Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der ultimative Star Trek Thread!

Der ultimative Star Trek Thread!

19.02.2019 um 05:19
azzmazter schrieb:Ausnahmslos jeder Charakter musste sich erst finden, bzw. noch entwickelt werden. Das ist ja normal beim Serienformat.
Naja, früher hatten die Serien Zeit um sich zu Entwickeln... heute besteht ein enormer Quotendruck. Ich muss gestehn, die meisten Folgen der ersten Beiden Staffeln von TNG überbringe ich. Aber das dass irgend so ein Gesetzt bei Star Trek ist, halte ich für Quatsch. DS9, VOY und ENT kann man sich gut ansehn (okay, manche Folgen haben auch hier ihre Längen - geschenkt).

Disco hingegen ist Quatsch. Die müssten sich nochmal um 180 Grad drehen. Man müsste den Fokus von Michael nehmen... usw.

Obwohl man Disco auch ohne Netflix streamen kann *hust*, ist mir dafür die Zeit irgendwie zu schade... das dürfte alles sagen.


melden
Anzeige

Der ultimative Star Trek Thread!

19.02.2019 um 06:41
Was bei Netflix ja ganz souverän gelöst wurde - man kann Disco gar nicht mit dem "Daumen runter" bewerten... es wird nur der "Daumen hoch" angezeigt :trollking:


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

19.02.2019 um 06:44
52574008 10156035189548144 8276470213537


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

19.02.2019 um 06:58
afkai schrieb:Was bei Netflix ja ganz souverän gelöst wurde - man kann Disco gar nicht mit dem "Daumen runter" bewerten... es wird nur der "Daumen hoch" angezeigt :trollking:
Es ist ja auch nicht alles schlecht. Die erste Staffel war ganz interessant. Zumindest als Aufschlag für eine neue Storyline ganz brauchbar. Die Umsetzung, besonders in der neuen Staffel ist gelegentlich etwas holprig, aber handwerklich ok. Die öfter vorkommenden kurzen inhaltlosen Dialoge -resultierend aus der seltsam zusammen geschusterten Story- sind manchmal ätzend, weil man sich eher wie in einem Videoclip vorkommt. Gut, soll Action vermitteln, gefällt mir aber auf Dauer nicht. Zumindest wenn die Serie damit überfrachtet wird. Hab ich auch schon an Archer und seiner Crew bemängelt.
Trotzdem bin ich angefixt, schon alleine weil ich die Auflösung des gesamten Spannungsbogens erleben will.

Und ganz ohne den alten Geist der Förderation (aktuelle politische Themen betreffend) ist es ja auch nicht, was eigentlich das Wichtigste am StarTreck Universum ist. Seinem pädagogischen Auftrag wird es durchaus gerecht, und vermittelt dem Publikum den neuen Zeitgeist auf spielerische Art und Weise. Immer wieder mit wichtigen Elementen zum selbst überdenken.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

19.02.2019 um 17:02
weißichnixvon schrieb:Und ganz ohne den alten Geist der Förderation (aktuelle politische Themen betreffend) ist es ja auch nicht, was eigentlich das Wichtigste am StarTreck Universum ist. Seinem pädagogischen Auftrag wird es durchaus gerecht, und vermittelt dem Publikum den neuen Zeitgeist auf spielerische Art und Weise. Immer wieder mit wichtigen Elementen zum selbst überdenken.
Dafür hast du jetzt sicher ein paar überzeugende Beispiele parat, oder? Wo genau erleben wir denn den Geist der Föderation oder überhaupt irgendeine politische Aussage? Was genau vermittelt die Serie denn?


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

19.02.2019 um 17:23
Ahmose schrieb:Was genau vermittelt die Serie denn?
Ist jetzt nicht dein Ernst, oder?

http://www.ussmirage.de/Startrek/Direkt.php
Die "fundamentale Erklärung zu empfindendem Leben":
Diese Präambel bestimmt die Grundrechte eines jeden Lebewesens, unabhängig von seiner Herkunft, biologischen Form oder sozialen und kulturellen Identität. Diese Rechte sind:

- Das Recht ohne Angst und Unterdrückung zu leben.
- Das Recht Wissen zu erwerben.
- Das Recht selbst unabhängig von Einmischungen Dritter zu entscheiden, welche ethischen und moralischen Grundsätze für einen gelten.
- Das Recht natürliche und erlernte Fähigkeiten für persönliche oder kulturelle Ziele ohne Einschränkung von außen einsetzen zu können.
- Das Recht mit anderen empfindenden Lebewesen zu gegenseitigen Nutzen zusammenarbeiten zu können.
Punkt 1: Das Recht ohne Angst und Unterdrückung zu leben. --> Artikel 1 - Würde des Menschen
Punkt 2: Das Recht Wissen zu erwerben. --> Artikel 26 - Recht auf Bildung
Punkt 3: Das Recht selbst unabhängig von Einmischungen Dritter zu entscheiden. --> Artikel 4
.
.
.

usw. usw. usw.

Und das war nur die Präambel, den Rest einfach mal durchlesen (die Artikel der Föderations-Charta und die Direktiven), da solltest du eigentlich jede Menge Parallelen erkennen.

Es gibt übrigens weltweit Gruppen, die bereits heute streng nach den Regeln der Föderation leben, und das ist sicher nicht die schlechteste Art, sein Leben zu gestalten.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

19.02.2019 um 17:55
Ahmose schrieb:Was genau vermittelt die Serie denn?
Youtube: Picards Rede (Star Trek - Der Aufstand)

Youtube: Enterprise TNG : Standgericht / Picard über den totalitären Staat

... hab jetzt leider keine Zeit, sonst würde ich noch mehr raussuchen.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

19.02.2019 um 18:31
Ahmose schrieb:Dafür hast du jetzt sicher ein paar überzeugende Beispiele parat, oder? Wo genau erleben wir denn den Geist der Föderation oder überhaupt irgendeine politische Aussage?
Was haben wir denn momentan so als Hauptthemen, politisch gesehen...

Soziale Ungerechtigkeit immer noch - ist sowieso von Anfang an dabei, und bei Disco nicht anders. Wird mit dem Unterthema "Terranisches Imperium" aufgegriffen und als Gegenmodell behandelt. Wird für die neue Trekkie-Generation neu aufgegossen.

Gender - Frauenbewegung ist deutlich erkennbar, Schwulenthematik

Flüchtlinge - gab es in der vorletzen Episode mit Saru z.B. schon

Religion - Diese Engelgestalt, die da im Hintergrund mit schwingt, und auch mal in der zweiten Episode etwas ausführlicher behandelt wurde

Drogen - die ganze Pilzthematik greift das ein Stückweit auf, und erklärt Möglichkeiten aber auch Risiken, wobei etwas oberflächlich, zugegeben. Erhoffe mir auch mehr.

Nationalismus/Blockdenken - Sektion 31 als Geheimdienst um Feinde im Auge zu behandeln

Das auf die Schnelle...


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

19.02.2019 um 20:30
@Peter0167
Alleine in diesen 4 Minuten Dialog - steckt mehr Star Trek als in einer ganzen Staffel Disco!


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

19.02.2019 um 21:59
Peter0167 schrieb:Ist jetzt nicht dein Ernst, oder?
Es geht aktuell um die neueste Serie namens Discovery und nicht um Star Trek der Aufstand. Wobei dieser Film ja trotz Picards Rede so seine Schwierigkeiten hat, was moralisches und ethnisches Handeln betrifft. Aber das war ja nicht das Thema sondern Disco.
weißichnixvon schrieb:Soziale Ungerechtigkeit immer noch - ist sowieso von Anfang an dabei, und bei Disco nicht anders. Wird mit dem Unterthema "Terranisches Imperium" aufgegriffen und als Gegenmodell behandelt. Wird für die neue Trekkie-Generation neu aufgegossen.
In den Episoden im Spiegeluniversum ist Soziale Ungerechtigkeit kein Thema. Und auch sonst nicht. Man sieht davon rein gar nix. Keine Slums, keine Klassengesellschaften, keine sozialen Konflikte, usw. Wo diesem Thema also bearbeitet wird bleibt vorerst dein Geheimnis.
weißichnixvon schrieb:Gender - Frauenbewegung ist deutlich erkennbar, Schwulenthematik
Wegen Staments und Culber? Oder weil Burnham keinen eindeutig weiblichen Vornamen hat? Sorry, aber die TV Branche ist nicht in den 80ern stehengeblieben. Und die Gesellschaft drumherum auch nicht. Ein Kuss zwischen Männern klärt heute niemanden mehr auf. Und in der letzten Episode küssen die sich ja nicht mal!
weißichnixvon schrieb:Flüchtlinge - gab es in der vorletzen Episode mit Saru z.B. schon
Nur das Saru von niemanden als Flüchtling bezeichnet wird. Sonst spielten da nicht mal im Krieg Flüchtlinge eine Rolle. In der ganzen Serie gibt es keine Flüchtlinge, obwohl das nach dem Klingonenkrieg eigentlich ganz anders sein müsste.
weißichnixvon schrieb:Religion - Diese Engelgestalt, die da im Hintergrund mit schwingt, und auch mal in der zweiten Episode etwas ausführlicher behandelt wurde
In einem Universum in dem Pilzautobahnen real sind, muss niemand nach Gott suchen. Da ist man längst jenseits jeglicher Göttlichkeit angekommen. ... ;)
weißichnixvon schrieb:Drogen - die ganze Pilzthematik greift das ein Stückweit auf, und erklärt Möglichkeiten aber auch Risiken, wobei etwas oberflächlich, zugegeben. Erhoffe mir auch mehr.
Na ja, aber hier gehts ja den Drogen... äh... den Pilzen schlecht. Ansonsten haben Staments und Tilly, ebenso wie das Bärtierchen aus Staffel 1, den Pilzkonsum heil überstanden. Und er Vorteil der Drogen... äh der Pilze liegt ja auch auf der Hand: Man reist schneller als mit Warp 10! Das alles passt also nicht zur realen Drogenthematik, außer vielleicht man will alle Drogen legalisieren.
weißichnixvon schrieb:Nationalismus/Blockdenken - Sektion 31 als Geheimdienst um Feinde im Auge zu behandeln
Aber gerade die sind doch gar keine Nationalisten und betreiben gar kein Blockdenken. Die nehmen da echt jeden auf, egal woher der oder die kommen. Sie helfen auch Hinz und Kunz. Tatsächlich hat S31 keinerlei erkennbare Ideologie, außer vielleicht einen extrem schlechten Modegeschmack.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

20.02.2019 um 00:01
afkai schrieb:Was bei Netflix ja ganz souverän gelöst wurde - man kann Disco gar nicht mit dem "Daumen runter" bewerten... es wird nur der "Daumen hoch" angezeigt :trollking:
Keine Ahnung was du für ein Netflix hast, aber bei meinem scheint das zu gehen....
Ahmose schrieb:Dafür hast du jetzt sicher ein paar überzeugende Beispiele parat, oder? Wo genau erleben wir denn den Geist der Föderation oder überhaupt irgendeine politische Aussage? Was genau vermittelt die Serie denn?
Ob sich in dieser Staffel jetzt direkt mit realpolitischen Themen unserer Zeit auseinandergesetzt wurde...meeeeh. ..nicht so wirklich. Also zumindest nicht in Form einer eigenen Story. Aber was den "alten Star Trek oder Föderationsgeist betrifft:

In den letzten beiden Folgen geht's einmal um die Sphäre die das Schiff nur scheinbar Angreift aber, überraschung(?), eigentlich nichts böses will. In der Folge danach müssen Tick, Trick und Tilly , Culber vor den Sporenviehchern retten die ihn für ein Monster halten. Dabei will er sich doch nur schützen...Bla bla bla usw.

Das sind schon zwei wirklich sehr Sternenflottige Dinger. So ähnlich hätte das ganze auch in TNG passieren können. Wenn es das nicht sogar ist. Die grundsätzliche Sternenflotten Mentalität, das Ding mit dem nachdenken, dem drüber Reden und dem finden von friedlichen Lösungen usw , steck da doch eindeutig drin.
azzmazter schrieb:Naja, wenn der McGuffin einer Serie schon etwas aus einer Vorgänerserie ist, hier Spock, dann spricht das mMn Bände.
Eigentlich wissen nämlich alle Beteiligten, dass den SciFi Klimm Bimm, mit löchriger Strory und nicht liebenswerten Charakteren, nicht besonders viele Menschen anschauen würden.
Außerdem hat man bemerkt, dass die Marke StarTrek alleine wohl nicht ausreicht, um genug vor die Glotze zu zwingen.
Ach scheiße....warum muss ich dabei nur an Voyager denken?!

Da haben sie auch irgendwann Q und die Borg aus der Restmülltonne gekramt. Und man... haben sie die Borg versaut. Die ganze Serie war verschwendetes Potential...

"Oh..die Voyager ist am anderen Ende der Galaxie, wir haben so viele Möglichkeiten. Lasst uns als erste Antagonisten Klingonen mit Dauerwelle nehmen...wir nennen sie Kazon."
Und alle so: "geile Idee Rick Berman"

Und nachdem er die Show gerade so mit hängen und würgen zu ende gebracht hatte kam Enterprise. Wo man sich schon irgendwelche fadenscheinigen ausreden aus der Kimme pulen musste um sich an den Kanon zu halten. Naja später hat man dann trotzdem drauf geschissen und fast alle Rassen gebracht die wir eh nicht mehr sehen wollten....

Post DS9 Star trek ist ein ganz schönes Geraffel...und von den Filmen will ich garnicht erst anfangen. Shinzon...muahahaha. ..und dann dieses beschissen depressive Ende. Sauber gemacht ihr Genies. Und nochmal: Danke Rick Berman...das war der wundervoll geisteskranke Abschluss von TNG den ich mir nie gewünscht habe...


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

20.02.2019 um 00:38
Marina Sirtis ist so hot.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

20.02.2019 um 04:56
Ahmose schrieb:In den Episoden im Spiegeluniversum ist Soziale Ungerechtigkeit kein Thema. Und auch sonst nicht. Man sieht davon rein gar nix. Keine Slums, keine Klassengesellschaften, keine sozialen Konflikte, usw. Wo diesem Thema also bearbeitet wird bleibt vorerst dein Geheimnis.
Aber bei uns ist soziale Ungerechtigkeit ein Thema, genau wie es im terranischen Imperium ist, das ja keine Gesetze zum Schutz von Minderheiten oder der Menschenrechte hat, und rein auf Willkür der Mächtigen aufbaut. Das Gegenmodell ist ja hier wieder die Föderation.

Das Thema ist sozusagen von Anfang an allgegenwärtig.
Wegen Staments und Culber? Oder weil Burnham keinen eindeutig weiblichen Vornamen hat? Sorry, aber die TV Branche ist nicht in den 80ern stehengeblieben. Und die Gesellschaft drumherum auch nicht. Ein Kuss zwischen Männern klärt heute niemanden mehr auf. Und in der letzten Episode küssen die sich ja nicht mal!
Trotzdem wird das Thema aufgegriffen und in der Serie behandelt, so dass jeder darüber nachdenken kann. Ein Teil der Gesellschaft ist eben doch im letzen Jahrhundert stehen geblieben, während sich ein anderer Teil weiter entwickelt. Diese politische Problematik wird hier thematisiert.
Nur das Saru von niemanden als Flüchtling bezeichnet wird. Sonst spielten da nicht mal im Krieg Flüchtlinge eine Rolle. In der ganzen Serie gibt es keine Flüchtlinge, obwohl das nach dem Klingonenkrieg eigentlich ganz anders sein müsste.
Natürlich hat er sich als Flüchtling bezeichnet, und es spielte sogar eine ganz herausragende Rolle, als er seine Leid offenbarte, und dann seine Dankbarkeit in der Föderation aufgenommen zu werden, um nicht sterben zu müssen. Das muss ja nicht dauernd Thema sein, trotzdem ist es behandelt worden, wie es sich für StarTreck eben gehört.
In einem Universum in dem Pilzautobahnen real sind, muss niemand nach Gott suchen. Da ist man längst jenseits jeglicher Göttlichkeit angekommen. ... ;)
Die Serie spielt zwar in der Zukunft, trotzdem gucken wir in der Gegenwart, und wenn es in einer Episode um Religionen geht, weil ein Engelsgleiches Wesen Thematisiert wird, ist der Bezug doch völlig unmissverständlich. ;)
Na ja, aber hier gehts ja den Drogen... äh... den Pilzen schlecht. Ansonsten haben Staments und Tilly, ebenso wie das Bärtierchen aus Staffel 1, den Pilzkonsum heil überstanden. Und er Vorteil der Drogen... äh der Pilze liegt ja auch auf der Hand: Man reist schneller als mit Warp 10! Das alles passt also nicht zur realen Drogenthematik, außer vielleicht man will alle Drogen legalisieren.
Das Thema behandelt ganz banal die Wirkung von bestimmten chemischen Substanzen auf das Gehirn, das schließlich unsere Wahrnehmung entsprechend gestaltet. Dass das nicht immer nur gut oder nur schlecht sein muss, und durchaus sowohl Risiken als auch Chancen birgt, wird damit recht deutlich aufgezeigt. Bei Drogen ist es auch so, dass man ganz einfach wissen muss, was da passieren kann, damit man bedenkenlos bestimmte Substanzen zu sich nehmen kann. Ist ja z.B. in der heute doch stark ausgedehnten Debatte um Cannabis nicht anders. Gerade in den USA ein sehr starkes Thema.
Aber gerade die sind doch gar keine Nationalisten und betreiben gar kein Blockdenken. Die nehmen da echt jeden auf, egal woher der oder die kommen. Sie helfen auch Hinz und Kunz. Tatsächlich hat S31 keinerlei erkennbare Ideologie, außer vielleicht einen extrem schlechten Modegeschmack.
Es geht um eine Art Geheimdienst, um die Widersacher der Föderation auszuspionieren. Die Zeitlinie spielt kurz nach einem Krieg, also in einer sehr fragilen politischen Situation, ähnlich dem Kalten Krieg und ähnlich der heutigen Situation auf der Erde, wo sich Großmächte/Blöcke kritisch beäugen. Da wird dann eben gezeigt, wie wenig Vertrauen jeder gegenüber dem anderen hat, und dass man überall einen Feind vermuten muss, usw.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

20.02.2019 um 07:22
@mistaz

..dann ist das wohl nicht bei jedem gleich o.O

netflixqfj21


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

20.02.2019 um 14:04
@afkai

Der ausgefüllte, weiße Daumen zeigt an, dass du die Serie bereits mit einem Daumen nach oben bewertet hast. Klick doch einfach

mal drauf, dann müssten beide Daumen erscheinen. So kannst du die Bewertung wieder zurück nehmen.

Interessant finde ich allerdings, dass bei dir nur eine 65% Übereinstimmung angezeigt wird. Auf meiner Seite sind es 97%.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

20.02.2019 um 14:21
52170515 10156038341328144 6150647421345


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

20.02.2019 um 17:14
mistaz schrieb:In den letzten beiden Folgen geht's einmal um die Sphäre die das Schiff nur scheinbar Angreift aber, überraschung(?), eigentlich nichts böses will. In der Folge danach müssen Tick, Trick und Tilly , Culber vor den Sporenviehchern retten die ihn für ein Monster halten. Dabei will er sich doch nur schützen...Bla bla bla usw.

Das sind schon zwei wirklich sehr Sternenflottige Dinger. So ähnlich hätte das ganze auch in TNG passieren können. Wenn es das nicht sogar ist. Die grundsätzliche Sternenflotten Mentalität, das Ding mit dem nachdenken, dem drüber Reden und dem finden von friedlichen Lösungen usw , steck da doch eindeutig drin.
Keine Frage, das erinnert an alte Zeiten. Aber so wirklich thematisiert wird das ja auch nur beim Pilznetzwerk. Die Sphäre ist eben eine Art Deus ex Machina die verhindert das man Spock findet. Zu irgendwelchen Erkenntnissen gelangt man nicht. Und auch die Sache mit dem Pilznetzwerk ist reichlich problematisch. Immerhin spielen die Pilze Tilly ziemlich übel mit, müssen sich aber nicht dafür verantworten. Im Jahr 2019 sollte man schon zeigen das man andere Leute nicht quälen darf, auch dann nicht, wenn man selber verzweifelt ist.
weißichnixvon schrieb:Das Thema ist sozusagen von Anfang an allgegenwärtig.
Das muss man sich dann aber selber zusammenreimen. On-Screen sieht man davon nicht viel. Saru ist kein Flüchtling und wird nicht so behandelt oder bezeichnet und soziale Ungerechtigkeit im Terranischen Imperium findet nur off-screen statt. In den Folgen wird das nicht thematisiert. Dito bei den anderen Beispielen von dir. Insbesondere ist S31 nicht rassistisch oder nationalistisch.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

20.02.2019 um 17:19
@Ahmose
Vllt sehe ich die Dinge auch manchmal etwas anders.

Bin übrigens gerade dabei mal wieder die vierte und fünfte Staffel TNG zu gucken. Da sind echt Welten dazwischen, was die Storys angeht. Amüsiere mich köstlich. ^^


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

20.02.2019 um 19:12
mistaz schrieb:warum muss ich dabei nur an Voyager denken?!
Da dachte ich mir zuerst: Wut??
Aber so ganz Unrecht hast du nicht. Auch wenn ich VOY im Laufe der Zeit einiges abgewinnen konnte, fand ich die
mistaz schrieb:Klingonen mit Dauerwelle
auch völlig daneben. Ebenso wie die nervige Kes mit ihrem Backenhamster. Und wenn ich es jetzt Revue passieren lasse.....
jaaaaaaaaaaa.... auch der Rest der Crew war nicht wirklich ein Feuerwerk an Liebenswürdigkeit und Sympathie.
Ich glaube ich habe die Serie nur wegen der witzigen Idee des MHN, der schnittigen B´lana und später wegen der super-heißen Quotenqueen der Borg geschaut. *lechz*

Auch deine Einschätzung zum Ende der TNG Filmära. Yo. Unterschreibe ich.
Das war bereits plattes Kino-SciFi-KlimmBimm mit unglaubwürdiger Story und TNG Uniformen.

Wann hat es eigentlich angefangen irgendwie grottig zu werden?
Hat es J.J. etwa gar nicht zuerst vermurkst?

StarTrek Nemesis habe ich mir von allen TNG Filmen tatsächlich am wenigsten (nur ein einziges Mal) angetan. Ich war wohl damals schon unzufrieden, wollte es aber wegen der guten alten Crew nicht wahrhaben :(


melden
Anzeige

Der ultimative Star Trek Thread!

20.02.2019 um 20:24
brausud schrieb am 11.02.2019:Star Trek Continues hat es vorgemacht, also schon ein wenig Moderner sollte es schon sein, aber wenn es so wäre.......
Jep, STC ist einfach wundervoll. ;)

@Brocki
Ich fand Enterprise NX-01 auch nicht schlecht, auch wenn Season 1 etwas gebraucht hat. Ab Season 2 war es viel besser. War sehr schade dann. Die letzte Folge war saublöd, da sie nur schnell als Abschluss zusammengeschustert wurde.


melden
490 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Hexe von Blair899 Beiträge