Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der ultimative Star Trek Thread!

Der ultimative Star Trek Thread!

16.02.2019 um 19:15
Wahrscheinlich haben die auf Trekzone dieselben Pilze geraucht wie die Discovery-Autoren. Anders kann ich mir dieses positive Review nicht erklären. Denn das ist nur noch Trash-Trek. Die Dialoge sind dümmlich, die Story konfus, die Chars mehr als seltsam charakterisiert. Zudem passt das Ganze auch logisch nicht zusammen.

Beispiel?

Die böse Imperatorin, die jetzt für Sektion 31 arbeitet, war gerade noch auf Kronos die ganz großen politischen Fragen klären. Jetzt jagt sie Spock. Klar doch! Wie läuft da eine Einsatzbesprechung eigentlich ab? Etwa so: "Also, Herr Einstein, bitte erklären sie uns jetzt mal das mit dieser Relavi-Dingsda-Theorie. Und wenn sie damit fertig sind, dann schaffen sie noch den Müll runter und bringen die Briefe zur Post, ja?" ... :D


melden
Anzeige

Der ultimative Star Trek Thread!

17.02.2019 um 12:49
Naja, wenn der McGuffin einer Serie schon etwas aus einer Vorgänerserie ist, hier Spock, dann spricht das mMn Bände.
Eigentlich wissen nämlich alle Beteiligten, dass den SciFi Klimm Bimm, mit löchriger Strory und nicht liebenswerten Charakteren, nicht besonders viele Menschen anschauen würden.
Außerdem hat man bemerkt, dass die Marke StarTrek alleine wohl nicht ausreicht, um genug vor die Glotze zu zwingen.

Deshalb die Einführung von Pike, als bindendes Glied (Hey Leute, seht mal her!! Ihr schaut WIRKLICH eine Star Trek Serie! Doch, echt! Pike ist dabei!!!!) und die (vermutlich) schmerzhaft lang ausgedehnte Suche nach Spock, dem zweiten bekannten Namen.
(Hey Leute, seht mal!!! Nicht nur Pike, sondern auch Spock! SPOOHOOCK! Also DAS wenn jetzt nicht echtes Star Trek ist....?!)

Schlimm nur, dass das für Viele tatsächlich ausreicht.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.02.2019 um 13:59
Beschäftige mich grad damit:
Youtube: LEGO USS Enterprise NCC-1701-D instructions (MOC #12)

Wahrscheinlich werd ich dieses Modell nachbauen - wenn die Teile nicht super exklusiv sind. Kann aber eine weile dauern. Schick schauts aus. Die Enterprise D ist sowieso mein Lieblingsschiff. Gleich danach kommt die E.

Frag mich schon, warum die original Enterprise so oft (so schlecht) kopiert und eigentlich Überrepräsentiert ist.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.02.2019 um 21:31
In einer Episode mit "Al" würden die Einschaltquoten bestimmt explodieren :troll:

49556687 214080940289wkj49


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.02.2019 um 21:52
@afkai
detained 295
https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/In_sicherem_Gewahrsam
Hielt sich in Grenzen.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.02.2019 um 21:55
ich fand die folge nicht sehr einfals reich, ausserirdische die haar genauso aussehen wie manschen :/
acher diskutiert auch nicht rum, obwohl er alles über den 2. weltkrieg und andere kriege erzählen konnte um seine erfahrungen mit zu teilen, ich finde acher gut


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

18.02.2019 um 07:47
@Ahmose
Hast recht, die Folge fand ich auch eher durchschnittlich, und denke, dass die in der Zusammenfassung maßlos übertreiben. Hat wohl irgendeine Werbefunktion, die Seite.

Das ganze Gerede um den Doc, der einer hochintelligenten Pilzspezies -die genau weiß, wie man mit anderen kommuniziert- nicht vermitteln kann, dass er nicht der Feind ist, und dadurch wirklich zum Feind wird, ist schon arg uninspiriert. Dann seine Befreiung. Erst weiß man nicht ob es überhaupt geht, dann ist es auf einmal ganz leicht. Also die Story wirkt schon manchmal sehr konstruiert und hackelig.

Verkommt echt etwas zu Pop-Art, aber auf einem "gewollt und nicht gekonnt" Level, finde ich. Für Teenager wirds reichen, für Erwachsene mit Anspruch wirds schnell langweilig, vermute ich. Zumindest wenn es so weiter geht.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

18.02.2019 um 14:55
Gebe der Serie Zeit bis Ende Staffel 3. TNG war vorher auch eine Katastrophe.


Ich mein... Spoiler
Edo


Wtf... Ein Fikki Fikki Planet, ja toll kein Wunder dass auf die Idee noch niemand gekommen ist.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

18.02.2019 um 15:45
azzmazter schrieb:Schlimm nur, dass das für Viele tatsächlich ausreicht.
Das reicht bei weitem nicht, ... und ist zudem ein selbst ausgestelltes Armutszeugnis, wenn man glaubt auf Charaktere anderer Serien zurückgreifen zu müssen, um die die Story zu retten.

Immerhin bringt Pike etwas vom alten Trek-Feeling mit, welches bisher komplett fehlte (die "Die Sternenflotte ist ein Versprechen ..."-Ansprache). Positiv an der letzten Folge fand ich, dass endlich mal einige Fragen abschließend geklärt wurden, so z.B. das Fehlen der Holo-Kommunikation auf der Enterprise.

Die Folge, in der es weitestgehend um Saru ging, gefiel mir ebenfalls, da man nun mehr Infos zu ihm und seiner Spezies hat. Ich hoffe, das Ähnliches noch bei anderen Besatzungsmitgliedern folgen wird.

Der absolute Super-Gau war jedoch die Rückkehr des Arztes, dessen Namen mir auch jetzt (Mitte 2. Staffel) nicht einfallen will. Nicht weil der "Ersatz" nun besser wäre (gerade mal ein bis zwei kurze Sprechrollen), im Gegenteil, der Typ ist einfach nur nervig, ebenso wie sein Partner, der "Chefingenieur". Beide Rollen waren bisher doch nur auf ihr "Schwulsein" reduziert, und das ist bei so wichtigen Charakter-Rollen viel zu wenig.

Wenn ich da an die "Originale" zurückdenke ... Pille: "Er ist tot Jim.", oder Scotty: "Captain, der Warpkern ist im Arsch, die Spulen sind geschmolzen, ich brauch mindestens 2 Wochen." Darauf Kirk: "Scotty, ich geb dir 2 Stunden." Scotty: "Okay, ich machs in einer." :D

Alle Star-Trek-Ableger lebten quasi davon, dass einzigartige Individuen, mit einzigartigen Fähigkeiten, alle am gleichen Strang zogen und den Idealen der Föderation verpflichtet waren. Dennoch gab es immer genügend Raum für Individualität. Es sind die unzähligen Kleinigkeiten, mit denen die Autoren gespielt haben, um den Zuschauer für wichtige ethische Fragen zu sensibilisieren, den Unterschied zwischen "Richtig" und "Falsch" zu vermitteln, und um Weltbilder geradezurücken.

Das alles ist bisher gar nicht, oder nur viel zu kurz vorgekommen. Ich vermisse einen Data, der vorm Spiegel steht um das Pfeifen zu erlernen, ein MHN, welches darum kämpfen muss, sich selbst deaktivieren zu dürfen, einen Klingonen, dem man die unermessliche Selbstbeherrschung vom Gesicht ablesen kann, als er sein Gegenüber freundlich begrüßt, obwohl er ihn lieber mit dem Bathlet zerteilen würde, eine Seven of Nine, die zwar nach Perfektion strebt, und dennoch einen Sinn für das "Irrelevante" entwickelt, einen Captain, für den die Oberste Direktive viel mehr als ein Regelwerk ist, und er dennoch gezwungen ist, sie gelegentlich zu bre...beugen, ... uvm. Sogar ein scheinbar nichtssagender Kamera-Schwenk während der Meditation von T´Pol auf ein Stück Apfelkuchen hatte für einen Kenner mehr "Tiefe", als die gesamte erste Disco-Staffel,

Letztlich bleibt nur die Hoffnung, dass sie die Kurve noch kriegen, und wenn es nur mit der Unterstützung eines Captain Pike gelingen kann, dann soll es so sein. :)


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

18.02.2019 um 17:42
@Peter0167

53043098 390961661463301 828944735414308


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

18.02.2019 um 17:52
@weißichnixvon

Diese Fotomontage wurde von mir nicht genehmigt. Zweifelsfrei stammt ein Teil des Bildes von einem inoffizielleb Baseball-Training, an dem ich in jüngeren Jahren einmal teilnahm. Die Waffe ist mir zudem nicht bekannt, sie ähnelt einer Version, wie sie das Orion-Syndikat bei Schaukämpfen verwendet, für einen emotionsbefreiten Vulkanier wäre die Verwendung inakzeptabel, da ein einfacher Todesgriff viel effizienter zu bewerkstelligen wäre.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

18.02.2019 um 17:58
@Peter0167
Da redest du dich nicht raus. :D

Youtube: Star Trek - Spock vs Kirk Battle Scene


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

18.02.2019 um 18:03
Das war ich nicht, die Scene wurde mit einem schlechten Double von mir gedreht, Ich hätte einen solchen Kampf bereits nach 2, 4 Sekunden entschieden (natürlich zu meinen Gunsten) :D


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

18.02.2019 um 19:06
Capspauldin schrieb:Gebe der Serie Zeit bis Ende Staffel 3. TNG war vorher auch eine Katastrophe.
Na na. Also soooooo schlecht waren die ersten beiden Staffeln von TNG auch nicht. Selbst heute gibt es Folgen, die spannend sind und auch heute noch gut unterhalten.
Ok, die Tricktechnik ist zum Teil recht veraltet. Aber sonst gab es da schon sehr schönes und gutes Star Trek.

Z.B.:
Staffel 1:
Der Reisende
Das Gesetz der Edo (ja, ein Pornoplanet für uns Teenie-Lüstlinge, aber die eigentliche Thematik --> friedliche Gesellschaft aufgrund drakonischer Strafen für geringste Vergehen, geht das? --> ist einfach typisch StarTrek)
Das Duplikat (Lore wird eingeführt. Fand ich damals echt geil.)
Die Verschwörung (War echt spannend, bis auf die trashigen Effekte)
Die neutrale Zone (Absolut cool, weil die Romulaner super neu inszeniert wurden. Glaubhaft bedrohlich)

Staffel 2:
Der Austauschoffizier (schöne Klingonen Verhaltensstudie)
Wem gehört Data? (DAS ist ST schlechthin!!!!!eins11!)
Hotel Royal (Mir gefällt nach wie vor diese fast schon surreale Situation mit dem Casino im Nirgendwo)
Das Herz eines Captains (Schon allein deshalb, weil "Wir suchen Sachen, Dinge die uns voranbringen" bis heute ein geflügelts Zitat bei uns ist)

Das waren zwar im Prinzip die Staffelhighlights für mich, aber auch andere Episoden finde ich durchaus noch sehenswert.
So ganz kann ich deine Aussage, dass TNG erst ab Staffel 3 erträglich wurde, nicht unterschreiben :D

Im direkten Vergleich hat mir bei DISCO bis jetzt nur eine einzige Episode S02E03 durchschnittlich gut gefallen. Der gesamte Rest war eine Katastrophe.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

18.02.2019 um 19:14
Nachtrag Staffel 2:
Wie konnte ich nur "Zeitsprung mit Q" vergessen!!??
Meine Güte, war das abgefahren geil. Und ist es heute noch, weil eine sehr bedeutende "Rasse" eingeführt wird.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

18.02.2019 um 19:22
@azzmazter

Dass die Tricktechnik altbacken wirkt, kritisiere ich nicht mal. TNG ist ein Kind seiner Zeit, was Tricktechnisch ok ist.
Aber die Charakterentwicklung von Picard ist doch eine Katastrophe.
JLP ist doch eine labile Persönlichkeit, die anfällig aber auch für jede Manipulation ist.

Erst Kopfschmerzen dann will er die Enterprise verlassen um mit seinem abebrannten Schiff abzuhauen, um dann doch der Manipulatio widerstehen zu können.

Seinen Kinderhass nimmt man so mal hin :"Willi, wenn es um Kinder geht, klärst du das, ich kann die nicht ab".
Aber so hat da jeder seine Vorlieben.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

18.02.2019 um 19:34
weißichnixvon schrieb:Hast recht, die Folge fand ich auch eher durchschnittlich, und denke, dass die in der Zusammenfassung maßlos übertreiben. Hat wohl irgendeine Werbefunktion, die Seite.

Das ganze Gerede um den Doc, der einer hochintelligenten Pilzspezies -die genau weiß, wie man mit anderen kommuniziert- nicht vermitteln kann, dass er nicht der Feind ist, und dadurch wirklich zum Feind wird, ist schon arg uninspiriert. Dann seine Befreiung. Erst weiß man nicht ob es überhaupt geht, dann ist es auf einmal ganz leicht. Also die Story wirkt schon manchmal sehr konstruiert und hackelig.

Verkommt echt etwas zu Pop-Art, aber auf einem "gewollt und nicht gekonnt" Level, finde ich. Für Teenager wirds reichen, für Erwachsene mit Anspruch wirds schnell langweilig, vermute ich. Zumindest wenn es so weiter geht.
Schon die Idee wie Culber überhaupt ins Pilznetzwerk kommt ist doch hohl hoch drei. Eine Träne von Staments gerät irgendwie da rein und daraus entsteht dann irgendwie Culber. Ja nee, is klar. Wer denkt sich so was aus? Das kommt doch direkt aus der niedersten Autoren-Hölle.

Klar, man kann es auch lockerer sehen. So als Trash-Serie eben. Das hat ja seinen ganz eigenen Charme. Aber dazu müssten noch mehr Einzeiler-Dialoge rein, mehr Sex und mehr Splatter. Mal sehen wohin sich die Serie entwickelt. Falls das Ganze überhaupt noch lange andauert. Ich denke Disco wird bald eingestellt. Ich kann mir nicht vorstellen das es auf diesem Niveau noch lange weitergeht.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

18.02.2019 um 20:48
@Capspauldin

Ooooch, wie kannst du es wagen, Ketzer!! :D
Capspauldin schrieb:JLP ist doch eine labile Persönlichkeit
Ich sage nur:
Youtube: Star Trek - There are 4 Lights!


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

18.02.2019 um 20:50
@azzmazter

:D ich liebe ihn und er bleibt für mich DER Captain! Aber die Entwicklung besonders am Anfang, ließ ihn echt nicht gut aussehen.


melden
Anzeige

Der ultimative Star Trek Thread!

18.02.2019 um 21:02
@Capspauldin
Klar. Ausnahmslos jeder Charakter musste sich erst finden, bzw. noch entwickelt werden. Das ist ja normal beim Serienformat.
Dennoch waren alle Charaktere von Anfang an interessant genug, um sich deren Entwicklung auch anzuschauen.
Einzige Ausnhame für mich persönlich war Tasha Jar. Die war einfach nur schlecht und ich war heilfroh, als sich dass dann quasi von selbst erledigt hat :troll:
Übrigens habe ich mir auch oft gewünscht, dass Wes Crusher ein ähnliches Schicksal ereilen möge. Der nervtötende Bengel!

Aber es gab genug Brückenoffiziere, die es wert waren. Und die gut waren. Und die interessant waren oder wurden.

Bei Disco gibt es praktisch nichts in dieser Richtung und das ist sehr sehr schade.


Übrigens gibt es zu der "There are 4 lights" Sache viele witzige Dinge im Netz. :D
Wäre ich nie drauf gestoßen, wenn ich jetzt nicht danach gesucht hätte.


melden
641 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Passion Christ8 Beiträge