Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 13:20
@hyetometer

Zu dem Post von Simon Hradecky:

Diese Flutter-Theorie als Alternative wurde ja schon in sehr vielen Foren (auch hier) diskutiert.

Das sollte also tatsächlich nicht aus der Welt sein. Dann hätte man wieder einen unkontrollierten Absturz.

Das hier finde ich nicht ganz richtig:
Die Polizeiberichte über "verdächtige Routen" waren allesamt 2014 bekannt und wurden im Zuge weiterer Ermittlungen letztlich alle als unverdächtig eingestuft. Auch als die Sat Pings bereits bekannt waren und der vermutliche Flugweg der MH-370 über Malaysia, Andaman Sea und weiter in den Südindischen Ozean bereits bekannt war, gab es keinen Grund die durch die Polizeiberichte bekannten Fakten/Daten des Flugsimulators als verdächtig einzustufen. Auch deshalb wurde 2015, mehr als ein Jahr nach dem Verschwinden der MH-370, das Verschwinden als Unfall (also ohne Intention) und nicht als Verbrechen (mit Intention) eingestuft nach einer extrem langen und weltweiten kriminalpolizeilichen Untersuchung.
Der Polizeipräsident hat klar gesagt, dass auf dem Flugsimulator verdächtige Routen gefunden wurden. Hradecky ist hier anscheinend falsch informiert. Das Einstufen des Verschwindens als Unfall hat außerdem nichts mit der Ursachensuche zu tun, also es folgt daraus nicht, dass es ein Unfall oder ein Verbrechen war. Es ist einfach eine juristische Defintion innerhalb des Chicagoer Abkommens: ein Flugzeug, das nicht gefunden wird, nachdem die SAR eingestellt wurde, gilt als "accident". Malaysia hat ganz klar gesagt, dass man zur Ursache (Unfall oder Verbrechen) keine Angaben machen kann (will), solange der Flugschreiber nicht gefunden ist. Hradecky behauptet das auch so auf der avherald website, aber es stimmt nicht.

Zu den Flugsimulatordaten:

VictorI schrieb, die Daten seien am 3. Februar entstanden und am 20. Februar gelöscht worden.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 13:20
@Lullaby69
Zitat von Lullaby69Lullaby69 schrieb:Also wird hier mittlerweile davon einstimmig ausgegangen, dass die INMARSAT-Daten so stimmen?!
nach wie vor eine wie ich finde berechtigte Frage

was war zuerst da Huhn oder Ei?

DatenPunkte oder Inmarsat Daten?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 13:35
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Deine Argumentation ist durchaus einleuchtend, was Psychopathen angeht. Aber vor ein paar Seiten ging es noch darum, ob man nicht jetzt endlich Shah offiziell zum Schuldigen erklären will, er also als Sündenbock herhalten soll.
Also von offizieller Seite aus gedenkt gegenwärtig niemand Shah zum Sündenbock machen zu wollen. Ganz im Gegenteil. Diese Daten vom Flugsimulator wollen nicht wenige Beobachter als das Beweismaterial ansehen das den Schuldigen entlarvt. Dabei liegt die Betonung auf "wollen". Die Offiziellen wollen das aber überhaupt nicht und das finde ich nach dem zuletzt vermittelten Informationen auch vollkommen richtig. Diese Flugsimulatordaten sind einfach kein Beweis um den Cpt. überführen zu können.
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb: Warum Jeff Wise das mit dem Flugsimulator noch mal 'aufgewärmt' hat. Du hast selbst gemeint, vielleicht wollte Shah sich im FSX einfach nur diese Auszeichnungen verdienen.
Als "Aufgewärmt" würde ich das nicht bezeichnen. Zwar gab es immer das hartnäckige Gerücht das auf den Festplatten was gefunden wurde, aber die Nachweise fehlten. Nun gibt es scheinbar diese Nachweise in Form von offiziellen Dokumenten, und diese Dokumente enthüllen Daten mit denen man arbeiten kann.

Einfach zu behaupten der Cpt. sei virtuell in den SIO geflogen ist etwas anderes als die genaue Route studieren zu dürfen. Das ist schon eine sehr interessante Sache und kann ganz neue Einblicke geben in diesen Fall. Aber wie gesagt, ich sehe diese Flugsimulatordaten sehr kritisch. Viele Fragen müssen noch beantwortet werden und ich bezweifle ob dies überhaupt möglich ist. Ich glaube nicht.
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Und warum er nicht alles besser vernichtet hat, wenn er nicht doch 'entdeckt' werden wollte.
Sollte die Flugroute vom Simulator in Verbindung stehen mit den Absichten zu MH370 dann ist es eine Tatsache das die Route auf dem Flugsimulator nicht mit der Route von MH370 übereinstimmt. Die INMARSAT-Daten lassen sich nicht so stark "verbiegen" als das man diese virtuelle Route mit den Satellitendaten in Einklang bringen könnte.

Das zeigt zweierlei........

1.) Die virtuelle Route muss demnach nicht in Verbindung stehen mit MH370, aber sie kann. Diese Unsicherheit bringt aber niemanden weiter und endet dort wo wir uns immer schon befunden haben - Im Reich der Spekulationen.

2.) Diese virtuelle Route ist ein "roter Hering". Einzig und allein ausgelegt vom Cpt. zu dem Zweck eine lange Suche nach MH370 zu ermöglichen die aber in einer Sackgasse enden muss. Von den "Pings" hatte er dieser Vermutung zur Folge dann keine Ahnung. Höchstens davon das die beiden Login-Request´s zu Registrierungsdaten führen mussten. Dafür muss man kein Fachmann um sowas zu wissen denn jeder Handynutzer weiss das sein Provider Verbindungsdaten von unseren Handys registriert, andernfalls können wir nicht kommunizieren mit den Dingern.

Ich tendiere zu 2.) wenn 1.) in Verbindung stehen sollte mit MH370 ! Sollte der Cpt. tatsächlich verantwortlich sein für diese Tragödie dann ist er allen haushoch überlegen und führt somit alle an der Nase herum. Passen würde es denn so wie MH370 verschwunden ist das zeigt das da sehr präzise Planung dahintersteckte. Bei solch einer präzisen Planung ist es naheliegend das sogar im Vorwege falsche Spuren absichtlich produziert wurden um die Ermittler an der Nase herumzuführen.

All das mit der Absicht das internationale Scheinwerferlicht so lange wie nur theoretisch denkbar auf Malaysia zu richten nach dem Tod in der Hoffnung das die Regierenden diese Sache nicht überstehen. Das wäre ein Irrtum gewesen. Leider der einzige Irrtum.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 13:44
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:VictorI schrieb, die Daten seien am 3. Februar entstanden und am 20. Februar gelöscht worden.
Tatsächlich ? Wo und wann hat er das gesagt ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 14:03
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Warum hat sich der Vater der Familie S. aus Drage mit einem Betonklotz beschwert in der Elbe versenkt und von seiner Familie fehlt bis heute jede Spur ? Und warum ist der offizielle Ermittlungsansatz der Polizei ein erweiterter Suizid ? Kannst Du mir das erklären ?
Der hat ja seinen Selbstmord nicht künstlich versteckt...
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Warum hat sich der Co-Pilot von 4U9225 schon auf dem Hinflug nach Barcelona unsachgemäss an den Höhenreglereinstellungen vergriffen, ist dann aber lieber doch in Barcelona gelandet um dann auf dem Rückflug zu entscheiden : Jetzt oder nie. Die Selbstmordabsichten waren also schon sehr lange in ihm drin und dieser Flug mit 4U9225 sollte sein letzter sein in seinem Leben. Nur der Zeitpunkt wann genau er zuschlagen würde war ihm nicht ganz klar.
Eben... er hat sich an den Hohenreglereinstellungen vergriffen... und sich dann umentschieden.
Mit "Leidensphase" ist in der Lage der Zeitpunkt zwischen Entscheid und Aufschlag gemeint. Je länger diese Phase ist, desto grösser wird der Druck, es doch nicht zu tun. Auch hier gibts Hinweise, dass sich Lubitz doch noch umentscheiden wollte... Kurz vor dem Aufschlag kamen noch mal Sidestick-Inputs, welche aber nicht ganz gross genug waren, um den Autopiloten rauszuhauen... Abgesehen davon wären sie wahrscheinlich eh zu spät gewesen.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ist die Angst vor dem Tod besiegt und die Hemmschwelle abgebaut dann gibt es keine Hindernisse mehr die seiner Aktion im Weg stehen würden.
Nein, das ist eben nicht so... Auch Brückenspringer von der Golden Gate Bridge berichteten, ihre Entscheidung innerhalb der 4 Sekunden freien Falls bereut zu haben.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Auf jeden Fall. Doch gibt es nicht wenige Menschen die können ihre (negativen) Gefühle so gut verstecken das niemand auch nur im Ansatz merkt das es ihm schlecht geht. Es gibt genug Beispiele die zeigen : "Der ? Ein Massenmörder ? Im Leben nicht". Und doch ist es so gewesen.
Was denn nun, Massenmörder, Psychopath, Soziopath, suizidal gefährdeter Depressiver, Amokläufer... Man kann doch nicht alles über einen Kamm scheren...


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 14:38
Zitat von vivajohnvivajohn schrieb:Der hat ja seinen Selbstmord nicht künstlich versteckt...
Was meinst Du damit ?
Zitat von vivajohnvivajohn schrieb:Eben... er hat sich an den Hohenreglereinstellungen vergriffen... und sich dann umentschieden.
Mit "Leidensphase" ist in der Lage der Zeitpunkt zwischen Entscheid und Aufschlag gemeint. Je länger diese Phase ist, desto grösser wird der Druck, es doch nicht zu tun. Auch hier gibts Hinweise, dass sich Lubitz doch noch umentscheiden wollte... Kurz vor dem Aufschlag kamen noch mal Sidestick-Inputs, welche aber nicht ganz gross genug waren, um den Autopiloten rauszuhauen... Abgesehen davon wären sie wahrscheinlich eh zu spät gewesen.
Er ist gegen eine Felswand gerast und hat 149 Menschen ermordet. Ich weigere mich jeglichen Gedanken aufzugreifen das dieses Schwein irgendeine Form von "Leidensphase" durchlaufen haben könnte in dem Flugzeug. Eine solche Argumentation zieht aus meiner Sicht einen Massenmörder in die Richtung der Opfer, denn wer "leidet" bei einer solchen Tat der ist irgendwann kein Täter mehr sondern selbst ein Opfer wenn man diese Argumentation so weiterführt.

Menschen die solche schrecklichen Dinge tun die hatten ihre "Leidenszeit" vor ihren Taten, nicht während ihrer Taten. Während ihrer Taten funktionieren diese Typen weil sie schon abgeschlossen hatten mit allem bevor der Tod kam.

Ausserdem kann er gar nicht eine solch grosse "Leidensphase" gehabt haben am Ende, denn den Sidestick nur "nicht gross genug" zu bewegen zeugt aus meiner Sicht eher davon das er sich nochmal dran aufgegeilt hat wie sein Flugzeug auf die Felswand zurast aber er bloss nicht dem Autopiloten die Kontrolle entziehen wollte damit auch ja alles wunderbar klappt. Er ist also demnach "simultan" geflogen, etwa wie ein Beifahrer in einem Auto der sich vorstellt er würde selbst das Auto fahren.

So deute ich diese Sidestickbewegungen.

Und Du sagst : Der "Druck" wird umso grösser je länger diese "Leidensphase" dauert ?

Meiner Meinung nach würde dieser "Druck" eher dazu führen das die "Leidensphase" verkürzt wird denn der Amokflieger vorn im Cockpit könnte sich nämlich einreden das er ja nicht allein diesen schweren Weg gehen muss sondern die hinter ihm werden ja das gleiche Schicksal teilen wie er.

Entschuldige, aber ich glaube meine Argumentation macht das völlig klar : Piloten die absichtlich in den Tod fliegen und dabei unschuldige Menschen töten die sind für mich Massenmörder und somit tiefster Abschaum. Aus diesem Grund spreche ich ihnen jegliche Gefühlsregungen ab. Das sind eiskalte Killer und von einer "Leidensphase" in Ausübung ihrer Tat am Tag X will ich nichts wissen.
Zitat von vivajohnvivajohn schrieb:Auch Brückenspringer von der Golden Gate Bridge berichteten, ihre Entscheidung innerhalb der 4 Sekunden freien Falls bereut zu haben.
Einzelne Berichte. Die menschliche Psyche ist zu komplex um pauschale Aussagen treffen zu können bei mehreren Milliarden Menschen auf dieser Welt. Jeder "tickt" anders.
Zitat von vivajohnvivajohn schrieb:Was denn nun, Massenmörder, Psychopath, Soziopath, suizidal gefährdeter Depressiver, Amokläufer... Man kann doch nicht alles über einen Kamm scheren...
Man kann nicht alles über einen Kamm scheren. Das sehe ich auch so. Einige Erklärungsansätze sind vermutlich nicht richtig, andere sind richtiger und wieder andere sind voll zutreffend. Ich habe den Täter nicht persönlich gekannt, also kann ich nur alles aufzählen was im Bereich des Möglichen liegt.

Ein "Was denn nun...." zu fordern ist wenig sinnvoll.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 14:41
Zum derzeitigen Gleitflug/Wasserlandungsthema habe einige Fragen:

- Angenommen es gab den Gleitflug mit Wasserlandung:

1. War die Crew / die Passagiere noch am Leben ? Wenn ja dann hätte es Notwassermaßnahmen gegeben, es wurde
nichts gefunden diesbezüglich.

2. Wenn ausser dem Piloten tatsächlich zu diesem Zeitpunkt alle tot waren wäre es meiner Sicht tatsächlich ungewöhnlich im Suizidfall zu warten bis das Flugzeug sinkt bzw das Wasser in das Flugzeug eindringt. Im Suizidfall soll im "Normalfall" eher schnell gehen.

3. Der Gleitflug macht nur Sinn, wenn jemand möchte nicht gefunden zu werden samt Flugzeug. So wenig Teile wie möglich sichtbar werden lassen. Obwohl der eigene Tod dann qualvoll wäre.

4. Bei der Gleitflugtheorie müssen alle Anderen bereits tot gewesen sein, siehe Punkt 1 und das Risiko, dass jemand überlebt.

Laut Wikipedia kann das Flaperon auch mechanisch bewegt werde aus redundanten Gründen, was eigentlich auch Sinn macht.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 14:54
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:1. War die Crew / die Passagiere noch am Leben ?
Woher soll das jemand wissen ?
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:2. Wenn ausser dem Piloten tatsächlich zu diesem Zeitpunkt alle tot waren wäre es meiner Sicht tatsächlich ungewöhnlich im Suizidfall zu warten bis das Flugzeug sinkt bzw das Wasser in das Flugzeug eindringt. Im Suizidfall soll im "Normalfall" eher schnell gehen.
MH370 ist nicht der "Normalfall". Ein ungewöhnliches Ereignis ohne Beispiel erfordert demnach eine ungewöhnliche Erklärung in allen Bereichen. Ganz besonders bei der Frage nach der Psyche dieses Amokfliegers.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:3. Der Gleitflug macht nur Sinn, wenn jemand möchte nicht gefunden zu werden samt Flugzeug. So wenig Teile wie möglich sichtbar werden lassen. Obwohl der eigene Tod dann qualvoll wäre.
So sieht´s mal aus. Der Meinung bin ich auch.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:4. Bei der Gleitflugtheorie müssen alle Anderen bereits tot gewesen sein, siehe Punkt 1 und das Risiko, dass jemand überlebt.
Tja, oder sie waren immer noch dabei die Cockpittür irgendwie einzuschlagen. Je länger man darüber nachdenkt desto mehr Horror ergibt sich wenn man versucht sich die letzten Minuten dieses Fluges vorzustellen.

Das muss auch das Problem der Angehörigen sein. Mit solchen Gedanken befassen sie sich auf sicher bis zum Ende ihres Lebens. Ich habe nun niemanden verloren auf diesem Flug, aber wenn mir das alles schon so an die Nieren geht, dann muss das für die Angehörigen bis heute die Hölle sein.

MH370 muss gefunden werden. Die Suche darf nicht enden. Alle müssen wissen was geschehen ist, wer dafür verantwortlich ist und warum. Nur so können alle Ruhe finden. Ich empfinde es als Skandal die Suche bald abzublasen. Das ist unmenschlich.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 15:27
@Enterprise1701

Für eine Landung auf dem Wasser spricht neben den gefundenen Teilen von der rechten Flugseite, ausserhalb der Kabine, das Auffinden von 2 Wrackteilen aus der Kabine die sich in der Nähe einer Tür befunden haben. Diese Tür kann geborsten sein beim Impact und das einströmende Wasser hat diese Teile abgeschlagen und dann wären sie rausgeschleudert worden.

Auch kann die Maschine gesunken sein nachdem die Luftblase in der Kabine nicht mehr ausgereicht hat um die Maschine über Wasser zu halten. Ab einer bestimmten Tiefe ist dann der Druckkörper implodiert und Teile aus dem Inneren fanden den Weg zurück an die Wasseroberfläche.

So viele Theorien. Ein einziger Dschungel.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 15:29
@DearMRHazzard
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Tatsächlich ? Wo und wann hat er das gesagt ?
I have been told by somebody much more knowledgeable than me that has reviewed the data that it appears the .FLT files were created/last modified on Feb 3 and deleted later. FSX was uninstalled from MK25 on Feb 20, and the drive was found disconnected. (FSX was installed on multiple drives.) Perhaps the deletion of the .FLT files on MK25 occurred during the uninstall of FSX from this drive.
http://jeffwise.net/2016/07/31/60-minutes-australia-reports-on-secret-malaysia-report/comment-page-7/#comments

@Enterprise1701

Tatsache ist doch, es ist nicht möglich, zunächst lange zu gleiten und dann die Flaps oder das Flaperon auszufahren. Auf dem JW Forum kann das auch niemand erklären. Ein einfacher Hinweis auf Wikipedia bringt da nicht weiter.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 15:33
@Anaximander

Besten Dank. Wobei das genaue Datum des Löschvorgangs weiterhin spekulativ bleibt. Aber 20.Februar ist schon einmal ein Datum womit man arbeiten kann.

24 Stunden später nach diesem Löschvorgang ging es für den Cpt. von Kuala Lumpur nach Peking mit MH370.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 15:37
Malaysia äußerst sich hier zu den beiden Punkten:

http://www.freemalaysiatoday.com/category/nation/2016/08/04/liow-no-proof-mh370-deliberately-crashed-into-sea/

Den simulierten Flug in den SIO gab es also, beweist aber nicht die Schuld.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 15:44
@DearMRHazzard
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:24 Stunden später nach diesem Löschvorgang ging es für den Cpt. von Kuala Lumpur nach Peking mit MH370.
Das ist interessant, kann man das irgendwo nachlesen?

Nota bene: Malaysia hat vor wenigen Tagen noch behauptet, der NY Bericht sei falsch, jetzt erkennen sie das doch an.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 15:48
@Anaximander @DearMRHazzard

Sicherlich sind die 6 Wegepunkte Spekulation. Aber Tatsache ist nunmal , dass MH370 genau dort verschwand mit einem Piloten an Bord, der zufällig diese Route im Flightsim hatte. Nein es beweist keine Schuld, aber Tragödie und Simulationsdaten sind eine Tatsache und ein unglaublicher Zufall.

Gibt es Informationen auch darüber, ob dieser simulierte Flug zu Beginn auch nach Peking geht ? Heisst IGARI und dann die Umkehr ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 16:09
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Das ist interessant, kann man das irgendwo nachlesen?
Der Cpt. ist am 21.Februar 2014 von Kuala Lumpur nach Peking geflogen. Da er ausschliesslich mit seiner B777-200ER unterwegs war muss das MH370 gewesen sein.

FI, Seite 21.

Ausserdem glaube ich das der Cpt. am 20.Februar daheim virtuell mit MH370 geflogen ist und man nicht ausschliessen kann das er schon am 21.Februar MH370 entführen wollte. Warum diese Annahme möglich ist, dazu komme ich noch.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Gibt es Informationen auch darüber, ob dieser simulierte Flug zu Beginn auch nach Peking geht ? Heisst IGARI und dann die Umkehr ?
Nein. Ich denke dann wäre der Fall wohl auch völlig klar.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 16:11
@Anaximander

Danke für die Informationen hinsichtlich der Daten auf FSIM mit Löschvorgang. Das ist hochinteressant und bewegt mich zu einer Theorie. Nach und nach sickern nun schon starke Indizien auf den Piloten hin. Malaysia dementiert immer erst heftig , doch dann bröckelt die Fassade und kleine Informationen sickern durch. Falls die Februar Daten ein Fakt sind kurz vor dem Flug am 8.3., liegt das Motiv womöglich auch in diesem Zeitraum, was sicherlich nur spekulativ sein kann.

- Shah war in einem gesetzten Pilotenalter, die Airline muss seine politische Einstellung gekannt haben, dazu war sein FB Profil zu öffentlich, vermutlich prahlte er auch damit. Das kann seinem Arbeitgeber mitnichten gefallen haben.

- eigene persönliche Sinnkrise, die angedeutete Ehekrise mag vielleicht auch stimmen.

- möglicherweise stand sein Karriereende oder gar seine Ausmusterung bevor. Der aufstrebende Copilot sein direkter Nachfolger auf der B777 ?? Die Flotte sollte zwar nach und nach abgebaut werden, aber Piloten werden trotzdem benötigt. Der Copilot opfert sich für den Flugzeugtypwechsel, kommt aber der Karriere zugute und er wird "Held" einen CNN Berichtes.

Shah hingegen dreht ein Fensterabdichtungsvideo. ;-). Shah der B777 Nerd hingegen findet kaum Beachtung.

Vielleicht wurde er vor dem 8.3 mit einem festgelegten Termin ausgemustert. Es gab Stress mit der Airline. MAS würde das niemals zugeben. Vielleicht drohte er noch mit Worten wie "ihr werdet das noch bereuen". Niemand nahm ihn ernst. Im Februar probte er den zeitlichen Ablauf mit den Wegepunkten. Seinen Nachfolger wollte er ebenfalls damit ins Verderben schicken. "Du kannst eine B777 fliegen, ich zeig dir wie man eine B777 RICHTIG fliegt".

Der Flightsim Flug war die Generalprobe.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 16:29
@Anaximander

Hier habe ich auf Planefinder.net einen MH370-Flug gefunden vom 20.03.2014 :

mh370kulpek8679zwsavnOriginal anzeigen (0,2 MB)
https://planefinder.net/#

Es sieht also so aus als wäre es nicht unüblich gewesen für MAS erst einmal die Strasse von Malakka hochzufliegen um dort dann irgendwann nach Peking abzudrehen. Frag mich nicht warum das so war, ich weiss es nicht. Jedenfalls ist das oben die Route von MH370 (9M-MRJ) von Kuala Lumpur nach Peking am 20.03.2014 (Leider gibt es keine weiteren Aufzeichnungen als bis zu diesem Punkt).

Genau so ist der Cpt. auch geflogen am 3.Februar auf seinem Simulator aber nach Peking hat er dann nicht abgedreht sondern ist weitergeflogen bis über die Andamanensee.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 16:35
@DearMRHazzard

Gab es nicht die Info (auch in WIKI), dass kurz vor dem Flug bekannt gegeben wurde direkt IGARI anzufliegen. Ich fragte dann hier im Thread, was denn die übliche Route wäre. Erinnerst Du dich ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 16:38
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Gab es nicht die Info (auch in WIKI), dass kurz vor dem Flug bekannt gegeben wurde direkt IGARI anzufliegen. Ich fragte dann hier im Thread, was denn die übliche Route wäre. Erinnerst Du dich ?
Die Standroute war Kuala Lumpur Runway 32R Take Off, SID über PIBOS nach IGARI.

PIBOS wurde aber abgebrochen von der Flugsicherung weil halt auch nicht viel los war im Luftraum und für MAS war das auch besser weil spritsparender.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.08.2016 um 16:42
@DearMRHazzard

Hochinteressant.

Können wir denn sicher sein, dass Zaharie an diesem Tag flog?

Die Zeitangabe unten ist UTC, also der Flug ging am 20.03 früh morgens oder gar noch am 19.3 spät? Müsste dann auch am 20.3 angekommen sein?

Fand MH370 täglich statt?


1x zitiertmelden