Astronomie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Amateur-Astronomie-Thread

2.078 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Planet, Astronomie, Stern ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Amateur-Astronomie-Thread

26.10.2014 um 20:29
@ornis

Das sind auch Reflektionsnebel.
Wikipedia: Plejaden


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

08.11.2014 um 22:17
Ich bin am überlegen, ein neues Teleskop zu kaufen.
Hätte gern eines wo ich gut Deep Field sehen kann und nicht einzellne Planeten oder den Mond. Was könnt ihr empfehlen? am besten wäre, wenn es irgendwie noch mit astrofotographie kompatibel wäre


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

08.11.2014 um 22:50
@Niederbayern88

Diesen 90/600er Triplet kann ich nur empfehlen.

Extrem gute Abbildung bis zum Rand und absolut farbrein.

http://www.teleskop-austria.at/shop/index.php?lng=de&m=2&kod=rapo-090-60f-ts&skod= 3&om=TELESKOPE


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

09.11.2014 um 09:04
@klausbaerbel
Danke. Aber das ist wohl das beste vom besten, oder? Und braucht wohl auch noch einiges an Zubehör oder?


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

09.11.2014 um 13:30
@Niederbayern88

Das ist bei Weitem nicht das Beste vom Besten. Aber extrem gut, bei sehr güstigem Preis.

Du fragtest nach einem guten Teleskop für Deepskyaufnahmen.
Mehr Zubehör braucht man für ein Teleskop alleine nicht.
Das Zubehör hast Du ja sicherlich schon.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

09.11.2014 um 13:46
@klausbaerbel
Ich habe eine Kammera mit langzeitbelichtungsfunktion und dazugehörigen


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

09.11.2014 um 13:50
@Niederbayern88

Na guck. Eine Montierung hast Du ja bereits von Deinem bisherigen Teleskop. Kamera dran und los gehts.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

09.11.2014 um 14:03
@klausbaerbel
Nein ein normales Teleskop habe ich nicht. Nur ein Dobson, das man auf den Boden oder einen Tisch stellt


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

09.11.2014 um 14:18
@Niederbayern88

Achso. Naja, zu dem was Du dann alles brauchst, hatte ich Dir ja schonmal ausführlich über mehrere Beiträge geantwortet.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

09.11.2014 um 14:46
@Niederbayern88
Es gibt auch günstigere Teleskope, so ist das ja nicht, bezahlbare, würde ich die nennen :)
Im Prinzip ist aber das von @klausbaerbel empfohlene von Größe und Länge ideal und auch gut transportabel. Einen ähnlichen 90/600 als Dublett, Apo oder Halbapo ist erheblich günstiger ( umme 500 Euronen neu) - ED Glas, lautet da das Stichwort.
Der Rest, erinnere ich mich, wurde hier irgendwo mal aufgezählt.
Adapter usw. sind fast immer nötig, aber bezahlbar.
Und natürlich eine Montierung mit GoTo oder Motor ... die ist wichtig.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

09.11.2014 um 15:03
@Resi_n

Die APOs für 500 haben aber einen ganz grausligen Farbfehler.
Damit wird die Fotografie zu einem blauen Wunder.

Der Skywatcher BD 80ED wird auch noch ganz gerne verwendet.
Ist aber ein ganzes Stück dunkler und weniger Farbrein als der Triplet.
Kostet 600 Euro.
Mit dem Synta-Flattener x 0,85 taugt er dann auch für Deepskyaufnahmen.
Der kostet 240 Euro.
Macht zusammen 840 Euro für die gleiche Helligkeit aber nicht der Farbreinheit.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

09.11.2014 um 22:28
@klausbaerbel
Mein Skywatcher ED hat gar keinen Farbfehler - allerdings sieht man einen Minirand, wenn die Kamera dran ist und nur beim Mond oder wenn ich ihn auf Lampen richte. Die Kamera hat leider den Fehler ... War ja laufend wolkig, deshalb nahm ich für den Test die Straßenlaterne auf. Ist aber Glücksache bei den Skywatchern wie bei allen günstigen Teleskopen, die in China produziert werden. Die Qualitätskontrolle ist halt nciht so, bzw. die Streuung ist irre groß.
Ich habe ihn ohne Flattener probiert, deepskytauglich ist er eh. Hat kaum Verzerrung am Rand.
840 gegen 200x ist aber ein Unterschied ... und die kann man gebraucht kaufen (habe ich auch gemacht).


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

10.11.2014 um 18:40
@Resi_n

Naja, mit der Zeit wachsen auch die Ansprüche. Ein leichter blauer Farbsaum wäre für mich schon zu viel.
Verzeichnung am Rand bekommt man zum Glück mit einem Flattener in den Griff. Zumindest beim APO.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

10.11.2014 um 19:12
@klausbaerbel
Mit einem ... Flattener oder einem anderen Korrektor oder einer neuen Kamera wäre er nicht da. Da ich eh keine Astrofotografie machen will, nur gelegentlich mit der Webcam spielen, ist das auch kein Problem. Würde ich meine Lumix irgendwie anschließen, hätte ich stärkere Farbsäume. Die Kamera war halt leistbar für mich, und ja, Abstriche muss man machen. Buntes Sehen stört mich allerdings auch nicht sonderlich, sonst hätte ich mir meine kurzbrennweitigen Teleskope auch nicht gekauft.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

14.11.2014 um 08:22
@klausbaerbel
@Resi_n
@herati
@Gim
@abc997
@Cpt_void
@ornis
Eine Frage:
Weiß jemand, ob zwischen 00:00 Uhr bis 00:10 heute in der Nacht Richtung Osten ein größerer Meteorid in die Atmossphäre eingetaucht ist? dachte kurz gesehen zu haben, wie es im Himmel Aufblitze


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

14.11.2014 um 15:55
@Niederbayern88

War nicht draußen. Hätte aber auch nichts gebracht, bei dem Wetter, dass wir hier haben.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

14.11.2014 um 16:06
@Gim
Bei uns war es zu der Zeit zwar bewölkt, aber man sah den Mond und auch manche Sterne zwischen den Wolkenlücken


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

15.11.2014 um 08:33
@Niederbayern88
Du Glücklicher ... wegen der Wolkenlücken.
In Berlin gab es Tiefnebel, hoch ist der nämlich nicht mehr ... aber ein Aufblitzen kann alles Mögliche sein, auch ein Iridiumflare oder eine Täuschung, je nach dem, was da noch am Himmel ist. Kann sogar die ISS gewesen sein, oder eben wirklich ein Meteorit. Die Leoniden sind dran, wenn ich mich nicht irre ... Da kann es schon vorkommen, dass ein dickerer dabei ist und ein solches Aufblitzen auslöst.

Metorornetzwerk oder Feuerballnetzwerk, würde ich vorschlagen um nachzuschauen, nur war es überall ziemlich bewölkt, deshalb glaube ich kaum, dass die Kameras etwas aufnehmen konnten.


melden