Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 14:53
@Aldaris
Was deinen ersten Link betrifft - mein Vater arbeitet seit Jahrzehnten in der Medizintechnik und ja ich kann bestätigen, dass die Geräte - genau wie moderne Autos - immer mehr mit komplexer Software arbeiten. Vor zwanzig Jahren konnte er so ein EKG noch selbst auseinanderschrauben und reparieren; mittlerweile geht da in der Richtung gar nichts mehr.
Allerdings ist in so einer Firma auch nur eine sehr kleine Minderheit mit der Entwicklung beschäftigt, die meisten sind im Vertrieb, haben intensiven Kundenkontakt und müssen dann eben nur einem Arzt richtig erklären können, wie das Gerät funktioniert.

Und ja, sicher werden noch viele IT-Spezialisten gesucht. Trotzdem sehe ich da für Nerds eben eine eher kleine Nische; da eben immer mehr "normale" Menschen Informatik studieren. Außerdem erfordert der heutige Arbeitsmarkt auch im Bereich Softwareentwicklung ein hohes Maß an Flexibilität, deren Vorhandensein ich bei vielen, die eben nur auf ihr "Ding" fixiert sind, eher anzweifeln würde.
Aldaris schrieb:Ok, bei solchen kleineren Einrichtungen wird man wohl eher Aufträge vergeben.
Wir sind eigentlich keine kleinere Einrichtung, sondern ein Konzern, dem in bestimmten Bereichen quasi halb Hessen gehört.
Aber grundsätzlich ist man da schon aus finanziellen Gründen eben zu der gängigen Praxis übergegangen, einen Mitarbeiter halbwegs schulen zu lassen, der dann sein Halbwissen irgendwie den anderen vermitteln soll.
Aldaris schrieb:Um wieder zu den Nerds zu kommen. Meine Aussage war ja, dass Nerds (wenn man mal auf den Informatikbereich abstellt) durchaus häufiger vorkommen könnten, wenn es darum geht, Spezialkräfte in dem Bereich zu finden. Im Übrigen ist es ja auch so, dass Programmierer häufig gar nicht sooooo viel soziale Kompetenz mit sich bringen müssen, sofern sie nicht in eine Führungsposition kommen. Aber ok, vielleicht vertiefen wir das Thema doch nicht so weit.
In Bezug auf die Eingangsfrage wäre das aber doch eigentlich das Thema? Allerdings kenn ich mich mit dem Anforderungsprofil eines Programmieres jetzt auch nicht so gut aus, dass ich mich da zu weit aus dem Fenster lehnen wollen würde.

Wir könnten aber natürlich auch zum Privatleben von Nerds übergehen.
Sind sie tatsächlich zufrieden mit ihrer Rolle und wollen vielleicht gar nicht so viel Kontakt zu anderen Menschen, oder werden sie einfach nur missverstanden?


melden
Anzeige

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 15:10
raitoningu schrieb: Außerdem erfordert der heutige Arbeitsmarkt auch im Bereich Softwareentwicklung ein hohes Maß an Flexibilität, deren Vorhandensein ich bei vielen, die eben nur auf ihr "Ding" fixiert sind, eher anzweifeln würde.
Wie gesagt. Meiner Erfahrung nach bezieht sich diese Flexibilität in erster Linie auf die fachliche Spannweite und weniger auf andere Aufgaben - es sei denn, man befindet sich tatsächlich in einer relevanten Führungsposition, bei der beispielsweise auch Personalführung und Organisation eine elementare Rolle einnehmen. Da ist dann definitiv auch ein gewisses Maß an sozialer Kompetenz notwendig.
raitoningu schrieb:Aber grundsätzlich ist man da schon aus finanziellen Gründen eben zu der gängigen Praxis übergegangen, einen Mitarbeiter halbwegs schulen zu lassen, der dann sein Halbwissen irgendwie den anderen vermitteln soll.
Und der Rest wird eingekauft? Viele Unternehmen gehen ja dazu über, nach der Make-or-buy-Entscheidung externe Dienstleister bzw. Dienstleistungen einzukaufen. Allein bei uns sind das mindestens zehn Stück allein für den Bereich, wo die Programmierer sitzen. Kommt natürlich auch auf die Anforderung an, die euer Konzern an die Software stellt.
raitoningu schrieb:In Bezug auf die Eingangsfrage wäre das aber doch eigentlich das Thema? Allerdings kenn ich mich mit dem Anforderungsprofil eines Programmieres jetzt auch nicht so gut aus, dass ich mich da zu weit aus dem Fenster lehnen wollen würde.
Ich ebenfalls nicht. Aber wenn wir davon ausgehen, dass beispielsweise ein Programmierer, den man als Nerd bezeichnen kann, gute Chancen hat, im Job Erfolg zu erlangen, dann lässt sich die Frage irgendwie immer noch nicht beantworten, weil er dort einerseits das Genie sein kann und andererseits im Alltag dann doch wieder ein Versager. Zum Beispiel weil er nicht beziehungsfähig ist oder keine Freunde hat.
raitoningu schrieb:Wir könnten aber natürlich auch zum Privatleben von Nerds übergehen.
Sind sie tatsächlich zufrieden mit ihrer Rolle und wollen vielleicht gar nicht so viel Kontakt zu anderen Menschen, oder werden sie einfach nur missverstanden?
Also das Bild, was ich von dem klassischen Nerd hab, geht schon in die Richtung, dass die meisten entweder kein großartigen Kontakt zu anderen Menschen wollen oder nur zu ganz bestimmten Menschen, also einem eher engeren Kreis von Gleichgesinnten. Das ist dann aber auch wieder so eine Verallgemeinerung und trifft eigentlich auch auf den Normalo zu. Hach!

Der Begriff Nerd ist ein Etikett wie Geek oder Jock. Individuen lassen sich eben nicht vollends in Formen pressen. Vielleicht wäre es besser, wenn man Nerds als außenstehender gar nicht so bezeichnet, sondern es höchstens als Selbstbezeichnung akzeptiert. Nerdiges Verhalten kann man dagegen leichter benennen und beschreiben.

Edit: Rechtschreibfehler behoben


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 15:30
@Aldaris
Aldaris schrieb:Wie gesagt. Meiner Erfahrung nach bezieht sich diese Flexibilität in erster Linie auf die fachliche Spannweite und weniger auf andere Aufgaben - es sei denn, man befindet sich tatsächlich in einer relevanten Führungsposition, bei der beispielsweise auch Personalführung und Organisation eine elementare Rolle einnehmen. Da ist dann definitiv auch ein gewisses Maß an sozialer Kompetenz notwendig.
Schon. Aber gerade durch den rasanten technischen Fortschritt der letzten Jahre muss man eben zumindest inhaltlich sehr flexibel sein, weil viele Kenntnisse ja einer enormen Inflation unterliegen und innerhalb kürzester Zeit wertlos werden.
(Ich konnte beispielsweise damals in DOS nen erweiterten Arbeitsspeicher schreiben und sowas und was bringt mir das heute? Nix, ich sitze immer noch überfordert vor meinem blöden Windows 8. :P )

Außerdem gibt es ja für die meisten gesuchten Spezialisten dann meines Wissens auch eher zeitlich begrenzte Aufträge und weniger langfristige Festanstellungen in einem Bereich - die dürfen die Software schreiben, anderen erklären, wie sie funktioniert und für die weitere Betreuung werden dann kostengünstigere Arbeitskräfte beschäftigt.
Aldaris schrieb:Und der Rest wird eingekauft?
Nein, meistens wird nur kurz einer eingekauft, der es einem Laien erklärt und der darf dann zusehen, wie er klarkommt.
Aber die Software kaufen wir ja sowieso schon fertig.
Aldaris schrieb:Aber wenn wir davon ausgehen, dass beispielsweise ein Programmierer, den man als Nerd bezeichnen kann, gute Chancen hat, im Job Erfolg zu erlangen, dann lässt sich die Frage irgendwie immer noch nicht beantworten, weil er dort einerseits das Genie sein kann und andererseits im Alltag dann doch wieder ein Versager. Zum Beispiel weil er nicht beziehungsfähig ist oder keine Freunde hat.
Ja, da ist dann eben auch die Frage, wo so die persönlichen Prioritäten liegen. Die Darstellung in den Medien geht ja nach meinem Eindruck auch ein bisschen in die Richtung als wären Nerds immer "beliebter" weil sie sich mit Computern auskennen und anderen da bei Problemen helfen können.
Aber auf Sozialkontakte, die sich primär auf dieser Ebene bewegen, würde ich persönlich auch wenig Wert legen.
Aldaris schrieb:Also das Bild, was ich von dem klassischen Nerd hab, geht schon in die Richtung, dass die meisten entweder kein großartigen Kontakt zu anderen Menschen wollen oder nur zu ganz bestimmten Menschen, also einem eher engeren Kreis von Gleichgesinnten. Das ist dann aber auch wieder so eine Verallgemeinerung und trifft eigentlich auch auf den Normalo zu.
Ich auch, aber viele können vielleicht einfach auch nicht anders?
Und ja, da wir hier sowieso über ein Klischee diskutieren, ist das vermutlich sowieso bei jedem unterschiedlich.
Aldaris schrieb:Der Begriff Nerd ist ein Etikett wie Geek oder Jock.
Ursprünglich ist er ja eigentlich sogar ein Schimpfwort, welches in letzter Zeit halt einen positiveren Bedeutungswandel erfahren hat.


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 15:32
@raitoningu
Windoof 8 ist ja auch für die Tonne
das letzte Gute Windows, kann man "gut" und "Windows" überhaupt in einem Satz verwenden? Dann Eben so, das letzte brauchbare Windows nannte sich XP


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 15:37
@blutfeder
Windows 7 ging auch noch, fand ich. Das hatte wenigstens noch das alte System.
Kommt von dir jetzt eigentlich noch die versprochene, ausführliche Antwort?


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 15:41
@raitoningu
ich bin noch dran, und hetz mich nciht
ja win 7 ging so halbwegs


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 15:46
raitoningu schrieb:Die Darstellung in den Medien geht ja nach meinem Eindruck auch ein bisschen in die Richtung als wären Nerds immer "beliebter" weil sie sich mit Computern auskennen und anderen da bei Problemen helfen können.
Da könnte ja was dran sein. :) So wie der Automechaniker oder andere Handwerker beliebt sind - zumindest wenn man sie in der Familie hat und nicht für Dienstleistungen bezahlen muss.

--

So, das soll dann mein abschließender Beitrag in dieser Brawl-Runde sein. Ich weiß, dass wir, insbesondere ich, sehr stark auf den Begriff des Nerds eingegangen sind. Ich fand das an dieser Stelle aber auch wichtig, damit man weiß, worüber überhaupt gesprochen wird. Das führte dann zu diversen Auseinandersetzungen und es schien teilweise so, als würde Unklarheit noch verstärkt.

Meines Erachtens nach konnten wir uns aber zumindest rudimentär darauf einigen, was ein Nerd ist bzw. was ihn vor allem auszeichnet. Dennoch besteht bis zum Ende des Matches immer noch eine gewisse Unklarheit, die dem Begriff als solchem geschuldet ist. Denn dieser beschreibt eher eine Mischung aus gewissen Eigenschaften aber kein abschließenden Charakter als solchen - zumal es viele Überschneidungen gibt, z.B. mit Autisten. Deshalb sind wir hier durch das Match gestolpert und es gab permanent Dissens in einzelnen Punkten.

Den Erkenntnisgewinn schätze ich abschließend eher als gering ein, aber vielleicht ist das auch nicht so wichtig. Ich stelle für mich persönlich fest, dass man die Frage nach dem sozialen Versager bzw. dem urbanen Genie nicht wirklich beantworten kann. Es kommt auf die Perspektive, die Auslegung des Begriffs und auf das Individuum an. Mein Thema war es nicht, auch wenn ich versucht habe, mir Mühe zu geben. Vielleicht sind wir auch auf die falsche Spur gekommen.

Bisschen gebrawle gab es auch, wobei man das hätte noch steigern können.

Alles in allem war es für mich ein akzeptables Match, auch wenn ich die Jury nicht darum beneide, dieses zu werten.

Danke euch und viel Glück bei den Wertungen

@blutfeder
@raitoningu
@catman


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 16:04
@Aldaris
@raitoningu
@catman


Können wir uns auf diese Definition von NErd einigen?

Nerd, ein Versuch der Definition

Was Genau ist ein Nerd. Genau diese Frage, will ich hier versuchen zu beantworten. Spätestens seid The big Bang Theory sind Nerds in aller Munde. Doch es gab sie schon früher und es gab sie in allen Bereichen, obwohl diese nicht immer als Nerds bezeichnet wurden. Das Bild eines Nerds hat sich in den letzten Jahrzehnten kaum gewandelt, abgesehen von den Spielzeugen die ein Nerd mit sich herumschleppt. Aber kommen wir dazu später. Zuerst einmal möchte ich die Klischees beleuchten.
Was macht jemanden, zu einem Klassischen Nerd, so wie ihn jeder erkennt (oder auf dem Schulhof verprügelt hat). Der Nerd ist entweder schmächtiger Natur oder übergewichtig. Beides zurückzuführen auf einen Mangel an Bewegung. Seine Haut ist blass, da er selten vor die Tür geht, außer um benötigte Dinge, Batterien, Videospiele, Comicbücher oder dergleichen zu kaufen. Er hat, klassischerweise Pickel, seine Kleidung ist wenig modisch und häufig von Helden aus Comicbüchern oder Videospielen geziert. Komplettiert wird sein äußeres durch eine Brille mit großer Stärke und einem breiten Rand, meist aus Plastik und einer charakteristischen Form der Brillengläser.
Seine Interessen liegen im Naturwissenschaftlichen Bereich, besonders in der Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und der Informatik. Er kennt sich gut bis sehr gut mit Computern aus, sowohl was deren Nutzung, als auch deren Programmierung und Zusammenbau betrifft. Zu seinen Hobbies zählt weiterhin das Lesen von Büchern aus dem Bereich Fantasy und/oder Science-Fiction. Häufig sammelt er noch Comic-Bücher, die er nach einmaligem, vorsichtigem Lesen, ein Plastikhüllen verpackt, um einen etwaigen Sammlerwert nicht zu reduzieren. Er sieht sich mit Vorliebe Science-Fiction-Serien an, wie etwa Star Trek, Star Gate, Battlestar Galactica oder ähnliches an. Dazu kommen auch noch Science-Fiction und oder Fantasy Filme.
Er spielt gerne Videospiele, ist in diesen besonders gut. Er hat wenige Freunde, es sei denn, sie teilen einen Großteil seiner Interessen. Wenn er sich mit ihnen trifft, werden entweder Rollenspiele (Tabletop oder Pen & Paper) oder gemeinsam Videospiele gespielt. Früher, vor dem Breitband Internet trafen sie sich in größeren Gruppen, verbanden ihre Computer auf „Lan-Partys“ zu einem lokalen Netzwerk um gemeinsam ein Computerspiel im Multiplayer spielen zu können.
Die wichtigsten Termine in einem Jahr sind sogenannte Conventions, wo sie begehrte Sammlerstücke kaufen können, neue Videospiele vorgestellt werden und sich mit gleichgesinnten unterhalten können, ebenso wie die Erscheinungstage neuer Konsolen oder lange erwarteter Spiele oder deren Add-Ons. Hierfür wird auch gerne einmal, wenn sie berufstätig sind, meist im wissenschaftlichen oder Informatikbereich, mindestens ein Tag Urlaub genommen.
Häufig werden ihnen noch ein fehlender Realitätssinn nachgesagt, da sie sich lieber in Virtuellen Welten aufhalten, sowie eine Fehlende Sozialkompetenz. Auch gerne wird angenommen, dass sie insgeheim einen Amoklauf planen, oder an Computersucht leiden.
Aber wie viel, davon stimmt denn nun?

Die kurze Antwort ist: Alles und nichts.

Aber da eine kurze Antwort nun einmal unbefriedigend ist, so folgt hier eine längere Antwort.
Die oben aufgelisteten Klischees treffen (fast) alle zu, aber nur auf eine bestimmte Gruppe von Nerds. Es gibt mehrere verschiedene Arten von Nerds, die alle eines gemeinsam haben. Sie erheben ihr(e) Hobby(s)zu einem Lebensstil. Niemand würde auf die Idee kommen, einen fanatischen Fußballfan, der zu jedem Spiel „seiner“ Mannschaft fährt, der jede Aufstellung in jedem Spiel, die Stärken und Schwächen jedes Spielers und jedes Ergebnis jedes Spieles dieser Mannschaft kennt, als einen Nerd zu bezeichnen. Doch genau eine solche Person ist ein Nerd. Ein Nerd im Bezug auf Fußball.
Das gleiche lässt sich auf Filme, Musik, diverse Sportarten, Literatur oder Naturwissenschaften Anwenden. Es ist die starke, manchmal auch fanatische Beschäftigung mit einem oder mehreren, miteinander verwandten Themen, die einen Menschen zu einem Nerd machen. Dabei ist es egal, welchen Ausdruck, man nun verwendet: (Bezeichnung des Themengebietes)--freak, Geek oder eben Nerd.
Was die Sozialkompetenz angeht, so ist diese bei ihnen, sofern sie nicht Autisten sind oder das Aspergersyndrom haben, normal ausgebildet, vielleicht sind sie etwas schüchtern, sollten sie auf andere Gruppen treffen, aber unter sich, sind ihre sozialen Fähigkeiten normal entwickelt. Es mag vielleicht anders erscheinen, aber eben nur, weil sie eben in ihrer eigenen Subkultur leben und ihre meisten Kontakte ebenfalls. Jemandem, der sich nur für Fußball und seinen Lieblingsverein interessiert, dem könnte man auch soziale Inkompetenz unterstellen, bis man ihn mit seinem Fanclub zum Stadion Pilgern oder eine Kneipe entern sieht. Es ist eben bis auf die Ausnahmen Autismus und Asperger, eine Frage des Blickwinkels.
Zum Schluss noch einige Beispiele, für anderer Nerds:

Der Popkultur-Nerd:
Er ist der Universalgelehrte der Nerds. Er kennt sich mit den Bereichen Musik, Film, Literatur, Comicbücher und Spiele aus. Er ist in all diesen Bereichen eingestiegen, aber hat sich nirgends größeres Spezialwissen angeeignet. Er kann mit „normalen“ Menschen über Filme sprechen, ist diesem vielleicht auch überlegen, was das Wissen hierüber angeht, aber wenn er es mit einem wahren Cineasten zu tun hat, so zieht er den Kürzeren.
Er beschäftigt sich mit den großen Namen dieser Bereiche. Und kann hier rüber einiges erzählen, aber geht es in die Feinheiten, ist er genauso ratlos, wie ein Normalo. Hier ein Beispiel. Geht es um Videospiele, so wird er sich mit Titeln wie Call of Duty, Battlefield, World of Warcraft, Slenderman und der gleichen auskennen, aber nach Indietiteln, die keinen Eingang in die Popkultur gefunden haben nichts anfangen können. Wenn man ehrlich ist, steckt in jedem von uns ein kleiner Popkultur-Nerd.

Der Comic-Nerd:
Diese, ich wollte schon fast schreiben „Spezies“, beschäftigt sich mit Comicbüchern und allem was damit zusammenhängt. Dies auch abseits der großen Reihen, wie Superman, Batman, Spiderman, X-Men, und wie sie alle heißen. Meist hat diese Leidenschaft hat früh angefangen, meist in seiner Kindheit und er hat sie sich bis ins Erwachsenenalter bewahrt. Neben einer umfangreichen Sammlung an Comicbüchern, besitzt er auch Kenntnisse über deren Verfilmungen, seien es Serien oder Spielfilme, egal ob gezeichnet, Computeranimiert oder Realverfilmungen und spielt sämtliche Spiele zu seinen Superhelden. Des Weiteren sammelt er Fanartikel aus dem Comic-Bereich, die er aber meist in der Originalverpackung belässt, um deren Sammlerwert nicht zu zerstören.
Eine Untergruppe der Comic-Nerds sind die sogenannten Otaku. Sie sind sehr mit der aktuellen Japanischen Jugendkultur verbunden, verstehen zumindest ein wenig Japanisch, beschäftigen sich fast ausschließlich mit Anime, Manga oder J-Games. Dies ist auch die Nerdgruppe mit dem höchsten Anteil an Frauen.

Der Computer-Nerd:
Er sitzt meist den ganzen Tag (und auch gerne die ganze Nacht) an seinem(seinen) Computern, schreibt Programme, hackt und tauscht sich in diversen Foren mit gleichgesinnten aus. Häufig arbeitet er auch in der IT-Branche. Er kauft keinen Computer fertig im Laden, sondern sucht sich alle Einzelteile zusammen, die er benötigt und braut sich seinen PC selbst auf. Häufig nutzt er Freeware oder Open-Source-Programme, schreibt selbst welche. Seine Betriebssysteme sind Linux-Basiert oder aber raubkopierte Versionen von Kostenpflichtigen Betriebssystemen. So beschaffter sich auch meist die Programme, die er benötigt oder nutzen will.
Eng mit ihm verwand ist:

Der Videospiele-Nerd:

Er verbringt seine meiste Zeit mit Videospielen, sei es auf Konsolen oder an einem speziell hierfür zusammengestellten Computer. Als klassisches Beispiel hierfür zog man vor einigen Jahren noch den World-of-Warcraft-Spieler heran. Er beschäftigt sich mit Videospielen aller Art, wobei er ein favorisiertes Genre oder eine Favorisierte Spielereihe hat. Er weiß frühzeitig, wann ein Spiel erscheinen soll, kennt hierin jedes Easter-Egg, kennt die Glitches und spielt häufig bei Turnieren um Preisgelder mit. Er sammelt nicht nur die Spiele die er spielt, sondern auch Fanartikel, wie Statuen, Artbooks oder der Gleichen zu seinen Videospielen. Häufig bestellt er sich auch eine Limited Collectors Edition, die ebenso wie die Figuren, original verpackt bleibt.
Hier kann man noch unterscheiden zwischen den Konsolenspielern, die meisten von ihnen favorisieren eine Konsole, entweder die Playstation oder die Xbox und den PC gamern, gerne auch als „Glorious PC-Gamers Master Race“ verspottet. Einige von ihnen haben ihr Hobby zum Beruf gemacht, als Let'sPlayer, das heißt, sie zeichnen es auf, wie sie ein Spiel spielen und es kommentieren und stellen diese Videos bei YouTube online, oder sie treten bei sogenannten E-Sports-Turnieren gegen andere Spieler an. Dies ist besonders im Ostasiatischen Raum verbreitet, wo es sogar ganze Trainigslager dafür gibt.

Der Science-Fiction-Nerd:
Er ist mit dem Popkultur- und dem Videospiele-Nerd, ebenso wie dem Fantasy-Nerd verwand. Er beschäftigt sich mit allem, was mit Science-Fiction zu tun hat. Meist auch mit realer Wissenschaft und arbeitet in diesem Bereich. Er ließt Science-Fiction Literatur und sieht sich Filme und Serien zu diesem Thema an. Ein Beispiel für einen solchen Nerd ist Professor Michio Kaku. Er tritt in Populärwissenschaftlichen Sendungen auf um die Technik aus Science-Fiction-Werken mit Physik zu erklären.
Auch er sammelt, doch meist DVDs und Bücher, oder Figuren aus Werken der Science-Fiction, besonders aus den beiden Franchises Star Wars und Star Trek.

Der Fantasy-Nerd:
Er ist mit dem Science-Fiction-Nerd fast gleichzusetzen, nur dass er ein anderes Genre bevorzugt. Häufig ist er zugleich auch ein Rollenspiele-Nerd, auf den ich nun eingehen werde:

Der Rollenspiel-Nerd:
Er beschäftigt sich gleichermaßen mit Rollenspielen am Computer oder der Konsole, als auch mit Pen & Pater oder sogar Live Rollenspielen, sogenanntem LARP. Hierfür zeigt er ein für Nerds untypisches verhalten, da er hier für gerne rausgeht um mit Gleichgesinnten seinem Hobby nachzugehen. Auch ist er besser in Form, als andere Nerds. Er kennt die Regelwerke, nach denen er spielt inundauswendig, kennt deren Schlupflöcher. Statt sein Geld in Figuren zu investieren, die er niemals auspackt, steckt er es in Materialien um sich Kostüme zu basteln oder in spezielle LARP-Waffen.

Der Film-Nerd:
Er wird auch gerne Cineast genannt. Sein Hauptaugenmerk liegt auf Filmen. Er fährt zu Conventions und Filmfestivals, dreht auch gerne selbst Kurzfilme oder Low-Budget Produktionen. Ein Klischee über ihn ist, dass er in einer Videothek arbeitet, da diese aber bald aussterben werden, verwandelt er seine Wohnung in eine Videothek. Zu jedem Film, den er gesehen hat, hat er ein umfangreiches Wissen.

Der Musik-Nerd:
Er beschäftigt sich hauptsächlich mit Musik. Besonders häufig ist er in Bereich Metal anzutreffen. Er hat eine große Plattensammlung, kann diese Geräte auch reparieren und verkauft diese dann weiter. Wie der Film-Nerd hat er zu den Bands die er hört, ebenso wie zu den Genres, die er favorisiert, ein umfangreiches Wissen, dass er ständig erweitert. Er ist häufig in Plattenläden oder auf Konzerten anzutreffen. Häufig spielt er auch ein oder mehrere Instrumente.

Der Wissenschafts-Nerd:
Er hat sich schon früh mit Wissenschaft beschäftigt und diese auch Studiert. Er arbeitet in diesem Bereich und wurde schon früh als Streber bezeichnet. Häufig hat er einen gehobenen bis Genialen Intellekt.

Natürlich gibt es Schnittmengen zwischen allen Nerds und kein Real existierender Nerd passt nur in eine dieser Gruppen, da Menschen nicht in Büscheln gewogen werden. Ich bin mir bewusst, dass ihr hier wieder mit Stereotypen um mich geworfen habe, aber diese sind nun einmal der kleinste gemeinsame Nenner und nicht jeder Punkt aus einer Kategorie muss zwingend zutreffend sein.


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 16:06
Aldaris schrieb:Danke euch und viel Glück bei den Wertungen
jo bist immer pasend als Diskussionspartner, wenn auch manchmal zuuuuu passiv

den Rest kenn ich net...sollen se in der Hölle schmoren muahaha

nein Schmarrn gleiches Recht und Respekt für alle... insofern *verbeug*

Schluss is aber sowieso noch nich geht ne Weile weiter...zwischendurch mal wieder frau schuld, dass ich bissle net da war ...egal als "Teilzeitnered" hab ich eine...was ist denn mit den "nichtnerds" ? :)

Na so ein Scheiss mit euren Tabellen aber auch nä ?


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 16:10
@blutfeder

mehr Buchstaben stapeln, um ne Mauer zu errichten hassu nit geschafft....hmm LOSER :)


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 16:11
@catman
nur weil du nach 200 zeichen abschaltest


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 16:15
blutfeder schrieb:nur weil du nach 200 zeichen abschaltest
Energiewende halt ... man ist dabei oder auch nicht


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 16:16
@catman
gut
dann schaltest du den größten verbraucher in deinrem körper, dein hirn, ab und tust war für die umwelt.

viel spass du hippie


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 16:21
blutfeder schrieb:viel spass du hippie
nääää ich fresse Burger und Pizza und verbrauch ne Menge Plastik

die Welt retten ? Wozu ?

Du hast recht seltsame Vorstellungen...was Leben selbst betrifft. Zufriedenheit hängt nicht vom Reichtumab ...Unzufriedenheit aber auch nicht, das erklärt warum Promis auch ausserhalb der Imagekampagnen sich für irgendwas einsetzen...aber wieso sagt man net ooooohhhhh dieses Jahr sind in Deutschland allein 20 Spinnenarten ausgestorben ? Weil etwas Unschönes nicht für Werbung taugt...auch nicht für Hilfsorganisationen


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 16:28
@catman
lass mal lieber die bunten pillen weg, ich hab keine ahnung worüber du redest.

ich bleibe lieber beim Thema und sage, weder soziale Versager, noch urbane Genies, sondern einfach ne Gruppe von Menschen die sich einfach sehr Intensiv mit ihren Hobbies beschäftigen


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 16:29
blutfeder schrieb:Können wir uns auf diese Definition von NErd einigen?

Nerd, ein Versuch der Definition
ist das von dir, oder C&P ohne Quellenangabe ?

in diesem Sinne number five:

3in n3rd r3d3t nicht s0 733t wi3 3in Script Kiddi3


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 16:31
@catman
das ist von mir
Versuchs doch zu finden, du wirst diesen Text nur Hier, oder ab 18 Uhr auf Fanfiction.de finden, wo ich ihn noch veröffentlichen werde.

Ich such doich nicht stundenlang nach nem Text


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 16:31
blutfeder schrieb:ich hab keine ahnung worüber du redest.
wir reden über gebrauchte Autos...seit gestern schon


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 16:32
@catman
perfekt
ich such nen Landrover Defender 110 für 500 Gummibärchen


melden
Anzeige

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

08.11.2015 um 16:37
blutfeder schrieb:ich such nen Landrover Defender 110 für 500 Gummibärchen
500mm Stahl hat kein Bodenfahrzeug....ausser die Panzerung wird damit verglichen..

mit goldbärchen kann jederzeit bezahlt werden....


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden