Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.535 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

29.05.2018 um 20:32
ist den damen und herren dieses schmankerl schon bekannt?

https://thewest.com.au/news/mh370/mh370-french-military-satellite-images-pinpoint-location-of-missing-plane-says-new-australian-reports-ng-b88566773z


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.05.2018 um 20:34
@fravd

Ja, das Gebiet war die sog. Prioritätsarea bei dieser Suche, sie wurde in besonderer Breite abgesucht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.05.2018 um 20:46
@Anaximander

Ich biete einen neuen Erklärungsversuch an für die angeblichen 5000 ft/min Sinkflug um 00:19:29 UTC.

Vor ein paar Jahren hatte Dr.Bobby Ulich versucht Spuren von MH370 zu finden in der Wolkendecke über dem indischen Ozean. Wir hatten dieses Thema ebenfalls beobachtet hier in diesem Thread. Bekanntlich konnte Dr.Bobby Ulich keine Spuren finden. Soweit ich das noch in Erinnerung habe lag das daran das die Wolkendecke damals zu tief hing, und die Sonnenstrahlen aus dem Osten verhinderten zusätzlich das man auf den Satellitenbildern solch derartige Spuren hätte erkennen können (Lichtreflexionen).

Dr.B konzentrierte sich dabei auf Contrails innerhalb der Wolkendecken. Er suchte sozusagen nach "Fräslinien" bzw. schwarzen linearen Strichen auf den Satellitenbildern die von einem Flugzeug in die Wolkendecke gestampft worden sein könnten.

Nun, sollte der Täter berücksichtigt haben das MH370 eine Spur in die Wolkendecke stampfen würde wenn er zu lange durch die Wolkendecke fliegen würde, dann hätte man das möglicherweise sehen können auf Satellitenbildern.

Um dieses Risiko komplett zu umgehen wäre er von oberhalb der Wolkendecke abgestiegen und dann mit 5000 ft/min durch die Wolkendecke getaucht um auch dort keinerlei Spuren zu hinterlassen.

@allmyjo

Auch das ist einer der Überlegungen die mich momentan beschäftigen. Genau aus diesem Grund brauchen wir exakte Daten über die Höhe, Dicke und Grösse der Wolkendecke über dem SIO.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

29.05.2018 um 20:58
Akzeptiert es. Alles ist vorbei. Es gibt auch ein Leben nach MH 370, the Plane that was never be found.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

29.05.2018 um 21:06
@DearMRHazzard

Wenn der Pilot keine Spuren hinterlassen wollte, frage ich mich zunächst, warum überhaupt die beiden Reboots vorgenommen wurden (auch wenn der letzte nicht bewusst ausgelöst wurde). Naja, und dann ist die Wolkendecke doch recht dünn, da bleibt man nicht lange drin.

@Triest

Sicherlich wird der Thread in näherer Zukunft erstmal zurückfahren, so war das auch nach dem Ende der letzten Suche (wobei insbesondere noch der Abschlussbericht aussteht - und wer weiß, vielleicht werden die damaligen Untersuchungen nochmal aufgerollt).

Allerdings ist der Tag der Bekanntgabe der eingestellten Suche ein eher ungünstiger Zeitpunkt hierfür.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.05.2018 um 21:09
Zitat von TriestTriest schrieb:Jetzt ist alles zu Ende. Bis zum Schluss bestand die Hoffnung, MH370 zu finden. Aus dieser Hoffnung ist nichts geworden. Ihr müsst akzeptieren, das es demnächst keine Möglichkeit gibt, den Flug der MH 370 aufzuklären.
OI hat offiziell verkündet das sie MH370 nicht finden konnten, und sie sind sehr enttäuscht deswegen.

Dennoch hält es die Jungs und Mädels von OI nicht ab noch einen letzten Suchsektor zu eröffnen. Sie wollen noch die 26S knacken wie es aussieht.
Zitat von TriestTriest schrieb:Löst Euch los von diesem Thema, ansonsten geht ihr kaputt.
Zitat von TriestTriest schrieb:Man muss abschließen können.
Dafür ist es leider längst zu spät.

Ich werde an diesem Thema hängen bis der Fall erfolgreich abgeschlossen wird. Eine Leidenschaft die seit über 4 Jahren ungebrochen ist und sogar immer stärker wird, gebe ich nicht so einfach auf. Ich bin ausserdem ein MH370-Nerd, dass weiss jeder hier und ist kein Geheimnis, und das ist auch gut so.

Ich bin extrem tief enttäuscht das OI nichts finden konnte. So geht es vielen anderen Menschen die dieses Thema intensiv tagtäglich verfolgen ebenfalls. Aufgeben ist aber keine Option, denn das würde auch bedeuten das der Täter gewonnen hätte, und auch das ist nicht akzeptabel.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.05.2018 um 21:16
@DearMRHazzard

Ich finde diese Überlegungen durchaus interessant.
Ich persönlich kann mich nicht für eine Richtung entscheiden bezüglich der Täterschaft.
Ich bin hin und hergerissen zwischen einem Täter der einfach Glück hatte dass es bisher keine Spur von MH370 gibt, welche auf den Absturzort schliessen lässt, und einem Supergenie welches an jedes noch so kleine Detail wie eben auch Spuren in der Wolkendecke gedacht hat.

Wenn man sich reelle Operationen von welchen die Öffentlichkeit Kenntnis hat anschaut wie zum Beispiel die Operation Neptune‘s Spear, bei welcher die Beteiligten auf unmengen an Ressourcen zurück greifen konnten und dennoch mit erheblichen Komplikationen zu kämpfen hatten kann man sich kaum vorstellen dass eine kleine Gruppe von Verschwörer sowas wie MH370 durchführen konnten...
Mir ist bewusst dass diese Beispiel nichts mit MH370 zu tun hat, ich möchte nur zeigen, dass auch die CIA nicht das allsehende Auge hat.
Wie soll es dann eine Gruppe aus Terroristen/Verschwörer oder was auch immer aus Malaysia haben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.05.2018 um 21:16
@Anaximander
Allerdings ist der Tag der Bekanntgabe der eingestellten Suche ein eher ungünstiger Zeitpunkt hierfür.
Ja, ihr habt Recht. Ich halte meinen Mund.
Aber ehrlich gesagt, es könnte eine Lebensaufgabe werden. Ihr seid verrückt, wenn auch positiv verrückt.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

29.05.2018 um 21:18
Zitat von TriestTriest schrieb:Aber ehrlich gesagt, es könnte eine Lebensaufgabe werden.
Keine Angst. Meine Lebensaufgaben sind ganz woanders. Du überschätzt das oder machst eher selten Multi-Tasking.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.05.2018 um 21:35
@Triest

Aber Du hast völlig recht. Jetzt ist demnächst erst einmal Zeit für Urlaub. Dann steht die Fussball-WM vor der Tür, und ab August wird dann hoffentlich der Abschlussbericht vorliegen. Da geht´s wieder in die Vollen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.05.2018 um 22:32
@DearMRHazzard
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Soweit ich das noch in Erinnerung habe lag das daran das die Wolkendecke damals zu tief hing, und die Sonnenstrahlen aus dem Osten verhinderten zusätzlich das man auf den Satellitenbildern solch derartige Spuren hätte erkennen können (Lichtreflexionen).
Es lag eher daran, dass die Luftfeuchte (genau genommen: der Taupunkt) in der entsprechenden Höhe zu gering war für die Bildung von Kondensstreifen.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Dr.B konzentrierte sich dabei auf Contrails innerhalb der Wolkendecken. Er suchte sozusagen nach "Fräslinien" bzw. schwarzen linearen Strichen auf den Satellitenbildern die von einem Flugzeug in die Wolkendecke gestampft worden sein könnten.
Ausgedehnte Schichtwolken wie am 8.3.14 im SIO sind relativ dünn (typ. < 100 m) und nicht allzu hoch (typ. < 8 km). Es wäre ein großer Zufall, wenn sich ein Flugzeug längere Zeit darin bewegen und seine Spuren darin hinterlassen würde. Was Ulich und Prostyakov gesucht hatten waren Schatten von Kondensstreifen auf der darunterliegenden Wolkendecke bzw. dunkle Streifen im Satellitenbild, die dadurch entstehen, dass die Wolkendecke durch die darüber liegenden Kondensstreifen hindurch dunkler erscheint.

Die Radiosondendaten von VI stammen aus Kota Bharu. Ich habe allerdings Daten von einem Sondenaufstieg von der Position 12.18 S, 96.82 E vom 8.3.2014 0:00 UTC. Sie sind leider etwas lückenhaft, aber die Info aus meinem link oben scheint sich zu bestätigen (Inversionen in rd. 7000 bzw. 12000 ft, wo sich Wolken bilden können). Ich bin allerdings kein Profi und muss mich da noch mal schlau machen, dauert also noch etwas. Wer einen Meteorologen zur Hand hat, bitte melden..


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.05.2018 um 22:41
@allmyjo

Okay, danke für die Informationen.

Sag mir einfach was ich eingeben muss in FSX um die Wolkendecke simulieren zu lassen, dann haben wir´s.

Ich brauche :

- Art der Wolken (Cirrus, Cumulus, Stratus ?)
- Höhe der Wolken (vom Meeresspiegel aus gemessen)
- Dichte der Wolken
- Höhe der Wolken (Gesamthöhe der Wolkendecke selbst)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 03:25
The Aviation Herald hat seinen Bericht zu MH370 aktualisiert:
http://avherald.com/h?article=4710c69b/0541&opt=0


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 06:33
Zitat von TriestTriest schrieb:Akzeptiert es. Alles ist vorbei. Es gibt auch ein Leben nach MH 370, the Plane that was never be found.
Hauptproblem ist eher, selbst wenn MH370 gefunden wird, dann bedeutet dies noch lange keine Klärung der Ursache und je mehr Zeit vergeht desto unwahrscheinlicher wird dies. Da mit jedem Jahr mögliche Daten und Informationen verloren gehen, insgesamt ist es jetzt schon unwahrscheinlich das es je geklärt wird.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 08:55
Gibt es hier irgend jemanden, der nicht davon ausgeht, dass der Pilot das Flugzeug absichtlich ins Meer hat stürzen lassen - ob nun mittels "diving" oder einfach nach Treibstoff auf brauchen abstürzen lassen?

Das war für mich nach Bekanntwerden der Richtungsänderung, des vorsätzlichen Versuchs des "unsichtbar machens" und der vorübergehenden Erhöhung der Flughöhe auf Asphyxieniveau schon immer die einzig plausible Theorie. Und ich habe seitdem nichts erfahren, was dem widerspreche.

Es gibt halt viele, die daran interessiert sind, dass dies nie so explizit in einem Bericht stehen wird. Und es gibt einige, die aus pekunären Gründen am Auffinden der Hauptmasse der Wrackteile interessiert sind.

Aber all das ändert nichts daran, dass das Mysterium in meinen Augen schon länger keins mehr ist.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 08:57
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Gibt es hier irgend jemanden, der nicht davon ausgeht, dass der Pilot das Flugzeug absichtlich ins Meer hat stürzen lassen - ob nun mittels "diving" oder einfach nach Treibstoff auf brauchen abstürzen lassen?
Ja, und der einzige bin ich bestimmt nicht. Ich sehe das lediglich als Möglichkeit.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 09:03
Welche plausible Alternativhypothese siehst Du denn angesichts dessen, was bekannt ist?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 09:15
Zitat von tarentaren schrieb:insgesamt ist es jetzt schon unwahrscheinlich das es je geklärt wird.
Es geht ja auch nicht ausschliesslich nur um das Wrack. Die alte Regierung wollte uns das immer gern vorgaukeln das sie nur diesen Fall aufklären kann wenn sie das Wrack finden. Das ist aber immer nur ein vorgeschobenes Argument gewesen, denn man kann auch ohne das Wrack aufklären. Es gibt eine Menge Ungereimtheiten hier in diesem Fall für dessen Aufklärung man das Wrack von MH370 überhaupt nicht benötigt. Malaysia hat sich das immer so unglaublich bequem gemacht indem sie sich völlig ahnungslos stellten nur weil vom Wrack jede Spur fehlt. Damit dachten sie immer diese Sache wäre durch und das Leben geht weiter als wäre nichts geschehen.

Wer weiss aber was Malaysia alles verschleiert seit Jahren ? Da hier sowieso keine Theorie so richtig aufgeht und wir immer wieder in Sackgassen landen ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch das die alte Regierung in Malaysia mächtig den Daumen drauf hatte und möglicherweise Menschen unter Druck setzte ja keinen Ton mehr von sich zu geben über diesen Fall.

In den ersten Stunden dieses Ereignisses konnte die alte Regierung Malaysias damals noch nicht alles kontrollieren, wie z.b. das hier..........

U5KCw7NOriginal anzeigen (0,4 MB)

"Mein lieber Ehemann, Anas Mazlin, (ich) glaubte das er diesen Flug nach Peking fliegen wird, doch sein Name wurde in letzter Minute gestrichen. Allah ist gross, ich bin so dankbar. Allah hat uns dazu bestimmt länger zusammen zu leben. Dieser Flug wurde seit letztem Monat geplant. Ich bin wirklich dankbar." - Noor Olya Dollah

Dieser Eintrag der Ehefrau des MAS-Piloten Anas Mazlin wurde damals mit 76 Kommentaren versehen, bekam 151 Likes und wurde 26x geshared.

http://www.therakyatpost.com/news/2014/03/16/mh370-was-there-a-last-minute-pilot-switch/ (Archiv-Version vom 17.09.2018)

Selbstverständlich hat Malaysia das damals dementiert und somit gilt diese Frau bis heute offiziell als Lügnerin.

Oder etwa doch nicht ?

Was hat Malaysia damals eigentlich genau dementiert bzgl. dieses Sachverhalts ?

Ein "Offizieller" dessen Name nicht genannt werden sollte dementierte das es in letzter Minute einen Wechsel gegeben hatte bei den Piloten für Flug MH370. Wörtlich sagte dieser "Offizielle" : "Es gibt einen Piloten mit dem Namen Anas Mazlin, aber es gab keine Änderungen im Dienstplan das er anstelle von Zaharie Ahmad Shah fliegen sollte."

https://www.malaymail.com/s/636711/mas-official-denies-pilot-swap-in-mh370-roster

Dieses Dementi führte völlig am Sachverhalt vorbei, denn Zaharie Ahmad Shah konnte Anas Mazlin sowieso nicht ersetzen weil Shah bekanntlich ein Flugkapitän ist und Anas Mazlin war ein Co-Pilot. Wenn überhaupt dann konnte nur Fariq Abdul Hamid Anas Mazlin ersetzen. Und ja, Hamid kam buchstäblich "auf dem letzten Drücker" damals um 23:15 Uhr Ortszeit am Flughafen an. Zu der Zeit hatte Shah schon den gesamten Flugplan fertig und das MAS Delivery Center hatte MH370 released.

Genauso gut könnte es nämlich damals auch so gewesen sein das Anas Mazlin gestrichen wurde als Co-Pilot für Zaharie Ahmad Shah, und an seiner Stelle dann Hamid mit Shah fliegen sollte. Oder es war so das Anas Mazlin der 3. Mann im Cockpit sein sollte um Hamid auf die Finger zu schauen. Es wäre somit dann nicht Hamid´s erster Flug ohne Trainer an seiner Seite gewesen, sondern vielmehr der letzte Flug MIT TRAINER an seiner Seite.

https://www.reddit.com/r/MH370/comments/20mlxq/mh_370_pilot_captain_zaharie_might_have_been/ (Archiv-Version vom 07.02.2021)


1x verlinktmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 09:32
Gab es da nicht einen Typen aus Australien, der mit einem speziellen Programm eigentlich nicht sichtbare Contrails sichtbar machen wollte? Er wurde von Malaysia sofort niedergebügelt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich absolut sicher ist, dass es auf der gesamten Länge des Fluges nie zu einer Bildung von Contrails gekommen ist, zumal nicht bekannt ist, wann MH370 wie hoch geflohen ist. Jeder noch so kleine Abschnitt des Fluges würde helfen, den Absturzort weiter einzugrenzen (zu welcher Zeit war der Flieger wo, wann fand der Turn nach Süden statt, usw.)
Ich denke, dass es gerade nach über 4 Jahren erfolgloser Suche noch einen Versuch wert wäre.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 09:44
@trailhamster

Zunächst mal: was spricht gegen einen Pilotensuizid?

Motiv: Die Art der Durchführung wäre sehr extrem (auch im Vergleich mit Germanwings), ohne ausgeprägte psychische Vorerkrankung wäre das schon mal nicht durchführbar, darüber wurde aber überhaupt nichts bekannt. Man müsste also schon mal davon ausgehen, dass es bei den Untersuchtungen ein cover-up gab, aber da es das Nachrichtenereignis des Jahres 2014 war, waren zahlreiche investigative Journalisten unterwegs, auch da kam nichts rum; im Gegenteil, insbesondere Zaharie war direkt vor dem Flug völlig ruhig, selbst der letzte Funkspruch zeigt keine Stresssituation an.

Wie soll eine solche Art von Pilotensuizid durchführbar sein? Bei einem solch langen Flug, ist damit zu rechnen, dass unter den 238 weiteren Personen an Bord welche sind, die mit allen Mitteln den Entführer stoppen wollen. Medien-Experten schlagen daher vor, der Pilot habe durch einen Druckabfall die Menschen an Bord getötet und selbst mit Druckmaske überlebt. Das ist hier schon länger debunked worden, denn die Druckmaske im Cockpit bietet keinen Schutz vor Höhenkrankheit, bei dem Versuch wäre der Pilot also ebenfalls in Ohnmacht gefallen.

Was ist mit den seltsamen Reaktionen am Boden? Laut FI gab es unterschiedliche Flugpläne, die verschiedenen Stellen vorlagen, von der Fluggesellschaft kam die Reaktion, MH370 sei "über Kambodscha", dass die Verbindung weiterhin aktiv war, obwohl sie es nicht war, um nur weniges zu nennen. Es dauerte fünf Stunden, bis es zu einer Alarmphase kam, es hätte nur wenige Minuten sein sollen. Das ist nie untersucht worden, obwohl es Anschuldigungen der Kollaboration gab. Wäre es so gewesen, kann es kein Pilotensuizid gewesen sein, wer sollte das unterstützen?

Ist es, psychologisch gesehen, überhaupt möglich, dass man das Flugzeug zunächst so gekonnt entführt, um anschließend noch stundenlang weiterzufliegen, nur für einen Suizid? Sowas muss doch schnell gehen, wie bei den wenigen Fällen von Pilotensuizid jeweils auch. Sonst kommen schnell Zweifel auf, der Flug wird zur Qual, es wäre nicht auszuhalten. Warum der Reboot? Wenn es das Ziel war, unbemerkt zu verschwinden, hätte sich der Pilot ins eigene Bein geschossen.


Was gibt es für Alternativen?

Woher weiß man denn, dass der Pilot alleine im Cockpit war? Die Überprüfung der Passagiere war bestenfalls sehr oberflächlich (Vorstrafen, anscheinend kaum Infos aus China), allem Anschein ist die Identität aller Passagiere bis heute noch nicht einmal bekannt, das wäre schon mal ein besonderer Zufall. Motive für einen Terroranschlag gibt es genug.

Vielleicht kann man es so sehen, dass der Pilot alle an Bord einschließlich sich selbst durch Druckabfall getötet hat, dann kommen aber jede Menge anderer Alternativen ins Spiel. War das absichtlich oder nicht absichtlich? Hat der Pilot/Entführer das getan oder gab es einen Konflikt am Bord (z.B. Widerstand durch Passagiere?) Bestand Tötungsabsicht oder sollte lediglich eine "Demonstration" erfolgen, also ein Drohszenario. In vielen dieser Fällen hat man einen Grund dafür, dass MH370 führerlos ins Meer stürzte, ohne dass man gleichzeitig annehmen muss, dass dies der ursprüngliche Plan war.

Ja, das Wrack wurde nicht gefunden, und die Prämisse war, dass es führerlos abstürzte. Man kann es jetzt so verstehen, dass MH370 dann eben nicht führerlos abstürzte. Solange das Wrack nicht gefunden wurde, weiß man es aber nicht. Die Indizien für den führerlosen Absturz sind nach wie vor da.

Selbst wenn MH370 führerlos abstürzte, bedeutet das auf keinen Fall automatischen einen Pilotensuizid; im Gegenteil, alle Indizien sprechen dafür, dass die Art der Piloteneingriffe genau nicht dafür spricht, dass ein Pilot gezielt gewasssert ist (einzige Ausnahme ist die These der ausgefahrenen Klappen von Vance, was das ATSB aber genau ausgeschlossen hat). Mögliche Szenarien wären also: ein Pilot unter Bedrohung eines Entführers (erst im letzten Moment erfolgt ein Eingriff/Versuch, das Flugzeug zu retten) oder eben ein Pilot, der nicht hinreichend ausgebildet war (also kein Pilot von MAS).

Dies nur als Ansätze.


3x zitiertmelden