weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

330 Beiträge, Schlüsselwörter: Todesstrafe
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 17:49
@GilbMLRS
GilbMLRS schrieb:Verhindert eine lebenslange Haftstrafe nicht auch weitere Verbechen?
Was ist mit Rache?
GilbMLRS schrieb: nichts weiter als archaisches Affendenken, keinen Deut über dem jeweiligen Täter dem sie es wünschen
Ist Gefängnis besser?
GilbMLRS schrieb:Am Besten noch dann, wenns nicht gerechtfertigt ist.
Ist nicht das Thema!


melden
Anzeige

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 17:50
Wie ich schon sagte, Perversion der "zivilisierten" Gesellschaft.

Ab mit dir nach Somalia, scheiß auf Zivilisation, endlich leben nach dem Recht des Besserbewaffneten :D

Möglicherweise, sind wir einfach zivilisierter, als die Menschen dort.

Du meinst also, wir sind perverser weils bei uns nicht wie im Affengehege in der Brunftzeit zugeht :D

Wenn jemand aus dem Knast kommt und wieder ein Verbrechen begeht, deutet das doch auf ein Fehlurteil.

Oder vielleicht auf ne Persönlichkeit, die nicht den Willen hat, sich zu bessern? Irgendwann kommt ne Unterbringung so sicher wie das Amen in der Kirche.


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 17:52
GilbMLRS schrieb:Irgendwann kommt ne Unterbringung so sicher wie das Amen in der Kirche.
Ja und bis dahin wird schön weiter gemordet. Was ist schon ein Menschenleben, wenn es um eine gestörte Persönlichkeit geht?


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 17:53
@GilbMLRS
Wie ich schon sagte, Perversion der "zivilisierten" Gesellschaft.

Ab mit dir nach Somalia, scheiß auf Zivilisation, endlich leben nach dem Recht des Besserbewaffneten :D
Du schnallst es wirklich nicht!


melden

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 17:54
@Bernddasbrot

Ist Gefängnis besser?

Ja, ein Justizirrtum kann behoben werden. Zu jeder Zeit. Und komm nich mit "geklaute Lebensjahre" das ist dein einziger Aufhänger aber so ein Irrtum der Größenordnung zieht es nunmal nach sich, dass die Konsequenzen dessen entsprechend unerfreulich sind. Nichtsdestotrotz hilft es demjenigen nichts mehr, wenn er postmortem rehabilitiert wird.

Ist nicht das Thema!

Bei einer fehlbaren, weil menschlichen Justiz ist das IMMER das Thema.

Was ist mit Rache?

Rache? Is sowas wie Bettnässen, scheiß Angewohnheit aber manche können halt nichts dafür. In vielen Fällen seelisch bedingt.


melden

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 17:56
@Bernddasbrot

Weitergemordet? Man schau ins StGB, Mord sieht ne lebenslange Haftstrafe bereits vor und oft auch mit Unterbringung. Da frag ich mich, woher die Leute dann die Gelegenheit haben wollen, "munter weiterzumorden". Die Dinge, die passiert sind, sind während Ausgängen passiert und Fehlern der begleitenden Beamten anzulasten. Tragisch aber noch lange kein Grund, hier die Menschenrechte in die Tonne zu kloppen.


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 17:59
@GilbMLRS
Möglicherweise, sind wir einfach zivilisierter, als die Menschen dort.

Du meinst also, wir sind perverser weils bei uns nicht wie im Affengehege in der Brunftzeit zugeht :D
Wir haben unsere Perversionen nur in Bahnen gelenkt und verleugnen sie, so wie Du!
Ist Gefängnis besser?

Ja, ein Justizirrtum kann behoben werden. Zu jeder Zeit. Und komm nich mit "geklaute Lebensjahre" das ist dein einziger Aufhänger
Sorry, muß jetzt kotzen gehen...

P.S.: Lebenslang gibt es nicht in DE und wenn, was würde es nützen, wenn es nicht verhängt wird?
Ausgang????? Für einen Mörder? Warum nicht gleich ein Lottogewinn?


melden

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 18:08
@Bernddasbrot

P.S.: Lebenslang gibt es nicht in DE

Hier mal nen Auszug ausm StGB:

§ 211

Mord
(1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

(2) Mörder ist, wer

aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,
einen Menschen tötet.


http://dejure.org/gesetze/StGB/211.html

Wenn man keine Ahnung hat...kennste ja...

und wenn, was würde es nützen, wenn es nicht verhängt wird?

Ich wiederhole nochmal den Satz nur für dich:

Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

Siehst du da irgendeinen "von bis" Ermessensspielraum? Also ich nicht. Der Richter hat nur eine Option und das ist nunmal die lebenslange Freiheitsstrafe.

Ausgang????? Für einen Mörder? Warum nicht gleich ein Lottogewinn?

Ich weiß ja nicht, wie du dir einen Lottogewinn vorstellst aber einen Tag mit zwei Vollzugsbeamten im Schlepptau keinen Schritt alleine machen zu dürfen und das auch nur, wenn ich jahrelang gespurt habe und die höchst seltene Chance besitz ohne Unterbringung nach nem halben Leben wieder die Freiheit zu sehen, das is für mich weit von einem Lottogewinn entfernt.

Genauso wie deine Polemik weit von schlüssiger Argumentation entfernt ist.

Sorry, muß jetzt kotzen gehen...

Wasn....stößt dir dein eigener Bullshit auf und wird dir von deiner Rachegeilheit selber schlecht?


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 18:16
@GilbMLRS
@GilbMLRS
@GilbMLRS
Hier mal nen Auszug ausm StGB:

§ 211

Mord
(1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

(2) Mörder ist, wer

aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,
einen Menschen tötet.
Gut, mach auf diesem Misstand aufmerksam. Ich werde von Dir hören.
GilbMLRS schrieb:Ich weiß ja nicht, wie du dir einen Lottogewinn vorstellst aber einen Tag mit zwei Vollzugsbeamten im Schlepptau keinen Schritt alleine machen zu dürfen und das auch nur, wenn ich jahrelang gespurt habe und die höchst seltene Chance besitz ohne Unterbringung nach nem halben Leben wieder die Freiheit zu sehen, das is für mich weit von einem Lottogewinn entfernt.
Und? Da geht Dir einer ab, bei dem Gedanken, das Menschen bei uns so behandelt werden?
Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.
Ist auch okay, ich beziehe mich hier aber nur auf Deutschland.
GilbMLRS schrieb:Wasn....stößt dir dein eigener Bullshit auf und wird dir von deiner Rachegeilheit selber schlecht?
Nein, von Euch, die ihr Euch zivilisiert glaubt und einen Menschen, lebenslang einsperren wollt, anstatt sein Leiden zu beenden, wird mir schlecht.
Bernddasbrot schrieb:Text


melden

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 18:18
@Bernddasbrot

Mir wird schlecht, wie du eiskalt Unschuldige exekutieren lassen würdest.

Ist auch okay, ich beziehe mich hier aber nur auf Deutschland.

War aus dem deutschten Strafgesetzbuch. Soll ich dir noch ein Bild malen, dass dus verstehst?


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 18:21
@GilbMLRS
GilbMLRS schrieb:Mir wird schlecht, wie du eiskalt Unschuldige exekutieren lassen würdest.
Zitiere die Stelle!!!!!
GilbMLRS schrieb:War aus dem deutschten Strafgesetzbuch. Soll ich dir noch ein Bild malen, dass dus verstehst?
Du weißt sehr wohl, das es nicht angewandt wird!


melden

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 18:32
@Bernddasbrot

Zitiere die Stelle!!!!!

Da muss ich nichts zitieren. Die Befürwortung einer Todesstrafe in einer stets fehlbaren Justiz impliziert das Inkaufnehmen der Tötung Unschuldiger. Obs dir gefällt oder nicht.

Du weißt sehr wohl, das es nicht angewandt wird!

:D :D :D

Der Richter MUSS es anwenden, wenn die Feststellung getroffen ist, dass es ein Mord per Definition war er hat gar keine andere Rechtsgrundlage ;)

Laut einer Erhebung des Bundesjustizministeriums für alle Länder (1998) beträgt die durchschnittliche Haftzeit der lebenslangen Freiheitsstrafe im Bundesdurchschnitt 19,9 Jahre. Detaillierte statistische Daten zur lebenslangen Freiheitsstrafe sind nur von den Landesjustizministerien zu erhalten. Eine standardisierte Anfrage an die Justizministerien der Länder Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern (als Stichproben) ergab Folgendes: In Bayern liegen sehr detailliert aufgeschlüsselte statistische Daten aus den Jahren 1996-2000 vor. Sie berücksichtigen nur Haftzeiten von Entlassenen. Über die tatsächliche Haftdauer der immer noch Inhaftierten gibt es keine statistischen Angaben. Zurzeit verbüßen in Bayern 248 Gefangene eine lebenslange Haftstrafe. Zwischen 1996 und 2000 wurden aus der JVA Straubing (nur von dort gibt es hierüber Daten) 25 Gefangene mit diesem Urteil entlassen, davon vier nach 15 Jahren, einer nach 37 Jahren Haft (längste Haftdauer). Die durchschnittliche Haftzeit zu „lebenslänglich“ Verurteilter beträgt in Bayern 21,84 Jahre. Auch in Niedersachsen stehen nur Zahlen nach Entlassung zur Verfügung. „Statistische Unterlagen zur Vollzugsdauer der Gefangenen werden hier nicht geführt,“ sagt die Pressestelle des Justizministeriums. Seit 1982 sind 31 „Lebenslängliche“ in Niedersachsen entlassen worden, 10 davon mit 15 Jahren, einer mit 27 Jahren Haft (längste Haftdauer).
Auch Hafturlaub muss dem Gefangenen ermöglicht werden. Allerdings kann dies gemäß § 13 Absatz 3 StVollzG erst geschehen, wenn mindestens zehn Jahre der Strafe verbüßt sind.
Derzeit (Stand: März 2011) verbüßen gut 2.000 der insgesamt 60.000 Strafgefangenen in Deutschland eine lebenslange Freiheitsstrafe.[3]


Wikipedia: Lebenslange_Freiheitsstrafe

Nein, wird natürlich NIEMALS angewendet. Übrigens, da ich ja weiß, dass du es mit dem Lesen und verstehen nicht so hast, die Zahlen beziehen sich nur auf die, die doch wieder entlassen wurden (denn laut BVG muss die Möglichkeit einer Entlassung auch außerhalb der Möglichkeit einer Begnadigung gegeben sein um nicht gegen Art 1 GG zu verstoßen. Die Entlassung nach einem lebenslangen Urteil darf auch nur dann geschehen, wenn per Gutachten sichergestellt werden kann, dass der Täter keine weiteren schweren Straftaten begeht, desweiteres MÜSSEN 15 Jahre verbüßt sein).

Und durchschnittlich 20 Jahre Haftzeit unter denen, die wieder in die Freiheit kamen (nicht alle werden wieder entlassen) sind sehr wohl eine harte Strafe.


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 18:44
@GilbMLRS
GilbMLRS schrieb:Da muss ich nichts zitieren. Die Befürwortung einer Todesstrafe in einer stets fehlbaren Justiz impliziert das Inkaufnehmen der Tötung Unschuldiger. Obs dir gefällt oder nicht.
Bernddasbrot schrieb:Wäre diese Abstimmung aber real, würde ich wohl mit nein stimmen.
Der alte Spruch: Im Zweifel für den Angeklagten! gilt leider nicht mehr in Eurer ach so humanen Gesellschaft. Fehlurteile wären vorprogrammiert und ich möchte nicht schuldig sein, am Tode eines Unschuldigen.
Ja ja, wenn man nur wüßte über was man schwafelt.
GilbMLRS schrieb:Der Richter MUSS es anwenden, wenn die Feststellung getroffen ist, dass es ein Mord per Definition war er hat gar keine andere Rechtsgrundlage ;)
Jede Wette, das Du Student bist. Traurig!


melden

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 18:59
@Bernddasbrot

Nö ich bin kein Student :D

Der Richter hat beim erwiesenen Mord trotzdem keine andere Grundlage für sein Urteil, obs dir gefällt oder nicht. Ob er Unterbringung anordnet und was nach den 15 Jahren passiert, die verbüßt sein müssen, damit der Täter überhaupt die Chance hat, die Freiheit wieder zu sehen oder was dann folgende Gutachten sagen, das steht auf einem anderen Blatt.


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

04.10.2012 um 19:33
@GilbMLRS
GilbMLRS schrieb:Nö ich bin kein Student :D
Ahh ja... warst Du nicht derjenige, der angeblich bei Gericht arbeitet?
Wirst Du bezahlt dafür, das Du diese unsinnige Propaganda hier verbreitest?
Es gibt genügend junge naive Köpfe, die dem Glauben schenken.
Eigentlich müßte man Dich "verwahren".


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

06.10.2012 um 15:20
Bernddasbrot schrieb:Möglicherweise, weil es hier um die Todesstrafe geht und nicht um Steuervergehen?
Meine Ausssage bzgl. Gefängnisinsassen war allgemein formuliert und das ist auch in einem Todesstrafen-Thread legitim, da man auch die 2. Seite der Medaille nicht außer Acht lassen sollte, um Objektivität zu bewahren. Zumal die allgemeine Aussage auch ziemlich offensichtlich war. Stell dich bitte nicht dümmer, als du bist.
Bernddasbrot schrieb:Nein! Ich meinte damit eigentlich die "braven" Bürger.
Dann macht deine Aussage ("Wer will denn das!") keinen Sinn. Schließlich ist doch wohl jeder Bürger dafür, dass der Verbrecher - ob nun ein Dieb, ein Vergewaltiger oder eben auch der Mörder - eine angemessene Strafe dafür bekommt. Bei kleineren Vergehen ist der Gerechtigkeit genug getan, wenn der Täter entweder Schmerzensgeld zahlt, Sozialstunden abarbeitet oder für eine gewisse Anzahl von Monaten ins Gefängnis kommt. Bei schwerwiegenden Verbechen steht jedoch einzig die Option zwischen mehrjähriger bis lebenslanger Haft, evtl. zzgl. Zahlung von Schmerzensgeld an das Opfer bzw. die Familie des Opfers. Das ist auch, was "die braven Bürger" von ihrem Staat erwarten. Verstehe nicht, wie du darauf kommst, dass sie nicht wollen, dass ein Verbecher eingesperrt wird.

trance3008 schrieb:
Ein Verbrecher muss Konsequenzen für seine Taten tragen, das verlangt die Gerechtigkeit. Und das einzig Gerechte in so einem Fall ist, den Verbrecher daran zu hindern, weitere Straftaten zu begehen
Bernddasbrot schrieb:Sollte das jetzt eine Fürsprache, für die Todesstrafe werden?
WTF? Liest du auch die ganzen Beiträge, oder pickst du dir nur einzelne Sätze raus, an denen du dich aufhängen kannst? Mein ganzer ellenlanger Beitrag beschreibt detailliert und ausführlich, warum die Todesstrafe eben KEINE gescheite Option ist, und das liest sich bereits aus dem nächsten Satz nach der von dir zitierten Stelle heraus. Also was soll dieser sinnlose Kommentar?
Bernddasbrot schrieb:Is jetz nich Dein Ernst? 24 Stunden die Decke anstarren, aber keine Zeit auf dumme Gedanken zu kommen?
Ja, offenbar hast du nicht mal die Hälfte meines Beitrags gelesen bzw. verstanden. In deutschen Gefängnissen sitzt der Häftling eben NICHT 24h am Tag in seiner Zelle. Er muss im Gefängnis arbeiten (bei guter Führung wird er auch in der Gefängnisküche eingesetzt), bekommt die Gelegenheit, die Gefängnisbücherei aufzusuchen, oder Sport zu treiben - oder eben, wie letztes Mal bereits erwähnt, - er bildet sich, um einen Haupt- oder Realschulabschluss zu machen; Oder er macht eine Ausbildung in einem Handwerksberuf, um im Gefängnis mit seiner Arbeit Geld verdienen zu können etc. etc. Die Gefangenen haben jede Menge Möglichkeiten, sich im Gefängnis nützlich zu machen. Da wird kaum einer es bevorzugen, in seiner Zelle rumzuhocken.


trance3008 schrieb:
Und DAS, mein Freund, ist die Resozialisierung, von der ich gesprochen habe. DAS ist der Hauptzweck eines Gefängnisses
Bernddasbrot schrieb:Ja, leider. Wie ich schon sagte, Perversion der "zivilisierten" Gesellschaft.
WTF? Was bitte schön ist an Resozialisierung von Menschen, die die Fähigkeit und das Potenzial haben, ein nützlicher Bürger dieses Landes zu werden, "pervers"?? Wäre es weniger "pervers", wenn man sie, wie es in den USA z.B. üblich ist, einfach in ihren Zellen hocken lassen würde? Oder sollte man ihnen, wie es in islamischen Gottesstaaten üblich ist, irgendwelche Gliedmaßen abhacken oder sie auspeitschen? Oder bevorzugst du die direkte Exekution von allen, die gegen das GG verstoßen haben? Was schlägst du vor?

trance3008 schrieb:
Es hat schon seinen Grund, warum in Deutschland vergleichsweise zu Ländern wie USA oder Russland eine weitaus geringere Kriminalitätsrate herrscht.
Bernddasbrot schrieb:Möglicherweise, sind wir einfach zivilisierter, als die Menschen dort.
Ach, jetzt auf einmal findest du die "perverse" deutsche Rechtssprechung zivilisierter als die der anderen Länder? Du blickst in deinem verworrenen Weltbild auch nicht mehr durch, oder?
Bernddasbrot schrieb:Wenn jemand aus dem Knast kommt und wieder ein Verbrechen begeht, deutet das doch auf ein Fehlurteil.
Du meinst, der Täter hätte härter bestraft werden sollen? Wieviel härter denn genau? Längere Haftstrafe zzgl. Lynchjustiz? Oder direkt zum Henker beim nächsten Vergehen? Je härter die Strafe, desto weniger "pervers" wäre es in deinen Augen, verstehe ich das richtig?

trance3008 schrieb:
In Deutschen Gefängnissen hat auch ein Schwerverbrecher/Mörder die Möglichkeit, im Gefängnis zu arbeiten und sich zu bilden; einfach ein menschenwürdiges Leben innerhalb der Gefängnismauern zu führen.
Bernddasbrot schrieb:Genau dass ist es, was Opfern und Angehörigen einen Stich in`s Herz gibt.
Das ist durchaus nachvollziehbar. Aber was würde sich ändern, wenn der Staat den Täter exekutieren würde? Einzig die Rachegelüste der Angehörigen des Opfers wären befriedigt. Aber der Vergeltungsdrang ist kein gerechtfertigter Leitfaden zur Gerechtigkeit.

trance3008 schrieb:
Sadismus ist eine psychische Störung, die häufig auf traumatischen Erlebnissen oder Erfahrungen in der Kindheit - wie beispielsweise schwerer Missbrauch in der Familie - beruht. Werden die Betroffenen rechtzeitig psychiatrisch therapiert und betreut, kann man ihnen helfen, noch bevor diese Störung weiter ausartet und sie im Erwachsenenalter noch schlimme Verbrechen begehen.
Bernddasbrot schrieb:Richtig! Wie ich sagte: Täterschutz vor Opferschutz.
Das ist echt frustrierend mit dir. Du liest nur, was du lesen willst. Wo zum Henker findest du in meiner Aussage eine Rechtfertigung für den Täterschutz vor dem Opferschutz?? Ich schreibe hier von Opfern von traumatischen Erlebnissen, die therapiert werden müssen BEVOR sie zu Tätern werden. Viele Betroffene zeigen bereits im Kindesalter Verhaltensstörungen auf, die aber oft ignoriert werden. Und das ist dann auch oft der fatale Fehler, den ich hier kritisiere. Ich fordere dich wiederholt auf: Lies, was man dir schreibt. Wenn du jedoch so voreingenommen bei dem Thema bist und nur deine Totschlagargumente herumposaunen willst, dann macht eine weitere Diskussion mit dir wenig Sinn.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

06.10.2012 um 15:29
GilbMLRS schrieb:
Ich weiß ja nicht, wie du dir einen Lottogewinn vorstellst aber einen Tag mit zwei Vollzugsbeamten im Schlepptau keinen Schritt alleine machen zu dürfen und das auch nur, wenn ich jahrelang gespurt habe und die höchst seltene Chance besitz ohne Unterbringung nach nem halben Leben wieder die Freiheit zu sehen, das is für mich weit von einem Lottogewinn entfernt.
Bernddasbrot schrieb:Und? Da geht Dir einer ab, bei dem Gedanken, das Menschen bei uns so behandelt werden?
Das versteh jetzt auch wer will... WAS willst du eigentlich? Einerseits propagierst du Todesstrafen, dann auf einmal sagst du, dass du sie nicht bevorzugen würdest, wenn du sie wählen könntest (Zitat: "Wäre diese Abstimmung aber real, würde ich wohl mit nein stimmen."). Dann kritisierst du einerseits die "perversierte" deutsche Gesellschaft für ebenjene Haftstrafen, die @GilbMLRS beschreibt, nur um dann wieder zu deiner Ausgangsaussage zurückzukommen und die Todesstrafen zu rechtfertigen. WTF? Bist du dir selbst im Klaren, was du hier für einen Unsinn die ganze Zeit verzapfst?


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

07.10.2012 um 18:38
@trance3008
trance3008 schrieb:Dann macht deine Aussage ("Wer will denn das!") keinen Sinn. Schließlich ist doch wohl jeder Bürger dafür, dass der Verbrecher - ob nun ein Dieb, ein Vergewaltiger oder eben auch der Mörder - eine angemessene Strafe dafür bekommt.
Und ich halte die Todesstrafe für angemessen!
trance3008 schrieb:WTF
Was ist WTF?
trance3008 schrieb:Was bitte schön ist an Resozialisierung von Menschen, die die Fähigkeit und das Potenzial haben, ein nützlicher Bürger dieses Landes zu werden, "pervers"??
Ich finde es nunmal pervers, sich um den Täter zu kümmern, während die Opfer auf sich selbst angewiesen bleiben. Wenn man die ganze Energie, die man in die Täter steckt, den Opfern zukommen lassen würde.
trance3008 schrieb:Ach, jetzt auf einmal findest du die "perverse" deutsche Rechtssprechung zivilisierter als die der anderen Länder? Du blickst in deinem verworrenen Weltbild auch nicht mehr durch, oder?
Missverstanden. Ich meinte, das unsere Menschen hier einfach zivilisierter sind.
trance3008 schrieb:Du meinst, der Täter hätte härter bestraft werden sollen? Wieviel härter denn genau? Längere Haftstrafe zzgl. Lynchjustiz? Oder direkt zum Henker beim nächsten Vergehen?
Wenn jemand einem anderen, körperlichen Schaden zufügt, sollter nicht ein 2. mal die Chance bekommen.

Ich befürworte die Todesstrafe theoretisch, zeige aber den Gegnern, die hier mit Moral und Ethik kommen, das die Alternative, nämlich Gefängnis, lange nicht so zivilisiert und human ist, wie sie es gerne propagieren.


melden

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

08.10.2012 um 17:38
ich bin dagegen, einerseits weil ich finde, man stellt sich damit auf gleiche Stufe, andererseits weil es bei Gerichtsirrtümern auch völlig Unschuldige treffen kann.


melden
Anzeige

Seid ihr für die Todesstrafe oder dagegen?

08.10.2012 um 22:14
Das Opfer kriegt seine Hilfe, davon kriegt man nur nichts mit weil es natürlich nicht so stark in den Medien vertreten ist und das ist auch gut so. Der Täter ist ein Mensch und hat dementsprechen dieselben Rechte wie alle anderen Menschen und das gilt auch für das Recht auf Leben, solang er nicht unmittelbar ein andere bedroht. Zwar sieht ein archaischer Teil in mir gern die Todesstrafe aber der vernunftbegabe hält sie für eben archaisch und darüber hinaus so peinlich, dass jeder Staat der sie noch durchführt hemmungslos ausgelacht werden sollte.


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden