Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hund VS. Katze

189 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Hund, Katze, VS, Haustier
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 01:09
meinte "generellen"


melden
Anzeige

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 04:00
katzen ftw :D
wesentlich selbstständiger, da braucht man für den Urlaub bloss jemand finden der einmal am Tag Futter rausstellt, nen Hund kann man nicht allein zuhause lassen.
und unterwürfigkeit kann ich weder bei Menschen noch bei anderen Tieren ausstehen.


melden

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 06:07
Gassigehen hat mich als Kind bei unseren Gasthunden auch angenervt. Dann wurde ich älter und bin zum Nachbarn gegangen und hab mir das Tier geschnappt und bin mit dem durch die Kante gestromert :D

Am Geilsten war das im Winter, die sind dann immer mitm Kopp voran ins Schneegestöber, das sah so herrlich aus :D
Dann hab ich mit Schneebällen geworfen, hatter dann immer aufgeschnappt undn tierischen Spaß dabei gehabt. Hach das waren noch Zeiten. Große Hunde sind schon was Tolles...ich brauch da jemanden, der fast genauso viel Kraft hat wie ich und wenner dann neben einem sitzt und aus dem Sitzen heraus bettelnd die Pranke aufs Knie legt :D herrlich *Patsch* :D :D :D

Außerdem kann man die so richtig schön malchern...der Schäferhund hattes irre gerne, wenn man ihn am Rücken massiert hat, der kam dann immer, stellte sich neben den Sessel o.ä. und wartete, bis da einer anfängt...manchmal hat der sich auch richtig gegen einen gelehnt, dass man fast umfiel und wehe man tat nich dergleichen, da kam die riesen Nase und hat erstmal so lange gestupst bis man was gemacht hat.....und dann is das Vieh dermaßan lang geworden......Ohren angelegt, Augen halb zugekniffen, und nen Rücken, der vor lauter Genuss ums Doppelte verlängert werden konnte :D

Und wehe man lag auffer Couch und das Tier hatte seine 5 Minuten....da hat sie einem erstmal die Zunge übers Gesicht geschleckt und wollte beschäftigt werden....den Vorgänger haben wir immer scharf gemacht mit "Gehn wir fort?" da isser zur Leine gerast, wieder gekommen und wie ein Irrer hatter sich aufs Gassigehen gefreut, wenn mein Vater gepennt hat, haben wir ihn ins Schlafzimmer gelassen, da isser wie ne Rakete reingedüst, aufs Bett und hat den so lange terrorisiert, bisser aufgestanden is :D

Von wegen Hunde haben keinen Charakter...der erste war nen hyperaktiver Chaot und der Nachfolger war ne olle verwöhnte Zicke aber ne geile Zeit wars mit Beiden....hab so viel erlebt mit denen. Und unterwürfig? Na ich weiß ja nich, es is der Mensch, der sich krumm macht, dass es dem Hund gut geht und der Hund wiederum gehorcht dem Menschen (oder auch nich :D ) im Grunde seh ich das als gleichberechtigt an....wenn man ihn ordentlich erzogen hat, keinen Wert auf ne 1000%ige Disziplin legt und ihm so noch nen großen Teil eigener Persönlichkeit lässt, dann isses oft nen besserer Mensch als so mancher Humanoider. Ich kann mich beim Hund drauf verlassen, dass er loyal ist und glaub auch, dass dieser selbst dann noch bei mir steht und mich verteidigt, wenn mancher Mensch schon die Beine vor lauter Angst in die Hand genommen hat. Auch sind Hunde viel bessere Trostpflaster, wenns einem mal schlecht geht...hat man sich nen Kratzer oder sowas zugezogen, kommter an und schlabbert die Wunde ab, manchmal hatter sogar am Pflaster rumgeknaubelt und wenns einem innerlich nich gut geht, kann man sich drauf verlassen, dasser in der Nähe bleibt und einen tröstet. Die sind viel empfänglicher für Veränderungen, der erste merkte schon Wochen vorher, dass seine Herrchen mit ihm bald woanders hinziehen, in der Zeit isser ganz anhänglich geworden und wollte kaum noch heim, da tats einem schon weh, wenn man ihn praktsich zwingen musste, wieder heim zu gehen^^ war ja halt nich unserer obwohl er von früh bis Abend bei uns war. Und der Schäferhund....tja wenns dir scheiße ging, kamer an und hat irgendwie versucht, einen aufzumuntern, lag man krank auf der Couch, hat er sich neben die Couch gelegt, obwohl es nich sein Platz war, und hat einen praktisch bewacht, konnte man ihn nebenbei noch streicheln^^

Das nenn ich wahre Freundschaft^^


melden

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 11:38
wir hatten früher katzen und hunde - jetzt habe ich mich allerdings wieder für einen hund entschieden.

gleich vorweg: ein hund ist oftmals mehr aufwand als eine katze, das ist korrekt - aber genau das will ich ja! ein tier, mit dem ich in meiner freizeit arbeiten kann und das mich nicht nur als persönlichen "dosenöffner" ansieht ^^ ich würde aber nicht so weit gehen und sagen, das eine spezie besser als die andere ist...


melden

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 12:01
@Justitia

und das mich nicht nur als persönlichen "dosenöffner" ansieht

Ich hätts nich besser ausdrücken können ;)


melden

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 13:05
@GilbMLRS
...zwei dumme, ein gedanke ^^


melden

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 15:08
Katze...bei Männern Inbegriff der Metrosexualität. Der moderne Mann wil nicht mehr kämpfen, jagen, raufen. Er will kuscheln. Gilt es als verpönt, als 7-jähriger noch Teddybären mit ins Bett zu nehmen, schaffen sich erwachsene Männer eine Katze an......um zu schmusen. Der Eigenart von Katzen, ihre Besitzer zu ignorieren entspringt das seltsam anmutende Argument der Katzenhalter vom Pathos des sich nicht knechten lassenden stolzen Wesens. Die Wirklichkeit sieht so aus, dass Katzen völlig nutzlose Tiere ohne Potential sind, zum Mäusejagen zufriedenstellend einzusetzen kacken sie ihre Umwelt voll, bringen ahnungslose Passanten durch um die Beine schleichen zu Fall und besitzen die Frechheit, harmlose Menschen zu zerkratzen und zu beißen. Gar grantige Biester, geschmust wird, um das Revier zu markieren und dem meist lebenden Objekt seinen Geruch dranzupappen. Der Rest des Katzenlebens besteht aus Schlafen und Putzen. So dass sich der Halter noch nicht mal zum Waschen des Hausviehs bequemen muss. Einzig praktischer Zweck der Gattung Hauskatze ist das im Weg rumliegen und das Aufspüren nicht niet- und nagelfester Materie im Wohnreich. Diese wird zum Aufzeigen der Schwachstellen zerstört. Wo sich der beste Freund des Menschen in der Menschenrettung und Drogensuche engagiert, da ist der Katze jedes menschliche Schicksal egal. Der mangelnden Intelligenz dieser Tiere sind zahlreiche überflüssige Feuerwehreinsätze zu verdanken von Katzen, die auf Bäume kamen oder sich in gekippten Fenstern stranguliert haben, letzteres weist auch auf die exorbitante Dummheit ihrer Besitzer hin. Zu sagen bleibt, dass es sich bei der Katze um ein ignorantes, arrogantes und nutzloses Viehzeug handelt, unfähig, dem Menschen einen Dienst zu erweisen und nur deswegen beliebt, da sie weniger Arbeit macht und ihre Herrschen die Revierabgrenzungen für Kuschelbedürftigkeit halten. Ach ja...ihr Hauptzweck ist, dass sie doch sooo süß aussieht und sich in Massen zu lolcat und icanhascheezburger-Bildern auf Internetportalen verwursten lässt.


melden

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 15:47
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: In Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte. [Francesco Petrarca (1304-74)]


melden

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 16:00
Hunde haben alle guten Eigenschaften der Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
Friedrich der Grosse


melden

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 16:16
Mrrau! Katze natürlich. *Katzenanthro sei* =^_^= :D


melden

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 16:46
...erst schmeicheln, dann kratzen, das schickt sich für katzen!!! ;)


melden
ramsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 17:47
katzen haben eine art magie daher katze gewählt.aber hunde mag ich auch :-)


melden
RotFront
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 18:05
ja, katzen können machen, dass die luft stinkt. ohoho.


melden

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 18:08
Also, ich würd mir lieber nen Wachhund, als ne Wachkatze anschaffen.


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 18:10
RotFront schrieb:ja, katzen können machen, dass die luft stinkt. ohoho.
Hunde auch.


melden
RotFront
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 18:14
ja und? behauptet ja niemand, dass sie "eine art magie" haben.


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 18:16
Ist doch nur ne persönliche Aussage, dass beide Tiere stinken, ist aber fakt ^^


melden

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 18:52
katzen natürlich!

kläffen nicht, beissen nicht, schmusen gern, sind eigensinnig, kommen und gehen wann sie wollen...das gefällt mir

ein hund kann nicht einmal alleine kacken gehen...


melden

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 18:57
ein hund kann nicht einmal alleine kacken gehen...


Er kann....er darf nur nicht.

beissen nicht

Ach bloß nich alles klar...

kläffen nicht

Schreien nur wenn sie rollig sind die ganze Nachbarschaft zusammen, dass ich mit dem Luftgewehr am Fenster stand eines Nachts und versucht hab das scheiß Vieh ausfindig zu machen...

schmusen gern

Damit streifen sie nur ihren Geruch an dir am ums Revier zu markieren das is so als würde dich ein Hund anpissen...

kommen und gehen wann sie wollen

Da brauch ich auch kein Haustier :D

sind eigensinnig

Lass mich raten, du hast dich noch nie mit Hunden beschäftigt um zu erkennen, dass die auch einen eigenen Charakter besitzen?


melden
Anzeige

Hund VS. Katze

21.10.2009 um 19:06
'' Damit streifen sie nur ihren Geruch an dir am ums Revier zu markieren das is so als würde dich ein Hund anpissen... ''



eeeh Quuuuatsch !!!! o.ô


melden
197 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt