weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Match beendet - Sieger steht fest

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

06.11.2015 um 16:33
Header-R1M3



Samstag, 07.11.15 - 20:00 Uhr bis 24:00 Uhr
&
Sonntag 08.11.15 - 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Teilnehmer:
Aldaris
blutfeder
catman
raitoningu

Thema:
Nerds - soziale Versager oder urbane Genies?


Regeln:
Diskussion: BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - Regelwerk


melden
Anzeige

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 19:40
Vorab weise ich nochmal explizit darauf hin, dass die Allmystery-Forenregeln auch im Brawl Gültigkeit haben.

Ausnahme: Spam & Trollerei


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:00
Los geht's!


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:00
Hallo zusammen,

zunächst mal möchte ich feststellen, dass dieser Thread bei genauerer Betrachtung eigentlich mangels Diskussionsgrundlage geschlossen gehört – ja liebe Mitstreiter, liebe Jury und liebe Orga - wir reden hier nämlich über ein in keinster Weise klar definiertes Slang-Wort, das lediglich dazu dient, schwammig unterschiedliche, diffuse Klischee-Vorstellungen zu beschreiben.
Also willkommen beim Improvisationstheater! :P

Während der Nerd früher im Englischen ganz klar einfach nur ein seltsamer Trottel war, erfuhr dieser Begriff im Laufe der Zeit mehrere Bedeutungswandel.

Seine Hauptverwendung fand er danach jahrzehntelang als Schimpfwort für den merkwürdigen, meist unattraktiven, zu sozialen Interaktionen kaum oder gar nicht fähigen Sonderling, der sich ausschließlich für Computer und/oder naturwissenschaftliche Inhalte interessierte.
Wofür er jedoch weder zwangsläufig besonders begabt, noch überdurchschnittlich intelligent sein musste.

Dass der Nerd in den letzten Jahren viel von seinem Negativ-Image verloren hat, ist aus meiner Sicht hauptsächlich auf falsche Darstellungen in Film und Fernsehen zurückzuführen. Sowie auf die Tatsache, dass infolgedessen neuerdings auch andere Spezies wie der Geek, der gemeine Gamer und sogar manche Unterformen des Hipsters dazu neigen, sich selbst fälschlicherweise stolz als Nerd zu bezeichnen.

Aber da eine ausführliche Erörterung der unterschiedlichen Aspekten plus Demontage unsinniger Stereotype direkt zu Beginn wohl a) nicht im Sinne dieses Wettbewerbs wäre und b) dazu führen würde, dass bereits mein Eingangspost mindestens die ersten drei Seiten füllen würde, hab ich mich für den Anfang entschieden,
Nerds für soziale Versager zu halten die zu (fast) nichts zu gebrauchen sind. Ausführlicher begründen werde ich das dann später, sobald wir uns darauf geeinigt haben, dass meine Begriffsdefinition die einzig richtige ist. :P

Abschließen möchte ich meine Ausführungen zunächst mit einem Fallbeispiel, welches dem Leser nochmal etwas anschaulicher näher bringen soll, was er darunter zu verstehen hat:

Ich selbst hatte in meinem Leben bisher Kontakt zu genau einer Person, die ich tatsächlich als echten Nerd klassifizieren würde.
Ein Mitschüler aus meiner Fachschulklasse – bis heute ist mir ein Rätsel, wie zur Hölle der in einer Erzieherausbildung gelandet ist: Optisch sehr unscheinbar - bis auf Pickel und fettige Haare, nur die obligatorische Brille fehlte - sah immer nur schüchtern nach unten, wenn er angeschaut wurde und hat weder im Unterricht noch in der Pause mal freiwillig einen vollständigen Satz von sich gegeben.

Vermutlich hätte ich nie erfahren, wie seine Stimme klingt - wären wir auf dem Heimweg nicht täglich eine Dreiviertelstunde mit der gleichen Bahn gefahren.
Und wenn ich dann ausnahmsweise meinen sozialen Tag hatte, habe ich kurz erwähnt, welche aktuellen Probleme die von meinem damaligen Freund gegen meinen Willen eingerichtete Linux-Partition auf unserem PC gerade wieder verursachte.

Von diesem Moment an war er wie ausgewechselt, redete den Rest der gemeinsamen Fahrt fast ununterbrochen und hatte ein Leuchten in den Augen, wie man es sonst meist nur bei Kindern am Weihnachtsabend beobachten kann.

Trotz unzähliger Versuche habe ich allerdings tatsächlich kein einziges anderes Thema gefunden, das auch nur annähernd eine solche Wirkung auf ihn gehabt hätte.

Was aus ihm geworden ist, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen, kann mir aber absolut nicht vorstellen, über was er sich beispielsweise mit Kindern unterhalten könnte...


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:03
Nabend zusammen! Viel Spaß und gutes Gelingen.

Also das Thema ist irgendwie nicht so der Bringer, aber was soll's? Nerds - Versager oder

Genies?

Brainstorming: Ich denke, das kommt auf den Typus des Nerds an. Es gibt da auf der einen Seite sicher Soziopathen, die ihr Leben überhaupt nicht auf die Reihe bekommen und einem psychischen Leidensdruck ausgesetzt sind. Dann gibt's (Pseudo-/Halbtags-/Business-)Nerds z.B. im Informatik-Bereich, die durch ihre spezifischen Kenntnisse gute Jobs bekommen, am sozialen Leben teilhaben und sich auch selbst gerne mal als Nerd bezeichnen. Die totalen Freaks sind dann jene wie Sheldon Cooper & Konsorten (auch wenn es fiktive Charaktere sind), die bisweilen schon autistische Züge aufweisen.

Es gibt also meines Erachtens nach 'den Nerd' nicht. Vielleicht sollten wir erstmal darüber quatschen, wer alles in dieses Raster passt und wer nicht. Man hat ja so eine holzschnittartige Vorstellung; vielleicht bekommen wir da im Laufe der Diskussion mehr Klarheit rein. Und hoffentlich gibt es ein paar Kontroversen, damit das hier nicht zum virtuellen Kaffeekränzchen wird.

Meine vorgeschossene Antwort auf die Frage lautet: Es kommt darauf an.


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:06
@Aldaris
Aldaris schrieb:Und hoffentlich gibt es ein paar Kontroversen, damit das hier nicht zum virtuellen Kaffeekränzchen wird.
Fände ich gut, wird bestimmt total kontrovers hier, wenn du bei deinem eindeutigen...
Aldaris schrieb:Es kommt darauf an.
...bleibst. Ist schon ne echt provokante Haltung.^^


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:12
@raitoningu

Das Problem ist doch offensichtlich, der auch von dir angesprochene, Bedeutungswandel des Begriffes. Bei mir auf der Arbeit habe ich auch mit Leuten zu tun, die man auf der einen Seite als Nerds klassifizieren könnte (tun sie teils selber), die aber auf der anderen Seite keine Trottel im Sinne der Konnotation des ursprünglichen Begriffes sind.

'Soziale Versager' ist ja auch ein zweischneidiges Schwert: Manche fahren vielleicht ständig auf irgendwelche Science-Fiction-Comic-Events und hocken nur vor dem Rechner, sind aber durchaus erfolgreich im Beruf. Ich merke schon beim Schreiben dieser Zeilen, dass das vermutlich eine reine Klischee-Diskussion wird. Da müssen wir uns was einfallen lassen.


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:15
raitoningu schrieb: sobald wir uns darauf geeinigt haben, dass meine Begriffsdefinition die einzig richtige ist.
na davon träumst du wohl, wär ja noch schöner, wenn Schubladenschubser den gesellschaftlichen Diskurs bestimmen würden.

Ich selbst bin wohl so etwas wie ein Teilzeitnerd, die Story mit fehlender sozialer Kompetenz ist schon so altbacken und unzutreffend, dass es geradezu peinlich ist, sie immer noch zu verwenden... falls dein restliches Weltbild sonst auch aus US Comedyserien stammt, wundert mich echt garnix mehr.

Ich möchte an dieser stelle ein Zitat anfügen, welches recht gut ausdrückt, was ich meine:
Ist es nicht überhaupt ziemlich nerdig, dieses ständige Bemühen um Abgrenzung? Genauso nervig wie die Debatte darüber, was denn nun den Nerd vom vermeintlich cooleren Geek unterscheidet?

Warum ist es so wichtig, Hipster zu sein? Es ist doch wohl egal, ob wir Nerd, Geek, Freak, Hacker oder wie in Japan Otaku sagen: Wir reden von Menschen, die ein bisschen anders sind als die anderen und die etwas besonders gut können oder wissen.
http://www.spiegel.de/schulspiegel/die-neuen-nerds-gefeierte-fachidioten-a-746949.html


Falls ich die folgenden 2 Sätze von dir gegenüberstelle:
raitoningu schrieb:Und wenn ich dann ausnahmsweise meinen sozialen Tag hatte, habe ich kurz erwähnt, welche aktuellen Probleme die von meinem damaligen Freund gegen meinen Willen eingerichtete Linux-Partition auf unserem PC gerade wieder verursachte.
hab ich mich für den Anfang entschieden,
Nerds für soziale Versager zu halten die zu (fast) nichts zu gebrauchen sind.
kann ich mich des Eindruck nicht erwehren, dass Mängel in der Sozialkompetenz eher bei dir beheimatet sind :)

In diesem Sinne:

Ein Nerd liest den Pearl - Code als Belletristik.


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:19
@CurtisNewton
Der "echte" Nerd - in seiner ursprünglichen Bedeutung hat aus meiner Sicht eindeutig das Zeug zum sozialen Versager und auch wenig Aussicht auf Erfolg im Beruf, weil mittlerweile in so ziemlich allen Bereichen auch soziale Kompetenzen gefragt sind.
Und den hatte ich aus meiner Sicht ja schon definiert, kannst du dich denn mit der Beschreibung halbwegs anfreunden oder siehst du das anders?
Aldaris schrieb:Ich merke schon beim Schreiben dieser Zeilen, dass das vermutlich eine reine Klischee-Diskussion wird.
Viele Alternativen bleiben da wohl nicht, außer uns darauf zu einigen, dass das eigentlich alles relativ ist und wir uns alle lieb haben. Könnte allerdings langweilig werden...


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:22
raitoningu schrieb:Viele Alternativen bleiben da wohl nicht, außer uns darauf zu einigen, dass das eigentlich alles relativ ist und wir uns alle lieb haben. Könnte allerdings langweilig werden...
na du könntest wie versprochen, schonmal damit langsam mal loslegen:
raitoningu schrieb:Ausführlicher begründen werde ich das dann später
den Satz kritisierte ich bereits:
raitoningu schrieb:sobald wir uns darauf geeinigt haben, dass meine Begriffsdefinition die einzig richtige ist.
Kampflos sicherlich nicht !


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:28
catman schrieb:Wir reden von Menschen, die ein bisschen anders sind als die anderen und die etwas besonders gut können oder wissen.
An der Stelle stellt sich dann die Frage, ab wann jemand Nerd ist und welche Punkte dafür ausschlaggebend sind? Es gibt viele Menschen, die etwas besser können als andere. Trotzdem gilt man allein deshalb nicht als Nerd. Dazu kommt, wenn man die heutige schwammige Definition des Begriffes gebrauchen möchte, irgendwas hinzu.

Durch Film und Fernsehen scheint der Nerd mittlerweile ein gar nicht mehr so schlechtes Image zu genießen. Das ursprünglich spießerische Outfit ist bei vielen Gang und Gäbe, z.B, die Nerd-Brille. Ich muss zugeben, ich verbinde den Begriff erstmal mit nichts negativem.
raitoningu schrieb:Der "echte" Nerd - in seiner ursprünglichen Bedeutung hat aus meiner Sicht eindeutig das Zeug zum sozialen Versager und auch wenig Aussicht auf Erfolg im Beruf, weil mittlerweile in so ziemlich allen Bereichen auch soziale Kompetenzen gefragt sind.
Und den hatte ich aus meiner Sicht ja schon definiert, kannst du dich denn mit der Beschreibung halbwegs anfreunden oder siehst du das anders?
Ich kann mich damit anfreunden, wenn du von der Bedeutung des ursprünglichen Begriffes ausgehst. Da war der Nerd ja eher sowas wie der Trottel, der Eigenbrötler und Außenseiter; böse gesagt der hässliche Streber, der auf dem Abschlussball kein Mädel abgekommt und stattdessen mit seinem Teleskop Sterne betrachtet. Fraglich ist allerdings, ob der ursprünglich bezeichnete sog. Nerd auch grundsätzlich ein beruflicher Versager ist. Beispielsweise bezeichnete man Bill Gates als Nerd und dem kann man nun wirklich nicht unterstellen, beruflich erfolglos gewesen zu sein.
raitoningu schrieb:Viele Alternativen bleiben da wohl nicht, außer uns darauf zu einigen, dass das eigentlich alles relativ ist und wir uns alle lieb haben. Könnte allerdings langweilig werden...
Dann müssen wir es irgendwie schaffen, entweder eine Meta-Diskussion zu eröffnen oder uns sinnlos zu beleidigen. Was meinst du?


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:32
Aldaris schrieb:Es gibt viele Menschen, die etwas besser können als andere. Trotzdem gilt man allein deshalb nicht als Nerd
du zäumst das Pferd von hinten auf, ein Nerd kann etwas besser und dieses "Etwas" ist meist doch recht komplex, aber nicht jeder, der etwas besser kann ist ein Nerd.

Das ist halt so: alle schwarzen Katzen sind Katzen, aber nicht alle Katzen sind schwarz (der musste jetzt sein) :)


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:35
@catman
catman schrieb:Ich selbst bin wohl so etwas wie ein Teilzeitnerd, die Story mit fehlender sozialer Kompetenz ist schon so altbacken und unzutreffend, dass es geradezu peinlich ist, sie immer noch zu verwenden... falls dein restliches Weltbild sonst auch aus US Comedyserien stammt, wundert mich echt garnix mehr.
"Teilzeitnerd" ist ja schon ein Widerspruch in sich; da bist du noch weiter weg von der eigentlichen Bedeutung als die anderen Möchtegern-Nerds. Und nein, aus Comedyserien stammt wohl eher das Weltbild derer, die sich fälschlicherweise so bezeichnen. Darin sieht man nämlich eher selten "echte" Nerds.
catman schrieb:Ich möchte an dieser stelle ein Zitat anfügen, welches recht gut ausdrückt, was ich meine:
Haha, den Link hatte ich auch gefunden und wieder verworfen, weil er meiner Ansicht nach von falschen Voraussetzungen ausgeht.
Nerds sind nämlich nicht zwangsläufig Menschen, die etwas besonders gut können.
Sondern nur welche, die auf ein bestimmtes Thema extrem fixiert sind, dafür aber entscheidende andere Dinge nicht können.
Die Vorstellung, jeder Nerd wäre besonders intelligent oder naturwissenschaftlich besonders begabt, ist genauso falsch wie die Annahme, jeder Autist hätte automatisch Savant-Fähigkeiten.
Was deinen Artikel angeht, hab ich übrigens gegenteilige Prognosen gefunden:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/smarte-arbeit/gehaltsentwicklung-vorsicht-nerd-alarm-13773320.html
Doch während sich die Nerds über ihr großes Ansehen freuen, gibt es erste Zeichen, dass sich die Lage ändern könnte. Das liegt gerade an den Computern. Komplizierte Probleme lösen, schwere Gleichungen ausrechnen – das können die Computer immer besser. Ein Bildungsforscher der Universität Harvard hat amerikanische Gehaltsdaten untersucht und festgestellt: Das größere Gehaltswachstum gibt es inzwischen für die Leute, die mit Menschen umgehen können. Denn das können Computer noch nicht.
catman schrieb:kann ich mich des Eindruck nicht erwehren, dass Mängel in der Sozialkompetenz eher bei dir beheimatet sind :)
Warum? Ich dachte, in Internetforen Leute zu kritisieren, die zu viel vorm Computer sitzen, wär bestimmt ne ganz tolle Idee. :troll:


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:44
@catman

Dann bleibt meine Frage weiterhin bestehen: Worin unterscheidet sich der Nerd von denjenigen, die auch viel 'komplexes', spezifisches Wissen beherrschen, aber offensichtlich nicht dahin eingeordnet werden? Anhand welchen Eigenschaften kann man jemanden in die Nerd-Schublade stecken? Ist der Begriff letztlich vielleicht völlig sinnlos und, wie hier schon erwähnt wurde relativ, vielleicht sogar absolut relativ?

Ich persönlich verorte Nerds dem Gefühl nach vor allem in der Informatik-Branche. Aber selbst da bleibt das alles schwammig. Nun, gut. Es geht hier ja um die Frage, ob Nerds Genies oder Versager sind. Ich bin der Meinung, dass man darauf pauschal nicht antworten kann und das sollte auch nicht verwundern, wenn man sich nicht mal wirklich darüber einig ist, wer oder was ein Nerd nun genau ist und was einen sozialen Versager ausmacht. Ziemlich bunt alles.


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:45
@catman
catman schrieb:Kampflos sicherlich nicht !
Dann definier doch selbst erst mal konkret!
Damit, dass du dich als "Teilzeitnerd" bezeichnest, kann man leider nicht besonders viel anfangen.


@Aldaris
Aldaris schrieb:Ich kann mich damit anfreunden, wenn du von der Bedeutung des ursprünglichen Begriffes ausgehst. Da war der Nerd ja eher sowas wie der Trottel, der Eigenbrötler und Außenseiter; böse gesagt der hässliche Streber, der auf dem Abschlussball kein Mädel abgekommt und stattdessen mit seinem Teleskop Sterne betrachtet.
Ja, von der gehe ich aus.
Aldaris schrieb:Fraglich ist allerdings, ob der ursprünglich bezeichnete sog. Nerd auch grundsätzlich ein beruflicher Versager ist. Beispielsweise bezeichnete man Bill Gates als Nerd und dem kann man nun wirklich nicht unterstellen, beruflich erfolglos gewesen zu sein.
Ich persönlich würde Bill Gates nicht als Nerd sehen - zwar ist er aus wohl offensichtlichen Gründen nie zum "Sexiest Man Alive" gewählt worden, aber er hat eine Frau und drei Kinder und muss außerdem ein gewisses Maß an Sozialkompetenz besessen haben, um überhaupt so erfolgreich werden zu können. Den "Nerd"-Titel hat man ihm aus meiner Sicht nur verliehen, weil er hochbegabt, nicht übermäßig attraktiv und mit Software sehr reich geworden ist.
Aldaris schrieb:Dann müssen wir es irgendwie schaffen, entweder eine Meta-Diskussion zu eröffnen oder uns sinnlos zu beleidigen. Was meinst du?
Nee, wenn schon bin ich nur für sinnvolle Beleidigungen. Aber was willst du da meta-diskutieren?


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:48
raitoningu schrieb:Warum? Ich dachte, in Internetforen Leute zu kritisieren, die zu viel vorm Computer sitzen, wär bestimmt ne ganz tolle Idee.
aber sowas von :)

Es gibt ja Computer und Internetsucht, also müssten wir eigentlich das krankhafte miteinbeziehen, denn die Symptome "klassischen" Nerds, wie sie dir vorschweben unterscheiden sich doch sehr stark:
Ihren Beruf, ihren Partner und ihr reales Leben haben sie meist schon verloren – der Grund: Sie sind süchtig nach Computerspielen. Doch nicht jeder, der stundenlang vor dem PC hockt, hat ein Problem
wäre auf einen Nerd nichtmal zutreffend, LAN Parties (kennt das noch wer?) und mal gemütlich besoffen mit anderen sich austauschen...dies hier ist jedoch wirklich krankhaft:
In dem Krankenhaus werden schwere Fälle von Computersucht behandelt. Menschen, die dorthin kommen, haben ihren Beruf, ihren Partner, ihr reales Leben meist schon verloren.

Auch hier sind die Betroffenen zu 90 Prozent Männer – Altersdurchschnitt 30 Jahre. Sie leben fast ausschließlich in einer virtuellen Welt, wo sie ihre Bedürfnisse nach sozialer Nähe und Anerkennung immer wieder kurzfristig befriedigen können.
http://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article112274531/Wie-der-Teufelskreis-der-Computersucht-beginnt.html

Für den Interessierten noch ein Selbsttest (wenn sie auch nicht immer aussagekräftig sind):

http://www.schoen-kliniken.de/ptp/medizin/psyche/persoenlichkeitsstoerung/computer-sucht/selbsttest/
raitoningu schrieb:Haha, den Link hatte ich auch gefunden und wieder verworfen, weil er meiner Ansicht nach von falschen Voraussetzungen ausgeht.
eben deiner Ansicht nach, ist aber nicht das Mass aller Dinge, wie an den verballerten Stereotypen unschwer zu erkennen ist


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:51
raitoningu schrieb:aber er hat eine Frau und drei Kinder und muss außerdem ein gewisses Maß an Sozialkompetenz besessen haben, um überhaupt so erfolgreich werden zu können
Sind Nerds denn grundsätzlich alle sozial inkompetent oder lassen ein gewisses Maß daran vermissen? Ich habe das immer so verstanden, dass Nerds durchaus ihre Macken haben, nicht aber dass sie teils auch Sozialkompetenz vorweisen können. Wie gesagt, es reibt sich wieder an dieser Begrifflichkeit. Die Leute, die sich auch gerne mal als Nerds bezeichnen und in der Software-Abteilung sitzen, sind sozial integriert und kompetent. Da spreche ich jetzt wieder von meiner Arbeitsstelle.
raitoningu schrieb:Nee, wenn schon bin ich nur für sinnvolle Beleidigungen. Aber was willst du da meta-diskutieren?
Keine Ahnung. Über sicher Geld-Anlageformen oder Sex?


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:53
Aldaris schrieb:Keine Ahnung. Über sicher Geld-Anlageformen oder Sex?
hmmm das würde mich beides interessieren :troll:


melden

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 20:59
@catman
Internetsucht hat damit eigentlich auch überhaupt nichts zu tun, die weist wohl eher Parallelen zur Spielsucht auf.
Den Internetsüchtigen interessiert höchstens peripher, wie das Gerät, vor dem er da ständig kleben bleibt, genau funktioniert.

Außerdem hat es ihm nach meiner Einschätzung vorher nicht zwangsläufig an sozialen Kompetenzen gefehlt. Ich kenne beispielsweise eine Menge Leute, die an sich ganz "normal" in die Gesellschaft integriert sind - denen man ihr Smartphone aber höchstens noch im Schlaf abnehmen kann, weil sie ja sonst vielleicht irgendeinen neuen Facebook-Status verpassen könnten.
eben deiner Ansicht nach, ist aber nicht das Mass aller Dinge, wie an den verballerten Stereotypen unschwer zu erkennen ist
Mein erster Satz in diesem Thread - nochmal zur Erinnerung. ;)
raitoningu schrieb:wir reden hier nämlich über ein in keinster Weise klar definiertes Slang-Wort, das lediglich dazu dient, schwammig unterschiedliche, diffuse Klischee-Vorstellungen zu beschreiben.
Allerdings versteh ich diese Veranstaltung so, dass wir diskutieren und nicht in Gruppenarbeit eine sachliche Erörterung verfassen sollen.
Auf deine konkrete Definition, was denn nun aus deiner Sicht ein Nerd sein soll, warte ich übrigens immer noch...


melden
Anzeige

BoA 2015 - Allmystery Brawl 2015 - R1M3

07.11.2015 um 21:04
raitoningu schrieb:Ich persönlich würde Bill Gates nicht als Nerd sehen - zwar ist er aus wohl offensichtlichen Gründen nie zum "Sexiest Man Alive" gewählt worden, aber er hat eine Frau und drei Kinder und muss außerdem ein gewisses Maß an Sozialkompetenz besessen haben, um überhaupt so erfolgreich werden zu können
merkwürdige Definition, weiterhin war Bill Gates nie für seine umgängliche Art bekannt ebensowenig wie der angehimmelte Steve Jobs.

Und Bill Gates hat mit anderen an seiner Schule an den Computern schon "nerdy dirty" Sachen angestellt. Er hatte noch einen gewissen Geschäftssinn, wohl weil der Vater Anwalt war....aber Bills Geschichte hier plattzutreten hilft uns auch nicht weiter. Respekt zollen muss man ihm für soziales Engagement, auch wenns nur dazu diente, das Image aufzupoliren. Wobei das recht merkwürdig ist, verschwinde ich doch lieber mit 40 Milliarden als dass ich 30 abgebe....da steckt sicherlich mehr dahinter

Steve Jobs Sozialkompetenzen waren wirklich nicht vorhanden...was beweist, ein Buddhist ist nicht zwangsläufig ein guter Mensch


melden
153 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
1 Beitrag
Anzeigen ausblenden