Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

7.655 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Verschwörung, Kenfm, Ken Jebsen

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

19.07.2013 um 22:15
@greenkeeper

Okay. Das ist auch wieder wahr.


melden
Anzeige

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

19.07.2013 um 22:27
@Yotokonyx
Nicht nur bei diesem Thema, waren und sind die Medien nicht gleichgeschaltet.
Ich erinnere mich z.B. sehr gut an die Diskussionen, zum für und wieder beim Irakkrieg, nach dem 11. September 2001.
Es war keinesfalls so, dass die Medien mit wehenden Fahnen die Amis hofiert haben, sonder es gab, gerade nach Talkshows in der ARD oder ZDF, jedenfalls bei mir im Freundes und Bekanntenkreis, große Diskussionen zum für und wider dazu, da eine Vielfalt an Meinungen in den Talkshows angeboten wurde.
Und das ist, meiner Meinung nach, nicht nur bei diesem Thema so, sondern bei so ziemlich jedem Thema, das die Menschen hier interessiert.
Die Alternativen Medien nehmen diese Themen dann ja auch auf (sind aber keine Vorreiter), nur findet dort niemals eine Kontroverse Diskussion statt, wie ich gerade bei p4t feststellen durfte.
Diese Medien sind sowas von gesteuert, wie man es den "Mainstream Medien" vorwirft.
Ich, jedenfalls, finde mich von den Mainstreammedien gut informiert, was die Grundlagen angeht und bin auch der Meinung, dass eine menge Themen angesprochen werden, die sonst nicht im Bewusstsein der Menschen wären.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 00:20
@Yotokonyx

Es gibt kritische Sendungen im Fernsehen, die sehr gut gemacht sind, aufdecken und 100% ungeschminkt die Wahrheit zeigen. Selbst bei Stern TV, oder analog im Internet Artikel und Videos bei Spiegel Online, immerhin.
Aber bei vielen Themen schaue ich nicht mehr bei Spiegel Online, Zeit, Süddeutsche. Manchmal werden auch Fotos gar nicht gezeigt, die nicht zur offiziellen Linie passen.
Manche sind so im Film, dass sie die Darstellung in den alternativen Medien völlig diffamieren,
andere trauen sich vielleicht nicht Wahrheiten auszusprechen.

Es gibt ein Verhalten, was mir halbwegs gefällt:
Mit seiner Meinung immer noch den Mainstream unterstützen, aber in jeder einzelnen Handlung einem unabhängigen Standpunkt Ausdruck verleihen.


melden

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 01:38
@saba_key

Der Meinung bin ich auch das man sich zwar an den Mainstream halten sollte, jedoch nicht unbedingt alles blind glaubt was in den Nachrichten gesagt wird.

@rosco

Wer oder Was ist p4t ?


melden
Johncom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 02:24
Yotokonyx schrieb:Ich frage mich schon die ganze Zeit was Verschwörungstheoretiker mit ihren Theorien genau erreichen wollen.
@Yotokonyx
Ich würd mich schon mal fragen wer Begriffe wie Verschwörungstheoretiker in Umlauf setzt.
In dem Wort an sich klingt was Diskreditierendes mit, so als habe da ne Gruppe von Mitmenschen einen Knacks im Kopf. Es klingt auch irgendwie 'böse'.

Obwohl ?
Menschen, die Geheimdienste Schweinereien nachsagen bis hin zu Auftragsmorden, sogar Terroranschlägen siehe GLADIO ... und das publizieren, sind ganz normale Menschen. Manchmal sogar verdiente Persönlichkeiten, Juristen, Politiker, Wissenschaftler.

Verschwörungstheorien haben lange Tradition:
Die Juden haben sich gegen Deutschland verschworen - offizielle VT während des 3. Reichs.
Der Kommunismus will die Demokratie unterwandern - offizielle VT in der BRD bis etwa Ender der 80er Jahre.
Radikale Moslems haben sich gegen den Westen verschworen - offizielle VT seit den 90ern bis heute.


Das sind oder waren offizielle Verschwörungstheorien, die kaum jemand erkennt weil 100 Blättchen und TV-Sender mitmachen.

Ein paar Leute eine Minderheit denkt anders, diskutiert und beliefert sich mit verschiedensten Infos. Und sammelt Hinweise auf andere Wahrheiten, die im Mainstream anscheinend bewusst ausser Acht gelassen werden ?
Yotokonyx schrieb:Mich interessiert auch was sie als Alternative zu dem jetzigen System vorschlagen.
Aha .. dann meinst Du vielleicht doch 'Systemkritiker' anstelle Verschwörungstheoretiker ?
Ich denke, was die Kritiker heute fordern ist Rückbesinnung.
Ganz einfach der Ruf an jeden persönlich: Denke selbst.
Eine Alternative zu dem 'jetzigen System' könnte sein: Regional Entscheidungsfindung anstatt 'Globalisierung' ?
Distanz zum Diktat der Märkte ?
Distanz zur europäischen Einheitswährung ?
Die ja auch nie demokratisch beschlossen wurde .. ?
Yotokonyx schrieb:Egal was mit einer VT zu tun hat immer heißt es das jetzige System sei so schlecht, so böse, man ist nur von Lügen und Intrigen umgeben.
Man muss kein VTler sein um zu erkennen, dass eingebettete Journalisten gar nicht anders können als brav mitzulügen.
Yotokonyx schrieb:Egal was mit einer VT zu tun hat ...
Sich mit irgendwelchen angeblichen VTs beschäftigen erweitert den eigenen Horizont auch nicht.
Würde vorschlagen, solche VTs genauso kritisch zu lesen wie die Mainstreampresse.
Das Wahre liegt vielleicht dazwischen, und auch nur dass was man selber versteht ?


melden

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 08:11
Yotokonyx schrieb:Die erste Gruppe ist dann die kreative sozusagen, denn die entwickeln ja die Theorie.
Somit kann man die doch dann als die Hauptmanipulatoren bezeichnen.

Die zweite sind dann solche Vertreter wie "die DDR wurde zu gemacht also ist der Westen daran schuld das ich jetzt arbeitslos bin" Aber selber suchen sie sich keinen Job.
Genau, wir brauchen einfache Lösungen für komplexe Sachverhalte! Nur so versteht auch jeder Depp wie gefährlich das selbstständige Denken sein kann.
Yotokonyx schrieb:Durch so ein Verhalten von einigen wird doch die Freiheit des Internets untergehen, weil sie es als Plattform nutzen um Hass und was weiß ich sonst noch alles zu verbreiten.
Ergo brauchen die sich dann auch nicht wundern wenn der Polizeistaat immer näher rückt.
Freiheit kann höchstens hintergangen oder unterminiert werden. Ich bin zwar etwas erstaunt warum Du jetzt schon VTler heranziehst um den überbordenen Polizeistaat zu rechtfertigen, aber seis drum... vorbildlich, Kamerad!
Meinungsfreiheit is natürlich das Pulverfaß schlechthin, sollte man schnellstmöglich unterbinden: am besten schalten wir gleich das Netz ab, wir können ja auch funken. Idealerweise sperren wir den Spinnern dieser Welt einfach präventiv ihren Anschluß, damit sie garnich erst VTler werden können. Spitzenidee, oder? Dank unserer Kollegen von der NSA dürfte es ja nich allzu schwierig sein diese Gefährder auszumachen.
delphi schrieb:Wir müssen uns hier weiter gegenseitig Mut zu sprechen. Dieser thread ist hervorragend geignet um unsere eigenen Ansichten immer und immer wieder zu bestärken. Und wenn dann mal jemand kommt der anderer Meinung ist, dann vergesst nicht, dass es alles nur Nazis sind.
Pssssssst, voooorsichtig! Die KommunistenNazis lesen doch mit!!!einseinself :trollsanta:


melden

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 09:02
@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:Pssssssst, voooorsichtig! Die KommunistenNazis lesen doch mit!!!einseinself :trollsanta:
Das ist nicht so wichtig, denn der Believertrutherkommunistennaziverschwörungstheoretiker ist im allgemeinen eher dumm bis sehr dumm. Die kapieren das sowieso nicht. :trollbier:


melden

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 09:39
Ein klares JA zu den Verschwörungstheoretikern, gäbe es sie nicht, man müsste sie erfinden.
Wo findet man im Netz sonst noch die gelebte Realsatire, wo kann sich auch der Dümmste kurzfristig mal ganz toll vorkommen, wie kommen Gernegrosse einfacher in die Selbstbestätigungsdynamik.
Auch der Dümmste kann sich, genügend Fanatismus und Scheuklappen vorausgesetzt, so seine ganz eigene in sich schlüssige Welt zusammenbasteln, in der alles seinen Vorgaben folgt.
Viele lenken sich so wahrscheinlich von ihrem desaströsen "real life" ab.
Das entlastet die ohnehin mit der Arbeit kaum nachkommenden Psychologen und Psychiater und daher auch die stark gebeutelten sozialen Systeme.
Ein klares Argument für das Hobby Verschwörungstherien zu erfinden bzw. zu leben.
Damit nicht genug bieten die Verschwörungstheoretiker, haben sie erst einmal völlig den Kontakt zur Realität verloren, auch oft genug Grund zur Belustigung und was gibts Gesünderes als ein herzhaften Lachen?
Wieder ein Klares Argument PRO Verschwörungstheoretiker.
Fun, Entertainment und der Benefit für die Krankenversicherungssystem sind aber keineswegs die einzigen Argumente für die Verschwörungstheoretiker, man kann auch von ihnen lernen.
Eigentlich regelmässig findet man in ihren Threads die meisten bekannten Paralogismen und viele gute Beispiele wie man nicht argumentieren sollte.
Auch hier wieder ein JA von mir zur Verschwörungstheorie.
In der Hoffnung meinen Beitrag dazu geleistet zu haben die Verschwörungstheoretiker aus ihrem Schattendasein herauszu holen und sie in die Mitte der Geseelschaft zu bringen, denn da gehören sie hin.
Unbedingt!


melden

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 09:47
@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:Ein klares JA zu den Verschwörungstheoretikern, gäbe es sie nicht, man müsste sie erfinden.
Ja das kann ich mir bei dir gut vorstellen. Schliesslich geben dir die Verschwörungstheoretiker ja auch Sinn und Inhalt im Leben. Ich vermute das zumindest, wenn ich sehe mit welchem Eifer du dich damit beschäftigst. :P:


melden

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 09:49
@delphi
Ja, ich bin ein Fun und Entertainment Junkie.
Und du wirst hoffentlich nicht versuchen den Verschwörungstheoretikern den Entertainmentfaktor abzusprechen.
Das fände ich schofelig von dir. :D


melden

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 09:54
Gustl Mollath
Die drei Steuerfahnder
Der unschuldige und doch verhaftete Zurückgebliebene

Was haben die gemeinsam?
Richtig Beeinträchtigung bis Zerstörung der Existenz durch eine Verschwörung.
Immer dieses über einen Kamm scheren.. peinlich kann ich dazu nur sagen sehr peinlich.


melden

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 09:57
@Zyklotrop

Ich musste jetzt tatsächlich erst einmal "schofelig" nachschlagen. :D

@cognition

Genau das ist auch der Punkt warum ich mich immer dagegen wehre ALLE Verschwörungstheorien als Schwachsinn abzustempeln. Unter diesem ganzen Wust von unterschiedlichen Vt's verbirgt sich doch ab und an mal ein Funken Wahrheit.


melden

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 09:59
@delphi
In diesen Fällen offensichtlich die ganze Härte einer bösartigen Realität.


melden
oneday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 11:10
Galaxys81 schrieb:Schon mal den Threadtitel gelesen?
dann ist das hier für mich wie eine Verschwörungstheoretiker-Verschwörungstheorie.


melden

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 11:13
Also ich finde manche Verschwörungstheorien so klasse, bzw die Typen die sie verbreiten (müssen). Wie die der NASA Verschwörung mit den Marsfotos. Da wird man wach, schaut in Allmy rein und hat direkt damit zu kämpfen sich nicht ins Hösschen zu machen.
Ich finde solche Highlights zurschaugestellter Dummheit einfach nur köstlich.


melden

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 11:20
@JoschiX

Der hat doch hier nur getrollt. Ist auch schon gesperrt.


melden

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 11:29
@delphi
Naja es gibt genug die an diese NASA VT glauben, weil eins kommt ja immer zum anderen. Die USA ist von Grund auf böse, also muss die NASA als Teil der USA ja auch grundsätzlich böse Absichten verfolgen...
Bei vielen Verschwörungstheoretikern hab ich den Eindruck das sie irgendwie an eine Art Paranoia im Anfangsstadium leiden. Stichwort Chemtrails. Da gehts es garnicht um etwas was sie erreichen wollen sondern eher darum ein Teil der sich selbstgemachten Welt zu sein.


melden

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 11:39
@delphi
delphi schrieb:Genau das ist auch der Punkt warum ich mich immer dagegen wehre ALLE Verschwörungstheorien als Schwachsinn abzustempeln. Unter diesem ganzen Wust von unterschiedlichen Vt's verbirgt sich doch ab und an mal ein Funken Wahrheit.
Zuerst war z.B. der Fall Molath eine VT,mittlerweile scheint sich die Richtung zu ändern.
Was über die NSA ans Licht kommt,ist auch nicht zu verachten.
Nicht alle VT`s sind Blödsinn.


melden

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 11:49
@skep

Das Problem ist aber nur, dass man zB. im Fall PRISM zwar ungefähr geahnt hatte das sowas möglich ist und wahrscheinlich auch umgesetzt wird, aber es zu beweisen war einfach nicht möglich. Ich kann da auch jeden verstehen der skeptisch gegenüber diesen Behauptungen war. Wir hatten hier bei allmy vor ein paar Jahren genau dieses Thema diskutiert, ich finde nur den entsprechenden thread nicht mehr.


melden
Anzeige

Was wollen Verschwörungsideologen eigentlich erreichen?

20.07.2013 um 12:07
@delphi
Das Problem ist aber nur, dass mein zB. im Fall PRISM zwar ungefähr geahnt hatte das sowas möglich ist und wahrscheinlich auch umgesetzt wird, aber es zu beweisen war einfach nicht möglich.
Seh ich ebenso,aber nun ist es Gewissheit,evtl. sollen ja noch weitere Enthüllungen folgen.
Was aber die Geschichte z.B. lehrt ist,dass alles was machbar ist auch gemacht wird.
Gerade im politischen Bereich.
Nicht alles einfach zu glauben ist sozusagen erste Regel,dann geht es darum Fakten und/oder Hinweise zu sammeln,zu recherchieren.
Habe ich es bspw. mit einem Staat zu tun,der Menschenrechte nicht allzu ernst nimmt,
wird ein Sachverhalt bei dem es gerade um Verletzung derjenigen geht,schon realistischer.
Ist immer eine Gradwanderung,aber bei der heutigen Informationsflut läßt sich einiges
finden,was zumindest die Wahrscheinlichkeit diverser Vorgänge untermauert.
Was mich immer wieder wundert ist eine sprichwörtliche Blindheit gegenüber Hinweisen,
wie z.B. dieser NWO...dazu gibt es hier auch einen interessanten Thread.
delphi schrieb: Wir hatten hier bei allmy vor ein paar Jahren genau dieses Thema diskutiert, ich finde nur den entsprechenden thread nicht mehr.
Überwachung wurde im Laufe der Jahre immer wiedermal angesprochen,in diversen Threads,
wegen mangelnder Beweise aber ständig in den Bereich der VT`s verwiesen oder einfach
ausgedrückt als Schwachsinn abgetan.


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden