Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hund VS. Katze

189 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Hund, Katze, VS, Haustier

Hund VS. Katze

22.10.2009 um 22:57
AHAHAHAHA! Ich werd' nicht mehr!


melden
Anzeige
RotFront
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hund VS. Katze

22.10.2009 um 22:57
ich habe von einem drecksvieh noch immer eine kleine narbe an der hand, und das ist nicht die erste verletzung von diesen dummen mistviechern.
aber ich bin ja sicher selbst daran schuld. wenn ich nichtsahnend im bett liege und das vieh auf mir rumtanzt, weil es rausgefunden hat wie man türen öffnet und überall rumspaziert, ja sogar mal ein bad in der toilette nimmt. aber sie putzt sich davon ja selbst ab.


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 06:04
Ich hab doch gesagt, Katzen sind was für Frauen und Metrosexuelle (*hust*) :D

Klar, ne Katze macht alles selber, wie ein Backofen, der sich selber reinigt und selber das Essen zubereitet, ich bin mir sicher, wenn sich Katzen selber streicheln würden, dann wird auch noch das Argument vorgebracht, dass Katzen sogar DAS selber machen und man sich mit ihnen garnich mehr beschäftigen muss. Hundebesitzer haben wenigstens noch den Arsch in der Hose, dass sie sich um ihr Tier kümmern. Nen Hund is halt nichts für stinkend faule Leute. Und was is der Sinn annem Haustier, das alles selber macht, selber rausgeht, selber spielt, selber die Wohnungseinrichtung zertrümmert......? Da brauch ich auch kein Haustier, nur, damit sich das Vieh ab und zu mal zu einen legt und man es streicheln kann? Man kauft euchn Teddybär, dem müsster nicht mal das Klo sauber machen und was zu fressen brauch er auch nich.

Und wieso wird hier so garstig vorgebracht, dass man mit Hunden Gassi gehen muss? Was is da so schlimm dran? Man is an der frischen Luft, lernt vielleicht Leute kennen, treibt nen bissl Sport, wenn man mit dem Hund spielt und sitzt sich nich den Arsch am Fernseher fett, weil ne Katze das alles selber macht. Sind Hunde sogar noch gut für die Gesundheit.

Es gibt keinen besseren Psychiater auf der Welt als ein junger Hund, der Ihr Gesicht leckt.
Ben Williams

Nur kranke Tierhasser können das jungen Hunden übel nehmen.

Außerdem nützen Hunde sogar dem Menschen....vonner Spürkatze oder einer Drogensuchkatze hab ich noch nichts gehört aber Hunde haben schon einigen Menschen das Leben gerettet und Drogen und Sprengstoff aufgespürt. Und Wachkatzen gibts auch nich....wo der Hund hinrennt und bellt oder zumindest durch seine pure Erscheinung und Anwesenheit einen Einbrecher abschreckt, einzusteigen, da sucht die Katze bei Zeiten das Weite.

Und warum gibt es ne Hundesteuer aber keine Katzensteuer? In der Begründung zur Hundesteuer heißt es, dass damit der Aufwand bezahlt werden soll, den Hunde machen und warum sind dann Hundebesitzer verpflichtet, die Haufen ihrer Hunde wegzumachen, Katzenbesitzer aber nicht? Zumal die Hundebesitzer noch dafür zahlen, dass es jemand wegmacht. Außerdem übertragen Katzen durch ihr überall Hingescheiße Krankheiten, das is komischerweise jedem egal. Wird Zeit, dass sich mehr Jäger diesen streunenden Schädlingen widmen. Is ja wohl klar, warum sich viele ne Katze zulegen...die kostet kein Geld außer Futter und Streu, macht alles selber und man kann den Nachbarsgarten zuscheißen lassen ohne dass einen jemand dafür belangen kann.


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 06:10
Eigentlich mag ich weder Hunde noch Katzen so richtig...


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 06:41
Gleich mal ne Petition zur Einührung einer Katzensteuer an den Bundestag geschrieben :}


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 06:44
Dann reduziert sich wohl die Zahl der Katzenhalter um die Hälfte.


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 07:04
Naja...besser is, ich will nich wissen, was viele Großstädte so ausgeben um überfahrene Katzenkadaver von der Straße zu räumen...die Viecher sind ein größerer Kostenfaktor als Hunde....wenn son Vieh aufn Baum klettert und nich runterkommt, dann sind schnell mal 500 Euro für einen Feuerwehreinsatz fällig den die Besitzer noch nicht mal zahlen müssen....an wem bleibts also mal wieder hängen? An ALLEN, die Steuern zahlen völlig egal ob sie son Vieh haben oder nicht.


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 10:13
emodul schrieb:Wenn man etwas für das Ego braucht, dann sollte man sich einen Hund zulegen. Wenn man damit leben kann, dass man von der Mieze regelmässig ignoriert wird, weil es wieder mal etwas Interessanteres als den zweibeinigen Dosenöffner gibt, dann könnte man auch mit einer Katze glücklich werden.

Emodul
Besser kann man es kaum sagen.

Einen hund muss man halten wie einen gefangenen, der ständiger kontrolle bedarf.

Wer spass am herumkommandieren und kontrolle ausüben hat, für den ist ein hund gut.

Ein freiheitsliebender mensch wird sich eher mit einer katze identifizieren.

Auch aus tierschützerischer sicht können katzen eher ein artgerechteres leben führen als hunde. Wer geht schon mit seinem hund wirklich ausreichend gassi? Viele hunde sind den ganzen tag in der wohnung eingesperrt und werden hochneurotisch.

Und der kleine prozentsatz der hunde, die als suchhund, etc. eingesetzt werden, macht sie auch nicht wirklich wertvoller.
Das gros der hunde ist nur dazu da, die strassen zuzuscheissen, gefährliche keime zu verbreiten und kleinen kindern das gesicht zu zerfetzen.


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 11:03
@DylanT.


Einen hund muss man halten wie einen gefangenen, der ständiger kontrolle bedarf.

Wer spass am herumkommandieren und kontrolle ausüben hat, für den ist ein hund gut.

Ein freiheitsliebender mensch wird sich eher mit einer katze identifizieren.


So ein riesengroßer Bullshit!

Und der kleine prozentsatz der hunde, die als suchhund, etc. eingesetzt werden, macht sie auch nicht wirklich wertvoller.

Doch, denn Hunde retten Leben. Und mit 100% Sicherheit öfter und zuverlässiger als Katzen.

Das gros der hunde ist nur dazu da, die strassen zuzuscheissen, gefährliche keime zu verbreiten und kleinen kindern das gesicht zu zerfetzen.

1. Muss Hundekot weggeräumt werden...Katzenkot nicht oder besitzen Katzen etwa einen Verdauungsapparat, der sie niemals scheißen lässt? Gehen Katzen auf Dixi-Klos wenn sie draußen sind? Oder was passiert mit deren Scheiße hm?

2. Ach...Keime übertragen Hunde? Mag sein und Katzen?

wiki sagt: Neben anderen Infektionswegen kann sich der Mensch mit der Toxoplasmose durch Katzenkot infizieren, wenn der den Erreger Toxoplasma gondii enthält. Schwangere Frauen sind besonders gefährdet; wenn die Erstinfektion im zweiten Drittel einer Schwangerschaft erfolgt, kann der Embryo im Mutterleib geschädigt werden oder sterben.

Aha...

Die Tollwut wird durch Bisse, Kratzer oder durch Kontakt mit den unverletzten Schleimhäuten auf den Menschen übertragen. Übertragung durch Bisse und Kratzer geschieht besonders leicht, da an Tollwut erkrankte Tiere oft ein sehr aggressives Verhalten zeigen. Die Tollwut verläuft beim ungeimpften Menschen immer tödlich und stellt eine ernste Gefahr für Katzenhalter und ihre Umgebung dar.

Na is ja niedlich...Tollwut übertragen sie auch und diese Viecher streunen im Gegensatz zu Hunden unkontrolliert in der Botanik rum!

und kleinen kindern das gesicht zu zerfetzen.

Ja, jeder Hund zerfetzt kleinen Kindern das Gesicht, die Bild hat dich ja schön geformt, du glaubst sicher auch, dass die Hunderasse darüber entscheidet, ob so ein Tier gefährlich ist oder nicht....nur dumm, dass es auf die Erziehung ankommt und jeder Idiot in Deutschland ein Haustier seiner Wahl haben kann aber wenn man zu unfähig zum Nachdenken ist, klar, dann schiebt man der gesamten Hundheit einfach mal auf ekelhaft pauschalisierende Art die Verfehlungen einzelner zu, so macht mans richtig "Isaak, bleib meinem Brunnen fern".


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 11:13
Wir hätten dann noch:

Durch Katzenbisse und Schmierinfektionen aus offenen Hautwunden infizierter Tiere besteht auch die Möglichkeit der Übertragung von so genannten „Katzenpockenviren“ auf den Menschen. Es handelt sich dabei allerdings um Kuhpockenviren, die nur für Menschen mit geschwächtem Immunsystem gefährlich sind. Durch Kratzer kann außerdem die zumeist harmlos verlaufende Katzenkratzkrankheit übertragen werden.

Es können auch einige Hautkrankheiten (pilzbedingte Zoonosen) von Katzen auf den Menschen übertragen werden. Menschen stecken sich durch den direkten Kontakt mit einem befallenen Tier oder dessen Schuppen an. Die Scherpilzflechte befällt z. B. Haare, Haut und Nägel.

Wie bei allen Haustieren besteht auch die Gefahr der Übertragung von Parasiten, wie zum Beispiel von Hakenwürmern, Spulwürmern oder Bandwürmern. Normalerweise werden sie durch direkten oder indirekten Kontakt mit infiziertem Kot übertragen.

Man beachte, dass sowas durch den Kot übertragen wird, der von den Besitzern im Gegensatz zu Hundebesitzern nicht weggeräumt werden muss.

Katzen sind (wie Füchse und Hunde) Endwirt für den Fuchsbandwurm, einen auch für den Menschen gefährlichen Parasiten.


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 11:31
@DylanT.

Ich behaupte mal von mir, dass ich ein freiheitsliebender Mensch bin UND Hundehalter.

Es gibt wohl noch einen Unterschied zwischen einem absolut erzogenem Hund, der keinen eigenen Willen mehr hat und einem Hund, der erzogen worden ist, damit er sich und andere nicht gefährdet.

Bist Du nicht erzogen worden?

Katzen artgerecht halten?... Ja, kann man. Oft handelt es sich aber um reine Wohnungskatzen.

Hunde artgerecht halten? Kann man auch.... Genug Auslauf und genügend Aufmerksamkeit reichen meiner Meinung nach um ein domestiziertes Tier wie den Hund zu halten.

Es wird immer Menschen geben, die ihre Tier nicht gut halten. Ist aber nicht die Mehrheit.


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 11:48
DylanT. schrieb:Das gros der hunde ist nur dazu da, die strassen zuzuscheissen, gefährliche keime zu verbreiten und kleinen kindern das gesicht zu zerfetzen.
@DylanT.
an diesem statement sieht man sehr gut, das du dich noch nicht sehr intensiv mit artgerechter tierhaltung auseinandergesetzt hast bzw. von hundehaltung keine ahnung hast.

du willst als freiheitsliebender mensch also ein tier, das sich bequem abstellen lässt, um das du dich nicht kümmern musst und das dir auch keine arbeit macht?
dann bist du mit einem tamgotchi wahrscheinlich am besten bedient!

bitte nimms mir nicht krumm, ich bin selbst ein hundehalter der sich sehr viel mit seinem tier beschäftigt, der sich auch um die hinterlassenschaften seines lieblings auf öffentlichen gehwegen kümmert und der weiß, das katzen (sofern sie keine wohnungskatzen sind = artgerechte tierhaltung?) mehr krankheiten übertragen können als hunde. und genau deshalb kotzen mich solche provokativ formulierte pauschalkeulen auch richtig an.

es gibt auch unter den hundehaltern genug schwarze schafe, die durch ihr verhalten die von dir angesprochenen punkte immer wieder in den focus der öffentlichkeit rücken (natürlich immer wieder ein gefundenes fressen für die medien!).
doch diese vertreter gibt es auch bei den katzenhaltern, und wie gehabt auch hier zum leidwesen der tiere... aber darüber kann man jetzt stundenlang diskutieren.

zu dem einen passt halt ein hund besser, zu dem anderen eine katze? keines der tiere wird dadurch besser oder schlechter!


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 12:00
Ich glaube, dass ich ein Buch darüber schreiben könnte, wie gut (und nervtötend ;) ) meine Hündin ihren Willen durchsetzen kann und ich oder andere Menschen das auch gerne zulassen ;)

Wenn ein Hund/Tier noch seinen eigenen Willen hat, dann mag ich das. Andere bezeichnen das evtl. als "nicht gut erzogen". Ich finde es okay. :)

Als die Nachbarskinder noch kleiner waren, haben sie damals bei uns geklingelt und gefragt, ob meine Hündin rauskommen darf zum Spielen.... Das sagt einiges ...


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 12:05
@GilbMLRS


ich könnt jetzt auch sämtliche gesundheitliche probleme, die durch hunde verursacht
werden, aus wikipedia raussuchen...hab aber keine lust dazu...

ausserdem gibt es impfpflicht für hunde und katzen.
aber die hundekot-entfernungspflicht gib es noch nicht überall...ausserdem hält sich nicht jeder dran.
GilbMLRS schrieb:Oder was passiert mit deren Scheiße hm?
Stell dir vor, sie vergraben sie! und das selber!



und zum Thema Gesicht zerfetzen:

Hast du schon mal die schlagzeile gelesen?

„TIGERKÄTZCHEN FÜGT SECHSJÄHRIGEM LEBENSGEFÄHRLICHE VERLETZUNGEN AN GESICHT UND KOPF ZU!“

ich nicht!

dass das nicht auf den grossteil der hunde zutrifft, ist wohl klar. Ich bin der letzte der alle in einen topf wirft.

und ob daran die hunderasse, der hund oder der halter daran schuld ist, spielt keine rolle.


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 12:07
Oh Mann, dieses Drama… deshalb liebe ich Internetforen. Wie gut, dass es hier nicht um Kaffee vs. Tee geht, da wäre bestimmt noch mehr los.

Mein Gott, der eine mag Hunde, der andere mag Katzen. Aufgrund von Vorlieben den Menschen, die die Tier halten, Masochismus vorzuwerfen oder sie als kranke Tierhasser zu bezeichnen, nur weil sie nicht das Gesicht abgeleckt bekommen möchten, oder behaupten, nur Menschen mit kleinem Ego müssen sich Hunde halten.

Meine Fresse… kriegt euch mal wieder ein!


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 12:15
@skeptikerin
@Justitia
Justitia schrieb:an diesem statement sieht man sehr gut, das du dich noch nicht sehr intensiv mit artgerechter tierhaltung auseinandergesetzt hast bzw. von hundehaltung keine ahnung hast.
Stellt euch vor, ich bin schon als kind von katzen umgeben gewesen, und wir hatten auch 15 jahre lang einen hund.

Ich hatte als freiheitsliebender Mensch einmal einen Hund! und habe ihn genossen.

welch stilbruch...


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 12:17
dass das nicht auf den grossteil der hunde zutrifft, ist wohl klar.

Dann kann ich auch argumentieren, dass man mit dem Freilauf von Katzen die Verbreitung der Tollwut fördert. :|

Außerdem fügen etliche verwilderte Katzen in manchen Ländern dem lokalen Ökosystem empfindliche Schäden zu. Also sind die auch ziemlich aktiv als Umweltschädlinge.

Hast du schon mal die schlagzeile gelesen?

„TIGERKÄTZCHEN FÜGT SECHSJÄHRIGEM LEBENSGEFÄHRLICHE VERLETZUNGEN AN GESICHT UND KOPF ZU!“


Toll, wie groß werden denn Katzen die man im Haus hält? Die Hauskatzen sind schon von der Statur aus nicht in der Lage, Sachen zu tun, die bspw. ein Schäferhund anstellen kann, wenn es erlaubt wäre, Luchse und Tiger und Löwen zu halten, dann würden die auch solche Unfälle heraufbeschwören, wenn einer meint, das Tier als Schwanzverlängerung zu nem bissigen Monster erziehen zu müssen.

Denk mal nen bisschen nach, Katzen kratzen und beißen genauso wie Hunde (und noch mehr, ich hatte äußerst selten ne Kratzwunde vonnem Hund aber etliche mir bekannte Katzenbesitzer tauchen regelmäßig mit zerschundenen Armen auf) aber die Auswirkungen sind anders, is ja klar, dass ein winziges Hauskatzengebiss andere Spuren hinterlässt als ein ungleich größeres Schäferhundegebiss. Wie soll es also zu gesichtszerfleischenden Katzenschlagzeilen kommen? Die Argumentation is dermaßen sinnlos, dass ich fragen könnte, warum niemals Schlagzeilen von Trabis, die mit 300km/h Unfälle bauen, zu lesen sind.

*Kopf klatsch*


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 12:23
DylanT. schrieb:Ich hatte als freiheitsliebender Mensch einmal einen Hund! und habe ihn genossen.

welch stilbruch...
Sorry.... ich bin heute ein wenig planlos. Kannst Du mir dieses Statement noch einmal aufdröseln.... ich versteh nicht so ganz, was Du damit meinst.


melden

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 13:01
@skeptikerin

war ironisch gemeint...

man kann auch hunde- und katzenfan gleichzeitig sein.


Nehmt nicht immer alles so TIERISCH ernst :D


melden
Anzeige

Hund VS. Katze

23.10.2009 um 13:08
@DylanT.


Natürlich kann man beides sein.... ich mag katzen auch. Doch Dein Posting hat eher eine andere Vermutung zugelassen


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt