weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

The Walking Dead

6.829 Beiträge, Schlüsselwörter: The Walking Dead, FOX, Zombie-apokalypse, Amcs Epic Series

The Walking Dead

02.11.2015 um 19:42
@Desaix:

Stimmt zwingt dich niemand zu, ich würde es mir trotzdem nicht entgehen lassen.Guck es dir ruhig an, sonst verpasst du definitiv was. Diese Episode gehört zu den besten was TWD seit sehr langer, zu bieten hat.

Diese Episode war einfach nur extraklasse!!!!

SpoilerZwei starke Charaktere, eine spanende Geschichte, bewegende Momente ein fantastischer Lenny James, was will man mehr? Was mir ebenfalls gut gefiel, ich musste während der gesamten Episode nicht eine Sekunse, an Glens Schicksal.Dafür war die Episode zu stark und intensiv.

Die schauspielerischen Leistungen muss man hier wirklich hervorheben, für TWD-Niveau war das extraklasse.Man merkt besonders bei Lenny James, das er sich doch von Restlichen Cast abhebt.Es gibt niemanden im Cast (außer vielleicht Melissa McBride), der seine Rolle überzeugend spielt wie James.Es wirkt so als hätte, man diese Rolle extra nur für ihn geschrieben.Aber auch John Carroll Lynch wusste zu überzeugen.Etwas schade, dass man, aus seiner Figur nicht mehr machte, Potenzial war auf jeden Fall da.

Die Folge hat bewiesen, das TWD nicht nur Action und Hoffnungslosigkeit kann, neinauch sehr emotional und tiefgründig werden können.Beste Episode seit Carol und die Girls.


melden
Anzeige

The Walking Dead

02.11.2015 um 19:43
@dintto
Man kann niemanden dazu zwingen, ich freu mich drauf, mir die Folge gleich anzuschauen. Morgan ist doch ein toller Charakter, da bin ich gespannt, wie er sich entwickelt hat.


melden

The Walking Dead

02.11.2015 um 20:45
@Aniara
jo, gut, wir wissen ja was aus ihm geworden ist :D bringt ständig alle in gefahr :D

gut das er die wölfe im wald nicht kalt gemacht hat kann man noch nachvollziehen, ... irgendwie :D
aber die gruppe von angreiffern. tja, die griffen ja in der letzten rick an :)

seine NICHT handlungen haben einen üblen nachgeschmack.


melden

The Walking Dead

02.11.2015 um 21:01
@ John Rambo:

Ohne den neuen Morgan wären Daryl, Aaron und Gabriel (der leider auch) schon im längst Reich der Toten wer ist noch mal durch seine Nichthandlungen gestorben?

:)

Guck dir die Episode an, sie klärt sehr glaubhaft, auf warum Morgan so geworden ist, wie er jetzt ist.So wie er jetzt ist, gefällt er mir deutlich besser, als so wie er in den flashbacks war.


melden

The Walking Dead

02.11.2015 um 21:22
Bisher Scheisse langweilige Folge. Kommt vermutlich daher das mich der Charakter Morgan 0,0 interessiert.


melden

The Walking Dead

03.11.2015 um 03:00
jo, naja. gut war sie schon. aber ich versteh Morgan immer noch nicht.
er springt von einem extrem ins nächste. und das soll gesund sein :D
der reitet noch alle in den abgrund.


melden
Ratatoskr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

The Walking Dead

03.11.2015 um 03:03
All life is precious. :)


melden

The Walking Dead

03.11.2015 um 10:04
@JohnRambo
Irgendwann in einer ach so schockierenden Situation muss er eh wieder töten. Drama Baby! -.-

Bleib dabei. Folge war langweilig.

;)


melden

The Walking Dead

03.11.2015 um 11:37
S06E04 - "Here's Not Here"
SpoilerWas soll ich sagen zu der Folge? Ich kann jeden verstehen, der die Folge als langweilig oder unnütz bezeichnet, ohne Zweifel. Vom Prinzipo her war es eine sehr gute und starke Folge, wir haben Morgan gesehen, wie er dem Wahnsinn entkommen ist und wir haben einen tollen und interessanten Charakter mit Eastman gesehen, der sogar Humor hatte. Etwas, was im TWD-Universum sehr selten der Fall ist. Sehr stark gespielt von John Carroll Lynch, den ich aus American Horror Story als sehr gut in Erinnerung hatte. Morgan war am Ende, er wollte nur noch alles und jeden töten, egal ob Walker oder Menschen. Erst durch Eastman und seine Geduld hat er wieder den richtigen Weg gefunden. Fand die Folge generell sehr gut und Morgan und Eastman haben völlig ausgereicht, um die Folge zu tragen. Wir wollen aber auch die Ziege nicht vergessen (R.I.P Tabitha =( ). Es war zu erwarten, dass Eastman die Folge nicht überlebt, aber so war das natürlich noch mal schön tragisch inszeniert. Allerdings kann das Motto "all life is precious" nicht mehr im TWD-Universum gelten, nicht mit Leuten, wie dem Governour oder den Wolves. Das muss auch Morgan einsehen. Also, die Folge war stark, keine Farge, tolle Charaktere, tolle Story und auch nachvollziehbar, wie Morgan sich gewandelt hat.
Aber bei dem Clifffhanger mit Glen und Rick, da sitze ich auf heißen Kohlen und jetzt muss ich bis nächste Woche warten, um hoffentlich zu erfahren, wie es weiter geht. Wer hat da gerufen, war das Rick? Klang so, spricht ja dafür, dass er der Herde entkommen konnte. Ich wenigstens damit geht es nächste Woche weiter.
TWD würde es gut tun, wenn sie in einer Folge mehrere Handlungsstränge mischen, das würde die Folgen noch aufwerten.


melden

The Walking Dead

03.11.2015 um 14:25
@Aniara
Hab gestern gelesen das es mit Glenn und Rick wohl erst in Episode 7 weitergeht bzw. man wird dann "aufgeklärt".


melden
Desaix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

The Walking Dead

03.11.2015 um 14:27
@makaeasy
Das wäre dann das grösste Trolling von Gimple.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

The Walking Dead

03.11.2015 um 20:13
makaeasy schrieb:Hab gestern gelesen das es mit Glenn und Rick wohl erst in Episode 7 weitergeht bzw. man wird dann "aufgeklärt".
Vielleicht zwei weitere kommende Folgen nur mit Morgan, da musst du durch @makaeasy .Das ist wie mit bei einem "Cast Away" Marathon, für welche die Tom Hanks nicht mehr sehen können ;)


melden

The Walking Dead

03.11.2015 um 20:57
Ich fand die Folge S06E04 sehr spannend, erklärt nun endlich auch warum Morgen so passiv ist.
Mache mir allerdings Sorgen wegen dem Typen im .......... wenn das mal keinen neuen Ärger gibt.
Das beste an der Folge war das sie 60 min lang ging anstatt der sonst üblichen 40 min.

Freue mich schon auf die nächste Folge!


Wie funktioniert das mit dem Spoiler?


melden

The Walking Dead

03.11.2015 um 21:33
@assassinfan:

Spoiler Spoilerhier einsetzen


melden

The Walking Dead

04.11.2015 um 10:47
@mayday
Bitte nicht :cry:


melden

The Walking Dead

04.11.2015 um 21:15
@dintto

Danke!


melden

The Walking Dead

05.11.2015 um 11:52
Ich bin gerade auf RTL2 Stand (Staffel 5) und frage mich gerade, wie "realistisch" das Zombieszenario im Prinzip ist.

Als gesetzt und nicht hinterfragbar ist natürlich hierbei, dass..

Jeder infiziert ist und nach dem Tod zum Zombie wird
Zombies nur durch Kopfverletzungen sterben
Zombies nicht wirklich verwesen oder von Tieren (Insekten, Raubtiere, etc) aufgefressen werden

Klar, dass das alles bereits unrealistisch ist, aber das sind nun mal die definierten Regeln des "Zombieuniversums"

Wie würden die USA nach dieser langen Zeit wie in Staffel 5 aussehen? Würden immer noch so große Herden umherstreifen? Die USA sind recht dünn besiedelt mit 20 Menschen pro qm2.

In den ersten Monaten ist die Todesrate bei Menschen und Zombies sehr hoch, da das Militär diese noch effektiv bekämpft. (Flächenbombardements, etc) Ich würde mal schätzen, dass dadurch bereits 20-50% der "Basis" endgültig getötet wird.
In der Zeit von Staffel 5 sind nur noch Überlebensprofis da, vielleicht 1%-5% der ursprünglichen Bevölkerung. Dieser geringe Anteil hat aber Sterberaten von vielleicht 1:100, d.h. jeder nimmt vorher rein rechnerisch noch 100 Zombis mit, bevor er selbst stirbt.

Die Zombieherden sind ziemlich ungeschickt und nur sehr schlecht auf ihren "natürlichen" Lebensraum der postapokaliptischen Welt angepasst. Überall lauern Gefahren für sie: Abstürzen, aufspießen, verheddern usw.
Selbst ohne Fremdeinwirkung müssen sie erhebliche Verluste hinnehmen.

Ich glaube auch, dass die Überlebenden in den sicheren Siedlungen mit der inneren Bedrohung irgendwann umgehen können. Wenn die Bedrohung durch marodierende Banden nachlässt ist es aus meiner Sicht durchaus möglich eine primitive aber wachsende Zivivilisation zu starten.
Es müssen halt einige neue Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Das ist aber nichts, womit die Menschheit nicht doch irgendwie fertig werden könnte.

Meiner Meinung nach würde die Welt bereits deutlich anders aussehen als in der Serie.

PS: ja, ist ne ziemlich Sinn befreite Denkweise ;)


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

The Walking Dead

05.11.2015 um 12:04
Um das mal in ganzen Zahlen darzustellen, auch für mich :D
stanmarsh schrieb:In den ersten Monaten ist die Todesrate bei Menschen und Zombies sehr hoch, da das Militär diese noch effektiv bekämpft. (Flächenbombardements, etc) Ich würde mal schätzen, dass dadurch bereits 20-50% der "Basis" endgültig getötet wird.
Einwohnerzahl: Ca. 320 Millionen
stanmarsh schrieb: Ich würde mal schätzen, dass dadurch bereits 20-50% der "Basis" endgültig getötet wird.
Ich nehme mal die goldene Mitte: 35 % (unwiderbringlich) getötete Einwohner
-> Überlebende: 208 Millionen
stanmarsh schrieb:In der Zeit von Staffel 5 sind nur noch Überlebensprofis da, vielleicht 1%-5% der ursprünglichen Bevölkerung.
Ende der 5. Staffel wirst du eines besseren belehrt, mehr aber nicht dazu ;)

Aber dennoch auch hier die goldene Mitte -> 3 % der 208 Millionen
-> Überlebende: ca. 6 Millionen

Also doch noch eine ganze Menge, oder? ;) Zudem ist deine 1:100-Rechnung nicht ganz richtig. Wenn das nur ein Mittelmaß wäre, dann würde das bedeuten, das viele mehr als 100 Zombies hätten töten müssen. Es wird nämlich auch viele geben, die nicht annähernd so viele getötet haben. ;)
stanmarsh schrieb:Ich glaube auch, dass die Überlebenden in den sicheren Siedlungen mit der inneren Bedrohung irgendwann umgehen können.
Hier muss beachtet werden, das kaum eine Siedlung wirklich sicher ist. Das sollte man aus den vorherigen Staffeln "gelernt" haben.
stanmarsh schrieb:Meiner Meinung nach würde die Welt bereits deutlich anders aussehen als in der Serie.
Das ist ja das tolle an der Serie. Sie läd dich ein, EIN mögliches Szenario zu betrachten, wie es ablaufen könnte ;)
stanmarsh schrieb:PS: ja, ist ne ziemlich Sinn befreite Denkweise
Eigentlich nicht. Es zeigt doch nur, das du dich mit der Serie beschäftigst und Dinge hinterfragst und dir deine eigenen Ideen kommen. ;)


melden

The Walking Dead

05.11.2015 um 13:28
@stanmarsh
Was mich an der Serie wundert ist das Amerika wohl nur aus Wald besteht. Ein Gefängnis mitten im Wald. Eine Kirche mitten im Wald. Siedlungen umringt von Wald. Jede Straße auf der sie wandern umrungen von Wald.


melden
Anzeige

The Walking Dead

05.11.2015 um 13:50
@makaeasy

Das ist vermutlich der gleiche wunderliche Grund, warum fast jeder Planet bei Star Gate mit Wäldern wie in Kanada bewachsen ist ;)

Aber klar, das sind Drehorte rund um die Basis und im Wald ist die Zombiebedrohung wirkt im Wald stärker als in der offenen Landschaft.

Was ich aber grundsätzlich bei den amerikanischen Serien und Filmen so liebe. Die Landschaft ist so abwechslungsreich und der amerikanische Look funktioniert in einer Vielzahl von Genres. Ich mag z.B. auch Supernatural, weil u.a. die Landschaft schön und passend eingefangen wird. Bei Breaking Bad funktioniert die Wüste von New Mexico ebenfalls phantastisch.

Auch Akte X hat in den kanadischen Wäldern gut funktioniert.

Das würde bei uns alles so nicht gehen, da ist einfach kein Platz für solche Geschichten. Alles zu eng, aufgeräumt, sauber und ordentlich.


melden
77 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das LOST - Phänomen1.072 Beiträge
Anzeigen ausblenden