Astronomie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Planet X

5.519 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Weltraum, Planeten, Sterne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Planet X

09.05.2010 um 23:02
Hmmm... wieso ist das nur wieder typisch. Sobald man auf eine konkrete Frage, wie zum Beispiel warum der Planet noch nicht sichtbar ist, keine Antwort weiß, wird einfach ein Artikel über Quantenphysik reinkopiert und das war's dann.

Aber halt... man könnte den Spieß doch einfach umdrehen. Ich habe den ultimativen Beweis gefunden, dass Planet X nich, niemals und in keinster Weise existieren kann. Vorhang auf: hier kommt er:

Wir wissen aus der Quantenphysik, dass das kleinste Teilchen ein Elementarteilchen ist - wobei wir gleichzeitig wissen, dass es keine kleinsten Teilchen gibt: Es ist ein schwingendes, kleinstes Etwas, das wir so nennen.

Wenn nun ein Elementarteilchen ein Wirbel von Energie ist, dann ist das keine "gefrorene" Energie (Denkmodell Einstein), keine "geknotete" Energie (Denkmodell Schrödinger). Die Form, welche Energie besitzt, wenn sie zu sichtbarer Materie wird, ist die Spiralbewegung.

Der Energiewirbel, den man sich wie ein Wollknäuel vorstellen kann, ist ein einfaches Bild von großer Bedeutung. Der Wirbel zeigt, wie etwas so Dynamisches wie Energie die Grundlage sein kann für etwas so Statisches wie Materie. Die Bewegung schafft die Stabilität.

Für die Stabilität der Wirbel sorgen zwei Wirbelarten, der abrollende und der aufrollende (positiv/negativ) Wirbel. Es sind die im Universum vorhandenen zwei Arten elektrischer Ladung.

Wir können nun den Begriff Masse neu definieren als Maß der Energiemenge in Bewegung.

Hier greift Einsteins Aussage, der postulierte, dass Materie reine Energie sei, die sich als Substanz "tarnt".

Die Wirbeltheorie kann die Realität unseres physikalischen Universums verständlich erklären: Licht als Energiewelle und Materie als Energiewirbel sind die beiden Bausteine unseres Universums, wobei auch der Wirbel als sichtbare Materie an die Lichtgeschwindigkeit gebunden ist. In unserem sichtbaren Bereich gibt es wohl tatsächlich keine schnellere Geschwindigkeit als das Licht. Ergebnis: Materie, das sind Energiewirbel, die sich in Lichtgeschwindigkeit drehen.

Die Frage, ob es Energiesysteme geben könnte, die sich schneller als Licht drehen und die unserer Realität übergeordnet sind, wollen wir hier ausklammern. Seins-Systeme, die schneller drehen als Licht, wären in ihrem System so real wie es unser Raum-Zeit-System für uns ist - aber für uns unsichtbar.

Der Energiewirbel formt Materie, aber in dem Maße, wie der Wirbel sich ausdehnt, wird die Energie 'dünner'. Die Information, die vom Körper weggeht ist für uns unsichtbar. Was als leerer Raum erscheint ist von dieser Sicht aus 'dünne' oder 'schwache' Materie. Die Raumgrenze ist dort, wo die Intensität des Wirbelzentrums gegen Null geht.

Dieses Prinzip lässt sich sowohl auf das Elementarteilchen wie auch auf den gesamten Weltraum anwenden. Der gekrümmte Raum ist dort zu Ende, wo die Gesamtinformation aller Galaxien zusammen gegen Null geht.


Fazit:
Wenn es uns mit Hilfe dieser wirklichen Wissenschaftler (und es gibt noch viele davon) gelingt, unsere kleine, persönliche Welt 'auf den Kopf' zu stellen, wenn wir uns frei machen können von Konventionen, Zwängen, Ängsten und der beliebten Nachplapperei, dann hat unser Physikerdasein bereits begonnen.

Wenn wir eine Ahnung davon bekommen, dass alles satte Wissen ebenfalls eine Illusion ist, dass es kein 'entweder - oder', kein 'schwarz oder weiß', kein 'gut oder böse' gibt, sondern dass in jedem Begriff, in jedem Tun, in jedem Gedanken bereits sein Gegenteil enthalten ist, dann haben wir denjenigen Pfad betreten, den alle wahren Künstler und Wissenschaftler vor uns schon gegangen sind.



1x zitiertmelden

Der Planet X

10.05.2010 um 12:17
@disinfoagent
Zitat von disinfoagentdisinfoagent schrieb:Du beantwortest noch nicht einmal ansatzweise meine Frage. Auf einmal ist die Existenz Nibirus auf Grund physikalischer Gesetze für dich schon bewiesen, obwohl in deinem link gar nichts bewiesen sondern nur vermutet wird. (LESEN BILDET!)
Das ist wieder mal Typisch na wie immer halt, lies mal genau meine Aussagen, sämtliche Verweise dienen dazu um die „Möglichkeit“ eines zusätzlichen Planeten aufzuzeigen. Das soll heilen, (für die Schnelldenker) das meine Behauptungen durchaus auf dem Stand der Wissenschaft basieren der uns zur Zeit zur verfügjung steht. Mir Ist schon klar worauf du anspielst
Falls er existiert, könnte er in den nächsten Jahrzehnten durch Bahnstörungen von Raumsonden nachgewiesen werden. Optische Suchprogramme bis etwa 50 AE wurden in letzter Zeit durchgeführt, stoßen aber durch die dort meist extrem dunklen, kohleartigen Körper an die Grenzen der terrestrischen Teleskope und der bisherigen Weltraumteleskope. Selbst ein Brauner Zwerg oder ein schwacher Stern („Nemesis“), der unsere Sonne zum Mitglied eines Doppelsternsystems machen würde, ist auch heute noch durchaus möglich, wenn auch unwahrscheinlich, da er aufgrund seiner Eigenstrahlung durch die bisherigen Himmelsdurchmusterungen sehr wahrscheinlich gefunden worden wäre.
Nur weiter hast du natürlich nicht gelesen den damit sahst du dich ja schon bestätigt. Im nächsten Absatz steht nämlich:
1999 berechneten John B. Murray von der Open University in Großbritannien und John Matese von der University of Louisiana at Lafayette unabhängig voneinander die Bahnen langperiodischer Kometen. Dabei kamen sie zu dem Schluss, dass ein möglicher unbekannter Himmelskörper regelmäßige Bahnstörungen bei den Körpern der Oortschen Wolke verursachen würde und diese dadurch auf Kometenbahnen ins innere Sonnensystem gelenkt würden.
J. B. Murray postulierte als Verursacher einen großen „Planeten X“, mit einer Masse mindestens so groß wie Jupiter und höchstens zehnmal so groß wie dieser, in einer Entfernung von 30.000 bis 50.000 Astronomischen Einheiten – etwa 32.000 mal weiter von der Sonne entfernt als die Erde oder 1/10 bis 1/5 der Distanz zum nächsten Stern.
Die Bahn eines solchen Körpers dürfte gemessen am Alter des Sonnensystems nicht stabil sein, da ein Umlauf um die Sonne Millionen Jahre betragen würde [1]. Nach den bisherigen Modellen kann sich allerdings bei der Entstehung des Sonnensystems soweit entfernt kein Planet gebildet haben, weshalb Murray vermutet, dass er ein einstmals aus dem interstellaren Raum in unser Planetensystem eingedrungener Planemo ist.
„Bisher lässt sich Murrays These weder bestätigen noch ausschließen.
Quelle: Wikipedia: Transpluto

Sorry für das viele copy-paste

Weiters hast du es anscheinend immer noch nicht geschnallt 2012 hat mit Planet x soviel am Hut wie deine Beiträge mit den Milchpreisen in Moskau. Nehmlicht nada, nichts, zero kapische. Planet X kommt nicht 2012, ich gehe sogar soweit das ich sage es kann auch ein Zwergplanet oder auch nur ein Himmelskörper mit großer Masse sein ( ich hoffe dir ist der Unterschied zwischen Masse und Gewicht geläufig).
Das es sich meiner Meinung nach um einen Himmelskörper handelt habe ich schon auf Seite 249 geschrieben HIMMELSKÖRPER !!!
Fazit: die Existenz ist weder wiederlegt noch bewiesen, nichts anderes versuche ich hier zu sagen.
Zitat von disinfoagentdisinfoagent schrieb:Wie aber hältst du es mit der Tatsache, dass Nibiru auf Grund seiner geringen Entfernung zur Sonne/Erde längst sichtbar sein müsste?????????????
Behauptet wer, Planet X muss Zwangsläufig noch nicht sichtbar sein. Natürlich haben die Nasa und andere bessere Mittel aber auch deren Teleskope haben eine beschränkte reichweite und setzen eine gewisse Größe der Objekte voraus. Man erinnere sich an das Teil welches vor einigen Jahren nur ganz knapp an uns vorbeiflog. Hätte es getroffen, würden wir uns um die Ölkatastrophe oder den Vulkan in Island keine Sorgen machen . das Teil würde auch erst im letzten Moment gesehen 1-2 Tage bevor es die Erde passierte. Es gibt also doch noch Himmelkörper die wir noch nicht entdeckt haben.
Leider wird hier versucht mit heutigen Maßstäben über Theorien des vergangenen Jahrhundert zu diskutieren. Soll heißen Pluto war noch gar nicht oder noch als Planet geführt, was nun die Definition schwer macht. Daher spreche ich viel lieber von Himmelskörpern.
Zitat von disinfoagentdisinfoagent schrieb:Okay, ich weiß es jetzt. Die Wissenschaft kann dieses Phänomen nicht erklären, aber die Nibiru-Anhänger können es.......................Gelächter!
Was soll man dazu noch schreiben geh wieder Sandkasten spielen!


2x zitiertmelden

Der Planet X

10.05.2010 um 13:42
@disinfoagent
@inFamous
@DonFungi
@voice

@ inFamous
Grundlage für diesen Auszug von http://www.radionik.info/weitere/haege/physiker.php (Archiv-Version vom 07.08.2008)
hatte rein gar nichts mit Planet X zu tun !!!!
@DonFungi suchte nach neuen erklärungen für die Gravitation .... und da habe ich ihm diesen auszug rübergesendet , in der annahme das es ihm vielleicht weiterhilt ... nicht mehr , nicht weniger

wenn ihr ein bißchen zurück geht, kann man es nachlesen ..... es ist die falsche Art und Weise brocken aufzuschnappen und dann vernichtend darüber herzuziehen , welche völlig aus dem zusammenhang gerissen sind

des Weiteren möchte ich @voice für seine vorgenannten ausführungen danken .... er trifft den nagel auf den kopf ..... und damit hoffentlich auch mal euren für einen denkanstoß.

.... ich denke viele verteten mit die ansicht, dass nicht planet X, - weder weltuntergang, noch maya, noch 2012 bedeuten .... oder im engeren zusammenhang stehen
.
dass gewisse unstimmigkeiten in unserem sonnensystem vorhanden sind, die auf einen planeten X hinweisen, ist nunmehr schon hinlänglich aufgezeigt und dargelegt worden (siehe vorbeitrag von @voice )
wenn es also solche Unregelmäßigkeiten gibt ... und man jetzt noch nichts sehen kann oder ggflls. auch sehen will, dann bleiben dennoch Unregelmäßigkeiten, für die eine Antwort eben noch aussteht.
wir beteiligen uns nicht an Weltuntergangsszenarien, in denen 2012-Maya-hopi-Nostradamus und weitere "geschwängert" werden , um dann alle den Blick richtung himmel zu lenken ......

das allerdings die Astronomen und Physiker, vor neuen herausforderung und dem erkennen, DAS DAS UNMÖGLICHE DENNOCH MÖGLICH IST .... zeigt anbeigefügter link:
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/05/weltraumteleskop-herschel-entdeckt.html


melden

Der Planet X

10.05.2010 um 14:38
@inFamous
Zitat von inFamousinFamous schrieb:Hmmm... wieso ist das nur wieder typisch. Sobald man auf eine konkrete Frage, wie zum Beispiel warum der Planet noch nicht sichtbar ist, keine Antwort weiß, wird einfach ein Artikel über Quantenphysik reinkopiert und das war's dann.
Wobei es keinen Unterschied macht, worum es in dem hereinkopierten Artikel geht. Hauptsache, der C&P - Freak versteht ihn nicht und meint daher, die Anderen verstünden den Artikel ebenfalls nicht :D

Erinnert mich an Douglas Adams' Plapperkäfer.


melden

Der Planet X

10.05.2010 um 14:54
Wer ist denn eigentlich auf den Planeten X gekommen oder Nibiru.
Die Ansichtsweise von Sitchin ist diesbezüglich völlig aus der Luft gegriffen. Wenn er wenigstens sagen würde, er könne es sich so vorstellen aber so wie es rüber gebracht wird, ist es das einzig Mögliche Szenario. Sitchin hat da offensichtlich seine Probleme mit. Nur schon wenn man die Weite der Entfernung zur Sonne betrachtet ist leben so wie wir es kenne nicht möglich.

Dies ist eine Tatsache die nicht von der Hand zu weisen ist.
Im Weltall ist es mächtig kalt.


1x zitiertmelden

Der Planet X

10.05.2010 um 15:07
@axgouk
was haben Sternenentstehungen in fernen Galaxien mit einem angeblichen Planeten der eine
Exzentrische Umlaufbahn besitzt zutun.?Man bedenke dass man ihn ja schon kannte deswegen gibts ja diese Geschichte...

welch unstimmigkeiten deuten auf so etwas hin?


melden

Der Planet X

10.05.2010 um 15:14
Hmmm, gehen wir mal drei Schritte zurück, wer diskutiert jetzt über was, ich habe inzwischen den Eindruck hier wird aneinander vorbeigeschrieben.

1. PlanetX (ob nun Nemesis oder Tyche)
Dazu hat Flo gerade mal wieder was geschrieben. Nach allen Erkenntnissen der aktuellen (FUNKTIONIERENDEN) Wissenschaft, ist der, wenn es ihn gibt ziemlich weit draußen, und bleibt auch dort.
http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/05/auf-der-ernsthaften-suche-nach-planet-x.php
http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/04/planet-x-ist-weit-weg.php
Für den braucht man keine Quanten bemühen.

2. PlanetX = Nibiru, der in 2,5 Jahren hier mordsmächtig Wirbel machen soll, den die Maya und wersonstnichwas schon kannten, der von Annunaki bewohnt ist etc, so wie ihn Engelchen und DonGiovanni in ihrem PlanetX-forum herbeifantasieren.


1x zitiertmelden

Der Planet X

10.05.2010 um 15:23
@Rambaldi
jaja man pickt sich alles aus der Astronomie raus ob Brauner Zwerg oder lichtschwache Asteroiden..Bei jedem Artikel heisst es dann dass isser...neh neh! Die Esos behaupten klip und klar dasses ein Planet ist der schonmal hier war und wiederkommt in den nächsten Jahren und Weltzerstörung oder Frieden bringt.Jeh nachdem welcher Gemeinschaft man angehört..


melden

Der Planet X

10.05.2010 um 15:34
@DonFungi
Zitat von DonFungiDonFungi schrieb:Wer ist denn eigentlich auf den Planeten X gekommen
<---- der auf meinem Profilbild! echt jetzt..ansonsten war es die Suche nach Zwergplanet Pluto,Sedna e.ct...


melden

Der Planet X

10.05.2010 um 15:49
Zitat von RambaldiRambaldi schrieb:2. PlanetX = Nibiru, der in 2,5 Jahren hier mordsmächtig Wirbel machen soll, den die Maya und wersonstnichwas schon kannten, der von Annunaki bewohnt ist etc, so wie ihn Engelchen und DonGiovanni in ihrem PlanetX-forum herbeifantasieren.
Kenne selber aber keine schriftlichen Zeugnisse der Maya die einen solchen Planeten beschreiben. Sie schreiben von wiederkehrenden Zyklen wie z.B. der Präzession.
Sie waren auch davon überzeugt, dass sich Ereignisse wiederholen. Was Sie aber beschreiben ist die Kosmische Resonanz der wir alle unterliegen. So was hat man auch entdeckt, man denke an die kosmische Hintergrundstrahlung. Sie beschreiben auch ein Zentrum welches Sterne und Planeten enstehen lässt. Wie alt sind diese Schriften welche sicherlich wissenschaftlich nicht ganz korrekt sind, aber schon zu alten Zeiten Vorgänge beschrieben welche wir erst später erkannten.

Hätten die Maya an einen Untergang bzw. das Ende der Erde gedacht, was in einigen Milliarden Jahren auch der Fall sein wird, währen ihre Kalender nicht rund ausgefallen. Rund bedeutet es geht weiter. Bei Rund wenn man einen Punkt markiert kommt man unweigerlich an der markierten Stelle vorbei. Vorbei bedeutet ja nicht Ende sondern eine ganze Runde so wie die Erde in 365 Tagen und ein paar zerquetschte die Sonne umkreist oder mit der Galaxie Milchstrasse ne ganze Umdrehung aufs Parkett legt.


Wer sind die Anunnaki im Vergleich zu den Anunna?
Die Anunna entsprechen nicht den Anunnaki in der akkadischen Überlieferung, da sie nicht den Rang von Unterweltsgöttern einnahmen, den die Anunnaki in späterer akkadischer Zeit teilweise bekleideten.

Die Anunna galten als mythologisches Vorbild für die akkadischen Anunnaki, deren Bezeichnung zusätzlich eine sprachliche Begriffsentlehnung darstellte, jedoch nur in literarischen Texten vorkam und einen Bedeutungswandel erfuhr. In der akkadischen Sprache wurden „die großen Götter” entsprechend „ilu-rabutum” und „ilu-matim” als „Götter des Landes” bezeichnet.



melden

Der Planet X

10.05.2010 um 15:58
@smokingun
Oh ...dann bist du ja quasi die erste Anlaufstelle.
Haste den Spacko mal gefunden auf der Suche nach Zwergplaneten? :D


melden

Der Planet X

10.05.2010 um 17:26
Ich will ja hier kein Öl ins Feuer gießen ;)

Aber nach dem, was ich so gelesen habe, stellen "DIE" sich vor, das der Nibiru um einen Roten Zwerg kreist. Oder der Rote Zwerg ist Nibiru und hat halt ein Planetensystem.

Und damit wäre eben die Wärme für höheres Leben gegeben.


1x zitiertmelden

Der Planet X

10.05.2010 um 17:28
@Eni7
Die Variante ist mir neu, welche "DIE" behaupten denn sowas?


melden

Der Planet X

10.05.2010 um 17:32
@Rambaldi

Ich weis es nicht mehr, da ich für solche Seiten keine Lesezeichen setze.
Mein Suchwort dürfte "Planet X" gewesen sein.
Ich halt es übrigens mit Herrn Lesch, das Video dürfte ja bekannt sein.


melden

Der Planet X

10.05.2010 um 17:41
@Rambaldi

Habe auf die Schnelle doch etwas gefunden. Siehe letzter Absatz:

http://wissenschaftsgeschichte.suite101.de/article.cfm/nemesis--nibiru--planet-x---marduk


melden

Der Planet X

10.05.2010 um 17:45
Letzter Absatz war falsch!

Unter dem steht es: Nemesis könnte auch eine unsichtbare zweite Sonne sein


melden

Der Planet X

10.05.2010 um 18:30
Zitat von OpenEyesOpenEyes schrieb:Ein Gutes hat der Thread: Seit ich da mitlese sind meine Bauchmuskeln durch beständiges Lachen um gut 50% gewachsen
"Ein" gutes? Ja, das einzige. Ich sach gar nix mehr, hat ja eh keinen Sinn. So lass ich mich den jetzt mal auf meinen Stuhl drücken und etwas heißen Tee in den Schlund pumpen.


melden

Der Planet X

10.05.2010 um 18:35
Zitat von voicevoice schrieb:Planet X kommt nicht 2012, ich gehe sogar soweit das ich sage es kann auch ein Zwergplanet oder auch nur ein Himmelskörper mit großer Masse sein ( ich hoffe dir ist der Unterschied zwischen Masse und Gewicht geläufig).
Ach ja, isses nicht lustig. Jede Menge Leute die vorgeben miteinander zu diskutieren, aber von denen jeder über ein anderes Thema redet und keinerlei Interesse am Thema des Anderen hat.

Ja, so ist es halt. Wie gesagt, am besten einfach Tee in den Schlund drücken lassen und amüsiert mit lesen.


melden

Der Planet X

10.05.2010 um 19:10
Wo bleiben denn die Nibiru Befürworter?

Die wurden wohl völlig vom "neuesten Stand der Nibiruforschung" erschlagen :)


melden

Der Planet X

10.05.2010 um 22:42
@voice
Man, liest du überhaupt deine eigenen links?! Da steht:
Zitat von voicevoice schrieb:Nach den bisherigen Modellen kann sich allerdings bei der Entstehung des Sonnensystems soweit entfernt kein Planet gebildet haben, weshalb Murray vermutet, dass er ein einstmals aus dem interstellaren Raum in unser Planetensystem eingedrungener Planemo ist.
„Bisher lässt sich Murrays These weder bestätigen noch ausschließen.
Hast du das Wort THESE nun gelesen? Verstanden hast du es auf jeden Fall nicht!

Des Weiteren stellst du deine Niveaulosigkeit auch im folgenden Satz unter Beweis:
Zitat von voicevoice schrieb:geh wieder Sandkasten spielen
Erstens hast du mindestens ein Wort dabei vergessen und Zweitens stellst du dich damit auf eine entwicklungstechnisch höhere Stufe als die meine. Den Beweis dafür, bleibst du aber, wie selbstverständlich, schuldig! ..............Gelächter.................

Es gab hier schon so viele Beiträge, welche die nicht-Existenz Nibirus rational und logisch erklärt haben. Nur einen Beitrag, welcher diesen Nibiru-Schwachsinn mal in Kurzform erklärt, auch keiner von euch trufern widerlegen konnte, habe ich nochmal verlinkt:
Der Planet X (Seite 243)

PS: Texte im großen Umfang hier hinein zu kopieren, sodass sie in ihrer Wortanzahl die eigenen Beiträge übertreffen, zeugt nicht unbedingt von Fähigkeiten wie z.B. analysieren von Fakten oder das gedankliche Herstellen von Zusammenhängen! Aber das soll nur ein kleiner Denkanstoß sein. Im Dezember 2012 wirst du vielleicht dazu gelernt haben, hoffentlich.


1x zitiertmelden