Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Habt ihr Angst vor dem Tod?

1.712 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Liebe, Angst, Sterben

Habt ihr Angst vor dem Tod?

10.11.2018 um 21:26
Vor dem Tod nicht, aber vermutlich vor der Art des Abtretens.


melden
Anzeige

Habt ihr Angst vor dem Tod?

02.02.2019 um 12:43
Nein, wenn man stirbt, wird man in selben Moment geboren.


melden

Habt ihr Angst vor dem Tod?

02.02.2019 um 13:30
t3b6fdd744 t2e41b6 tf7387d facepalm


melden

Habt ihr Angst vor dem Tod?

02.02.2019 um 15:08
@Noumenon

Wie meinst Du das?


melden

Habt ihr Angst vor dem Tod?

02.02.2019 um 15:28
Naja, wie kann man so'n Quatsch glauben und dann auch noch so unkritisch davon überzeugt sein...? :D


melden

Habt ihr Angst vor dem Tod?

09.02.2019 um 10:50
Sascha81 schrieb am 02.02.2019:Nein, wenn man stirbt, wird man in selben Moment geboren.
Wie soll das funktionieren? Das würde ja vorraussetzen, das immer exakt gleich viele Menschen geboren werden, wie grade sterben. Kann aber nicht sein, wir haben schlißlich in den letzten 100 Jahren ein massives Befölkerungswachstum.
Oder in die andere Richtung, im 2. Weltkrieg sind deutlich mehr Menschen gestorben, als geboren wurden.


melden

Habt ihr Angst vor dem Tod?

09.02.2019 um 11:06
@alibert

Befölkerungswachstum (falsch)
Bevölkerungswachstum (richtig)

Was ist wenn es unendlich viele Paralleluniversen gibt?


melden

Habt ihr Angst vor dem Tod?

09.02.2019 um 11:10
Sascha81 schrieb:Befölkerungswachstum (falsch)
Oh, bitte verzeih mir meinen Flüchtigkeitsfehler, Herr Oberlehrer.
Sascha81 schrieb:Was ist wenn es unendlich viele Paralleluniversen gibt?
Hinter dein "ist" gehört ein Komma;)
Das heißt, dass man noch bis kurz vor der Geburt abtreiben kann, denn das Kind wird laut deiner Logik ja erst bei der Geburt seine Menschlichkeit erhalten.


melden

Habt ihr Angst vor dem Tod?

12.02.2019 um 05:21
Ich denke jeder stirbt jeden Tag mindestens einmal und ist tot und das ein Leben lang.

Bin jetzt Mitte 30 und so langsam beginnt man über den Tod nachzudenken und sich einfach damit abzufinden, dass eines Tages einmal alles wieder wie vor der eigenen Geburt sein wird - oder, wie im Schlaf, einem traumlosen Schlaf, oder besser gesagt wie in der Tiefschlafphase und somit sterben wir quasi jeden Tag ein Leben lang mindestens einmal und sind tot.
Sterben und tot sein nur bitte nicht wörtlich nehmen, sondern erleben wir lediglich das Gefühl, wie es sich anfühlen wird, tot zu sein. Der Tod wird wie ein EWIGER Tiefschlaf (ohne eigenes Bewusstsein bzw Wahrnehmung) sich anfühlen. Das ewige schwarze Nichts, ohne dass wir davon jemals etwas merken werden.

Ein schöner Gedanke oder ein schlechter. Weiß noch nicht, ob mir die Nicht-Existenz und ewige Bewusstlosigkeit gefallen oder Angst machen soll.
Später ist es zwar egal, da man es selber ja nicht mitbekommt, wenn man tot ist, aber jetzt (mit Bewusstsein) macht die Vorstellung einem halt etwas Sorgen. Mehr aber auch nicht.

Guten Morgen.


melden

Habt ihr Angst vor dem Tod?

heute um 03:56
Ich fürchte den Tod, weil ich nicht weiß, wann und wie er kommt, wieviel Zeit mir noch bleibt und was wohl danach geschieht (nicht dass die Alternative, Zeitpunkt und Umstände des Todes zu wissen, signifikant besser wäre). Ich glaube nicht an ein Jenseits oder die Wiedergeburt, jedenfalls bin ich nicht so sehr davon überzeugt, wie ich es gerne hätte. Ich muss also erst einmal davon ausgehen, dass ich möglicherweise nur dieses eine Leben habe. Das macht es umso erschreckender, nicht zu wissen, wieviel Zeit noch bleibt. 10, 5 oder 2 Jahre? Vielleicht auch 20, 30 oder 50 Jahre? Ich kann nur versuchen, dieser Furcht mit verschiedenen Strategien entgegenzuwirken: Carpe Diem, Zweifel an der Einmaligkeit des Lebens (#noYOLO, lol) und nicht so viel darüber nachdenken... :nerv:
Sascha81 schrieb am 09.02.2019:Was ist wenn es unendlich viele Paralleluniversen gibt?
Was ist, wenn Spekulation durch noch mehr Spekulation nicht plausibler wird?
rhapsody3004 schrieb am 12.02.2019:Bin jetzt Mitte 30 und so langsam beginnt man über den Tod nachzudenken und sich einfach damit abzufinden, dass eines Tages einmal alles wieder wie vor der eigenen Geburt sein wird - oder, wie im Schlaf, einem traumlosen Schlaf, oder besser gesagt wie in der Tiefschlafphase und somit sterben wir quasi jeden Tag ein Leben lang mindestens einmal und sind tot.
Tja, ich geh leider auch schon so langsam auf die *beep* zu... Und ja, der Schlaf wird nicht umsonst auch "der kleine Bruder des Todes" genannt... sofern er traumlos ist. ;)

Wir wissen also sehr gut, wie es ist, irgendwie nicht da (nicht bei Bewusstsein) zu sein, während sich die Welt ohne uns einfach weiterdreht. Mich beunruhigt dieser Zustand auch nicht sonderlich. Mich stört am Tod nur seine Heimtücke und seine Endgültigkeit, vor allem letzteres. Einerseits soll ich mich auf der Party hier (die ich mir nicht einmal aussuchen durfte) zwar amüsieren, kann aber andererseits jederzeit und endgültig - sanft oder unsanft - rausgeschmissen werden. Ja, tolle Party... :palm:


melden
Anzeige

Habt ihr Angst vor dem Tod?

heute um 15:51
Wie einfach Ü. 1000 Leute auf "nein" klicken ^^


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

377 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden