weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

330 Beiträge, Schlüsselwörter: Todesstrafe

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

07.07.2012 um 00:34
Weder noch. Aus meiner Sicht gibt es keine Richtige Antwort darauf.


melden
Anzeige

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

07.07.2012 um 15:43
@Bernddasbrot
Ich weiß nicht, was das damit zu tun hat, aber diese Menschen sollten getötet werden.

---------------------

Fein das Du auch wieder da bist :-). Für Dich vereinfache ich es gerne einmal.

Richter/Polizisten=Menschen, Menschen=machen manchmal Fehler, Fehler in Bezug auf Todesstrafe=nicht mehr rückgängig zu machen. Was wäre also, wenn Dich eines Tages mal so ein Justizirrtum treffen würde? Wärst Du dann auch so konsequent und würdest Dich, obwohl Du nichts getan hast, anstandslos hinrichten lassen? Wär das auch nur ein notwendiger Kollateralschaden? Na denn, Feuer frei...


melden

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

07.07.2012 um 16:44
@Linuzer

Glaube kaum, dass Du auf Verständnis treffen wirst, für das was Du mitteilen möchtest. Es existiert offensichtlich da irgendwo ein Loch in der logischen Argumentationskette.

Allein die Tatsache, dass dieser User (und ein anderer) die Gewalttat am eigenen Kind rächen würden, dafür dann eine Gefängnisstrafe in Kauf nehmen würden, anstatt für das Kind da zu sein, helfen zu können bei der Bewältigung dieses schwerwiegenden Erlebnisses, zeigt doch schon, dass es Ihnen nicht ums Kind geht, sondern um das eigene Ego, die eigenen Racheemotionen und darum diese ztu befriedigen.

Dass sie dem eigenen Kind dadurch noch mehr schaden, dies zu begreifen sind sie nicht in der Lage, sie glauben auch noch ganz fest daran, dass DAS genau das Richtige ist, was es zu tun gilt.
Bernddasbrot schrieb:denn ich respektiere Deine Meinung,
jajajaja, hat man an Deiner letzten Sperrbegründung ja ablesen können. LOL!


melden

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

07.07.2012 um 16:49
Dafür, mit den Kinderschändern könnte man meiner Meinung nach alles machen.


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

07.07.2012 um 17:35
@Linuzer
@Linuzer
Du hast mich scheinbar den ganzen Thread lang nicht verstanden. Ich diskutiere hier mit Curtis, die ganze Zeit darüber, weil er eine Lebenslange Haftstrafe, die ich in etwa mit Todesstrafe gleichsetze, verharmlost.
Todesstrafe, kann in meinen Augen vollstreckt werden, bei Geständnis, oder wenn viele Zeugen die Tat beobachten und zwischen Tat und Festnahme, eine lückenlose Beobachtung besteht. Beim geringsten Zweifel, dürfte weder Todes- noch Gefängnisstrafe zur Anwendung kommen.

@CurtisNewton
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:Allein die Tatsache, dass dieser User (und ein anderer) die Gewalttat am eigenen Kind rächen würden, dafür dann eine Gefängnisstrafe in Kauf nehmen würden, anstatt für das Kind da zu sein, helfen zu können bei der Bewältigung dieses schwerwiegenden Erlebnisses,
Wie kommst Du darauf, das man dafür lange in`s Gefängnis muß?
denn ich respektiere Deine Meinung,

jajajaja, hat man an Deiner letzten Sperrbegründung ja ablesen können. LOL!
Ist Dir noch nicht aufgefallen, das die Sperrbegründungen, oftmals keine Begründungen, sondern nur zynische Sätze sind?


melden
gracie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

29.09.2012 um 02:35
Ich finde, dass kein Mensch das Recht hat über das Leben eines anderen zu entscheiden.


melden
Ben_Nemsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

29.09.2012 um 07:03
Ich will es mal so sagen: Ich bin nicht generell dagegen


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

30.09.2012 um 02:49
@gracie
gracie schrieb:Ich finde, dass kein Mensch das Recht hat über das Leben eines anderen zu entscheiden.
Also dann auch kein Gefängnis.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

30.09.2012 um 03:30
@Bernddasbrot

Gefängnisstrafen bringen die Menschen nicht um. Sie dienen der Resozialisierung, oder einer lebenslangen Haftstrafe bei schwerwiegenden Verbrechen. Auf jeden Fall sind es weitaus humanere Strafmethoden als die Todesstrafe.

Wenn ich mir die Umfragewerte so angucke, dann erschreckt es mich zu sehen, dass so viele Menschen auf ihren primitiven Rachetrieb fixiert sind und für Todesstrafen abstimmen, anstatt mal ihren Kopf einzuschalten und die elementare Tatsache zu erkennen, dass ein Mord niemals gerechtfertigt werden kann, wenn er aufgrund von einem anderen Mord geschieht.

Es ist eine absurde und schizophrene Logik, wenn man sich einerseits über einen Mörder aufregt, gleichzeitig aber dem Staat den Job des Mörders auferlegen will, um Rache am Mörder zu nehmen. Das ist ganz großer Bullshit und absolut unmoralisch. Das ist tiefstes Mittelalter und mit nichts zu rechtfertigen, auch wenn Todesstrafensympathisanten wie du sich einen abstrampeln, um eine Rechtfertigung für diese primitive und nutzlose staatlich ausgeführte Blutrache zu finden.

Interessant hierbei ist jedoch, dass die meisten, die so selbstgerecht nach Todesstrafen schreien, es selber niemals fertigbringen würden, einen anderen Menschen umzubringen, nicht mal, wenn es ein Schwerverbrecher wäre. Sie müssten gegen ihre natürliche Hemmung des Tötens eines Artgenossens und das eigene Gewissen ankämpfen, die einem ganz klar signalisieren, dass das Töten unnötig und daher falsch ist. Man kann sich vieles einreden, wenn man weit weg von den Ereignissen mit erhobenem Moralfinger in seinem Sessel sitzt und die anderen den Drecksjob erledigen lässt. Aber die Natur lässt sich nicht verarschen. Und das würde man ganz schnell merken, wenn es drauf ankäme.

Fazit: Wenn ein einzelner Mann zum Schwerverbrecher wird, toben die Menschen, aber wenn ein ganzes Staatssystem zum Schwerverbrecher wird, gilt es als berechtigt. Das ist rückständiges, krankhaftes Gedankengut, von dem sich die meisten zivilisierten Staatsapparate zurecht distanzieren.


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

30.09.2012 um 05:43
@trance3008
Dazu melde ich mich noch mal.


melden
gracie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

30.09.2012 um 12:28
@Bernddasbrot
Doch,Gefängnis schon. Ich meinte nur, dass keiner über das Leben oder Überleben entscheiden darf, also meiner Meinung nach. Ist aber sowieso irgendwie ein schwieriges Thema. Wobei ich lebenslänglich immer noch für die beste Methode halte.
lg :)


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

30.09.2012 um 13:59
@gracie
Ich bin geschockt von dem ganzen Thread hier.
Das so viele Menschen die Gefängnisstrafe für human halten, weil sie selbst noch nie ihrer Freiheit beraubt waren.
Das man einfach so sagt, der Diebstahl von 30 Jahren eines Menschenlebens wäre verwindbar und danach kann man immer noch gut weiter leben.
Unsere Zivilisation, ist in Wirklichkeit barbarisch, nur merkt es keiner.
Sicher haben sich auch die Römer auf höchster zivilisatorischer Stufe gefühlt, als sie Vatermörder noch mit einer Schlange, einem Hahn und einer Katze in einen Sack nähten und in den Fluß warfen.


melden
gracie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

30.09.2012 um 14:03
@Bernddasbrot

Vielleicht stimmt das, aber würdest du lieber tausende von Menschenleben riskieren, nur damit 10 Personen nicht ihrer Freiheit beraubt werden? Klar ist es irgendwie nicht ganz in Ordnung, aber es geht einfach nicht anders. Wären die Menschen nicht so geworden, hätten sie einfach friedlich nebeneinander gelebt, wäre das alles nicht nötig, aber so ist es nun einmal. Und irgendjemand muss einfach Entscheidungen für die ganze Bevölkerung treffen. Es hätte nicht so weit kommen müssen,ist es aber nun einmal und daran kann jetzt keiner mehr was ändern.

lg


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

30.09.2012 um 14:12
@gracie
Ich werde dazu noch was schreiben, aber später.
Heute ist schönes Wetter.


melden
gracie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

30.09.2012 um 14:22
@Bernddasbrot
Okay :D dann genieß mal das schöne wetter :)


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

01.10.2012 um 14:58
@trance3008
trance3008 schrieb:Gefängnisstrafen bringen die Menschen nicht um. Sie dienen der Resozialisierung, oder
Wie kannst Du einen Mörder resozialisieren?
trance3008 schrieb:Auf jeden Fall sind es weitaus humanere Strafmethoden als die Todesstrafe.
Sicher, aber wer will denn das?
trance3008 schrieb:Wenn ich mir die Umfragewerte so angucke, dann erschreckt es mich zu sehen, dass so viele Menschen auf ihren primitiven Rachetrieb fixiert sind und für Todesstrafen abstimmen
Könnte es sein, das ein Großteil der Menschen, doch noch so etwas wie Anstand und Gerechtigkeitssinn hat?
trance3008 schrieb:Es ist eine absurde und schizophrene Logik, wenn man sich einerseits über einen Mörder aufregt, gleichzeitig aber dem Staat den Job des Mörders auferlegen will, um Rache am Mörder zu nehmen.
Ganz heikles Thema! Ich würde um alles Geld der Welt, nicht diesen "Job" ausüben.
Meine persönliche Meinung ist auch, das jemand, dessen Berufswunsch Henker ist, einfach nur seine perverse Ader ausleben will. Ähnlich denke ich über den Beruf des Schlachters.
Diese Einstellung ist wohl nicht ganz neu. Schon früher stand der Henker, auf unterster gesellschaftlicher Stufe. Deswegen, finde ich auch die Regelung in manchen arabischen Staaten ganz toll, wo ein Familienmitglied des Ermordeten, den Hebel des Baukranes umlegen darf.
Was kann es schöneres geben, als demjenigen, der Dir einen Deiner Liebsten genommen hat, selbst das Leben zu nehmen? Wäre es ein Tierquäler, würde ich mich übrigens freiwillig melden.
Ich weiß, welche blöden Kommentare jetzt kommen. Nein! Lebendig machen tut es auch niemanden, aber die Qual zu wissen, das der Mörder "resozialisiert" wird und weiter leben darf, muß unerträglich sein.
trance3008 schrieb:Das ist tiefstes Mittelalter
Auch jemanden einsperren und ihm das Recht zu nehmen, zu gehen wohin er will, ist tiefstes Mittelalter. Aber da fehlt dem Großteil wohl das ethische Verständnis für.
trance3008 schrieb:Interessant hierbei ist jedoch, dass die meisten, die so selbstgerecht nach Todesstrafen schreien, es selber niemals fertigbringen würden, einen anderen Menschen umzubringen, nicht mal, wenn es ein Schwerverbrecher wäre.
Ich würde es tun, wenn er ein Familienmitglied grundlos getötet hat, oder wenn ich in einer wahren Demokratie, durch das Los dazu bestimmt wäre.
trance3008 schrieb:Sie müssten gegen ihre natürliche Hemmung des Tötens eines Artgenossens und das eigene Gewissen ankämpfen, die einem ganz klar signalisieren, dass das Töten unnötig und daher falsch ist.
Okay, ich sehe aus welcher Ecke Du kommst, denke ja im Prinzip genau so.
Kannst Du Dir nicht vorstellen, das manche Menschen aus purer Lust töten? Ja sogar lebenslange Haft in Kauf nehmen, nur um einmal getötet zu haben.
Selbiges habe ich bei Jugendlichen erlebt, die aus purer Mordlust, ein paar Gänsen den Hals umgedreht haben.
trance3008 schrieb: aber wenn ein ganzes Staatssystem zum Schwerverbrecher wird, gilt es als berechtigt.
Nein! Wie kommst Du darauf?
trance3008 schrieb:von dem sich die meisten zivilisierten Staatsapparate zurecht distanzieren.
Ja, Täterschutz, vor Opferschutz. Ich hoffe, daß das eine Sackgasse der pervertierten Zivilisation ist.

Ich persönlich, habe natürlich mit ja abgestimmt. Wäre diese Abstimmung aber real, würde ich wohl mit nein stimmen.
Der alte Spruch: Im Zweifel für den Angeklagten! gilt leider nicht mehr in Eurer ach so humanen Gesellschaft. Fehlurteile wären vorprogrammiert und ich möchte nicht schuldig sein, am Tode eines Unschuldigen.

Was gäbe es für Alternativen?
Früher gabe es das "Blutgeld". Finde ich schon ziemlich gefühlskalt, wenn sich Angehörige damit zufrieden geben.
Eine interessante Alternative, ist die Verbannung. Der Mörder wird aus der Gemeinschaft ausgestoßen, behält aber Leben und Freiheit. Trotzdem war es früher eine ungeheure Strafe, seine Heimat nicht, oder lange Zeit nicht wieder sehen zu dürfen.
Und nicht nur früher. Das Beispiel von Ronald Biggs, hat gezeigt, das es auch heute noch eine Strafe darstellt.
Eine weitere Alternative, wäre die Blutfehde.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

03.10.2012 um 14:52
Bernddasbrot schrieb:Wie kannst Du einen Mörder resozialisieren?
Wie kommst du darauf, dass ich da explizit von Mördern sprach? Sitzen etwa nur Mörder in Gefängnissen?
Bernddasbrot schrieb:Sicher, aber wer will denn das?
Meinst du damit die verurteilten Verbrecher? Gewiss hat keiner von denen Bock, in einer Zelle zu hocken. Aber das haben sie sich doch wohl selbst zuzuschreiben, nicht wahr? Ein Verbrecher muss Konsequenzen für seine Taten tragen, das verlangt die Gerechtigkeit. Und das einzig Gerechte in so einem Fall ist, den Verbrecher daran zu hindern, weitere Straftaten zu begehen. Dies kann nur dadurch gewährleistet werden, indem er für eine bestimmte Zeit weggesperrt wird - zum eigenen Schutz und vor allem zum Schutz der Gesellschaft. In gescheiten Gefängnissen wird der Verbecher während seiner Haftstrafe resozialisiert, d.h. er wird im Gefängnis arbeiten müssen und an einen regelmäßigen Tag/Nacht-, Arbeit/Feierabend-Rhythmus gewöhnt. Zudem verdient er dabei einen kleinen Lohn, von dem er sich dann nach einer Weile Dinge kaufen kann, die er gerne hätte. Er wird also lernen, dass ein regulärer Job mit regelmäßigem Einkommen etwas Gutes und Erstrebenswertes ist. Oder der Häftling macht eine Ausbildung zu einem Handwerksberuf seiner Wahl. Oder er holt seinen Schulabschluss nach und bildet sich evtl. sogar weiter.

Im Gefängnis hat der Häftling i.d.R. sehr viel Zeit und keine Gelegenheit auf dumme Gedanken zu kommen. Dadurch kann durchaus sein Interesse und Ehrgeiz für Bildung und Arbeit geweckt werden. Und insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene kriegen erst im Gefängnis die Gelegenheit, umzudenken und etwas in ihrem Leben zu verändern. Erst im Gefängnis erleben sie Erfolge, wenn sie sich fürs Lernen und/oder Arbeiten entscheiden, weil es dort niemanden gibt, der ihnen dabei im Wege stehen würde. Und wenn sie dann draußen sind, haben sie ihren Schulabschluss und vielleicht auch ein gutes Arbeitszeugnis in der Hand, mit dem sich schon einiges anfangen lässt. Sie merken dann, dass es auch anders geht als bisher und haben einen Ansporn, ihr Leben auf die Reihe zu kriegen.

Und DAS, mein Freund, ist die Resozialisierung, von der ich gesprochen habe. DAS ist der Hauptzweck eines Gefängnisses. Zumindest ist es hierzulande so, und das finde ich schon recht lobenswert. In vielen anderen Ländern hingegen gilt das Gefängnis einzig dazu, Häftlinge wegzusperren und 23h am Tag in einer Zelle hocken zu lassen. Und da ist es natürlich klar, dass die Menschen keine nützliche Lehre aus sowas ziehen werden. Es spornt sie sogar umso mehr dazu an, gegen ein System zu rebellieren, das sie so unwürdig behandelt. Und am Ende machen sie dann genau dort weiter, wo sie aufgehört haben, wenn sie wieder frei sind. Sie dealen weiterhin mit Drogen oder Waffen oder begehen Diebstähle etc. Folglich arbeitet so ein Staatssystem gegen sich selbst und schürt die Kriminalität umso mehr, anstatt sie zu entkräften. Es hat schon seinen Grund, warum in Deutschland vergleichsweise zu Ländern wie USA oder Russland eine weitaus geringere Kriminalitätsrate herrscht. Und schau dir mal die amerikanischen Bundesstaaten Texas oder Kalifornien an. Findest du da wirklich soviel bessere Zustände vor, nur weil dort die Todesstrafe legal ist?

In Deutschen Gefängnissen hat auch ein Schwerverbrecher/Mörder die Möglichkeit, im Gefängnis zu arbeiten und sich zu bilden; einfach ein menschenwürdiges Leben innerhalb der Gefängnismauern zu führen. Nur dass er es dort für immer tun wird, da es schlichtweg fahrlässig ist, diesen Menschen wieder in die Freiheit zu entlassen, wo er womöglich eines Tages wieder jemanden auf dem Gewissen haben wird. Das menschliche Leben ist das höchste Gut und muss beschützt werden. Daher muss einer, der ein - oder mehrere - dieser Leben verschuldet hat, weggesperrt werden, damit die Menschen sicher vor ihm sind, solange er lebt. Das ist das einzig faire und gerechte Strafmaß. Man kann kein Menschenleben über das andere stellen. Wenn man sagt, dass das Menschenleben wertvoll ist, dann muss dieses Gesetz auch konsequent angewendet werden, sprich auch im Falle des Mörders. Auch er ist ein Mensch, und nimmt man ihm sein Leben, handelt man entgegen der eigenen Moral und stellt sich zudem noch auf dieselbe Stufe mit dem Mörder. Das kann man zwar drehen und wenden wie man will, aber im Endeffekt bleibt es genau so.
Bernddasbrot schrieb:Kannst Du Dir nicht vorstellen, das manche Menschen aus purer Lust töten? Ja sogar lebenslange Haft in Kauf nehmen, nur um einmal getötet zu haben.
Diese Menschen haben meistens eine Fehlfunktion im Gehirn, die ihnen nicht ermöglicht, Empathie zu empfinden. Kein Mensch hat einfach so Freude am Töten, dem liegt meistens eine schwerwiegende Störung zugrunde. Aus diesem Grund werden diese Mörder während ihrer lebenslangen Haftstrafe therapiert.
Bernddasbrot schrieb:Selbiges habe ich bei Jugendlichen erlebt, die aus purer Mordlust, ein paar Gänsen den Hals umgedreht haben.
Sadismus ist eine psychische Störung, die häufig auf traumatischen Erlebnissen oder Erfahrungen in der Kindheit - wie beispielsweise schwerer Missbrauch in der Familie - beruht. Werden die Betroffenen rechtzeitig psychiatrisch therapiert und betreut, kann man ihnen helfen, noch bevor diese Störung weiter ausartet und sie im Erwachsenenalter noch schlimme Verbrechen begehen.
trance3008 schrieb:
aber wenn ein ganzes Staatssystem zum Schwerverbrecher wird, gilt es als berechtigt.
Nein! Wie kommst Du darauf?
Naja, wenn man Todesstrafen befürwortet, dann bedeutet es nichts anderes, als dass man seinen Staat in der Rolle des Mörders und damit des Schwerverbrechers sehen will.


melden

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 12:50
Man sollte das nicht einführen. Besser wäre es, in Projekten zu investieren um eventuell Straftäter vernünftig zu resozialisieren.
Und wenn gar keine Hoffnung besteht, wie jetzt angeblich bei Degowski und Co. Dann halt wegsperren für immer.


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 17:33
@trance3008
@trance3008
Wie kannst Du einen Mörder resozialisieren?

Wie kommst du darauf, dass ich da explizit von Mördern sprach? Sitzen etwa nur Mörder in Gefängnissen?
Möglicherweise, weil es hier um die Todesstrafe geht und nicht um Steuervergehen?
Sicher, aber wer will denn das?

Meinst du damit die verurteilten Verbrecher?
Nein! Ich meinte damit eigentlich die "braven" Bürger.
trance3008 schrieb: Ein Verbrecher muss Konsequenzen für seine Taten tragen, das verlangt die Gerechtigkeit. Und das einzig Gerechte in so einem Fall ist, den Verbrecher daran zu hindern, weitere Straftaten zu begehen
Sollte das jetzt eine Fürsprache, für die Todesstrafe werden?
trance3008 schrieb:Im Gefängnis hat der Häftling i.d.R. sehr viel Zeit und keine Gelegenheit auf dumme Gedanken zu kommen.
Is jetz nich Dein Ernst? 24 Stunden die Decke anstarren, aber keine Zeit auf dumme Gedanken zu kommen?
trance3008 schrieb:Und DAS, mein Freund, ist die Resozialisierung, von der ich gesprochen habe. DAS ist der Hauptzweck eines Gefängnisses
Ja, leider. Wie ich schon sagte, Perversion der "zivilisierten" Gesellschaft.
trance3008 schrieb:Es hat schon seinen Grund, warum in Deutschland vergleichsweise zu Ländern wie USA oder Russland eine weitaus geringere Kriminalitätsrate herrscht. Und schau dir mal die amerikanischen Bundesstaaten Texas oder Kalifornien an. Findest du da wirklich soviel bessere Zustände vor, nur weil dort die Todesstrafe legal ist?
Möglicherweise, sind wir einfach zivilisierter, als die Menschen dort.
Wenn jemand aus dem Knast kommt und wieder ein Verbrechen begeht, deutet das doch auf ein Fehlurteil.
trance3008 schrieb:In Deutschen Gefängnissen hat auch ein Schwerverbrecher/Mörder die Möglichkeit, im Gefängnis zu arbeiten und sich zu bilden; einfach ein menschenwürdiges Leben innerhalb der Gefängnismauern zu führen.
Genau dass ist es, was Opfern und Angehörigen einen Stich in`s Herz gibt.
trance3008 schrieb:Sadismus ist eine psychische Störung, die häufig auf traumatischen Erlebnissen oder Erfahrungen in der Kindheit - wie beispielsweise schwerer Missbrauch in der Familie - beruht. Werden die Betroffenen rechtzeitig psychiatrisch therapiert und betreut, kann man ihnen helfen, noch bevor diese Störung weiter ausartet und sie im Erwachsenenalter noch schlimme Verbrechen begehen.
Richtig! Wie ich sagte: Täterschutz vor Opferschutz.
Auch mich, kotzt es an, das eine Frau, ihren Vergewaltiger einfach so anzeigt, ohne darüber nachzudenken, warum er das getan hat und was sie ihm damit antut.
Bernddasbrot schrieb:Text


melden
Anzeige

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 17:45
@Bernddasbrot

Könnte es sein, das ein Großteil der Menschen, doch noch so etwas wie Anstand und Gerechtigkeitssinn hat?

Geil finden wie Leute sterben is also Anstand und Gerechtigkeitssinn? Verhindert eine lebenslange Haftstrafe nicht auch weitere Verbechen? Warum also töten? Weißte was das Befürworten der TS für mich ist? Rachegeilheit, perverse Freude am Tod anderer und nichts weiter als archaisches Affendenken, keinen Deut über dem jeweiligen Täter dem sie es wünschen ;)

Ich will euch selber mal in so einer Situation erleben. Am Besten noch dann, wenns nicht gerechtfertigt ist. Wenn dann vollstreckt wird, weil vielleicht der Anwalt ne Berufungsfrist verpasst hat und der Richter das Schreiben erst 2 Sekunden vor der Exekution in die Hände bekommt. Wär doch was Geiles, hm? Komm schon....is doch Todesstrafe, is bestimmt nochmal viel geiler, wenns einen sogar selber erwischt, vielleicht is ja auch nochn letzter Höhepunkt mit drin ;)


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden