Astronomie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leben auf anderen Planeten?

838 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Weltall ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Leben auf anderen Planeten?

12.03.2013 um 21:34
http://www.nasa.gov/mission_pages/msl/news/msl20130312.html


melden

Leben auf anderen Planeten?

12.03.2013 um 21:43
Empfehle den Original Artikel ,der Spiegel Artikel unterschlägt wichtige Gedankengänge.


melden

Leben auf anderen Planeten?

13.03.2013 um 02:04
@Luminarah

Mit dem Ergebnis der Probe könnte Leben auf einem relativ kleinen terrestrischen Planeten innerhalb einer habitablen Zone entstanden sein, was nicht nur für unser Sonnensystem von Bedeutung wäre, sondern eine Option für jedes Sonnensystem mit einem derartigen Planeten...

In unserem Sonnensystem könnten sich auf einem feuchteren und wärmeren Mars die gleichen chemischen Abläufe abgespielt haben, wie auf der Urerde, und vielleicht schon zu Lebensformen geführt haben, deren Spuren sich heute nachweisen lassen. Ausgehend von der Überlegung, das sich unter ähnlichen Bedingungen ähnliche Prozesse abspielen, wäre Leben eine wahrscheinliche Option für andere ähnlich geartete Welten und für mindestens jede Welt, die in der Größe zwischen der Erde und dem Mars liegt. Es fragt sich dann aber noch, wieviel Zeit dem Leben bleibt, um sich auf diesen Planeten weiterzuentwickeln...

Mit dem Mars betritt man eine Art "Grenzland" für Leben, bei dem man sich fragen muß, ob die Minimalen Bedingungen für eine Lebensenstehung tatsächlich einmal erfüllt waren; nach der Analyse der Probe aber, schlägt das Pendel derzeit ein wenig in Richtung Leben aus...


melden

Leben auf anderen Planeten?

13.03.2013 um 09:19
ein interessanter neuer Punkt dieser Gesteinsprobe ist auch dass jetzt Wasser mit niedrigem salz&ph wert als neue basis gilt.. daraus lässt sich schliessen das damals nicht nur schlichtes Wasser sondern auch Trinkbares vorhanden war...


melden

Leben auf anderen Planeten?

13.03.2013 um 11:39
@smokingun
@wolf359
@Hoffmann


PASADENA, Calif. -- An analysis of a rock sample collected by NASA's Curiosity rover shows ancient Mars could have supported living microbes.
Scientists identified sulfur, nitrogen, hydrogen, oxygen, phosphorus and carbon -- some of the key chemical ingredients for life -- in the powder Curiosity drilled out of a sedimentary rock near an ancient stream bed in Gale Crater on the Red Planet last month.
"A fundamental question for this mission is whether Mars could have supported a habitable environment," said Michael Meyer, lead scientist for NASA's Mars Exploration Program at the agency's headquarters in Washington. "From what we know now, the answer is yes."
Clues to this habitable environment come from data returned by the rover's Sample Analysis at Mars (SAM) and Chemistry and Mineralogy (CheMin) instruments. The data indicate the Yellowknife Bay area the rover is exploring was the end of an ancient river system or an intermittently wet lake bed that could have provided chemical energy and other favorable conditions for microbes. The rock is made up of a fine-grained mudstone containing clay minerals, sulfate minerals and other chemicals. This ancient wet environment, unlike some others on Mars, was not harshly oxidizing, acidic or extremely salty.


Manche stellen sich den Mars durchaus früher so vor :

Mars-frueher


1x zitiertmelden

Leben auf anderen Planeten?

13.03.2013 um 12:08
Interessant ist ,dass das "Environment " somit grundsätzlich hätte passen können.

Was unklar ist ,hat sich tatsächlich dort etwas entwickelt ? Vielleicht gewinnt die Geschichte mit den unstrittenen Einschlüssen in einen Marsbrocken da wieder brisanz ,wurde ja sehr kontrovers diskutiert.

Auch wenn wir Lebenspuren finden,wäre immer noch die Frage nach einer Kontamination durch die Erde zu diskutieren.es wird spannend bleiben.


Schon frühere Studien wiesen darauf hin, dass der Mars früher einmal über genügend Wasser für ein potenziell lebensfreundliches Klima verfügt haben muss, doch blieben stets Zweifel. Zum ersten Mal aber sammelten die Wissenschaftler Gaetano Di Achille und Brian Hynek von der Universität von Colorado in Boulder alle dazu relevanten Daten über die Mars-Oberfläche, speisten sie in ein einziges Computer-Modell und erbrachten somit den Beweis.

Vor rund 3,5 Milliarden Jahren war mehr als ein Drittel der Mars-Oberfläche von einem riesigen Meer bedeckt: Nach einer Studie reichte das Wasser somit aus, um Leben auf dem Planeten zu ermöglichen.


http://www.alladvantage.de/ozean-bedeckte-mars-oberflaeche.php (Archiv-Version vom 26.04.2011)




Was auch zu diskutieren ist ,wie lange gab es diesen Ozean


http://www.astronews.com/news/artikel/2012/02/1202-010.shtml
Und wenn es ihn nur kurze Zeit gab ,reichten die Wasserreservoirs
,um Leben zu ermöglichen.

Sehr kontroverse aber spannende Sache .


1x zitiertmelden

Leben auf anderen Planeten?

13.03.2013 um 12:15
Hätten Mars und Venus die Plätze getauscht ,hätten wir vielleicht zwei belebte Planeten im Sonnensystem :)

Schade ,dass Mars so klein ist :(:(


2x zitiertmelden

Leben auf anderen Planeten?

13.03.2013 um 12:57
Hier noch mal ein interessanter Artikel zur Problematik ,wo auch nich einmal auf den Meteoritenfund eingegangen wird von 1996.

http://www.solstation.com/life/marslife.htm

Leben auf Mars ?

At a late April 2010, Nasa-sponsored conference on Astrobiology, a NASA Mars Meteorite Research Team presented new evidence supporting its 1996 assertion that a 4-billion-year-old meteorite from Mars which landed thousands of years ago on Antarctica shows evidence of microscopic life on Mars. In addition to new evidence disproving counter-claims of non-biological origins for the "biomorphs" in meteorite ALH84001 (which may be mini-fossils of single-celled organisms or pits and textures formed by long-gone bacteria colonies), the team reported that additional Martian meteorites appear to house distinct and identifiable microbial fossils that point even more strongly to the past existence of life on Mars (Marc Kaufman, Washington Post, May 4, 2010; and NASA Johnson Space Center news release of November 25, 2009, with additional images and links to papers; "Life on Mars Hypothesis" presentation; Mckay et al, 2009; and Thomas-Keprta et al, 2009).


melden

Leben auf anderen Planeten?

13.03.2013 um 13:25
Dieses Alter des Meteoriten würde zumindest mit einem diskutierten e r s t e n Ozean auf Mars vor etwa vier Milliarden Jahren passen ,der auch länger existiert haben könnte.

Sollte es wirklich eine solche Mikrobenentwicklung gegeben haben ,dann ist neben einer syn oder metachron entstandenen unabhängigen Entwicklung auch eine Kontamination von der Erde zu bedenken. Auch die Theorie ,dass Lebenskeime durch Asteroiden auf dafür geeignete Planeten geimoft werden (Panspermie) erschiene dann nicht mehr so abwegig.

Naja ,bisschen Spekulation ,sry:) . Jedenfalls viele spannende Fragen und wir dürfen dabei sein ,wenn erste Antworten kommen.


melden

Leben auf anderen Planeten?

13.03.2013 um 13:49
http://m.heise.de/tp/artikel/23/23441/1.html?from-classic=1

Hier noch eine Diskussion ,was in anderen Marsmeteoriten gefunden wurde als Fingerzeig.


Die Sache ist jedenfalls keinesfalls ausdiskutiert.


1x zitiertmelden

Leben auf anderen Planeten?

14.03.2013 um 11:08
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb:Manche stellen sich den Mars durchaus früher so vor
aber vor 500 Millionen Jahre verlor der Mars sein globales Magnetfeld ,dieses ist wichtig damit sich etwas entwickelt oder auch die Atmosphäre nicht verflüchtigt. Es gibt einige Thesen/Szenarien warum das geschah , aber es ist genauso ungeklärt wie die kambrische Explosion auf der Erde die im selben Zeitrahmen auftratt..


1x zitiertmelden

Leben auf anderen Planeten?

14.03.2013 um 11:46
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:500 Millionen Jahre verlor der
Der rote Planet Mars besaß früher ein globales Magnetfeld, das aber vor rund vier Milliarden Jahren wieder verschwand. Jetzt haben Schweizer Forscher die im Inneren des Planeten herrschenden Bedingungen im Labor nachgestellt und so erklären können, wieso der Mars sein Magnetfeld verlor. Verblüffende Folge des Modells: Das Magnetfeld des Mars könnte wieder entstehen.

Bisschen früher war es schon:)

http://www.astronews.com/news/artikel/2007/06/0706-002.shtml

Der Artikel ist interessant.


1x zitiertmelden

Leben auf anderen Planeten?

14.03.2013 um 11:49
Leider hat der Verlust des Magnetfeldes das Schicksal der Marsathmospäre besiegelt:

Wissenschaftler haben neue Hinweise darauf entdeckt, dass der Mars seine einstmals vorhandene dichte Atmosphäre durch eine Interaktion mit dem Sonnenwind verloren hat. Ein entscheidender Faktor dabei ist das Fehlen eines planetenumspannenden Magnetfeldes.

http://m.raumfahrer.net/news/11032012173017.shtml


Sonst gäbe es vielleicht doch Marsianer :)


melden

Leben auf anderen Planeten?

14.03.2013 um 12:03
Dann gab es ggf eine Spanne zwischen 4,5 Milliarden Jahren und 3,5 Milliarden Jahren für eventuelles Leben auf dem Mars. Auf der Erde hat es nach etwa 500 Millionen Jahren "gefunkt".

Sollte der Lebensfunken um diese Zeit auch auf dem Mars geglüht haben,und nicht von der Erde verschleppt worden sein. wäre es dann genau die Zeit , wo das Magnetfeld verschwand . Da es diesen zweiten Urocean auf der Nordhemisphäre vor etwa 3,5 Milliarden Jahren ja noch gab,hätte das Leben ggf noch 500 Millionen Jahre nach Entstehung gehabt ,wo die Bedingungen auf Mars noch einigermassen waren. Interessant ist in dem Zusammenhang ,dass die oben beschriebenen fraglichen Lebenspuren auch um die Zeit vor 4 Milliarden Jahren liegen ,das würde grundsätzlich passen.

Interessante Fragen:

Zündete der Lebensfunken innnerhalb der ersten Milliarde des Mars wie auf der Erde unabhängig ein zweites Mal? Die Bedingungen lagen ja offensichtlich unter Berücksichtigung des NASA Artikels vor?

Erlosch dieser Funke wieder oder konnten sich primitive marsianische Lebensformen bis heute in Nischen halten?

Wurde der Mars nach Auskühlung und Entstehung eines unwirtlichen Planeten sekundär vielleicht ein zweites Mal durch irdische Bakterien besiedelt (bsp durch Meteore)?


melden

Leben auf anderen Planeten?

15.03.2013 um 09:38
Mal nich erwas interessantes ,Leben ohne Fotosynthese:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/forscher-entdeckten-mikroorganismen-tief-in-der-ozeanischen-erdkruste-a-888635.html


1x zitiertmelden

Leben auf anderen Planeten?

15.03.2013 um 11:19
@Luminarah
Saubere Arbeit, weiter so!!


melden

Leben auf anderen Planeten?

16.03.2013 um 02:39
@Luminarah
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb:Das Magnetfeld des Mars könnte wieder entstehen.
Ja schon...

Aber wenn die Menschen eines Tages den Mars kolonisieren wollen, dann können sie kaum darauf warten. Vielleicht ließe sich aber ein künstliches Magnetfeld mit HIlfe eines Satellitennetzes erzeugen, das zumindestens einen gewissen Basisschutz bietet; eine neugenerierte Atmosphäre ließe sich so vielleicht schützen. Verzichtet man auf ein Terraforming, so reicht es, das Glas der Kuppeln zu präparieren, um die gefährlichen Anteile der Strahlung herauszufiltern...
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb:Leben ohne Fotosynthese:
Wenn Leben an solchen Orten existieren kann, dann wäre allein deswegen auch der Mars vielleicht immer noch eine belebte Welt. Die Marskruste ist um einiges dicker als die Erdkruste und Wasser gibt es dort wahrscheinlich auch genug. Sie müsste von vielen Spalten und Rissen durchzogen sein, in denen sich Wasser sammeln kann, das von aufsteigender Wärme erhitzt wird. Zwar fehlt hier der Ozean, aber ein fast durchgängig gefrorener Boden könnte die hypothetischen urtümlichen Lebenformen vielleicht ähnlich gut schützen...


1x zitiertmelden

Leben auf anderen Planeten?

16.03.2013 um 16:06
@Luminarah @wolf359
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb am 13.03.2013:Hätten Mars und Venus die Plätze getauscht ,hätten wir vielleicht zwei belebte Planeten im Sonnensystem :)
Die Entfernung würde zwar ein kühleren aber nicht kalten Planeten erlauben, hätte der Mars ein intaktes Magnetfeld und einer dadurch ermöglichten dichten Atmosphäre, würde der Sonnenabstand reichen. Auch aktuell wurden in Äquatornähe Spitzenwerte um 20 Grad gemessen.
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb am 13.03.2013:Vor rund 3,5 Milliarden Jahren war mehr als ein Drittel der Mars-Oberfläche von einem riesigen Meer bedeckt: Nach einer Studie reichte das Wasser somit aus, um Leben auf dem Planeten zu ermöglichen.
Das Alter von Planetenoberflächen wird durch simples Abzählen von Einschlagskratern geschätzt. Wenige bedeuten jüngere Oberfläche, mehrere eine Ältere. Anhand von Sedimenten wird dann ein ungefähres Alter geschätzt, als Vergleich werden Daten von der „nackten“ Erde genommen. Kritik gibt es auch hier. Der Mars hat keinen besonders großen Mond, der Himmelskörper anziehen könnte und sie somit ableiten würde. Er ist im Gegensatz zur Erde in unmittelbarer Nähe des Asteroidengürtels und somit auch ein leichteres Ziel um mehrere Einschläge abzubekommen.

Im Jahr 2008 wurden in mehreren Regionen Opal entdeckt. Klingt nicht besonders spektakulär, ist es aber, es würde auf lebensfreundliche Bedingungen und offene Wasserflächen bis vor 2 Milliarden Jahre hinweisen.

http://www.weltderphysik.de/gebiet/astro/news/2008/opal-auf-dem-mars-entdeckt/

http://www.nasa.gov/mission_pages/MRO/news/mro-20081028.html

http://www.zmescience.com/science/physics/opals-on-mars-hint-at-planets-wet-past/

Bevor eine vorhandene Atmosphäre ins All gepustet wird, „schützt“ sie sich durch Selbstmagnetisierung, ob sie es lange genug vermag um Leben zu ermöglichen ist ungewiss. Wenn es aber vor 2 Milliarden Jahren noch offene Wasserfläche gab, können diese nur durch eine Atmosphäre geschützt worden sein, sonst wären diese sublimiert oder zu Wasser erstarrt.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/sonnige-erkenntnis-magnetfeld-katastrophe-ist-abgesagt-a-300232.html

Marte Vallis selbst, ist nur etwa 500Millionen Jahre jung. Woher das Wasser stammt bleibt spannend. Vermutet werden geologische Verschiebungen der Kruste um einen unterirdischen Hauptsee. Heftiger Vulkanismus vor einigen Millionen Jahren, bedeckt die Gegend fast vollständig. Durch ein spezielles Radarinstrument konnte die Gegend rekonstruiert und in ein dreidimensionales Modell gepackt werden. Der Hauptkanal ist mehr als 40 Km breit und über 120 km verzweigt. Laut den Forschern hat das System mindestens zwei getrennte Phasen der Erosion erlebt.

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-15724-2013-03-08.html
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:Vielleicht ließe sich aber ein künstliches Magnetfeld mit HIlfe eines Satellitennetzes erzeugen
Klingt schlüssiger und machbarer als die Variante weiter unten, auch wenn in meiner Vorstellung riesige sich um den Planeten drehende Ringe besonders eindrucksvoll wären ;) :
Sekundär-Energieversorgung - Hall-Generator
Durch den Mars wenigsten 2 besser aber mehr "Metall-Kerne" equatorial durch den Planten treiben. Diese erzeugen dann elektrische Energie durch den Hall-Effekt, weil sich der Mars im Magnetfeld der Sonne dreht und ebenso seine Umlaufbahn durch dieses hindurchführt.

Künstliches Magnetfeld
Wenn man mit einen großen Elektro-Magneten ein Magnetfeld errichtet, schirmt dieses Magnetfeld den Hall-Generator soweit ab, bis die Durchlässigkeit des Magnetfeldes und den Hall-Generator, der die Energie für den Aufrechterhalt des Magnetfeldes aufbringt, ein Gleichgewicht erreichen.



2x zitiertmelden

Leben auf anderen Planeten?

16.03.2013 um 17:40
@anath
Sehr interessant :

Zusammen mit den Bildern der Raumsonden aus dem Orbit beginnt sich daraus nun, der Wissenschaftszweig der Marsgeologie zu entwickeln. Auch eine Zeitskala gibt es schon, die noch sehr grob ist, aber bereits die Äquivalente zum Erdaltertum, zum Ermittelalter und zur Erdneuzeit enthält:

Das Noachium: Diese Periode reicht vom der Entstehung des Mars vor etwa 4,5 Milliarden Jahren bis etwa vor 3,8 Milliarden Jahren. Geprägt ist diese Periode von einem starken Bombardement von Meteoriten. Gleichzeitig gibt es aber viele Anzeichen für das Vorhandensein von Wasser in Form von Erosions- und Sedimentationsspuren. Daher wird angenommen, dass es in dieser Periode warm und feucht war.

Das Hesparicum: Diese Epoche beginnt mit dem Ende des Meteoritenbombardements und dauerte bis etwa vor 1,8 Milliarden Jahren. Benannt ist es nach dem Hesperia - Hochland. Gekennzeichnet ist diese Periode durch heftigen Vulkanismus, dessen Eruptionen die durch das Noachium geprägten Landschaften überdecken.

Das Amazonicum: Diese Periode ist vergleichbar mit der Erdneuzeit, beginnt mit dem Ende des Hesparicum und dauert bis heute an. Diese Periode bildete den Mars aus, so wie wir ihn heute kennen: Kalt und trocken. Flüssiges Wasser an der Oberfläche existierte nicht mehr oder nur sehr kurzfristig.

http://www.steinkern.de/kurioses-und-humor/418-die-geologie-des-planeten-mars.html



Bisher geht man davon aus ,dass sich die grosse Klimakatastrophe am Ende des Noachinums vor etwa 3,7 Millionen Jahren ereignete. Bis zu dieser Zeit besass der Mars auch ein globales Magnetfeld . Für mich interessant ,dass die Entwicklung des Lebens auf der Erde ebenfalls in diese Zeitepoche fällt.

Auch wenn definitive Daten fehlen , macht rs nachdenklich ,dass auch Meteoriten ,bei denen derzeit diskutiert wird ,ob sie Spuren von Organismen enthalten ,ebenfalls in diese Zeit fallen.

Das könnte ein entsprechender Fingerzeig sein ,derzeit nicht mehr ,aber eine Spur ,die weiterverfolgt werden kann.


melden

Leben auf anderen Planeten?

16.03.2013 um 18:29
Das Noachikum dürfte feucht und warm gewesen sein.es gibt eine Vielzahl von Hinweisen auf stehende und fliessende Gewässer sowie die Bildung von Phyllosilikaten (Tone), für die auch Wasser vorhanden sein sollte. Wenn ich mich dann an die Diskussion zwischen Hoffmann und Wolff erinnere ,wo auch auf Tone als möglicher Ausgangspunkt für Leben hingewiesen wurde ,ist das sehr interessant. Man kann den Mars in dieser Epiche durchaus als Lake Planet sehen ,der Erde sehr vergleichbar , bis in den darauffolgenden geologischen Zeitaltern der Planet unwirtlich wurde . Auch das Wasser war zu der Zeit offensichtlich nicht versalzen ,wie in späteren Zeitaltern postuliert wird ,ein Befund , der sich mit det jetzt publizierten Entdeckung der NASA decken würde.


melden