Radosophie-Kollegen immer nur entdecken, was schon längst bekannt ist, aber nie etwas neues.

mfg
kuno


melden
PHK
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

25.04.2015 um 23:56
@rogerhouston
rogerhouston schrieb:Du beweist den damaligen Standort der Pyri mit der Tatsasche,
Nein, ich beweise den Standort der Pyramide mit VIELEN verschiedenen Tatsachen. Vielleicht solltest Du nochmal gründlicher lesen.
Beispielsweise die Sache mit dem Winkel zwischen der Nordrichtung und der Linie zwischen den Pyrie-Spitzen der beiden großen Pyries ... usw. usf.
rogerhouston schrieb:daher müssen die da schon immer gestanden haben.
Wie ich oben schon schrieb: Man sollte absolut und relativ sehr genau auseinanderhalten, dann klappts auch mit der Pyrie auf der LG ... :D
rogerhouston schrieb:Du drehst Dich im Kreis ...
Nein, nicht ich dreh mich im Kreis. Stattdessen sind meine Meinungsgegner in der wievielten Runde ? :D
Dieses Karussell-Phänomen begleitet die Diskussion leider schon von Anfang an. Ob das Zufall ist ? :ask:
rogerhouston schrieb:so ziemlich die gleichen Fragen die mir auch in den Sinn kommen,
Da haben wir es doch schon: Die wievielte Runde ?
Es ist ja nicht so, dass es keine Antworten geben würde. Auch wenn noch laaange nicht alles vollständig ist ...
Man muss diese Antworten allerdings auch wahrnehmen wollen und können !!! Sie stehen ja dicht dabei ...
rogerhouston schrieb:und neben anderen haben @perttivalkonen und @waage das alles schon sehr schön aufgearbeitet und meine Fragen somit beantwortet.
Dann würde ich doch vorschlagen, Du liest Dir das nochmal gründlich durch, oder Du diskutierst mit den beiden weiter. Ohne unangenehme Gegenmeinung ist das sowieso viel angenehmer und einfacher für Dich ... :D
rogerhouston schrieb:Die Bewegung der Kontinente bricht Deiner Theorie das Genick.
Mag ja sein, dass Du das gern hättest - aber das ist "leider" NICHT der Fall ... :D




@kuno7
kuno7 schrieb:muss sie also jemand da rein gepackt haben, oder?
Ja klar, was denkst Du denn ?
Das Pi im Vorderrad hat beispielsweise derjenige da reingepackt, der das Vorderrad gebaut hat - ob er sich dessen nun bewusst war, oder nicht - er hat es getan. Oder hast Du in der Natur schon mal ein natürlich gewachsenes Damenfahrad-Vorderrad gesehen ? :D

Allerdings dient das Vorderrad in De Jagers Fahrad nicht der Definition von Pi, ansonsten wäre es nämlich viereckig, wie der Film "Cleo, Liebe und Antike" beweist ... und die Pyries natürlich auch, (sogar mehrfach zur Absicherung): Und zwar nicht nur mit ihrem Standort oder der Königskammer ...
kuno7 schrieb:Aber nicht schwachsinniger als deine Zahlenspielereien.
Doch, ich denke schon. :D
kuno7 schrieb:immer nur entdecken, was schon längst bekannt ist, aber nie etwas neues.
Das ist so NICHT richtig. Und ich geh mal davon aus, dass Du das sehr genau weißt. Immerhin hab ich ja die 0,9993082 als Verhältnisform der LG erkannt/wiederentdeckt, die Zusammenhänge mit dem Mond und seiner Bahn und noch ne ganze Menge andere Dinge, an denen es nix zu rütteln gibt ... :D


melden

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

26.04.2015 um 11:02
@PHK
PHK schrieb:Das Pi im Vorderrad hat beispielsweise derjenige da reingepackt, der das Vorderrad gebaut hat - ob er sich dessen nun bewusst war, oder nicht - er hat es getan.
Es geht nicht um pi, das weißt du genau so gut wie ich, sondern um die Protonenen/Elektronen Masse, Feinstrukturkonstante usw. Also, wer hat die ins Damenrad getan?
Du kennst die Antwort genau, allerdings gefällt sie dir nicht, weil sie die von dir viel beschworenen Zufälle obsolet macht.
PHK schrieb: Immerhin hab ich ja die 0,9993082 als Verhältnisform der LG erkannt
Und wofür genau ist diese Verhältnisform zu gebrauchen?

mfg
kuno


melden
PHK
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

26.04.2015 um 14:45
@kuno7
kuno7 schrieb:Es geht nicht um pi,
Doch, natürlich! Es geht auch um Pi. Meinerseits war das als ein Beispiel von vielen gedacht. Deswegen schrieb ich:
PHK schrieb am 02.10.2014:beispielsweise
Und die anderen Konstanten (zumindest viele davon) sind eben auch im Damenrad enthalten. Oder willst Du behaupten im Rad gäbe es keine Protonen? Keine Gravi-Konstante? Kein Phi? Kein Pi?, ....

Allerdings ist das Damenrad KEINE BEWUSSTE DARSTELLUNG dieser Größen - weshalb Herr De Jager von dieser Stelle an tricksen muss .... und das kann man eben ganz gut unterscheiden ... :D

Wieder als BEISPIEL:
Pi in einem runden Ding ist normal und nicht wegzukriegen. Dagegen ist Pi in einem Viereck (wie der Königskammer etc.) außergewöhnlich, fällt auf, und ist absichtsvoll installiert. Zumal wenn es noch in vielen anderen ECKIGEN Dingern der Umgebung findet (etwa in der Königinnenkammer, ... etc. ), in denen es normalerweise NICHTS zu suchen hat ...
kuno7 schrieb:Und wofür genau ist diese Verhältnisform zu gebrauchen?
Beispielsweise um zu einer der Definitionen von Meter, Sekunde und LG zu kommen. Oder anderes Beispiel: Um zu einem genaueren Wert für c² zu kommen, anstatt zu 1 (1² = 1).
Oder um von einem Rundunswert der LG ( = 300000 km/s ) zum genaueren von 299792,458 km/s zu kommen ... und vieles andere mehr ...


melden

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

26.04.2015 um 14:53
@kuno7
Du hast schon vor anderthalb Jahren mit ihm über den Sinn und Unsinn dieser 0900 diskutiert und bist nicht durchgekommen. Wieso fütterst Du diesen multiresistenten Troll jetzt so ausgiebig?


melden

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

26.04.2015 um 15:31
@PHK
PHK schrieb: und das kann man eben ganz gut unterscheiden ...
Wer auch immer dieser "man" sein soll, mir und offensichtlich allen anderen hier gelingt dies nicht...
PHK schrieb:Beispielsweise um zu einer der Definitionen von Meter, Sekunde und LG zu kommen.
Diese Definitionen gibt es doch bereits viel länger als deine komische Zahl, ergo wieder nix neues.
PHK schrieb:Oder um von einem Rundunswert der LG ( = 300000 km/s ) zum genaueren von 299792,458 km/s zu kommen ... und vieles andere mehr ...
Man kann also mit deiner Zahl von einem Rundungswert auf auf den schon vorher bekannten Wert zurück rechnen, genial, damit dürfte dir der Nobelpreis kaum noch zu nehmen sein.
Ich habe da auch noch ne Idee, vielleicht ermöglicht es dein Genie es sogar eine Zahl zu finden, die von den allgemein gerundeten 150 Mio. km einer AE auf die exakten 149597870700 m zurück rechnen lässt, dass könnte womöglich ein Quantensprung in der Radosophie bedeuten.

ät Pertti

Tschuldigung, mir ist langweilig.

mfg
kuno


melden
PHK
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

26.04.2015 um 16:02
@kuno7
kuno7 schrieb:Wer auch immer dieser "man" sein soll, mir und offensichtlich allen anderen hier gelingt dies nicht...
Also seiner Zeit zu meiner Zeit hat man sowas in der Schule gelernt. Kann gut sein, dass das heute nicht mehr so ist ... aber das ändert nichts daran, dass man das meistens ganz gut unterscheiden kann ...
kuno7 schrieb:Diese Definitionen gibt es doch bereits viel länger als deine komische Zahl, ergo wieder nix neues.
Schön, dass Du mir endlich zustimmst !!!
Meine "komische Zahl" gibts nämlich schon MINDESTENS seit mehr als 19.000 Jahren. Die Pyries stehen drauf, genau wie auf der LG ... :D
kuno7 schrieb:die von den allgemein gerundeten 150 Mio. km einer AE auf die exakten 149597870700 m zurück rechnen lässt,
Die 0,9993082 hoch 4 kommt doch fast hin. Ist das ein Indiz für eine weitere - diesmal planetare - Darstellung der Zusammenhänge, die sich im Lauf der Jahrtausende ein wenig verschoben hat ? Was meinst Du ?


melden

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

26.04.2015 um 16:26
@PHK
RogerHouston schrieb:
und neben anderen haben @perttivalkonen und @waage das alles schon sehr schön aufgearbeitet und meine Fragen somit beantwortet.

Dann würde ich doch vorschlagen, Du liest Dir das nochmal gründlich durch, oder Du diskutierst mit den beiden weiter. Ohne unangenehme Gegenmeinung ist das sowieso viel angenehmer und einfacher für Dich ... :D
Deine unangenehme Gegenmeinung steht auch auf den von mir angegebenen Seiten.
Unangenehm aber nur, weil sie so unangenehm penetrant die Wirklichkeit verleugnet.
RogerHouston schrieb:
Die Bewegung der Kontinente bricht Deiner Theorie das Genick.

Mag ja sein, dass Du das gern hättest ... :D
Geht's noch?
Wieso sollte ich das gerne so haben wollen?
Du solltest Dich unter Anderem mal von der Vorstellung verabschieden, Du seist die Speerspitze der Alien-Götter-Hypothesen-Vertreter!

Ganz im Gegenteil - Du bist eher eine Schande für die Zunft, weil Deine ganze Argumentation viel zu offensichtlich fehlerhaft ist. :-)

Du diskreditiertst damit die gesammte Branche! :-)

Ich zumindest hab überhaupt keinen Klemmer damit anzunehmen, Aliens hätten die Erde in vergangenen Zeiten besucht!
RogerHouston schrieb:
Könnte es sein, dass die Pyri ihren Endpunkt noch gar nicht errreicht hat?

Ja, das ist so. Das ändert aber an den (Breiten-) Graden nichts. Siehe oben.

RogerHouston schrieb:
Auch ne schöne Theorie die so einiges hergibt!

Nicht wirklich, um nicht zu sagen "gar keine".
Da stören immer diese verdammten "Zufälle", die keine sind und keine sein können ... :D
OK, ich verstehe leider nicht, was Du da antwortest. Ja oder nein oder was?

Ich wollte Dir (netterweise) eine Ausweg aus Deinem Plattentektonik-Desaster aufzeigen.

Deine Theorie bedarf nicht der Annahme, die Pyramiden stünden schon immer da wo sie jetzt sind.
Wichtig ist, dass sie jetzt da sind, schön auffällig in Formation zueinander und von mir aus auch auf einem LG-Breitengrad.
Denn, oh König der Logik, es könnte ja auch sein, dass besagte Alien-Götter um die Plattentektonik und die Drift der Kontinente wussten.
Daher haben sie alle relevanten Pyramiden auf Positionen errrichtet, die dann nach deren Kontinentalfahrt zu der heutigen Formation führt - damit dann die Menschheit drauf aufmerksam wird und Fragen stellt. :-)

Capice?
Die Pyris wurden quasi in ein Uhrwerk eingebaut ... und schipperten auf ihren Kontinenten auf die angedachten Positionen!

Die These hat den Vorteil, dass sie erstmal nicht wiederlegbar ist - jedenfalls nicht mit der Plattentektonik und auch nicht mit der Aufblas-Erde.
Annehmen dazu muss man nur, dass ET über die Mechanismen der PT bescheid wusste und ne gute Analysesoftware hatte und genug Rechenpower um zu interpolieren.
All das ist aber ja wohl nicht zu viel verlangt von Alien-Göttern, oder?!

Das ganze nennste dann noch Die Reise der Pyramiden und schon haste auch noch nen tollen mysteriösen Buchtitel. :-)

Verwende das, und ich verklag' Dich wg. Urheberrechtsverletzerei! :-)

So, der Teil wäre erledigt.

Jetzt müsste man sich nur noch um Deinen Meter / 360° / Maßeinheiten-Quatsch kümmern, dass das auch stimmig wird.

Jemand ne Idee?


melden

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

26.04.2015 um 16:34
@rogerhouston
@kuno7

Ihr könntet euch doch auf ein DIE PYRAMIDEN STEHEN JETZT GENAU WO SIE STEHEN, WEIL DIE ERBAUER WUSSTEN, DAS DER SEHER MIT DEN DREI BUCHSTABEN* GENAU ZU DIESER, UNSERER ZEIT DAS GEHIMNIS LÜFTEN WIRD.

Insgesamt finde ich, dass sich die Erbauer etwas EINDEUTIGERES hätten einfallen lassen können.


*Nicht @HBZ - Der andere User mit den drei Buchstaben ;)


melden

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

26.04.2015 um 16:55
rogerhouston schrieb:Du diskreditiertst damit die gesammte Branche!
Das scheint mir wiederum recht plausibel, PHK wurde von den Gegnern der Paleo-Seti angeheuert, um diese lächerlich zu machen. In diesem Kontext macht er einen wirklich super Job, das muss der Neid ihm lassen. ;)

mfg
kuno


melden
Anzeige

Lichtgeschwindigkeit und Giseh-Pyramiden - Sammelthread

26.04.2015 um 17:02
@kuno7
kuno7 schrieb:Das scheint mir wiederum recht plausibel, PHK wurde von den Gegnern der Paleo-Seti angeheuert, um diese lächerlich zu machen. In diesem Kontext macht er einen wirklich super Job, das muss der Neid ihm lassen. ;)
Verdammt! Du meinst ... ein Maulwurf?!

Man sollte den Fred von UH nach VT verschieben ....


melden
394 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt