Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

4.962 Beiträge, Schlüsselwörter: Psiram, Deutsches Reich, Reichsbürger, Reichsbürgerbewegung

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

20.12.2018 um 22:58
@3THINKER
3THINKER schrieb:Ich glaube prinzipiell nur noch das, was ich selbst sehe.
Aso. Auf youtube beispielsweise?
Ich habe eher den Eindruck du glaubst nur was du glauben willst, und dass dir die Glaubwürdigkeit der Quelle in dem Falle völlig egal ist.
3THINKER schrieb:Man hatte diese Leute unter den Verdacht gestellt, Reichsbürger zu sein.
Der Grund war eine irakische Flagge, sie sie mit sich führten.
Wo hast du z.B. DAS gesehen?


melden
Anzeige

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

21.12.2018 um 07:20
3THINKER schrieb:Ich glaube prinzipiell nur noch das, was ich selbst sehe.
Wenn das so wäre, würdest du dich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in Spekulationen ala "vllt war es ja doch irgendwie weit entfernt möglich, dass er gar keine Genehmigung brauchte, und dass die Berichterstattung da möglicherweise nicht ganz dem entspricht, was ich meine rein interpretieren zu können" verlieren.
Sowas machen tatsächlich eher Leute, die wirklich von dem Überzeugt sind, was sie vermuten. Also letztlich an ihre eigene Sicht der Dinge glauben.

Das passt doch nicht zusammen. Entweder hast du hier klare Prinzipien, nur noch das für voll zu nehmen, was du selbst geprüft hast, und sagst dann auch konsequenterweise "weiß nicht, was da wirklich los war", oder du stellst auf biegen und brechen wilde Theorieen auf, die du in keinster Weise verteidigt bekommst.

Da klafft schon eine enorme Lücke, zwischen dem was du glaubst zu tun, und dem was du wirklich tust.


melden
3THINKER
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

21.12.2018 um 08:55
weißichnixvon schrieb:3THINKER schrieb:
Ich glaube prinzipiell nur noch das, was ich selbst sehe.
weißichnixvon schrieb:Wenn das so wäre, würdest du dich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in Spekulationen ala "vllt war es ja doch irgendwie weit entfernt möglich, dass er gar keine Genehmigung brauchte, und dass die Berichterstattung da möglicherweise nicht ganz dem entspricht, was ich meine rein interpretieren zu können" verlieren.
Wohlgemerkt:
3THINKER schrieb:Ich glaube prinzipiell nur noch das, was ich selbst sehe.
Was ist dabei, einen Medienberichte kritisch zu hinterfragen?
Wenn ich etwas für möglich halte, oder vermute, dann schreibe ich das auch so.
Und stelle es nicht als Fakt dar.
Wenn jetzt in meinen Beiträgen Wörter wie vermutlich vorkommen, dann habe ich etwas nicht selber gesehen, sondern vermute das nur.
weißichnixvon schrieb:Das passt doch nicht zusammen. Entweder hast du hier klare Prinzipien, nur noch das für voll zu nehmen, was du selbst geprüft hast, und sagst dann auch konsequenterweise "weiß nicht, was da wirklich los war", oder du stellst auf biegen und brechen wilde Theorieen auf, die du in keinster Weise verteidigt bekommst.
Vermutungen als Vermutungen zu formulieren, sind klare Prinzipien.
weißichnixvon schrieb:Da klafft schon eine enorme Lücke, zwischen dem was du glaubst zu tun, und dem was du wirklich tust.
Den Fehler, welchen Sie mir unterstellen, begehen Sie selbst.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

21.12.2018 um 09:19
@3THINKER
3THINKER schrieb:Was ist dabei, einen Medienberichte kritisch zu hinterfragen?
Wenn du das tun würdest hätte wohl niemand etwas dagegen. Allerdings ziehst du lediglich das in Zweifel, was deinem Glauben widerspricht. Du willst die Realität deinen Überzeugungen anpassen und verkaufst das als "kritisch hinterfragen".

WO reichte denn nun die irakische Flagge angeblich für den Reichsbürgerverdacht aus?


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

21.12.2018 um 09:52
3THINKER schrieb:Wenn ich etwas für möglich halte, oder vermute, dann schreibe ich das auch so.
Und stelle es nicht als Fakt dar.
Wenn jetzt in meinen Beiträgen Wörter wie vermutlich vorkommen, dann habe ich etwas nicht selber gesehen, sondern vermute das nur.
Völlig klar. Ich hab auch nie was anderes unterstellt.

Die Sache mit dem persönlichen Glauben ist ja gerade deshalb so kompliziert, weil sie nur auf Vermutungen basiert, und nicht auf Fakten.
3THINKER schrieb:Vermutungen als Vermutungen zu formulieren, sind klare Prinzipien.
Das ist zwar auch ein klares Prinzip, schon. Aber dieses Prinzip stützt nur die Tatsache, dass du Vermutungen als Vermutungen formulierst. Hat also nichts mit dem Prinzip zu tun, das du vorgegeben hattest ebenso zu beherzigen, nämlich nur das zu Glauben, was du selbst gesehen hast.
3THINKER schrieb:Den Fehler, welchen Sie mir unterstellen, begehen Sie selbst.
Ist mir vermutlich entgangen. Wo genau soll das passiert sein?


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

21.12.2018 um 11:10
3THINKER schrieb:Wenn ich etwas für möglich halte, oder vermute, dann schreibe ich das auch so.
Und stelle es nicht als Fakt dar.
3THINKER schrieb:Ich glaube prinzipiell nur noch das, was ich selbst sehe.
Das hört sich im GEZ Thread noch ganz anders an:
3THINKER schrieb:kleinundgrün schrieb:
Haben aber einen wichtigen gesellschaftlichen Zweck.
3Thinker schrieb dazu:
Der ist aber nicht erkennbar.
3THINKER schrieb:Ich kann mir da kein Urteil bilden.
Die Glotze lief bei mir,hin und wieder, im Sommer, meistens auf dem Kanal TVO.
Es steht dir natürlich frei den Widerspruch deiner Stellungnahmen aufzulösen wenn du schon das Thema "Prinzipien" eröffnest.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

21.12.2018 um 11:22
3THINKER schrieb:Ich glaube prinzipiell nur noch das, was ich selbst sehe.
Was ist dabei, einen Medienberichte kritisch zu hinterfragen?
Du hinterfragst nichts kritisch, du negierst und relativierst die Reichsbürgerbewegung und versuchst den Thread vom Thema abzulenken.
Das Spielchen kennen wir ja schon und es wird nichts nützen - du magst ja glauben, dass du damit das Phänomen "Reichsbürger" kleinreden kannst, die Realität sieht aber anders aus, denn jetzt sind endlich auch die Behörden zu dem Schluss gekommen, das Personen aus dieser Szene gefährlich sein können und sie nicht nur aus Querulanten besteht, die Behörden ausbremsen.

Es gibt gefährliche Reichsbürger unter den einfachen Querulanten.

Könntest du hier alles nachlesen, aber das machst du ja nicht, aus welchem Grund du das nicht wahrhaben willst, weiß ich nicht.


melden
3THINKER
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

22.12.2018 um 09:07
behind_eyes schrieb:3THINKER schrieb:
Ich glaube prinzipiell nur noch das, was ich selbst sehe.
behind_eyes schrieb:Das hört sich im GEZ Thread noch ganz anders an:
Wenn ich nur das glaube, was ich selbst sehe, dann steht das nicht zur Debatte.
Dann ist das so.
Und wenn ich der Meinung bin, dass bei gewissen Medien, insbesondere dem Fernsehen, ein wichtiger, gesellschaftlicher Zweck nicht erkennbar ist, vertrete ich meine Meinung, für die ich mich nicht rechtfertigen muss.
Und wenn Ihnen ausreicht, was rbb24 zu dem Bürger meldete, welcher der sogenannten "Reichsbürgerszene" zugeordnet wird, ausreicht, ist das Ihre Sache.
Meine Ansprüche an einen Medienbericht sind nicht erfüllt.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

22.12.2018 um 09:27
@3THINKER
3THINKER schrieb:Meine Ansprüche an einen Medienbericht sind nicht erfüllt.
Wie denn auch, wenn du ohnehin nur das glaubst, was du selbst siehst? Sollte das übrigens ernst gemeint sein dürftest du auf einen ziemlich erbärmlichen Wissensstand sein angesichts der dir selbst auferlegten Beschränkungen.

WO reichte denn nun die irakische Flagge angeblich für den Reichsbürgerverdacht aus? Es wäre nett wenn du endlich ein paar Fakten zu deiner seltsamen Behauptung liefern könntest. Momentan sieht es so aus als hättest du dir auch das nur ausgedacht.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

22.12.2018 um 09:59
3THINKER schrieb:Wenn ich nur das glaube, was ich selbst sehe, dann steht das nicht zur Debatte.
Du bist der Einzige der das zur Debatte gestellt hat.
3THINKER schrieb:Und wenn ich der Meinung bin, dass bei gewissen Medien, insbesondere dem Fernsehen, ein wichtiger, gesellschaftlicher Zweck nicht erkennbar ist, vertrete ich meine Meinung,
Da du Fernsehen nach eigener Aussage garnicht nutzt, stellt sich die Frage wie du zu dieser Meinung gekommen bist. Du kannst natürlich Meinungen vertreten wie du willst, dann achte aber darauf das sie sich nicht widersprechen WENN du keine Lust auf Transparenz hast ;-)
Möchtest du jetzt wirklich weiter diskutieren über etwas wonach du nach eigenen Aussagen garkeine Ahnung haben kannst? ;-)


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

22.12.2018 um 12:21
3THINKER schrieb:Wenn ich nur das glaube, was ich selbst sehe,
Ich denke, der Satz, "wenn ich nur das glaube, was ich selbst sehen will,..." trifft es wohl eher.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

22.12.2018 um 14:43
3THINKER schrieb:Meine Ansprüche an einen Medienbericht sind nicht erfüllt.
Das wäre für einen ehrlichen und faktengetreuen Bericht auch kontraproduktiv.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

22.12.2018 um 14:50
3THINKER schrieb:Meine Ansprüche an einen Medienbericht sind nicht erfüllt.
Na dann zeig uns doch einen Bericht zum Thema, der deinen Anforderungen genügt.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

22.12.2018 um 15:57
@3THINKER
Nebenbei, von den Reichis (oder Staatsleugnern) gehen noch andere Gefahren aus als nur Gewalt. Im Sonnenstaatland wird oft genug von Verdrehten berichtet, die ihren Anhängern empfehlen, bei Behörden nach ihren "Methoden" vorzugehen und sie damit noch tiefer in die Sheice rein reiten. Im schlimmsten Fall ist das (wenn für die "Methoden" auch noch Geld verlangt wird) Betrug, aber auch sonst kann das für die Betroffenen böse Folgen haben. Hier z.B. https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=5200.msg207239#msg207239 geht es um den Unterschied zwischen Bewährung und sitzen. Übrigens findest du dort noch jede Menge anderer Berichte, die vielleicht deine
3THINKER schrieb:Ansprüche an einen Medienbericht
eher erfüllen :-)


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

03.01.2019 um 20:35
99,9% harmlose Spinner, 0,1% gemeingefährliche Zeitgenossen.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

03.01.2019 um 20:50
@Takashi
Sicher ist du für dieses Ergebnis eine repräsentative Stichprobe genommen, sonst kämst du ja nie auf solch exakte Werte.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

03.01.2019 um 20:57
@wuec

Meine höchstpersönliche, äußerst subjektive Meinung, anhand der Beobachtung dieser Leute in meinem Bekanntenkreis und den Medienberichten.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

03.01.2019 um 21:00
@Takashi
Und das sind wie viele in deinem Dunstkreis?

Die 0,1% (1 von 1000) suggeriert eine gewaltige Stichprobengröße oder eine recht komplexe Erhebungsmethode


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

09.01.2019 um 10:13
Takashi schrieb am 03.01.2019:Meine höchstpersönliche, äußerst subjektive Meinung, anhand der Beobachtung dieser Leute in meinem Bekanntenkreis und den Medienberichten.
wuec schrieb am 03.01.2019:Die 0,1% (1 von 1000) suggeriert eine gewaltige Stichprobengröße oder eine recht komplexe Erhebungsmethode
Ein Promille "Gemeingefährliche" - wobei es nun davon abhängt, was man denn als "gemeingefährlich" bezeichnen mag - erscheint dann doch in der Tat arg wenig. Selbst als eine Schätzung aus dem Bauch heraus (eine echte Erhebung dürfte da sehr schwer sein).

Ich würde ebenfalls sagen, dass die Mehrheit nicht akut gewaltbereit ist. Aber ein geschätzt einstelliger Prozentsatz dieser Leute werden vermutlich mehr tun, als sich am Stammtisch oder im Internet verbal Luft zu verschaffen oder dem Gerichtsvollzieher den Mittelfinger zu zeigen.
So eine Situation lädt ja geradezu ein, eine gewisse Verzweiflung zu entwickeln. Je abstruser die Thesen, desto weniger wird man außerhalb seiner Meinungsblase ernst genommen und desto attraktiver wird eine gewaltsame Option, es "denen", die nicht verstehen wollen, zu zeigen.
In solchen Gruppen entwickelt sich durch die Abgrenzung nach außen schnell eine eigene Dynamik, durch gegenseitige Bestätigung und durch die große Kluft zur "Außenwelt".
Hinzu kommt, dass in dieser Denkweise eine Militäraffinität bzw. eine solche Denkweise grundsätzlich von Vorteil ist.
Insgesamt gute Voraussetzungen, dass Gewaltbereitschaft auf fruchtbaren Boden trifft.

Zahlenspiele helfen da sicher nicht weiter, aber ein "deutlich über der Normalität" stehendes Risiko kann man guten Gewissens nicht verneinen.


melden
Anzeige
Max_power
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

09.01.2019 um 12:22
kleinundgrün schrieb:Ich würde ebenfalls sagen, dass die Mehrheit nicht akut gewaltbereit ist. Aber ein geschätzt einstelliger Prozentsatz dieser Leute werden vermutlich mehr tun, als sich am Stammtisch oder im Internet verbal Luft zu verschaffen oder dem Gerichtsvollzieher den Mittelfinger zu zeigen.
Ich glaube nicht dass das einstellig ist. Sollte schon zweistellig sein.
Ich meine, man muss schon massiv einen an der Klatsche haben wenn man die Thesen der Reichsbürger lebt. Da sind sicher viele Unberechenbare dabei.


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt