weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

337 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Integration, Wulff, Islamisierung Deutschlands
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 12:51
@Lightstorm
Ich fühl mich als Mensch das reicht mir ^^ deshalb kann ich auch ohne rassistisch zu sein sagen das der Mensch dreck ist. XD


melden
Anzeige

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 12:52
Nein.

Mir ist übel.

Und ich bin KEIN Rassist oder so. :nerv:


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 12:54
@17
Warum ist dir dan schlecht?


melden

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 12:55
@interrobang

Weil der Islam hier nicht hingehört, schon gar nicht als Hauptreligion. -_-

Mir ist auch schlecht, wenn ich dran denke, wie die Christen damals das "Heidentum" zerstört haben.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 12:57
@17
O ja. Vor allem da viele Kirchen auf Heidnischen Gräbern erbaut wurden.


melden

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 13:50
der islam scheint sich besser zu "verkaufen" als das christentum und expandiert deshalb. mir gefällt es zwar nicht, aber ändern kann ich es nicht.


melden

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 14:25
es gibt immer mehr türkisch deutsch mixe,irgendwann gibts den reinen deutschen nicht mehr,toll ^^


melden

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 14:40
Ganz unabhängig davon dass ich aufgrund seiner Tendenz zum religösen und kulturellen Extremismus kein großer Freund des Islam bin (nein, ich bin nicht rechts, aber wenn ich daran denke dass sich die Religion eines halbseidenen und alles andere als heiligen Stifters - ja, ich rede von Mohammed, steinigt mich! - mit ihrem Gedankengut aus dem tiefsten Mittelalter hier derart verbreitet wird mir etwas anders...) gehört er natürlich NICHT zu Deutschland. Die Tradition von Kunst, Kultur und Philosophie in Europa, also auch in Schland, ist nun mal durch und durch von der christlich - jüdischen Tradition, leicht angehaucht von älteren "heidnischen" Traditionen gefärbt. Und das werden auch noch so viele Feuer-und-Schwert-expansionswillige Mullahs nicht ändern können.

In diesem Sinne,

lg Tengu


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 14:47
Der Historiker Hans-Ulrich Wehler hat auch etwas zu dem Thema zu sagen
Herr Professor Wehler, hat der Bundespräsident recht, wenn er sagt, der Islam gehört auch zu Deutschland?



Was der Bundespräsident sagt, ist historisch falsch. Der Islam ist nicht Teil Deutschlands. Wir haben Teil an der westlich-abendländischen, christlich-jüdischen Kultur. Das hat der Präsident auch erwähnt, aber sein nächster Satz führt in die Irre. Der Islam ist über die Jahrhunderte hinweg immer ein Gegner dieses Europas gewesen. Der Islam ist kein Teil der Kultur oder des gesellschaftlichen Lebens in Deutschland geworden, egal ob sie das Recht, die Politik oder das Verfassungsdenken ansehen.

Kann man die These des Präsidenten nicht als Einladung zur Integration verstehen?

Wenn der Bundespräsident das gemeint haben sollte, hat er keinen guten Redenschreiber. Natürlich kann man für Toleranz gegenüber Migranten aus anderen Kulturkreisen plädieren. Das muss man dann aber mit der Forderung verbinden, dass sich vor allem Migranten aus der Türkei nach 30, 40 Jahren in Deutschland endlich stärker um Integration bemühen sollten. Das habe ich in der Rede des Bundespräsidenten vermisst.

Gibt es, wenn man weiter in die Geschichte zurückgeht, keine kulturellen Leistungen, die Europa dem islamisch-arabischen Raum verdankt?

Nein, das sehe ich nicht. Es gibt im frühen Mittelalter einen Transfer von Wissen zum Beispiel aus arabischen Gesellschaften, die Erkenntnisse der griechischen Medizin aufbewahrt haben. Aber unsere politischen Grundwerte und unsere Kultur ist in keiner Weise vom Islam geprägt worden.

Was ist der wesentliche Unterschied in der Geschichte islamischer Länder und des Westens?

Die große Leistung des Hochmittelalters war die Trennung von geistlicher und weltlicher Gewalt. Die Kirche und die weltliche Gewalt behaupten in diesem Konflikt beide ihre Positionen, und das wird in Recht gegossen und findet Eingang auch in unsere modernen Verfassungen. Die Trennung von Staat und Kirche ist im Westen ein Fundamentalfaktum. Das ist das Gegenteil dessen, was in den islamischen Ländern gilt. Diesen Gewinn in der politischen Kultur müssen wir mit Zähnen und Klauen verteidigen.

Halten Sie den Islam heute für vereinbar mit den Werten des Grundgesetzes?

Die Wirklichkeit spricht dagegen. Ein Gutteil der Muslime auch in Deutschland ist überzeugt, dass die Scharia, das religiöse Recht, über dem weltlichen Recht steht. In der von der Bundesregierung einberufenen Islamkonferenz wehren sich die Vertreter vor allem der türkischen Verbände gegen die Gleichberechtigung von Mann und Frau. Ich bin auch äußerst skeptisch, ob in der Türkei unter der Reislamisierungspolitik Erdogans ein Modell für einen modernen islamischen Staat entstehen kann. Sechs Millionen Muslime in der Bundesrepublik werfen schon genug Assimilations- und Integrationsprobleme auf. Deshalb warne ich davor, den Beitritt der Türkei in die EU ernsthaft zu verfolgen.

Was unterscheidet den Islam von anderen Weltreligionen?

Er ist die einzige der großen Weltreligionen, die eine fundamentalistische und massenwirksame Form seines Glaubens entwickelt. Auch in anderen Religionen gibt es Fundamentalismus, aber nicht in dieser Ausprägung. Beim Islam handelt es sich um einen militanten Monotheismus, der seine Herkunft aus der Welt kriegerisch-arabischer Nomaden nicht verleugnen kann.
...
http://www.tagesspiegel.de/politik/mit-zaehnen-und-klauen-verteidigen/1951782.html;jsessionid=E6D35328B5E109D974F34C79A1...


melden

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 16:19
Nein tut er nicht!


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 16:22
Bagira gehört auch nicht zu Deutschland!


melden

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 16:25
Islam gehört ungefähr so zu Deutschland wie Blutwurst zu Erdbeereis.

Odin statt Allah^^


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 16:33
@GilbMLRS
GilbMLRS schrieb:Odin statt Allah
Wäre für mich auch eher eine Horrorvorstellung, wenn ich in den Himmel komme und dann stehen da 72 Jungfrauen für mich bereit. Was soll ich denn mit so einem Scheiß, ich will richtige Frauen


melden

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 16:39
@Valentini

Jo bei Odin GmbH und Co KG kannste halt dann mal Freya durchnehmen. Göttin der Liebe, das verspricht Erfahrung, sowas hats bei den Islamern nich...da kriegste nur Jungfrauen, also hörts im Islam auch im Tod nich mit dem Blutvergießen auf hrhrhr


melden

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 16:45
Eine Religion ist so albern wie die nächste. Verbieten kann man sie nicht, wie das Beispiel der sogenannten "sozialistischen" Staaten zeigte - also muss man damit wohl leben wie mit Hundekot auf Strassen, Fussball, Drogendealern und Seitenbacher-Müsli-Reklame.


melden
Felle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 17:16
@Doors
Doors schrieb:also muss man damit wohl leben wie mit Hundekot auf Strassen, Fussball, Drogendealern und Seitenbacher-Müsli-Reklame.
man muss aber obacht geben, dass es nicht überhand nimmt!


melden
Antiwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 18:28
Christentum darf hier bleiben - Islam nicht? Verstehe euch einer. Muslimen sind um einiges normaler als unsere Gott gewähle Christliche. ;)


melden
El-Otomano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 18:48
Wenn der Islam nicht zu Deutschland gehört, dann gehört auch ein Mesut Özil nicht zu Deutschland und in die NM.

Er ist bekennender Muslim und auch seine deutsche Freundin neuerdings.


@Valentini
Was sagst du dazu als Özil-Fan ?


melden

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 19:09
Rund 3,5Mio Menschen in Deutschland sind Muslime.
Wie kann man dann dummdreist behaupten der Islam gehöre nicht zu Deutschland?
Wie man dazu steht dass es so ist steht auf einem anderen Blatt Papier.

Dogmen sind albern.
Religionen in meinen Augen nicht.


melden
Anzeige

Islam gehört zu Deutschland.Sind sie einverstanden?

08.10.2010 um 19:23
kreis schrieb: Wie kann man dann dummdreist behaupten der Islam gehöre nicht zu Deutschland?
Indem man blind der Menge nachläuft. Sehr praktisch ist natürlich immer ein vorgekautes Feindbild.

Klappt noch immer. Keiner hat hier beantworten können was denn laut ihrer Meinung mit den Menschen die zu dieser Religion gehören, passieren soll.

Ich helf euch nun nach.

Kreuzerltest :

a. Moslems werden gezwungen eine andere Religion auszuüben.

b Moslems werden aus Deutschland vertrieben.


melden
103 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden